Sie sind auf Seite 1von 2

100.

000
Sch ü le r In n e n h a b e n g e s tr e ik t

a s w a r n u r d e r A n fa ng
.. .d
www.schulaction.org
WIR KOMM' WIEDER, KEINE FRAGE schulaction.org
Am 12. November haben in BZ lieber gegen die friedlich
ganz Deutschland über 100.000 Demonstrierenden, deren über-
SchülerInnen gestreikt: Gegen Su- wiegende Mehrheit sich von den
per-Stress, für kleinere Klassen, Zerstörungen in der Humboldt-
kostenlose Bildung und vieles Universität distanziert hatte.
mehr gingen in über 40 Städten Trotz der massiven Proteste ha-
Leute auf die Straße. Von Rostock ben sich die Politiker nicht be-
(5000 Teilnehmer) über Braun- wegt, die „Bildungsrepublik
schweig (10 000) bis München Deutschland“ bleibt Utopie. Des-
(2000 im Regen) widersetzten halb müssen wir weitermachen.
sich Schüler den Drohungen der Rund um die Streiks gab es viel
Schulleitungen. Zustimmung von Eltern, Lehrern
In Berlin beteiligten sich zum und Beschäftigten. Ein nächster
zweiten Mal in sieben Monaten Schritt wäre, mit ihnen gemein-
8000 SchülerInnen an der Demons- sam auf die Straße zu gehen. Au-
Treffen
tration. Mobilisiert durch Flugblät- ßerdem wollen wir Aktionsideen Jeden Freitag
ter und Plakate, Schultouren und wie Flashmobs in der xxxxxxtags- um 16:30 Uhr im SO69,
Informationsveranstaltungen kuppel oder eine Beerdigung der Sonneburgerstr. 69
strömten Schüler aus allen Bezir- Bildung im Garten der Senatsver- (S+U Schönhauser Allee)
ken zur Demonstration in Mitte. In waltung umsetzen.
Reden und auf Transparenten wur- Wenn du nichts davon verpas-
de mit der Berliner Schulpolitik ab- sen willst, komm zu unseren
gerechnet. Doch anstatt über die nächsten Treffen und bring dich Kontakt
unbequemen Forderungen zu be- ein! Gemeinsam können wir www.schulaction.org
richten, hetzten Medien wie die etwas verändern. schulaction@schulaction.org
V.i.S.d.P. F. Müller, Sonnenallee 123, 12045 Berlin