Sie sind auf Seite 1von 11
 

Verwenden der Verweisfunktion Using the reference function

 

Tipps + Tricks:

 

Mit der Möglichkeit den Wert eines Funktionsblockes auf einen weiteren Funktionsblock zu verweisen, erhält Ihre LOGO!-Applikation noch mehr Flexibilität. In Verbindung mit den Funktionen "Rampe, PI-Regler, Analoger Multiplexer" (verfügbar ab dem Hardwareausgabestand ist es Ihnen möglich Sollwerte mit einem Potentiometer oder anderen Analogfunktionen des existierenden Programms vorzugeben. Alternativ ist es auch möglich, diese mit den Cursortasten einzugeben.

0BA5)

 

Auf diese Weise können Sie mit einem Verweis auch Ein-/und Ausschaltgrenzen von Zählern und Zeitfunktionen flexibel halten.

 

Um die Referenz-Funktion nutzen zu können benötigen Sie ein LOGO!-Gerät mindestens Generation

0BA4.

 

Die Blöcke mit Referenz-Funktionalität sind:

 

Einschaltverzögerung, Ausschaltverzögerung, speichernde Einschaltverzögerung, Vorwärts-/Rückwärtszähler, Rampe, PI-Regler und Analoger Multiplexer

Die folgenden Beispiele sind nicht als EIN ablauffähiges Programm zu sehen! Sie sollen Ihnen vielmehr eine Anregung sein, Teile davon in Ihrer Applikation zu verwenden.

 

Tips + Tricks:

Your LOGO!-application gets even more flexibility by the possibility to refer the value of a function block to another function block.

 

In connection with the functions "Ramp, PI-controller, Analog multiplexer" (available since hardware issue number it is possible for you to provide setpoints with a potentiometer or other analog functions of the existing program. As an alternative it´s also possible to enter these setpoints via the cursor keys.

0BA5)

In this way you can also keep the on-/off thresholds of counters and timing functions flexible.

 

To be able to use the reference function you need a LOGO!-device at least generation

0BA4.

The blocks with reference-functionality are:

 

On-delay, Off-delay, Retentive on-Delay, Up/Down counter, Ramp, PI-controller and Analog multiplexer

 

Following examples should not be seen as ONE executable program! They shall rather be a suggestion for you to use parts of them in your application.

 

Ersteller:

adbejo0

     

Projekt:

Verwenden der Verweisfunktion

Kunde:

SIEMENS AG

Geprüft:

Beyer

Anlage:

Using the reference function

Zeichen-Nr.:

 

Erstellt/Geändert:

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

Datei:

using_the_reference_function.lsc

Seite:

1 / 6

Den Wert eines Analogkomparators auf einem Analogausgang ausgeben Distributing the value of an analog comparator
Den Wert eines Analogkomparators auf einem Analogausgang ausgeben
Distributing the value of an analog comparator to an analog output
Manchmal geben gewisse Funktionsblöcke nicht das Signal aus, welches man eigentlich bräuchte.
Hier soll auf einfache Art und Weise gezeigt werden, wie die Verweisfunktion verwendet werden kann um die Differenz zweier Analogwerte wieder
als Analogwert auszugeben. Der Wert des Analogkomparators wurde hier einfach in den Analogmultiplexer verwiesen.
Sometimes certain funktion blocks do not give out the required signal.
Here shall be shown how the referece functionality can be used in a simple way to give out the difference of two analog values as an analog value again.
The value of the analog comparator simply was referred into the analog multiplexer.
Differenz zweier Analogwerte und
Referenz für den analogen MUX
AI1
Analogwert 1
Analog value 1
AI
Difference of two analog values and
reference for the analog MUX
B001
X1
B016
X3
analog in
Ax
En
A
digital out
X
X
Ay
P
Par
Par
AI2
On
=0
|
Analogwert 2
Analog value 2
Off
=0
AI
Gain
=1.0+
|
Prio = 0
Quit = off
AI1 - AI2
(B001-Ax ()
Offset =0
|
Point=0
|
V
Analoger MUX
Analog MUX
High
B003
AQ1
hi
En
analog out
Differenz der Analogwerte an A1 und AI2
AQ
S1
A
S2
Difference of the analog values AI1 and AI2
Par
V1 =B1+
V2=0
V3=0
V4=0
Point =0
Ersteller:
adbejo0
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
SIEMENS AG
Geprüft:
Beyer
Anlage:
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
using_the_reference_function.lsc
Seite:
2 / 6
Dynamische Sollwertvorgabe für Analogfunktionen Dynamic setpoint specification for analog functions Analoge
Dynamische Sollwertvorgabe für Analogfunktionen
Dynamic setpoint specification for analog functions
Analoge Sollwertvorgabe für
Der Analogverstärker kann nicht nur verwendet werden
um Analogsignale anzupassen, sondern auch als Referenzbaustein.
In diesem Beispiel verweist er auf die Rampe B004 und auf den PI-Regler B009
die Rampe B004 + den PI-Regler B009,
z.B. durch ein Potentiometer eingestellt
AI3
B005
AM1
AI
Ax
A
AM
Par
Analog setpoint specification for
the ramp B004 + the PI controller B009
e.g. defined by a potentiometer
Gain =1.0+
Offset=0
Point =0
The analog amplifier is not only usable to adapt analog signals,
it´s usable as a reference module as well.
In this example it refers to the ramp B004 and to the PI controller B009
|
|
|
|
|
|
|
|
|
V
Auswahl der Stufen an Rampe B004
0=Stufe 1 (Konstante 200)
1=Stufe 2 (durch Analogverstärker B005 vorgegeben)
High
Rampe
hi
Ramp
I1
B004
AM2
Selection of the levels at the ramp B004
En
Der Wert der Rampe verweist auf den analogen MUX B006
I
AM
Sel
0=Level 1 (constant 200)
1=Level 2 (given by the analog amplifier B005)
A
St
The ramp´s value refers to the analog mux B006
Par
Gain =1.0+
Offset=0
Point =0
Rate=30+
MaxL=1000
StSp=0
High
L1=200
PI Regler
hi
L2=B5
PI controller
B009
AM6
AI4
A/M
AM
R
Aktualwert
AI
A
PV
Actual value
Par
Rem = on
Gain =1.0+
Offset=0
SP=B5
Mq=0
KC=1.2
TI=00:12m
Dir=+
Point =0
Ersteller:
adbejo0
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
SIEMENS AG
Geprüft:
Beyer
Anlage:
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
using_the_reference_function.lsc
Seite:
3 / 6
Dynamische Sollwertvorgabe für Zeitfunktionen + Zähler Dynamic setpoint specification for temporal functions and
Dynamische Sollwertvorgabe für Zeitfunktionen + Zähler
Dynamic setpoint specification for temporal functions and counters
Auch ein analoger Schwellwertschalter kann in einen anderen Funktionsblock verwiesen werden:
Dynamischer Sollwert für den
Vorwärts-/Rückwärtszähler B002
und die Zeitfunktionen B007, B011, B014
An analog threshold trigger can also be referred into another function block:
AI5
B015
X2
AI
Dynamic setpoint for the
Ax
A
X
up-/downcounter B002 and the
timing functions B007, B011, B014
Par
Gain=0.02+
Offset=0
|
On=0
|
Off=0
Point=0
|
|
|
|
|
|
|
V
Vorwärts-/Rückwärtszähler
up/down counter
B002
Q1
R
Schaltgrenzen abhängig von B015
Q
Cnt
B008
Dir
En
Thresholds dependent of B015
Par
Inv
Rem = off+
Par
Rem = off
On=B15+
00:50s+
Off=B15
C
Reset
00:50s
I5
I
Zählrichtung
Counting direction
Speichernde Einschaltverzögerung
Retentive on-Delay
I4
B007
Q2
I
Trg
Start
Schaltgrenzen abhängig von B015
Q
R
T
Thresholds dependent of B015
Rem = off
B15s+
Einschaltverzögerung
On-delay
B011
Q3
Trg
Schaltgrenzen abhängig von B015
Q
T
Thresholds dependent of B015
Rem = off
B15s+
Ausschaltverzögerung
Off-delay
B014
Q4
Trg
Schaltgrenzen abhängig von B015
Q
R
T
Thresholds dependent of B015
Rem = off
B15s+
Ersteller:
adbejo0
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
SIEMENS AG
Geprüft:
Beyer
Anlage:
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
using_the_reference_function.lsc
Seite:
4 / 6
I2 = 0 I3 = 0 >> Zähler B002 ausgewählt >> up/down counter B002 selected
I2 = 0
I3 = 0
>> Zähler B002 ausgewählt
>> up/down counter B002 selected
Je nach Beschaltung des analogen MUX mit I2 und I3 werden die eingetragenen Analogwerte ausgewählt.
Depending on allocation of the analog MUX with I2 and I3 the entered analog values are selected.
High
Analoger MUX
hi
Analog MUX
I2 = 1
I3 = 0
>> Rampe B004 ausgewählt
>> ramp B004 selected
I2
B006
AQ2
En
I
AQ
S1
A
S2
Par
V1 =B2+
V2=B15
I2 = 0
I3 = 1
>> Analoger Schwertschalter B015 ausgewählt
>> analog threshold trigger B015 selected
V3=B4
I3
V4=900
I
Point =0
I2 = 1
I3 = 1
>> Konstante 900 ausgewählt
>> constant 900 selected
Ebenso können mehrere Multiplexer verknüpft werden, um auf diese Weise eine Kaskadierung aufzubauen.
Serveral multiplexers can be linked as well to get a cascading that way.
Ersteller:
adbejo0
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
SIEMENS AG
Geprüft:
Beyer
Anlage:
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
using_the_reference_function.lsc
Seite:
5 / 6

SIEMENS AG- Beispielprogramm

 

Warnung und Haftungsausschluss

Siemens AG Programmbeispiel ohne Gewähr

Warnung:

Steuerungen können bei unsicheren Betriebszuständen ausfallen und dadurch den unkontrollierten Betrieb der gesteuerten Geräte verursachen.Solche gefährliche Ereignisse können zu tödlichen und/oder schweren Verletzungen und/oder Sachschaden führen.Sorgen Sie daher für eine NOT-AUS-Funktion, elektrische oder andere redundante Sicherheitseinrichtungen, die von Ihrem Automatisierungssystem unabhängig sind.

 

Haftungsausschluss:

 

Jeder Anwender ist für den sachgemäßen Betrieb seines LOGO-Systems selbst verantwortlich. Dieses Programm enthebt Sie nicht der Verpflichtung zu sicherem Umgang bei Anwendung, Instalation, Betrieb und Wartung. Durch die Nutzung dieses von der Siemens AG erstellten Programm-Beispieles erkennen Sie an, daß die Siemens AG unter keinen Umständen für möglicherweise infolge der Nutzung auftretende Sach- und/oder Personenschäden haftbar gemacht werden kann.

 

SIEMENS AG- Example Program

 

Warning and Disclaimer of Liability

Siemens AG Example Program without Liability

Warning:

Unsafe operating conditions can cause controllers to fail, resulting in unchecked operation of controlled devices. Such hazardous events can cause death and/or serious injury and/or material damage.You must therefore provide an emergency stop function and electric or other redundant safety devices that are independent of your automation system.

 

Disclaimer of Liability:

 

Users are solely responsible for the correct operation of their LOGO! systems. This program does not relieve you of the obligation to observe safe practices during implementation, installation, operation, and maintenance. By using this example program created by Siemens AG, you acknowledge that Siemens AG cannot under any circumstances be held liable for any possible personal injury or material damage resulting from the use of this program.

 

Ersteller:

adbejo0

     

Projekt:

Verwenden der Verweisfunktion

Kunde:

SIEMENS AG

Geprüft:

Beyer

Anlage:

Using the reference function

Zeichen-Nr.:

 

Erstellt/Geändert:

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

Datei:

using_the_reference_function.lsc

Seite:

6 / 6

Erstellt/Geändert:

Erstellt/Geändert:

Geprüft:

Geprüft:

Ersteller:

Ersteller:

Off-delay

Ausschaltverzögerung

B014(Ausschaltverzögerung) :

 

B011(Einschaltverzögerung) :

 

B009(PI-Regler) :

 

B008(Impulsgeber) :

 

B007(Speichernde Einschaltverzögerung) :

 

B006(Analog-MUX) :

 

B005(Analogverstärker) :

 

B004(Analogrampe) :

 

B003(Analog-MUX) :

   

B002(Vor-/Rückwärtszähler) :

 

B001(Analogkomparator) :

Blocknummer(Typ)

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

Beyer

Beyer

adbejo0

adbejo0

 
                       
                     

Datei:

Datei:

Anlage:

Anlage:

Projekt:

Projekt:

 

using_the_reference_function.lsc

using_the_reference_function.lsc

Using the reference function

Using the reference function

Verwenden der Verweisfunktion

Verwenden der Verweisfunktion

 

B15s+

Rem = off

B15s+

Rem = off

Point =0

Dir=+

TI=00:12m

KC=1.2

Mq=0

SP=B5

Offset=0

Rem = on Gain =1.0+

00:50s

00:50s+

Rem = off

B15s+

Rem = off

Point =0

V4=900

V3=B4

V2=B15

V1

=B2+

Point =0

Offset=0

Gain =1.0+

L2=B5

L1=200

StSp=0

MaxL=1000

Rate=30+

Point =0

Offset=0

Gain =1.0+

Point =0

V4=0

V3=0

V2=0

V1

=B1+

Start=0

Off=B15

On=B15+

Rem = off

Point=0

Offset =0

Gain

=1.0+

Off

=0

On

=0

Parameter

Seite:

Seite:

Zeichen-Nr.:

Zeichen-Nr.:

Kunde:

Kunde:

                     

7

 

SIEMENS AG

SIEMENS AG

Erstellt/Geändert:

Erstellt/Geändert:

Geprüft:

Geprüft:

Ersteller:

Ersteller:

B016(Meldetext) :

 

B015(Analoger Schwellwertschalter) :

Blocknummer(Typ)

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

Beyer

Beyer

adbejo0

adbejo0

 
       
     

Datei:

Datei:

Anlage:

Anlage:

Projekt:

Projekt:

using_the_reference_function.lsc

using_the_reference_function.lsc

Using the reference function

Using the reference function

Verwenden der Verweisfunktion

Verwenden der Verweisfunktion

Prio = 0 Quit = off AI1 - AI2 (B001-Ax ()

Point=0

Off=0

On=0

Offset=0

Gain=0.02+

Parameter

Seite:

Seite:

Zeichen-Nr.:

Zeichen-Nr.:

Kunde:

Kunde:

 

8

 

SIEMENS AG

SIEMENS AG

Anschluss Beschriftung I1 I2 I3 I4 I5 I6 I7 I8 I9 I10 I11 I12 I13
Anschluss
Beschriftung
I1
I2
I3
I4
I5
I6
I7
I8
I9
I10
I11
I12
I13
I14
I15
I16
I17
I18
I19
I20
I21
I22
I23
I24
F1
F2
F3
F4
S1
S2
S3
Ersteller:
Ersteller:
adbejo0
adbejo0
Projekt:
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
Kunde:
SIEMENS AG
SIEMENS AG
Geprüft:
Geprüft:
Beyer
Beyer
Anlage:
Anlage:
Using the reference function
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
Datei:
using_the_reference_function.lsc
using_the_reference_function.lsc
Seite:
Seite:
9
Anschluss Beschriftung S4 S5 S6 S7 S8 AI1 AI2 AI3 AI4 AI5 AI6 AI7 AI8
Anschluss
Beschriftung
S4
S5
S6
S7
S8
AI1
AI2
AI3
AI4
AI5
AI6
AI7
AI8
Q1
Q2
Q3
Q4
Q5
Q6
Q7
Q8
Q9
Q10
Q11
Q12
Q13
Q14
Q15
Q16
AQ1
AQ2
X1
X2
X3
X4
Ersteller:
Ersteller:
adbejo0
adbejo0
Projekt:
Projekt:
Verwenden der Verweisfunktion
Verwenden der Verweisfunktion
Kunde:
Kunde:
SIEMENS AG
SIEMENS AG
Geprüft:
Geprüft:
Beyer
Beyer
Anlage:
Anlage:
Using the reference function
Using the reference function
Zeichen-Nr.:
Zeichen-Nr.:
Erstellt/Geändert:
Erstellt/Geändert:
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
25.10.06 15:45/08.01.10 16:44
Datei:
Datei:
using_the_reference_function.lsc
using_the_reference_function.lsc
Seite:
Seite:
10

Erstellt/Geändert:

Erstellt/Geändert:

Geprüft:

Geprüft:

Ersteller:

Ersteller:

X16

X15

X14

X13

X12

X11

X10

X9

X8

X7

X6

X5

Anschluss

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

25.10.06 15:45/08.01.10 16:44

Beyer

Beyer

adbejo0

adbejo0

                       

Beschriftung

 
 

Datei:

Datei:

Anlage:

Anlage:

Projekt:

Projekt:

using_the_reference_function.lsc

using_the_reference_function.lsc

Using the reference function

Using the reference function

Verwenden der Verweisfunktion

Verwenden der Verweisfunktion

Seite:

Seite:

Zeichen-Nr.:

Zeichen-Nr.:

Kunde:

Kunde:

11

 

SIEMENS AG

SIEMENS AG