Sie sind auf Seite 1von 19

Vergleich verschiedener Szenarien des

Übergangs von fossiler zu


erneuerbarer Stromerzeugung in
Deutschland

Michael Grupp
Synopsis
Lodève, Frankreich

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 1


Gliederung

• Teil 1: Von fossilem zu erneuerbarem Strom:


Vergleich von Effizienz und Kosten
verschiedener Förderungsmechanismen

• Teil 2: Beispiel aus der Sicht des Investors:


Entwicklung der spezifischen Stromkosten für
Kohle und Wind

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 2


Teil 1: Vergleich fossil-erneuerbar

Mittelfristige Tendenz: Kosteninversion fossil-erneuerbar


durch steigende Kosten für fossile, und sinkende Kosten
für erneuerbare Stromerzeugung.

Quantitative Zusammenhänge werden hier mithilfe eines


einfachen Modells ermittelt. Sie zeigen:

• Aktionen und Unterlassungen der nächsten Jahre


sind entscheidend

• abwarten ist riskant und teuer.

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 3


Die Struktur des Simulationsmodells
Gesamt-Stromerzeugung
Startwert 100%
Wachstumsrate -1.3%p.a.

Fossil-Stromerzeugung Erneuerbare Stromerzeugung


Startwert 89% Startwert 11%
Kostensteigerung 5% Wachstumsrate 10% bzw. 1%
Teil 1 Kosten 188%, Degression 5%

Kohle Teil 2 Wind

Weitere Quellen Weitere Quellen

Import-Kohle Heimische Kohle On-shore Off-shore

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 4


Das EEG-Szenario : Business as usual

Annahmen:

• Kosten, Stromverbrauch und Wachstumsraten


als Fortschreibung des Jetzt-Zustands

• Fortschreibung des EEG und bisheriger


Investitionen in Erneuerbare Stromerzeugung

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 5


Das EEG-Szenario: Eingangsparameter

• Anteil der EE am Gesamtstromverbrauch: 11 % am


Anfang des Zeitintervals
• Wachstumsrate des EE-Anteils: 10 % (also 1,1% des
Gesamtstromverbrauchs)
• Kosten der EE bezogen auf FE: 188 % am Anfang des
Zeitintervals
• Wachstumsrate des Gesamtstromverbrauchs: -1.3 %
• Wachstumsrate der spezifischen FE-Kosten: 5%
• Wachstumsrate der spezifischen EE-Kosten: -5%

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 6


Das Momentankosten-Szenario:
Streichung des EEG

• Streichung des EEG bei Erfüllung laufender Verträge

• Wachstumsrate des erneuerbaren Strom-Anteils sinkt -


ohne “Fadenriss” - auf 1% p.a bis zur Kosteninversion

• Wachstumsrate 10% p.a. nach der Kosteninversion

• Die übrigen Annahmen des EEG-Szenarios bleiben


unverändert.

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 7


Vergleich Stromverbrauch EEG / MK
100% Gesamtverbrauch
90%

80%
70% Verbrauch fossil MK
60% constot
Verbrauch fossil EEG consfoss green
50%
consfoss EEG
40%
Verbrauch erneuerbar EEG consren EEG
30% consren green
20%

10%
Verbrauch erneuerbar MK
0%
2006

2008

2010

2012

2014

2016

2018

2020

2022

2024
Michael Grupp: Vergleich Szenarien 8
Vergleich Stromkosten EEG / MK

200% 2,0

175% 1,5
Gesamtkosten
150% 1,0
cost tot EEG <
cost tot green <
125% 0,5
costfoss EEG <
costfoss green <
100% 0,0
costren EEG <

Fossilkosten costren green <


75% -0,5
dif ren fos >

50% Erneuerbare Kosten -1,0

25% -1,5

0% -2,0
2006

2008

2010

2012

2014

2016

2018

2020

2022

2024

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 9


Parameter-Variation 1

Variierte Parameter:
• mittlere Preissteigerung fossiler Energieträger 3 - 6%
• Steigerung des Stromverbrauchs - 2 - +1%
• mittlerer EE-Preis am Anfang des Intervalls: 130 - 200%

Indikatoren:
• kumulative Gesamt-Stromkosten über das
Simulationsintervall
• FE-Einsatz für die Stromerzeugung am Ende des Intervalls

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 10


Parameter-Variation 2

Variierte Parameter:
Steigerung der fossilen Rückgang des Strom- Erneuerbare
Stromkosten (costfos) verbrauchs (savetot) Stromkosten (costren)
costfos costtot consfos savetot costtot consfos costren costtot consfos
0,03 96% 411% -0,01 130% 591% 2 112% 383%
0,04 104% 411% 0 130% 589% 1,88 111% 383%
0,05 111% 383% 0,013 111% 383% 1,5 105% 319%
0,06 119% 352% 0,02 102% 345% 1,3 99% 242%
EEG 100% 100% EEG 100% 100% EEG 100% 100%
Indikatoren:
• kumulative Gesamt-Stromkosten über das Simulationsintervall (costtot)
• FE-Einsatz für die Stromerzeugung am Ende des Intervalls (consfos)

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 11


Parameter-Variation 3

Variierter Parameter: Kostendegression von erneuerbarem


Strom.

Variation: 2% statt 5% p.a.

Ergebnis: Kosteninversion wandert von 2012 nach 2015.

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 12


Zusammenfassung der Simulationsergebnisse

Eine Fortschreibung des EEG ist kostengünstiger und


reduziert effizienter den Einsatz fossiler Quellen als eine an
Momentankosten orientierte Politik.
Die Simulationsergebnisse sind recht stabil gegenüber
Variationen:

- der Preisentwicklung fossiler und erneuerbarer Quellen,


- der Entwicklung des Gesamt-Stromverbrauchs.

Die Szenarien ergeben eine Kosteninversion fossil-


erneuerbar für den Zeitraum um 2012 bis 2015.

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 13


Die Struktur des Simulationsmodells
Gesamt-Stromerzeugung
Startwert 100%
Wachstumsrate -1.3%p.a.

Fossil-Stromerzeugung Erneuerbare Stromerzeugung


Startwert 89% Startwert 11%
Kostensteigerung 5% Wachstumsrate 10% bzw. 1%
Teil 1 Kosten 188%, Degression 5%

Kohle Teil 2 Wind

Weitere Quellen Weitere Quellen

Import-Kohle Heimische Kohle On-shore Off-shore

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 14


Teil 2: Entwicklung der spezifischen
Stromkosten für Kohle und Wind

• Die Frage des Investors: Kohle oder Wind,


was ist die billigere kWh?
• Kohle-Weltmarktpreis folgt dem Ölpreis und
steigt bei steigender Nachfrage
• Windkraft wird bei gleichem Standort billiger
• Folge: Windstrom wird “irgendwann” billiger
als Kohlestrom (Kosteninversion), aber wann?

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 15


Entwicklung der spezifischen
Stromkosten für Kohle und Wind

Die Kostenrechnung bezieht sich auf einen


Kraftwerksneubau und enthält:

• Kapitalkosten für Bau und Rückbau


• Betriebskosten
• Brennstoffkosten (Weltmarkt oder “heimische”
Steinkohle)

Es wird jeweils eine billige und eine teure Variante


berechnet.

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 16


Entwicklung der spezifischen
Stromkosten für Kohle und Wind

Die Kostenrechnung für Kohle enthält nicht:

• Verbrauch der Ressource und damit Rückgang der


Kohlevorräte (2600 t / MW p.a.)

• Emission (7000 t CO2eq / MW p.a.)

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 17


Investieren in Wind oder Kohle?

2,50

Onshore / Weltmarkt
2,00

Offshore / Weltmarkt
1,50 wind ofshr/coal wmp
wind ofshr/coal D
1,00 wind onshr/coal wmp
wnd onshr/coal D
0,50
Onshore / D-Kohle Offshore / D-Kohle
0,00
2004

2007

2010

2013

2016

2019

2022

2025

2028

Michael Grupp: Vergleich Szenarien 18


Michael Grupp: Vergleich Szenarien 19