Sie sind auf Seite 1von 46

Tests

MP3 Player - Kopfhörer

MP3 Player Kopfhörer


Apple iPod Nano 5 Gen. ● AKG K 316 High-End ●

Archos 2 ● Cresyn C 220 E K ●

Cowon iAudio 7 ● Philips SHH 4808 ●

Intenso Musik Walker ● Philips SHS 3200 ●

Philips GoGear Sa ● Philips SHS 8000 ●

Philips Vibe ● Sennheiser OMX Sport II ●

Samsung YP Q 2 ● Sony MDRAS ●

Sandisk Sansa Clip ● Empfehlung Kopfhörer

Sandisk Sansa Fuze ●

Sony NWZ ● Sonstiges Equipment

Transcend T. Sonic ●
Empfehlung Player Epilog
MP3 Player (erste Seite)

MP3 Player waren zu Beginn nicht viel mehr als ein Speichermedium mit Abspielfunktion. Die
Nachfolgegeräte der ersten und zweiten Generation sind hingegen zumindestens teilweise recht
ordentliche Entwicklungen. Bei einigen jedoch, und sonderbarerweise beim Prestigeträchtigsten und
Teuersten, in fünfter Generation, gibt es erhebliche Mängel. Anscheinend hat sich noch nicht bei
allen Herstellern herumgesprochen, dass dem Kunden nicht nur der „Hype“ sondern auch die
Qualität am Herzen liegt. - Allerdings muss angeführt werden, dass die Player ausschließlich für den
Gebrauch und das Abspielen von Sprachaufnahmen (Hörbücher) getestet wurden. Für den reinen
Musikgenuss sind die getesteten MP3-Player sicher zu gebrauchen – sie wurden ja dafür entwickelt,
Rock und Popmusik in die Ohren zu tröten.

Als Medium für den Verzehr von literarischen Lesungen benötigt der MP3-Player eine besondere
Funktionen um diesen sogenannten „Musikplayer“ in einen persönlichen Vorleser zu verwandeln.
Erstens und gleich am Wichtigsten: einen individuell einstellbaren Equalizer! Die meisten Geräte
haben zwar voreingestellte Karakter-Equalizer (Normal, Rock, Pop, Jazz, Hip-Hop, Klassik) – wobei
meistens „Klassik“ die beste Einstellung für Sprachaufnahmen ist – an Bord, die aber keinen
außergewöhnlichen Klang erzeugen. Also unbedingt auf den individuell einstellbaren EQ achten!

Zum richtigen einstellen eines Equalizers müssen wir das Spektrum eines Frequenzbandes
aufschlüsseln und erklären. Das Frequenzband teilt sich nämlich grob in Subbass, Bass, untere
Mitten, Mitten, obere Mitten, Höhen und obere Höhen ein. Also technisch gesprochen und spektral
aufgeteilt im „Subbassbereich“ von 0 bis 25 Hertz, über die „Mitten“ von 350 Hertz bis 2 Kilohertz, bis
zu den „oberen Höhen“ 12 bis 22 Kilo Herz.

Der Subbassbereich (Artefakte, Trittschall) geht uns nichts an, da der vom Tonengineer bearbeitet
wird. Beim Bass (Bass - 25 bis 120 Hz) bis zu den unteren Mitten (Wärme – 120 bis 300 Hz) können
wir etwas mehr brauchen – also anheben. Die Mitten sind neuralgisch (nasaler Bereich – 300 bis 800
Hz) dort wird eher nicht gearbeitet, bestenfalls die Wellenkurve kompensiert. Bei den oberen Mitten
wird es schon wieder interessanter, dort liegt die Sprachverständlichkeit ( 1 bis 8 kHz): bei 3 Kilohertz
kann angehoben werden und bei 5 kHz eher etwas ab, denn hier treten Zisch, Pop und S-Laute auf.
Die Höhen (Frische - 8 bis 13 kHz) werden bei ca. 9 Kilohertz etwas angehoben, das hebt den MP3-
Klang noch etwas. - Zum Schluss sei noch betont, dass für den richtigen Sound, ganz egal was zu den
Frequenzen geschrieben wurde, das eigene Gehör die Wichtigste Reverenz gibt. Also muss jeder
selbst nachjustieren! Ich habe zu jedem getesteten Gerät die für mich beste Einstellung (Hörbuch)
beigefügt.

Des weiteren sind manche Player, einfach zu leise – auch wieder nur wegen der, zu lauten, Rock und
Pop Tröterei. Und hier zeigt sich vor allem, dass die großen Marken, die Geräte der großen Konzerne,
mit zu wenig Lautstärke abspielen. Internationale Musik fürs Radio wird ja so laut gemastert, dass
sich die Hersteller, wahrscheinlich wegen zu erwartender Klagen (Hörschäden), absichern und eine
hohe Lautstärke erst gar nicht zulassen. Dazu ist zu sagen, dass die Musik nicht immer so Laut
gemacht wurde. Erst im Laufe der Zeit wurde die „Audiowurst“ immer dicker (lauter); immer näher
an den Nullpegel - so laut wie möglich - herangeführt. ↓ Lautstärkenaufteilung

Im Radio klingt einfach der schlechtere und lautere Titel besser als der leisere und Bessere.
Konkurrierende Masteringengineers müssen aber so laut herstellen als möglich, denn die Leiseren
kommen „Unters Rad“.

Nun fragt sich: Was geht das uns an? Einfach laut stellen, und es passt!? - Hörbücher werden gerade
so laut gemastert wie nötig! Während die Lautstärke für Musik, je nach Jahrzent, relativ gleich laut
aufgeblasen ist, variiert die der Hörbücher doch ziemlich und muss daher mit lauten Playern
kompensiert werden.

Beim Kauf ist also darauf zu achten, ein möglichst laut arbeitendes Gerät zu kaufen - desgleichen gilt
für die Kopfhörer.

↓ (erste Seite)
Apple iPod Nano 5. Generation

Beschreibung

Einer der meistgekauften, beliebtesten MP3-Player. In der fünften Generation sogar mit einer
Videokamera ausgestattet! Über die bekannte Plattform „iTunes“ kann jedwede Musik gekauft und
auf den Player „Synchronisiert“ werden. Außerdem hat der iPod 5 G auch endlich einen integrierten
Radio. Der Apple iPod Nano 5 G ist mit Sicherheit der Hype Player nummer eins.

Technische Daten

 Wiedergabe von AAC, Apple Lossless, Audible, AIFF, MP3, WAV, BMP, GIF, TIF, JPEG,
H.264, M4V, MOV, MPEG-4
 Speicherkapazität 8 / 16 GB
 Display (Zoll) 2.2 “
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Apple Eigenbau
 Betriebssystem Windows, Mac
 Stromversorgung Lithium-Ionen Akku
 Abm. (B x H x T) 38,7 x 90,7 x 6,2 mm
 Gewicht 36,4 g
 Akku-Laufzeit (max.) 24 h

Equalizer Einstellung (nur voreingestellter EQ verfügbar)

Beste Einstellung - Klassik


Fazit

Hype ist das Wort, das diesen Player am besten beschreibt. Ich werde mich relativ kurz halten –
versuchen, mich kurzzuhalten. Der Grund: Die größte Religion sollte niemals, zu scharf angegriffen
werden.

Der teuerste Player im Test ist in allen wichtigen Punkten nur Durchschnitt. Er hat keinen individuell
einstellbaren Equalizer; die Bedienbarkeit ist nicht gut; für den Tragkomfort muss Extra-Equipment
angeschafft werden; die Lautstärke ist zu lau; der Preis viel zu hoch. Zudem ist Apple der einzige
Hersteller, der seine Kunden nötigt, mit ihrer hauseigenen Software zu arbeiten, da ohne diese
Software der ganze Player nicht funktioniert – wie auch mit Software!

Achtung! Der Apple iPod Nano 5 G wurde nur für den Verzehr von Hörbüchern getestet. Für den
reinen Musikgenuss, oder um Videos zu sehen, ist er sicher zu gebrauchen.

 Preis/Leistung - 5/10
 Audioqualität - 7/10
 Lautstärke - 6/10
 Bedienkomfort - 6/10
 Ausstattung - 8/10
 Akku - 7/10
 Tragekomfort - 6/10
 Disposition - 6/10
 Gesamt - 7/10
Archos 2

Beschreibung

Der Archos 2 ist ein kleiner, flacher MP3-Player, mit dem auch Filme und Fotos betrachtet werden
können. Er verfügt über ein 1,8“ großes Farbdisplay.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WAV, JPEG, TXT, AVI


 Speicherkapazität 8 / 16 GB
 Display (Zoll) 1.8 "
 Display (cm) 4.57 cm
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows, Linux, Mac
 Stromversorgung Li-Polymer Akku
 Abm. (B x H x T) 41 x 84 x 9 mm
 Gewicht 50 g
 Akku-Laufzeit (max.) 12 h

Equalizer Einstellung (nur voreingestellter EQ verfügbar)

Beste Einstellung - Klassik


Fazit

Der Archos 2 hat mich nicht einnehmen können. Er hat keinen individuellen EQ, zählt nicht zu den
Lautesten und ist bei der Bedienung schwach. Sein größtes Manko ist aber sein Akku; die vom
Hersteller angegebenen 12 Stunden sind nicht zu erreichen. Da muss man sich schon einen
zusätzlichen externen Notakku anschaffen, um 12 Stunden hören zu können.

 Preis/Leistung - 7/10
 Audioqualität - 6/10
 Lautstärke - 8/10
 Bedienkomfort - 5/10
 Ausstattung - 6/10
 Akku - 5/10
 Tragekomfort - 7 /10
 Disposition - 7/10
 Gesamt - 7/10
Cowon iAudio 7

Beschreibung

Der Cowon iAudio7 hat eine sagenhafte Akkulaufzeit von 60 Stunden. Die Bedienung erfolgt durch
berührungsempfindliche Tasten. Sein 1,3“ großes Display hat eine Auflösung 120 mal 128 Pixel und
260.000 Farben. Außerdem ist ein FM-Tuner sowie ein Mikrofon eingebaut. Mit seinem individuell
einstellbaren Equalizer kann er an jedes Abspiel-Genre angepasst werden.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WAV


 Speicherkapazität 8/16 GB
 Display (Zoll) 1,3 “
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows, Linux, Mac
 Stromversorgung Lithium-Polymer-Akku
 Abm. (B x H x T) 35,6 x 76,1 x 19 mm
 Gewicht 53 g
 Akku-Laufzeit (max.) 60 h

Equalizer Einstellung (Advanced EQ Filter Setting und Equalizer)

105 Hz. 2

300 Hz 2

1.1 Hz 3

4.1 Hz -1

9 Hz 3
Fazit

Der Cowon iAudio 7 ist vorerst der erster MP3-Player mit einstellbarem Equalizer im Test, mit dem
auch die verschiedenen Frequenzbereiche - in denen angehoben oder abgesenkt wird - eingestellt
werden können. Somit kann jeder gewünschte Klang simuliert werden. Sein Akku hat eine
ausgezeichnete Laufzeit von zwei Tagen, und die Lautstärke ist sehr hoch. Als Manko ist nur der
Bedienkomfort zu beanstanden – der etwas zu groß, zu knochig geratene Player ist mit
berührungsempfindlichen Sensortasten ausgerüstet, und daher nur mit Tastensperre zu betreiben;
durch Einbuchtungen im Bedienfeld ist er jedoch viel besser zu bedienen als der Samsung Q 2. Sind
aber alle wichtigen Attribute eingestellt (EQ, Advanced EQ) so ist er, vor allem klanglich, einer der
besten Player fürs Hörlauschen.

 Preis/Leistung - 9/10
 Audioqualität - 10/10
 Lautstärke - 10/10
 Bedienkomfort - 7/10
 Ausstattung - 10/10
 Akku - 10/10
 Tragekomfort - 8/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 9/10
Intenso Musik Walker

Beschreibung

Der „Intenso Musik Walker“ ist ein Speicher-Stick mit der Möglichkeit Mp3 Files abzuspielen.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WAV


 Speicherkapazität 2 GB
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät USB Stecker
 Betriebssystem Windows
 Stromversorgung 1 x AAA Batterie
 Abm. (B x H x T) 84 x 28 x 18 mm
 Gewicht 36 g
 Akku-Laufzeit (max.) 20 h

Equalizer Einstellung (nur voreingestellter EQ verfügbar)

Beste Einstellung - Klassik

Fazit

Das billigste Gerät im Test würde ich nicht einmal im Notfall gebrauchen. Der Klang ist wirklich nicht
gut, und als Speicher-Stick gibt es schlankere Modelle.

 Preis/Leistung - 5/10
 Audioqualität - 4/10
 Lautstärke - 7/10
 Bedienkomfort - 6/10
 Ausstattung - 4/10
 Akku - 5/10
 Tragekomfort - 7/10
 Disposition - 5/10
 Gesamt - 5/10
Philips GoGear Sa

Beschreibung

Der Philips GoGear ist absolut cool. Die Albumcover Anzeige lässt den Player erleuchten und Fotos als
Diashow mit Begleitmusik anzeigen, aber auch als Bildschirmschoner sind sie ein echter Hingucker.
Die FullSound™ Technologie sorgt dabei für ein unvergessliches Hörerlebnis.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WAV


 Speicherkapazität 2 / 4 / 8 GB
 Display (Zoll) 1,5
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows 2000/XP/Vista
 Stromversorgung Lithium-Polymer Akku
 Abm. (B x H x T) 47 x 47 x 14,6 mm
 Gewicht 40 g
 Akku-Laufzeit (max.) 27 h

Equalizer Einstellung (Custom, von links nach rechts)

B. 1↑

L. 1↑

M. 2↑

H. 1↓

T. 1↑
Fazit

Der GoGear ist ein durchaus guter Hörbuch-Player. Durch seine spezielles Design ist die Bedienung
leider etwas gewöhnungsbedürftig. Über sein Display werden nämlich die wichtigsten Steuerbefehle
eingegeben. Das ganze Display ist eine einzige Wippe, die ihre Steurerbefehle in vier Richtungen (N,
O, S, W) weitergibt – also sehr gewöhnungsbedürftig. Mit dem obligatorischen Tastensperren-
Schieber an der Seite kann er aber ohne Probleme betrieben werden; lobenswert ist der dabei nicht
gesperrte Lautstärkenregler. Hörbücher müssen über die Ordnerabspielfunktion gehört werden, da
über die Musikseite nur zufällig geordnet wird.

Absolut Positiv sind der Klang, die Lautstärke, der Akku und der so wichtige individuell einstellbare
EQ hervorzuheben. Der nahezu baugleiche Vibe ist nach herkömmlichen Maßstäben designt und
daher eher zu empfehlen.

 Preis/Leistung - 9/10
 Audioqualität - 9/10
 Lautstärke - 9/10
 Bedienkomfort - 6/10
 Ausstattung - 8/10
 Akku - 9/10
 Tragekomfort - 10/10
 Disposition - 8/10
 Gesamt - 8/10
Philips Vibe

Beschreibung

The Philips GoGear ViBE Portable AV Player packs big entertainment into a superbly small design.
Its 1.5" full colour display shows off album art and folder view ensures easy file navigation and
organisation.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, DRM


 Speicherkapazität 4/ 8/16 GB
 Display (Zoll) 1,5
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows XP (SP2 oder höher), Windows Vista, oder höher
 Stromversorgung Lithium-Polymer-Akku
 Abm. (B x H x T) 42 x 66 x 11,6 mm
 Gewicht 37 g
 Akku-Laufzeit (max.) 25 h

Equalizer Einstellung (Custom, von links nach rechts)

B. 1↑

L. 1↑

M. 2↑

H. 1↓

T. 1↑
Fazit

Der kompakte Vibe steht ganz weit oben in meiner persönlichen Lieblingsliste für Hörbuchplayer. Er
hat einen tollen Klang, mit hoher Lautstärke. Sein individuell einstellbarer EQ ist sehr gut und fein zu
bedienen. Die Bedienung ist so wie es sich gehört – einfach die richtigen Einstellungen treffen und
die Tastensperre aktivieren; bei eingeschalteter Sperre kann lobenswerterweise der
Lautstärkenregler bedient werden. - Probleme gibt es nur, wenn der Player nicht richtig bedient wird,
wie z. B. beim Falschen abspielen: Hörbücher müssen über die Ordnererkennung gehört werden, da
über die Musikseite zufällig geordnet wird. Es ist immer ein Genuss mit diesem Gerät zu arbeiten.

 Preis/Leistung - 10/10
 Audioqualität - 9/10
 Lautstärke - 9/10
 Bedienkomfort - 9/10
 Ausstattung - 9/10
 Akku - 9/10
 Tragekomfort - 10/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 10/10
Sandisk Sansa Clip

Beschreibung

Der farbenfreudige Sansa® Clip ist ein kleiner MP3-Player mit einer Reihe cooler Features und einem
für seine Größe beeindruckenden Sound. Dank des modischen Clips ist der Sansa Clip ideal beim
Sport oder auf Reisen. Weitere Features: FM-Radio, Mikrofon, langlebiger, wiederaufladbarer Akku
und farbintensives Display zum mühelosen Auswählen von Titeln.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA


 Speicherkapazität 2 / 4 / 8 GB
 Display (Zoll) 1.2
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows XP (SP2 oder höher),Windows Vista, or higher
 Abm. (B x H x T) 55 x 34 x 16 mm
 Gewicht 27 g
 Akku-Laufzeit (max.) 20 h

Equalizer Einstellung (Benutzerdefiniert, von links nach rechts)

B. 3↑

L. 3↑

M. 5↑

H. 1↓

T. 3↑
Fazit

Ein sehr kompakter MP3-Player, der überall befestigt werden kann. Mit seiner genialen Klippfunktion
lässt er sich quasi an allen Stellen des Körpers anklemmen, oder, weil er sehr klein ist, einfach in die
Hosentasche stecken. Das Hauptaugenmerk ist auf den hervorragend und fein einstellbaren Equalizer
zu legen. Überhaupt sind die beiden Sansageräte in puncto Einstellbarkeit und Soundqualität,
annähernd Spitze. Knifflig wird es bei der Hörbucherkennung, da die Hörbuchfiles hier nicht wie
gewohnt über die obligatorischen Ordner, sondern über das Album – alle Tracks zusammenfassen
und über Eigenschaften u. Details den Albumnamen eingeben - gelistet werden, die meist selbst
eingestellt werden müssen. Mit acht Gigabyte Speicher kann soviel Freidenkertum mitgeführt
werden, dass so mancher Proband sein ganzes Leben nicht zusammenbekommt. Großer Vorteil zum
Sansa Fuze: USB zu USB Computeranbindung.

Kleiner MP3-Player mit großem Klang! Durch die Clip-Funktion und die winzige Bauform ist er ideal
für alle Sportler, Getriebene und Freigeister. Sein Equalizer ist, wie gefordert, sehr fein und gut
einzustellen; allein eine Frequenzdeklarierung der Einstellungsbereiche fehlt - welche allerdings
durchaus erhört werden kann. Kompakter und mit einem Display, geht es nicht!

 Preis/Leistung - 10/10
 Audioqualität - 9/10
 Lautstärke - 9/10
 Bedienkomfort - 10/10
 Ausstattung - 9/10
 Akku - 9/10
 Tragekomfort - 10/10
 Disposition - 10/10
 Gesamt - 10/10
Sandisk Sansa Fuze

Beschreibung

Mit der verfügbaren Akkuleistung und Speicherplatz für bis zu 2000 Songs können Sie 24 Stunden
lang Musik hören, Bilder anschauen oder spielen. Der neue Sansa® Fuze™ von SanDisk® ist der ideale
tragbare Musikplayer für Sie. Er steht mit einer Speicherkapazität von 2 GB, 4 GB oder 8 GB zur
Verfügung. Sehen Sie sich Ihre Lieblingsvideoclips auf dem 1,9"-Farbdisplay des Sansa Fuze an.
Lauschen Sie dem FM-Radio mit 40 voreingestellten Sendern, probieren Sie den integrierten
Sprachrekorder aus, und zeigen Sie Ihre Fotos überall herum. Mit einer unglaublich starken
Akkuleistung in einem 0,3" schmalen Gerät setzt der Sansa Fuze Zeichen für die nächste Welle der
Musik- & Videoplayer.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, DRM, MPEG-4


 Speicherkapazität 2 / 4 / 8 GB
 Display (Zoll) 1.9 "
 Display (cm) 4.8 cm
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät SanDisk Eigenbau
 Betriebssystem Windows (XP oder höher), Linux und Max OS (im MSC-Modus)
 Stromversorgung Lithium-Akku
 Abm. (B x H x T) 48 x 79 x 8 mm
 Gewicht 57 g
 Akku-Laufzeit (max.) 24 h

Equalizer Einstellung (Benutzerdefiniert, von links nach rechts)

B. 3↑

L. 3↑

M. 5↑

H. 1↓

T. 3↑
Fazit

Der Sandisk Sansa Fuze ist der große Bruder des Sansa Clip. In ihren Eigenschaften können die beiden
Player durchaus verglichen werden, außer dass der Sansa Fuze auch noch ein Videoplayer ist – was
für die Zwecke als reiner Hörbuchplayer völlig unnötig erscheint. Im Gegensatz zum Sansa Clip ist bei
ihm an eine gute Befestigung gar nicht gedacht worden. Ich behelfe mir mit einem extra erworbenen
Silikonüberzug an dem das übliche Umhängeband befestigt werden kann. Das Hauptaugenmerk ist
sowieso auf den hervorragend und fein einstellbaren Equalizer zu legen. Überhaupt sind die beiden
Sansa Geräte in puncto Einstellbarkeit und Soundqualität, annähernd Spitze. Knifflig wird es bei der
Hörbucherkennung, da die Files hier nicht wie gewohnt über Windows-Ordner sondern mittelst
Windows-Album gelistet werden – alle Tracks zusammenfassen und über Eigenschaften u. Details
den Albumnamen eingeben - und meist selbst eingestellt werden müssen.

In der angeführten Konfiguration ist der Sansa Fuze ein sehr guter Hörbuchplayer. Die Nachteile der
Befestigung können ausgebessert und kompensiert werden. In der Kategorie Lautstärke ist er etwas
besser, lauter als sein Bruder. Eine markeneigene Steckverbindung zum Computer hätte man sich
allerdings sparen können!

 Preis/Leistung - 9/10
 Audioqualität - 9/10
 Lautstärke - 9/10
 Bedienkomfort - 9/10
 Ausstattung - 9/10
 Akku - 9/10
 Tragekomfort - 8/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 9/10
Samsung YP Q 2

Beschreibung

Verbringen Sie mehr Zeit mit dem Hören Ihrer Lieblingsmusik und weniger Zeit für das Aufladen Ihres
MP3-Players. Der Akku im Q2 bietet erstaunliche 50 Stunden Hörvergnügen. Das elegante Design
lässt Sie auch bei Ihren Freunden punkten und während Sie unterwegs sind, liegt der Q2 bequem und
gut in der Hand. Der SAMSUNG Q2 MP3-Player bietet Musikvergnügen ohne Ende.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WMV


 Speicherkapazität 4 / 8 / 16 GB
 Display (Zoll) 2,4“
 Display (cm) 6 cm
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Samsung Eigenbau
 Betriebssystem Windows XP oder höher (Vista)
 Stromversorgung Lithium-Polymer-Akku
 Abm. (B x H x T) 41 x 72 x 19,6 mm
 Gewicht 60 g
 Akku-Laufzeit (max.) 50 h

Equalizer Einstellung (DNSe – Automatisch oder myDNSe)

myDNSe

60 Hz 2↑ 14 kHz 2↑

150 Hz 2↑ 3D 0↕

400 Hz 1↑ Bass 0↕

1.1 kHz 1↓ Size 0↕

3.5 kHz 2↓ Level 0↕

8 kHz 2↓ Klarheit 0↕
Lautstärke (Toneffekt)

Street-Modus (je nach Kopfhörer und Situation) 0↕, 1↑, 2↑

Audio-Upscaling-Funktion 0↕

Fazit

Beim Multimedia Player von Samsung treffen sich Licht und Schatten zu gleichen Teilen. Der
Equalizer und die Lautstärke sind lobenswert; die komplexe Menüführung und die sehr schwer zu
bedienenden Sensortasten sind mangelhaft. Ohne Tastensperre ist der Player gar nicht zu betreiben.
Die richtigen Einstellungen zu finden, mit diesen viel zu kleinen Eingabesensoren, war sehr
langwierig; für einen normalen Konsumenten eigentlich nicht zuzumuten – für uns aber kein
Problem. Der Akku hält beim reinen MP3 hören – beim fleißigen Multimediagebrauch wird er
wahrscheinlich nur 10 Stunden halten - zwar nicht die versprochenen 50 Stunden, aber doch für
einen Tag. Dazu noch die hauseigene Steckverbindung, nur mit Windows (XP und höher) kompatibel
und ein relativ hohes Preisniveau.

Wenn der Samsung Q 2 einmal richtig eingestellt ist und nur am Anfang, diese scheußlichen Tasten
bedient werden müssen, dann kann mit ihm gearbeitet werden. Von mir gibt es keine
Kaufempfehlung.

 Preis/Leistung - 8/10
 Audioqualität - 9/10
 Lautstärke - 10/10
 Bedienkomfort - 5/10
 Ausstattung - 10/10
 Akku - 8/10
 Tragekomfort - 8/10
 Disposition - 6/10
 Gesamt - 8/10
Sony NWZ

Beschreibung

Die ultrakompakte E-Serie bietet fantastischen Sound zu einem attraktiven Preis. Die Clear Audio-
Technologie sorgt für reinen Klang und eine beeindruckend originalgetreue Wiedergabe. Außerdem
bietet das Gerät eine erstaunlich hohe Akkulaufzeit von 30 Stunden (Musikwiedergabe).

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, DRM, AAC, WAV, AAC, AVCHD, MPEG-4, WMV, JPEG
 Speicherkapazität 4 / 8 / 16 GB
 Display (Zoll) 2"
 Display (cm) 5.1 cm
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Sony Eigenbau
 Betriebssystem Windows
 Stromversorgung Li-Ionen Akku
 Abm. (B x H x T) 44 x 87 x 9 mm
 Gewicht 54 g
 Akku-Laufzeit (max.) 30 h

Equalizer Einstellung

Equalizer

Bass 1↑ Musikeinstellungen

0.4 0↕ Clear Stereo Aus

1.0 1↑ Dynamic Normalizer Ein

2.5 0↕

6.3 1↓

16 2↑
Fazit

Sonys Walkman NWZ ist in der Sparte der Multimedia-Player gemeinsam mit dem Sansa Fuze das
ausgereifteste und beste Gerät. Obwohl ich mit technisch überladenen Geräten nicht so gern arbeite,
schafft es der NWZ durch seinen ausgezeichneten Klang, mit einer sehr guten Bedienung und mit
guten Akkuleistungen, dass ich immer wieder gerne mit ihm arbeite. Ein kleines Manko gibt es bei
der Lautstärke, die etwas zu leise tönt; was aber mit lauten Kopfhörern (AKG 316/ Cresyn C 220)
bestens kompensiert werden kann. Ordentliche Tasten in verschiedenen Größen und mit
Einkerbungen sorgen für eine gute intuitive Bedienung. Den unnötigen hauseigenen Anschluss
übersehe ich hier absichtlich, da die hervorragenden Eigenschaften des Sony NWZ die Schlechten
überstrahlen. – Ich würde ihn immer wieder anschaffen.

 Preis/Leistung - 9/10
 Audioqualität - 10/10
 Lautstärke - 8/10
 Bedienkomfort - 10/10
 Ausstattung - 10/10
 Akku - 8/10
 Tragekomfort - 9/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 9/10
Transcend T. Sonic

Beschreibung

Der MP3-Player MP850 mit der modisch glänzenden Oberfläche lässt sich dank seiner kompakten
Größe und seiner unglaublich leichten Bauweise überall mit hinnehmen. Mit seinem leuchtend
hellen, hochauflösenden 1,8" großen TFT Farbdisplay wurde der MP 850 nicht nur zum Abspielen von
Musik in höchster Qualität entwickelt, sondern eignet sich auch besonders gut zur Darstellung von
Videos oder Fotos während man unterwegs ist. Bis zu 8GB Speicherkapazität sorgen für endlose
Stunden Video-, Musik- oder Fotogenuss, egal ob Sie nun zu Hause entspannen, auf der Straße
unterwegs oder beim Sport sind. Zusätzlich verfügt das Multitalent über 7 Equalizer-Einstellungen
inklusive einer eigenen Klangfarbe, mit deren Hilfe Sie Ihren persönlichen Musikstil definieren
können. Voll aufgeladen bietet der MP850 bis zu 22 Stunden Musikgenuss, so dass Sie sich in Ruhe
zurücklehnen und den ganzen Tag lang Musik in bester Qualität hören können.

Technische Daten

 Wiedergabe von MP3, WMA, WAV, DRM, JPEG, BMP, MTV


 Display (Zoll) 1.8 "
 Display (cm) 4.5 cm
 Schnittstellen USB 2.0
 Anschluss am Gerät Mini USB
 Betriebssystem Windows
 Stromversorgung Li-Ionen Akku
 Abm. (B x H x T) 41 x 82 x 12,5 mm
 Gewicht 50 g
 Akku-Laufzeit (max.) 30 h

Equalizer Einstellung (Eigene Klangfarbe, von links nach rechts)

080.HZ 3dB↑

250.HZ 3dB↑

01.kHZ 5dB↑

04.kHZ 1dB↓

12.kHZ 3dB↑
Fazit

Der günstigste Multimediaplayer im Test überrascht und überzeugt auf Anhieb. Er hat einen sehr gut
einstellbaren Equalizer, welcher erst, ein außergewöhnliches Hörerlebnis garantiert. Die
ordnergebundene Menüführung über die gut positionierten Tasten ist gewöhnungsbedürftig aber
gut. Der Akku hält im normalen Betrieb locker für einen Tag. – Sein einziges Manko ist, dass der Akku
während der Arbeit, über den PC, nicht geladen werden kann; mit dem Notakku Just Mobile Gum Pro
wird auch dieser Passus ausgeräumt.

Den Transcend T. Sonic 850 kann ich auf jeden Fall empfehlen. Als Hörbuchplayer ist er durchaus zu
gebrauchen.

 Preis/Leistung - 9/10
 Audioqualität - 8/10
 Lautstärke - 9/10
 Bedienkomfort - 8/10
 Ausstattung - 9/10
 Akku - 8/10
 Tragekomfort - 8/10
 Disposition - 8/10
 Gesamt - 9/10
Empfehlung – MP3 Player

Es wurden einige Geräte, in verschiedenen Preisklassen (30 bis 200 Euro), sehr intensiv getestet.
Überraschend fällt das Teuerste, als kompaktes Vorlesegerät, beinahe völlig aus. Das kleinste
Exemplar dieser bekannten Marke (Shuffle) hat kein Display, und der getestete Nano G. 5 ist schon
als Multiplayer zu bezeichnen; der wiederum nur sehr schlecht zu bedienen ist – und der Klang …! –
Doch es gibt auch sehr geeignete MP3-Player, von denen ich drei empfehlen will. Multiplayer
schneiden im Test zwar auch sehr gut ab, werden von mir wegen ihrer größeren Dimension
(Tragekomfort) und dem höheren Preis nicht unbedingt empfohlen – können aber fraglos gekauft
werden.

MP3-Player

Der Sansa Clip ist in allen wichtigen Punkten annähernd Spitzenklasse. Die beiden Philips Geräte Go
Gear und Vibe sind technisch quasi Baugleich, und ebenfalls wie der Sansa, sehr gut dispositioniert.
Der Cowon iAudio 7 ist zwar nicht ganz so kompakt wie die vorher Genannten, aber sein Klang ist
durch seinen ausgezeichnet einstellbaren Equalizer exzellent.

MP3-Multimediaplayer

Sansa Fuze, Sony NWZ und T.sonic 850 sind gleichermaßen zu loben. Benützt man sie nur zum MP3
hören, so reichen ihre Akkus locker aus. Leider haben die ersten beiden, wie bei Multimediaplayer
üblich, einen hauseigenen Anschluss (USB zu Marke), der nicht mehr dem heutigen Zeitgeist
entspricht.

Meine Empfehlung lautet daher, sich jeweils ein Exemplar (MP3-Player) anzuschaffen und
regelmäßig zu wechseln. Die besten Player kosten zusammen, circa soviel wie ein iPod-Nano! Für
rund zweihundert Euro bekommt man die beste Qualität, die für viele Jahre reicht.

(erste Seite)
Kopfhörer

Dies ist eine sehr schwierige Kategorie. Guten Sound auf so kleinem Raum unterzubringen ist nicht
leicht. Einen relativ starken Klangerzeuger so nahe an einem so empfindlichen Ort zu bringen ist eine
filigrane Gratwanderung der Sonderklasse.

In-Ear-Kopfhörer werden nach Technik und Bauweise in je zwei verschiedene Arten eingeteilt: Offene
und Geschlossene; Bügel oder ohne Bügel. Jeweils eine der beiden Arten ist für das Langwierige
hören von Hörbüchern, eher weniger geeignet.

Geschlossene Hörer müssen nämlich regelrecht ins Ohr gesteckt werden. Sie enthalten Verschiedene
– die keineswegs alle passen - Ohraufsätze und müssen vom Benützer genauestens angepasst ins Ohr
gepresst werden. Ihre Soundqualität kann recht gut sein, aber das nütz leider nicht viel, wenn sie
nach kurzer Zeit schon schmerzen. Außerdem dichten sie das Ohr so extrem ab, dass die Außenwelt
nur noch sehr schwer wahrgenommen werden kann, was als Vorteil oder Nachteil – für Autofahrer
und Sportler empfehlen sie sich gar nicht - ausgelegt werden kann.

Offene Hörer werden an das Ohr nur angelegt, bestenfalls an den Gehörgang sanft angeklemmt.
Dadurch halten sie weniger Fest als die Geschlossenen, können allerdings in Verbindung mit
Ohrbügeln, stundenlang und ohne Schmerzen getragen werden. Offene dichten das Ohr auch nicht
so ab wie die Geschlossenen, und so kann gleichfalls mit der Außenwelt wie mit der Innenwelt,
extrovertiert wie introvertiert agiert werden. Die Soundqualität ist den Geschlossenen, sofern auf die
Qualität geachtet wird, auch überlegen, denn die Klangerzeuger sitzen hier etwas weiter weg vom
neuralgischen Teil des Ohrs und können daher mit erhöhter Lautstärke gespielt werden.

Beim Bügel stellt sich eigentlich nur eine Frage: Wieso gibt es auch Hörer ohne?! Einzig für
Brillenträger ist der Bügel keine komfortable Lösung - doch für die gibt es eine oberflächliche
Alternative, mit der sie gleichzeitig Gescheiter und Schöner werden. Einfache Ohrhörer sind meines
Erachtens nur für Ruhelagen aber nicht für Aktivität zu gebrauchen.

Der Markt gibt eine reichliche Auswahl an Geräten wieder. Da aus den oben genannten Gründen nur
Geräte mit Ohrbügel infrage kommen, hat sich die Auswahl von selbst eingeschränkt. Bei den
reichhaltigen Tests wurden alle möglichen Aktivitäten in Betracht genommen: Sport, Arbeit, laute
Umgebung, et cetera. - Nun, es gibt gute „Ohrwürmer“!

↓Epilog (erste Seite)


AKG K 316 High-End

Beschreibung

Die sportliche Variante. Joggen, Radfahren, Rollschuhlaufen, Klettern - die K 316-Ohrhörer sind
überall dabei. Die komfortablen Ohrhöher sorgen für perfekten Sitz des federleichten K 316-
Kopfhörers selbst bei anspruchsvollen Bedingungen. Ein integrierter Lautstärkenregler sorgt für eine
ständige Pegelkontrolle.

Technische Daten

 Bauart Offen
 Frequenzbereich 17 - 23 000 Hz
 Impedanz 32 Ω
 Empfindlichkeit 126 dB/V
 Nennbelastbarkeit 15mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,3 m
 Gewicht 10 g

Fazit

AKG brachte nun endlich Hörer mit den für Langzeitlauscher wichtigen Attributen Bügel und offene
Bauweise, auf den Markt. Die kleinen kompakten Würmer sind in den Hauptdisziplinen als sehr
gelungen zu bezeichnen. Lediglich den Lautstärkenregler hätte man sich sparen können – einfach
abkleben - oder zumindest eine Einrastfunktion mit einplanen sollen; wahrscheinlich wurde dabei an
den Marktführer von MP3-Playern gedacht, der in puncto Bedienungsfreundlichkeit nicht allzu gut
ist. Beim wichtigsten Punkt für Kopfhörer, der Lautstärke, schneiden die AKG 316 bei weitem am
besten ab; einem MP3-Player kann vielleicht verziehen werden, wenn er kein ordentliches
Lautstärkenvolumen hat – den Kopfhörern nicht!

Bester Sound und ein guter Tragekomfort, dazu ein guter Preis. Ganz Klar, die „AKG-Ohr-Würmer“
sind meine Lieblingshörer für den normalen Gebrauch.

 Preis/Leistung - 10/10
 Sound - 10/10
 Lautstärke - 10/10
 Tragekomfort - 8/10
 Stabilität - 8/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 10/10
Cresyn C 220 E K

Beschreibung

Dynamischer, offener Ohrhörer mit Ohrbügel für komfortablen und sicheren Halt beim Sport. Die in
„S“ Bügel-Disposition designten Cresyn C 220 E K Hörer sind Schweiß und wasserresistent. Sie liefern
eine brillante und klare Klangwiedergabe.

Technische Daten

 Bauart Offen
 Frequenzbereich 20 - 20000 Hz
 Impedanz 16 Ω
 Empfindlichkeit 98 dB/V
 Nennbelastbarkeit 15mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,3 m
 Gewicht 20 g

Fazit

Die Cresyn gefallen mir sehr gut. Ihr Klang ist passend und die Lautstärke sehr hoch. Beim Halt
schneiden sie gemeinsam mit anderen Geräten, am besten ab. Wenn ich mal beim Laufen höre
nehme ich die Hörer von Cresyn, die etwas besser sitzen als die AKG 316.

Eine richtige Überraschung, für eine Marke, von der ich noch nichts gehört habe.

 Preis/Leistung - 9/10
 Sound - 9/10
 Lautstärke - 9/10
 Tragekomfort - 10/10
 Stabilität - 9/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 10/10
Philips SHH 4808

Beschreibung

Der SHH 4808 von Philips hat Leistungsstarke Lautsprecher und hochwertige Bassöffnungen für volle
Bässe. Die weichen anpassbaren Ohrbügel sowie die mitgelieferten gepolsterten Ohrstöpsel sorgen
für einen sicheren und komfortablen Sitz.

Technische Daten

 Bauart Offen
 Frequenzbereich 12 - 23 500 Hz
 Impedanz 32 Ω
 Empfindlichkeit 105 dB/V
 Nennbelastbarkeit 50mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,2 m
 Gewicht 15 g

Fazit

Die Philips 4808 sitzen sicher am Ohr und haben einen guten Sound. Ihre Bügel können mittelst einer
Laschenvorrichtung in mehrere Ohrgrößen unterteilt werden. Nur die Lautstärke könnte etwas höher
sein. In einer Kombination mit einem lauten MP3-Player sind die Philips 4808 gut zu gebrauchen,
schwächeln aber beide Komponenten, so kann es mit dem Spaß schnell vorbei sein. – Eine
Kaufempfehlung gibt es aber schon.

 Preis/Leistung - 8/10
 Sound - 8/10
 Lautstärke - 8/10
 Tragekomfort - 10/10
 Stabilität - 9/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 8/10
Philips SHS 3200

Beschreibung

Die günstigen Klassiker von Philips. Mit ihren ergonomischen Kopfhörerbügeln und einer offenen
Bauweise sind sie ideal für den Allroundgebrauch. Das Design des Hörers wurde an die Ohrform
angepasst, dadurch erhalten Sie einen dauernden, großartigen Soundgenuss.

Technische Daten

 Bauart Offen
 Frequenzbereich 17 - 23 000 Hz
 Impedanz 32 Ω
 Empfindlichkeit 126 dB/V
 Nennbelastbarkeit 15mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,3 m
 Gewicht 10 g

Fazit

Sehr preiswerte Teile von Philips. Die Audioqualität kann natürlich nicht die Höchste sein bei einem
Preis von rund 10 Euro. Auf jeden Fall schlagen sie alle mitgelieferten Hörer und die Geschlossen
sowieso.

 Preis/Leistung - 8/10
 Sound - 7/10
 Lautstärke - 9/10
 Tragekomfort - 9/10
 Stabilität - 8/10
 Disposition - 8/10
 Gesamt - 8/10
Philips SHS 8000

Beschreibung

Genießen Sie erstklassigen Sound und höchsten Komfort. Mit anpassbaren Ohrbügeln für
einen weichen aber höchst sicheren Sitz. Eine Auswahl von drei Kappengrößen sorgen für
eine perfekte Abdichtung und perfekten Sound.

Technische Daten

 Bauart Geschlossen
 Frequenzbereich 6 - 23 500 Hz
 Impedanz 32 Ω
 Empfindlickeit 102 dB/V
 Nennbelastbarkeit 50mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,2 m
 Gewicht 17 g

Fazit

Die Philips SHS 8000 gehören zu der Kategorie der geschlossenen Hörer. Das heißt, sie müssen,
angepasst mit mitgelieferten Aufsätzen, ins Ohr gesteckt werden. Dort verbleiben sie jedoch nur
unter ständigem, unangenehmen Druck auf den Gehörgang. Für Langzeitlauscher ungeeignet!

 Preis/Leistung - 6/10
 Sound - 6/10
 Lautstärke - 7/10
 Tragekomfort - 4/10
 Stabilität - 6/10
 Disposition - 6/10
 Gesamt - 6/10
Sennheiser OMX Sport II

Beschreibung

Der Sennheiser OMX 80 Sport II ist ein kompakter Ohrhörer für den sicheren, mobilen Genuss von
Hörbüchern. Die flexiblen Ohrbügel garantieren einen komfortablen und sicheren Halt. Der übliche
3,5 Klinkenstecker lässt sich an jeden beliebigen MP3-Player anschließen.

Technische Daten

 Bauart Offen
 Frequenzbereich 18 - 21 000 Hz
 Impedanz 64 Ω
 Max. Belastbarkeit 100 mW
 Schalldruck 114 dB
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,2 m
 Gewicht 85 g

Fazit

Die Hörer der renommierten Marke Sennheiser könnten eigentlich ganz weit oben stehen, aber leider
gibt es hier im wichtigsten Bereich, der Lautstärke, Abstriche. Sie sind nämlich erheblich zu leise. Für
überlaute Musiktröterei zwar kein Problem; aber für Sprachaufnahmen (Hörbuch) werden höhere
Lautstärken benötigt. Bei ordentlich gemasterten Hörbüchern – so 18 bis 20 dB RMS Durchschnitt –
gehen sie gerade noch; wird die Sprachaufnahme jedoch noch leiser - dann nicht mehr. Darüber
hinaus passt alles: Bauart, Audioqualität, Tragekomfort, Stabilität sind Top.

 Preis/Leistung - 9/10
 Sound - 9/10
 Lautstärke - 6/10
 Tragekomfort - 10/10
 Stabilität - 10/10
 Disposition - 9/10
 Gesamt - 9/10
Sony MDR AS

Beschreibung

Vielseitige Ohrhörer, die während Aktivitäten und beim Sport mit abnehmbarem Softbügel für
bequemen, sicheren Sitz kombiniert werden können. Verbesserte Bässe für hervorragende
Klangqualität. Komfortable Silikon-Ohrstecker.

Technische Daten

 Bauart Geschlossen
 Frequenzbereich 10 - 23 000 Hz
 Impedanz 16 Ω
 Max. Belastbarkeit 300 mW
 Anschluss 3,5 mm Klinke
 Kabellänge 1,2 m
 Gewicht 6g

Fazit

Den geschlossenen Kopfhörer Sony MDR AS habe ich etwas besser empfunden. Jedoch nur, weil ich
eine passende Größe bei den Gummiaufsätzen gefunden habe. Bei den drei mitgelieferten Größen
passte ausgerechnet die Kleinste – bei meinem Quadratschädel! Letztendlich bleibt aber der
ständige, unangenehme Druck auf den Gehörgang. Nichts für mich!

 Preis/Leistung - 6/10
 Sound - 7/10
 Lautstärke - 9/10
 Tragekomfort - 6/10
 Stabilität - 8/10
 Disposition - 8/10
 Gesamt - 7/10

(erste Seite)
Empfehlung – Kopfhörer
Es wurden nur Ohrhörer getestet, die mit einem Bügel ausgestattet sind. Nur mit ihnen ist ein
Komfortables und Sicheres tragen (hören) gewährleistet. Des weiteren haben sich nur die Hörer, eine
gute Bewertung erarbeitet, die nach der sogenannten „offenen“ Bauweise dispositioniert sind.

↑ Perpendikelsch…

Der AKG K 316 ist mein persönlicher Liebling. Er besitzt den besten Klang und liefert die höchste
Lautstärke. Cresyns C 220 E K tönen ebenfalls mit sehr gutem Sound und hoher Lautstärke;
außerdem sitzen sie etwas besser als die AKG K 316, was sie für sportliche Aktivität geeigneter
macht.

Auch hier empfehle ich, sich beide empfohlenen Geräte anzuschaffen. Rund fünfzig Euro sind nicht
viel für zwei paar Kopfhörer - es sollte auch bedacht werden, dass bei täglichem Gebrauch sich hin
und wieder eines abarbeiten wird.

↓Epilog (erste Seite)


Sonstiges Equipment (erste Seite)

Die hier angegebenen nützlichen Utensilien biete ich auch in meinem Webshop zum Verkauf an. Es
soll ein Laden sein, der ausschließlich Equipment für den Verzehr oder die Erzeugung, von
Hörbüchern, seine Artikel anbietet. Das mache ich nicht aus mammonischen Gründen, sondern aus
der reinen wohlwollenden Absicht, den Menschen einen alternativen Weg zu zeigen; weil ich einfach
glaube, dass es so nicht weitergehen darf. Der aus dem Verkauf erzielte Umsatz wird wiederum
ausschließlich in diese Idee investiert.

Ich versuche das Sortiment stets sinnvoll zu erweitern, und nur solche Artikel aufzunehmen, die ich
vorher getestet und bewertet habe. Dies soll sicher stellen, dass keine Schundgeräte den Käufer
erreichen.

Auf Ihren Einkauf freut sich das Team rund um den Peter Eder Verlag.

Batterie, Akku Spezielle USB-Kabel


Just Mobile Gum Pro USB Kabel iPod

USB Kabel Samsung

USB Kabel Sansa


Stecker, Netzgeräte
USB Kabel Sony
USB Car Charger

USB Ladekabel

USB Ladekabel KFZ Befestigung, Tragebänder


Hama Reiseladegerät 2-fach-USB Umhängeband 38

Hama MP3-Lade-Set Umhängeband 64


Just Mobile Gum Pro

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Der Just Mobile Gum Pro liefert gewaltige 4400mAh Ladekapazität bei 1000mA Ausgangsleistung.
Dies ermöglicht es dem Just Mobile Gum PRO einen Mp3 Player oder ein Handy bis zu 5-mal
aufzuladen!

Spezifikationen

 Input ( Mini USB ) 5VDC, 500mA Min.


 Output ( USB Typ A Port ) 5VDC, 1000mA
 Batterieart Li-ion
 Batteriekapazität 4400mAh
 Abmessungen 70mm x 52mm x 22mm
 Lieferumfang Gerät mit USB Kabel
 Gewicht 150g

Fazit

Der Just Mobile Gum Pro ist ein Notakku für Elektrokleingeräte. Er verfügt über zwei USB-Anschlüsse
(USB, Mini USB) mit denen der MP3 Player, sogar während des Abspielens, aufgeladen werden kann.
Selbstverständlich können mit ihm auch Handys oder Smartphones aufgeladen werden. Kompakte
Player können 3 bis 4 Mal vollständig geladen werden; stromsüchtige Smartphones zumindestens ein
oder zwei Mal. Es können quasi alle bekannten Geräte, die über einen USB-Anschluss verfügen,
geladen oder betrieben werden.

Kompatibilität zu den MP3-Playern im Test (Laden bei gleichzeitigem Abspielen)

 Apple iPod G.5 Ja  Samsung YP Q 2 Ja


 Archos 2 Ja  Sandisk Sansa Clip Ja
 Cowon iAudio 7 Ja  Sandisk Sansa Fuze Ja
 Intenso M.W. Nein  Sony NWZ Ja
 Philips GoGear Ja  Transcend T.Sonic Ja
 Philips Vibe Ja
USB Car Charge

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Der GNS USB Car Charger ist ein sehr kleiner Adapter für den Zigarettenanzünder-Anschluss der
Fahrzeuge. Er verschwindet komplett in der Buchse und erweitert Ihr Fahrzeug um eine 5V Standard
USB-Buchse und ermöglicht die Stromversorgung für diverse Geräte über 5V USB.

Spezifikationen

 Eingansspannungsbereich 12V - 24V / 0,55A – 0,35A


 Größe 45 x 32mm
 Gewicht 15g
 Arbeitstemperatur 40°C ……. 85°C
 Ausgangsspannung 5V DC /0,75 A

USB Ladekabel

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Dieses Netzteil versorgt Ihren MP3-Player immer dort mit Strom, wo auch eine Steckdose in der Nähe
ist. Gehen Sie auf Nummer sicher, dass Ihr kleiner Liebling jederzeit hinreichend mit Strom versorgt
ist.
USB KFZ-Ladekabel

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Wenn Sie Ihren MP3-Player unterwegs mit Strom versorgen wollen, dann ist dieses Kfz-Ladekabel
genau das, was Sie brauchen. Nicht nur im eigenen Pkw sondern auch in Bussen, Flugzeugen oder
Zügen finden sie Steckdosen mit 12-24 Volt Spannung. Einfach das Kabel an den
"Zigarettenanzünder" anschließen und schon fängt Ihr Player an den Akku zu laden. Die LED am
Ladekabel hält sie über den aktuellen Ladevorgang auf dem Laufenden.

Hama Reiseladegerät 2-fach-USB

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Dieses Netzteil verfügt über zwei USB-Anschlüsse und kann daher zusätzlich zu Ihrem MP3 Player
auch ihr Handy laden. Gehen Sie auf Nummer sicher, dass Ihre kleinen Lieblinge jederzeit hinreichend
mit Strom versorgt sind.

USB-Ladegerät

 Ladegerät für zwei USB-Geräte


 auch zum Laden von MP3-Playern geeignet
 Eingangsspannung 100-240 V, 50-60 Hz (daher weltweit einsetzbar)
 ultraleichtes Gewicht
 ideal für unterwegs (Laptop/Computer unabhängige Ladung)
 Funktions-LED
 TÜV-/GS-geprüft
 das Gerät entspricht der Ökodesign-Richtlinie 2005/32/EG und hat dadurch eine sehr
hohe Energieeffizienz
 USB-Anschlüsse: 2
 Farbe: Schwarz
Hama MP3-Lade-Set "Piccolino"

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Dieses beiden Netzteile versorgen Ihren MP3-Player immer dort mit Strom, wo Sie gerade Strom
brauchen. Gehen Sie auf Nummer sicher, dass Ihr kleiner Liebling jederzeit hinreichend mit Strom
versorgt ist.

USB-Ladegerät

 zur Ladung/Stromversorgung aller MP3-Player und Navigationssysteme, die über eine


USB-Buchse mit Strom versorgt werden können
 ideal für z.B Apple, Samsung, Philips
 extrem kompakte Bauweise, dadurch ideal für unterwegs (Laptop/Computer
unabhängige Akkuladung)
 100-240 V-Schaltnetzgerät, daher weltweit einsetzbar
 USB-Ausgang: 5 V/800 mA
 Farbe: Schwarz

USB-Kfz-Ladegerät

 zur Ladung/Stromversorgung aller MP3-Player mit fest installiertem Akku, die über eine
USB-Buchse mit Strom versorgt werden können
 ideal für Apple, Samsung, Phillips
 passend für PKW-Bordnetz (12V), Anschluss über Zigarettenanzünderbuchse
 USB-Ausgang: 5 V/700 mA
 Farbe: Schwarz
Hama USB-SYNC-Kabel "10PMFI" für iPod

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

USB-Verbindungskabel für den Anschluss und die Stromversorgung von Apple-Kleingeräten.

Technische Daten

 USB-A-Stecker auf iPod-Stecker (10-polig belegt)


 zum Anschluss von iPods (ab Generation 3, iPod Photo oder iPod mini) an Computer mit
USB-Schnittstelle
 zur Datenübertragung von z.B. Musikbearbeitungsprogrammen wie iTunes
 auch als Ladekabel für passende USB-Netzgeräte geeignet
 autorisiert für "Made for iPod"

Geräte

 iPod Touch, iPod Nano 2,3,4,5 Generation, iPod Classic

Hama USB-Verbindungskabel USB-A-Stecker - Samsung-Stecker(YP-K5), 1,5 m

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

USB-Verbindungskabel für den Anschluss und die Stromversorgung von Samsung-Kleingeräten.

Technische Daten

 USB-A-Stecker - Samsung-Stecker YP-K5


 zum Anschluss eines Samsung Players (YP-K5) an PC/Notebook
 Länge: 1.5 m
 Farbe: Schwarz

Geräte

 Samsung-Stecker YP-K5 (Samsung YP Q 2,…)


Hama USB-Verbindungskabel USB-A-Stecker - Sansa-Stecker, 1,5 m

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

USB-Verbindungskabel für den Anschluss und die Stromversorgung von Sandisk Sansa-Kleingeräten.

Technische Daten

 USB-A-Stecker - Sansa-Stecker
 zum Anschluss eines SanDisk Sansa Players an PC/Notebook
 Länge: 1.5 m
 Farbe: Schwarz

Geräte

 c-Serie, e-Serie (Sansa Fuze,…)

Hama USB-Verbindungskabel USB-A-Stecker - Sony-Stecker

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

USB-Verbindungskabel für den Anschluss und die Stromversorgung von Sony-Kleingeräten.

Technische Daten

 USB-A-Stecker - Sony-Stecker
 zum Anschluss eines Sony Players (A-serie, S-Serie) an PC/Notebook
 Länge: 1.5 m
 Farbe: Schwarz

Geräte

 A-Serie, S-Serie (Sony NWZ,…)


Hama Umhängeband, 38 cm, Grau

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Das „Hama Umhängeband, Grau“ ist eine praktische Vorrichtung zum Transport von Kameras,
kleinen Digicams und MP3-Playern.

Sie führen Ihren MP3-Player gerne mit und möchten diesen nicht ständig in der Hand halten. Dann ist
diese Trageschlaufe die ideale Lösung. Einfach die robuste Schnur aus tragesympathischem Gewebe
durch die entsprechende Vorrichtung an dem Player ziehen und fixieren - fertig. Schon kann die 38
cm lange Trageschnur um den Hals geschlungen oder auch an jedem Gürtel oder Taschenriemen
festgemacht werden.

Mit dieser praktischen, grauen Trageschlaufe in bewährter Hama-Qualität haben Sie Ihren MP3-
Player stets fest im Griff.

Technische Daten

 für Digitalkameras und diverse Handymodelle


 Länge: 38 cm
 Durchmesser der Handschlaufe: 4 mm
 Gewicht: bis zu 7 kg
Hama Umhängeband, 64 cm, Schwarz

hood.de – Peter Eder Verlag

Beschreibung

Das „Hama Umhängeband, Schwarz“ ist eine praktische Vorrichtung zum Transport von Kameras,
kleinen Digicams und MP3-Playern.

Sie führen Ihren MP3-Player gerne mit und möchten diesen nicht ständig in der Hand halten. Dann ist
dieses Umhängeband die ideale Lösung. Einfach die robuste Schnur aus tragesympathischem
Gewebe durch die entsprechende Vorrichtung an dem Player ziehen und fixieren - fertig. Schon kann
die 64 cm lange Trageschnur um den Hals geschlungen oder auch an jedem Gürtel oder
Taschenriemen festgemacht werden.

Mit diesem praktischen, schwarzen Umhängeband in bewährter Hama-Qualität haben Sie Ihren MP3-
Player stets fest im Griff.

Technische Daten

Trageschlaufe für Kameras und MP3-Player

aus tragesympathischem Gewebe

mit getrennter Einhängeschlinge

Länge: 64 cm

Farbe: Schwarz
Epilog (erste Seite)

Kritik

Der hinter uns liegende Test hat also gezeigt, dass die großen bekannten Marken, ihr
Milliardenbudget lieber in die Werbung stecken, als in eine nachhaltige und somit kundenorientierte
Produktentwicklung. Und Hersteller, die man eher weniger kennt, oft besser abschneiden. Dies
verstärkt nur meine Abneigung gegen das groß Gewordene - sich mächtig Gekämpfte. Es wird ohne
Rücksicht auf Verluste versucht, unter allen Umständen einen Hype auszulösen. Ein medial
gestreuter Hype verkauft sich eben weit besser als ein gutes, gesundes Produkt.

Als perfektes Beispiel soll ein Hersteller aus meinem Heimatland dienen. Dieser mittlerweile auf der
ganzen Erdrundung agierende Akteur hat sich gedacht: Man nehme eine große Menge Zucker mit
etwas Wasser und presse diese Ingredienzien in eine Dose. Dieser, in viele Richtungen (dicke
Menschen, Betrunkene) wirkenden, ungesunden Zucker-Wasser-Dose, verpasse man ein perfektes
Marketing (witzige Werbung) und streue sie unter das Volk. Werbung und Zucker sind ja im engeren
Sinn, wie ein fest zusammenhaltendes aneinandergekettetes Ehepaar – gemeinsam somatisieren sie
die Welt. Und weil der Mensch gerne lacht, das Marketing auch richtig gut war und zuckerhaltige
Nahrung genauso, wie Heroin, süchtig macht, hat sich diese Marke so riesig durchgesetzt, dass ich
beim Schreiben direkt Angst bekomme, diese Marke, so unpatriotisch zu verunglimpfen. Doch Mut
kostet kein Geld! - maximal den Verstand.

Diese Idee war, rein auf das Ursprungsland beziehend, noch nicht einmal neu. Selbst sie war kopiert!
Nur das Marketing war ausgereifter. Ein kleiner Marktüberblick über die österreichischen
Zuckerwasserproduzenten: Der chronologisch Erstere verkauft sich nur regional, der Letztere auf der
ganzen Welt. - Aber lassen wir das meckern!

MP3-Player

Trotz aller Mokiererei kann aus fast allen MP3 Playern ein guter Vorleser gemacht werden. Als
Attribut dessen benötigen wir einen individuell einstellbaren Equalizer. Denn alle Geräte sind in
erster Linie auf den Konsum von Musik ausgelegt, und alle voreingestellten EQ-Einstellungen decken
nur diese Sparte ab. An der Lautstärke darf es nicht mangeln! Sie ist für das Hörlesen so eminent
wichtig, dass eventuelle Hörschäden – die nur beim Konsum von „Laustärkenmaximierter“ Musik
entstehen - von mir gerne in Kauf genommen werden; vielleicht kann eine Art von automatischer
Audiostiltrennung inventiert werden. Bis dahin können wir zu Laue MP3-Player, am besten mit hoch
tönenden Kopfhörern regulieren. Der Stromverbrauch sollte auf eine Spieldauer von etwa 24
Stunden ausgelegt sein, mehr ist nicht nötig. Leider geht die Entwicklung immer mehr in die Richtung
der multimedialen Player, die wie bei den Handtelefonen, immer mehr und mehr können. Doch im
Ernst, wir brauchen keine Geräte die uns viel Zeit stehlen – wie bekannt ist, haben diese nur die
Toten!
Sollte dieser Test zufälligerweise von einem Entwickler wahrgenommen werden? Ich werde die
wichtigsten relevanten Punkte für die Disposition eines MP3-Players für Hörbücher, der dann
natürlich auch für Musik perfekt zu nützen ist, anführen.

 Individuell und fein einstellbarer  Sehr leicht. (Unter 40 Gramm)


Equalizer.  Klippfunktion für die Anbringung am
 Möglichst Großes Lautstärken Gewand.
Volumen.  Datenspeicherung über einheitlichen
 Gute intuitive Bedienung. Stecker. (USB zu USB)
 Schieber: Alle Tasten sperren. (Außer  Kompatibilität zu allen gängigen
Lautstärke und Pause) Computerbetriebssystemen.
 Viel Speicherplatz. (Ab 8 Gigabyte)  Keine spezielle Software.
 Guter Akku. (Mindestens 24 Stunden)  Keinen Schnickschnack! (Vielleicht
 Kleine Abmessung. (Mit Display) einen Radio)

Kopfhörer

Das Ohr begehrt nach einer speziellen Art von Kopfhörer: nach der sogenannten „Offene Bauweise“
dispositionierten Klasse von Klangerzeugern. Der sich ausbreitende Schall braucht nämlich
zumindestens etwas Luft (Raum) um sich entfalten zu können. Auf die andere Art kann getrost
verzichtet werden. Geschlossene, ins Ohr gepresste Hörer haben mich nie und auf keine Weise
überzeugen können. Man darf eben den Schallerzeuger niemals als störend empfinden. Bei der
übrigbleibenden „Offenen Bauweise“ ist vor allem der sichere Halt am Ohr, zu beachten. Dazu
benötigen wir einen Bügel. Denn da die „Offene Bauweise“ nicht ins Ohr gesteckt wird, sondern nur
sanft angeklemmt wird, würde es ohne Bügel keinen sicheren Halt geben.

Auf die bei den MP3-Playern beiliegenden Hörer will ich, kann ich nur ganz kurz eingehen. Von allen
getesteten Playern habe ich keinen einzigen zugehörigen Kopfhörer testen können, da alle zwar in
der „Offenen Bauweise“ geliefert wurden, aber ohne Bügel. Warum sollten sich die Hersteller in dem
Punkt, auch irgendeine Mühe geben?

Auch im Kopfhörer-Abschnitt möchte ich wieder die wichtigsten Punkte für die Entwicklung von
geeigneten Hörern anfügen.

 Offene Bauweise.  Hohes Lautstärken Volumen.


 Ergonomisch einstellbarer Bügel.  Hohe Stabilität.
 Sehr gute Audioqualität.  Variable Kopf- und Bügelgrößen.
Ende

Ich hoffe, dass sich die Industrie, die großen Marken, an diesen Erkenntnissen orientieren wird. Es
muss doch absolut klar sein, dass es für die erzeugende Wirtschaft nur ein wichtiges intensionales
Ziel gibt: ihre Konsumenten zu befriedigen! Mit Hilfsmitteln wie der Werbung, also das gezielte
Somatisieren der Massen, hat man es eine Zeit lang geschafft, den Konsumenten alles anzudrehen.
Doch diese Periode geht jetzt endgültig zu Ende. Ich glaube es zumindest! Jedenfalls ist zu hoffen,
dass die Menschheit nicht [noch weiter] in die Richtung einer fiktiven Zukunft, wie die der
„Morlocks“ und „Elois“, getrieben wird.

Hersteller, die ein Gerät nach den oben genannten Kriterien auf den Markt bringen, können mir
gerne ein Exemplar zusenden, dass dann objektiv auseinandergenommen wird. Sollte aber der
leiseste Verdacht bestehen, ein Schundgerät erschaffen zu haben, kann getrost davon abstand
genommen werden.

Dieser Test ist nicht als abgeschlossen zu betrachten, da ich immer weitertesten und veröffentlichen
werde. Also, alle Erzeuger dieser Welt, vereinigt euch - und gebt Obacht!

(erste Seite)