Sie sind auf Seite 1von 16

:antifaschistische Nr.

22
nachrichten g 3336 24.10.2002 18. jahrg./issn 0945-3946 1,30 ¤

26. Oktober – welt-


weiter Protesttag
„Kein Krieg gegen den
Irak!“
Berlin. Der Bundesausschuss Frie-
densratschlag und die „Achse des
Friedens“ rufen parallel zu den beiden
Anti-Kriegs-Manifestationen in Wa-
shington und San Francisco am 26.
Oktober auch in der BRD zu Aktionen,
Mahnwachen und Kundgebungen auf.
In vielen Städten werden Demons-
trationen stattfinden. In dem Aufruf
heißt es u.a.:
„Wir fordern: – Keinerlei Betei-
ligung am Krieg, ob mit oder ohne
UN-Mandat! – Sofortiger Abzug aller
Soldaten und Militärtechnik aus der
Golfregion! – Keine finanzielle und
politische Unterstützung für diesen München, 12. Oktober 2002
Krieg! – Keine Gewährung von Über-
flugrechten für Militärmaschinen und
von Nutzungsrechten an militärischen
Einrichtungen! ...
Naziaufmarsch gestoppt –
Auch in Deutschland ist die Mehr- aber ein Antifaschist schwer verletzt
heit der Bevölkerung gegen diesen
Krieg. Tragen wir unseren Widerstand München. Auch dieses Mal ist ebenfalls die Mitglieder seiner Gewerk-
auf die Straße! Jede Stimme ist es Rechtsextremen nicht ge- schaft dazu aufgefordert, das Gewerk-
wichtig! lungen, störungsfrei in schaftshaus vor dem Vorbeimarsch der
• Stoppt den Krieg gegen den Irak! München aufzumarschieren. Unter Neonazis zu schützen. Die deutschen
• Schluss mit den seit 1991 andauern- dem Motto „Die deutsche Wehrmacht Gewerkschaften haben schon einmal
den Bombenangriffen! kämpfte tapfer und anständig. miterleben müssen, wie Nazis die Ge-
• Schluss mit dem Embargo gegen die Stoppt die Lügenausstellung“ hatten werkschaftshäuser stürmten, das darf
Zivilbevölkerung!“ bis zu 1000 Neonazis am Sonntag sich nie mehr wiederholen, so Birner.
Am 1. und 2. November wird in Berlin gegen die momentan im Münchner Schon am Freitag hatte der DGB ein 30
ein Irak-Kongress stattfinden, den Stadtmuseum gezeigte Neukonzep- Meter langes Transparent mit der Auf-
etliche Friedensgruppen unterstützen. tion der Ausstellung Vernichtungs- schrift ,Faschismus ist keine Meinung,
Nicht allein die Frage eines erneuten krieg der Wehrmacht protestiert. sondern ein Verbrechen‘ aufgehängt.
Krieges und einer möglichen Betei- Aufgrund der starken Präsenz von Ge-
ligung europäischer Staaten steht auf Knapp 2000 Münchner demonstrierten werkschaftern und Anhängern antifa-
der Tagesordnung, sondern auch eine am Vormittag auf einer Kundgebung des schistischer Gruppen vor dem DGB-
Bilanz der bisherigen Irakpolitik und von über 70 Organisationen getragenen Haus war die Polizei gezwungen, den
die Diskussion möglicher Alternativen. Bündnisses gegen den Naziaufmarsch Aufmarsch der Rechtsextremen kurz-
Das laufend aktualisierte Programm auf dem Marienplatz. Auch der Münch- fristig umzuleiten. Doch auch auf der
und weitere Infos sind zu finden unter: ner Stadtrat hatte den Bürgern einstim- neuen Route blockierten Tausende, vor
www.irak-kongress-2002.de ■ mig geraten, sich an demokratischen allem jugendliche Nazigegner die Straße
Protesten zu beteiligen. an mehreren Stellen.
Rund tausend Gewerkschafter und Beim Versuch der Polizei, die Nazi-
andere Antifaschisten waren zudem gegner gewaltsam zurückzudrängen, ver-
einem Aufruf des bayerischen DGB-Vor- fing sich ein 16-jähriger Demonstrant in
Aus dem Inhalt: sitzenden Helmut Schmid gefolgt, sich einem Sperrgitter. Trotz der Warnrufe
Der MNR nach Vitrolles . . . . . . . . . 6 vor dem Münchner Gewerkschaftshaus vieler Demonstranten drückte die Polizei
V-Leute und das in der Schwanthalerstraße zu versam- weiter, so dass Dutzende Menschen über
NPD-Verbotsverfahren . . . . . . . . . 8 meln um klarzustellen, dass es für Nazi- den Jugendlichen stürzten und dieser mit
Unbefristetes Arbeitsverbot aufmärsche in München keinen Raum einem schweren offenen Beinbruch in
für Flüchtlinge geplant . . . . . . . . 12 gibt. ein Krankenhaus eingeliefert werden
Sein Kollege Heinrich Birner, Ge- musste.
schäftsführer von ver.di München hatte Fortsetzung Seite 3
: meldungen, aktionen
inspektion Oldenburg-Land mit, dass
rechtlich gesehen es keinen Anlass
gegeben habe, die Veranstaltung auf-
Kissel geehrt „muttersprachlicher Deutschunterricht“ zulösen. Unter den Augen der Polizei
Solingen. Der Solinger Unternehmer abgehalten, wobei viele Schüler der seien die Besucher gegen 21.30 Uhr
Günther Kissel ist in Weimar mit der „mittleren Generation“ sich „auf Arbeits- friedlich abgezogen. Auch habe es bereits
„Helmut-Sündermann-Medaille“ aus- aufenthalte in Deutschland oder bei „ein- bis zweimal“ an der Adresse eines
gezeichnet worden. Verliehen wurde die deutschen Firmen in Polen vorbereiten“. „Kameradschaftsführers“ in Kirchseelte
Medaille erstmals vom „Druffel-Verlag“ An der von Gräfin von Altrock, einer ge- Konzerte gegeben, präzisierte PHK
unter Leitung des stellvertretenden Vor- bürtigen Schlesierin und Preisträgerin des Brüggemann. Auch sei es dabei schon zu
sitzenden der neofaschistischen „Gesell- „Vereins Haus Schlesien“, geleiteten Sit- Ruhestörungen gekommen. „Die Kirch-
schaft für freie Publizistik“, Gert Sudholt. zung nahmen auch der ehemalige Prä- seelter sind darüber natürlich nicht glück-
Der ehemalige stellvertretende Reichs- sident der IGFM, Dr. Reinhard Gnauck, lich“, bemängelte der PHK.
pressechef der NSDAP Helmut Leserbriefschreiber in der „Jungen Aber schon am 19. Oktober sollte
Sündermann war Gründer des „Druffel- Freiheit“ und in „Der Schlesier“, und erneut ein Skinhead-Live-Konzert in der
Verlages“. Noch am 22. Dezember 1944 Klaus Hoffmann vom „Freundschafts- Gemeinde Kirchseelte bei Bremen statt-
schrieb SS-Obersturmbannführer Sün- und Hilfswerk Ost e.V.“ teil. Letzterer, finden. Geplant war der Auftritt von drei
dermann im „Völkischen Beobachter“: u.a. Leserbriefschreiber in der Bands aus Bremen und Berlin in einer
„Nur eine Weltlösung der Judenfrage „Deutschen Stimme“ der NPD, berichtete gemieteten Lagerhalle ab 16 Uhr.
kann der Menschheit die innere Ruhe über die Arbeit seines Vereins und „über- Diesmal hatte jedoch der Vermieter des
wiedergeben.... Verbannt die Juden aus reichte Frau von Altrock wie im Vorjahr Grundstücks die Veranstaltung per einst-
dem Kreise der Nationen, und es wird eine namhafte Spende“. Grußworte weiliger Verfügung durch das Amts-
Friede sein“. hma ■ erhielt der IGFM-Arbeitskreis u.a. von gericht Wideshausen untersagen lassen.
der BDV-Präsidentin Erika Steinbach So rückte am Sonnabend ein starkes
Aktienpaket erstanden und dem „deutschen“ Sejm-Abgeord- Polizeiaufgebot aus dem Bezirk Weser-
neten Helmut Paisdzior. Ems an, um die Veranstaltung zu
Düsseldorf. Bolko Hoffmann, Sohn des „Menschenrechte“ 3/02 - hma ■ unterbinden. Bei der Kontrolle der an-
früheren NS-Gauleiters Albert Hoffmann reisenden Skinheads beschlagnahmte die
und Herausgeber des Börsenmagazins „vor allem deutsch“ Polizei u.a. einen Totschläger und einen
„Effecten-Spiegel“ hat 21% der PR- Baseballschläger, leitete Strafverfahren
Agentur Hunzinger AG übernommen. Düsseldorf. Der nach seinem misslun- ein und sprach Platzverweise aus.
Hoffmann, Gründer der Partei „Pro D- genen Übertritt in die FDP nun fraktions- Am Nachmittag wurde dann bekannt,
Mark“, bezeichnete den Kauf des Ak- lose Ex-Grüne Jamal Karsli will eine ei- dass das Konzert nach Neuenkirchen bei
tienpakets als „Schnäppchen“, nachdem gene Partei gründen. „Die Partei soll Schwanewede (Regierungsbezirk Lüne-
die Aktien des Unternehmens wegen der sozialliberal, interkulturell, multireligiös, burg) als Privatfeier getarnt in eine Gast-
missglückten PR-Aktivitäten für die freidenkend und vor allem deutsch sein“, stätte verlegt worden war. Bereits ca. 100
Politiker Rudolf Scharping und Cem so Karsli, Interviewpartner der „Jungen Skinheads waren in und vor der Gast-
Özdemir einen Kurssturz erlitten hatten. Freiheit“ und der „Neuen Solidarität“. stätte versammelt, als die Polizei auch
Im Aufsichtsrat der Hunzinger AG ver- Hauptthemengebiete sollen Frieden und diese Versammlung auflöste. dh ■
treten ist auch der ehemalige Bundes- soziale Gerechtigkeit sein. Ein erstes Ziel
wehrgeneral Günther Kießling. Der sei die Teilnahme an den Landtagswahlen Riefenstahl in Bonn
ehemalige Wehrmachtsoffizier ist u.a. in NRW im Jahre 2005. Karsli ist der
Alter Herr des „Coburger Convents“. Auffassung, eine solche Partei würde Bonn. Das Bonner „Haus der Ge-
Seine Partei betrachtet Hoffmann als eine „Lücke füllen, die in der politischen schichte“ plant anlässlich des 100 Ge-
„fürs erste tot“. Er wolle jedoch nicht auf- Landschaft existiert“. JF 42/02 - hma ■ burtstages der früheren NS-Film-Pro-
geben: „In fünf Jahren wird der Euro zu- pagandistin Leni Riefenstahl eine Aus-
sammenkrachen. Dann schlägt meine Neonazikonzert in Kirch- stellung mit noch nie gezeigten
Stunde“. N+E 10/02 - hma ■ Dokumenten, Requisiten und Aus-
seelte zeichnungen aus deren Privatbesitz. In
Volkstumsarbeit in Schlesien Oldenburg-Land. Mal in die Halle der Ausstellung solle das Leben und
reingehen und sich umgucken durften Werk der Regisseurin vor dem Hinter-
Frankfurt/Main. 37850 DM in- Zivilbeamte der Polizei und des Ver- grund des Dritten Reiches beleuchtet
vestierte der Arbeitskreis „Schlesien/ fassungsschutzes nach Absprache mit werden, so ein Pressesprecher des
Deutsche in Polen“ der „Internationalen dem Veranstalter eines Neonazikonzerts, Hauses. Riefenstahl sei zur Eröffnung der
Gesellschaft für Menschenrechte“ Thorsten Heise, am Sonntag, 6. Oktober Ausstellung am 5.Dezember in Bonn
(IGFM) im vergangenen Jahr für „Hilfs- 2002. Ursprünglich sollte das Konzert eingeladen. hma ■
güter“ und „Deutschunterricht“ im pol- mit drei US-Bands und der Bremer
nischen Westen. Anlässlich der IGFM- Gruppe „Endlösung“ in Witten, NRW, Neonazis setzen schwarze
Jahres-hauptversammlung in Königstein stattfinden, war aber kurzfristig nach
(Redner u.a. Joachim Gauck) trafen sich Kirchseelte, einer kleinen Gemeinde im Liste ins Internet
33 aktive Mitglieder, Spender und Landkreis Oldenburg verlegt worden. Mannheim. Unter dem Pseudonym
Interessenten des Arbeitskreises. Die Bereits am Nachmittag hatten sich rund „ScheissAIHD @s.h.“ wird seit einigen
Hilfe des IGFM-Arbeitskreises konzen- 150 Neonazis aus ganz Deutschland, Tagen über das Gästebuch der neo-
triert sich künftig stärker „auf den Aufbau darunter auch Christian Worch aus nazistischen Kameradschaft Karlsruhe zu
von Geschichtswerkstätten, in denen sich Hamburg, in einer Werkhalle an der einer Homepage verlinkt, auf der Namen,
vor allem Jugendliche mit der Bürsteler Straße in Kirchseelte ver- Adressen, Telefonnummern und Fotos
schlesischen Heimat- und Regional- sammelt. von insgesamt acht Mitgliedern der VVN
geschichte beschäftigen“ sollen. In enger Auf Nachfrage teilte der den Polizei- und der Gewerkschaft aus Heidelberg,
Zusammenarbeit mit den „Deutschen einsatz leitende 1. Polizeihauptkommis- Mannheim und dem Rhein-Neckar-Ge-
Freundeskreisen“ (DFK) in Polen wird sar Heinz Brüggemann von der Polizei- biet veröffentlicht werden. Forts. S. 4

2 : antifaschistische nachrichten 22-2002


Auffällig war,
dass nur wenige
Neonazis aus
München und
Umgebung sich an
dem Aufmarsch
beteiligten und
vor allem junge
Männer aus den
neuen Bundes-
ländern vertreten
waren.
Nach Polizei-
angaben wurden
insgesamt 29 Per-
sonen festge-
nommen. 17 Anti-
faschisten droht
Vor dem Münc hener Gew
Gew er k sc haf tshaus
jetzt eine Anklage
wegen Land-
Da der Polizei nach diesem Vorfall Lindwurmstraße. Nach einer mehr- friedensbruchs, Widerstandes gegen die
die offene Wut der Demonstranten ent- stündigen, von Pfeifkonzerten der Polizei und Körperverletzung, während
gegenschlug und gleichzeitig weitere Gegendemonstranten gestörten Kund- den neun festgenommenen Rechts-
Nazigegner dazuströmten, verzichtete gebung im strömenden Regen geleitete extremen das Tragen von Kennzeichen
die Polizei auf die weitere Räumung der ein massives Polizeiaufgebot die verfassungswidriger Organisationen und
Straße. So endete der Marsch der Neo- Rechtsextremen zurück zu ihren Bussen Volksverhetzung vorgeworfen wird.
nazis bereits nach 500 Metern auf der auf der Theresienwiese. Nikolaus Brauns ■

Die Resolution des Stadtrats ● Das Kreisverwaltungsreferat und die te Präsenz im Gewerkschaftshaus in der
(einstimmig verabschiedet): Münchner Polizei werden gebeten, alle Schwanthalerstraße und in der Bayer-
rechtlichen Möglichkeiten auszu- straße praktisch klarstellen, dass es für
I. Die Stadt München stellt sich der Ver- schöpfen, um volksverhetzende Parolen Nazimärsche in München keinen Raum
antwortung, sich kritisch mit na- ebenso zu unterbinden wie das Zeigen gibt. Helmut Schmid ruft die Mitglieder
tionalsozialistischer Vergangenheit aus- verfassungsfeindlicher Symbole. der Münchner Gewerkschaften und die
einander zu setzen. Sie hat deshalb auch III. Der Stadtrat fordert die Münchne- Münchner Bevölkerung dazu auf, anläss-
die zweite, überarbeitete Ausstellung rinnen und Münchner auf, am kom- lich der Kundgebung der Nazis auf der
über die Verbrechen der Wehrmacht nach menden Samstag deutlich zu machen, Theresienwiese am 12. Oktober 2002 an
München geholt und damit der Münch- dass nationalistische, rassistische und der Gegenkundgebung am 12. Oktober
ner Bevölkerung die Gelegenheit anti-semitische Parolen in München um 10.00 Uhr auf dem Münchner Ma-
gegeben, sich vertieft mit dem Thema keinen Widerhall finden und dass in rienplatz teilzunehmen. 10.10.2002
auseinander zu setzen und erforderliche dieser Stadt kein Platz für
Korrekturen im Detail zur Kenntnis zu neonazistische Aktivitäten
nehmen. Der Stadtrat fordert die ist. Stehen Sie auf für eine
Münchnerinnen und Münchner auf, die demokratische Stadtgesell-
Ausstellung zu besuchen und von den schaft und beteiligen Sie
zahlreichen Angeboten des Rahmenpro- sich an demokratischen
gramms Gebrauch zu machen. Mitschuld Protesten. 9.10.02
von Teilen der Wehrmacht, vor allem der
Führung, an Verbrechen des Na- Aufruf des DGB:
tionalsozialismus kann und darf nicht ge-
leugnet werden. Der Vorsitzende der DGB-
II. Wie 1997 wird die Ausstellung von Region München, Helmut
neonazistischen Gruppen zum Anlass Schmid, begrüßt das durch
genommen, Aufmärsche in München die Kreisverwaltungs-
durchzuführen. Zu diesen Aktivitäten behörde in München aus-
und insbesondere zu dem für den 12. Ok- gesprochene Verbot der Aufmarsch der Neonazis Fotos: indymedia
tober angekündigten Demonstrationszug Nazi-Demonstrationszüge
stellt der Stadtrat der Landeshauptstadt durch München. Da zu
München fest: erwarten ist, dass diese Ent-
● Neo-nazistische Aufmärsche sind in scheidung durch die Ver-
München unerwünscht! In München ist anstalter der Neo-Nazis ge-
kein Platz für neonazistische Auf- richtlich angefochten wird,
märsche! erklärte der DGB-Regions-
● Es ist unerträglich, dass fast 60 Jahre vorsitzende weiter: Wenn
nach Ende der nationalsozialistischen es notwendig sein wird,
Gewaltherrschaft Neo-Nazis wieder ihre und die Gerichte einen De-
rassistischen, antisemitischen und ge- monstrationszug erlauben,
schichtsfälschenden Ideologien ver- werden die Gewerkschafts-
breiten. mitlieder durch massenhaf-

: antifaschistische nachrichten 22-2002 3


Die Homepage be- konnte, um WählerInnen zu
schäftigt sich mit der gewinnen, und die antisemitische
VVN-Ausstellung Haltung in der Bundesrepublik
„Neofaschismus in keinesfalls der Vergangenheit an-
der BRD“, die gerade gehört. Der Ratschlag wird daher
in Eppelheim Station am 9.11., nach den Aktionen
macht. Der Autor gegen den Naziaufmarsch um 17
brandmarkt die Uhr im Mon Ami mit einer
„Geouteten“ als Podiumsdiskussion „Antise-
„gewisse Personen mitismus – das alte Gesicht des
(…), die ihre eigene neuen Deutschland“ mit Alfred
Nationale Identität Schobert, Duisburger Institut für
verleugnen“. Wei- Sprach- und Sozialforschung
terhin bezichtigt er (DISS) und Ingolf Seidel,
die Gewerkschaft Tacheles Reden e.V., eröffnet.
Ver.di der Zu- Kontakt: Angelo Lucifero, 0151
sammenarbeit mit 12743663 oder 0361 6599820
der „linksextre- Die Einladung mit Beschreibung der
mistischen“ VVN. Er einzelnen Veranstaltungen kann bei der
bezeichnet es als LAG angefordert werden oder unter
www.lag-antifa.deabgerufen werden. ■
Skandal, dass diese
Ausstellung von
den Gewerkschaften Billig davongekom-
unterstützt wird. Zur Legitimation wird Pogromnacht in Brand gesetzt und be- men: Bewährungsstrafe für
der Verfassungsschutzbericht des Landes schädigt. Sie war die größte Synagoge in
Baden Württemberg herangezogen. Berlin. Ab 1941 missbrauchten die Nazis
Rennicke
Der Macher der Homepage will diese sie als Sammellager, in dem Berliner Stuttgart. Frank Rennicke muss nicht
Menschen „bloßstellen“. Der Aufruf: „Es Juden und Jüdinnen vor ihrer Deportation ins Gefängnis: Das Landgericht Stuttgart
ist unerwünscht, gegen diese Personen zusammengepfercht wurden. Die De- hat ihn wegen Volksverhetzung zu ei-
mit illegalen Mitteln vorzugehen“ kann monstration orientiert sich an dem Weg, ner Freiheitsstrafe von eineinhalb Jahren
dabei nur zynisch wirken. Gerade die den die Jüdinnen und Juden von dort am auf Bewährung verurteilt, seine Frau
Mitglieder des VVN wissen, was sie von hellichten Tag, unter aller Augen, bis wegen Beihilfe zu fünf Monaten auf
Neonazis zu erwarten haben. zum Deportationsbahnhof Putlitzstaße Bewährung. Das Urteil des Amtsgericht
11.10.02, www.juz-mannheim.de/aktuell ■ gehen mussten. Dort am Mahnmal auf Böblingen von vor zehn Monaten ist da-
der Putlitzbrücke findet die Abschluss- mit zwar verschärft, und das Landgericht
Stoppt die Nazidemonstra- kundgebung statt. sah auch als erwiesen an, dass Frank
Die Antifaschistische Initiative Moa- Rennicke mehr als 3000 CDs und
tion am 26.10. in Suhl! bit - AIM organisiert zusammen mit ver- Kassetten verkauft und vertrieben hat,
Suhl. Am 26.10. planen Thüringer Neo- schiedenen antifaschistischen Gruppen auf denen unter anderem das indizierte
nazis, die sich selbst „freie Nationalisten“ seit vielen Jahren zum Gedenken an die „Heimatvertriebenenlied“ zu hören ist,
nennen, eine Demonstration unter dem Reichspogromnacht am 9. November und einer Postsendung Rennickes die
Motto „Dem Antifa-Terror entgegen- eine Kundgebung mit anschließender De- indizierte Schrift „Dokumente der Ver-
treten – Für eine gleichbe-rechtigte, na- monstration. Dazu erscheint eine Mobi- teidigung“ beigelegen hat, in der der
tionale Jugendkultur“ im süd- lisierungszeitung und ein Plakat. Holocaust geleugnet wird. Dennoch blieb
thüringischen Suhl. Aufgerufen wird Antifasch. Gruppe im Prenzlauer Berg das Urteil weit unter dem vom Staats-
hierzu u.a. auf der Internetseite des „Na- [AGIP], Antifasch. Initiative Moabit anwalt geforderten Strafmaß.
tionalen Widerstand Jena“. Die Forde- [AIM], Autonome Antifa Nordost s.p, indymedia ■
rungen der Neonazis: „Verbot aller [AANO], B.O.N.E., u.a. ■
Antifa-Gruppen in Thüringen! Öffent- Hauptangeklagter im Berli-
liche Ächtung linker Gewalt durch die Rassismus und Antisemitis-
Städte Suhl und Zella-Mehlis! Gleich- ner Katholikenprozess 1937:
berechtigung der nationalen Jugend vor mus den Weg versperren Kaplan Dr. J. C. Rossaint
Ort!“ Die Nazis treffen sich um 13 Uhr 9. - 10. November 2002, 12. antiras- „In keiner Kirche, nicht mal in der
am Platz der deutschen Einheit in Suhl. sistischer Ratschlag in Weimar Domkirche ist eine Gedenktafel für die in
AntifaschistInnen aus Suhl rufen zu Am 9. und 10. November 2002 findet in den KZ und durch politische Justiz umge-
Gegenaktionen auf. ■ Weimar, im Mon Ami, der 12. antiras- kommenen Kleriker, während in jeder
sistische Ratschlag statt. Weimar wurde Kirche die ‘Helden’ ihr Denkmal finden,
64. Jahrestag der Reichs- seitens der LAG-Antirassismus/Anti- jene also, die man zwang, andere über
faschismus Thüringen als Veranstal- den Haufen zu schießen, die es taten und
pogromnacht tungsort ausgewählt, um die Aktivitäten dann am Ende selbst dabei waren.“
Berlin. Am Samstag, 9. November 2002 in der Stadt gegen den Naziaufmarsch Dr. Joseph Rossaint wusst,e wovon er
findet um 14 Uhr eine Gedenkkund- am 9. November zu unterstützen. sprach, als er im April 1958 diesen Ta-
gebung mit Zeitzeugen am Mahnmal Das Motto „Rassismus und Antise- gebucheintrag verfasste. Der katholische
Levetzowstraße statt (Moabit, Levetzow- mitismus den Weg versperren“ wieder- Kaplan wurde als Hauptangeklagter im
straße /Jagowstraße, U-Turmstraße / Bus spiegelt die inhaltlichen Schwerpunkte Berliner Katholikenprozess 1937 zu 11
245). Danach: Antifaschistische Demons- des Ratschlages. Angesichts der Entwick- Jahren Zuchthaus verurteilt und bereits
tration. Das Mahnmal erinnert an die lung seit dem 11. September 2002 wird während seiner Haftzeit von der katho-
ehemalige, zerstörte Synagoge in der deutlich, dass Antisemitismus nicht ein lischen Amtskirche fallengelassen. Der
Levetzowstraße. Wie fast alle Synagogen Randproblem ist, sondern sogar im Berliner Katholikenprozess wurde von
in Deutschland wurde auch diese in der Bundestagswahlkampf genutzt werden den Nazis als Schauprozess gegen die ka-
: antifaschistische nachrichten 22-2002
4
tholische Kirche inszeniert. Das Urteil
gegen Rossaint übertraf alle bis dahin
gegen katholische Würdenträger aus-
Antifaschisten vor Gericht
gesprochenen Strafen. Im Gegensatz zu Düsseldorf. Ein gezieltes Vor- von den Polizisten nicht mehr bestätigt
den Mitgliedern seiner Düsseldorfer Ge- gehen von Staatsanwalt- werden. Bei der Zeugenvernehmung der
meinde, wandte sich die Amtskirche nach schaft und Verfassungsschutz Beamten fielen die Behauptungen der
dem Prozess von ihm ab. Als Rossaint gegen drei Antifaschisten wird in Anklage und des Polizeiberichtes in sich
nach seiner Befreiung 1945 wieder einem Prozess deutlich, der zur Zeit zusammen. Die Polizisten verwickelten
seinen Dienst als Kaplan aufnehmen vor dem Düsseldorfer Amtsgericht sich durch die gezielten Fragen der An-
wollte, wurde ihm vom Kölner Erz- läuft. Diese sind angeklagt, weil sie wälte in immer größere Widersprüche.
bischof Frings zur Auflage gemacht, er sich gegen einen Angriff von Neo- Heraus kam, der Polizeibericht wurde
müsse sich in Zukunft jeder politischen nazis gewehrt haben. nicht von allen Einsatzbeamten unter-
Betätigung enthalten und alle Kontakte schrieben, die etwas gesehen haben
zu ehemaligen Mitgefangenen, von Die Veranstaltung „Mut gegen Rechts“ wollen. Die im Bericht geschilderten
denen einige Kommunisten waren, ab- vor zwei Jahren war gut besucht und Vorgänge konnten den einzelnen Be-
brechen. von einem großen Bündnis vorbereitet. amten nicht mehr zugeordnet werden.
Nach langem Abwägen entschied sich Auf dem Düsseldorfer Marktplatz Immer dann, wenn die Verteidigung
der sich stets dem katholischen Glauben kamen an die tausend Demonstranten nachfragte, wie konkret denn nun der
verpflichtete Rossaint, diese Bedin- zusammen. Antifaschisten, Überlebende von der Polizei behauptete Angriff der
gungen abzulehnen. Sie standen im völ- der Konzentrationslager, Gewerk- Beschuldigten gegen die Neonazis ge-
ligen Gegensatz zu seinen Erfahrungen schafter und zahlreiche Menschen aus laufen sei oder sich die Angeklagten der
aus dem pazifistisch geprägten Wider- Festnahme
stand gegen den Nationalsozialismus. widersetzten,
Rossaint wirkte von 1946 bis zu hörte man,
seinem Tod 1991 als freier Publizist. Er „Ich weiß nicht
wurde zu einem der Mitbegründer der ...“, „Ich
VVN (Vereinigung der Verfolgten des glaube...“ „Ich
Naziregimes) und später deren Präsident. denke...“ oder
Aus Anlass seines 100. Geburtstages „Das ist jetzt
haben der Historiker Prof. Dr. Karl-Heinz zwei Jahre
Jahnke und Rossaints Neffe, Dr. her...“
Alexander Rossaint, ein Buch zum Ka- Die Sach-
tholikenprozess 1937 mit zahlreichen beschädigung,
Dokumenten, Briefen und Tagebuchauf- der Riss einer
zeichnungen herausgegeben. Jahnke ge- Naht an einer
hörte wie Rossaint vor 35 Jahren zu den Polizeijacke,
Gründungsmitgliedern des Studien- der angeblich
kreises Deutscher Widerstand, der ersten von einem der
bundesdeutschen Institution, die sich der Angeklagten
Erforschung und der Vermittlung des politischen Initiativen beteiligten sich ausging, wurde auf Anordnung des
Widerstandes gegen den Na- mit Redebeiträgen und Informations- Staatsschutzes nicht fotografiert. Sicht-
tionalsozialismus verschrieben hat. ständen. Schon bei der Anmeldung der lich verwirrt der Staatsanwalt, als einer
Am Sonntag, dem 3. November 2002 Veranstaltung wies die Versammlungs- der Polizeibeamten erklärte, die Neo-
ab 11.30 Uhr wird in der Pfarrkirche St. leitung die Polizei darauf hin, dass mit nazis hätten sich mitten unter den Ver-
Maria Empfängnis in Düsseldorf, Oststr. neonazistischen Provokationen zu sammlungsteilnehmern der Ver-
42, (wo Roissant als Kaplan prak- rechnen ist. Trotz dieses Hinweises ließ anstaltung befunden. Hatte doch kurz
tizierte), eine Gedenkveranstaltung statt- die Polizei stadtbekannte Neonazis un- zuvor ein „Kollege“ genau das Gegen-
finden. Die Mahn- und Gedenkstätte gehindert zum Veranstaltungsort ziehen. teil ausgesagt.
Düsseldorf, die Pfarrkirche St. Maria Wie sich jetzt im Prozess herausstell- So zeigt auch dieser Prozess: Alles
Empfängnis und die VVN-BdA-Düssel- te, waren Einsatzbeamte in einem Café, läuft darauf hinaus, Menschen, die ge-
dorf werden die Veranstaltung ausrichten. statt den Neonazis den Weg zu ver- gen Rechts auftreten, einzuschüchtern.
Prof. Dr. Jahnke aus Rostock wird sperren. Als die Demonstranten von den Nicht der Neonazismus, sondern der
referieren, Zeitzeugen werden zu Wort Neonazis angegriffen wurden, will man Widerstand gegen die Neonazis soll
kommen, Briefe von J.R. aus dem Zucht- jedoch genau gesehen haben, von wem eingedämmt werden.
haus werden gelesen. Eine Kollekte zum die Provokation ausgegangen ist. Von Ratsherr Laubenburg (PDS), einer der
Ende der Veranstaltung soll den Grund- den Linken natürlich. Die Nazis hätten Angeklagten, verlas deshalb auch eine
stein für eine Gedenktafel an der Kirche sich schließlich nur am Rande der Ver- Prozesserklärung, die mit großem Bei-
für den etwas ungewöhnlichen Kaplan anstaltung aufgehalten. Die Düsseldor- fall von den Zuschauern aufgenommen
bilden. Wenn es zu einer Stra- fer Lokalpresse machte schon damals wurde. „Wir nehmen es nicht hin, für
ßenbenennung nach Dr. Joseph Cornelius darauf aufmerksam, dass etwa zehn Zivilcourage und unsere antifaschis-
Rossaint käme, wäre dies nach dem Bei- Neonazis auftauchten und von dessen tische Gesinnung abgestraft zu werden,
spiel von Oberhausen eine gute Sache. Anführer ein Zuhörer angegriffen wur- Wir werden das skandalöse Vorgehen
Die VVN Düsseldorf arbeitet daran. Das de. Ein weiterer Neonazi besprühte von Polizei und Staatsanwaltschaft
Buch zum „Katholikenprozess...“ ist bei mehrere Personen mit Reizgas. Weder durchkreuzen. Es gibt Menschen, die
der Veran-staltung erhältlich. wurden diese Journalisten vorgeladen, sich einmischen. Auch wenn sie dafür
VVN-BdA-Düsseldorf, noch die Artikel zu den Akten genom- abgestraft werden sollen.“
Presssemitteilung Studienkreis men. Die von der Staatsanwaltschaft er- Der Prozess wird fortgesetzt. Der
Deutscher Widerstand ■ hobene Anklage wegen Widerstand, Richter kam nicht umhin, einen „Ver-
Jahnke/Roissant, VAS Verlag 2002, ISBN Körperverletzung und Sachbeschädi- fassungsschützer“ als Zeugen vor-
3-88864-345-7, 186 S. 14,80 Euro gung konnte in der Gerichtsverhandlung zuladen. Hannes Stollberg ■

: antifaschistische nachrichten 22-2002 5


Der MNR nach Vitrolles
Der fiese Bruno: Mein Kampf... geht Ausgaben. Und die Anzahl der MNR-Re-
weiter. (Aber wie lange noch ?) gionalparlamentarier wird voraussichtlich
Bruno Mégret hat seit dem 6. Oktober stark reduziert werden, wenn die Re-
mehrfach sinngemäß wiederholt, was er gionalräte im März 2004 neu gewählt
am Wahlabend auf einer Pressekonferenz werden. Die derzeitigen MNR-Abgeord-
Ein Bild aus besseren Tagen... die Mégrets trotzig versicherte: „Es ging in Vitrolles neten sind im März 1998 allesamt noch
nicht um landesweite Politik. Vitrolles ist vor der Parteispaltung, auf den Listen des
„Vitrolles libérée!“ (Vitrolles ist nicht der MNR. Der Kampf, den ich für „alten“ FN gewählt worden.
befreit) riefen viele jüngere Leute die Franzosen führe, wird weitergehen. Ich Und prompt platzte auch schon die
am Abend des 6. Oktober vor dem werde nicht aufgeben. Ich glaube, dass die nächste Bombe. Am 9. Oktober gab das
Rathaus der knapp 40.000 Ein- Franzosen mir eines Tages dafür dankbar französische Verfassungsgericht bekannt,
wohner zählenden Trabantenstadt sein werden.“ es habe die Prüfung der Wahlkampfkosten
von Marseille. Doch weh, du böse Welt: Neues Un- der 16 Kandidaten zur Präsidentschafts-
Die Kulturvereinigung Le Sous-Marin gemach stand Mégret in’s Haus. In den wahl vom 21. April abgeschlossen. Nach
(Das U-Boot) richtete dort eine Wahlfete Tagen nach der Wahl von Vitrolles wurde erfolgter Prüfung würden die Wahlkampf-
aus, und das war ein Symbol für sich – die publik, dass die Schulden seiner Partei 4,7 kosten der Kandidaten nun – wie es die
Disko des Clubs war Anfang 1998 durch Mill. Euro betrugen – bisher war von rund Regelung vorsieht – erstattet, mit Aus-
die damalige rechtsextreme Stadtver- 3 Mill. Euro ausgegangen worden. Mégret nahme jener eines Kandidaten. Und der
waltung dichtgemacht und mit Back- beruhigte (sich selbst und seine Getreuen) heißt Bruno Mégret. Es war einmal mehr
steinen zugemauert worden. Alles, was öffentlich mit folgender Rechnung: Den die besondere Art und Weise, mit der die
nicht kontrollierbare Kultur oder Ini- 4,7 Mill. Schulden stünden auf der anderen MNR-Stadt Vitrolles verwaltet worden ist,
tiativentätigkeit war, bildete in den Augen Seite 3,8 Mill. Einnahmen gegenüber, die die zum bösen Erwachen führte. Bruno
der damaligen Kommunalregierung unter in den kommenden 5 Jahren zu erwarten Mégret habe eindeutig die Wahlgesetze
Catherine Mégret einen Gefahrenherd. Ein seien. Dazu zählte er die Anteile an ihren auf schwere Weise verletzt, befanden die
anderes Symbol: antifaschistische Ak- Diäten, welche die MNR-Abgeordneten Verfassungsrichter, indem er Mitarbeiter
tivisten trugen am Wahlabend das alte Na- (es bleiben derzeit über 100 in den Re- des öffentlichen Diensts von Vitrolles
mensschild der Place Nelson Mandela gionalparlamenten) an die Partei abführen, während ihrer Dienstzeit – also auf Kosten
herbei. Der Platz war, als eine der aller- die staatliche Parteienfinan-zierung und des (kommunalen) Steuerzahlers – als
ersten Amtshandlungen der Mégret-Ver- „die Auswirkungen der Sparmaßnahmen, Wahlkampfhelfer eingesetzt habe. Das ist
waltung, 1997 umgetauft worden. welche die Bewegung sich auferlegen nun normalerweise schwer zu beweisen.
Nach fünf Jahren und acht Monaten ist wird“. Daneben hat der MNR ein Anrecht Doch Mégret konnte konkret mindestens
Vitrolles die neofaschistische Camarilla im auf staatliche Parteienfinanzierung in bewiesen werden, dass er einen Kom-
Rathaus los. Es handelte sich um die vierte Höhe von 460.000 Euro jährlich. Aber munalpolizisten von Vitrolles, während
Wahl innerhalb weniger Jahre, denn Ge- Mégrets Kalkül war zumindest teilweise der Dienstzeit, als Sicherheitsbeauftragten
richte hatten sowohl die Kommunalwahl eine Milchmädchen-Rechnung. Denn ständig bei sich hatte. Mégret wird nun
von 1995 – wegen Unregelmäßigkeiten Spar-maßnahmen – vor allem in Gestalt von seinen 1,07 Mill. Euro (offizieller)
auf beiden Seiten – als auch jene von 2001, von Personalabbau, also Entlassungen in Wahlkampfkosten nichts zurückgezahlt.
wegen einer Hetzkampagne der extremen der Parteizentrale – sind nun mal keine Und er muss sogar die Vorauszahlung von
Rechten, annulliert. Einnahmen, sondern höchstens geringere 153.000 Euro, die er bereits einkassiert

Vitrolles nach den Mégrets Ankunft Lohnzettel für 1.600 Personen vorgefunden“, berichtete Obino am
Die Nachfolger der Mégret-Bande im Rathaus entdeckten eine Ende der ersten Woche im Rathaus. Zeitweise war in der Presse davon die
desasterhafte Situation: Dass die öffentlichen Dienste gezielt vernach- Rede, Vitrolles könne wegen seiner katastrophalen Finanzsituation unter
lässigt worden waren, um sich durch Senkungen der kommunalen Steuern Oberaufsicht des Präfekten – der den Zentralstaat im Département vertritt -
bei einem bestimmten Wählerpublikum beliebt zu machen – kollektiver von Marseille, d.h. unter Staatsaufsicht gestellt werden. Davon ist freilich
Egoismus verpflichtet –, war vorab bekannt. „Es regnet in unseren Schulen inzwischen nicht mehr die Rede.
herein, die Kantinen entsprechen nicht mehr den gesetzlichen Normen, die Bruno Mégret hatte die Einwohner von Vitrolles vorab – ihm schien ei-
sportlichen und kulturellen Einrichtungen sind verwahrlost“, resümiert der niges zu schwanen – „gewarnt“, nämllich „vor den schrecklichen Lügen
neue Bürgermeister von Vitrolles: Guy Obino, ein ehemaliger Christ- und skandalösen Manipulationen, die unsere Gegner jetzt (= nach den
demokrat, der Mitte der 90er Jahre bei den Sozialdemokraten eintrat, weil Wahlen) über uns verbreiten werden“. Anlässlich der ersten Sitzung des
diese in Vitrolles die stärkste Oppositionskraft gegen die Neofaschisten neu gewählten Kommunalparlaments boykottierten die MNR-Kommunal-
waren. In Vitrolles wurden unter der Mégret-Stadtverwaltung nur 106 Euro parlamentarier geschlossen den Rathaussaal, weil die neue Mehrheit
pro Einwohner jährlich in diese Infrastrukturen investiert, während es im re- durch „Lüge und Manipulation“ (indem man den MNR fälschlich als
gionalen Durchschnitt (Südostfrankreichs) 229 Euro pro Kopf sind. (Quelle: rechtsextrem bezeichnet habe) gewonnen habe. Obino wurde so ein-
Libération, 8. Oktober 02) Dieser Zustand war halbwegs bekannt. Doch stimmig – durch die 30 Kommunalparlamentarier der neuen Linkskoalition
konnte die Mégret-Stadtregierung darauf bauen, dass ihre Anti-Steuer- aus Sozialisten, KP und Grünen – zum neuen Rathauschef gewählt. Der
Politik bei den heruntergekommenen Mittelschichten – die aufgrund ihrer MNR als einzige Oppositionsfraktion zählt 9 Abgeordnete.
(relativen) Verarmung aus Marseille wegziehen und sich in Vitrolles nieder- Die Mégrets werden wahrscheinlich auch gar nicht in Vitrolles bleiben.
lassen - auf Sympathie stößt, weil diese keinen Sinn für kollektive gesell- Catherine Mégret wurde seit ihrer Niederlage nicht mehr gesehen. Ihr
schaftliche Interessen haben. Daraus und aus der Abwesenheit kollektiver Mann Bruno muss nun wählen zwischen dem Mandat, das er – als
politischer Traditionen resultierte, dass die extreme Rechte in der Stichwahl Sechster auf der MNR-Liste – im Kommunalparlament von Vitrolles er-
immer noch 46 Prozent erhalten konnte. rungen hat, und jenem, das er seit 2001 im Stadtrat von Marseille innehat.
Aber was diese Wählerbasis zum Teil nicht wusste, war, in welchem Aus- Es deutet sich bereits an, dass er nicht in Vitrolles bleiben wird: „Ich war auf
maß gleichzeitig im Rathaus das Geld mit vollen Händen für andere der Liste, um einer Kommunalregierung meine Unterstützung zukommen zu
Zwecke ausgegeben wurde. Nämlich, um den Parteiapparat des MNR lassen. Jetzt, wo wir die Stadt nicht regieren, kann meine Unterstützung
und ein klientelistisches Netzwerk zu unterhalten. „Offiziell zählt der auch anders ausfallen.“ Bye bye, Mégret – der Abschied wird vielen in Vit-
örtliche öffentliche Dienst 833 Mitarbeiter. Wir haben aber bei unserer rolles nicht schwerfallen. bhs ■

6 : antifaschistische nachrichten 22-2002


hatte, zurückerstatten. Damit dürfte die
Einnahmen-Rechnung Mégrets erneut
eine ungünstige Korrektur erfahren...
Kardinal Faul-
Zersplitterungstendenzen haber bleibt
Am Montag nach dem Wahlsonntag in
Vitrolles traten erneut Kader und Man- Ehrenbürger
datsträger aus dem MNR aus. Die bis-
herige MNR-Fraktion im Regionalpar- München. Am 9.10.02 lehnte der Stadt- thema vom Halse habe schaffen wollen.
lament von Rouen beschloss, „auf Dis- rat den von der PDS unterstützten Faul- Vielleicht wollte OB Ude die Gefühle der
tanz zur Partei zu gehen“, und benannte haber-Antrag der Bündnisgrünen mit den katholischen Wählerinnen und Wähler
sich um in „Entente nationale et Stimmen von SPD, CSU, ÖDP und REP schonen. Ob man aber dort auf vom Stadt-
identitaire“ (Nationale und identitäre ab. Der ausführlich begründete Antrag der rat gefertigte Scheinheilige Wert legt, ist
Eintracht). Die Regionalparlamentarier Bündnisgrünen aus dem März 2000 gar nicht so sicher. maf ■
des MNR in Montpellier traten ebenfalls lautete: Die Kardinal-Faulhaber-Straße
aus und bilden ihrerseits eine neue wird umbenannt. Die Ehrenbürgerschaft Auszüge aus der Stellungnahme von
Fraktion unter dem Namen „Midi - wird zurückgenommen. Die Behandlung Brigitte Wolf, PDS:
identité et liberté“ (Südfrankreich - des Antrags wurde damals bis zur Er- ... Das zur Beurteilung beigegebene
Identität und Freiheit). schließung des Nachlasses des Kardinals Material (Kardinal Faulhaber und seine
Daneben geht der Trend zur Gründung zurückgestellt. Nachdem diese Bedin- Stellung im Wandel der politischen Ver-
rechtsextremer Regionalparteien. So re- gung inzwischen erfüllt ist, diskutierte hältnisse von Hans-Joachim Hecker)
aktivierte der elsässische Rechtsaußen-Re- am 2.10.02 auf Grund einer Ausarbeitung widerlegt die ursprünglichen Antrags-
gionalist Robert Spieler – der zwischen des Stadtarchivs der Verwaltungs- und gründe nicht, es unterfüttert sie vielmehr:
1986 und 88 dem Front National an- Personalausschuss. Das Votum des zu- Beispielhaft genannt sei hier die aus-
gehörte und später den Mouvement Ré- ständigen Referenten (Ob Ude) lautet im führliche Darstellung einer Unterredung
gionaliste Alsacien (MRA, Elsässische Kern, dass es keine Erkenntnisse für die Kardinal Faulhabers mit Hitler 1936 auf
Regionalbewegung) gründete – am 29. vielfach behauptete Nähe Kardinal Faul- dem Obersalzberg. Hecker beschreibt,
September die Plattform „Alsace d’abord“ habers zum nationalsozialistischen dass Faulhaber zu diesem Zeitpunkt Auf-
(Elsass zuerst). Alsace d’abord ist der alte Regime gibt. Der Antrag sei deswegen ab- gaben zukamen, die den deutschen Ge-
Name des späteren MRA, der jetzt wie- zulehnen bzw. durch die Behandlung im samtepiskopat betrafen. In Bezug auf die
derbelebt wird. So soll künftig eine neue Ausschuss erledigt. Stadträtin Brigitte öffentlich stark beachtete Unterredung
Sammelbewegung heißen, welcher der Wolf (PDS), dem Verwaltungs- und Per- wird Faulhaber ein gewichtiges Defizit
bisherige MRA und die ehemaligen MNR- sonalausschuss als Verwaltungsbeirätin zugeschrieben: Die großen Rechtsbrüche
Kader der Region angehören sollen. Unter beigeordnet, erhielt das Votum zur des Regimes wie Schutzhaft und Konzen-
ihnen ist Stéphane Bourhis, der bisher für Stellungnahme (siehe Auszüge). Auf trationslager, die Morde beim sog. Röhm-
den MNR im Regionalparlament von Grund ihrer Stellungnahme kam es dann Putsch, die Diskriminierung und
Strasbourg saß. doch zur Diskussion in der Vollversamm- Entrechtung der Juden wurden an-
Ebenfalls an der Gründung einer rechts- lung. Dort wurde dann – leider ! – mit den scheinend von Faulhaber nicht an-
extremen „regionalistischen Bewegung“, Stimmen der SPD alles abgelehnt. Die gesprochen.
dieses Mal in der Region Rhône-Alpes Süddeutsche Zeitung mutmaßt nahe- Hecker erwähnt auch die Vorfälle bei
(Lyon/ Grenoble), teilnehmen wird der liegend, dass sich der Stadtrat des Reiz- der Übertragung der Ehrenbürgerwürde
frühere MNR-Kader und NS-nahe Rassen- an Faulhaber zu dessen 80. Geburtstag.
ideologe Pierre Vial. Stattfinden soll die Danach haben Mitglieder der Fraktionen
Gründung im November 02. Vial hatte im des „Conseil national“, der die führenden der SPD (ausgenommen OB Wimmer),
Herbst 2001 dem MNR den Rücken ge- Kader der Partei vereinigt, will Mégret der FDP und der KPD vor der Ab-
kehrt, weil ihm dessen Positionen gegen- nun die Führungsspitze neu besetzen – die stimmung den Saal verlassen. Es wird
über den konservativen Parteien und Nummer 2 (Le Gallou) und Nummer 3 klar, wie außerordentlich umstritten das
gegenüber den USA zu „bürgerlich“ er- (Timmermans) haben ihre Ämter nieder- Wirken Kardinal Faulhabers bereits bei
schienen. Am 13.10.02 hatte Pierre Vial zu gelegt – und den neuen Kurs bestätigen. den Zeitgenossen gewesen ist.
einer Bezirksparlamentswahl in Villeur- Die neue Linie lautet seit Ende August Faulhaber bestand in seinem Konflikt
banne bei Lyon kandidiert, dieses Mal mit dieses Jahres: „Abschied von der extremen mit dem Nationalsozialismus darauf, dass
Unterstützung des FN – dem er aber nicht Rechten“. Mégret behauptet mittlerweile es Fragen gibt, in denen die Ge-
wieder beitreten will. Unter dem, bereits sogar, gegenüber „Le Mon-de“ (9.10.02): wissenbindung des Katholiken vor der
früher vom FN benutzten Titel „Nationale „Seit der Abspaltung vom FN 1999 habe Staatsautorität rangiert. Um so proble-
Sammlung“ (Rassemblement national) ich gegenüber den Exzessen der extremen matischer ist sein öffentlich demons-
holte er immerhin noch 14,81 % der Rechten die Verbindungen kappen wollen. triertes Nicht-Urteil über die oben ge-
Stimmen. Vial tritt seit den späten 80er Die Umstände haben es nicht erlaubt. Ich nannten Verbrechen des Nationalsozi-
Jahren konstant im selben Wahlkreis an. musste Schritt für Schritt vorgehen. Mit alismus. ... Die Nazis konnten sich folg-
Sein jetziges Ergebnis liegt allerdings dem Abgang der radikalsten Mitglieder lich in der gesellschaftlichen Ausein-
deutlich den früheren, und zum ersten Mal des MNR (Anm. AN: Im Sommer 2002, andersetzung, die mit vielen gläubigen
seit zwölf Jahren war Vial nicht in der nach dem Skandal um Unité radicale) Katholiken zu führen war, des Still-
Stichwahl vertreten. kann ich jetzt endlich eine Klarstellung schweigens von katholischen Hirten und
Am 17. November wird der ge- herbeiführen.“ Wenn das mal gut geht... Lehrern wie Kardinal Faulhaber be-
schwächte MNR nun seine nationale In „Libération“ (8.10.02) wird berichtet, dienen. ... Da nicht zu erwarten ist, dass
Führungstagung abhalten. Vom „Neu- einige Kader des MNR würden versuchen, sich jetzt, nach Öffnung der Archive und
gründungskongress“, der noch im Früh- auf der Tagung im November einen Bearbeitung des Materials, ein Irrtum He-
herbst für den Monat Oktober angekündigt Führungswechsel herbeizuführen, also ckers bei seiner Feststellung der Defizite
und mit einigen Hoffnungen auf Neu- gegen Mégret zu putschen. Auflösung: Faulhabers herausstellt, ist heute ein un-
belebung verbunden worden war, ist in- demnächst in diesem Theater. würdiges Verhalten von Kardinal Faul-
zwischen keinerlei Rede mehr. Anlässlich Bernhard Schmid ■ haber wissenschaftlich gesichert. ■

: antifaschistische nachrichten 22-2002 7


„Zur Erfüllung seiner Aufgaben
nach diesem Gesetz darf das
Landesamt für Verfassungsschutz auch
V-Leute und
nachrichtendienstliche Mittel anwen-
den. Sie dienen der verdeckten Infor-
mationsgewinnung und der Sicherheit
des Landesamtes für Verfassungs-
NPD-Verbotsverfahren
2. §§ 23, 27 Abs. 2 Nr. 1, 2 und 3 Buchst. letzten Jahren entgegen allen offiziellen
schutz und seiner Mitarbeiter. Nach- b und c und § 28 des Versammlungs- „Dienstvorschriften“ beteiligt waren, ist
richtendienstliche Mittel sind Maß- gesetzes sowie lang und schmutzig. Mehr noch: V-Leute
nahmen zur Tarnung, der Einsatz ge- 3. § 20 des Vereinsgesetzes. wie Wolfgang Frenz oder Udo Holtmann
heimer Mitarbeiter und andere Maß- Dabei darf weder auf die Gründung haben die NPD und ihr neonazistisches
nahmen, die verbergen sollen, dass einer strafbaren Vereinigung hingewirkt Umfeld über viele Jahre, ja jahrzehntelang
das Landesamt für Verfassungsschutz noch eine steuernde Einflussnahme auf sie mit aufgebaut und an führender Stelle
Informationen erhebt.“ ausgeübt werden. Erlaubt sind nur solche geleitet. In jeder Übersicht über antise-
Handlungen, die unter besonderer Be- mitische Hetzschriften der NPD und
So Artikel 6 des Bayerischen Verfassungs- obachtung des Übermaßverbotes unum- anderer Neonazis in diesem Land würde
schutzgesetzes, Überschrift: „Anwendung gänglich sind.“ der jahrzehntelange V-Mann Frenz – unter
nachrichtendienstlicher Mittel“, der den Zur Erläuterung: In den oben genannten seinem Namen oder unter einem seiner
Einsatz von sogenannten „V-Leuten“, also Paragrafen 84ff. des Strafgesetzbuches vielen selbstgewählten Pseudonyme – ganz
von verdeckten Spitzeln (in der DDR hie- geht es um Straf-
ßen sie „IM“) durch das bayerische Landes- taten wie die Fort-
amt für Verfassungsschutz erlaubt. In allen führung einer für
Ländergesetzen über die Kompetenzen und verfassungswidrig
Aufgaben der Landesämter für Ver- erklärten Partei,
fassungsschutz finden sich ähnliche Fest- Verstoß gegen das
legungen. Vereinigungsver-
Auch das Bundesamt für Verfassungs- bot, Verbreitung
schutz darf laut § 8 Abs. 2 Satz 1 des Bun- von Propagan-
desverfassungsschutzgesetzes „Methoden, damitteln ver-
Gegenstände und Instrumente zur heim- fassungswidriger
lichen Informationsbeschaffung, wie den Organisationen,
Einsatz von Vertrauensleuten und Gewähr- Verwendung von
personen, Observationen, Bild- und Ton- Kennzeichen
aufzeichnungen, Tarnpapiere und Tarn- solcher
kennzeichen anwenden.“ Organisationen,
In der Zentralen Dienstvorschrift des landesverräteri-
Bundesamtes für Verfassungsschutz „Be- sche und geheim-
schaffung“ für die Aufgabenerteilung an dienstliche
solche V-Leute heißt es in Ziffer 9 (2) 1: Agententätigkeit, Mitarbeit in einer terro- oben an führender Stelle stehen. Die aus-
„Die Aufträge an den VM dürfen nicht wei- ristischen Vereinigung und Urkunden- länderfeindlichen, rassistischen Mach-
tergehen als die Befugnisse der Ver- fälschung. § 20 Vereinsgesetz verfolgt die werke der NPD, angefangen vom Zentral-
fassungsschutzbehörde. Der VM hat In- Unterstützung bzw. Mitgliedschaft in organ „Deutsche Stimme“ bis hin zu zahl-
formationen nur entsprechend seinem Auf- einem verbotenen Verein. All das dürfen losen Plakaten und Einzelveröffentlichun-
trag zu beschaffen. Er darf weder die also V-Leute. gen zeichnete jahrelang ein anderer V-
Zielsetzung noch die Aktivitäten eines Be- Schon allein deshalb ist es eigentlich Mann, Udo Holtmann, sogar presserecht-
obachtungsobjektes entscheidend be- kein Wunder, dass sich Mitglieder der NPD lich verantwortlich. Mindestens 30 V-Leute
stimmen.“ Die entsprechende Vorschrift in und andere Neonazis reihenweise bereit der Länder und des Bundes saßen nach of-
Bayern lautet (§ 14, Abs. 2 Unterabsatz 4 fanden, für Landesämter für Verfassungs- fiziellen Angaben bei der NPD in Landes-
der Dienstvorschrift zur Extremismusbeob- schutz oder das Bundesamt Spitzeldienste vorständen oder sogar in deren Bundesvor-
achtung): „Die Auftragserteilung darf nicht zu leisten. Auf diese Weise verschafften sie stand.
dazu führen, dass der geheime Mitarbeiter sich nicht nur für viele ihrer Straftaten so- Mit dem Verbot „steuernder Einfluss-
Zielsetzung bzw. Tätigkeit des Be- zusagen „von Amts wegen“ Straffreiheit, nahme“ ist die Arbeit dieser und anderer V-
obachtungsobjektes maßgeblich bestimmt.“ sondern auch interessante Einblicke in die Leute des Bundes und der Länder auf jeden
Und schließlich, zum Thema Straftaten: Arbeit der Dienste – und Geld für sich und Fall unvereinbar. Trotzdem haben diese V-
V-Leute dürfen keine Straftaten begehen. ihre Partei. Leute ganz offensichtlich jahrelang die
„Sie sind allerdings, um nicht aufzufallen, Auf der anderen Seite: Die oben zitier- antisemitische und ausländerfeindliche
nicht selten gezwungen, bei Straftaten, die ten Stellen aus Bundes- und Länderge- Hetze dieser Partei an führender Stelle mit
von der Organisation oder deren Mitglie- setzen verbieten auch allerhand. Zum Bei- gestaltet, die Demonstrationen und Kund-
dern begangen werden, nicht zu wider- spiel jede Beleidigung, Gewalt gegen Per- gebungen dieser Partei maßgeblich mit
sprechen.“ So steht es in der gemeinsamen sonen und Sachen, Volksverhetzung, anti- organisiert. In einer Studie des Duisburger
Stellungnahme der Prozessbevollmäch- semitische Hetze, Leugnung des Holo- Institut für Sprach- und Sozialforschung
tigten von Bundesregierung, Bundesrat und causts, Mitwirkung bei der Verbreitung von (DISS) für die PDS-Bundestagsfraktion
Bundestag an das Bundesverfassungs- CDs, in denen zu Mord und Totschlag an „V-Leute bei der NPD – geführte Führende
gericht im NPD-Verbotsverfahren vom 8. Personen des öffentlichen Lebens und/ oder führende Geführte?“, die bei diesem
Februar 2002. In § 6 Abs. 3 des Nieder- oder Politikern aufgerufen wird. Und sie Institut, auf meiner Homepage (www.ulla-
sächsischen Verfassungsschutzgesetzes verbieten ausdrücklich jede steuernde Ein- jelpke.de) und bei der PDS-Bundestags-
heißt die entsprechende Passage: „Bei der flussnahme auf die beobachtete Partei oder fraktion weiter bezogen werden kann, ist
Anwendung der Mittel nach Absatz 1 Organisation. das schmutzige Wirken dieser V-Leute
dürfen keine Straftaten begangen werden. All das aber haben V-Leute des Bundes- über viele Jahre nachgezeichnet und ana-
Es dürfen nur folgende Straftatbestände amtes für Verfassungsschutz und ver- lysiert worden.
verwirklicht werden: schiedener Landesämter in den vergan- Mich wundert vor diesem Hintergrund
1. § 84 Abs. 2, § 85 Abs. 2, § 86 Abs. 1, genen Jahren immer wieder gemacht. Die auch nicht, dass der ehemalige Leiter des
§§ 86a, 98, 99, 129a, 267, 271 und 273 des Liste der schweren Straftaten, an denen V- Bundesamtes für Verfassungsschutz, Wer-
Strafgesetzbuches, Leute des Bundes und der Länder in den thebach, als Berliner CDU-Innensenator

8 : antifaschistische nachrichten 22-2002


die von seinem früheren V-Mann Holt- vielen Jahren selber tief im braunen Dreck IGR.
mann angemeldeten Demonstrationen der stecken. Was vermutlich als Kumpanei frü- „Die Dienste haben offenbar über Jahre
NPD in Berlin nicht verbieten und statt herer NS-Funktionäre begann – der eine hinweg beste Informationen über die
dessen eine von Holtmann organisierte beim VS, der andere bei der NPD, man gefährlichsten Bands der radikalen
Demo der NPD gegen das Holocaust- kennt und schätzt sich weiter – ist seitdem Rechten zusammengetragen, ohne sie den
Mahnmal und durch das Brandenburger zu einer staatlich verfestigten Struktur der Strafverfolgern zu melden“, so der
Tor in Berlin sogar nutzen wollte, um das Zusammenarbeit geworden. Diese Ko- „Spiegel“ am 12.8.2002.
Versammlungsrecht bundesweit einzu- operation ist vermutlich auch der wahre Trotzdem will Schily das V-Leute-Un-
schränken. Grund für die anhaltende Bagatellisierung wesen weiter einsetzen. V-Leute abzu-
Am 8. Oktober hat nun der 2. Senat des rechter Gewalt durch die Innenminister schalten hieße, der Verbreitung der scheuß-
Bundesverfassungsgerichts im NPD-Ver- von Bund und Ländern. Sie ist jetzt auf- lichsten strafbaren CDs freien Lauf zu
botsverfahren einen Erörterungstermin zur geflogen. lassen, erklärte er im Innenausschuss
„V-Mann-Problematik“ durchgeführt. „Für Statt das NPD-Verbotsverfahren ein- dreist. Als ob Strafverfolgung neuerdings
das Parteiverbotsverfahren kann es bedeut- zustellen, wie es die FDP vorschlägt, oder Aufgabe der Geheimdienste ist und nicht
sam sein, ob das Gesamtbild der Partei von irgendwelche „Ausstiegszenarien“ aus dem der Polizei. Das Gegenteil ist der Fall:
Umständen geprägt ist, die ihr nicht zu- Verfahren zu überlegen, wie ich von hier Ohne V-Leute kann die Polizei schneller
gerechnet werden können. Deshalb kann in und da von Konservativen, aber auch von zugreifen, wird sie bei der Verfolgung von
der Zusammenarbeit einer staatlichen Linken höre, sollten sich Antifa- Neonazis wenigstens nicht mehr durch Ge-
Stelle mit einer Person im Bereich der schistInnen und Bürgerrechtler darauf kon- heimdienste, die ihre V-Leute schützen
Partei ein in diesem Verfahren beachtlicher zentrieren, was aus den vielen V-Leute- wollen, behindert und gestört.
Umstand liegen, wenn die Tätigkeit dieser Skandalen der Verfassungsschutzämter ei- Die Regierungsparteien SPD und Grüne
Person in den Zielen der Partei prägenden gentlich für politische Konsequenzen sowie CDU/CSU und FDP wollen nach
Niederschlag gefunden oder das Verhalten gezogen werden sollen. Für mich steht fest: den Wahlen über neue Richtlinien für V-
ihrer Anhänger massgeblich beeinflusst Das gesamte V-Leute-Netz muss auf- Leute beraten. Insbesondere die Freistel-
hat“, hatte das Gericht zur Begründung des gedeckt und abgeschaltet werden. lung von V-Leuten von der Strafverfol-
Termins schon am 7. Mai in einer Presse- SPD-Innenminister Schily und seine gung müsse neu geregelt werden, hieß es
mitteilung festgestellt. SPD- und CDU/CSU-Kollegen aus den auf der Sitzung des Innenausschusses von
Die NPD erhofft sich davon einen Ländern wollen diese Konsequenz unbe- ihren Vertretern. Das wird auf eine Aus-
rettenden Strohhalm in dem Verbotsver- dingt vermeiden. Auf der Sondersitzung weitung der Strafbefreiung von V-Leuten
fahren. Seit Auffliegen der ersten V-Leute des Innenausschusses des Bundestages am hinauslaufen, befürchte ich. Die VS-Be-
verbreitet sie immer wieder, ohne diese V- 29. August 2002, auf der über den V-Leute- hörden bräuchten klare Richtlinien von der
Leute des Bundes und der Länder wäre sie Skandal in Berlin und Brandenburg, den Politik, hieß es von Schily ebenso wie vom
weder antisemitisch noch verfassungs- Neonazi und V-Mann Toni St., Vertriebs- innenpolitischen Sprecher der CDU /CSU-
feindlich noch gewalttätig noch ausländer- chef der Skinhead-Band „Weiße Arische Fraktion, Erwin Marschewski. Der Marsch
feindlich etc. etc. In meinen Augen ist das Rebellen“, beraten wurde, verbreitete in den Geheimdienststaat soll nicht ge-
eine unhaltbare und leicht durchschaubare Schily sogar dreist weitere „Erfolgs- stoppt werden, er soll weiter gehen – ge-
Verteidigungsstrategie. V-Leute wie Holt- meldungen“. Die Anfang der 90er Jahre ordnet und möglichst ohne neue V-Leute-
mann und Frenz und all die anderen sind eingerichtete „Informationsgruppe zur Be- Skandale.
„Fleisch vom Fleisch“ dieser Partei, sind obachtung und Bekämpfung rechtsextre- Meine Position ist dem strikt entgegen-
genauso neonazistisch, antisemitisch, aus- mistischer/-terroristische, insbesondere gesetzt. Wenn es überhaupt noch eines
länderfeindlich und gewalttätig wie der fremdenfeindlicher Gewaltakte“, kurz Beweises bedurft hätte, wie überflüssig, ja
Rest der Partei auch. IGR, habe überaus erfolgreich gearbeitet. direkt schädlich Geheimdienste und Ver-
Natürlich kann niemand vorhersagen, Die vom Bundesamt für Verfassungsschutz fassungsschutzämter für die Bekämpfung
wie das Gericht in Karlsruhe jetzt ent- geleitete IGR, der Vertreter des Bundes- von Rechtsextremismus in diesem Lande
scheiden wird. Aber meine Position – und innenministeriums, des Bundeskriminal- sind – das NPD-Verbotsverfahren hat sol-
die vieler anderer AntifaschistInnen auch – amtes, aller Verfassungsschutzämter und che Beweise im Überfluss geliefert. Hier-
war immer: Diese Partei ist gewalttätig, aller Landeskriminalämter, des General- aus müssen auch gesetzliche Konsequen-
ausländerfeindlich, antisemitisch, ver- bundesanwalts und anderer Justizbehörden zen gezogen werden. Der Einsatz von V-
fassungsfeindlich, neofaschistisch. Um das angehören, habe seit 1993 zwei bundeswei- Leuten muss den Verfassungsschutzbe-
zu beweisen, braucht es keinen Ver- te Polizeiaktionen gegen den Vertrieb neo- hörden und anderen Geheimdiensten ver-
fassungsschutz, keine V-Leute und keine nazistischer CDs eingeleitet und orga- boten werden. Die eingangs zitierten Pas-
konspirativen Quellen. Die öffentlich nisiert, die großen Erfolg gehabt hätten. sagen in den Verfassungsschutzgesetzen
bekannten Taten dieser Partei, ihre Partei- Die Wirklichkeit ist: neonazistische CDs von Bund und Ländern müssen gestrichen
dokumente und Materialien und die vielen sind in der Szene weiter enorm verbreitet, werden – ersatzlos. Das wäre auch ein
Belege, die Bündnisse gegen Rechts, Anti- neofaschistische Skinhead-Konzerte fin- wichtiger Schritt hin zur völligen Auflö-
faschistinnen und Antifaschisten seit den weiterhin ungehindert statt. Mehr sung dieser Geheimdienste.
vielen Jahren zusammengetragen haben, noch: Der kürzlich in Berlin verhaftete und Dass Geheimdienste unkontrollierbar
reichen für ein Verbot dieser Partei schon aufgeflogene V-Mann Toni St. war Ver- sind, ein Fremdkörper in jeder Demokratie
lange. Auch wenn die braune Szene in triebschef einer Band, die öffentlich zu – das war mir und vielen anderen schon
diesem Land durch ein NPD-Verbot jetzt Mord und Totschlag aufruft, unter anderem früher klar. Das NPD-Verbotsverfahren hat
möglicherweise nur geringfügig ge- an dem Brandenburger Generalstaats- das erneut und in bislang nicht erlebtem
schwächt würde – diese Partei gehört ver- anwalt Erarto Rautenberg, an Alfred Biolek Ausmaß bewiesen. Im Kampf gegen den
boten. Gerade weil die rechte Szene über und Michel Friedmann. Ein anderer V- Rechtsextremismus haben V-Leute zu
eine breite Palette von Kontakten und Ver- Mann (dieses Mal des Bundesamtes für keinem Zeitpunkt genutzt. Über einhundert
bindungen zu Burschenschaften, Milita- Verfassungsschutz), Mirko H., soll laut Todesopfer der Neonazis seit 1990 sind
ristenvereinen, Vertriebenenverbänden etc. „Spiegel“ sogar der sächsische Anführer über einhundert Anklagen auch und be-
verfügt, muss gegenüber einer solchen der dortigen „Hammerskins“ gewesen sein. sonders gegen die VS-Ämter in Bund und
offen neofaschistischen Partei ein klarer Als die Polizei im Sommer 2001 dessen Ländern. Mit Millionenetats ausgerüstet,
Strich gezogen werden. Faschismus ist Wohnung im sächsischen Lanburkersdorf haben diese Behörden buchstäblich nichts
keine Meinung, Faschismus ist ein Ver- durchsuchte, fand sie 10.000 neonazi- zustande gebracht gegen den Rechts-
brechen. stische CDs, eine halbautomatische Lade- extremismus in diesem Land. Daraus gilt
Auf der anderen Seite haben die V- pistole, das Imitat eies Maschinengewehrs, es, endlich Konsequenzen zu ziehen.
Leute-Skandale in diesem Verbotsver- einen Schlagring mit Hakenkreuz und Ulla Jelpke ■
fahren erneut gezeigt, dass die Ver- mehrere hundert Patronen verschiedenen Der Aufsatz erscheint auch in
fassungsschutzbehörden dieses Landes seit Kalibers. So viel zu den „Erfolgen“ der „GEHEIM“ Nr. 3/2002

: antifaschistische nachrichten 22-2002 9


„Ulrichsbergtreffen“ 2002
Österreich. Am 6. Oktober fand das
diesjährige „Ulrichsbergtreffen“ statt. Da
Österreich:
der ursprünglich als Festredner vor-
gesehene Verteidigungsminister Scheib-
ner (FPÖ) verhindert war, sprang LH-
Regierung, weg
Stv. a. D. Rudolf Gallob (SPÖ) in seiner Wie auch international wohl kaum un- den Nationalrat zu verhindern. Jörg
Eigenschaft als Präsident der Ulrichs- bemerkt geblieben ist, hat sich die FPÖ/ Haider begründete seinen Rückzug von
berggemeinschaft ein. In diesem Dach- ÖVP-Regierung fürs erste Mal selbst der irgendwann dazwischen getätigten
verband, der sich der Unterstützung erledigt. Ein FPÖ interner Streit um die Aussage, dass er die Nachfolge Susanne
seitens der Kärntner Landespolitik er- ursprünglich für nächstes Jahr geplante Riess-Passers antreten werde, damit,
freut, sind nach wie vor Funktionäre der Steuerreform eskalierte dermaßen, dass dass er von einem mysteriösen Mann
er zum Rücktritt eines bedeutenden bedroht worden sei, da er sich gegen
Teils der Regierungsmitglieder der den Kauf von Abfangjägern aus-
FPÖ, und in Folge zu weiteren Rück- gesprochen hatte. Als Begründung für
tritten von FPÖ-Funktionären und zur seine überraschende Konsequenz aus
Ausrufung von Neuwahlen führte. dem „Vorfall“ meinte er, dass „Pim
Wenig überraschend, dass auch bei die- Fortuyn die Forderung erhoben hatte,
sem Streit Alt-Parteiobmann Jörg Hai- dass es keine militärische Nachrüstung
der einen Großteil der Basis hinter sich geben sollte. Das war offenbar sein
wusste und so offen gegen die Politik Todesurteil.“
der Regierungsmannschaft opponierte, In die Welt der Esoterik scheint sich
bis diese entnervt das Handtuch warfen. mittlerweile Haider-Freund und Sozial-
Neuer Spitzenkandidat und Par- minister Haupt zu flüchten: „Haider ist
teichef der FPÖ ist nun der ehemalige in seiner Gedankenwelt den Menschen
Infastrukturminister Matthias Reich- meist voraus. Viele seiner Konzepte, die
hold, der erst wenige Tage vor seiner heute wie Bocksprünge ausschauen,
Kür zu denen gehörte, die aufgrund der sind später erst nachvollziehbar“. Daher
parteiinternen Differenzen zurückgetre- will er, Haupt, als „Übersetzer und Er-
ten waren. Dies mit den Worten, dass er klärer“ der Haiderschen Ideen und Vor-
Alte Kämpfer... Ulrichsbergtreffen 1995 sich aus der Politik gänzlich zurück- haben wirken. Und über seine eigene
ziehe und wieder lieber Biobauer am ei- Position: Das Vermitteln, die gemein-
Kameradschaft IV, des rechtsextremen genen Bauernhof sei. same Zukunft in der FPÖ, sei ihm gro-
Traditionsverbands ehemaliger (Waffen-) Als Infrastrukturminister war er ja ßes Anliegen, „das ist vielleicht meine
SS-Männer, in führenden Positionen ver- bereits der Dritte auf diesem Posten und Stärke. Schließlich bin ich Sternbild
treten. Unter den rund 1800 Teilnehme- somit nur 8 Monate im Einsatz, von Waage, ausgleichend und tarierend“.
rInnen befanden sich neben LH Haider seiner Amtszeit ist eigentlich nichts Wie es nach den Wahlen weitergehen
und Sozialminister Haupt auch LH-Stv. wirklich hängen geblieben. Außer: Er wird, ist noch recht unklar, bedeutende
Ambrozy (SPÖ) und LR Wurmitzer hat den Ehrenschutz und die Eröffnung Teile der ÖVP scheinen auf eine Wei-
(ÖVP). Während 1996 noch 30 Neonazis einer Hühnerweitflugmeisterschaft terführung der Koalition mit einer nach
von Polizisten am Zutritt zum Fest- übernommen (und nein, dass ist ehrlich den Wahlen stark geschwächten FPÖ zu
gelände gehindert worden waren, kein Scherz). setzen, ob es dafür allerdings eine
konnten heuer rund 20 (mehrheitlich Doch schon bald nach seinem An- Mehrheit geben wird, ist vorerst noch
deutsche) Skinheads unbehelligt auf- und Auftritt als „neuer starker Mann“, nicht sicher, allerdings auch bei weitem
marschieren. Ein paar deutsche Neonazis der die FPÖ wieder einen würde, muss- nicht unmöglich.
reisten in einem Militärfahrzeug an. Auf te auch er sich schon wieder auf „Miss-
dessen vorderer Kennzeichentafel war verständnisse“ mit Haider einstellen, Quellen: http://derstandard.at /
deutlich der nationalsozialistische die soweit führten, dass er mit dem http://www.orf.at
„Reichsadler“ zu erkennen, wobei das Rücktritt drohte, um eine (ohnehin nur Newsletter der rosa antifa wien,
Hakenkreuz entfernt oder übermalt symbolische) Kandidatur Haiders für http://www.raw.at ■
worden war. Auf dem zurückgeklappten
Stoffdach dieses Fahrzeuges konnte man
ein SS-Totenkopfabzeichen sehen. Auf 19. Oktober bei der „37. Politischen „Das erbmäßig festgelegte Anderssein
einem anderen Auto, ebenfalls mit Akademie“ der rechtsextremen Arbeits- dieser Fremden bedingt, dass diese
deutschem Kennzeichen, fand sich auf gemeinschaft für demokratische Politik Menschen nie und nimmer in das Wirts-
einem Seitenfenster das Abzeichen der (AFP) in Offenhausen (OÖ) die „Protest- volk passen – nicht heute und auch nicht
SS-Division Leibstandarte Adolf Hitler. Aktion des Kärntner Heimatdienstes morgen!“ Schließlich wird der britische
Dieses musste nach Intervention der gegen Kollektivschuld und Sippen- Premier und Rassist Disraeli zu-
Behörden jedoch entfernt werden, haftung“ vorstellen. stimmend zitiert: „Niemand darf das
während die anderen Gesetzesverstöße Am Ulrichsberg wie bei den Volks- Rassenprinzip und die Rassenfragen mit
offenbar toleriert wurden. abstimmungs-Feierlichkeiten mit starken Gleichgültigkeit behandeln. Sie bilden
Vier Tage später fand an der „Stätte Abordnungen vertreten war auch heuer den Schlüssel zur Weltgeschichte.“
der Kärntner Einheit“ im Klagenfurter der mit Landesmitteln geförderte Das Flugblatt wurde vom DÖW der
Landhaushof die offizielle Feier anläss- Kärntner Abwehrkämpferbund (KAB). Klagenfurter Staatsanwaltschaft mit der
lich des Jahrestages der Kärntner Volks- Dieser schlug in einer Einladung zur „10. Bitte um Überprüfung einer strafrecht-
abstimmung von 1920 statt. Neben Oktoberfeier 2002“ in Fürnitz Töne an, lichen Relevanz (NS-Verbotsgesetz)
Kommunal- und Landespolitikern (allen die an die NS-Zeit erinnern. Ist doch dort übermittelt.
voran wieder Jörg Haider) sprach dort u. die Rede von der „Zuwanderung art- Dokumentationsarchiv
a. Josef Feldner, Obmann des Kärntner fremder, fremdrassiger Menschen“. In Österreichischer Widerstand,
Heimatdienstes (KHD). Feldner soll am klassischer Nazi-Diktion heißt es weiter: www.doew.at ■

10 : antifaschistische nachrichten 22-2002


: ausländer- und asylpolitik
ohne deutschen Pass an einer rein sym-
bolischen Wahl ist ein deutliches
Zeichen, dass das Thema Ausländer-
Tag des Flüchtlings ne ein echtes Integrationsangebot, sie ist wahlrecht auf die politische Tagesord-
Der Tag des Flüchtlings wurde ein Ausdruck gesellschaftlicher und nung gehört“, sagte Clemens Hauser.
am 4.10.02 in ganz Deutschland von politischer Gleichberechtigung.“ Unter- Während bei der Wahl des Aus-
Asylgruppen genutzt, um den Druck auf stützung erhielt die Initiative vom länderbeirats im Jahr 2000, bei der jeder
die jeweiligen Länderinnenministerien Freiburger Ausländerbeirat, der „Stiftung Wahlberechtigte mit eigenem An-
weiter zu erhöhen. An diesem Tag über- Mitarbeit“ in Bonn, die 500 Euro zur schreiben informiert wurde, rund 1500
gab die Menschenrechtsorganisation res Verfügung gestellt hat, und von der MigrantInnen zur Wahl gegangen seien,
publica in München 30 Meter Unter- bundesweiten Arbeitsgemeinschaft für habe man mit erheblich weniger Auf-
schriften gegen Ausreisezentren an Flüchtlinge, PRO ASYL, die 350 Euro wand ein knappes Drittel dieser Zahl
Ulrike Frowein, Sprecherin des bayer. spendete. In den neun alternativen Wahl- mobilisieren können. „Viele Wäh-
Innenministeriums. Trotz des massiven lokalen, die die Initiative eingerichtet lerInnen haben bei der Stimmabgabe die
Protests von Flüchtlings- und Menschen- Aktion ausdrücklich gelobt und
rechtsorganisationen hat Bayern am damit unterstrichen, wie wichtig
16.9.02 sein erstes Ausreisezentrum in ihnen politische Mitbestimmung
Fürth eröffnet. Innenminister Beckstein in Deutschland ist“, sagte Hauser.
versicherte vorab, das bayerische Ab- Die Initiative hofft nun auf
schiebelager werde nicht wie in anderen Resonanz in anderen Regionen
Bundesländern zu einer massenhaften und will in Freiburg weiterhin ak-
Illegalisierung der eingewiesenen tiv bleiben, unter anderem mit
Flüchtlinge führen. Doch die Realität einer öffentlichen Stimmzettel-
beweist das Gegenteil: Von 22 einge- übergabe an die Freiburger
wiesenen Personen erschienen bisher nur Bundestagsabgeordneten Gernot
vier, fünf weitere klagen vor dem Ver- Erler (SPD) und Kerstin Andreae
waltungsgericht gegen ihre Einweisung. (Grüne) und einer Podiumsdis-
Alle anderen, stolze 60%, sind unterge- kussion. Interessierte können sich
taucht. Das ist die bisher höchste an folgende E-Mail- Adresse
Illegalisierungsrate aller Abschiebelager wenden: wahlkreis100@aol.com
in Deutschland. res publica will sich nun Martin Höxtermann ■
an die Menschenrechts-Kontrollaus-
schüsse der Vereinten Nationen wenden, Hessen: Innenminister
um eine Verurteilung Deutschlands für
seine Menschenrechtsverstöße in Ab- will Rasterfahndung
schiebelagern zu erreichen. Hannover. Wie in den letzten
Infos unter: Antifanachrichten (Nr. 21) be-
www.ausreisezentren.cjb.net ■ richtet, hat Hessen mit der
Rasterfahndung nach „Islam-Ex-
Stimmen für das Ausländer- tremisten“ begonnen. Daten-
schützer und Fachhochschulen
wahlrecht wenden sich gegen die Fahndung.
Freiburg. Ungewöhnlich die Wahl- In den dpa-Nachrichten (Kultur-
lokale, ungewöhnlich der Empfang. Mit hatte, wurde mehrheitlich rot gewählt. politik) vom 23.9. wird darüber weiter
Prosecco wurden die WählerInnen im Klarer Sieger wurde die SPD, die 62,8 berichtet: „Der hessische Datenschutz-
„italienischen“ Wahllokal empfangen, Prozent der Erst- und 54,1 Prozent der beauftragte von Zezschwitz und einige
indischen Tee gab’s in der Ausländerini- Zweitstimmen erhielt. Die Grünen Hochschulen in Hessen haben auf die
tiative Südwind, zuckersüße Brownies in kamen mit 16,3 bzw. 20,3 Prozent auf dort erneut angelaufene Rasterfahndung
der Studentensiedlung – so machte Platz 2, die PDS mit 11,6 bzw. 15,4 Pro- nach islamitischen Terroristen mit
Wählen Spaß. Parallel zur Bundestags- zent auf Rang 3. In der Wählergunst der Skepsis reagiert. Die Aktion hätte aus
wahl fand am Wahlsonntag in Freiburg MigrantInnen ganz unten landete die seiner Sicht öffentlich angekündigt
auch ein Urnengang für nichtdeutsche CDU, die mit knapp 6,7 Prozent nur werden müssen, sagte von Zezschwitz.
Einwohner statt. Für die 551 Migran- knapp die Fünf-Prozent-Hürde über- Dann hätten die betroffenen Studenten
tInnen und Flüchtlinge, die am 22. sprang. die Möglichkeit gehabt, gegen die
September dem Aufruf der Initiative für Besonders hoch war die Wahlbetei- Herausgabe ihrer Daten vorzugehen. Er
das Ausländerwahlrecht in Freiburg im ligung in den Flüchtlings- und riet den Hochschulen, die Daten nicht
Breisgau gefolgt sind und sich an der Studentenwohnheimen, wo eine mobile herauszugeben. Der Präsident der Frank-
Aktion „Wahlkreis 100 Prozent“ betei- Wahlurne im Einsatz war, sowie in den furter Fachhochschule, Kessler, will
ligt haben, war es das erste Mal, dass sie Wahllokalen von ACLI und des gegen die Rasterfahndung klagen, wie er
bei einer Bundestagswahl mitwirken Mesopotamischen Zentrums. Mehr als am 18.9. der dpa sagte.
konnten – wenn auch nur symbolisch. 40 freiwillige HelferInnen ermöglichten Innenminister Volker Bouffier (CDU)
„Das Recht zur Teilnahme an einer all- einen reibungslosen Ablauf der bundes- erwiderte, er erwarte die fristgerechte
gemeinen und freien Wahl ist das weit einzigartigen Aktion, die abends in Lieferung der Daten zur Rasterfahndung.
wesentliche Prinzip eines demo- der Spanischen Begegnungsstätte Die Vorgehensweise richte sich strikt
kratischen Staatssystems, das kom- gefeiert wurde. nach dem gerade geänderten Gesetz. Es
munale Wahlrecht für EU-Ausländer Die Initiative zeigte sich mit einer sei ‚unerlässlich, dass Hessen – wie alle
reicht uns nicht aus“, erläuterte Clemens Resonanz von knapp 4 Prozent der aus- anderen Bundesländer – die Raster-
Hauser, Sprecher der Initiative. „Wir ländischen, wahlberechtigten Bevöl- fahndung einführt.‘ Das Landeskriminal-
sehen in der Einführung des Ausländer- kerung zufrieden. – Die Beteiligung von amt (LKA) hatte am 13.9. die hessischen
wahlrechts auf Landes- und Bundesebe- 551 Freiburgern und Freiburgerinnen Hochschulen angeschrieben und die

: antifaschistische nachrichten 22-2002 11


Meldedaten ausländischer Studenten Schily legt Entwurf einer Integrationsverhinderungsverordnung vor
angefordert, um mögliche Verdächtigte
nach bestimmten Merkmalen aus-
zufiltern. Das Landeskriminalamt (LKA)
Unbefristetes Arbeitsverbot für
verlangt von den Hochschulen die Per-
sonendaten von Studenten natur-
zahlreiche Flüchtlinge geplant
wissenschaftlich-technischer Fächer aus Der Flüchtlingsrat Berlin hat beitsmarktprüfung mehr vorgesehen.
28 Nationen. Hessen holt damit eine in den Entwurf einer „Ausländer- Insbesondere folgende im geltenden
anderen Bundesländern längst beendete beschäftigungsverordnung“ Recht (§§ 1 und 2 ArGV /§ 286 SGB III)
Aktion nach. Im ersten Anlauf hatten Ge- mit Begründung, Stand 24.9.2002, enthaltenen Möglichkeiten sollen ersatz-
richte die nach den Terroranschlägen veröffentlicht und kommentiert. Hier los wegfallen:
vom 11. September 2001 begonnene seine Bewertung: ● Arbeitserlaubnis ohne Arbeitsmarkt-
Fahndung gestoppt. Hessen änderte prüfung nach sechsjähriger Aufenthalts-
daraufhin das Polizeigesetz und senkte Die neue Ausländerbeschäftigungsver- dauer in Deutschland und Besitz einer
die rechtliche Hürde für die Fahndung. ordnung (AuslBV) soll sowohl die Ar- Aufenthaltserlaubnis oder -befugnis,
Der Präsident der Frankfurter FH beitsgenehmigungsverordnung (ArGV) ● Arbeitserlaubnis ohne Arbeitsmarkt-
kündigte an, sich beim Widerstand gegen als auch die Anwerbestoppausnahmever- prüfung nach fünfjährigem Besitz einer
die Datenweitergabe um ein gemein- ordnung (ASAV) ersetzen. Bei einer Arbeitserlaubnis.
sames Vorgehen zusammen mit den vier ersten Durchsicht bestätigt der Entwurf Der Bundestagsausschuss für Arbeit
anderen hessischen Fachhochschulprä- der AuslBV schlimmste Befürchtungen. und Soziales hatte demgegenüber vor-
sidenten zu bemühen. Die Raster- Selbst langjährig hier lebende Flücht- geschlagen, nach dreijährigem Aufent-
fahndung sei unter Umständen nicht mit linge mit Aufenthaltserlaubnis aus halt in Deutschland eine Arbeitserlaubnis
dem Grundgesetz vereinbar. Ein völkerrechtlichen, humanitären oder ohne Arbeitsmarktprüfung zu erteilen,
marokkanischer Student beantragte am politischen Gründen sollen zeitlich unbe- wenn der Ausländer eine Aufenthalts-
18.9. beim Verwaltungsgericht Wies- fristet vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen erlaubnis besitzt.
baden, die Aktion per einstweiliger Ver- werden können. Ausgenommen sind nur „Arbeitsmarktprüfung“ bedeutet, dass
fügung zu stoppen. Gießener Studenten Asylberechtigte, Konventionsflüchtlinge das Arbeitsamt Arbeitserlaubnisse ver-
hatten bereits einige Tage zuvor beim und jüdische Zuwanderer mit Nieder- weigern darf, weil für die Tätigkeit oder
Staatsgerichtshof in Wiesbaden Grund- lassungserlaubnis, die bereits nach dem den Berufszweig arbeitslose Deutsche
rechtsklage eingereicht. Wortlaut des Aufenthaltsgesetzes einen oder bevorrechtigte Ausländer zur Ver-
In den dpa-Nachrichten vom 3.9. wird unbeschränkten Arbeitsmarktzugang fügung stehen.
berichtet, dass ein Eilantrag eines erhalten. Weitere Verschärfungen: Die Fortset-
Gießener Studenten aus dem Sudan am Die Verordnung wäre zutreffender als zung einer Beschäftigung beim selben
26.9. vom hessischen Staatsgerichtshof Integrationsverhinderungsverordnung zu Arbeitgeber nach einjährigem Besitz
abgewiesen wurde. Die Fachhochschule bezeichnen, zumal die vom Arbeitsmarkt einer Arbeitserlaubnis ist für
Wiesbaden, die Universität Kassel, die ausgeschlossenen Flüchtlinge mit Auf- Asylbewerber gar nicht mehr und in
Universität und FH Gießen sowie die enthaltserlaubnis völkerrechtlichen, anderen Fällen nur noch eingeschränkt
Marburger Universität legten Wider- humanitären oder politischen Gründen ohne erneute Arbeitsmarktprüfung
spruch gegen die Fahndung ein. Sie nach dem Zuwanderungsgesetz auch möglich. Als Minderjährige eingereiste
kritisierten, dass es keine ausreichende kein Recht auf Deutsch- bzw. In- Jugendliche erhalten nur noch unter
Begründung für die Rasterfahndung tegrationskurse, kein Recht auf Kinder erheblich erschwerten Bedingungen eine
gebe. Hessens Innenminister begrüßte und Erziehungsgeld und nur noch Arbeitserlaubnis ohne Arbeitsmarkt-
die Abweisung des Eilantrags. Die Asylbewerberleistungen statt Sozialhilfe prüfung.
Rasterfahndung sei notwendig, um erhalten sollen. Nach altem Recht erteilte Arbeits-
mögliche Taten im Vorfeld zu ver- Insbesondere die vielfach gelobten erlaubnisse gelten für ihre Gültigkeits-
hindern.“ neuen Möglichkeiten des Zuwan- dauer, ggf. also auch unbefristet, weiter
In einem Schreiben der Fachhoch- derungsgesetz, an Stelle einer (§103 AufenthG). Arbeitsberechtigungen
schule Frankfurt vom 23.9.02 wird mit- „Kettenduldung“ einen Aufenthaltstitel nach altem Recht waren – mit Ausnahme
geteilt, dass der hessische Innenminister aus völkerrechtlichen, humanitären oder von Arbeitsberechtigungen zum Zweck
den Präsidenten der FH-Frankfurt auf- politischen Gründen zu erlangen, werden einer Berufsausbildung aufgrund § 2
grund der Berichterstattung in der Presse durch die Verordnung im Ergebnis völlig Abs. 3 Nr. 3 – unbefristet auszustellen.
aufgefordert hat klarzustellen, dass auf- entwertet, da dieser Aufenthaltstitel ohne Flüchtlinge, die nach neuem Recht
grund der früheren Rasterfahndung Arbeitsmarktzugang sich von einer erstmals eine Aufenthaltserlaubnis auf-
(2001/2002) keine Studierenden Duldung faktisch nicht mehr grund einer Altfallregelung (§ 23 Abs 1)
Wohnung oder Arbeitplatz verloren unterscheidet. oder aus individuellen humanitären,
haben können, weil aufgrund der Der offenbar aus dem Hause Schily völkerrechtlichen oder politischen
damaligen Datenerhebung keinerlei stammende, nur formal vom Bundes- Gründen (§ 25 Abs. 3 bis 5) erhalten,
polizeiliche Maßnahmen ergriffen arbeitsministerium verantwortete Ver- sollen – auch nach langjährigem Aufent-
wurden. Der Präsident der Fachhoch- ordnungsentwurf dürfte im übrigen ver- halt – jedoch anders als nach geltendem
schule erklärte dazu, dass er keinen An- fassungswidrig sein, da ein im Ergebnis Recht keine arbeitsmarktunabhängige
lass sehe, an der Wahrheit der damaligen zeitlich unbefristetes Verbot, durch Ar- Arbeitsberechtigung mehr erhalten und
Berichte zu zweifeln, auch wenn die beit seinen Lebensunterhalt sicher- somit dauerhaft vom Arbeitsmarkt aus-
Rasterfahndung als Rechtsgrundlage zustellen, und damit der dauerhafte Ver- geschlossen werden können. Kon-
ausscheide. Immerhin habe die Polizei weis auf staatliche Fürsorgeleistungen sequenterweise wird so im Ergebnis die
auf allgemeiner rechtlicher Grundlage gegen die Menschenwürde verstößt. eigenständige Lebensunterhaltsicherung
auch in Hessen umfangreich ermittelt. Im Gegensatz zum geltenden Recht und damit auch die Zugang zum unbe-
bee ■ sind – außer für Schulabgänger und in fristeten Aufenthaltsrecht, der Nieder-
Quelle: dpa Kulturpolitik Nr. 39 und Härtefällen – keine über die im Auf- lassungserlaubnis, verhindert.
40/2002, Mitteilung der Fachhochschule enthG selbst enthaltenden Regelungen Georg Classen Flüchtlingsrat Berlin,
Frankfurt v. 23.09.2002 hinausgehenden Ausnahmen von der Ar- www.fluechtlingsrat-berlin.de ■

12 : antifaschistische nachrichten 22-2002


„Innere Sicherheit“ und Einwanderer Frankreichs Ausländerpolitik:
Die „Innere Sicherheit“ ist seit dem
Regierungswechel zugunsten der
Konservativen, im Mai/ Juni dieses Jahres,
Zuckerbrot und Peitsche
Monate lang zur absoluten Priorität der sich aber nicht nur gegen Einwanderer, mals dafür aus, mit neu ankommenden Zu-
neuen Regierung unter Jean-Pierre sondern auch gegen französische Punker wanderern einen „Integrationsvertrag“ ab-
Raffarin geworden. Dabei wird auch offen und Obdachlose, die im Sommer in die zuschließen, „nach dem Vorbild dessen,
ausgesprochen, dass auch daran gedacht südfranzösischen Urlaubszentren ziehen. was in manchen unserer Nachbarländer
ist, die Wähler der extremen Rechten an- Eine weitere Sonderbestimmung trifft existiert“. Damit spielte er auf die neuen
zusprechen und ins konservative Lager zu ausländische Prostituierte : Diese sollen Regelungen an, die – mit unterschied-
(re)integrieren. So erklärte Justizminister mit dem Entzug ihrer Aufenthaltserlaubnis lichem Inhalt – seit einiger Zeit in
Dominique Perben im August vor dem und „rascher Abschiebung“ bedroht Deutschland, Österreich, Dänemark und
Parlament: „Ich habe die Botschaft des werden. Begründet wird dies mit dem den Niederlanden gelten und die meistens
ersten Wahlgangs der Präsidentschaftswahl Menschenhandel, etwa vom Balkan oder das Erlernen der Landessprache und (oft)
vernommen“. Eine deutliche Anspielung aus einigen afrikanischen Ländern, der der „nationalen Kultur und Geschichte“
auf die Tatsache, dass am 21. April knapp tatsächlich seit Anfang der Neunziger zum Gegenstand haben. Diese Integra-
20 Prozent der Wahlteilnehmer für einen tionsmaßnahmen lassen sich im Prinizip
der beiden neofaschistischen Kandidaten auf unterschiedliche Weise fassen, auf
(Le Pen und Mégret) votiert hatten. stärker repressive Weise oder auch mehr
Am 30. August trat die Polizeireform unter dem Gesichtspunkt der Integrations-
von Innenminister Sarkozy in Kraft, am 9. hilfe in der Gesellschaft. Denn Sprachkur-
September die Justizreform des zustän- se u.ä. können ja, für sich genommen,
digen Ministers Dominique Perben. Die durchaus als gesellschaftlich nützlich
Eingriffsbefugnisse des Polizei- und Justiz- gelten und müssen nicht Instrumente einer
apparats wurden dabei stark erweitert (10 Ausgrenzungspolitik sein. Aber die
Milliarden Euro zusätzliche Mittel, 13.500 Tatsache, dass drei der vier fraglichen
neue Polizisten bzw. Gendarmen, 11.000 Länder (Österreich, Dänemark, die Nie-
zusätzliche Gefängnisplätze, Kronzeugen- derlande) Regierungen mit Beteiligung der
regelung, Schaffung einer zivilen Polizei- Rechtspopulisten haben bzw. bis vor
reserve....) Doch derzeit steht bereits die kurzem hatten, dürfte in dieser Hinsicht
nächste Generation an „Sicherheits- nicht gerade optimistisch stimmen.
gesetzen“ auf der Tagesordnung. Am 3. Jahre und der Öffnung der osteuropäischen Offenkundig ist in Frankreich vor allem
Oktober stellte Nicolas Sarkozy einen Ent- Grenzen deutlich zugenommen hat. Doch an das Erlernen der Sprache und ver-
wurf für die neue Strafrechtsreform vor, die jetzt vorgestellten Bestimmungen gleichbare Kurse zur Integration gedacht;
die noch vor Jahresende 2002 in dritter haben nichts damit zu tun, die betroffenen über mehrere Integrations-Stufen hinweg
Lesung vom Parlament verabschiedet Frauen gegen ihre Bedränger und die da- sollen dem Zuwanderer nach und nach
werden soll. Ihr soll alsbald ein neuer Text hinter stehenden mafiösen Kartelle zu verschiedene Rechte gewährt werden. In
von Justizminister Perben (vor allem zur schützen. Denn abgeschoben werden einem Teil der bürgerlichen Rechten wird
Verschärfung des Strafprozessrechts, Ein- sollen die Opfer. Nachdem es im Sommer dabei anscheinend daran gedacht, den gut
schränkung der Verteidigerrechte usw.) einigen Unmut über dieses Vorhaben integrierten Einwanderern mit gefestigtem
folgen. gegeben hat, wurde eine Passage in den Status nunmehr doch – nach einigen
Die neue Vorlage von Innenminister Entwurf aufgenommen, die vorsieht, dass Jahren Aufenthalt – das Wahlrecht auf
Sarkozy richtet sich deutlich gegen soziale jene Frauen, die ihre Zuhälter anzeigen, kommunaler Ebene zu gewähren. Ein ent-
Randgruppen, oftmals mit Einwanderer- eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis sprechendes Papier des jung-dynamischen
Hintergrund. Beispielsweise gegen Sinti erhalten können – allerdings nur „bis zum konservativen Abgeordneten Yves Jégo
und Roma : Ihnen blühen für illegales Stattfinden des Prozesses“. Für jene wurde am 10. Oktober durch die Presse
Campieren bis zu sechs Monate Haft, Frauen, die dem Elend in ihren Herkunfts- bekannt. Bisher lehnte der größte Teil der
Führerscheinentzug auf bis zu drei Jahre ländern zu entgehen versuchen oder dort Konservativen das Wahlrecht für Nicht-
und die Konfiszierung der Fahrzeuge. eine Familie ernähren wollen, dürfte Staatsbürger ab. Auch aus der Umgebung
„Squatteurs“, also Hausbesetzer, werden dieses Angebot wenig attraktiv sein. von Innenminister Sarkozy – der
ebenfalls bis zu sechs Monate Freiheitsent- Kein Wunder, dass vor allem die rechts- ansonsten eher repressiv auftritt, aber
zug und 3.000 Euro Geldstrafe drohen. extreme Klientel die neuen Maßnahmen hinreichend intelligent ist, um ein
Derzeit leben im Großraum Paris über begrüßt. So erfährt die Anfang Oktober differenziertes Profil zu pflegen – ver-
5.000 Personen in „squats“. Dabei handelt von Innenminister Nicolas Sarkozy lautete, man sei einem solchen Vorhaben
es sich allerdings nur zum kleineren Teil präsentierte Vorlage für verschärfte gegenüber aufgeschlossen. (Jego selbst
um das in Europa typische Publikum bei Strafgesetze ihre höchste Zustimmung steht Sarkozy politisch nahe.) Allerdings
Hausbesetzungen, also junge Linke, unter den Wählern der Neofaschisten: 63 hat Präsident Chirac die Idee des kom-
Anarchistinnen und Künstler. In vielen Prozent der Wähler der Linksparteien, munalen Wahlrechts vier Tage später, in
Fällen handelt es sich um Familien afri- aber 90 Prozent jener von Le Pen/ Mégret seiner Rede von Troyes am 14. Oktober,
kanischer Herkunft, die auf dem der- goutieren die neuen Entwürfe. mit keinem Wort erwähnt. Derzeit ist nicht
zeitigen Wohnungsmarkt keine Chance Zuckerbrot und Peitsche: klar, ob sie damit beerdigt ist. Yves Jégo
haben. Hilfsorganisationen wie die Wohn- Die Integration als Regierungsthema bestreitet dies, und weist darauf hin, sein
rauminitiative DAL (Droit au logement) Papier sei vorab den Kabinetten des
organisieren alljährlich im Winter Seit kurzem fügt die neokonservative Premierministers Raffarin und des Prä-
kollektive Besetzungen leerstehender Regierung diesen Maßnahmen jetzt sidenten Chirac zugegangen, die jedoch
Häuser mit solchen Betroffenen. Daneben einen neuen Aspekt hinzu: Jenen der In- nichts gegen die Veröffentlichung einge-
weist auch die neue Strafbestimmung tegration der legal in Frankreich lebenden wandt hätten. Yves Jégo soll in naher Zu-
gegen „aggressives Betteln“ – auch darauf Einwanderer mit gefestigtem Aufenthalts- kunft eine 15- bis 20köpfige Par-
stehen künftig sechs Monate Haft – einen status. Präsident Jacques Chirac sprach lamentariergruppe zur „Integration“ leiten.
eindeutigen sozialen Gehalt auf. Sie richtet sich am 14. Oktober 02 in einer Rede erst- Bernhard Schmid, Paris ■

: antifaschistische nachrichten 22-2002 13


: neuerscheinungen, ankündigungen
KZ und Zwangs- kamen elf schriftliche Be- dafür, dass die Kleinstadt jetbürger, gefolgt von Ita-
arbeit in Leonberg richte von früheren Insassen Leonberg im letzten Kriegs- lienern und Franzosen.
und Gestapo-Häftlingen. Nach jahr als Standort eines Kon- Im Konzentrationslager
Joachim Baur/ Birgit einem einführenden Beitrag zentrationslagers überhaupt in stand für die Häftlinge die
Wörner (Hg.): Konzen- zur Geschichte von „Zwangs- das Blickfeld der NS-Macht- „organisierte Unter-
trationslager und Zwangs- arbeit, KZ-System und haber und Rüstungspro- ernährung“, die „ständige
arbeit in Leonberg, Leon- Rüstungsproduktion“, der die duzenten rückte und sich in Erniedrigung und Seelen-
berg 2001 (Beiträge zur Entstehungsgeschichte des das „Netzwerk des Terrors“ mord“, der „willkürliche
Stadtgeschichte, Bd. 8), KZ-Leonberg in die all- (Wolfgang Sofsky) einfügte. Terror der SS“, die „Kollektiv-
ISBN 3-933636-06-x gemeine Geschichte des NS- Seit dem Frühjahr 1944 kam strafen und körperliche Miss-
464 Seiten, 15,30 Euro. Systems einordnet (Joachim der konzentrierten Produktion handlungen“, Krankheiten,
Baur) und einem Erfahrungs- von Jagdflugzeugen eine be- Seuchen, die Qualen des
Claude Brignon, bericht über die Zeitzeugen- sondere Bedeutung zu. Na- Hungers und die „Allgegen-
Franzose, Häftlings- gespräche mit KZ-Über- mentlich vom „Strahljäger Me wart des Todes“(Ingrid Bauz)
nummer 37981. Silvo Vlachy, lebenden, der auch die Praxis 262“, der von Messerschmitt auf der barbarischen Tages-
Slowene, Häftlingsnummer und die Methode der „Oral produziert wurde, erhoffte ordnung. Da die ehemaligen
40310. Guiseppe Zorzin, Ita- History“ problembewusst sich die NS-Führung, den KZ-Häftlinge wiederholt
liener, Häftlingsnummer reflektiert (Birgit Wörner), Kriegsverlauf doch noch selbst zu Wort kommen,
40180 – drei von über 3000 stehen drei Themenblöcke im günstig zu beeinflussen. Die gelingt es den Verfassern, sich
Häft-lingen, die, ihrer eigenen Vordergrund. Ingrid Bauz, beiden rund 300 Meter langen dem zutiefst inhumanen
Identität beraubt und zu einer Volger Kucher, Monica Autobahntunnel am Engelberg Lageralltag zu nähern und das
anonymen Zahlenreihe Mather, Renate Stäbler und wurden kurzerhand zu einer kaum nachvollziehbare
degradiert, im Konzentrations- Eberhard Röhm leuchten den Produktionsstätte umgebaut, Grauen dicht zu beschreiben.
lager Leonberg als Arbeits- Mikrokosmos des KZ-Lagers in der die Tragflächen des Das System der Zwangs-
sklaven der Messerschmitt AG aus, skizzieren seinen Aufbau „Strahljägers“ hergestellt arbeit war in Leonberg indes
das nationalsozialistische und organisatorische Struktur wurden. Um die Zwangs- nicht nur hinter dem Stachel-
Terrorsystem am eigenen Leib und beschreiben ausführlich arbeiter unterzubringen, draht des Konzentrations-
erfahren und erleiden mussten. den „Häftlingsalltag hinter gingen die NS-Behörden seit lagers und im Engelbergtunnel
Mit der Absicht, die längst Stacheldraht“. Es schließen Ende März 1944 „zwischen allgegenwärtig. Die
überfällige Geschichte des sich Aufsätze an, die sich von Leonberg und Autobahn“ an zahlreichen Betriebsstandorte
Leonberger Konzentrations- der eigentlichen Geschichte den Aufbau des Konzen- des Presswerkes Leonberg –
lagers zu schreiben, mit dem des KZ lösen und ihren Fokus trationslagers, das als Außen- die „Mechanik-Werkstätte“,
Ziel, „den lange Zeit Unbe- auf weitere Stätten der lager des KZ Natzweiler- die „Werks-Schreinerei“, oder
kannten, die im KZ nur ‚Num- Zwangsarbeit in Leonberg Struthof im Elsaß entstand. auch der „Fuhrbetrieb mit Ge-
mern‘ waren, Namen und richten (Eberhard Röhm, Darüber, wer, wann und mit spannen“ – wäre ohne den
Gesicht zu geben“ und einen Wolfgang Schiele), stand doch welcher beruflichen Aus- Einsatz von Arbeitssklaven
Beitrag „zu einer lebendigen in den letzten Kriegsmonaten bildung als Zwangsarbeiter genauso wenig betriebwirt-
Erinnerungskultur vor Ort“ zu die gesamte Stadt „im Banne nach Leonberg kam, ent- schaftlich lebensfähig
leisten, nahm im Oktober der Rüstung“. Schließlich schieden die ökonomischen gewesen wie die lokalen Be-
1999 die Geschichtswerkstatt fragen Monica Mather und Produktionsbedürfnisse des triebsstandorte der
„KZ Leonberg“ unter Leitung Renate Stäbler nach den Messerschmitt-Konzerns. So „Organisation Todt“. Wie sehr
der beiden Historiker Joachim Handlungsspielräumen im forderte das Unternehmen das kleinstädtische Leben im
Baur und Birgit Wörner ihre NS-System, versuchen der etwa in seinem Antrag auf Schatten der Kriegswirtschaft
Arbeit auf. Wahrnehmung des KZ und „Gestellung von KZ stand, verdeutlichen die
Ohne Zweifel: Von der seiner Häftlinge in der Leon- Häftlingen für das Presswerk nackten Zahlen im Januar
Leonberger KZ-Gedenk- berger Bevölkerung nach- Leonberg“ vom SS-Wirt- 1945: zu den höchstens 8000
stätten-Initiative angeregt und zugehen und skizzieren den schafts-Verwaltungshauptamt einheimischen Personen
an der Volkhochschule Leon- Lebensweg des ehemaligen am 15. September 1944 u.a. kamen in Leonberg nahezu
berg institutionell verankert, Stadtbrandmeisters Walter 250 Schlosser, Monteure, Me- 6000 (!) Ortsfremde hinzu (ca.
hat die in ihrer Altersstruktur Schnabel, „der in seiner chaniker und Werkzeug- 2800 KZ-Häftlinge, 1400
und historischen Vorbildung Jugend den Nazis die Stirn macher, 25 Elektriker, 30 Zivil- und Zwangsarbeiter aus
heterogene Arbeitsgruppe mit bot“. Die trotz aller stilis- Dreher, Fräser und Hobler, anderen Lagern und Privat-
beachtlichem Ergebnis die tischen Vielfalt durchgehend 145 Spengler und 150 Hilfs- unterkünften, 120 Soldaten
bisher nur in Umrissen gut lesbaren Beiträge werden arbeiter an. der Wehrmacht und An-
bekannte Geschichte des KZ durch fünf Portraits ehema- Die meisten Häftlingstrans- gehörige der Waffen-SS, etc.).
Leonberg aufgearbeitet und liger Häftlinge und zwei Na- porte kamen aus dem KZ Die Ausbeutung menschlicher
einen bemerkenswerten Auf- menslisten, die alle bekannten Dachau und seinen Außen- Arbeitskraft entwickelte sich
satzband zur südwestdeut- Gefangenen und Toten des KZ lagern, in denen auch die zu einer öffentlichen An-
schen Lokalgeschichte in der erfassen, sinnvoll ergänzt. „Selektionen“ für das KZ gelegenheit: „Nicht alle
NS-Zeit vorgelegt. Die drohende militärische Leonberg von der SS durch- Häftlinge wurden […] im
Die Autorinnen und Auto- Niederlage, handfeste Inter- geführt wurden. Nur ein Tunnel eingesetzt. Ein Teil ar-
ren haben über zwei Jahre mit essen des Messerschmitt-Kon- Bruchteil der Häftlinge waren beitete auch in sogenannten
Akribie eine Fülle neuer zerns, die Verlagerung der Deutsche. Das Gros der Außenkommandos, zum Bei-
schriftlicher Quellen erschlos- Rüstungsindustrie an Produk- Inhaftierten kam – so der spiel auf Baustellen, beim
sen und stützen sich bei ihren tionsorte, die vor den Luft- Aufsatz Eberhard Röhms – Luftschutzstollenbau oder in
Ausführungen darüber hinaus angriffen der Alliierten Schutz aus „aller Mütter Länder“. einer örtlichen Buchbinderei.
besonders auf insgesamt 51 bieten sollten und die Ver- Die Mehrheit der Häftlinge Sie holten beim Metzger
Zeitzeugeninterviews. Hinzu kehrsinfrastruktur sorgten stellten Polen und Sow- Fleisch ab, zogen anstelle von

14 : antifaschistische nachrichten 22-2002


Pferden schwere Leiter- und Güllewagen bemüht sind, die an einem lokalen Fall-
durch den Ort oder waren beim Bauer im beispiel gewonnenen Erkenntnisse in die Vorankündigung:
Einsatz. Auch als Waldarbeiter waren sie allgemeine Geschichte von Zwangsarbeit
anzutreffen. Etliche wurden mit Verlade- und Kriegswirtschaft in Beziehung zu Die Jahrestagung der
arbeiten im Bahnhof beschäftigt […]. setzen, ließen sich nicht alle lokalen Antifaschistischen Nachrichten
Nicht zuletzt hat man sie auch gerne zu Spezifika Leonbergs bestimmen. Gerade findet am 18.1.2003 in Köln statt.
Aufräumarbeiten nach Fliegerangriffen, die Position Messerschmitts, das kon- Thema wird „Die Rechte
insbesondere auch zum Beseitigen von krete Wechselverhältnis zwischen den in Europa“ sein.
Blindgängern, eingesetzt“ (Monica Ansprüchen des Industriekonzerns und Als Referenten haben wir Bernhard
Mather, Renate Stäbler). Die Leonberger städtischen Interessen, oder auch der Schmid und Gerhard Feldbauer,
begegneten den Zwangsarbeitern ver- Einfluss des Unternehmens auf die von dem gerade ein neues Buch
einzelt mit offenen Aversionen, ver- örtlichen Machtstrukturen, werden nur in zur Situation in Italien erschienen
einzelt mit Hilfsaktionen, flüchteten aber groben Strichen angedeutet. Die offenen ist, gewinnen können.
vor allem in das Schweigen – und das bis Fragen und weißen Flecken als eine kon- Näheres im nächsten Heft.
weit nach Kriegsende hinaus: Das „Be- zeptionelle Schwäche des Sammelbands
schweigen der Vergangenheit“ steht in zu umschreiben, würde allerdings in die
der Kleinstadt auch heute noch häufig Irre führen. Zum Leidwesen der Heraus-
genug einem offenem Kommunikations- geber gibt es laut Auskunft der EADS IMI-Kongress:
prozess über die nationalsozialistische (European Aeronautic Defence and „Deutschland und die
Gewaltherrschaft im Wege. Space Comapany) in München, wo die
Die Arbeitsgruppe schreibt die Ge- Messerschmitt-Akten liegen, keine Bundeswehr als globaler
schichte des KZ Leonberg konsequent Unterlagen zum Leonberger Tunnel. Der Akteur“
aus der Perspektive der Opfer. Den sehr spärlichen Quellenlage ist es eben- am 9./10. November 2002
zahlreichen Tätern, den KZ-Komman- falls zu schulden, dass detailliertere Sozi- in Tübingen
danten, dem Wachpersonal, den örtlichen alprofile der Täter und eine genauere Alle Interessent/inn/en sind herzlich
NS-Größen und den Unternehmern in Analyse ihrer Motivstrukturen wohl eingeladen mit uns über die künftige
den Chefsesseln, schenken die Verfasser nicht mehr zu leisten sind. Rolle der Bundeswehr und die Militär-
nur am Rande Aufmerksamkeit. Über- Jörg Lesczenski, und Kriegspolitik der deutschen
dies: Obwohl nahezu alle Beiträge Ruhruniversität Bochum ■ Bundesregierung, vor allem auch im
Hinblick auf die abgelaufenen Wahlen,
DTN-Dossier Nr. 1: zu diskutieren.
Tschechien und Deutsche Kongressprogramm:
Samstag:
gemeinsam gegen den 1. Die Welt nach dem 11. September:
Faschismus – 1933 bis 1938 Eintritt in den permanenten Kriegs-
zustand. Einsatzorte und Szenarien der
Das erste DTN-Dossier enthält Materialien Bundeswehr im „Krieg gegen den
eines Seminars, das der Landesverband Terror“ – Tobias Pflüger
Bayern der VVN-BdA in Zusammenarbeit 2. Deutsche Interessen im „Anti-
mit derRedaktion der Deutsch-Tschechi- Terrorkrieg“ – Arno Neuber und
schen Nachrichten und tschechischen Anti- „Wir machen nicht alles anders, aber
faschisten durchgeführt hat. vieles besser.“ Die künftige Außen-
und Militärpolitik der neuen Bundes-
Bestelladresse: GNN-Verlag, regierung – Michael Haid
Neuer Kamp 25, 20359 Hamburg 3. Die USA und die militarisierte Eu-
Tel. 040-431888 20, Fax 040-431888 21 ropäische Union: Partnerschaftliche
email: gnn-hhsh@hansenet.de Führung der Welt oder Rivalität
3 Euro + Versandkosten zwischen zwei Großmächten? – Jürgen
Wagner
4. Podiumsdiskussion mit dem
Der Herausgabekreis und die Redaktion sind zu erreichen über: Jugendoffiziersausbilder Kai Samulo-
GNN-Verlag, Zülpicher Str. 7, 50674 Köln Tel. 0221 / 21 16 58, Fax 0221 / 21 53 73. witz und Tobias Pflüger
email: antifanachrichten@netcologne.de, Internet: http://www.antifaschistische-nachrichten.de
Erscheint bei GNN, Verlagsges. m.b.H., Zülpicher Str. 7, 50674 Köln. V.i.S.d.P.: U. Bach
Redaktion: Für Schleswig-Holstein, Hamburg: W. Siede, erreichbar über GNN-Verlag, Neuer Kamp 25, Sonntag:
20359 Hamburg, Tel. 040 / 43 18 88 20. Für NRW, Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland: U. Bach, 5. Der Afghanistan-Krieg und die
GNN-Verlag Köln. Baden-Württemberg und Bayern über GNN-Süd, Stubaier Str. 2, 70327 Stuttgart, deutschen Medien – Christoph
Tel. 0711 / 62 47 01. Für „Aus der faschistischen Presse“: J. Detjen c/o GNN Köln. Marischka
Erscheinungsweise: 14-täglich. Bezugspreis: Einzelheft 1,30 Euro. 6. Militärhaushalt und Kriegswaffen-
Bestellungen sind zu richten an: GNN-Verlag, Zülpicher Str. 7, 50674 Köln. Sonderbestellungen sind exporte – Lühr Henken
möglich, Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt. 7. Antimilitaristische Strategien,
Die antifaschistischen Nachrichten beruhen vor allen Dingen auf Mitteilungen von Initiativen. Soweit Globalisierungskritik und Pazifismus
einzelne Artikel ausdrücklich in ihrer Herkunft gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die in der „Neuen Weltordnung“ – Claudia
Meinung der Redaktion wieder, die nicht alle bei ihr eingehenden Meldungen überprüfen kann. Haydt
Herausgabekreis der Antifaschistischen Nachrichten: Anarchistische Gruppe/Rätekommunisten (AGR); Annelie Der Kongress findet am 9./10. November in der
Buntenbach (MdB Bündnis 90/Die Grünen); Rolf Burgard (VVN-BdA); Jörg Detjen (Forum kommunistischer Arbeits- Alten- und Begegnungsstätte Hirsch (Hirsch-
gemeinschaften); Martin Dietzsch; Regina Girod (Bund der Antifaschisten, Dachverband); Dr. Christel Hartinger gasse 9) in Tübingen statt. Wir freuen uns auf
(Friedenszentrum e.V., Leipzig); Hartmut-Meyer-Archiv bei der VVN - Bund der Antifaschisten NRW; Ulla Jelpke, (MdB
zahlreichen Besuch. Wir sind behilflich bei der
PDS); Jochen Koeniger (Arbeitsgruppe gegen Militarismus und Repression); Marion Bentin, Edith Bergmann, Hannes
Nuijen (Mitglieder des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft gegen Reaktion, Faschismus und Krieg–Förderverein
Suche nach Übernachtungsplätzen. Telefon:
Antifaschistische Nachrichten); Kreisvereinigung Aachen VVN-BdA; AG Antifaschismus/ Antirassismus in der PDS NRW; 07071-49154 oder per e-mail IMI@imi-
Angelo Lucifero (Landesleiter hbv in ver.di Thüringen); Kai Metzner (Info Pool Network); Bernhard Strasdeit (MdB-Büro online.de
Winfried Wolf); Volkmar Wölk.

: antifaschistische nachrichten 22-2002 15


: aus der faschistischen presse
„Zweifel an der Echtheit jenes Papiers
vermochten die bald hundertjährige
In Deutschland fehlt ein Wirkung nicht gänzlich zu brechen.
Herbert Gruhl und Baldur Springmann Möglicherweise aber ging es seinem oder
neuer Hugenberg warnten ernster gestimmte Geister immer seinen Verfasser(n) gar nicht um Au-
Nation & Europa 10-2002 wieder vor dem Dämon der Metropole, in thentizität, sondern um die fiktionale Be-
Die Bundestagswahl ist vorbei und dessen Gefolge nicht nur Laster, Ent- schreibung einer Entwicklung, vor der
„Nation & Europa“ hat Grund sich selbst artung und Ressourcenzerstörung ein- gewarnt werden sollte. Solche ,Kunst-
zu zitieren: Fragte die Redaktion auf der herzögen, sondern auch Demagogie und griffe‘ hat es in der Literatur immer
Titelseite des Septemberheftes noch Tyrannei. Zur vermassten Gesellschaft wieder gegeben. Brisanz können der-
rhetorisch „Deutschland wählt... und gehört die Massendemokratie.... Ame- artige Texte nur entwickeln, wenn den
nichts ändert sich?“, wird an der gleichen rikanisierung, will sagen: die Veräu- Lesren die Frage nach der Echtheit
Stelle der Oktoberausgabe nur noch das ßerlichung, Personalisierung, Medien- zweitrangig vorkommt und sie sich im
letzte Heft abgebildet. Untertitel: fixiertheit...“. Zweifelsfall sagen: Mag es auch unwirk-
„Richtig getippt“. Dem ist kaum zu Das ist die alte, seit über 200 Jahren lich sein, so ist es doch gut erfunden“.
widersprechen. Ansonsten bringt die ak- immer wieder geäußerte konservative Franz Schönhuber scheint vergesslich
tuelle Nummer zwar erstmals Kunst- Demokratiefeindlichkeit, deren Vertreter zu werden. „Haiders erneute Übernahme
druckpapier und zum zweiten Mal eine in den zwanziger und frühen dreißiger des FPÖ-Bundesvorsitzes hätte ein `Back
Werbekarte der „Jungen Freiheit“ aber, Jahren den Nazis in den Sattel halfen. to the roots´ bedeutet, ein Zurück zur na-
dem Redaktionsschluss geschuldet, Und deshalb passt auch Richters Frage: tional-völkischen Ausrichtung der Partei
nichts Wesentliches zum Titelthema. „In Deutschland fehlt ein neuer Hugen- in Haiders Anfangsjahren“ schreibt der
Seit einiger Zeit suchen N&E und ein berg, Aber wem sollte er an die Macht alte Herr im ersten Teil seines Beitrages
Teil der neofaschistischen Parteien und verhelfen?“. Ein gewisses Bedauern über unter dem Titel „Wandelbare Gunst“.
Organisationen den Schulterschluss mit das Fehlen eines neuen Hitler ist da nicht Vermutlich liegt er mit dieser Eischät-
der Friedensbewegung und der Linken zu überlesen. zung richtig. Zwei Seiten weiter schimpft
unter dem Banner des Antiamerikanis- Unseren monatlichen Antisemitismus er: „Eindeutig bösartig und historisch ab-
mus. Während die von den Medien so ge- gib uns heute...: „Schon jetzt schießen in wegig ist es, die heutigen europäischen
nannten „Globalisierungsgegner“ in allen größeren Städten der Bundes- Rechtsparteien als Nachfolgeorgani-
erster Linie die Auswirkungen (und republik jüdische Gemeindezentren aus sationen des Nationalsozialismus oder
manchmal auch die Ursachen) eines dem Boden, die für die Gemeinden meist des Faschismus zu bezeichnen.... Le Pen
schrankenlosen Kapitalismus sowie die viel zu groß sind. Wird hier ein städte- ist kein Hitler und Haider kein
US-Kriegspolitik kritisieren, geht es bauliches Konzept sichtbar, von dem die Mussolini“. Warum er seine Einschät-
ihren selbsternannten und ungebetenen Öffentlichkeit nichts zu wissen braucht? zung damit praktisch widerruft, bleibt
Bundesgenossen um anderes – Karl Muß sich Deutschland auf rund 5,85 sein Geheimnis. Schließlich waren doch
Richter bringt es auf den Punkt: Millionen jüdische Zuwanderer ein- gerade die „national-völkischen“
Unter der Überschrift „Wie im alten stellen, wenn es im Nahen Osten kracht? Gruppierungen integrale Bestandteile der
Rom: Brot, Spiele und ein Duell“ es geht Genau so viele Einwohner zählt Israel – frühen NSDAP.
nicht um die Antike: „Nun ist die noch“ schreibt ein ständiger N&E-Autor, Den Preis für den gelungensten
Budesrepublik nicht Rom... Geblieben der seine Elaborate mit mü zeichnet. Euphemismus erhält oben bereits ge-
sind aber, über alle Epochen hinweg, die Die Leser(innen), denen das nicht nannter mü, dem eine ganz neue
Mechanismen der Korruption, die Käuf- reicht, werden von Hilmar Gerber Bezeichnung für Tod und Verwundung
lichkeit der Massen, die Bestechlichkeit bedient, der unter dem Titel „Suprana- im Krieg eingefallen ist: „Und was, wenn
durch den schönen Schein“. Richter tionale Regierung“ die jüdische Weltver- vielleicht sogar Fahrzeuge und Fahrer
empört sich über die „Massen“ und meint schwörung wiederauferstehen lässt. Und durch die unangenehmen, aber zwangs-
die Demokratie: „Es sind die Mißstände an deren Anfang stehen natürlich die läufigen Begleiterscheinungen bewaff-
des Massenzeitalters. Rom bot für alle „Protokolle der Weisen von Zion“, eine neter Auseinandersetzungen ausfallen?“.
Zeiten das Urbild der Massengesellschaft antisemitische Fälschung des zaristischen Für so etwas sollten einem Autoren die
mit ihren vielfältigen Prozessen der Geheimdienstes Ochrana. Dass sie ge- Hände abfallen – für den Betroffenen
Anonymisierung, Atomisierung, Nivel- fälscht sind, ist allgemein bekannt. Es wäre diese Erscheinung unangenehm, für
lierung. Von Tacitus über Spengler bis muss also anders argumentiert werden: den Rest der Welt allerdings überaus
angenehm – leider ist sie nicht zwangs-
läufig. tri ■
BESTELLUNG: Hiermit bestelle ich … Stück pro Ausgabe (Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt)
O Halbjahres-Abo, 13 Hefte 22 Euro
Erscheinungsweise:
O Förder-Abo, 13 Hefte 27 Euro 14-täglich
O Jahres-Abo, 26 Hefte 44 Euro Spendet für die
O Förder-Abo, 26 Hefte 54 Euro
O Schüler-Abo, 26 Hefte 28 Euro
Antifaschistischen
O Ich möchte Mitglied im Förderverein Antifaschistische Nachrichten werden. Der Verein unterstützt finanziell Nachrichten!
und politisch die Herausgabe der Antifaschistischen Nachrichten (Mindestjahresbeitrag 60,- DM).

Einzugsermächtigung: Hiermit ermächtige ich den GNN-Verlag widerruflich, den Rechnungsbetrag zu Lasten
Insgesamt sind bisher
meines Kontos abzubuchen. (ansonsten gegen Rechnung) 1198,– Euro eingetroffen
(Stand 18. Oktober 2002)
Name: Adresse:
Vielen Dank!
Konto-Nr. / BLZ Genaue Bezeichnung des kontoführenden Kreditinstituts
Spendenkonto:
Unterschrift GNN-Verlag, Postbank Köln, BLZ
370 100 50,
GNN-Verlag, Zülpicher Str. 7, 50674 Köln, Tel. 0221 – 21 16 58, Fax 21 53 73, email: gnn-koeln@netcologne.de
Konto 10419507
Bankverbindung: Postbank Köln, BLZ 370 100 50, Kontonummer 10419507

16 : antifaschistische nachrichten 22-2002