Sie sind auf Seite 1von 6

Hochschule

Offenburg

KoPraPro SDLab

Vorbereitungen

Labor-

phase Nr.

3

SS

WS

2016

Versuchstag

Semester

E+I 3

Abgabetermin für die Vorbereitung Abgabetermin verlängert bis

Gruppe

???

Namen

1

Klose Julius

2

Rombach Axel

3

4

5

3.2. Duchzuführende Vorbereitungen

3.2.2 Vorbereitung Analog-Digital-Wandler im Allgemeinen

a) Ein AD-Wandler wandelt Analoge Signale in Digitale Signale um. Es gibt verschiedene Verfahren. Das Verfahren das in diesem Versuch verwendet wird ist das sogenannte SAR -> Sukzessives Approximationsverfahren. Da die Analogsignale sich in aller Regel ändern, ist dem AD-Wandler ein Abtast-Halteglied vorgeschalten.

b) Wichtige Kenndaten eines AD-Wandlers sind:

1. Die Abtastrate:

Die Abtastrate ist das Erfassen eines zeitkontinuierlichen analogen Signals in bestimmten Zeitabständen. Die Zeitabstände zwischen den einzelnen Abtastungen ist die Abtastrate. Es ist die Zeit, die sich bei einer Abtast- & Halteschaltung (Sample / Hold) aus der Zeit zwischen 2 Abtastungen ergibt. Sie wir angegeben in Samples per Second (S/s).

Bsp.: Analoges Signal pro ms einmal abgetastet:

Abtastfrequenz = 1kHz Abtastrate = 100 Samples pro Sekunde.

2. Auflösung:

Die Auflösung ist der kleinste unterscheidbare Unterschied zwischen 2 Zuständen, Pegeln, Farben, Tönen, physikalischen Größen. Sie ist ein Maß für die Differenzierung physikalischer Unterschiede.

3. Referenzspannung:

Der AD-Wandler vergleicht die zu wandelnde Spannung mit einer Referenzspannung. Somit kann der ADU das entsprechende digitale Ausgangssignal berechnen.

c) Kriterien für die Auswahl eines ADU

- Abtastrate

- Genauigkeit

- Auflösung

- Stromverbrauch

d) Das SAR-Wandler-Prinzip basiert auf dem Vergleich der analogen Eingangsspannung mit einer Referenzspannung und wird auch als Wägeverfahren bezeichnet. Der Vergleich wiederholt sich schrittweise, wobei sich die Referenzspannung durch ständige Änderung an die Eingangsspannung ändert.

3.2.3 Vorbereitung Digital-Analog-Wandler im Allgemeinen

DA-Wandler sind elektronische Schaltungen die zur Umwandlung einer digitalen codierten Größe in einen analogen Strom- oder Spannungsverlauf dienen. Für diese Wandlung werden z.B. R-2R Konverter verwendet. Wichtige Parameter für einen DA-Wandler:

- Genauigkeit

- Wandlungsgeschwindigkeit

- Wandlungszeit

- Störspannungsabstand

- Klirrfaktor

3.2.4 Vorbereitung Ansteuerung des ADC/DAC-Boards

3.2.4.1

3.2.4 Vorbereitung Ansteuerung des ADC/DAC-Boards 3.2.4.1 3.2.4.2

3.2.4.2

3.2.4 Vorbereitung Ansteuerung des ADC/DAC-Boards 3.2.4.1 3.2.4.2

3.2.4.3

3.2.4.3

3.2.4.4

3.2.4.4
3.2.4.4

3.2.5 Vorbereitung des Aufgabenteils 3 3.2.5.1 Vorbereitung für eine Auflösung des ADU von 12 Bit und 6 Bit

AD - Umwandler 12 Bit

Gewichtssensor 2

Uref =

3,3

Allgemeine Formel:

Gewicht

Spannung U

Dezimal

Binär

Hexadezimal

U/Uref * 2^n = Dezimalz

0

0,01

12,41212121

 

1100

000C

50

0,3

372,3636364

101110100

0174

100

0,6

744,7272727

10001011101

02E8

150

0,9

1117,090909

10001011

101

045D

200

1,19

1477,042424

10110111110

05C5

250

1,49

1849,406061

11100111001

0739

300

1,8

2234,181818

100010111010

08BA

350

2

2482,424242

100110110010

09B2

400

2,38

2954,084848

101110001010

0B8A

450

2,67

3314,036364

110011110010

0CF2

500

2,979

3697

111001110001

0E71

AD - Umwandler 6 Bit

 

Gewicht

Spannung U

Dezimal

Binär

Hexadezimal

 

0

0,01

0,193939394

 

0

0000

50

0,3

5,818181818

101

0005

100

0,6

11,63636364

1011

000B

150

0,9

17,45454545

10001

0011

200

1,19

23,07878788

10111

0017

250

1,49

28,8969697

11100

001C

300

1,8

34,90909091

100010

0022

350

2

38,78787879

100110

0026

400

2,38

46,15757576

101110

002E

450

2,67

51,78181818

110011

0033

500

2,979

57,77454545

111001

0039