Sie sind auf Seite 1von 28

e // Mai 2007

gweissense
r
pankowPbe
endinfo für
Jug
Antifa

AUSGABE02
naziiabsteige: Spasseck // was ist faschismus?
// G8 in Heiligendamm
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite  ||||
Der Sommer ist da. Die Sonne scheint. Zeit, sich mit einer Decke Impressum:
und etwas zum Lesen in den Park zu packen und ein bisschen Farbe ins Die Texte dieses Heftes geben nur die Mei-
Gesicht zu bekommen. Und da kommen wir ins Spiel. Die zweite Ausgabe nung der jeweiligen Autor_innen wieder.
der „Rosen auf den Weg gesteut“ (ihr wisst schon: „Küsst die Faschisten Die Verteiler_innen des Hefts sind nicht
wo ihr sie trefft“) ist da. mit den Macher_innen identisch.
Wieder haben wir eine vielseitige Mischung von Themen zusammenge- Wir verwenden die geschlechtsneutrale
stellt. Da der G8-Gipfel in Heiligendamm vor der Tür steht, gibts dazu Form „_innen“, um neben dem männlichen
gleich zwei Texte. Auch Heinersdorf ist wieder dabei. Und natürlich die
und weiblichen Geschlecht auch Trans-
lokalen Nazistrukturen. Dieses Mal etwas ausführlicher: Die Naziabsteige
gendern und anderen Rechnung zu tragen.
Spasseck und der Naziladen Harakiri.
Viel Spaß beim lesen wünscht die Redaktion.
Ach so: Wenn du Lust hast, Texte hier zu veröffentlichen oder Lob,
Kritik und Verbesserungsvorschläge hast, schreib einfach an die beteiligten V.i.S.d.P.:
Gruppen (eine Linkliste gibts auf Seite 23). Greta Schloch, Berliner Straße 8a, 13187 Berlin

8.Mai - Tag der Befreiung Was ist eigentlich...


Antifaschistische Aktion Bernau
Faschismus
Roland Peters

Unser Spaß sieht anders aus! Kapitalismus und G8-Proteste


Infos zur Nazikneipe Spasseck Jusos Nordost
Emanzipative&Antifaschistische Gruppe

Harakiri
Autonome Antifa Prenzlauer Berg Mode und Sexismus
Grüne Jugend Pankow

Chronik rechter Aktionen


www.antifa-pankow.tk Kültür: Liebe, Kunst, Kleister
und Beton
Lernst du noch oder denkst du Autonome Antifa Prenzlauer Berg
schon?
Die ASV interviewt die BES Oettinger - was ist eine Ent-
schuldigung wert?
VVN-BdA Pankow e.V.
Und alle machen mit
Über rechte & linke Kapitalis-
muskritik Heim, Herd, Bier und Nazis
Jusos Nordost Autonome Antifa Prenzlauer Berg

Neonazis &
religiöser Fundamentalismus Termine
Heinersdorf-Bündnis

||| Seite  ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Am 8. Mai diesen Jahres wiederholt sich der alljährliche „Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus“ zum 62. Mal. Dieser
steht für die militärische Zerschlagung und die bedingungslose Kapitulation Nazi-Deutschlands, das Ende der Barbarei in den
Arbeits- und Vernichtungslagern und damit auch das Ende der Shoa, dem größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte, mit
dem Ziel, alle lebenden jüdischen Menschen zu vernichten.

Mit der systematischen Ermordung eine Armee zu besitzen, die nationale denn Oma und Opa waren keine
von zwei dritteln der jüdischen Bevöl- Interessen mit Gewalt durchsetzt Opfer, sondern Täter_innen und
kerung Europas (ca. 6 Mio.) wurde beziehungsweise, als ein Volk, welches gerade jetzt, wo die Anzahl der
ein unvergleichlicher Maßstab, sowohl wieder ohne schlechtes Gewissen auf Überlebenden des Nationalsozialis-
in der Quantität als auch in der sein Land stolz sein darf. mus, welche von den Gräueltaten
Qualität dieses Völkermordes gesetzt, Oder es wird sich schlichtweg in die der Täter_innen berichten können,
welcher erst am Tag der Befreiung ein Opferrolle hinein versetzt, in der es immer geringer wird, ist es wichtig
Ende nahm. Auschwitz nie gegeben hat und nur sich gegen Antisemitismus, Rassismus,
von der Bombardierung Deutschlands Faschismus und jeglicher Art von Na-
Aus der Geschichte nichts gelernt? die Rede ist. So werden die Alliierten tionalismus einzusetzen. Denn es liegt
In der heutigen Zeit, wo antisemi- und die Rote Armee schnell als Ver- auch in unserer Verantwortung, dass
tisches und rassistisches Ge- brecher am deutschem Volke gesehen sich ein derartiges Verbrechen niemals
dankengut breit in allen Schichten und Wehrmachtssoldaten als die glor- wiederholt und nicht in Vergessenheit
der Gesellschaft fest verankert ist und reichen Verteidiger des Vaterlandes. gerät.
rechtsextreme Parteien in 3 Landtagen Ein Text der
Antifaschistischen Aktion Bernau
und unzähligen Stadt- und Bezirksver- Wer nicht feiert hat verloren!
ordnetenversammlung sitzen, gibt es Für uns gilt es am 8. Mai an die
immer noch viele Menschen die einen Opfer der schrecklichen Taten der 8.Mai//18 Uhr//Sowjetisches Ehrenmal
„Schlussstrich“ unter die Geschichte Nazis zu erinnern, vor allem aber auch (Mühlenstraße)
Kundgebung mit Kranzniederlegung
ziehen wollen. Damit wird versucht die Befreiung vom deutschen Faschis-
11.Mai//18h//Kulturhof (Breidscheidstr.43)
die Vergangenheit zu vergessen und mus zu feiern und den Frauen und Festessen mit allerei Leckereien draußen bei
sich aus der Verantwortung zu ziehen, Männern der Roten Armee und der Sonnenschein
um die Deutschen als normales Volk alliierten Streitmacht für die Zerschla- 11.Mai//21//Dosto (Breitscheidstr.43a)
und die Shoa als etwas, was auch in gung Nazi- Deutschlands zu danken. Party unter dem Motto “Wer nicht tanzt,
hat verloren”. Mit Conexion Musical (Hip
jedem anderen Land hätte passieren Deshalb wollen wir auch nicht um die
Hop aus Berlin), Red Star Soundsystem (Hip
können, darzustellen. Als ein Volk, deutschen „Opfer“ der zur Befreiung Hop aus Potsdam), DJ’s: Knut & seine Atze
welches wieder das Recht haben darf, notwendigen Bombardierung trauern, (80er,90er,Pop, Schlager, Trash aus Berlin)
Universe Electronica (Elektro, Elektro-Pop,
Minimal aus Bernau)

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite  ||||


Unser Spaß
sieht anders aus!
„Spaß“, das ist ein Wort mit einem langen Vokal. Deshalb
wird am Ende ein „ß“ geschrieben. Dass es bei der Kneipe
„Spasseck“ mit SS geschrieben wird, hat wohl andere
Gründe.

Beim Blick aufs Stammpublikum der immer wieder. Passant_innen, die fühlten ihre Kneipe von dem Linken
Kneipe in der Pankower Dietzgen- an der Kneipe vorbeigehen, werden und seinen Freunden bedroht, die auf
straße 71 wird schnell klar, woher argwöhnisch beobachtet. Passen sie dem Heimweg von einer nahegele-
der Wind weht. Seit Bestehen der in das Feind-Raster der Rechten, genen Party waren.
Kneipe geben sich hier rechte Hools, schreiten die Gäste der Kneipe schon
Naziglatzen und Parteikader der NPD mal zur Tat. So kam es in den ver- Nicht im luftleeren Raum
die Klinke in die Hand. Stammgäste gangenen Monaten zu einer Vielzahl Das „Spasseck“ lebt von einem Um-
sind einschlägige und gewalttätige von Bedrohungen und Angriffen im feld, in dem eine hohe Anzahl von
Nazis aus Pankow, darunter Andy Umfeld oder sogar direkt aus der organisierten und unorganisierten
Fischer, Michael Weiss und ihre Kneipe heraus. Neonazis wohnen. Sie begreifen die
Kameraden, aber auch enge Vertraute Einer dieser Angriffe wurde im Januar Gegend in Niederschönhausen als
des Vorsitzenden der Pankower NPD, diesen Jahres bekannt. Am 21.01. ihren Kiez, markieren sie mit Naziauf-
Jörg Hähnel. Mehrmals wöchentlich wurde der Lichtenberger Linkspar- klebern und Sprühereien. Übergriffe
sind sie am Tresen zu beobachten. tei-Abgeordnete Kyrill Jermak aus gegen Linke und Migrant_innen sind
Silvia Arms, die Besitzerin der Kneipe, dem „Spasseck“ heraus von mehreren demnach die logische Folge dieser
scheint das nicht zu stören. Sie lässt Neonazis angepöbelt und anschlie- Vorherrschaft. Das „Spasseck“, ist
bisweilen auch Nazis Tresenschichten ßend geschlagen. Er ging zu Boden, somit ein kultureller Mittelpunkt für
übernehmen. konnte aber in ein nahegelegenes die lokalen Neonazis. Hier können
Dass die Nazis das „Spasseck“ als „ihre“ Haus fliehen. Der Hauptangreifer sie sich ungestört treffen, diskutie-
Kneipe begreifen und sie auch gegen war der „Spasseck“-Stammgast Daniel ren, hier können sie in Kontakt zu
vermeintliche Feinde zu verteidigen Schiefer. Mit dabei waren mehrere nicht-organisierten Menschen treten,
gewillt sind, zeigte und zeigt sich Aktivisten der Pankower NPD. Sie rekrutieren, Aktionen planen.

||| Seite  ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Schon vor Jahren machte die Kneipe, Was tun? Was tun! Klar ist aber vor allem: In einer
damals noch unter dem Namen Klar ist: Das „Spasseck“ ist nicht der Gegend, in der es eine starke extrem
„Huckebein“, negative Schlagzeilen. einzige Treffpunkt, den Neonazis in rechte Szene gibt, versucht diese nach
Bis 2002 war die Kneipe regelmäßiger Pankow nutzen, um sich zu tref- außen zu dringen. Es bedarf also einer
Treffpunkt der extrem rechten Panko- fen und zu vernetzen. Die Kneipe starken antifaschistischen Gegenwehr
wer Kameradschaftsszene. Die Kneipe „Wohlklang“ im Pankower Zentrum und einer alternativen Gegenkultur.
war schon einst fest in die Strukturen und der Laden „Harakiri“ im Stadtteil Es heisst also, Jugendlichen Alterna-
eingebunden. Beispielsweise mit der Prenzlauzer Berg sind nur zwei weitere tiven zum rechten Mainstream auf-
Konsequenz, dass sie morgens vor Beispiele rechter Infrastruktur in der zuzeigen. Nur so ist es möglich, dem
Aufmärschen kurz öffnete, damit die Gegend. Klar ist auch: Jeder Raum, Rechtsextremismus auf lange Sicht
Kamerad_innen sich dort sammeln, der es Rechten ermöglicht, sich öf- das Wasser abzugraben. Dafür müssen
etwas frühstücken und dann gemein- fentlich artikulieren können, ist einer alternative, antirassistische und linke
sam zu den Events fahren konnten. zu viel. Es gilt also, diese Treffpunkte Treffpunkte geschaffen werden und
Durch einen Betreiberwechsel wech- zur Schließung zu zwingen und damit Vorhandene erhalten werden.
selte auch das Publikum. die Nazis aus der Öffentlichkeit zu
drängen. ein Text von
Emanzipative Antifaschistische Gruppe

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite  ||||


Seit 1994 existiert der „Harakiri“ kannten Neonazibands, wie Spree- lich. Der „Harakiri“ bietet außerdem
im Stadtteil Berlin-Prenzlauer Berg. geschwader, Screwdriver erhältlich eine Anlaufstelle, um Kontakte zu
Vormals ansässig in der Grellstraße, oder die entsprechenden Fanartikel, knüpfen. Dort werden die Termine
findet mensch ihn seit 2002 in der zum Beispiel ein T-Shirt von den Blue der nächsten Neonazikonzerte und
Bornholmer Straße 93. Oberflächlich Eyed Devils (einer extrem rassistischen Veranstaltungen bekanntgegeben, und
betrachtet scheint das Geschäft ein Band aus den USA), sondern auch zwar vom Ladenbesitzer Henry Harm
normaler Military-Laden zu sein. etliche andere Sachen, wie Schlüssel- höchstpersönlich.
Das Angebot reicht von bekannten anhänger mit der Aufschrift „Nationa- Dieser betrieb vor dem „Harakiri“
Markenklamotten, wie Lonsdale, Fred list“ oder „Deutschland“. Dort können einen ähnlichen Laden, und zwar den
Perry, bis hin zu der Neonazimarke sich also vor allem junge Neonazis „No Remorse“ im Stadtteil Pankow. Er
„Thor Steinar“. Aber das Angebot ist dem Lifestyle entsprechend ankleiden. pflegt gute Kontakte zu bekennenden
weitaus größer, als mensch denkt, Dass somit das Zugehörigkeitsgefühl Neonazis und zum Motorradclub
dazu dient der im Laden angeschlos- gestärkt wird und Jungnazis ge- (MC) „Born to be wild“. Auch bei der
sene Versandhandel. Auf Nachfrage festigt, ja weiter in die Neonazi-Szene Polizei ist Harm kein Unbekannter:
sind dort nicht nur CDs von be- integriert werden, ist unausweich- 1995 wurde er wegen Verwendung

||| Seite  ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


verfassungsfeindlicher Symbole verur- stischen Proteste gegen das Geschäft Es gab mehrere Demonstrationen,
teilt. Des weiteren läuft gegen ihn ein waren mitunter äußerst erfolgreich. z.B. im Rahmen einer Kampagne
Verfahren wegen Volksverhetzung. Im AntifaschistInnen fanden gute Mög- gegen Neonaziläden, die auch größere
Moment scheint er es ruhiger angehen lichkeiten, dem Nazigeschäft das Le- Teile der BewohnerInnen ansprach.
zu lassen und gibt sich den Medien ben ein wenig zu erschweren, indem Wichtig ist es nun, dranzubleiben,
gegenüber als „normaler, neutraler“ sie die Schlösser verklebten und ihn aufzuklären und gemeinsam deutlich
Geschäftsmann. Jedoch kann mensch mit Farbeiern bewarfen, sodass Henry zumachen, dass Nazis unerwünscht
sich wohl denken, wen Henry Harm Harm leider später öffnen musste sind - überall!!!
finanziell unterstützen mag ... und ihn die Entfernung von dem ein Text von:
Die vorangegangenen antifaschi- Farbeinsatz auch so einiges kostete. Autonome Antifa Prenzlauer Berg

Chronik Eine unvollständige Auflistung


rechter Aktivitäten in Pankow 2007

02.01.07 26.01.07 24.02.07 02.03.07


Am Rande der Grundstein- Der Wirt des Rund um die Die NPD veranstaltet eine Abends werden ca. acht linke
legung für die Moschee in Uhr besuchten Cafés „Schwarz Kundgebung gegen den Jugendliche im Thälmann-Park
Heinersdorf gehen Anhänger Sauer“ in der Kastanienal- Moscheebau in der Heiners- aus einer Gruppe von 10-15
der IPAHB gegen drei Pro- lee wird von einem weißen dorfer Tiniusstraße mit gerade Nazis angegriffen. Die Jugend-
testiererInnen der „Initiative angetrunkenen Gast als „Neger“ einmal zehn Teilnehmern. lichen können sich jedoch
offener Kiez“ gewalttätig vor. bezeichnet, als dieser in den Zuvor waren Postwurfsen- erfolgreich wehren
Sie versuchten, ihnen ein Tran- Morgenstunden des 26.01 der dungen gesteckt worden und
parent mit der Aufschrift „Euer Kneipe verwiesen wurde. (u.a. an einer S-Bahn-Brücke 21.3.07
(Heiners)dörflicher Rassismus am Pankower Garbatyplatz) Unbekannte verüben auf das
kotzt uns an“ zu entreissen und 08.02.07 Anti-Moschee-Transparente Grundstück der Ahmadiyya-
gehen dabei auch mit Schlägen In der Nacht vom 8. Februar der Neonazikameradschaft Gemeinde in der Heinersdorfer
gegen die TrägerInnen vor. zum 9. Februar sprühen zwei „Vereinte Nationalisten Nordost“ Tiniusstr., auf dem sich die
junge Männer (16 bzw. 22 aufgehangen worden muslimische Glaubensge-
21.01.07 Jahre) Nazisymbole, darunter meinschaft in den nächsten
Am Sonntag morgen (21. Hakenkreuze und SS-Runen, 01.03.07 Monaten eine Moschee
Januar, gegen 3 Uhr) wird der an Hauswände und Fahrzeuge Erneut wurde der Jüdische errichten will einen Brandan-
Lichtenberger Linkspartei- in der Tor-, Alten Schönhau- Friedhof „Lapidarium“, der schlag. Abgesehen haben es die
Politiker Kirill Jermak an einer ser- und der Rosa-Luxemburg- sich auf der Schönhauser Brandstifter auf ein Baufahr-
Straßenbahnhaltestelle in der Straße. Beide können durch Allee nahe des U-Bahnhofes zeug. AnwohnerInnen melden
Niederschönhausener Dietz- Polizeibeamte gestellt werden. Senefelder Platz befindet, von gegen 19.15 Uhr den Brand
genstraße von drei Neonazis, Unbekannten geschändet. Wie der Feuerwehr
darunter dem 30jährigen Dani- 17.02.07 die Polizei meldet, entdeckten
el Sch., angegriffen. Die Hal- Zum wiederholten Male Beamte Schmierereien mit 01.04.07
testelle befindet sich nur einen verwendet die Sprayercrew schwarzer Farbe Donnerstag In der Nacht zum 1. April
Katzensprung von mehreren „Deutsche Helden“ (DH) neo- Nacht. Schon im September geraten zwei Gäste des „Spass-
einschlägig rechten WGs und nazistische Symbolik in ihren 2006 waren am „Lapidarium“ eck“ aneinander. Im Zuge des
der Kneipe „Spasseck“ entfernt, Bildern. Am Wochenende des antisemitische Schmierereien Streits greift gegen fünf Uhr
die Antifaschist_innen seit 17./18.02 wurden auf dem aufgetaucht. ein 30jähriger einen 35jährigen
mehreren Monaten als neuen Schulhof des Carl-von-Ossietz- mit einem Teleskopschlagstock
Treffpunkt der Pankower Neo- ky-Gymnasiums ca. 10 Hand- 02.03.07 an und verletzt ihn schwer.
naziszene einschätzen. flächengroße Hakenkreuze in In der Nacht vom 01. auf den Das Opfer schleppt sich
Jermak kann sich mit Pfef- und um DH-Bilder entdeckt. 02. März kleben Neonazis anschließend in das nahege-
ferspray zur Wehr setzen und in der Nähe des alternativen legene Polizeirevier und leitet
flüchten, nachdem er zu Boden 23.02.07 „Jugendzentrums Pankow“ eine Fahndungsaktion mit
geprügelt worden war. Die an Bei der antifaschistischen (JUP) Plakate, auf denen der dem Ergebnis ein, dass der
dem Angriff beteiligten Neona- Kundgebung gegen das Horst SA-Anführer Horst Wessel 30jährige in seiner Wohnung
zis verfolgen ihn und zerstören Wesselgedenken provozieren verherrlicht und das Andenken festgenommen werden kann
die Glasscheibe einer Haustür, ca. 5 Nazis, erhalten jedoch von Albrecht „Ali“ Höhler und später Haftbefehl gegen
in die er flüchtet. Anschließend nach kurzer Zeit einen Platz- verunglimpft wird. ihn erlassen wird. Täter und
begeben sie sich ins „Spasseck“ verweis. Opfer sind laut Polizei in der
bzw. mehrere Wohnungen. rechten Szene aktiv.

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite  ||||


Interview mit Mitgliedern der
Bildungsinitiative Engagierter
Schüler_innen

Nach unserem letzten Artikel über die Zustände an Berliner Schulen begaben wir uns auf die
Suche nach jungen Leuten, die sich im Nordosten gegen Rassismus, Rechtsextremismus und
Sexismus engagieren. So fanden wir die Bildungsintiative Engagierter Schüler_innen (BES),
welche an mehreren Schulen Projekttage vorbereitet, die in der Woche vom 25. bis 30. Juni
stattfinden werden. Die Projekttage sollen der politischen Bildung dienen und laufen unter dem
Motto „Lernst du nur oder denkst du schon?“.Im Folgenden interviewen wir zwei Mitglieder der
Initiative.

ASV: Hallo ihr beiden, stellt euch eine Gruppe von 7 Leuten, die weiter Workshops. Die Inhalte werden von
erstmal vor. an einer Schüler_innen Vernetzung diversen Bildungsträger_innen, wie z.B
Marie: Hallo, ich bin Marie und 17 arbeiten wollte. der MBR, antirassistischen und antifa-
Jahre alt. Ich gehe in die 10.Klasse des M: Nach unserer Meinung ist der schistischen Initiativen präsentiert.
Max Planck Gymnasiums. Die BES ist Schulprojekttag ein coole Methode der F: Am Ende der Woche, am 30.06.2007
nicht die erste Gruppe in der ich aktiv Vernetzung. Aus dieser anfänglichen gibt’s ne große Abschlussparty mit
mitarbeite, vorher war ich schon bei Idee wurde ein großes Projekt. Seitdem Grillen, Kickern usw. im JuP. Ziel dieses
zwei anderen Initiativen gegen rechts treffen wir uns regelmäßig und arbeiten Events ist ein Politisierung bzw. Sensibi-
dabei. eng mit den Schüler_innen und der lisierung der Schüler_innen, gleichzeitig
Fabian: Hi, ich bin Fabian und 15 Gesamt Schüler_innen Vertretung sollen sie sich besser kennenlernen und
Jahre alt. Ich gehe in die 9.Klasse des zusammen. zusammen agieren.
ehemaligen Friedrich List Gymnasiums.
Politisch engagiert bin ich seit knapp ASV: Was genau ist denn euer Schul- ASV: Beschränken sich eure Aktivi-
einem Jahr. projekttag? täten auf den Projekttag?
M: Naja eigentlich ist es eher eine Pro- F: Im Moment arbeiten wir an einer
ASV: Wie seid ihr zur BES gekom- jektwoche an drei Schulen. Unsere Ini- CD mit Redebeiträgen, Musik von
men? tiative übernimmt die Organisation der Schüler_innen Bands und verschiedenen
F: Ja das war im Herbst letzten Jahres. Schulprojekttage. Teilnehmen werden Programmen. Die CD wird an die
Von einer Bekannten bekam ich den Schüler_innen der neunten, zehnten Schüler_innen verteilt, um sie auf den
Kontakt zur Mobilen Beratung gegen und elften Klassen. Die Schüler_innen Projekttag vorzubereiten. Gleichzeitig
Rechtsextremismus Berlin (MBR). Dann können aus ca. zwölf Workshops wählen. arbeiten wir an einem umfangreichen
nahm ich an einem Seminar der MBR Die Inhalte reichen von Rechtsextremis- Programmheft.
zum Thema „Netzwerkarbeit an Schu- mus in Jugendkulturen, über Sexismus M: Was Fabian erklärt hat, gehört ja
len“ teil. Aus diesem Seminar entstand bis hin zu verschiedenen Rassismus eigentlich auch zum Rahmenprogramm

||| Seite  ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


der Schulprojekttage. Wir machen aber sich völlig auspowert. Dank der vielen
auch ausserhalb des schulischen Rah- Kooperationspartner_innen, wie der
mens Partys und Infoveranstaltungen. MBR und dem Bezirk bekommen wir
Leider haben wir dafür gerade zu wenig die Arbeit gut geteilt.
Zeit. F: Zu den Kooperationspartner_innen
gehören neben MBR dem Bezirksamt
ASV: An welchen Schulen läuft der Pankow-Jugendförderung, das Moskito
Projekttag und warum gerade dort? Netzwerk, Mitglieder des Freiwilligen
M: Erst hatten wir vier Schulen geplant, sozialen Jahres, das JuP e.v. und der
das 15. Gymnasium Pankow, das Max Bezirks Schüler_innen Ausschuss. Bei
Planck Gymnasium, das Carl von unseren Orga-Treffen setzen wir uns zu-
Ossietzky Gymnasium und die Kurt sammen und verteilen die anfallenden
Schwitters Oberschule. An den letzten Aufgaben. Trotzdem kommt das Lernen
zwei Schulen gab es zu wenige interes- jetzt öfter erst nach der politischen
sierte Schüler_innen und Probleme mit Arbeit.
den Schulkonferenzen. Als neue Schule
kam die Kurt Tucholsky Oberschule hin- ASV: Habt ihr vor, das im nächsten
zu, sodass jetzt 3 Schulen aus verschie- Jahr wieder zu machen?
denen Bezirken dabei sind. F: Erstmal wollen wir sehen, wie es
F: Wir wählten diese Schulen, weil sie dieses Jahr läuft und dann entscheiden
in unserer Gruppe vertreten sind. Wir was passiert. Dafür brauchen wir noch
diskutieren oft über Probleme an den mehr fitte Schüler_innen, die uns bei
Schulen und geeignete Lösungsstrategien. der Organisation helfen. Im Hinter-
Die Schüler_innen aus Pankow fühlen grund steht dabei immer noch der
sich mit aufkommendem Rechtsex- Vernetzungsgedanke.
tremismus konfrontiert. Ein latenter M: Um noch weitere Schüler_innen zu
Rassismus, welcher sich im Rahmen aktivieren, planen wir eine Fahrt in den
eines bürgerlichen Protestes gegen die Sommerferien für die Teilnehmer_in-
Moschee im Ortsteil Heinersdorf äußert, nen, auf der wir Workshopinhalte
bedrängt viele der Schüler_innen. Auf vertiefen und auswerten können und
dem Schulhof des Max Planck Gymna- uns auch sicher besser kennenlernen.
siums kommt es öfter zu antisemitischen Vielleicht entsteht dort eine neue Grup-
und rassistischen Beschimpfungen. Ge- pe, die im nächsten Jahr weiter arbeiten
nau gegen diese Zustände kämpfen wir möchte.
an, und arbeiten an der Stärkung einer
alternativen Schüler_innen Bewegung. ASV: Kann mensch denn so einfach
bei euch mitmachen?
ASV: Wie lange arbeitet ihr schon an M: Wir freuen uns über alle Leute, die
dem Projekt? uns unterstützen und helfen wollen.
F: Ungefähr ein halbes Jahr. Über die E-Mail Adresse engagierte-
schueler_innen@gmx.net könnt ihr mit
ASV: Kommt bei so viel Orga-Kram uns in Kontakt treten.
nicht die Schule zu kurz? F: Außerdem werden wir am
M: Besonders anstrengend ist Anträge 16.06.2007 bei einem Schüler_innen
(Bildungsträger_innen, Finanzen und Bandcontest mit Infomaterial vor Ort
Schulkonferenzen) schreiben. Da viele sein.
von uns jetzt Stress mit dem MSA ha-
ben, ist es schwer alle Aufgaben gerecht ASV: Danke für das Interview
zu verteilen. Wir wollen nicht, dass Antifaschistische Schüler_innen
eine_r die ganze Arbeit übernimmt und Vernetzung (ASV)

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite  ||||


Am Fuße des Gipfels werden sich und wie die Bewegung zum Antise- Weltherrschaft anzustreben. In alter
im Juni zahlreiche Gruppierungen mitismus steht. Fragen, die zwar im antisemitischer Tradition sind die Ju-
des linken Spektrums tummeln, um ganzen Hype wenig populär sind, den Grundübel der Moderne. Dieser
trotz unterschiedlicher Kritikansätze, aber in Bezug auf die Ankündigung, Antisemitismus verschmilzt in der
Themenschwerpunkte und Akti- dass auch Rechtsextreme gegen den rechtsextremen Ideologie mit einem
onsformen gegen die Herrscher der G8-Gipfel protestieren wollen, immer aggressiven Antiamerikanismus. Die
Welt, also gegen den G8-Gipfel zu wieder gestellt werden müssen. USA sind aus einer nationalistischen,
protestieren. Unter dem gemeinsamen autoritären und antipluralistischen
Nenner, die G8 delegitimieren zu wol- Eine Teilnahme am Anti- Sichtweise, ein ideales Feindbild. Steht
len, finden sich in der Einheitsfront G8-Protest sollte daher die USA doch für eine multikulturelle
klassische Antiimps genauso wieder, Gesellschaft, Wirtschaftsliberalismus
wie auch kirchliche NGOs. Die He-
progressive Forderungen zum und Interessenpluralismus, also das
terogenität des Protestes wird von fast Ausdruck bringen. komplette Gegenmodell zu Nation
allen beteiligten als große Chance dar- und Volksgemeinschaft.
gestellt, um linke Kräfte international Rechtsextreme Kapitalismuskritk
zu bündeln, in soziale Bewegungen zu Rechtsextreme Globalisierungskri- fokussiert sich hauptsächlich auf die
intervenieren und diese nach links zu tik? Abschaffung der jüdischen Zins-
verschieben. Horst Mahler, Vordenker der intel- knechtschaft (raffendes Kapital) und
Doch birgt dieser Pluralismus auch lektuellen Rechten und ehemaliges ist damit eindeutig antisemitisch
Risiken, wie zum Beispiel eine De- RAF-Mitglied, bringt die Globali- konnotiert. Diesem jüdischen
gradierung der Kapitalismuskritik auf sierung auf die Formel: Globalisieru Finanzkapital wird das deutsche
kapitalistische Erscheinungsformen ng=Amerikanisierung=Judaisierung. schaffende Kapital gegenübergestellt.
(Globalisierung, Neoliberalismus). In Globalisierung ist nach Mahler also Seit dem 11.September 2001 tritt die
diesem Kontext ist zu fragen, wie es eine judäo-amerikanische-Weltver- extreme Rechte verstärkt mit klassisch
mit dem Übergangsfeld vom linken schwörung, die das Ziel hat, durch die anti-imperialistischen Losungen und
und rechten Antikapitalismus aussieht Zerstörung von Volk und Nation, die Forderungen auf. So solidarisieren sich

||| Seite 10 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Nazis mit den unterdrückten Völkern Schlussfolgerungen und eine unverkürzte Kapitalismuskri-
der Welt, insbesondere in Palästina Antisemitismus, Antiamerikanis- tik, die sich nicht auf Raubtiere und
und im Irak oder liebäugeln mit Hugo mus und nationalistische Tendenzen Heuschrecken konzentriert, sondern
Chavez, welcher Vennezuela den Weg finden sich auch in Teilen der Linken auf das Ganze.
in den nationalen Sozialismus bereitet. wieder. Doch statt abzuwehren und zu Eine Teilnahme am Anti-G8-Protest
Der venezuelanische Präsident bietet ignorieren, muss sich die Bewegung sollte daher progressive Forderungen
auch deshalb Anknüpfungspunkte, permanent selbst reflektieren und zum Ausdruck bringen. Damit dabei
weil er sich mit seinem judenfeind- eindeutige Positionen beziehen. Dazu sein nicht alles ist.
lichen iranischen Amtskollegen gehört die Anerkennung und Ver- Against Capitalism and Antisemi-
Ahmadinedchad zu einer neuen gegen teidigung des Existenzrechts Israels, tism!
die USA gerichtete Achse des Guten die Verurteilung von islamistischen
verbündet. Terroranschlägen, die Kritik an reakti- ein Text von
onären Befreiungsbewegungen Jusos Nordost

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 11 ||||


An den Heinersdorfer Aufmärschen und weiteren Aktionen
gegen die Moschee beteiligte sich ein breites Spektrum rechter
Organisation aus Berlin, Brandenburg und sogar aus
den alten Bundesländern. Nazis halluzinieren islamische Ter-
rorzentren in Heinersdorf herbei und werden nicht müde, auf
die viel beschworene Rückschrittlichkeit des Islams zu verweisen.

Ihr Eintreten gegen islamischen Ter- lamischen Fundamentalist_innen rei-


rorismus ist allerdings unglaubwürdig. chen bis in die 1930er Jahre zurück.
Gerade die Solidaritätsbekundungen So arbeitete der Mufti von Jerusalem,
deutscher Neonazis im Bezug auf die Haj Amin al-Hussaini, eng mit den
Konflikte im Nahen Osten belegen Nationalsozialist_innen zusammen.
dies. Sei es Irans Präsident Mahmud Dieser befahl die Organisierung von
Ahmadinedschad, die iranische Unterstützungseinheiten, die der
Hisbollah (Partei Gottes), Saddam Wehrmacht bei der Verfolgung von
Hussein oder die palästinensischen Juden zur Hand gehen sollten. Für
Al Aksa-Brigaden. Jene sind mitver- die bosnisch-muslimische SS-Division
antwortlich für Bombenanschläge, „Handjar“ rekrutierte er rund 20.000
Entführungen und Militäreinsätze, Teilnehmer, welche sich zu Großteilen
deren vorrangige Opfer stets Zivilisten freiwillig meldeten. Hussaini forderte
sind. In Anbetracht dessen wirkt von den Deutschen die Vernichtung
die Forderung „Keine Terrorzellen in der Jüdinnen und Juden auch auf
Deutschland“, die Neonazis am 24. den Nahen Osten auszudehnen und
Juni auf dem Moschee-Baugrundstück forderte darum die Bombardierung
anbrachten, mehr als fragwürdig. Tel Avivs. Jenes Zusammenge-
Der antisemitische Vernichtungswille hörigkeitsgefühl des Antisemitismus
des Nationalsozialismus stößt seit scheint auch heute ungebrochen. So
jeher auf große Gegenliebe bei isla- waren beispielsweise die Nazi-Größen
mischen Antisemiten. So rangiert im Horst Mahler (Ex-NPD-Anwalt) und
arabischen Raum beispielsweise „Mein Udo Voigt (NPD-Vorsitzender) am
Kampf“ gegenwärtig auf Platz drei der 27.10.2002 zu Gast bei einer Ver-
Bestsellerliste. anstaltung der fundamentalistischen
Jene Kontakte zwischen Nazis und is- Organisation Hizb ut-Tahrir in der

||| Seite 12 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Technischen Universität Berlin. Voigt Peter Töpfer, der Mitherausgeber der herbei, deren Geschehnisse angeblich
sei laut Eigenaussage „nur zufällig rechtsextremen Zeitschrift „Sleipnir“. von diesen gesteuert werden.
auf die Veranstaltung geraten“, war Gegenüber dem iranischen Rundfunk Für die Nazis sind muslimische
aber überrascht, dass die Positionen (IRIB) beklagte dieser das Holocaust- Menschen nur dann interessant,
des Referent_innen mit den eigenen leugner „auf eine ganz schreckliche und wenn sie mit ihnen gegen die jüdische
Überzeugungen „fast deckungsgleich“ schlimme Art und Weise“ in der BRD Ostküste“ kämpfen“ können. Mit
gewesen seien, wie die NPD später in behandelt werden. Weitere Teilneh- einer Gemeinde, wie der Ahmadiyya,
einer Online-Erklärung verlautbaren mer waren z.B. der Vorsitzende des die nicht, wie ihre sonstigen Bündnis-
ließ. Scheinbar nur verlaufen hatte „Vereins zur Rehabilitierung der wegen partner, den Tod jüdischer Menschen
sich offenbar auch NPD-Funktionär Bestreitens des Holocaust Verfolgten“ propagiert, können sie darum nichts
Holger Apfel, der noch nach dem (VRBHV) Bernhard Schaub aus der anfangen. Wie den Heiners-
Verbot von Hizb ut-Tahrir im Februar Schweiz, welcher eine Rede über die dorfer_innen, denen jede_r recht ist,
2003 in der Partei-Postille „Deutsche „Lüge von den sechs Millionen vergasten der_die ihnen bei der Hetze gegen
Stimme“ den führenden Repräsentan- Juden“ hielt sowie der Franzose Robert die Moschee behilflich ist, so kommen
ten der Organisation, Shaker Assem, Faurisson und der bekannte englische den Nazis auch all jene gelegen, die
interviewte. Revisionist David Irving. gegen jüdische Menschen hetzen.
Am 16.02.2003 trat Assem gemein- Ahmadinedschad selbst bezeichnete Muslimische Menschen dürfen nach
sam mit dem thüringischen NPD- am 14.2.2005 in einer Rede den ihrer Meinung deutschen Interessen
Chef Frank Schwerdt und Horst Holocaust als das Märchen vom nicht in die Quere kommen. Der
Mahler als Redner bei einer Veranstal- Massaker an den Jüdinnen und Juden. Bau einer Moschee in Heinersdorf
tung der Jungen Nationaldemokraten Dies sind jedoch keine Einzelfälle. stellt für die Nazis genau solch einen
(JN) in Duisburg auf. Die „Hizb Beispiele dieser Art ziehen sich durch Interessenskonflikt da. So lange Mus-
ut-Tahrir“ (arabisch für „Partei der Be- die komplette Landschaft rechter lims/a nicht vor der eigenen Haustür
freiung“), mit der Mahler und Voigt in Publikationen und Gruppen. Für wohnen, ist für sie alles in bester
trauter Runde über den Kampf gegen „Hizb ut-Tahrir“ beispielsweise ist ein Ordnung. Genau wie jeder rassistisch
ihre gemeinsamen Feinde „Amerika Dialog der Kulturen mit ihrer Weltan- denkende „Normalbürger“ fühlen
und die Juden“ plauderten, betreibt schauung unvereinbar, da ein Kampf sie sich in ihrer „deutschen Ruhe“
massiv antisemitische Propaganda und zwischen Christentum und Islam für gestört. Den Nazis geht es nicht um
fordert zur Tötung aller Jüdinnen und sie unausweichlich ist. die Bekämpfung antiemanzipativer
Juden auf. Sie fordern den aktiven Die NPD sagt durch ihre Zusam- Strömungen, im Gegenteil: sie selbst
Dschihad, der auch militärisch ge- menarbeit mit derlei Gruppierungen sind Vertreter_innen einer solchen.
führt werden müsse und die vollstän- somit Ja zum „Kampf der Kulturen“. Sie propagieren ein Weltbild, das
dige Einführung der Sharia. Sie sagt Ja zum selben Stichwort, mit Frauen zu Putzen und als Gebärma-
Horst Mahler ist vor allem in dem sie auf Stimmenfang geht um bei schinen degradiert, Homosexuelle
internationalen (auch islamischen) den Bürger_innen Ängste zu schüren. und Transgender für pervers abstem-
revisionistischen Zusammenhängen Dies sollte vor allem denen zu denken pelt, sowie Arbeitszwang für alles und
sehr gefragt. Mahler selbst wurde geben, die die NPD wählen, um jeden fordert. Wir hingegen wollen
Anfang 2006 der Pass entzogen, damit jenem viel beschworenen „Kampf der eine Gesellschaft frei von Zwängen
er nicht zu einer Holocaust-Konferenz Kulturen“ zu verhindern. und solidarisieren uns mit jedem_er,
in den Iran reisen konnte. Staatspräsi- Bei derlei Nähe zu islamischen Fun- der_die für eine freie Gesellschaft
dent Ahmadinedschad hatte zu dieser damentalist_innen sollte gerade die eintritt. Weder Faschist_innen, noch
internationale „Experten“ der Revisi- NPD zu „islamischen Terrorzellen“ bes- religiöse Fundamentalist_innen kön-
onistenszene nach Teheran geladen, ser schweigen. Der Hauptgrund für nen ein solches Versprechen einlösen,
die den Holocaust widerlegen sollten. die Zusammenarbeit zwischen Nazis da ihr Weltbild allein auf Zwang und
67 internationale bekannte Holo- und fundamentalistische Muslims/a Unterdrückung aufgebaut ist.
caustleugner beteiligten sich an dieser. liegt auf der Hand. Beiden gelten
Unter ihnen eine Vielzahl deutscher Materialismus und das Streben nach Bündnis „Kein Raum für Rassismus!“
Neonazis. So z.B. der stellvertretender privatem, irdischem Glück als Grund- Informationen:
Kreisvorsitzende und Geschäftsführer übel der Erde. Beide hassen jüdische www.heinersdorf-buendnis.de.vu
der NPD-Köln, Benedikt Frings und Menschen und halluzinieren eine Welt

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 13 ||||


I. Geschichte in Deutschland mehrheitsfähig und „dritte Wege“ zwischen traditionellen
Klar - „Antifaschist_innen“ sind vorherrschend geworden ist. kapitalistischen Ordnungen und sozi-
irgendwie diejenigen, die gegen Feststeht: Der Faschismus ist eine alistisch-kommunistischen Modellen
Faschismus sind und ihn bekämpfen. europäische Erfindung aus der Zeit auf. Sie formulieren ein Gerechtig-
Doch was ist Faschismus eigentlich? Ende des 19. und Anfang des 20. keits- und Gleichheitsversprechen
Sind alle Faschist/innen auch Nazis Jahrhunderts. Seitdem haben sich im Rahmen der - meist national und
und umgekehrt? Und wiederum - was in allen europäischen und zahl- rassisch bestimmten Gemeinschaft,
sind Nazis? reichen außereuropäischen Ländern die trotzdem als streng herrschaft-
Geschichtlich betrachtet entstand faschistische oder faschismus-artige lich von oben nach unten gegliedert
die erste faschistische Bewegung in (faschistoide) politische Bewegungen gedacht wird.
Frankreich um die vorletzte Jahrhun- und Parteien gebildet. Die gleichzeitige Feindschaft des
dertwende, also um das Jahr 1900. Faschismus gegen die demokra-
Ihr Name war „Action francaise“. Der II. Merkmale faschistischen Denkens tisch-rechtsstaatliche kapitalistische
Name „faschistisch“ kommt von den Handelns und Herrschens Gesellschaften und gegen antikapi-
italienischen „fasci di combattimento“ Zentral im faschistische Denken talistische Befreiungsbewegungen
(Kampfbünden). Das waren halb- ist die Annahme einer prinzipiellen wie den Kommunismus äußert sich
militärische Mörder- und Schläger- Ungleichheit und Ungleichwertigkeit als Ablehnung jeglicher Auffassung
trupps, die in Italien nach dem Ersten der Menschen, die sich vor allem an von Gesellschaft, welche diese als aus
Weltkrieg bis 1922 zur bestimmenden der Abstammung und der Religion Gruppen mit unterschiedlichen und
politischen Kraft unter ihrem Führer sowie an weiteren Merkmalen wie widerstreitenden Interessen zusam-
Benito Mussolini wurden und die Geschlecht und sexuelle Orientierung mengesetzt begreift. Statt einer wie
erste faschistische Diktatur in Europa festmacht. Des weiteren verneinen Fa- auch immer gearteten politischen
errichteten. schist/innen das Ideal eines friedlichen Vertretung unterschiedlicher Gruppen
„Nazi“ ist ein Schimpfwort für Zusammenlebens der Menschen wollen die Faschismen eine vollkom-
Nationalsozialisten. Der National- zugunsten einer Verherrlichung von men gleichförmige Gemeinschaft, die
sozialismus ist die deutsche Spielart Kampf, Krieg und Gewalt. Dieser von einer kleinen, erwählten Gruppe
des Faschismus, die sich allerdings in Militarismus steigert sich bisweilen geführt wird. Die Feindschaft der
einigen Punkten grundsätzlich von zu einem regelrechten Todeskult und Faschist/innen richtet sich also gegen
den anderen europäischen Faschis- zur Todessehnsucht: Der Opfertod im Ideen von Klassen und Klassenkampf
men unterscheidet. Die Nazis unter Dienste der faschistischen Gemein- ebenso wie gegen Freiheitlichkeit,
ihrem Führer Adolf Hitler entlehnten schaft wird als Sinn und Erfüllung Vielfältigkeit und parlamentarische
zahlreiche Inhalte und äußere Formen männlichen Daseins gepriesen. Diese Vertretung, aber auch gegen die
vom italienischen Faschismus, aber beiden Grundzüge der Faschismen Frauenbewegung Feminismus und
sie hatten eine eigene, ursprünglich - Differenzialismus und Militarismus andere Bewegungen zur Durchsetzung
deutsche Tradition - die völkische - unterscheiden sie grundlegend von besonderer Gruppeninteressen.
Richtung des deutschen Nationalis- kommunistischen, sozialistischen, Die faschistische Herrschaft der
mus, die in der zweiten Hälfte des anarchistischen und sozialdemokra- Faschismen ist also diktatorisch und
19. Jahrhunderts entstanden war und tischen Strömungen. sichert sich einerseits terroristisch,
spätestens nach dem Ersten Weltkrieg Faschismen treten sie als alternative andererseits durch die unausgesetzte

||| Seite 14 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Erzeugung und Demonstration einer zwischen dem italienischen und dem
politischen Übereinstimmung und deutschen Faschismus weitgehend aus
Einheit der Bevölkerung ab. Dieses dem unterschiedlichen Wesen der zu-
Bedürfnis der Faschist/innen, ständig grundeliegenden Nationalismen, bzw.
zeigen zu müssen, dass die Masse der der in der jeweiligen Nation vorherr-
Bevölkerung hinter ihnen steht, führt schenden Form von Nationalismus:
zu einer ständigen Massenmobilisie- Eher staatsfixiert-republikanisch im
rung und Massenpolitisierung sowie italienischen, eher völkisch-rassistisch
möglichst grandiosen politischen im deutschen Fall.
Festen und Aufmärschen. Entsprechend den machtpolitischen
Die faschistischen Bewegungen sind Gegebenheiten sind alle Faschismen
gekennzeichnet durch umfassenden nach außen hin aggressiv und streben
Terror gegen Befreiungsbewegungen eine (regionale) Vor- oder Groß-
sowie andere nach der jeweiligen machtstellung oder fallweise sogar die
Ideologie als feindlich, minderwer- Weltherrschaft an.
tig, störend oder parasitär geltende Faschismen sind politische Reli-
Gruppen. Dieser Terror kann sich gionen: Nicht nur, dass den jeweiligen
bis zum Vernichtungswillen steigern. Gemeinschaften (Nation, Staat, Rasse)
Die Faschist/innen streben eine alle und der Führerfigur gottähnliche
Lebensbereiche und alle Mitglieder Eigenschaften zugeschrieben und
restlos erfassende, durchorganisieren- eine Fülle quasi-religiöser Rituale
de und mobilisierende sowie strikt entwickelt werden (Toten- und
hierarchische Gemeinschaft an. Die Führerkult, Massenveranstaltungen
Abgrenzung und Eingrenzung dieser usw.). Vor allem liegt der Ideologie
Gemeinschaft nehmen die Faschismen eine sagenhafte heilsgeschichtliche
in unterschiedlicher Weise vor, aber Erzählung zugrunde: Der Zielpunkt
immer durch eine Kombination aller der faschistischen Bewegung ist ein
oder einiger der Kategorien: Natio- paradiesähnlicher Zustand, der verhei-
nalstaat, Volk, Rasse und Religions- ßen wurde, wie das Großgermanische
gemeinschaft. Die Aufwertung der 1000-jährige Reich der Nazis oder
eigenen Gemeinschaft und die Ab- die Wiedererrichtung des römischen
wertung anderer Gruppen zieht sich Imperiums bei den Italo-Faschist/in-
durchgängig durch alle Faschismen, nen. Allen Faschismen eignet also ein
unterschiedlich jedoch ist die jeweilige zutiefst antivernünftiger Zug: Sie ap-
Ausformung und Begründung dessen. pellieren an Gefühl und Glauben und
Rassismus und Antisemitismus sind verachten das kritische Nachdenken.
somit kein notwendiger Bestandteil Alle faschistischen Bewegungen er-
des Faschismus, auch wenn sie leicht gehen sich in antimoderner Rhetorik
und jederzeit an jede seiner Formen und Rückgriffen auf unhintergehbare,
angedockt werden können. Ent- angeblich althergebrachte Identitäten
scheidend für die konkrete Gestalt und die damit zusammenhängenden
des jeweiligen Faschismus ist die ge- wirklichen oder vermeintlichen Tradi-
schichtliche Besonderheit der Gruppe tionen. Anders als bei echten Konser-
(Nation, Rasse oder Religionsgemein- vativen ist die von den Faschist/innen
schaft), an welche sich die vorgestellte angestrebte Gesellschaftsform aber
faschistische Gemeinschaft anlagert: etwas geschichtlich durchaus Neues.
„Jedes Land entwickelte den Faschis-
mus, der seinem spezifischen Nationa- III. Klassen und Situationen
lismus gerecht wurde.“ (George Mos- Die Faschismen sind entstanden als
se). So erklären sich die Unterschiede Reaktionen auf kapitalistische Krisen

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 15 ||||


einerseits und antikapitalistische sowohl Schichten „über-“ als auch stimmung und Teilhabe beantworten
Befreiungsbewegungen, vor allem „unterhalb“ des Kleinbürgertums an wollen, sehen die faschistischen das
die Arbeiterbewegung, andererseits. sich zu binden. Heil in der Zuspitzung von Hierar-
Nichtsdestotrotz lassen sie jedoch die Für alle faschistischen Bewegungen chie- und Konkurrenzverhältnissen.
Herrschaft des bürgerlichen Rechts, scheint zu gelten, dass sie als Bewälti-
die kapitalistischen Verhältnisse und gungsversuche kapitalistischer Krisen IV. Faschismus und Nationalsozia-
wesentliche Funktionen des bürger- durch heruntergekommene Ange- lismus
lichen Staats weitgehend unangeta- hörige von Führungsschichten, vor Werden die unterschiedlichen Faschis-
stet, so dass sie zweifellos als Formen allem Intellektuelle, entstehen. Von men verglichen, so fällt schnell auf:
kapitalistischer Herrschaft zu gelten besonders erfolgreichen faschistischen Der deutsche Nationalsozialismus
haben („kapitalistische Herrschaft“ Bewegungen sind Gesellschaften war der schlimmste von allen. Solche
bedeutet niemals, dass die Kapitalisten betroffen, die im Zusammenhang Verbrechen wie den industriell-
als Personen selber herrschen). Aus mit der weltweiten Ausbreitung und bürokratischen, von einer großen
dieser letztlich pro-kapitalistischen Durchsetzung des Kapitalismus tief- Bevölkerungsmehrheit befürworteten
und pro-staatlichen Grundrichtung gehende Krisen erleiden, in denen die oder zumindest geduldeten Massen-
der Faschismen ergibt sich eine kapitalistische Modernisierung unvoll- mord an den Jüdinnen und Juden
durchgängige Neigung der faschi- ständig, wenig erfolgreich und durch und den sogenannten „Zigeunern“
stischen Bewegungen zu mehr oder den alten Staat durchgeführt wurde und den Vernichtungskrieg gegen
weniger dauerhaften Bündnissen mit (wo sich also wie in Deutschland und die Sowjetunion und Polen hat
traditionellen Führungsschichten wie Italien demokratische Formen nicht kein anderer Faschismus zustande
Kapitalisten, Adel, Bürokratie und oder wenig herausbildeten) oder die gebracht. In keinem anderen Land
Offizieren und eine Anfälligkeit dieser im Rahmen der imperialistischen war die Herrschaft der Faschist/innen
Kreise für faschistische Ideologie. Weltordnung (bis ca. 1945) bzw. der so allumfassend und durchdringend,
Die Faschismen entsprechen beson- danach vorherrschend gewordenen die Zustimmung der Bevölkerung so
ders den politischen und wirtschaft- Formen internationaler Herrschaft stark, der Widerstand so schwach wie
lichen Interessen kleinbürgerlicher Be- beachteiligt waren oder sind bzw. sich in Deutschland.
völkerungsteile wie Staatsangestellten, so vorkommen oder vorkamen. Meist Wie sagte Mosse? „Jedes Land ent-
kleinen Unternehmern, Bauern usw. vereint die Krise, als deren Lösungs- wickelte den Faschismus, der seinem
Denn einerseits machen die Faschist/ versuch eine faschistische Bewegung spezifischen Nationalismus gerecht
innen Stimmung gegen bestimmte auftritt, mehrere der vorgenannten wurde.“ Offenbar war der deutsche
kapitalistische Krisenerscheinungen, Bestandteile. Nationalismus, so wie er spätestens
denen diese Gruppen stark ausgesetzt Das Hauptziel der faschistischen Be- etwa ab dem Ende des Ersten Welt-
sind, und versprechen Geborgen- wegungen ist, „ihre“ Gesellschaften im kriegs vorherrschte, besonders antise-
heit im Rahmen einer schützenden Konkurrenzkampf auf dem Weltmarkt mitisch und rassistisch. Eine geistige
Gemeinschaft und eines starken unter Bedingungen imperialistischer Strömung war besonders einflussreich,
Staates. Andererseits wenden sich die Herrschaft oder anderer Formen welche die gesamte Welt und die
Faschist/innen radikal gegen Befrei- internationaler Herrschaft zu behaup- gesamte Geschichte als grausamen
ungsbewegungen, welche die Stellung ten und durchzusetzen. Dies erfordert Überlebenskampf aller Völker und
solcher kleinbürgerlicher „Zwischen- die totale Anspannung und Durch- Rassen gegeneinander interpretierte,
schichten“ wirklich oder vermeintlich organisation aller gesellschaftlichen in dem alles erlaubt sei, was der eige-
bedrohen. Trotz der besonderen Kräfte, welche die Faschist/innen zu- nen Gruppe nütze. Hierbei handelt es
Beziehung zwischen Faschismus und wege bringen wollen. Bei äußerlichem sich um eine perverse Spiegelung des
Kleinbürgertum ist es gerade das Rückgriff auf Geschichte und Tradi- Konkurrenzprinzips, das unter kapi-
wesentliche Merkmal des Faschismus, tion modernisieren die Faschismen talistischen Verhältnissen tatsächlich
dass er den Anspruch verkündet, also die Gesellschaft. Während die die menschlichen Beziehungen prägt.
sämtliche Mitglieder der von ihm emanzipatorischen Befreiungsbe- Zudem scheint die Mehrheit der
angestrebten Gemeinschaft ungeach- wegungen (liberale, demokratische, damaligen Deutschen ausgesprochen
tet ihrer Klassenstellung zu vertreten. sozialistische, kommunistische, so- autoritätsfixiert und obrigkeitshörig
Teilweise und zeitweise kann es der zialdemokratische, anarchistische) die gewesen zu sein, was der Nazidik-
Faschismus auch tatsächlich schaffen, Krise mit der Ausweitung von Mitbe- tatur die Herrschaft sehr erleichterte.

||| Seite 16 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Jeder Faschismus, auch und vor allem nensische Hamas auf die Muslimbru-
der deutsche Nazifaschismus, müsste derschaft berufen, sowie der Al-Quaida
eigentlich ausführlich und gesondert für und ähnlichen Organisationen. Diese
sich betrachtet werden, um ihn wirklich islamistischen Bewegungen unterschei-
verstehen und erklären zu können. den sich allerdings auch stark von den
europäischen Faschismen, da sie sich
V. Faschismus heute nicht in erster Linie auf Volk und Rasse,
Alle europäischen und viele amerika- sondern auf eine Religionsgemeinschaft
nische Länder haben heutzutage ihre fa- beziehen. Die rassistischen Konzepte der
schistischen Bewegungen. Obwohl sich Nazis zumal passen wenig zur isla-
diese in ihrer Art und Stärke teilweise mischen Grundlage dieser faschistoiden
sehr voneinander unterscheiden, sind Bewegungen, obwohl zahlreiche nazis-
ihnen allen zwei Merkmale gemeinsam: tische und faschistische Versatzstücke
Sie liegen auf der Lauer, um politische von ihnen aufgenommen wurden.
Chancen zu nutzen und möglichst Wer den Faschismus in seinen unter-
zur Herrschaft zu gelangen, und ihre schiedlichen Formen bekämpfen will,
Anhänger/innen begehen schon heute steht vor mindestens einer Schwierig-
zahlreiche Verbrechen und Morde - so keit: Viele Faschist/innen sind vernünf-
auch in Deutschland. tigen Argumenten nicht zugänglich,
Neben den Gruppen und Parteien, sondern wie Gläubige einer Religion, in
die sich ganz klar vom europäischen der die Anwendung von Gewalt etwas
Faschismus und vom Nazismus her- Selbstverständliches und Lobenswertes
leiten, gibt es auch außerhalb Europas darstellt und wo weder das Leben der
politische Bewegungen, die so viele anderen noch das eigene einen Wert
faschistische Merkmale tragen, dass an sich hat, sondern vielmehr freudig
sie als faschismus-artig bezeichnet geopfert wird. Noch viel schlimmer ist,
werden müssen. In erster Linie sind hier dass faschistische Bewegungen nicht
bestimmte - nicht alle - Strömungen des einfach aus Bosheit oder Zufall erwach-
Islamismus zu nennen. Diskriminierung sen, sondern aus den kapitalistischen
und Verfolgung aller Muslime/a und Verhältnissen. Eine faschismusfreie
Nicht-Muslime, die nicht der jeweiligen Zukunft wäre wohl eine, die allen Men-
islamistischen Ideologie folgen, Hass schen gleichen Zugang zum materiellen
und Vernichtungswillen gegen Juden, Reichtum und freie gesellschaftliche
Christen, US-Amerikaner, Atheisten, Gestaltungsmöglichkeiten gewährt - also
Linke, Liberale, Homosexuelle, un- keine kapitalistische.
angepasste Frauen usw., Streben nach
einem diktatorischen Gottesstaat und ein Text von
nach Weltherrschaft, religiöser Kult um Roland Peters
Gewalt und Opfertod sind vor allem Vereinigung der Verfolgten des
denjenigen islamistischen Strömungen Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen
eigen, die sich wie die libanesische Hiz- Berlin-Pankow e.V.
bollah auf den iranischen Islamismus (VVN-BdA Pankow e.V.)
(Khomeinismus) oder wie die palästi-

VI. Lesetipps of German Ideology). Aus dem Amerika- Antisemitismus. Ein theoretischer Versuch.
Adorno, Theodor W.: Studien zum autori- nischen von Renate Becker, Frankfurt/M. (http://www.krisis.org/m-postone_natio-
tären Charakter. Frankfurt/M. 1995 1991 (Erstauflage New York 1964) nalsozialismus-und-antisemitismus.html)
Arendt, Hannah: The Origins of Totalita- Mosse, George L.:: Towards a General Sternhell, Zeev: Die faschistische Ideologie.
rism. Cleaveland 1958 Theory of Fascism. In: Ders.: International Wippermann, Wolfgang: Europäischer
Mosse, George L.: Die Völkische Revolu- Fascism. New Thoughts and Approaches. Faschismus im Vergleich 1922-1982.
tion. Über die geistigen Wurzeln des Na- London 1979 Frankfurt/M. 1997
tionalsozialismus (im Original: The Crisis Postone, Moishe: Nationalsozialismus und

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 17 ||||


Anlässlich des G-8-Gipfels im Juni 2007 in Heiligendamm wird es eine Vielzahl von Protesten
geben, bei denen das „System“, das „Ganze“ oder der „Kapitalismus“ kritisiert und bekämpft
wird. Grund genug, sich ein wenig ausführlicher der Frage zu widmen, was denn eigentlich an
unserem System heutzutage kapitalistisch ist und wie eine emanzipatorisch Kapitalismuskritik
auszusehen hat.

Kapitalismus Macht zu. Durch Privateigentum völkerung verbunden war, können wir
Die Grundstruktur des Kapitalismus liegen die Entscheidungskompetenzen seit Mitte der 1970er Jahre eine Krise
besteht darin, dass es Menschen gibt, bei den einzelnen Eigentümer_innen beobachten. Die mit dem Begriff
die zum materiellen Überleben darauf und nicht bei der Allgemeinheit. Die der Globalisierung umschriebenen
angewiesen sind, ihre Arbeitskraft zu Motivation für den Produktionsmittel qualitativen Veränderungen - wie die
verkaufen, und wieder andere, die besitzenden Menschen für bestimmte Beschleunigung von Kommunikation
diese Arbeitskraft ausbeuten. Die Aus- Produktionen bzw. Investitionen ist und Warentransport - können als
beutung erfolgt durch Lohnarbeit in in der Regel nicht die Notwendigkeit logische Folge der kapitalistischen
dem Sinne, dass der seine Arbeitskraft der Bereitstellung gesellschaftlich Produktionsweise, der ein Trend zur
verkaufende Mensch eine Entlohnung notwendiger Güter, sondern die Frage Effizienzsteigerung immanent ist,
erhält, die möglicherweise sein mate- der Profitmöglichkeiten. Es ist jedoch gesehen werden. Die Internationalisie-
rielles Überleben, nicht jedoch dem ein gesellschaftliches Problem, wenn rung des Kapitals, die Ver-
von ihm durch Arbeit geschaffenen über die Existenz gesellschaftlich änderungen im sozialen Gefüge und
Wert entspricht. Diesen Restwert notwendiger Güter nicht anhand ihrer in der Arbeitsorganisation sowie der
eignet sich der Arbeitskraft kaufende jeweiligen Notwendigkeit entschieden damit einhergehende Durchmarsch
Mensch an. wird, sondern lediglich anhand von des Neoliberalismus als vorherr-
Profiterwartungen. schende politische Ideologie können
Mit dieser Struktur einher geht die als neue Formation des Kapitalismus
Entfremdung des seine Arbeitskraft Gegenwärtige Erscheinungsformen und als Reaktion auf die zu konstatie-
verkaufenden Menschen. Notwendig Auch wenn sich seit dem 19. rende Krise gewertet werden.
erforderlich für eine derartige Struktur Jahrhundert viel verändert hat, sind
ist die Existenz von Privateigen- die Grundstrukturen noch immer Entscheidende Phänomene, die in
tum. Nur wer über entsprechende die gleichen. Während es nach dem linken Debatten auch immer wieder
Produktionsmittel verfügt, kann mit Zweiten Weltkrieg im Großteil der Diskussionsgegenstand sind, sind da-
diesen und der Arbeitskraft fremder Industrieländer eine relative stabile bei unter anderen die Wandlung des
Menschen Waren produzieren. Da die Konstellation im Kapitalismus ge- nach innen gerichteten Wohlfahrts-
Produktion von Gütern gesellschaft- geben hat, die durch Massenproduk- staat zum nach außen gerichteten
lich notwendig ist, kommt den Men- tion und Massenkonsum und einer Wettbewerbsstaat, die Durchkapita-
schen, die darüber entscheiden, was damit verbundenen Erhöhung des lisierung sämtlicher Lebensbereiche,
und wie produziert wird, eine große Lebensstandards weiter Teile der Be- der Bedeutungszuwachs der

||| Seite 18 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


internationalen Finanzmärkte sowie die Verschärfung landen, womit mensch bei Phänomen ist, die wir als Linke
der sozialen Lage in dem Sinne, dass sich Reichtum auf offensiv und in jeder Form bekämpfen müssen.
immer weniger Menschen konzentriert und immer mehr
Menschen vom gesellschaftlichen Reichtum aber auch von Die Linke hat die Aufgabe zu schultern, sowohl die
der Partizipation am kapitalistischen System in Form der Widersprüche des großen „Ganzen“ aufzuzeigen als auch in
Erwerbsarbeit ausgeschlossen werden. diesem großen Ganzen anti-fortschrittliche Entwicklungen
aufzuhalten und emanzipatorische Reformen zu erkämp-
Die Linke fen – sprich: den gesellschaftlichen Verhältnissen auf allen
Die unterschiedlichen Teile der Linken nehmen verschie- Ebenen den Kampf anzusagen!
dene Aufgaben wahr. Dies sich zu vergegenwärtigen,
bedeutet auch den Spaltungsversuchen in „gute“ und „böse“ ein Text von
Protestierende offensiv entgegenzutreten. Die Linke muss Jusos Nordost
sowohl die Grundstruktur unseres Gesellschaftssystems
erfassen als auch einzelne, derzeitige Phänomene analy-
sieren, um geeignete Strategien entwerfen zu können, mit
denen das große Ganze aber auch einzelne, katastrophale
Entwicklungen bekämpft werden können. Gesellschafts-
strukturierend ist dabei nicht nur der Kapitalismus,
sondern ebenso Strukturen wie Patriarchat, Rassismus und
Antisemitismus. Entscheidend für die Linke ist dabei, nicht
in Argumentationsfallen zu tappen, die ein an sich progres-
sives Anliegen, diese Welt für alle Menschen lebenswerter
zu machen, in ein reaktionäres kippen lässt.

Das Elend der Welt ist nicht nur Ausdruck einer „Entfesse-
lung“ des Kapitalismus und im Nachkriegsdeutschland der
1970er war alles gut. Natürlich stellte sich der Nachkriegs-
kapitalismus als relativ „sanfter Kapitalismus“ dar. Das gilt
jedoch nur für einen Teil der Erde. Zum anderen muss
diese Phase des „sanften Kapitalismus“ als Phase begriffen
werden, deren Ende aufgrund der Krisenhaftigkeit des
Kapitalismus zwangsläufig war und mit der die kapitali-
stische Logik nicht abgeschafft war. Im Bewusstsein dessen
bleibt und ist es natürlich richtig, für den Erhalt sozialer
Errungenschaften und für die Etablierung neuer sozialer
Absicherungen zu kämpfen.

Auch vor einem idealisierenden Staatsverständnis muss


gewarnt werden. Der Staat ist nicht einfach nur gut und
nicht einfach nur böse. Der bürgerliche Staat sichert die
Verwertungsbedingungen des Kapitalismus ab und nimmt
damit eine systemstabilisierende Funktion wahr. Gleich-
zeitig können über den Staat soziale Fortschritte erkämpft
werden. Der Staat ist also Terrain von Auseinander-
setzungen und damit in seiner Funktion ambivalent. In
Teilen der Sozialdemokratie gewinnt mensch oft den Ein-
druck, dass diese Ambivalenz nicht gesehen wird.
Weiterführungen verkürzter Kapitalismuskritik bzw. eines
einseitigen Staatsverständnis können schnell beim
Nationalismus, Antisemitismus und Antiamerikanismus

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 19 ||||


Wir schreiben das Jahr 2007 – während Männer als kräftig, muskulös, mutig und selbstbewusst
gelten und ihnen die Rolle des behaarten, biertrinkenden Beschützers angeboren scheint, wird
von Frauen verlangt, zierlich, schlank, niedlich, rasiert und rosa zu sein und es werden ihnen so-
gar oft die Charaktereigenschaften Ängstlichkeit und zurückhaltende Unsicherheit zugeschrieben.

Bei näherem Betrachten ist es auch Rarität) vervollständigten dieses auf weiblichen Persönlichkeit ist aner-
irgendwie komisch, dass Mädchen Eleganz (die heute eher von Frauen zogen und wie viel ist biologisch be-
lange Kopfbehaarung, ansonsten aber angestrebt wird) ausgelegte äußere stimmt? Wir wollen diese Frage nicht
keine Körperbehaarung haben sollen, Erscheinungsbild der Aristokraten im eindeutig beantworten, was mensch
wohingegen bei Männern Haare an feudalen Europa. Diese Kleidungs- nach dem heutigen Kenntnisstand
den Beinen durchaus als attraktiv weise kann mensch in diversen Mu- der Wissenschaft auch noch nicht
gelten, eine lange Kopfbehaarung al- seen und alten Schlössern bestaunen, kann. Aber vielleicht sollte jedeR von
lerdings vielerorts unüblich ist. Dabei meistens nicht ohne sich zu fragen, uns sich die Frage selbst stellen und
handelt es sich aber keineswegs um wie um Himmels Willen die Leute das in seinem bzw. ihrem Gedächtnis
feststehende Eigenschaften und nur damals schön finden konnten. nach ein paar Hinweisen kramen, die
Merkmale biologischer Ursache. zur eigenen Beantwortung der Frage
Die Statuen von Aphrodite, der Wie also die Schönheitsideale im beitragen können.
antiken griechischen Göttin der Laufe der Geschichte variierten*, Vermutlich wird sich jedeR an unan-
Schönheit und Fruchtbarkeit, prä- veränderten sich auch die äußeren genehme Situation erinnern, in denen
sentieren den weiblichen Körper eher Erscheinungsbilder von Männlein er oder sie das Gefühl hatte, seiner
korpulent und rundlich, nicht dünn und Weiblein und damit natürlich oder ihrer geschlechtlichen Rolle in
und zierlich wie es das gegenwärtige auch die Charaktereigenschaften, die der Gesellschaft nicht gewachsen zu
weibliche Schönheitsideal vorgibt. mit Hilfe des Kleidungsstils zum Aus- sein. So zum Beispiel jene
Auch die Gesichtszüge entsprechen druck kommen sollten. Hieran wird Mädchen, die mit Barbie und Co.
nicht denen heutiger Models. Im deutlich, dass die Charakter- nicht glücklich werden und sich lieber
Mittelalter zeigten sich die fast eigenschaften und die Art der auf Bäumen vergnügen, ebenso wie
ausschließlich männlichen Herrscher Kleidung von Frauen und Männern viele schüchterne Jungs, die sich in der
oftmals mit hautengen Hosen, die den im frühen 21. Jahrhundert, trotz der Kinderdisco einfach nicht überwinden
Leggins (nun fast ausschließlich von Allgegenwärtigkeit der Rollenklischees konnten, ein Mädchen anzusprechen,
Frauen getragen) zum Verwechseln und Kleidungsnormen in den Medien obwohl der erste Schritt „ja irgendwie
ähnlich sahen. Darüber wurden relativ und im Denken von Mitmenschen, immer“ vom Jungen ausgehen soll.
kurze Röcke getragen, was heute hauptsächlich anerzogen und weniger Und vermutlich hat sich jedeR schon
bei Männern, abgesehen von den naturgegeben sind. An dieser Stelle einmal in kindlicher Vernunft gefragt,
Schotten und einigen mutigen Punks, stößt mensch unweigerlich auf die warum Frauen Röcke, Männer aber
ein Tabu ist. Spitze Schuhe (in dieser Frage: nur Hosen tragen. Ein Großteil der
Form heute bei Männern eine wahre Wie viel unserer männlichen bzw. Persönlichkeit wird allerdings schon

||| Seite 20 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


viel früher geprägt, in einer Zeit, Sei es, dass mensch nicht das Geld feststehenden gesellschaftlichen
an die wir uns nicht mehr wirklich oder die Lust hat, sich dem Rollenbild oder subkulturellen Rollenbildern
erinnern können und in der wir noch nach zu kleiden, um der Norm zu rütteln und sie irgendwann einmal
nicht bewusst denken konnten. Aber genügen. Sei es, dass man als Frau zu Fall bringen. Dabei kann mensch
bei genauem Beobachten des sozialen Frauen attraktiver als Männer findet natürlich von niemandem erwarten,
Umfelds ist unschwer zu erkennen, oder als Mann Männer attraktiver als dass er oder sie von einem Tag auf den
dass Kinder schon von der Geburt an Frauen. Sei es, dass mensch als Mäd- anderen eine völlig neue Denkweise
als Mädchen oder als Junge erzogen chen lieber Rugby spielt und als Junge annimmt - dafür ist die jetzige noch
werden, sei es durch rosa oder blaue lieber Ballett tanzt. Das Verschwim- viel zu stark verankert. Aber mensch
Bettwäsche. Für den kleinen Jungen men geschlechtlicher Rollenklischees kann sich dazu entschließen, nicht
liegen Spielzeugautos unter dem ineinander und letztlich deren genau mit dem Strom zu schwim-
Weihnachtsbaum, während Mädchen Verschwinden ist also die Vorausset- men, sondern ein wenig die Richtung
die Puppen kriegen. zung dafür, dass sich jeder Mensch frei zu ändern - denn nur tote Fische
schwimmen mit dem Strom.
Wahrscheinlich fragen sich Die einfachste Möglichkeit ist
viele an dieser Stelle, was an natürlich, die ganze Fixierung
der Unterschiedlichkeit von auf das Aussehen grundsätzlich
Mann und Frau, Jungen und zu boykottieren. Die „Rich-
Mädchen nun so schlimm sei. tungsänderung“ kann aber
Vermutlich haben sich auch auch so aussehen, dass mensch
schon viele nahtlos in ihre sub- Kleidungsarten ihren ge-
kulturelle und gesellschaftliche schlechtsspezifischen Charakter
Geschlechterrolle eingefügt nimmt, indem mensch ver-
und fühlen sich als Frau oder pönte oder zumindest un-
Mann bzw. als Mädchen oder übliche Kombinationen
Junge. Dennoch ist dem Men- selbstbewusst und mit Pläsier
schen durch diese Geschlech- trägt und sie so positiv wirken
terrollen und deren äußerliche lässt. Manchmal reicht es auch
Ausdrucksweise in Form von einfach nur aus, sich in den
Kleidung und Verhalten ein Situationen authentisch zu
stark eingegrenzter Handlungs- verhalten, in denen die eigene
rahmen gesteckt, der es für Persönlichkeit nicht dem
viele unmöglich macht, sich geschlechtlichen Rollenbild
anders zu kleiden oder sogar entspricht. Auf diese Weise
zu handeln und zu denken. Fast alle und ohne gesellschaftliche Schranken kann die Kategorisierung von Klei-
Menschen haben schon mal unter entfalten kann – einfach er oder sie dung und auch von Verhaltensweisen
dieser Einengung gelitten, auch wenn selbst sein, ohne von spöttischen in männliche und weibliche durch-
sie das Problem vermutlich in sich oder missbilligenden Blicken anderer brochen werden, was ein erster Schritt
selbst und weniger in der Gesellschaft durchbohrt und als „unweiblich“ bzw. in Richtung eines freiheitlichen,
oder ihrer Subkultur gesucht haben. „unmännlich“ angegriffen zu werden. solidarischen Zusammenlebens aller
Sei es, dass die Figur nicht der des Bis dahin ist es sicherlich noch ein Menschen wäre.
vorgegebenen geschlechtlichen Schön- weiter Weg, aber jedeR kann ganz ein Text von
heitsideals des Jahres 2007 entspricht. persönlich an den zur Zeit sehr Grüne Jugend Pankow

* Beispielsweise war das Ideal der Elite im feudalen Europa, eine unter einen Schirm verbrachte.
möglichst helle Hautfarbe zu haben. Die Begründung hierfür lag Der Wunsch, eine bestimmte Hautfarbe zu haben, führt auch
in der Abgrenzung zum sozial niedrigeren Stand. heute noch zu verschiedenen Perversitäten. Im nordeuropäischen
Die Bäuerinnen und Bauern, die den ganzen Tag in der Sonne Raum ist gebräunte Haut „schön“ und in Asien, wo die Hautfar-
am Fluss oder auf den Feldern verbrachten, wurden zwangsläufig be natürlich bedingt im Allgemeinen dunkler ist, versuchen die
von der Sonne gebräunt. Der Adel versuchte sich infolgedessen Menschen den europäischen und amerikanischen Aussehen zu
eine helle Haut zu erhalten, indem man die wenige Zeit im Freien entsprechen, indem sie ihre Haut bleichen.

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 21 ||||


Kültür
Kultur
Streetart. Mensch nehme Fotokopien, Betrachter für seine Aufmerksamkeit Kleister und Quast oder holt euch
Tapetenbahnen, Sprühschablonen und Neugier. Packetsticker von der Post, macht
oder bemalte Packetsticker mit Genau wie der öffentliche Raum, daraus was ihr wollt und tragt eure
endgeilen Motiven und macht aus sollte auch Kunst allen Menschen Gedanken und Fantasie in die Stra-
einer leblosen Wand, einem häßlichen gehören und muss für alle zugänglich ßen. Nebenbei gesagt ist das Stafmaß
Trafohäuschen, Verkehrsschildern, sein. In einem von Werbung verseuch- fürs Plakatieren, da es sich nur um
Ampeln, Türen, Tonnen und alles, ten Straßenbild ist gerade Kunst dazu eine Ordnungswidrigkeit handelt
was der öffentliche Raum sonst noch verpflichtet, sich aufzulehnen und und nicht um eine Straftat, weitaus
so bietet zum Rahmen lebendiger und die Straßen zurückzufordern. Freiheit niedriger als beim Sprühen.
kreativer Kunst. Die Möglichkeiten statt Verbote! Individualität und In diesem Sinne, holt euch die
sind nahezu uneingeschränkt. Ist erst Kreativität statt Manipulation und Straßen zurück!!!
einmal ein Blick für die kleinen und Einheitsbrei!
großen Kunstwerke gefunden, die Darum: Malt, macht Schablonen, ein Text von
beim Vorbeigehen kleine Rätsel aufge- schneidet aus, kopiert, schnappt euch Autonome Antifa Prenzlauer Berg
ben, kritisieren oder einfach nur cool
aussehen, lässt es einen nicht mehr los
und mensch wird süchtig nach den
kleinen Galerien der Straße.
Häufig neben Graffities und Tags zu
finden, die ebenfalls die Straße als
Plattform ihres Ausdrucks nutzen, hat
Streetart meist speziellere Inhalte und
konktetere Bilder. Neben Mr. Robot,
Alias, London Police oder Fuck your
Crew gibt es unzählige namenlose
Künstler_innen, die das Stadtbild
mittlerweile immer mehr prägen und
nicht nur das Kunstverständniss, son-
dern auch die menschliche Kommuni-
kation fördern und verändern. Gerade
die Vergänglichkeit von Plakaten
und Stickern macht den Reiz aus (da
diese meist der Witterung zum Opfer
fallen, von Reinigungskräften entfernt
oder „engagierten“ Bürger_innen
beseitigt werden) und belohnt den

||| Seite 22 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Günther Oettinger - Mitglied der Erschütternd ist, dass es in Deutsch- Andrée Leusink ist Vorstandsmitglied
CDU und Ministerpräsident von land wieder möglich ist, die NS-Zeit der Vereinigung der Verfolgten des Na-
Baden-Württemberg - hat sich mit allen Menschenrechtsverlet- ziregimes - Bund der Antifaschistinnen
entschuldigt. Der Druck des CDU- zungen, Qualen, Foltern und Morden und Antifaschisten Berlin-Pankow e.V
Bundesvorstandes zwang ihn dazu. zu bagatellisieren. Herr Filbinger (VVN-BdA Pankow e.V.).
Ganz davon abgesehen, dass da konnte nicht anders handeln, er hat
sprachlich einiges durcheinander- die Todesurteile gefordert, weil er
geraten ist, weil man sich selbst „nicht anders konnte“. Seine Poli-
nicht entschuldigen kann, sondern tik nach dem Zweiten Weltkrieg
höchstens darum bittet und es an verdeutlicht, dass er seinen Ideen
der/dem Gegenüber liegt, ob sie/er treu geblieben ist ... und deshalb ist Termine am 8. Mai //
die Entschuldigung annimmt, ist für er den heutigen Politiker_innen und Gedenkkundgebungen anläßlich des
mich diese „Entschuldigung“ nichts Wirtschaftsverantwortlichen so ans Tages der Befreiung
wert, weil Herr Oettinger und mit Herz gewachsen.
ihm über 70 Prozent der Bevölkerung Den Opfern der NS-Zeit und den 10 Uhr Ostseeplatz
dem Inhalt der Trauerrede folgen, Antifaschist_innen dieses Landes wird 12 Uhr Ehrenmal Schönholz
diese Entschuldigung nur formell es immer schwerer, diese Entwicklung 16.30 Uhr Berlin-Buch Wiltberg-
geäußert wurde. zu ertragen. straße (Ladenpassage)

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 23 ||||


„Was? Die is doch kein Nazi! Bloß weil ihr Freund so aussieht. Und zieh dir rein
wie die rumläuft!“ - „Ja, stimmt!“ Die Neonaziszene ist bislang immer eine sehr
Männerdominierende gewesen, in der die Frau eine dem Mann untergeordnete
Rolle spielte.

Die Neonaziszene ist bislang immer Wählerinnen gewinnen. Da frag ich Was geht ab bei Ines Wegner, die
eine Männerdomäne gewesen, in der mich: „Was soll der Scheiß?“ War da heute bei den „Nationalen Aktivisten
die Frau eine dem Mann untergeord- nicht was mit Herd, Hausfrau und Prenzlauer Berg“ (NAPB) herumhängt
nete Rolle spielte. Allerdings rennen Gebärmaschine? Wollten Nazis nicht und früher Mitglied der inzwischen
seit ein paar Jahren rechte Frauen mit möglichst viele „arische“ Kinder verbotenen BASO war? Oder mit
Gothic- oder Hiphop-Kla- großziehen und die Welt verdorfen? Stefanie Piehl, selbsternannter „JN-
motten rum, sind auf Aufmärschen Die Antwort ist: „Ja! Eigentlich schon.“ Stützpunktleiterin“, Ex-KS-Tor-Um-
zu beobachten, gestalten NPD- Info- Allerdings kommt das Engagement feld, die an Angriffen auf Antifa-
stände, mieten Räume an und ziehen von Frauen wie Stella Palau, die mit schist_innen beteiligt war? Bock auf
immer öfter politisch die Fäden. Neonazifunktionär Jörg Hähnel liiert Fame, oder was? Macht? Oder echt
Auch schließen sie sich zunehmend ist, Vorsitzende NPD-Pankow war einfach noch nie ein Buch gelesen?
in eigenen Gruppen zusammen, um und derzeit Landessprecherin der Ein oft selbst genanntes Motiv von
ihre Interessen zu organisieren oder NPD-Berlin ist, den Nazi-Parteien Frauen für ihre rassistische Einstellung
um Zeitschriften, wie zum Beispiel gerade sehr gelegen. Nicht nur um ein ist die Angst vor sexuellen Über-
die „Triskele“ herauszubringen. Der pseudo-emanzipatorisches Medien- griffen durch ausländische Männer,
Frauenanteil liegt mittlerweile bei bild aufzubauen, sondern auch, um wobei die Bedrohung durch „weiße
rund einem Drittel, Tendenz steigend. „unauffällige“ Personen vorzuschi- Männer“ wohl ausgeblendet wird.
So hat sich erst letztes Jahr am 16. cken, die Räume für Veranstaltungen Da ländliche Gebiete oftmals keine
September in Sachsen-Anhalt der anmieten, Demos anmelden oder Freizeitmöglichkeiten bieten (und Le-
„Ring Nationaler Frauen“ (RNF), eine Kredite aufnehmen. Und was sind das sen wohl auch hier nicht so angesagt
Untergruppierung der extrem rechten für Frauen, die Sven und Ralf das Bier ist), treten Nazi-Jugendcliquen hier
Nationaldemokratischen Partei ausm Kühlschrank holen, Hosen tra- häufiger auf. Gerade jüngere Mädchen
Deutschlands (NPD) gegründet. Sie gen, sich prügeln und NPD wählen? wollen sich von ihrem Elternhaus
möchte sämtliche nationalen Frauen Was zur Hölle ist da schief gelaufen? abgrenzen, wollen rebellisch sein und
zusammenbringen und politisch Hat Mama sie nie gestreichelt? Gibts suchen und finden in diesen Cliquen
Interessierte erreichen. Gerade jüngere auf ihren Dörfern keine Lichtblicke? häufig ein Gruppenzugehörigkeits-
Frauen sollen angesprochen werden, Stehen sie vielleicht einfach nur drauf, gefühl. Zudem können sie sich über
denn dadurch kann die NPD neue mit einer Horde Kraken abzuhängen? ihr Outfit eindeutig einer Gruppe

||| Seite 24 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


zuordnen. Speziell die (von Nazis Pädagoginnen, Verkäuferinnen, Pro-
missbrauchte) Skinheadkultur mit fessorinnen, Anwältinnen, Omas,
ihren besonderen Outfits, aber auch einige haben Auszeichnungen
mit dem Hören von besonderer bekommen oder sind Kirchengän-
(und bescheuerter) Musik, oder gerinnen. Nicht selten dienen sie
dem Tragen verbotener Aufnäher der Anti-Antifa als Spitzel in der
übt wohl auf „diese Mädchen“ einen sogenannten linken Szene. Die neue
besonderen Reiz aus. Strategie der Nazi-Frauen ist es,
Sie fallen auf, wirken rough, ge- die nächste Generation zu formen.
walttätig und fühlen sich dadurch Deshalb werden sie Erzieherinnen
stärker. Zwar entspricht nur noch oder Lehrerinnen. Oft genug sitzen
ein Teil der Mädchen dem Bild sie in Kanzleien, als Anwaltsgehil-
der „Skingirls“ oder „Renees“, die finnen oder Sekretärinnen. Oder
eher als Mitläuferinnen wahrge- sie werden Juristinnen, um rechte
nommen werden, geben tut es sie Straftäter zu verteidigen. Sie finden
aber tatsächlich noch. Obwohl in vielfältiger Weise Betätigungs-
viele Nazi-Frauen versuchen, sich felder in der Neonaziszene.
aus dem auferlegten Klischee der Sie zu erkennen, zu outen und
blonden wäschewaschenden Frau zu ihnen keine Gelegenheit zu bieten,
lösen, ja sogar mit zu entscheiden, sich mit ihrem schwachmatischem
ist für „echte Nazis“ die primäre Weltbild in alternative Jugendkul-
Rolle der Frau immer noch die der turen einzumischen, muss gerade in
Hausfrau und deutschen Mutter, Schulen und Jugendklubs selbst-
die sich um Heim, Herd und verständlich werden. Auf familiäre
Aufzucht möglichst vieler arischer und soziale Umstände und den
Kinder kümmert. Dies wird unter geringeren Bildungsstand kann
anderem auch von der „Gemein- hierbei geschissen werden, da sie
schaft Deutscher Frauen“ (GDF, ein nur als Ausrede dienen, sich der
Frauennetzwerk, in dem Stella Palau Verantwortung zu entziehen. Frauen
eine führende Position innehat) sind handelnde Akteurinnen.
vertreten und verteidigt. Es gibt sie
also nicht mehr: DIE Frau an der ein Text von
Seite ihres Kriegergatten! Sie sind Autonome Antifa Prenzlauer Berg
in ihrem alltäglichen Leben Mütter,

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 25 ||||


30.April // 19:00 // Heinrichplatz (Kreuzberg) 12.Mai // 21:00 // K9
Demonstration (Kinzigstraße 9 / U-Bhf Samariterstraße)
“Reduce to the maxx - Just communism” Soliparty
www.top-berlin.net Zur Finanzierung von Antifaarbeit in Prenzlauer Berg
von: Autonome Antifa Prenzlauer Berg
01.Mai // 10:00 // Hauptbahnhof Neubrandenburg
Naziaufmarsch verhindern 16.Mai // 20:00 // Stadtteilzentrum Teutoburger Platz
“Let there be rock! Den Volkstänzern ein Bein stellen” (Fehrbelliner Straße 92)
www.1mai-neubrandenburg.tk Infoveranstaltung
“Rechtsextreme Erscheinungsformen im Großbezirk Pan-
01.Mai // 11:00 // Leipziger Platz Erfurt kow” Ausprägungen und Veränderungen der letzten
Naziaufmarsch verhindern Jahre mit Ralph Gabriel (Kulturwissenschaftler)
“Gutes tun - Nazis stoppen!” von: “Initiative Offener Kiez” und [moskito]
www.gutestun-nazis-stoppen.tk
02.Juni // Rostock
01.Mai // 14:00 // Lausitzer Platz (Kreuzberg) Großdemonstration
Demonstration gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm. Fahrt mit dem
“Euromayday - Hol dir dein Leben zurück!” Bus der Jusos Berlin.
www.maydayberlin.blogsport.de anmelden unter: info@jusos-nordost.de

05.Mai // 19:00 // S-Bhf Wollankstraße 02.Juni // 11:00 // Schwerin


Demonstration Naziaufmarsch verhindern
“Den Nazikneipen „Spasseck“ und „Wohlklang“ den gegen den Naziaufmarsch in Schwerin vorgehen
Hahn abdrehen!” www.schwerin.blogsport.de
www.liberationweeks.de.vu
15.Juni // 21:00 // Kastanienkeller (Kastanienallee 85 /
08.Mai // 18:00 // Sowjetisches Ehrenmal Bernau U-Bhf Eberswalder Straße)
Kundgebung Soliparty
Kranzniederlegung anlässlich des „Tages der Befreiung mit Electro- und Drum‘n‘Bass-Musik. Zur Finanzie-
vom Faschismus“ rung antifaschistischer Arbeit in Pankow.
von: Antifaschistische Aktion Bernau von: Emanzipative & Antifaschistische Gruppe

11.Mai // 21:00 // Dosto 23.Juni // 14:00 // Hellersdorf


(Breitscheidstraße 43a, Bernau) Festival „Rock für Links“
Party mit: Stage Bottles, Chaoze One feat. Lotta, Solitos,
“Wer nicht tanzt hat verloren. Danke für die Befreiung Holger Burner, Foo Fanick und Kaputt Krauts
vom Faschismus” Party mit verschiedenen DJs von: Antifaschistisches Bündnis Marzahn
von: Antifaschistische Aktion Bernau

weitere Termine gibts im Netz unter www.stressfaktor.squat.net oder www.berlintermin.tk

||| Seite 26 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


Jugendklubs/Locations :
Lokale Gruppen :
Autonome Antifa Prenzlauer Berg
Baiz (Prenzlauer Berg)
Antifa Kleinpankow www.aapb.de.vu
Christinenstr. 1
antifa.kp@web.de aapb_berlin@web.de
www.baiz.info
mts@baiz.info
Antifaschistische Aktion Bernau Emanzipative & Antifaschistische
www.antifa-bernau.tk Gruppe
Bandito Rosso (Prenzlauer Berg)
kontakt@antifa-bernau.tk www.antifa-pankow.tk
Lottumstr. 10a
eag-berlin@no-log.org
www.banditorosso.net
Antifaschistische Initiative info@banditorosso.net
Weinrotes Prenzlauer Berg Grüne Jugend Pankow
www.aiwp.de.vu www.gruene-jugend-pankow.de
Bunte Kuh (Weissensee)
aiwp@gmx.de gj-pankow@web.de
Bernkasteler Strasse 78
www.buntekuhverein.de
Antifaschistische Initiative Initiative Offener Kiez
buntekuh@t-online.de
Reinickendorf www.iok.blogsport.de
www.rantifa.de buergernetzwerk@gmx.de
Café Bohne (Reinickendorf )
antifa_ini_r@yahoo.de Nordbahnstr. 14
Jusos Nordost
Cafe-Bohne@web.de
Antifaschistische SchülerInnen www.jusos-nordost.de
Vernetzung Pankow jusos@nordost.de
Café Morgenrot (Prenzlauer Berg)
asvberlin@yahoo.de Kastanienallee 85
[‘Solid] Pankow
www.cafe-morgenrot.de
Antifa Weissensee www.solid-berlin.org
cafe-kollektiv@web.de
www.aw.antifa.de pankow@solid-berlin.org
weissensee.antifa@web.de Dosto (Bernau)
VVN-BdA Pankow e.V.
Breitscheidstr. 43
www.de.juedisches-leben.org
www.dosto.de
dosto@dosto.de

JUP (Pankow)
Florastraße 43
www.jup-ev.org
Initiativen : info@jup-ev.org
Antifaschistisches Infoblatt
Inforiot - Nachrichten und Termine Garage (Pankow)
www.antifainfoblatt.de
für Brandenburg Hadlichstraße 3
www.inforiot.de www.garagepankow.de
Antisexismusbündnis Berlin
info@garagepankow.de
www.antisexismonline.tk
Mobile Beratung gegen
Rechtsextremismus Kurt Lade Klub (Pankow)
Hagalil - Webprojekt zu aktisemitis-
www.mbr-berlin.de Grabbeallee 33
mus und rechtsextremismus
www.kurtladeklub.de
www.hagalil.org
Reach Out - Opferberatung für Op- info@kurtladeklub.de
Heinersdorf-bündnis fer rechter und rassistischer Gewalt
www.reachoutberlin.de Maxim (Weissensee)
www.heinersdorf.tk
Charlottenburgerstraße 117
www.im-maxim.de
info@im-maxim.de

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||| Seite 27 ||||


Der Kommunismus ist
das Mittlere Bertolt Brecht
Zum Umsturz aller bestehenden Ordnung
aufzurufen Scheint furchtbar.
Aber das Bestehende ist keine Ordnung.
Zur Gewalt seine Zuflucht nehmen
Scheint böse.
Aber da, was ständig geübt wird, Gewalt ist
Ist es nichts Besonderes.
Der Kommunismus ist nicht das Äusserste
Was nur zu einem kleinen Teil verwirklicht
werden kann, sondern
Vor er nicht ganz und gar verwirklicht ist
Gibt es keinen Zustand, der Selbst von
einem Unempfindlichen ertragbar wäre.
der Kommunismus ist wirklich die
geringste Forderung
Das Allernächstliegende,
Mittlere, Vernünftige.
Wer sich gegen ihn stellt,
ist nicht ein Andersdenkender
Sondern ein Nichtdenkender
oder ein Ansichdenkender
Ein Feind des Menschengeschlechts
Furchtbar. Böse. Unempfindlich. Besonders.
Das Äusserste wollend,
was selbst zum kleinen Teil Verwirklicht
Die ganze Menschheit ins Verderben
stürzte.
||| Seite 28 ||| Antifa-Jugendinfo || Mai 2007 ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||