You are on page 1of 16

:antifaschistische Nr.

12
nachrichten g 3336 19.6.2008 24. jahrg./issn 0945-3946 1,30 ¤
www.antifaschistische-nachrichten.de

Kathastrophale Zustände
im Lager Katzhütte
Erklärung von Rechtsanwalt Mülayim Hüseyin
e8 Am 7. Juni 2008 hat eine Delega- vorhanden. Mit den Dorfbewohnern
Bild Seit
Großes tion von 12 Personen aus Ham- habe man gar keinen Kontakt. Hamza be-
burg das Flüchtlingslager in richtet, die Kneipen seien „privat“. Auf
Katzhütte (Saalfeld-Thüringen) in Au- Nachfrage, was er damit meine, teilt er
„Schüler gegen Rechts“ genschein genommen. Wir haben mit mit, diese seien nur für Deutsche. Auf die
präsentiert Projekt mit über einigen Flüchtlingen gesprochen und Frage, ob Flüchtlinge es denn versucht
2700 involvierten Kölner uns an der Demonstration beteiligt. hätten, sich in die Kneipen zu setzen, sagt
SchülerInnen gegen rechts- Hamza, diese seien weggeschickt oder ih-
Die ca. sieben Gebäude in Katzhütte be- nen sei mit bösen Blicken begegnet wor-
extreme Partei „pro Köln“ stehen zum größten Teil aus Baracken, den. Man gehe besser nicht in die Knei-
Köln. Die Arbeitsgruppe „Schüler gegen welche zur Zeit der DDR dem FDGB ge- pen. Kontakt hätte er in diesen vier Jahren
Rechts“ der BezirksschülerInnenvertre- hörten und als Ferienort genutzt wurden. zu keinem einzigen Dorfbewohner be-
tung Köln hat ein Projekt mit über 2.700 Drei Häuser sind feste Bauten aus Stein. kommen. Die Flüchtlinge bekämen meis-
SchülerInnen von über 30 Schulen als Zei- Das Lager liegt in einer ansonsten traum- tens böse Blicke. Zu Zwischenfällen mit
chen gegen „pro Köln“ durchgeführt und haften idyllischen Gebirgslandschaft auf den Bewohnern oder zu Ereignissen mit-
dieses am 12. Juni mit einem riesigen Ban- einem Hang, wo unten ein Bach fließt. rechtsradikalem Hintergrund sei es jedoch
ner am DGB-Haus der Öffentlichkeit prä- Katzhütte selbst ist ein kleines Dorf mit nicht gekommen. Es herrsche nur Dis-
sentiert (siehe auch Seite 8). zwei Kneipen und einem Supermarkt. tanz, nur wenige würden grüßen. Die
Von Januar bis April 2008 waren Schü- Die nächst Stadt (Saalfeld) befindet sich Lage des Lagers begründe eine Isolations-
lerInnen von „Schüler gegen Rechts“ in ca. 40 Minuten Autofahrt entfernt. Ham- haft von ungewisser Dauer. Strafhäftlinge
Kölner Schulen unterwegs und klärten za, ein 33jähriger palästinensischer seien in einer besseren Situation, denn
über „pro Köln“ auf und fotografierten Flüchtling, lebt seit vier Jahren in den diese wüssten, wie lange sie absitzen wür-
SchülerInnen, welche sich mit ihrem Foto Unterkünften von Katzhütte. Manche Fa- den. Das Landratsamt begründet hingegen
gegen Rechtsextremismus in Köln, insbe- milien, etwa eine armenische Familie, die Ablehnung einer Schließung damit,
sondere gegen Pro Köln, stellen. deren Vater in der Dusche vor einigen man schade den Flüchtlingen, da diese in
In der ersten erfolgreich abgeschlosse- Wochen tot aufgefunden worden ist, lebt den Jahren ihrer dortigen Unterbringung
nen Projektperiode haben 2700 SchülerIn- dort seit acht Jahren. Das dritte Kind ist untrennbare Kontakte zur einheimischen
nen mit ihrem Foto gegen „pro Köln“ ein sechs Jahre alt und in Deutschland gebo- Bevölkerung entwickelt hätten. Nachdem
Zeichen gesetzt, außerdem wurden mehre- ren. Es kenne nichts anderes als dieses der Asylantrag von Hamza nach zwei Jah-
re tausend SchülerInnen über die Rechtex- Lager. Zwar befinde sich im Dorf ein ren immer noch nicht entschieden worden
tremen im Schafspelz aufgeklärt. Arzt, aber Fachärzte seien nur in Saalfeld war, habe er nachgefragt, auf was man
Schon lange fordert SgR eine öffentli- Fortsetzung Seite 14
che Auseinandersetzung mit der rechten
Problematik in Köln, und versucht durch
verschiedene Projekte innerhalb und au-
ßerhalb von Schulen gegen Rechtsextre-
mismus in Köln vorzugehen.
Schüler gegen Rechts
BezirksschülerInnenvertretung Köln
(BSV Köln)
info@sgr-koeln.de
http://sgr-koeln.de

Aus dem Inhalt:


VVN-Bundeskongress tagte
in Berlin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
La Nouvelle droite populaire
gegründet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
: meldungen, aktionen
dert hatte, ist nach den Worten von Vor-
standsmitglied Annelie Buntenbach
„konsequent, angesichts der rassistisch
Deutschland muss zung verurteilten Vorsitzenden Joachim und nationalsozialistisch ausgerichteten
griechische und italienische Siegerist. „Jeder anständige Deutsche“ Arbeit des Vereins“.
NS-Opfer entschädigen müsse „dabei helfen“, eine Wahl Gesine Bereits in den vergangenen Jahren
Schwans zur Bundespräsidentin zu ver- habe es ausreichend Gründe und Bewei-
Berlin. Griechische NS-Opfer können hindern. Denn diese sei eine „einge- se für die Verfassungsfeindlichkeit des
in Italien Entschädigungsansprüche ge- fleischte Sozialistin“ und nach ihrer Vereins gegeben, betonte Buntenbach am
gen Deutschland durchsetzen, hat der rö- Wahl werde „eine rot-dunkelrote Macht- Mittwoch in Berlin. Der Verein und die
mische Kassationsgerichshof im Falle übernahme“ folgen. Und dann hieße es ebenfalls verbotene Teilorganisation
des von der SS am 10. Juni 1944 in be- „Gute Nacht, Deutschland“. „Bauernhilfe e.V.“ sowie der „Verein zur
gangenen Massakers an 218 Einwohnern Angeboten wird, neben einer Unter- Rehabilitierung der wegen Bestreiten des
der griechischen Ortschaft Distomo be- schriftensammlung zur Unterstützung Holocaust Verfolgten“ seien über Jahre
schlossen. Die Überlebenden und Ange- Köhlers, auch eine neue „Enthüllungs- hinweg Sammelbecken rechtsextremer
hörigen der Opfer hatten bislang keinen Broschüre“ mit dem Titel „Gesine und neonazistischer Gruppen und Perso-
Cent Entschädigung durch die Bundesre- Schwan – Im Netz der roten Spinne“. nen gewesen. In der vom „Collegium
publik erhalten. Mit dem Urteil ist die Im vergangenen Jahr hatte bereits die Humanum“ betriebenen Bildungsein-
Pfändung deutscher Liegenschaften in „Zivile Koalition für Deutschland e.V.“ richtung seien Rechtsextreme ideolo-
Italien durch einen griechischen Kläger begonnen, die Werbetrommel für Köhler gisch geschult worden für den Einsatz
rechtmäßig. zu schlagen. Der „Reformprozeß“ in gegen die demokratische Ordnung der
Auch ehemalige italienische Zwangs- Deutschland sei „in Gefahr“ und einer Bundesrepublik.
arbeiter dürfen nach einem Urteil des die der letzten „Reformstimmen ist Bundes- Quelle: Publikation „Aktiv +
Bundesrepublik auf Schadensersatz für präsident Köhler“, hieß es dort im April Gleichberechtigt Juni 2008“ ■
ihre Leiden während der NS-Zeit verkla- 2007. Der Verein um die 1.Vorsitzende,
gen. Ulla Jelpke, innenpolitische Spre- Beatrix Herzogin von Oldenburg, ehe- „Widerstands“-Tagungen
cherin der Fraktion „Die LINKE“ erklär- mals Sprecherin der „Studenten für den
te dazu: Rechtsstaat“ und 2006 Interviewpartne- des IfS
Das Urteil des römischen Kassations- rin der „Jungen Freiheit“, wolle die Wie- Albersroda. Unter dem Motto „Wider-
gerichtshofs ist überfällig. Es hat den Weg derwahl Horst Köhlers zu einer „morali- stand. Lage – Ziel – Tat“ will das um die
freigemacht für die von der PDS und der schen Volksabstimmung“ machen. Mit „Junge Freiheit“ angesiedelte „Institut
Partei DIE LINKE seit Langem geforder- einer Unterschriftenkampagne und Infor- für Staatspolitik“ (IfS) eine „deutsch-
te Entschädigung der Nazi-Opfer in Grie- mationsständen wolle man die „zivilen landweite Kolleg-Reihe zur Lage der Na-
chenland und die zu Zwangsarbeit ver- Kräfte“ für „die Wiederwahl Köhlers“ tion“ durchführen. Die Tagungen sollen
schleppten italienischen Militärinter- und „das Ende des Reformstaus“ mobili- am 28. Juni in Frankfurt/Main (anvisiert
nierten. sieren. Unterstützung findet die „Zivile sind 120 Teilnehmer), 12. Juli in Berlin
Unter Verweis auf ihre angebliche Koalition“ bei den früheren FAZ-Mitar- (250 Teilnehmer), 4. Oktober in Mün-
Staatenimmunität hatte die Bundesregie- beitern Karl Feldmeyer und Klaus Peter chen (150 Teilnehmer) und am 5. Okto-
rung selbst Urteile des obersten Ge- Krause, die dem Beirat des Vereins ange- ber in Düsseldorf stattfinden. Als Refe-
richtshofes Griechenlands zurückgewie- hören und heute u.a. für die „Junge Frei- renten werden der neurechte Publizist
sen und versucht, sich vor ihrer Verant- heit“ zur Feder greifen. Karlheinz Weißmann (Thema: „Ziel –
wortung gegenüber den Opfern zu drü- hma ■ Unsere Politik“), der ehemalige „Junge
cken. Zu Recht hat das Gericht in Rom Freiheit“-Redakteur Götz Kubitschek
dieses beschämende Verhalten verurteilt Wohnung in Brühl („Tat – Konservative Aktion“), Frank
und klar gemacht, dass der deutsche Lisson („Lage – Zur Legitimität des Wi-
Staat keine Immunität im Falle von durchsucht derstands“), Felix Menzel („Ikonen
Kriegsverbrechen genießt. Brühl. Im Zusammenhang mit den Er- schaffen – Unsere Bilder“) von der
Jetzt müssen schnellstens Gelder für mittlungen wegen Volksverhetzung ge- „Blauen Narzisse“ und in Berlin außer-
die Entschädigung der Opfer bereitge- gen die „Autonomen Nationalisten Pul- dem der neurechte französische Publizist
stellt werden. Sollte sich die Bundesre- heim“ (ANP) hat die Polizei Ende Mai Alain de Benoist („Identität – Wir und
gierung weiterhin weigern, müssen die zwei Wohnungen eines 19jährigen in die anderen“) angekündigt.
gepfändeten deutschen Liegenschaften Brühl durchsucht. Dabei wurden neben hma ■
in Italien zwangsversteigert werden. mehreren Hakenkreuz-Fahnen, Sprüh-
Ulla Jelpke, MdB ■ schablonen, ein PC und Aufkleber der Coole Nazis? Seminar zu
ANP sichergestellt. Bereits im Novem-
ber vergangenen Jahres hatte die Polizei rechtem Lifestyle und Musik
Wunschkandidat des
bei Wohnungsdurchsuchungen bei An- Düsseldorf. Schlauer statt Rechts – der
rechten Rands hängern der ANP, die Teil der neonazisti- Name der Kampagne der DGB Jugend
Berlin/Hamburg. Mit einer ganzseiti- schen „Aktionsgruppe Rheinland“ ist, NRW und ihrer Partnerorganisationen ist
gen Anzeige in der „Jungen Freiheit“ zahlreiche Beweismittel sichergestellt. Programm. Mit dem Qualifizierungsse-
fordern die am rechten Rand beheimate- abk ■ minar „Strukturen, Lifestyle und Musik
ten „Die Deutschen Konservativen“: der extremen Rechten“, das Ende Juni in
„Horst Köhler soll deutscher Bundes- DGB begrüßt das Verbot Hattingen stattfindet, soll die rechte Sze-
präsident bleiben“. Köhler sei „ein be- ne in NRW genauer beleuchtet werden.
liebter und guter Bundespräsident“, des „Collegium Humanum“! Das Seminar gibt einen Überblick so-
„kein Parteigänger“ und habe angeblich Berlin. Der DGB begrüßt das am 7. Mai wohl über die Strukturen der extremen
die Unterstützung von 85 % der Deut- 2008 vom Bundesinnenminister erlasse- Rechten als auch über die lebensweltli-
schen für eine Wiederwahl, so der in ne Verbot des Vereins „Collegium Huma- chen Aspekte von Neonazis. Wie sieht –
Hamburg sitzende Verein um seinen num“. Das Verbot, das der DGB-Bundes- gerade bezogen auf NRW – das Verhält-
Ende der 90er Jahre wegen Volksverhet- vorstand einen Tag zuvor erneut gefor- nis von NPD, Kameradschaften, „Pro“-

2 :antifaschistische nachrichten 12-2008


Ein Erfolg für die NPD?
Kein Erfolg für die NPD?
Zum Ergebnis der extremen Rechten bei den sächsischen Kreistagswahlen am 8. Juni
Die NPD hat bei einem landeswei- Der gelegentlich von „Experten“ daten aus den jeweils stärkeren Kreisteil
1. ten Ergebnis von 5,1 Prozent bei 4. (Jesse, Patzelt) herangezogene Ver-
den Kreistagswahlen 44 Mandate errun- gleich zu den Landtagswahlen vom Sep-
in den schwächeren gekommen ist, um
alle Wahlkreise abzusichern. Auch konn-
gen. Zwei weitere (Landkreis Leipzig, tember 2004, wonach die NPD knapp die ten im Vergleich zu den letzten Wahlen
Meissen) wurden nur knapp verpasst. Hälfte ihrer Stimmen verloren habe, ist kaum „respektable und angesehene Per-
Damit hat sich unsere Voraussage bestä- weder hilfreich noch zulässig. Mit glei- sönlichkeiten“ hinzugewonnen werden.
tigt, dass die NPD in allen neuen Kreista- cher Berechtigung könnte behauptet Dort, wo es möglich war, setzte die NPD
gen vertreten sein würde. Bei den gleich- werden, das Wahlergebnis vom 8. Juni dagegen auf langjährig erfahrene Partei-
zeitig stattfindenden Landratswahlen trat sei ein Indiz für einen überwältigenden funktionäre sowie auf bisherige Man-
die NPD in sieben von zehn Kreisen an Wahlerfolg der NPD bei der Landtags- datsträger. Es ist auffällig, dass sich ver-
(außer Nordsachsen, Landkreis Leipzig wahl 2009, da 2004 das Resultat für den hältnismäßig wenige junge Leute auf den
und Vogtland). Die Kandidaten der NPD Landtag um ein Vielfaches höher lag als Kandidatenlisten finden. Bei Kommu-
erzielten dabei ausnahmslos bessere Er- das der Kommunalwahlen. Landtags- nalwahlen als überwiegenden Personen-
gebnisse als die Partei bei den Kreistags- wahlen können nur mit Landtagswahlen wahlen stellen solche Faktoren ein nega-
wahlen. In zwei Kreisen (Sächsische verglichen werden, Kommunalwahlen tives Merkmal für die betroffene Partei
Schweiz, Görlitz) wurde sogar der Kan- nur mit Kommunalwahlen. Allerdings dar. Bei den Landtagswahlen im kom-
didat der SPD distanziert. lassen die vorliegenden Ergebnisse die menden Jahr dagegen fallen solche nega-
Prognose zu, dass sich die Erfolgsaus- tiven Umstände weniger ins Gewicht. Es
Das Ergebnis bedeutet für die NPD gibt zwar Indizien dafür, dass der Perso-
2. eine Vervierfachung der bisherigen
Mandatszahl und des bisherigen Stim-
sichten für die Stadt- und Gemeinderats-
wahlen 2009 deutlich verbessert haben.
War die NPD in den Landkreisen bisher
nalmangel der NPD der Partei geschadet
hat (z.B. Vogtland), doch sollte dies nicht
menanteils. überwiegend gesichtslos, so wird sich überbewertet werden.
Dieser Erfolg relativiert sich, wenn dies durch die Kreistagsfraktionen än-
berücksichtigt wird, dass im Gegensatz dern. Zudem bringen die neuen Fraktio- Es muss beobachtet werden, ob
zu 2004 flächendeckend angetreten wer-
den konnte. Bisherige Schwerpunkte der
nen zusätzliche Ressourcen. 7. sich der Trend zur Einbeziehung
bekannter Aktivisten der neonazistischen
NPD wurden bestätigt, wenn der Neuzu- Eine Auswertung der Ergebnisse „Freien Kräfte“ (z.B. Maik Scheffler in
schnitt der Kreise berücksichtigt wird.
So ist im neuen Kreis Sächsische
5. der NPD in ihren jeweiligen Kreis-
hochburgen zeigt, dass die Hoffnung,
Nordsachsen, Daniel Peschek in Zwick-
au) bei den Kommunalwahlen 2009 oder
Schweiz-Osterzgebirge zu berücksichti- eine höhere Wahlbeteiligung werde zu gar den Landtags- und Bundestagswah-
gen, dass im ehemaligen Weißeritzkreis einem Absinken des NPD-Anteils füh- len fortsetzen wird. Dies wäre zweifellos
erheblich schlechtere Ergebnisse als in ren, sehr trügerisch sein dürfte. In den eine weitere Stärkung der Kampagnenfä-
der Sächsischen Schweiz erzielt wurden, benannten Hochburgen war die Wahlbe- higkeit der NPD. Ein weiteres Indiz für
was das Gesamtergebnis drückt. teiligung jeweils mindestens durch- eine solche Entwicklung ist die aktuelle
Die gleiche Ursache ist für das mäßige schnittlich, in der Regel sogar deutlich Situation in Thüringen, wo inzwischen
Abschneiden im Landkreis Leipzig aus- über dem Durchschnitt liegend. Es sollte von einer engen Verflechtung zwischen
zumachen, wo sich die schwächere Regi- auch berücksichtigt werden, dass die NPD und Kameradschaftsszene bzw. an-
on (Leipziger Land) negativ auf die tra- NPD ihre schlechtesten Ergebnisse in deren parteifreien Strukturen ausgegan-
dierte Hochburg (Muldentalkreis) aus- den Kreisen mit der niedrigsten Wahlbe- gen werden muss. Allerdings ist diese
wirkte. Insgesamt ist festzustellen, dass teiligung (Zwickau, Vogtland) erzielte. Entwicklung in der sächsischen NPD of-
es in den Hochburgen bis auf ganz weni- In den beiden Kreisen mit der höchsten fenbar nicht unumstritten. Dies gilt be-
ge, lokal bedingte Ausnahmen (König- Wahlbeteiligung (Erzgebirgskreis, Säch- sonders für die engere Gefolgschaft von
stein, Wurzen) keine Rückschläge gege- sische Schweiz-Osterzgebirge) dagegen Holger Apfel.
ben hat. schnitt sie deutlich überdurchschnittlich
ab. Die reine Aufforderung „Wählen ge- Der Wahlerfolg der NPD im Sep-

3. Zugleich sind neue Hochburgen


hinzugekommen (Görlitz, Baut-
hen!“ ist also nicht produktiv, entschei-
dend ist die Betonung „Demokratisch
8. tember 2004 war vielfach auch da-
mit erklärt worden, dass damals eine
zen, Erzgebirgskreis). Die gleiche Aus- wählen gehen!“. rechte Konkurrenzkandidatur vermieden
sage lässt sich für die Ebene der Städte werden konnte.
und Gemeinden machen. Im Vorfeld der Wahl war in den Diese Aussage war zweifellos korrekt.
Hier ist besondern hervorzuheben,
dass die NPD mit Kamenz erstmals in
6. Medien behauptet worden, der
NPD gehe „das Personal aus“. Es ist in
Inzwischen hat sich die Lage drastisch
verändert. Regionale Hochburgen der
Sachsen in einer bisherigen Kreisstadt der Tat zutreffend, dass die Zahl der NPD sind auch in Orten auszumachen, in
(18.000 Einwohner) mit 10,4% ein zwei- Kandidaten der NPD relativ gering war. denen es gleichzeitig eine oder mehrere
stelliges Ergebnis erzielen konnte. Dies In einigen Kreisen (Nordsachsen, Vogt- rechte Konkurrenzantritte gab, die sogar
ist umso bemerkenswerter, da Kamenz land) stand in vielen Wahlkreisen nur ein ebenfalls überdurchschnittliche Ergeb-
zudem eine traditionelle Hochburg der Kandidat auf dem Stimmzettel. In star- nisse erzielten (besonders deutlich zu be-
LINKEN war und ist. ken Kreisen der NPD (Landkreis Leip- obachten im Ostteil des ehemaligen
Es zeichnet sich die Tendenz ab, dass zig, Meissen) beschränkte man sich auf Kreises Riesa-Großenhain).
eine starke LINKE in einer Kommune zwei Kandidaten pro Wahlkreis. Zudem Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass
keineswegs ein Garant für ein schlechtes ist festzuhalten, dass es in erheblichem ein erheblicher Anteil der NPD-Wähler-
Abschneiden der NPD ist. Umfang zu einem „Export“ von Kandi- schaft inzwischen als Stammwähler be-

: antifaschistische nachrichten 12-2008 3


zeichnet werden muss. Der Anteil der so ter der 5%-Marke, sammelten also noch Der ehemalige niedersächsische
genannten Protestwähler dagegen nimmt
weiter ab.
nicht einmal nennenswert Proteststim-
men. Die Sächsische Volkspartei des frü-
11. Ministerpräsident Gerhard Glo-
gowski (SPD) äußerte in Bezug auf die
heren NPD-Landtagsabgeordneten Mir- Parteien der extremen Rechten und deren
Es lässt sich der Trend ausmachen, Unterschiede in Programmatik, Auftre-
9. dass das mit Blick auf die Land-
tagswahlen 2009 von der DSU initiierte
ko Schmidt (Meissen) konnte noch nicht
einmal die Voraussetzungen für eine ei-
genständige Kandidatur zum Kreistag er-
ten, Wählerspektrum und Sozialstruktur:
„Ich weigere mich, Scheiße nach Geruch
„Bündnis für Sachsen“ (u.a. mit der füllen. zu sortieren.“ Dem ist zuzustimmen.
Sächsischen Volkspartei [SVP] und den Zwar sollten diese Unterschiede wie
REPublikanern) nicht in der Lage sein Auch eine Erweiterung des auch lagerinterne Differenzen zur Ent-
dürfte, die Hegemonie der NPD inner-
halb der extremen Rechten erfolgreich
10. Bündnisses durch die Wähler-
gemeinschaft des Bundestagsabgeordne-
wicklung antifaschistischer Gegenstrate-
gien gründlich analysiert werden, doch
zu brechen. Die DSU selbst hat fast die ten Henry Nitzsche (früher CDU), über vertreten sie alle – NPD, REPublikaner,
Hälfte ihrer bisherigen Kreistagsmandate die gelegentlich spekuliert wurde, dürfte DSU, SVP, Freiheitliche Partei Deutsch-
verloren (Rückgang von 23 auf 12 Abge- an dieser Einschätzung nur wenig än- lands, die Gruppe um Nitzsche – unter-
ordnete). Das für die DSU herausragende dern, denn auch dessen Erfolg im Kreis schiedslos nationalistische und rassisti-
Resultat bei der Landratswahl in Nord- Bautzen (4,7% im Kreis, 13,2% bei der sche Positionen. Kooperation, Absprache
sachsen (10,9%) kann zumindest teilwei- Landratswahl) erweist sich als relativ. oder auch nur Gespräche jenseits des
se auch auf den Umstand zurückgeführt Außerhalb seines Stammkreises Kamenz parlamentarisch Notwendigen sind des-
werden, dass die NPD in diesem Fall auf lässt die Zugkraft deutlich nach. Doch halb auszuschließen. Für diese Position
einen eigenständigen Wahlantritt ver- auch dort blieb das Ergebnis hinter den ist auch bei den anderen demokratischen
zichtet hatte. Noch desaströser ist das eigenen Erwartungen zurück, wenn es Parteien zu werben.
Abschneiden für die Partner der DSU. auch bedrückend ist, dass der rechte
Bei den wenigen Bürgermeisterkandida- Rand der CDU weiterhin ein erhebliches Landesarbeitsgemeinschaft
turen der REPs, in der Regel auf dem Ti- Potenzial für neue Strukturen der extre- Antifaschistische Politik der
cket der SVP, blieben diese deutlich un- men Rechten darstellt. LINKEN.Sachsen ■

Parteien und Autonomen Nationalisten BKA-Gesetz ist


aus? Wie sehen Organisationsstrukturen Angriff auf
aus, wie funktioniert die Finanzierung?
Weiter geht es um Dresscodes, Kleidung, Grundgesetz
Symbole und Codes. Denn Rechte laufen Berlin. Zum heute
längst nicht mehr allein in Bomberjacke vom Kabinett verab-
und Springerstiefeln mit weißen Schnür- schiedeten Entwurf
senkeln herum. Immer öfter sind sie auch des BKA-Gesetzes er-
in T-Shirts von Che Guevara oder dem klärt die innenpoliti-
„Pali-Tuch“ zu sehen. Linke Symbole sche Sprecherin der
werden von ihnen verfremdet und die Fraktion DIE LINKE,
Ästhetik übernommen. Aber warum ver- Ulla Jelpke:
wenden Neonazis inzwischen auch linke Die sogenannte Si-
Symbole? Welche Musik ist in der Post- cherheitspolitik der
„sLandser“-Ära angesagt? Diese Fragen Bundesregierung hat
will das Seminar klären helfen. eine klare Stoßrich-
Information und Anmeldung: tung: Sie läuft darauf
Strukturen, Lifestyle und Musik der hinaus, den allwissen-
extremen Rechten. 27.–29.6.2008 den und allmächtigen
info@dgb-jugend-nrw.de ■ Staat auf der einen
Seite und den allzeit
Verhaftung des kontrollierten gläser-
ren Mitglied der IG Metall, früheres nen Bürger auf der anderen Seite zu
Vorsitzenden der LINKEN. Ortsvorstandsmitglied in Frankfurt und schaffen.
im Römer ist ein Skandal! bis zur Schließung des Unternehmens Auch beim BKA-Gesetz machen sich
Frankfurt. Zur Festnahme des Vorsit- Betriebsratsvorsitzender der Adler-Wer- Innenminister Schäuble und Justizminis-
zenden der Fraktion DIE LINKE. im Rö- ke, bringt in dem verteilten Flugblatt terin Zypries daran, Freiheits- und
mer, Lothar Reininger, am 5. Juni auf zum Ausdruck, was wir als IG Metall Grundrechte zu schleifen. Unverletzlich-
dem Frankfurter Börsenplatz erklärt die auch in weiten Teilen unterstützen,“ so keit der Wohnung, Trennung von Polizei-
IG Metall Verwaltungsstelle Frankfurt: Katinka Poensgen, 2. Bevollmächtigte und Geheimdienstaufgaben, Datenschutz
Als handfesten Skandal erachtet die der IG Metall Frankfurt. „Weil wir uns und informationelle Selbstbestimmung –
IG Metall Verwaltungsstelle Frankfurt, Kollegen Reininger, den zum Ausdruck die Bundesregierung geht über all dies
dass die Verteilung eines Flugblatts mit gebrachten Positionen und demokrati- glatt hinweg, genauso wie über den föde-
dem Titel „Ausbildungsplätze statt schen Bürgerrechten zutiefst verbunden ralen Aufbau der Polizei.
Kriegseinsätze“ einen brutalen Polizei- fühlen, protestieren wir aufs schärfste Damit ist das BKA-Gesetz einer der
einsatz zur Folge hat. Lothar Reininger gegen diesen ungeheuerlichen Vorgang“, größten Anschläge auf das Grundgesetz,
hat sein Recht auf Meinungsfreiheit so Poensgen weiter. die bislang von der Großen Koalition un-
wahrgenommen, als er vor dem Stand Kollege Reininger kann sich auch im ternommen worden sind.
der Bundeswehr auf der Berufsbil- weiteren Verlauf möglicher Streitigkei- Die Online-Durchsuchung und die
dungssmesse gegen weltweite Einsätze ten in dieser Angelegenheit der Unter- heimliche Videoüberwachung von Pri-
der Bundeswehr protestierte und Flug- stützung seiner IG Metall sicher sein! vatwohnungen sind nach Auffassung der
blätter verteilte. „Reininger, seit 30 Jah- PM IG Metall ■ Fraktion DIE LINKE klare Rechtsbrü-

4 :antifaschistische nachrichten 12-2008


che. Das Bundesverfassungsgericht hat ge an die Bundesregierung. (BT-Druck-
mehrfach entschieden, dass jeder Bürger, sache 16/9223)
auch der von Polizei und Geheimdiens- Die Antwort der Bundesregierung ist
ten Beschuldigte, einen Rechtsanspruch insgesamt relativ wenig aussagekräftig:
auf seine ungestörte Privatsphäre hat. Bislang fallen keine Motorradclub unter
Versteckte Kameras haben in Wohn- und das Bundesverfassungsschutzgesetz
Schlafzimmern nichts zu suchen. Dass (BverfSchG). Die Kontakte zwischen der
das BKA beim Ausspähen von Festplat- rechtsextremen Szene und Rockern sind
ten selbst entscheiden will, welche Daten „auf einige wenige, einzelfallbezogene
es als „privat“ den Richtern vorlegen will Kontakte“ beschränkt. Das BKA verfügt
und welche nicht, stellt die Idee der Kon- nur in soweit über Informationen, die
trolle auf den Kopf. eine Korrelation zwischen politisch mo-
Mit dem Umbau des BKA zur bundes- tivierten Straftaten und Mitgliedschaft in
weit tätigen, präventiv vorgehenden, mit einem Motorrad- oder Rockerclub erge-
Festnahme- und anderen operativen ben, als die LKAs diese übermitteln.
Kompetenzen ausgestatten Superbehör- Eine gesonderte Erfassung beim BKA
de nähert es sich dem Modell des ameri- findet nicht statt. Bezüglich von Konzer-
kanischen FBI an. ten mit der Beteiligung von Bands der
Bedenken gegen diese Entwicklung rechtsextremistischen Szene auf Gelän-
gibt es nun offenbar auch in der SPD – den von Motorradclubs sind der Bundes-
das Bedenkentragen allein nützt der De- regierung nur vereinzelt Erkenntnisse be-
mokratie aber nichts. DIE LINKE wird kannt, die jedoch aus ,operativen Grün-
das Gesetz, sollte es beschlossen werden, den‘ nicht veröffentlicht werden.
vor das Verfassungsgericht bringen. Die Antwort der Bundesregierung
Ulla Jelpke, MdB ■ kann auf www.ulla-jelpke.de nachgele-
sen werden.
Offensiv gegen Rassismus Ulla Jelpke, MdB ■
und Rechtsextremismus!
NPD-Referent bei Burschen-
Neuer ver.di Arbeitskreis
schaft Germania
ZAKO nimmt die Arbeit auf
Hamburg. Am 12. Juni 2008 soll der ös- Gesellschaft“. Die Nähe der Burschen-
Im November 2007 gründete sich ZAKO terreichische Neofaschist Richard Me- schaft Germania zur NPD ist nicht nur
(Zentraler Arbeitskreis Offensiv gegen lisch bei der „Hamburger Burschenschaft ideologisch, sondern auch sehr persön-
Rassismus und Rechtsextremismus) in Germania“ einen Vortrag mit dem Titel lich. Unter ihren Aktiven befindet sich
ver.di. Der Arbeitskreis soll Aktivitäten „Der letzte Akt der Globalisierer“ halten. mit André Kinnigkeit ein NPD-Funktio-
koordinieren, Sachkenntnisse und Erfah- Damit bestätigt die völkische Korporati- när, der 2007 Delegierter beim Landes-
rungen bündeln sowie Handlungshilfen on aus der Sierichstr. mal wieder ihre gu- parteitag der Hamburger Neofaschisten
erarbeiten und bereitstellen. ten Verbindungen in neofaschistische La- war. Damals wurde Jürgen Rieger zu
ZAKO nahm sofort die Arbeit auf und ger. 2007 erschien im offiziell als Vorsitzenden gewählt. erk ■
traf sich bereits mit VertreterInnen der „rechtsextremistisch“ eingestuften Ver-
englischen Gewerkschaft UNISON in lag Grabert-Hohenrain das fast wortglei- Geburtstagsgruß
Manchester und tauschten sich aus zum che Buch Melisch‘s mit dem Titel „Der
Thema Handeln gegen Rechts durch In- letzte Akt – die Kriegserklärung der Glo- für Fleissner
ternationale Solidarität. Mit der Grün- balisierer“. München. Die 1951 von Altnazis gegrün-
dung von ZAKO setzt ver.di einen Ge- Im Frühjahr tourte Melisch dann mit dete Monatszeitschrift „Nation &
werkschaftstagsbeschluss um. Zuvor seinem Buch und Vortrag zu diversen Europa“ hat in ihrer Juni-Ausgabe dem
fanden bereits fünf Workshops statt, die Gesprächskreisen der NPD in süddeut- langjährigen Verleger Herbert Fleissner
der Bereich Politik und Planung der schen Bundesländern. Die militante Ju- (Langen Müller, Herbig, Nymphenbur-
ver.di Bundesverwaltung zu den The- gendorganisation der NPD schrieb im ger u.a.) zum 80. Geburtstag gratuliert.
men: Rassismus und Gewerkschaften; März nach einem solchen Vortrag: „Die Fleissner habe sich „wie kaum ein zwei-
Argumente gegen Stammtischparolen; JN Heilbronn dankt Richard Melisch für ter“ nicht nur „um die Geistesfreiheit,
Bildungskonzept Gedenkstätten; Zuwan- Wahrheiten aus erster Hand, und dass er sondern auch um die historische Wahr-
derung und Integration sowie Nationalis- uns an seinem reichen Erfahrungsschatz heit verdient gemacht“. Der Verleger
mus und Standortdebatte organisierte. teilhaben ließ.“ Der Antisemit Melisch habe den Mut aufgebracht, „unbequeme
Kontakt: ver.di Bundesverwaltung poli- ist bei den Germanen kein Unbekannter. Themen anzupacken und nonkonforme
tik-und-planung@verdi.de Im April 2006 referierte er auf dem Haus Autoren ins Rampenlicht zu rücken“, so
■ zum Thema „Verdrängungskampf um das neofaschistische Blatt und erwähnt
die letzten Ölreserven“. Einen gleichna- dabei u.a. den früheren Waffen-SSler und
Anfrage zur Verbindung migen grundlegenden Artikel veröffent- „Republikaner“-Mitgründer Franz
lichte der selbsternannte Nahost-Experte Schönhuber und den britischen Ge-
von Rockern und Neonazis der extremen Rechten in der März-Aus- schichtsrevionisten David Irving. Noch
Berlin. Nachdem mehrfach Konzerte gabe 06 der NPD-Zeitung „Deutsche im April hatte sich Fleissner, der 2004
von Nazi-Rock-Gruppen auf dem Gelän- Stimme“. Melisch schreibt für diverse aus der aktiven Verlegerschaft ausge-
de von Rockerclubs (MCs) stattfanden rechte Blätter, in den neonazistischen schieden ist, persönlich auf dem Kon-
und eine zunehmende Szenevermi- Huttenbriefen (5-6/2004) erklärte er den greß der neofaschistischen „Gesell-
schung zwischen Anhängern von MCs Terror Bin Ladens zum „Freiheitskampf schaft für freie Publizistik“ (GfP) in Suhl
und Neonazis zu beobachten ist, stellte gegen die USA und den Zionistenstaat für die Verleihung der Ulrich-von-Hut-
die Abgeordnete Ulla Jelpke von der Israel.“ Im Dezember 2004 referierte er ten-Medaille der GfP bedankt.
Fraktion DIE LINKE eine Kleine Anfra- für die „Staats- und Wirtschaftspolitische hma ■

: antifaschistische nachrichten 12-2008 5


Landtagswahlkampf in Bayern zum
Schwerpunkt der Faschisten erkoren
Zum mittlerweile 7. Werkstatt- Im Gegensatz zu den vorangegangen und Entwickeln typisch antisemitischer
gespräch des Kurt-Eisner-Ver- Wahlkämpfen in Hessen und Niedersach- Verschwörungstheorien. So wurde etwa
eins hatte dieser am 3.06. zwei sen, für die die NPD jeweils nur wenige verbreitet, der Anschlag auf den Synago-
Referenten einer der verdienstvollsten Tausend Euro zur Verfügung stellte, sieht genbau in München sei durch den damali-
Initiativen in München eingeladen. sie in Bayern eine reale Chance in den gen Innenminister Beckstein selbst ge-
Markus und Tobias von der antifa- Landtag einzuziehen und hat daher Bay- plant worden, um von anderen Problemen
schistischen informations-, dokumen- ern zum Schwerpunktwahlkampf erklärt. abzulenken.
tations-, und archivstelle München Ihre Hoffnung kann die NPD dabei nicht Der positive Bezug auf arabische Be-
e.V., besser unter der Abkürzung aida- nur historisch begründen, schließlich ge- wegungen, der auch in einer plakativen
archiv bekannt, sollten ihre Arbeit und lang ihr hier bereits 1966 mit einem Wahl- Unterstützung des iranischen Staatschefs
aktuelle Tendenzen in der extremen ergebnis von 7,4 % und dem damit er- Ahmadinedschad aufgrund dessen Holo-
Rechten in Bayern darstellen. reichten Einzug eines der besten und mitt- caust-Leugnung und atomaren Bedro-
lerweile fast in Vergessenheit geratenen hung Israels zum Ausdruck kommt, wird
aida-Archiv – Der Verein Ergebnisse der faschistischen Bewegung die Nazis jedoch nicht hindern, auch wei-
Angesichts der Leistungen, die das aida- in der alten BRD. Auch neuere, beunruhi- terhin antiislamische Ressentiments zu
archiv für die antifaschistische Arbeit bis- gende Studien belegen wissenschaftlich, nutzen und zu fördern. So wurden Flug-
lang erbracht hat, fiel die Selbstvorstel- dass rechtsextremes Gedankengut in Bay- blätter gegen den Moscheebau in Mün-
lung ungewöhnlich bescheiden aus. Sie ern auf besonders gut gedüngten Boden chen-Sendling mit Ausnahme des Ortsna-
erfolgte durch einen fünfminütigen Film, fällt. Sowohl die im Auftrag der Friedrich- mens unverändert bei vergleichbaren Pro-
der anlässlich der Verleihung des Preises Ebert-Stiftung erarbeitete und unter dem jekten in Baden-Württemberg verwendet.
„Münchner Lichtblicke“ gedreht wurde. Titel „Vom Rand zur Mitte“ publizierte
Der Preis wird vom Verein Lichterkette Arbeit von Oliver Decker und Elmar NPD sieht Zerfall des etablierten Par-
e.V., dem Münchner Ausländerbeirat und Brähler wie auch das im Suhrkamp-Ver- teiensystems als Chance
der Landeshauptstadt alljährlich für be- lag in der Reihe „Deutsche Zustände“ ver- Bei Betrachtung der Studien fällt auf, dass
sondere Verdienste um ein friedliches Zu- öffentlichte Werk von Wilhelm Heitmeyer bisherige Wahlergebnisse rechtsextremis-
sammenleben in der Stadt verliehen. stellen eine unerwartet hohe Zustimmung tischer Parteien das tatsächlich vorhande-
Gegründet 1990 im Zuge des sich im zu typisch rechtsextremen Aussagen fest. ne Potential, von Ausnahmen abgesehen,
Zusammenhang mit der Wende anbah- So findet etwa die Behauptung „Es leben nie ausschöpfen konnten. Ein weiterer
nenden Wiedererstarken faschistischen zu viele Ausländer in Deutschland“ bun- Grund für die NPD gerade in Bayern
Gedankengutes, sieht es der Verein v.a. als desweit eine Akzeptanz von ca. 60%. Be- Hoffnung zu schöpfen liegt daher darin,
seine Aufgabe Hintergrundinformationen merkenswert für Bayern ist insbesondere dass sie in der vermeintlichen Krise der
zu den agierenden Personen, Organisatio- die Häufung von Menschen mit geschlos- CSU eine Chance für sich wittert. Die
nen und Entwicklungen am rechten Rand sen rechtsextremen Weltbild. Um ein sol- CSU, der es bislang schließlich immer ge-
zu recherchieren und dokumentieren. ches anzunehmen mussten die Teilnehmer lungen ist, äußerst rechte Potentiale zu
Hierfür sei die Mithilfe jedes Einzelnen einer der Studie bei allen Indikatoren, wo- binden, hat jedoch nicht nur durch eigene
notwendig. Auch scheinbar unbedeutende runter etwa auch das Bedürfnis, nach ei- Zerfallsprozesse der NPD Auftrieb gege-
Dokumente, wie ein Nazi-Aufkleber, ner starken politischen Führerfigur fiel, ben. Ihre rassistische Kampagne im Kom-
könnten helfen, neue Tendenzen in der jeweils den Höchstwert erreicht haben. munalwahlkampf, in welcher sie den An-
rechtsextremen Theorie und Propaganda Da die Befragungen in Form von Inter- griff zweier Jugendlicher auf einen Rent-
zu erkennen. So sei es nur durch Informa- views durchgeführt wurden, konnte die ner in der Münchner U-Bahn zur Stim-
tionen einzelner Bürger gelungen, einer Herkunft der Beteiligten ermittelt werden, mungsmache gegen Ausländer nutzte und
Naziband deren Übungsraum in Mün- wobei 800 Befragte aus Bayern kamen. den Startschuss für eine vergleichbare
chen-Allach zu entziehen. Für sämtliche Bundesländer wurde auf Hetze Roland Kochs in Hessen gab, hat
Die gewonnen Informationen werden eine repräsentative Auswahl geachtet, so den Einzug einer NPD-Tarnliste in den
Schulinitiativen, Jugendinstitutionen und dass mit der Zahl von 14,3 % Befragten Münchner Stadtrat erst ermöglicht. Durch
sonstigen Multiplikatoren zur Verfügung mit geschlossen rechtsextremen Weltbild diese Kampagne wurden verdeckte Res-
gestellt. Besondere Aufmerksamkeit er- in Bayern gegenüber 8,6 % im Bundesge- sentiments hoffähig gemacht und die Un-
langte diese Tätigkeit im Zusammenhang biet ein tatsächliches Gefälle als erwiesen terschrift für die Faschisten von der Auto-
mit dem geplanten Bombenanschlag auf gelten kann. Lediglich einige ostsächsi- rität der staatstragenden Partei in Bayern
die Eröffnungsfeier des Neubaus der schen Provinzen hätten vergleichbare Er- gedeckt. Der Kommunalwahlkampf der
Münchner Synagoge, der damals bundes- gebnisse erzielt. Ein Unterschied zu Rechtsextremen lehnte sich an die vorge-
weit durch die Schlagzeilen ging. Hier sei rechtsextremistischen Einstellungen im gebene Stimmung durch einen ausgespro-
es gelungen die Presse mit Bildmaterial Osten, die wesentlich durch Fremden- chen aggressiv-fremdenfeindlichen Wahl-
und Hintergrundwissen zu versorgen. feindlichkeit und Rassismus geprägt sei- kampf an. So wurde auf Plakaten offen,
en, liegt jedoch im in Bayern deutlich mit der Parole „Kriminelle Ausländer
Bayerische Zustände – Unangenehme stärker vorhandenem Antisemitismus. Es raus“ vor dem Hintergrund eine Gruppe
wissenschaftliche Studien sei daher damit zu rechnen, dass die NPD ausländischer Jugendlicher geworben.
Wie wichtig die Arbeit des Archivs ist, hier einen Schwerpunkt auf antijüdische Dass eben dies erfolgreich war, veran-
wurde im Folgenden, mit Bildmaterial Hetze legen werde. Ansätze hierfür beste- lasst die NPD diesen Stil auch im Land-
und Originaldokumenten untermauerten hen in der seit geraumer Zeit bestehenden tagswahlkampf fortzusetzen, so dass mit
Referat deutlich, das die Planungen der Bezugnahme auf Befreiungsbewegungen einer unverblümt vorgetragenen auslän-
NPD zum bevorstehenden Landtagswahl- im nahen Osten, etwa durch das Mitfüh- derfeindlichen Hetzte zu rechnen ist. Da-
kampf skizzierte. ren palästinensischer Fahnen auf Nazi- für spricht auch, dass der, durch diesen
Demos, wie auch im Aufrechterhalten aggressiven Wahlkampf in den Stadtrat

6 : antifaschistische nachrichten 12-2008


Die Erfolge der NPD-Tarnlisten in München und
Nürnberg und ihre Bedeutung für die Strategie der NPD
Was hindert die NPD, sich zu einer rele- Selbstbewußtsein und Zusammenhalt aus,
vanten Kraft im politischen Leben der die weit über die unmittelbar praktische
BRD zu ballen? Wieso können die neuen Bedeutung des (freilich gewichtigen) Er-
Nazis ihr großes Potential in der öffentli- eignisses hinausging. Sollte die CSU im
chen Meinung und in der Wählerschaft Herbst in Bayern nicht mehr mit absoluter
nicht heben? Ein Blick in die Vergangen- Mehrheit weiterregieren können, wären
heit gibt Aufschluss: Die Nazis verspre- die Folgen unübersehbar.
chen Fürsorge. Sie wenden sich an Leute, Bestärkend hingegen wirken die Erfol-
die im sozialen Leben auf der Verlierersei- ge der NPD-Tarnlisten in Nürnberg und
te stehen. Durch eine nationalische Aus- München. Besonders vor dem Hinter-
richtung der Wirtschaft und des Staates grund einer Stabilisierung und Auswei-
soll ihnen als Volksgenossen geholfen tung des Nürnberger Erfolges (vor sechs
werden. Die rasstischen und antisemiti- Jahren ein, jetzt zwei Stadtratsmandate)
schen Gewalttaten, die von der Nazi-Be- wird der Rückgriff auf die Entwicklungs-
wegung verrichtet werden, ziehen eine zeit der NSDAP, ihre Traditionen und ihre
Grenze zwischen den „Deutschen“ und Strategie für die Anhängerschaft logisch.
den „Fremden“. Unrecht und rohe Gewalt- Die Bewegung kann sich als nationalso-
tat zielen darauf, den Staat zu unrechten zialistische begreifen. Ihre Schritte sind
und rohen Gesetze zu veranlassen. damit vorgezeichnet. Die NPD muss sich
Die Nazis können auf verbrecherische als gewalttätige, aber hochorganisierte, ge-
Gewalttaten nicht verzichten, weil sie nur führte Kraft darstellen. Sie braucht dazu
so die Ausgrenzung vorantreiben können. das Medium der großen Aufmärsche, die
Das bringt sie in Gegensatz zur staatlichen sich gegen den Protest der zivilen Gesell-
Ordnung. Das Versprechen sozialer Hilfe schaft brutal durchsetzen. Deswegen erle-
an die deutschen Volksgenossen verlangt ben wir eine jedes halbe Jahr stärker bruta-
aber den Einsatz staatlicher Mittel. Nazi- lisierte Aktionstätigkeit der NPD, die auf
politik braucht also die Perspektive einer Zusammenstöße regelrecht erpicht ist.
„nationalen Einheit“, und das bedeutet, sie Aber mit diesem Vorgehen allein kann die
braucht eine Bündnisperspektive mit dem NPD ihr strategisches Problem nicht lö-
Konservatismus. Wenn sich das abzeich- sen. Sie bräuchte Kräfte aus dem konser-
net, wird es gefährlich. So lösten die ver- vativen Lager, die sich ihr bei- und zuord-
brecherischen Anschläge auf die Unter- nen. Vorboten eine Mehrheit der nationa-
künfte von Asylsuchenden das Asylrecht len Einheit.
auf und führten zu einer misshandelnden Einen solchen Dunstkreis müsste die
Verwaltungspraxis an Menschen, die Zu- NPD sich vor allem in München schaffen.
flucht suchen und diese Änderung wieder- Daran arbeitete der vor einigen Jahren im
um stärkte die Nazi-Bewegung usw. usf. Amt verstorbene Stadtrat der REP Wein-
geschwappte Karl Richter, als Spitzen- Die als „Bewegung“ organisierte Ge- furtner, seine guten Verbindungen zum
kandidat zumindest für Oberbayern vor- walt gegen Andersdenkende und einfach rechten Rand der CDU fielen allerdings
gesehen ist. nur als „Andere“ markierte Mitmenschen seinen Verbindungen zu faschistischen
Allerdings zeigen die Studien sehr verbunden zu haben mit in Staat, Wirt- Terrorbanden zum Opfer, er starb als ein
deutlich, dass nicht nur das konservative schaft und Militär etablierten Kräften – Gescheiterter.
Lager Potential für die Faschisten bereit das machte den Nimbus Hitlers aus. So Wird es der CSU gelingen, die Diffe-
hält. Vielmehr verteilten sich die Werte wurde München zur „Hauptstadt der Be- renz, ja die Kluft zwischen christlichem
rechtsextremer Positionen fast gleichmä- wegung“, der geschichtliche Ort des Brü- Konservatismus und Nazi-Denken deut-
ßig über die Wähler aller Parteien. Ledig- ckenschlags zum Konservatismus. In lich zu machen? Es gibt viele Anzeichen,
lich die Grünen verzeichneten bundesweit Nürnberg, der „Stadt der Reichsparteita- dass sich wenigstens Teile der CSU, auch
einen unterdurchschnittlichen Wert, für ge“, zeigte die Partei in ihren Aufmärchen im Münchner Stadtrat, des Problems be-
Bayern gilt dies für die FDP. Als besonde- zu allem entschlossen, hier wurden anläss- wußt sind. Es gibt aber auch harte Fakten,
re Herausforderungen wird von den Nazis lich des 7. Parteitages der NSDAP 1935 wie die fremdenfeindliche Instrumentali-
der Erfolg der Partei Die LINKE gesehen, die „Nürnberger Rassegesetze“ verkündet. sierung des U-Bahn-Zwischenfalls im
wobei sie davon ausgeht, dass es in den Parteien sind soziale Gebilde, die nicht Kommunalwahlkampf der CSU, die bele-
Überzeugungen der Wähler Berührungs- nur und nicht einmal hauptsächlich durch gen, dass Repräsentanten dieser Partei auf
punkte gibt. Mit bereits gedrucktem Info- klar umrissene politische Ziele zusam- Naziköder beißen.
material der NPD konnte gezeigt werden, mengehalten werden. Vor allem Traditio- Der NPD-Wahlkampf, der siehe den
dass die NPD mit sozialen Forderungen nen und ein spezifischer Blick auf die Ver- Bericht über A.I.D.A.-Archiv, vor allem
gezielt auch von der LINKEN Stimmen gangenheit stiften Identität und leisten Ab- auf Veranstaltungen anderer Parteien ge-
abwerben will. Ist die Parole „Sozial geht grenzung zu anderen. Politische Bewe- führt werden soll, wird nicht nur dazu die-
nur national“ als solche noch recht ein- gungen reihen sich in geschichtliche Ab- nen, die Diskussionskultur der Linken zu
deutig zu identifizieren, dürfte manchem läufe ein. Aktuelle Strategien werden stören, es wird den Nazis genauso darum
bei Forderungen nach Abschaffung der durch Erinnerung an längst vergangene gehen, bei den CSUlern Äußerungen he-
Leiharbeit eine Unterscheidung schwer Gegebenheiten stabilisiert oder auch be- rauszukitzeln, die sich entweder rechtsex-
fallen. Daneben ist auch mit Versuchen zu lastet: trem auslegen lassen oder einfach rechts-
rechnen, die Friedensfrage in nationalisti- Der Verlust der Regierungsmehrheit in extrem sind.
scher Hinsicht umzudrehen und durch an- NRW löste bei der SPD eine Erosion von Martin Fochler ■
tiamerikanische Propaganda Schnittpunk-

: antifaschistische nachrichten 12-2008 7


te herzustellen. So gab es bei den Nazis stellt. So bildet Bayern den größten Lan- mehr wird auch die Graffiti-Kultur verein-
u.a. Diskussionen, sich am Erdinger Frie- desverband innerhalb der Partei. Es ist der nahmt.
densmarsch zu beteiligen sowie Versuche, NPD problemlos gelungen, in allen 91
sich in die Bewegung gegen den Truppen- Wahlkreisen Direktkandidaten aufzustel- Persönliche Einschüchterung als poli-
übungsplatz in Grafenwöhr einzureihen, len. Kämpfe zwischen der Partei und den tische Strategie
wobei durch die Forderung „fremde Trup- sich Umfeld bewegenden freien Kame- Wie sehr die NPD sich in die Tradition
pen raus“ der Zusammenhang zur faschis- radschaften wie sie aus anderen Bundes- des historischen Nationalsozialismus
tischen Ideologie gebildet wird. Ein wei- ländern bekannt sind, gibt es so gut wie stellt, wird nicht nur an der Verwendung
terer Anknüpfungspunkt findet sich, fast gar nicht und auch finanziell steht der des Begriffs „nationaler Sozialismus“ auf
schon traditionell, in der Globalisierungs- Landesverband im Gegensatz zu anderen T-Shirts und Transparenten deutlich, son-
kritik. Hier hat die NPD mit dem Slogan gesichert da. Lediglich die vor allem aus dern vielmehr auch in der historisch über-
„Global dient dem Kapital“, eine ge- den östlichen Bundesländern bekannte kommenen Taktik der persönlichen Ein-
schickte Formulierung gefunden. Beson- Taktik, sich durch Kinder-, und Familien- schüchterung und des direkten Angriffs
ders beunruhigend in diesem Zusammen- feste einen bürgerlichen Anstrich zu ge- auf politische Gegner. So wurde eine
hang sind Planungen der NPD, auf eigene ben, steckt in Bayern noch in den Kinder- Kundgebung abgehalten, die sich gegen
Veranstaltungen weitgehend zu verzich- schuhen, auch wenn Ansätze vorhanden die Person des Münchner Vorsitzenden
ten und ihre Akteure auf Veranstaltungen sind. des Kreisjugendrings richtete. Kann man
der politischen Gegner zu schicken. Ob Kein Geheimnis ist, dass es den Nazis diese noch als Misserfolg bezeichnen, da
alle KandidatInnen, auch die der LIN- auch gelungen ist, sich hinsichtlich ihres sie mit geringer Beteiligung und weitge-
KEN theoretisch und praktisch hinrei- Erscheinungsbildes zu flexibilisieren. hend ohne äußere Wahrnehmung ablief,
chend ausgebildet sind, um derartige An- Auch in Bayern seien Nazi-Skinheads steht nun anderes zu befürchten.
griffe früh zu erkennen und abwehren zu mittlerweile die Ausnahme. Vielmehr ko- Für den 13.06. hat die NPD eine Kund-
können, darf an dieser Stelle bezweifelt pieren die Kameradschaften Elemente der gebung gegen eine Veranstaltung des
werden. Jedenfalls stellt das Aida-Archiv Jugendkultur, wie sie von linken Autono- aida-archivs im Kafe Marat unter dem
auf seiner Website einen Leitfaden zum men geprägt wurden. So lassen sich bei Slogan „aida-Archiv verbieten“, unmittel-
Umgang mit rechtsextremistischen Provo- Nazi-Aufmärschen nicht nur schwarze bar vor dem Veranstaltungsort angekün-
kateuren zur Verfügung. Kapuzenpullis, sondern auch Che-T- digt um damit gleichzeitig zwei Institutio-
Shirts finden. Allgemein ist zu beobach- nen fortschrittlicher Selbstorganisation
Praktisch gut aufgestellt ten, dass die Nazis in ihr Auftreten auf- anzugreifen (siehe Seite auch 1). Nicht
Neben den geschilderten guten ideologi- nehmen, was nur irgendwie werbend nur aus diesem Anlass verdient das aida-
schen Bedingungen, ist die NPD in Bay- wirkt. Mittlerweile gibt es nicht nur altbe- archiv die vollste Unterstützung jeder De-
ern leider wohl auch praktisch gut aufge- kannte Schmierereien an Wänden, viel- mokratin und jedes Demokraten. J.K. ■
Info:
www.arbeiterfotografie.com

e1
tikel Seit
Siehe Ar

8 :antifaschistische nachrichten 12-2008


Spritztour mit Maschinenpistole
Militante Neonazigrüppchen in Frankreich, und ihre ungewöhnlichen Bündnispartner

Zwei (oder drei) maskierte kombination „88“ für „Heil Hitler“) zu Anhänger der Droite Socialiste oder
Männer durchqueren im Auto sein. Die Gruppierung, die weitgehend „Sozialistischen Rechten“ nahmen aber
eine Hochhaussiedlung in identisch mit „Nomad-Sécurité“ - einem auch am diesjährigen Aufmarsch des FN
Saint-Michel-sur-Orge, rund 20 Kilo- überwiegend aus Skinheads bestehenden am 1. Mai 2008 in Paris teil, auch wenn
meter südlich von Paris, und ballern Ordnerdienst für rechtsradikale Veran- sie bei der Kundgebung – die in diesem
aus einer Maschinenpistole. Sie schie- staltungen und Konzerte – zu sein Jahr nur rund 1.500 Menschen anzog, im
ßen in Mannshöhe aus dem fahren- scheint, soll rund 30 Mitglieder umfas- Gegensatz zu rund 4.000 in den vorange-
den Auto. Mindestens 35 Schuss Muni- sen. Die meisten davon im Raum Paris, gangenen Jahren – durch den Ordner-
tion vom Kaliber neun Millimeter wer- mit einem Ableger im ostfranzösischen dienst ein wenig abgedrängt wurden. Da-
den abgefeuert. „Nur durch glückli- Nancy. bei trugen sie Kopfbedeckungen, die an
chen Zufall“, so wird die Staatsan- Jüngst soll die Gruppe auch begonnen die französische Miliz während des
waltschaft kurz darauf konstatieren, haben, im Raum Lyon Fuß zu fassen. Ca- Zweiten Weltkriegs erinnern sollen,
gibt es keine Opfer, sondern sind nur mille F. gilt als ihr Anführer. Diese Prü- schwarze Handschuhe und die bereits bei
Sachschäden zu verzeichnen. In dem gelcombo ist wiederum (teil)identisch früheren Kundgebungen zu sehenden
Fahrzeug sitzen zwei respektive drei mit einer ein bisschen breiter angelegten Fahnen der Droite Socialiste, nämlich
von wildem Hass erfüllte Neonazis. „politischen“ Gruppierung unter dem Flaggen in den französischen National-
Ihre Schüsse feuern sie in Richtung der Namen La Droite Socialiste (Sozialisti- farben mit einem „V“ im schwarzen
Einwohner einer Sozialbausiedlung in sche Rechte), die sich insbesondere Kreis in der Mitte. (siehe auch Bilder)
der Trabantenstadt ab. durch einen rabiaten An-
tisemitismus kennzeich-
Diese Szene trug sich nicht in einem net.
Film zu, sondern ereignete sich am Bis dahin könnte man
Abend des Mittwoch, 28. Mai 2008, glauben, es handele sich
wirklich. Im Anschluss wurde eine poli- um eine bedeutungslose
zeiliche Durchsuchung bei den Haupt- Splittergruppe. Aller-
verdächtigen vorgenommen, die in einem dings verfügt die Verei-
Hangar in einem Industriegebiet ein gan- nigung über recht weit-
zes Arsenal von Waffen zu Tage beför- reichende Verbindungen.
derte: Maschinenpistolen vom Typ Kala- Camille F. nahm etwa
schnikows und eine große Menge Muni- am 24. Mai 2008 am
tion, laut Staatsanwaltschaft „eines der „Nationalistenkongress“
bedeutendsten Waffenarsenale, das je- in Villepreux in der
mals in diesem Département entdeckt Nähe von Versailles teil,
worden ist.“ zu dem zwei stiefelfa-
Kurz darauf wurden, am 30. Mai und schistische Gruppierun-
1. Juni, drei junge Männer – im Alter gen – Renouveau fran-
zwischen 20 und 24 Jahren – festgenom- çais und Oeuvre françai-
men. Der jüngste von ihnen ist ein Ober- se – aufgerufen hatten.
schüler in Saint-Michel-sur-Orge, der Dabei handelt es sich
ersten Angaben in der Regionalpresse zu- nur um einen der Versu-
folge infolge eines Streits mit Schulkol- che, im Rahmen des lau-
legen beschlossen bzw. seine Gruppe fenden Prozesses der
aufgefordert hatte, „ihn zu rächen“. Die Umgruppierung der
beiden Zwanzigjährigen wurden in Un- französischen extremen
tersuchungshaft genommen, und ein Rechten – vor dem Hin-
Strafverfahren wegen Mordversuchs, tergrund der tiefen Krise
Bildung eines bewaffneten Haufens und ihrer ehemaligen Kern-
illegalen Waffenbesitzes wurde gegen sie partei Front National
eingeleitet. (FN) – eine bestimmte
Der älteste der drei Festgenommenen, ideologische Unterströ-
Camille F., war hingegen möglicherweise mung herauszukristalli-
nicht selbst bei der Schießerei dabei. sieren. So fasste der
Manche Medien und Agenturmeldungen Kongress von Villepreux, an dem rund
bezeichnen ihn als „Schützen“ während 350 Personen teilgenommen haben den Allianz mit schwarzen Rassisten
der bewaffneten Spritztour im Auto. An- militanten Flügel mit starkem National-
deren Angaben zufolge war er nicht staatsbezug zusammen. Die am darauf- Aber auch wesentlich ungewöhnlichere
selbst bei der „Strafexpedition“ im Auto folgenden Sonntag, 1. Juni in Paris ge- Kontakte zeichnen sich ab. So organisier-
dabei. Auf jeden Fall aber hat er im gründete neue rechtsextreme Partei unter te die Droite Socialiste am 8. Mai 2008
Nachhinein versucht, das Tatauto zu ver- dem Namen Nouvelle droite populaire eine kleine Kundgebung in der Nähe des
brennen und so Spuren zu beseitigen. (NDP, „Den kleinen Leuten verbundene Saint-Michel-Brunnens in der Pariser
Alle drei jungen Männer haben bekannt, neue Rechte“), die dem FN künftig Kon- Kernstadt – zusammen mit der „Bewe-
Mitglieder einer bis dato quasi unbe- kurrenz machen möchte, organisiert hin- gung der Verdammten des Imperialis-
kannten Neonazigruppe namens „No- gegen eher die Anhänger eines rassisch mus“ (MDI, Mouvement des damnés de
mad-88“ (mit der üblichen Buchstaben- definierten, großmächtigen Europa. l’impérialisme).

: antifaschistische nachrichten 12-2008 9


(Vgl. das Video davon: Zur nötigen Begriffsklärung, in Zeiten gruppe, die seit anderthalb Jahren Radar-
http://fr.youtube.com/watch?v=XLoLrQ gröbter politischer Verwirrung: „Antizio- fallen im Pariser Umland in die Luft
B1pZA&feature=related) nismus“, in all seinen Varianten, nennt sprengt. In Bekennerbriefen forderte sie
Bei letzterer Gruppierung handelt es sich man die Ablehnung eines (mehrheitlich) ein Ende der „Verfolgung der Autofah-
um die früheren Anhänger der 2006 ver- jüdischen Nationalstaats in Israel. Für rer“ durch Geschwindigkeitskontrollen
botenen „Tribu K“, einer Bewegung eine solche Haltung kann es zwar völlig der Staatsmacht, aber auch einen „totalen
schwarzer Rassisten und Antisemiten unterschiedliche Gründe geben; manche Einwanderungsstopp“, die „Rückführung
(vgl. http://www.hagalil.com/ar- radikale israelische/jüdische Linke bei- aller Illegalen“ und eine bessere Sozial-
chiv/2006/06/tribu-k.htm; spielsweise definieren sich als „antizio- politik.
http://www.trend.infopartisan.net/trd060 nistisch“, da sie für einen „gemischten“ Das Treiben der Truppe dürfte aber
6/t390606.html ; http://jungle- jüdisch-arabischen (oder „binationalen“) vorletzte Woche ein Ende gefunden ha-
world.com/artikel/2006/31/17951.html; Staat als Lösungsperspektive für die is- ben, da ihrem Chef – wenn nicht einzigen
http://www.antifaschistische-nachrich- raelisch-palästinensischen und israe- aktiven Mitglied – Frédéric Ramiller in
ten.de/2006/16/1tribuk.shtml), lisch-arabischen Konflikte eintreten. seiner Wohnung in der Pariser Vorstadt
die für Rassentrennung eintreten und sich Wie immer man eine solche Option poli- Clichy-la-Garenne eine seiner eigenen
für die Abkömmlinge eines alten Herren- tische bewertet, sie basiert bei diesen Bomben um die Ohren flog. Und dies in
volks namens „Kemiten“ – in Abgren- Protagonisten jedcnfalls auf einer grund- sehr buchstäblichem Sinne. Ihm wurden
zung zu den Semiten - erklären. sätzlich durch und durch menschen- beide Hände und ein Teil des Gesichts
Ihr Anführer „Kémi Séba“, mit bürger- freundlichen Haltung. Nichts derglei- abgerissen, und er liegt noch immer im
lichem Namen Stellio Capochichi, recht- chen, auch nicht im Entferntesten, gilt für Koma. Beim Eintreffen der Ersten Hilfe
fertigte diese Strategie des Bündnisses den „Antizionismus“ jener Prägung, wie konnte er gerade noch sagen: „Ich bin
mit weißen Rassisten und Neonazis sei- ihn unter anderem (aber keineswegs nur) von der FNAR“, bevor er in Ohnmacht
nerseits im Oktober 2006 folgenderma- die Neonazigruppierung La Droite Socia- fiel. Dies ereignete sich in der Nacht vom
ßen: „Die Wut, die seit 20 Jahren in den liste, oder auch die schwarze Rassisten- 27. zum 28. Mai dieses Jahres.
Banlieues kocht, ist durch die zionisti- und Antisemitentruppe „Tribu K“ alias Noch ist nicht unklar, ob der 29jährige,
schen Laboratorien wie SOS Racisme „Bewegung der Verdammten des Impe- der in einem Sortierzentrum der Post in
und Co kanalisiert und auf den idealen rialismus“ vertreten. Bei ihnen dient die Nanterre arbeitete und als Einzelgänger
Sündenbock in Gestalt der nationalen Chiffre „Antizionismus“ ausschlieblich galt, noch weitere aktive Mitstreiter hat-
Rechten umgeleitet worden. Ich selbst zur Maskierung eines unverhüllten, offe- te. Auch untersuchen die Ermittlungsbe-
bin im Geiste des Hasses auf diejenigen, nen, ungebändigten Judenhasses. Wenn hörden im Augenblick noch, ob sich die
die ihr Land lieben, erzogen worden – bis sie (aus u.a. strafrechtlichen Gründen) jüngst aufgekommene Vermutung bestä-
ich die Augen öffnete und jene erkannte, „Zionisten“ und „zionistische Politik“ sa- tigt (oder nicht), dass Frédéric Ramiller
die uns manipulieren, also die Zionis- gen, dann bezeichnen sie nicht eine be- bzw. die FNAR auch mit den drei rassis-
ten.“ In diesem Zusammenhang wird Ca- stimmte ideologische Strömung oder die tisch motivierten Brandanschlägen auf
pochichi im Übrigen am 02. September spezifische israelische Nationalstaats- den algerischstämmigen Präfekten Aissa
2008, aufgrund antisemitischer Äuberun- ideologie – sondern dann meinen sie völ- Dermouche im westfranzösischen
gen, in Paris vor Gericht stehen. lig unverblümt „Juden“ und „Weltherr- Nantes im Jahr 2004 zu tun hatte.
Und er fügte damals noch hinzu: schaft“. Damit stehen sie freilich nicht al- Unstrittig scheint hingegen, dass er
„Frankreich ist zu einem Konzentrations- lein. sich von rechtsextremer Prosa ernährt
lager geworden, das die rassische Würde Der allererste öffentliche Auftritt von hatte. Nicht nur, dass Schriften wie
jedes Volkes erstickt. Jede menschliche La Droite Socialiste war eine Kundge- „Mein Kampf“ in seiner Wohnung gefun-
Gattung hat das Recht, in ihrem Lebens- bung im März 2008 – die allerdings nur den wurde, sein Bekennerbrief trug auch
raum zu leben, mit ihren eigenen Gütern. zehn bis maximal 15 Personen anzog – die Spuren des ideologischen Einflusses
Deswegen sind die Kemiten hier: Sobald gegen den Staatsbesuch des israelischen der früheren Intellektuellenriege des FN.
wir Entschädigungszahlungen – diesel- Präsidenten Shimon Peres in Paris. (Vgl. Denn seinen Beitrag zur „Ausländerfra-
ben wie die von Nürnberg – bekommen http://www.trend.infopartisan.net/trd040 ge“ rechtfertigte der Radarfallenbomber
haben, werden wir zu uns nach Hause zu- 8/t210408.html ) damit, dass die französische Identität
rückkehren.“ Er bietet den weißen Ras- Der Aufschwung von Splittergruppen eine Frucht „griechischen, keltischen und
sisten also – für den Fall, dass den wie Nomad-88, La Droite Socialiste und christlichen Erbes“ sei. Diese ideologi-
Schwarzen Reparationszahlungen für anderen, auf den ersten Blick „durchge- sche Quintessenz war seit den siebziger
Sklaverei und Kolonialismus geleistet knallt“ wirkenden Vereinigungen hängt und achtziger Jahren schrittweise durch
würde – die Perspektive einer „Rück- eng mit dem momentanen Niedergang die Vordenker der etablierten extremen
kehr“ der in Frankreich lebenden des Masseneinflusses etablierter rechts- Rechten herausdestilliert worden, um die
Schwarzen sowie der rassischen „Entmi- extremer Parteien wie des FN und des „französische Identität“ und ihr angebli-
schung“ an. Treten doch beide Seiten für MNR (Nationale republikanische Bewe- ches tieferes Wesen – als Kompromiss
eine Idee der „Reinheit“ durch Nichtver- gung) zusammen. aus den unterschiedlichen (nationalka-
mischung ein. tholischen, neuheidnischen...) ideologi-
FNAR: Aufgeflogen, bzw. in die Luft schen Ansätzen, die zuvor die französi-
Extremer „Antizionismus“ geflogen sche extreme Rechte prägten – zu defi-
nieren.
Während der Antizionimus in den großen Eine weitere „irre“ wirkende Gruppe ist In Anbetracht der Krise der etablierten
Parteien der französischen extremen die Fraction nationaliste armée révoluti- Kräfte der extremen Rechten scheint sich
Rechten nahezu keine Rolle spielt – tra- onnaire (FNAR), die ihre Bekenner- in Teilen ihrer aktivistischen Umfelds, so
ditionell war ein Teil dieses Spektrums schreiben mit einem dem der früheren stellt die Antifagruppe SCALP in einer
eher pro-israelisch, aufgrund des Bünd- westdeutschen RAF ähnelnden Emblem ersten Analyse fest, die unter den Neona-
nisses Frankreichs mit Israel während schmückte, aber jüngst aufgeflogen sein zis in den USA wie in Deutschland be-
des Algerienkrieges und der Kolonial- dürfte. Bei der FNAR, deren Abkürzung liebte These vom „führerlosen Wider-
kriege in den 60er Jahren -, bildet er ei- von manchen Beobachtern auch mit stand“ kleiner Gruppen an Boden zu ge-
nen ideologischen Kitt für die Allianz „Front national anti-radar“ übersetzt winnen.
dieser Sorte Neonazis mit der „Tribu K“. wurde, handelt es sich um eine Klein- Bernhard Schmid, Paris ■

10 :antifaschistische nachrichten 12-2008


: ausländer- und asylpolitik
nehmbares Risiko für
die betroffenen
Flüchtlinge dar, da für
Sabine Berninger und bis 69jährigen Frauen liegt der Anteil de- diese im Inselstaat eine
Birgit Pelke: Sich frei bewe- rer mit Migrationshintergrund bei 6,4 existentielle Gefährdung
Prozent, der Anteil der nicht zugewan- von Leib und Leben besteht.
gen zu dürfen, gehört zu derten Frauen bei 14,1 Prozent. Bei den Auch im Bundesland Niedersachsen ist
den Grundfreiheiten! über 70jährigen beträgt das Verhältnis zumindest ein srilankischer Staatsange-
Erfurt. Zu der vom Europaparlament in 4,8 zu 17,9 Prozent. höriger tamilischer Volkszugehörigkeit
der kommenden Woche zu behandelnden Angesichts der rundum thematisierten akut von Abschiebung bedroht.
Rückführungsrichtlinie für illegal auf- demografischen Entwicklung liegt hier Zur Situation in Sri Lanka
hältige Drittstaatsangehörige appellieren also ein Potenzial, das den prognostizier- Nach Angaben des Auswärtigen Amtes
Birgit Pelke und Sabine Berninger, mi- ten Arbeitskräftemangel ausgleichen und befindet sich Sri Lanka seit Juli 2006
grationspolitische Sprecherinnen von damit auch die Rentenkassen etwas fül- „faktisch im Kriegszustand“. Seit Anfang
SPD und LINKE im Thüringer Landtag, len können. Dieses Potenzial müsste aber 2007 ist eine weitere Eskalation festzu-
in einem Offenen Brief an die bundes- erst einmal mobilisiert werden. Die Er- stellen, die mit einer dramatischen Ver-
deutschen VertreterInnen im Europäi- werbsbeteiligung von Frauen mit Migra- schärfung der Menschenrechtssituation
schen Parlament, die Richtlinie in der tionshintergrund liegt gerade einmal bei einhergeht. Sowohl Regierungskräfte als
vorgelegten Form nicht zu beschließen. etwas mehr als der Hälfte. Bei den Frau- auch die LTTE (Tamilische Befreiungsti-
„Einige der geplanten Festlegungen en aus der Mehrheitsgesellschaft sind es ger) und diverse paramilitärische Gruppen
widersprechen unseres Erachtens grund- rund 65 Prozent. gehen mit brutaler Gewalt gegen den
legenden Grund- und Menschenrechten. Die konstatierte Situation hat eine Ur- Gegner und die Zivilbevölkerung vor. Die
Insbesondere, unschuldige Menschen bis sache in der schlechten Ausbildungssi- Regierungen der Niederlande und der
zu 18 Monate in Haft nehmen zu können tuation der Frauen mit Migrationshinter- Schweiz reagierten bereits im März 2007
sowie ein fünfjähriges Wiedereinreise- grund. 19,2 Prozent haben keinen Schul- mit einem sofortigen Abschiebestopp auf
verbot oder die Abschiebung von Men- abschluss und 53,5 Prozent keinen beruf- die verschärfte Lage. Selbst das Bundes-
schen in Länder, die nicht ihre Her- lichen Abschluss. Das eher triste Bild lie- innenministerium empfahl am 08.05.2008
kunftsländer sind, haben mit einer huma- ße sich mit weiteren Daten belegen. Eine den Bundesländern alle Abschiebungsak-
nitären Flüchtlingspolitik nichts zu tun. Zahl aber konterkariert das Bild: 20,1 tivitäten nach Sri Lanka einzustellen. Nie-
Wir appellieren an die Europaparla- Prozent der Frauen mit Migrationshinter- dersachsen hingegen hat es trotz dieser
mentarier, diesem Vorschlag nicht zuzu- grund verfügen über die allgemeine Empfehlungen bis heute unterlassen, ver-
stimmen und durch die Annahme ent- Hochschulreife, die Vergleichszahl der bindliche Maßnahmen zum Schutz der
sprechender Änderungsanträge eine Wei- Frauen ohne Zuwanderungsgeschichte Betroffenen zu ergreifen und verweist die
terbehandlung des Kommissionsvor- liegt mit 21,9 Prozent nur leicht darüber. Flüchtlinge stattdessen auf ihren individu-
schlags zu ermöglichen. Gemeinsame Das kann man sicher als Argument für ellen Rechtsschutz.
Normen und Verfahren in den EU-Mit- die Annahme nehmen, dass bei gezielter Nach der Aussetzung des von den
gliedstaaten dürfen nicht einseitig zu Förderung auch die anderen Daten deut- Kriegsparteien nicht eingehaltenen Waf-
Lasten unschuldiger Menschen und kei- lich verbessert werden können. fenstillstandsabkommens durch die Re-
nesfalls entgegen der Grund- und Men- Quelle: Publikation gierung am 16.01.2008 ist es zu einer
schenrechte gehen“, so die Politikerin- „Forum Migration Juni 2008“ ■ weiteren Verschärfung der allgemeinen
nen in einer gemeinsamen Erklärung. Situation im Lande gekommen. Von be-
■ Petition des Flüchtlingsrates sonderer Bedeutung ist die „neue Geo-
grafie“ des Konfliktes. Waren in der Ver-
Niedersachsen gangenheit vor allem der Norden und der
Unausgeschöpftes Poten-
Hannover. Diese Petition hat ihren Hin- Osten betroffen, so sind zunehmend auch
zial: Die Situation von tergrund in der dramatischen Verschlech- der Süden, der Westen und vor allem
Frauen mit Migrationshin- terung der Sicherheits- und Menschen- auch die Hauptstadt Colombo Schau-
tergrund in NRW rechtslage in dem Inselstaat Sri Lanka. platz der Kriegshandlungen, wie dies
Von den Kriegshandlungen sind aktu- übereinstimmend sowohl das Auswärtige
Düsseldorf. Das nordrhein-westfäli- ell nicht mehr nur der Norden und der Amt als auch die Schweizerische Flücht-
sche Ministerium für Generationen, Fa- Osten, sondern auch zunehmend der Sü- lingshilfe (SFH) feststellen. „Es gibt in-
milie, Frauen und Integration hat eine den, Westen und besonders die Haupt- nerhalb Sri Lankas keine Gebiete mehr,
Studie zum Thema – so der Titel – „Frau- stadt Colombo betroffen. Eine innländi- in denen die beschriebenen Verfolgungs-
en zwischen Beruf und Familie/ Ent- sche Fluchtalternative besteht damit handlungen nicht ausgeübt werden, auch
wicklungen in NRW 1997 – 2005“ ver- nicht. Einige Bundesländer wie Schles- wenn die Intensität der Bedrohung sich
öffentlicht. Ein Kapitel widmet sich den wig-Holstein oder Bremen haben daher in einzelnen Landesteilen unterschei-
Frauen mit Migrationshintergrund. In einen sofortigen Abschiebestopp erlas- det“, führt die SFH aus. Dies bedeutet,
NRW leben 4,1 Millionen Menschen mit sen. dass in dem Inselstaat keine inländische
Migrationshintergrund, das sind 22,4 Fluchtalternative mehr besteht.
Prozent der Bevölkerung zwischen Petition für einen sofortigen Vor dem Hintergrund dieser Entwick-
Rhein und Weser. Abschiebestopp nach Sri Lanka lungen haben die Bundesländer Berlin,
Die weibliche Bevölkerung mit Mi- Sehr geehrte Damen und Herren, Bremen und Schleswig-Holstein bei der
grationshintergrund ist deutlich jünger hiermit bitten wir den Niedersächsischen Innenministerkonferenz am 18.04.2008
als die der Mehrheitsgesellschaft. 29,8 Landtag, die Landesregierung aufzufor- einen sofortigen Abschiebestopp gem.
Prozent der Frauen mit Zuwanderungs- dern einen sofortigen Abschiebestopp §60a Aufenthaltsgesetz angekündigt.
geschichte sind jünger als 20 Jahre. Der nach Sri Lanka zu erlassen. (Die Anordnung der Aussetzung von Ab-
entsprechende Wert für Frauen der Vor dem Hintergrund der aktuellen ka- schiebungen gemäß §60 Abs.1 AufenthG
Mehrheitsgesellschaft liegt bei nur 16,8 tastrophalen Sicherheits- und Menschen- des IM Schleswig Holstein liegt bei.)
Prozent. Am anderen Ende der Altersska- rechtslage in Sri Lanka stellt eine er- Der Flüchtlingsrat bittet den Nieder-
la zeigt sich das ebenfalls. Bei den 60- zwungene Rückführung ein nicht hin- sächsischen Landtag, dem Beispiel die-

: antifaschistische nachrichten 12-2008 11


ser Bundesländer zu folgend die Landes- Aufgrund dieser Situation sind die An- ATIK-Aktivist bei Einreise
regierung aufzufordern ebenfalls einen erkennungsquoten für Flüchtlinge aus nach Deutschland verhaftet!
Abschiebestopp für in Niedersachsen le- Eritrea überdurchschnittlich hoch. Beim
bende srilankische Flüchtlinge zu erlas- Bundesamt für Migration und Flüchtlin- Hannover. Am Freitag dem 23. Mai
sen. ge liegt die Quote bei 53,1 % (erstes 2008 wurde Önder Dolutas am Flugha-
gez. Dr. Hans-Georg Hofmeister Vierteljahr 2008). Hinzu kommen weite- fen Frankfurt-Hahn wegen „eines Aus-
Quelle Pressemitteilung Nds. re Anerkennungen vor den Gerichten. lieferungsgesuches des türkischen Staa-
Flüchtlingsrat - 6.6.2008 ■ Derzeit wartet im Frankfurter Flugha- tes über Interpol“ in Haft genommen.
fentransit ein weiterer eritreischer Deser- Am 24. wurde er dem Haftrichter vorge-
Eritreische Deserteure teur, Herr Abdelraham Ferah, auf seine führt, verhaftet und anschließend in Jus-
Abschiebung. Sein Asylantrag wurde tizvollzugsanstalt-Rohbach nach Wöll-
abgeschoben und Haft und ebenfalls als „offensichtlich unbegrün- stein (Reinland-Pfalz) gebracht. Nun soll
Foltergefahr ausgeliefert det“ abgelehnt. PRO ASYL, Connection er in Auslieferungshaft bleiben, bis der
Frankfurt. Am 14. Mai 2008 wurden e.V. und der Hessische Flüchtlingsrat ap- Sachverhalt durch das Oberlandesgericht
die beiden eritreischen Asylbewerber Pe- pellieren dringend an das Bundesinnen- in Koblenz entschieden wird.
tros Aforki Mulugeta und Yonas Haile ministerium, den eritreischen Flüchtling Aus diesem türkischen Haftbefehl
Mehari nach Asmara/Eritrea abgescho- einreisen zu lassen und sein Asylverfah- geht hervor, dass Önder Dolutas in der
ben und dort nach Auskunft der Ver- ren neu aufzurollen. Die Abschiebung Türkei in seiner Abwesenheit zu 12,5
wandten umgehend inhaftiert. Seither von gefährdeten eritreischen Flüchtlin- Jahren Haft verurteilt worden ist. Dieses
fehlt jede Nachricht von Herrn Mulugeta gen darf sich nicht wiederholen. Urteil wurde wegen „unter Folter aufge-
und Herrn Mehari. Vom Bundesamt für Die Organisationen fordern, dass De- nommenen Aussagen“ und festgestellten
Migration und Flüchtlinge waren sie we- serteure und Deserteurinnen aus Eritrea Unrechtmäßigkeiten mittlerweile durch
gen „mangelnder Glaubwürdigkeit“ im asylrechtlichen Schutz erhalten. Zudem höhere Instanzen (Revisionsgericht in
Flughafenverfahren abgelehnt worden. dürfen ihre Asylanträge nicht mehr im Ankara) aufgehoben, es wird neu ver-
Das daraufhin angerufene Verwaltungs- Schnellverfahren im Flughafenverfahren handelt. Aufgrund seiner progressiven
gericht Frankfurt hatte eine Verfolgungs- behandelt werden. Die Menschenrechts- Persönlichkeit und seiner oppositionel-
gefahr als „offensichtlich“ nicht gegeben lage in Eritrea gebietet es, dass eine len Haltung gegenüber dem türkischen
angesehen. Daraufhin wurde den beiden ernsthafte Prüfung der Asylgründe er- Staat, während seiner Studienzeit an der
im Frankfurter Flughafen festgehaltenen folgt. Das ist im Flughafenverfahren Universität in Istanbul, wurde er in der
Asylbewerbern die Einreise verweigert nicht gewährleistet. Türkei öfters verhaftet. Er war der staat-
und ihre Abschiebung eingeleitet. Marei Pelzer, PRO ASYL lichen Repression und der gefürchteten
Die fatale Fehlbewertung der Asylfälle Rudi Friedrich, Connection e.V. Folter schutzlos und mehrfach ausgelie-
hat nun dazu geführt, dass beide Eritreer Timmo Scherenberg, fert.
in Foltergefängnissen des eritreischen Hessischer Flüchtlingsrat ■ Er flüchtete vor einigen Jahren nach
Regimes verschwunden sind. Hierfür tra- England und bekam vor einigen Jahren
gen Bundesamt und Gericht die volle Kirchen veröffentlichen Asylanerkennung unter anderem auch
Verantwortung. weil ihm in der Türkei Misshandlung
Marei Pelzer, Referentin von PRO Gemeinsames Wort und und Gefängnis droht. Anfang dieses Jah-
ASYL, wirft dem Bundesamt und Ver- Materialien zur res hatte er sogar die britische Staatsbür-
waltungsgericht Frankfurt eine eklatante Interkulturellen Woche gerschaft und Reisepass erhalten. Sein
Verletzung der Genfer Flüchtlingskon- politisches Engagement ging nahtlos
vention vor. „PRO ASYL fordert die Bonn. 30. Mai 2008. „Teilhaben – Teil weiter. 2006 wurde er in England auf-
Bundesregierung auf, sich umgehend für werden!“ – so lautet das Motto der Inter- grund dieses „türkischen Haftgesuches“
die Freilassung der beiden Eritreer ein- kulturellen Woche/Woche der ausländi- schon mal verhaftet, jedoch nach weni-
zusetzen“, sagte Marei Pelzer. schen Mitbürger, die vom 28. September gen Tagen wieder freigelassen, da dieser
Dass die Gefährdung der beiden Asyl- bis zum 4. Oktober 2008 bundesweit statt- Haftbefehl der türkischen Sicherheitsbe-
bewerber sehr wahrscheinlich war, hätte findet. Im heute veröffentlichten Gemein- hörden in London per Gerichtsbeschluss
sich für Bundesamt und Gericht aufdrän- samen Wort der Kirchen werben der Vor- als „nicht rechtskräftig“ deklariert wur-
gen müssen. Die Betroffenen hatten gel- sitzende der Deutschen Bischofskonfe- de. Nun ist er erneut und diesmal in der
tend gemacht, aus dem eritreischen Mili- renz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, der BRD festgenommen. Laut der Aussage
tär desertiert zu sein. Einer der beiden Vorsitzende des Rates der Evangelischen seiner Anwälte ist eine Auslieferung
hatte zudem vorgetragen, sich als Soldat Kirchen in Deutschland (EKD), Bischof „Aufgrund der Legislative des Deut-
geweigert zu haben, sich an Folterungen Dr. Wolfgang Huber, und der Metropolit schen Gesetzes“ trotzdem möglich, ob-
von Häftlingen zu beteiligen und war Augoustinos, Griechisch-Orthodoxer Me- wohl Önder Dolutas eine Staatsbürger-
deswegen selbst in den Fokus staatlicher tropolit von Deutschland, darum, Zuwan- schaft eines EU-Staates besitzt!!!
Drangsalierung geraten. derern die Möglichkeit zu gleichberech- Die Art wie Önder Dolutas verhaftet
„Es ist auch den deutschen Behörden tigter Teilhabe an der Gestaltung des Ge- wurde, wie er festgehalten wird, ist
allgemein bekannt“, so Rudi Friedrich meinwesens zu geben. Sie begrüßen die nichts weiter als eine Farce der deut-
vom Kriegsdienstverweigerungsnetz- „anerkennenswerten Integrationsanstren- schen „Justiz“, die in Zusammenarbeit
werk Connection e.V., „dass Desertion in gung“, äußern sich jedoch auch kritisch mit anderen EU Staaten sowie der türki-
Eritrea mit willkürlichen Festnahmen, zur zurückhaltenden Umsetzung der Blei- schen Regierung oppositionelle und exil-
Folter und Zwangsarbeit geahndet wird – berechtsregelung und zur Neuregelung politische Menschen, die eine andere
alles ohne Gerichtsverhandlung. des Ehegattennachzugs. Auf europäischer Überzeugung haben, einzuschüchtern
So werden z.B. als militärische Be- Ebene sorgen sich die Vertreter der Kir- und Mundtot zu machen.
strafung die Opfer sehr häufig gefesselt chen um die Entwicklung des Flüchtlings- Die deutschen Justizbehörden und die
für mehrere Tage oder manchmal sogar schutzes und sehen insbesondere Flücht- Regierung wollen mit dieser Art der Re-
für Wochen in die Sonne gelegt. Das linge ohne Papiere „in ihrer Würde beson- pressalien, ein für sich sprechendes Bei-
trifft sowohl Männer als auch Frauen, ders bedroht. spiel setzen, „wann immer wir wollen
weil beide mit 18 Jahren wehrpflichtig Quelle:jesuiten-fluechtlingsdienst. werden wir Menschen der Schutzlosig-
werden.“ ■ keit ausliefern, egal woher sie kommen

12 :antifaschistische nachrichten 12-2008


medico international und PRO
ASYL fordern von der Europäi-
schen Union eine drastisch ver-
„Migration und Flücht-
änderte Politik im Bereich des Flücht-
lingsschutzes und der Entwicklungs- lingsschutz im Zeichen
hilfe.

Mit der Broschüre „Migration und


der Globalisierung“
Flüchtlingsschutz im Zeichen der Globa- PRO ASYL und medico international stellen
lisierung“ veröffentlichen erstmals eine gemeinsames Positionspapier vor
entwicklungspolitische und eine über-
wiegend im Inland tätige Menschen-
rechtsorganisation eine gemeinsame Po- der Flucht vor Umweltveränderungen in Notbehausungen und Flüchtlingsla-
sitionsbestimmung. Es werde immer und Klimawandel ihre Herkunftsstaaten gern der Entwicklungs- und Schwellen-
deutlicher sichtbar, so medico internatio- verlassen müssen. Die Hauptverursacher länder leben müsse.
nal und PRO ASYL, in welchem Umfang der globalen Umweltprobleme seien Die beiden Organisationen warnen
politisches Fehlhandeln und Versäumnis- auch dafür verantwortlich, an Lösungen dringend davor, unter dem Stichwort der
se der industrialisierten Staaten Ursache mitzuwirken. Eine Wirtschafts- und Han- „zirkulären Migration“ das Gastarbeiter-
von Flucht und Zwangsmigration seien. delspolitik, die den Schutz der ökologi- bzw. Rotationsmodell wiederzubeleben.
Während die Welt im Zuge der wirt- schen Lebensgrundlagen ernst nehme, Eine selektive Anwerbepolitik nach
schaftlichen Globalisierung näher zu- anstatt sehenden Auges ganze Volkswirt- Nützlichkeitsgesichtspunkten, verbun-
sammengerückt sei, hätten sich Struktu- schaften in den Ländern des Südens zu den mit einem rigiden Rückkehrzwang,
ren der Ungleichheit in vielen Regionen vernichten, sei erforderlich. „Der Abbau sei menschenrechtlich nicht zu verant-
verfestigt. der Agrar- und Fischereisubventionen worten. Das Konzept diene vielmehr
Eine Politik, die auf immer neue Ab- der Europäischen Union ist ein erster dazu die südlichen Anrainerstaaten des
wehrmaßnahmen gegen Flüchtlinge und Schritt, der sofort gegangen werden Mittelmeers und westafrikanische Staa-
Migranten sinne, sei inhuman und kurz- muss“, so Thomas Gebauer, Geschäfts- ten als „Türsteher Europas“ in Dienst zu
sichtig. „Boote der europäischen Grenz- führer von medico international. Ent- nehmen. Bereits jetzt spanne sich ein
schutzagentur FRONTEX vor den Küs- wicklungshilfe könne nicht kompensie- Netz von Rückübernahmeabkommen
ten Afrikas sind keine Lösung, sondern ren, was hier an Verwüstungen bereits über die Region. Als Gegenleistung für
Teil des Problems“, sagte Günter Burk- angerichtet worden sei. die Verlagerung des EU-Außengrenz-
hardt, Geschäftsführer von PRO ASYL. medico international und PRO ASYL schutzes in die Herkunftsregionen von
Scharf kritisieren medico international weisen die populistischen Horrorszena- Flüchtlingen seien bereits in den letzten
und PRO ASYL die Rolle der europäi- rien zurück, mit denen Politiker in EU- Jahren bilateral höhere Entwicklungshil-
schen Grenzschutzagentur FRONTEX. Staaten innerhalb der Bevölkerung feleistungen und befristete legale Ar-
Sie fühle sich bei ihren Operationen Ängste vor einem vermeintlichen An- beitsmöglichkeiten für streng begrenzte
nicht an die völkerrechtlichen Garantien sturm von Armutsflüchtlingen wecken. Kontingente von Arbeitsmigranten ver-
der Genfer Flüchtlingskonvention und Für eine EU mit etwa 500 Millionen Ein- sprochen worden.
der Europäischen Menschenrechtskon- wohnern sei sowohl eine humane Auf- gez. Günter Burkhardt
vention gebunden. FRONTEX versuche, nahme von Flüchtlingen als auch eine Geschäftsführer von PRO ASYL
Asylsuchende und Schutzbedürftige zu geregelte Einwanderungspolitik mach- gez. Thomas Gebauer
illegalen Migranten umzudeklarieren. bar. Stattdessen trage die rigide Abschot- Geschäftsführer von medico international
medico international und PRO ASYL tungspolitik der EU-Staaten dazu bei,
fordern die Schaffung neuer rechtlicher dass die überwiegende Mehrheit der Quelle: ProAsyl – medico international
Schutzinstrumente für Menschen, die auf Flüchtlinge unter prekären Bedingungen Presseerklärung 5. Juni 2008 ■

und welchen Status sie haben“. Dies gilt Freiheit für Önder Dolutas! Die Gesundheitslotsen informieren
hauptsächlich für die progressiven Kräfte Stoppt die Abschiebepraxen der EU- Migrantinnen und Migranten in der Mut-
von MigrantInnen. Deshalb protestieren Staaten in den Tod, Folter und in di tersprache über das deutsche Gesund-
wir vehement, gegen die Haltung der Armut! heitssystem und die Vorsorgemöglich-
deutschen Justizbehörden und der Regie- Hoch die Internationale Solidarität! keiten. Sie selbst werden in einem mehr-
rung von SPD/CDU. Wir fordern die so- Niederschächsiche Flüchtlingsrat ■ wöchigen Kurs darauf vorbereitet. Bis-
fortige Freilassung von Önder Dolutas lang gibt es rund 600 Gesundheitslotsen,
und die Einhaltung der Regelungen der Gesundheitslotsen: Weg- die in 30 Sprachen Informationen in Ge-
Genfer Konvention für das Asylrecht und meindezentren, religiösen Einrichtungen
Staatsbürgerschaftsrecht. weiser durch das deutsche oder Sportvereinen anbieten.
Wir fordern gleichzeitig die Britische Gesundheitssystem Im Rahmen des Projekts wird auch ein
Regierung und seine Auslandsvertretun- Berlin. Im März 2008 hat die Integrati- Wegweiser durch das deutsche Gesund-
gen, seinen Staatsbürger vor Unrecht zu onsbeauftragte des Bundes, Maria Böh- heitssystem angeboten, der in 15 Spra-
schützen. Alle demokratischen und fort- mer, Gesundheitslotsen ausgezeichnet, chen erschienen ist.
schrittlichen Organisationen und Einzel- die im Projekt MiMi ehrenamtlich ak- Informationen unter:
personen, sowie Menschenrechtsaktivis- tiv sind. MiMi steht für „Mit www.bkk.de/mehr-gesund-
tInnen und Anti-Repressionsbewegun- Migranten für Migran- heit-fuer-alle
gen sind vor diesem skandalösen Fall ge- ten“, ein bundesweites
fordert, dieses Unrecht zu begegnen und Präventionsprojekt Quelle:
Önder Dolutas freizubekommen, damit von Betriebskran- Publikation
er sich seinem beruflichen und demokra- kenkassen und dem „Forum Migration Juni
tisch politischen Werdegang widmen Ethno-Medizinischen 2008“
kann. Zentrum Hannover. ■

: antifaschistische nachrichten 12-2008 13


Fortsetzung von Seite 1 nur eine Frage der Zeit ist, dass der
Schimmel durch die Farbtünche
warte. Er habe die Antwort erhalten, auf wiederdurchbrechen. Bilder über
die Entwicklung in Palästina, vielleicht die Feuchtigkeit an den Außenwän-
würde sich die Lage dort bessern und er den anbei. Diese Begründung er-
könne zurückkehren. Bei dieser Schilde- scheint besonders zynisch. Denn
rung lacht Hamza, denn er habe diese die Gemeinschaftsküche wurde
Antwort als einen Scherz empfunden, da durch die Hausleitung ab 17.00 Uhr
der Krieg mit Israel und der Terror, den geschlossen. Denn Flüchtlingen
die Palästinenser ertragen, seit sechzig blieb also nichts anderes über, als
Jahren andauerte. Auch Haschima, die auf Zimmern oder in Bereichen der
Irakerin, empfindet sich mit ihrem Mann Wohnräume zu kochen. Ein azeri-
und ihrer sechs jährigen Tochter eben- scher Flüchtling berichtet, dass er
falls unwürdig in Isolation ohne Perspek- sich im Lager seine Leber vergrö-
tive untergebracht. Die Familie lebt seit ßert habe. Er könne nachweisen,
drei Jahren im Lager. Die Zimmer waren dass in Aserbaidschan vor seiner
von Schimmel befallen, die Gemein- Ausreise völlig gesund gewesen
schaftsduschen befinden sich ca. 100 und dies erst während der Zeit der
Meter in Entfernung von den Baracken, Unterbringung in Katzhütte erfolgt
wo die Familien untergebracht sind. Im sei. Das Warmwasser und die Hei-
Winter liege dort immer Schnee. Nach zung sei auch in Winterzeiten abge-
dem Duschen läge das Kind immer eini- stellt worden. Während des Be-
ge Tage wegen Erkältung im Bett. Auf suchs gestern haben wir die Warm-
anwaltlichen Rat gefragt, ob und welche wasserhähne ca. eine halbe Minute
Perspektive sie auf ein Bleiberecht hätte, laufen lassen, das kalt fließende
musste der Unterzeichner passen. Eine Wasser wurde kälter. Die Zwi-
Bleiberecht steht ihr zur Zeit nicht zu. schenwände bestehen aus Presspap-
Der Bundesinnenminister möchte ledig- pe. Eine Privatsphäre gäbe es nicht,
lich christlichen Irakern und Yeziden ein so Hamza.
Bleiberecht gewähren. Die Betreiberfirma K & S erhält
Mohammed Sbaih und weitere, die für ihre Wach- und Hausmeister-
selbst vier Jahre im Lager gewohnt ha- dienste pro Kopf der untergebrach-
ben, organisierten seit Februar d. J. Pro- ten Flüchtlinge einen Betrag von
teste der Flüchtlinge mit der Forderung ca. EUR 16,00 pro Tag. Im Falle
nach Schließung des Lagers und Unter- der fünfköpfigen armenischen Fa-
bringung in normalen Wohnungen. Der milie wären das EUR 2090,00 im
erfolgreiche Protest, zudem auch der An- Monat. Hinzu kommen die Be-
trag der Flüchtlinge an den Landtag von triebskosten des Lagers. Wenn man
Thüringen sowie an Amnesty Internatio- ca. EUR 600,00 Leistungen nach
nal gehört, führte zu Aufmerksamkeit der dem Asylbewerberleistungsgesetz
Öffentlichkeit und der Medien. Dies wie- für die Familie hinzu rechnet, lässt
derum hatte zur Folge, dass man übereilt sich der Staat diese Lagerunterbrin-
Mauerrisse in den Wänden zugespachtelt gung der Familie monatlich schät-
hat und streichen ließ. Man versuchte die zungsweise EUR 2890,00 im Mo-
Proteste der Flüchtlinge durch polizeili- nat kosten. Nur mit bereits 70 %
che Drohungen gegen die „Rädelsfüh- dieser Kosten könnte diese Familie
rer“ zu brechen. Nachdem auch dies in einer normalen Wohnung mit Ar-
nicht half, wurden Mohammed Sbaih beitslosengeld II-Leistungen ver-
und Saik, bevor die Fernsehkameras ka- sorgt werden. Die Abschreckung,
men, in andere Flüchtlingslager zwangs- welcher die Lagerunterbringung
versetzt. Die Polizei gab diesen eine dienen soll, lässt sich der deutsche
Stunde Zeit ihre Sachen zu packen. Zwei Staat also unter Verletzung der
Wochen später sollte der Palästinenser Menschenwürde viel kosten.
Mohammed Sbaih abgeschoben werden, 80 % der Flüchtlinge bleiben so-
was durch einstweiligen Beschluss des wieso nicht im Lager, so einer der
Verwaltungsgerichts gestoppt werden Flüchtlinge von Katzhütte. Wer Fa-
konnte. milie, Freunde oder Verwandte habe,
In Erklärungsnotstand teilt das Lands- komme sowieso nur gelegentlich ins
ratsamt Saalfeld-Rudolstadt mit, die Lager, um die geringen Leistungen nach ge in normalen Wohnungen wurde zum
Schimmelpilzerscheinungen in den Un- dem Asylbewerberleistungsgesetz abzu- Ausdruck gebracht, dass für die Flücht-
terkünften seien durch die Flüchtlinge holen und nehme die Bestrafung aufgrund linge in Katzhütte die Verfassung dieses
selbst verursacht, da in den Zimmern zu Verletzung der „Residenzpflicht“ in Kauf. Landes mit ihrem Artikel 1, wonach die
viel Kartoffeln gekocht und nicht hinrei- Nur die Familien bleiben im Lager. Die Würde des Menschen unantastbar ist und
chend gelüftet werde. Wer die Baracken pro Kopf Zahlungen an die Betreiberfirma sie zuschützen Aufgabe aller staatlichen
in Augenschein nimmt, wird eines ande- werden trotzdem geleistet. Bei 80 Flücht- Gewalt ist, nicht das Papier wert sei, auf
ren belehrt. Die zugespachtelten Risse in lingen immerhin schätzungsweise EUR dem es gedruckt ist. Ein Erfolg der Pro-
den Wänden und weiterhin vorhandene 38.400,00 im Monat. teste der Flüchtlinge durch Schließung
Feuchtigkeit an den Außenwänden wei- Auf der Demonstration zur Schlie- des Lagers könnte dem Grundgesetz zum
sen auf die Ursache der Schimmelbil- ßung des Flüchtlingslagers in Katzhütte verdienten Recht verhelfen.
dung, insbesondere auch darauf, dass es und für die Unterbringung der Flüchtlin- Mülayim Hüseyin, Rechtsanwalt ■

14 :antifaschistische nachrichten 12-2008


Internationale Vereinbarung zum
60. Jahrestag der NATO
Wir, die internationalen Teil- Bewegungen weltweit einbezieht und so Aufruf des Internationalen
nehmerInnen aus 10 Ländern, unsere (unterschiedlichen) Gründe gegen Afghanistan-Kongresses in
haben uns am Rande des die NATO zum Ausdruck bringt.
Wir setzen diese Diskussionen auf
Hannover
Afghanistan-Kongresses in Mit dem sieben Jahre andauernden Krieg in
Hannover getroffen, um die Treffen in Brüssel, Paris und unseren Afghanistan wurde keines der vorgeblichen
Veranstaltungen auf dem ESF in Malmö Ziele erreicht. Im Gegenteil: Gewalt, Terror
Gegenaktivitäten zum 60. Jah- fort, um mehr Menschen in diese Aktio- und Drogenhandel prägen den Alltag. In den
restag der NATO zu diskutie- nen einzubeziehen. Wir bitten die Frie- meisten Regionen Afghanistans herrschen
ren. Dieser Jahrestag wird im densbewegung in den unterschiedlichen Warlords und Drogenbarone. Die Bevölke-
Mai 2009 in Straßburg und Ländern, auf eigenen Treffen den Gipfel rung lebt in ständiger Angst und unter un-
würdigen sozialen Bedingungen. Menschen-
Kehl gefeiert. Wir haben fol- vorzubereiten. Wir geben diese Informa-
rechte werden weiterhin mit Füßen getreten.
gende Verabredung getroffen: tionen auch an jene weiter, die heute Die Alphabetisierungsrate ist seit dem Ein-
nicht hier sind. marsch gesunken. Täglich sterben in Afgha-
60 Jahre NATO sind genug. Die NATO Wir beginnen mit der Diskussion für nistan 600 Kinder unter fünf Jahren. Alle 29
treibt den globalen Krieg gegen den Ter- einen Internationale Aktionskonferenz Minuten stirbt eine Frau bei der Geburt ihres
ror an. Die NATO steht für das Raketen- Herbst. Wir bitten die unterschiedlichen Kindes. Die durchschnittliche Lebenserwar-
abwehrschild, Militärbasen in der gan- Bewegungen, sich an solch einer Konfe- tung ging zurück.
zen Welt, Nuklearwaffen, Militäreinsätze renz im Oktober 2008 in Frankreich oder Für uns ist Deutschlands Beteiligung an die-
sem grausamen Krieg nicht akzeptabel. Die
und Militärausgaben. Die NATO steht in Deutschland zu beteiligen. Zur Vorberei- Besatzung, die gegenwärtige massive Krieg-
Konkurrenz zur UNO und zum Völker- tung dieser Konferenz und der nächsten führung sowie die vorgesehene Verstärkung
recht und ist mehr und mehr verwoben Schritte wird eine kleine, offene Vorbe- der US-Armee und der Bundeswehr drohen
mit der europäischen Sicherheits- und reitungsgruppe gebildet mit: den Krieg zu verlängern und das Land weiter
Militarisierungspolitik. Aber die NATO Arielle Denis, (Movement de la Paix, zu destabilisieren. Deutschland würde noch
ist nicht allmächtig, sie ist unter extre- Frankreich) enger in die Kriegführungsstrategie der NATO
men Druck in Afghanistan. Wir rufen Reiner Braun (IALANA und Kooperation und damit der USA verstrickt. Diese zielt ab
auf die Neuordnung des Nahen und Mittleren
dazu auf, Diskussionen in den nationalen für den Frieden, Deutschland),
Ostens und Zentralasiens zur Durchsetzung
und internationalen Friedensbewegun- Chris Nineham (Stop the War Coalition, machtpolitischer und wirtschaftlicher Interes-
gen anzustoßen, um große Aktionen aus GB), sen. Obwohl die Bundesregierung die zivile
Anlass des 60. Jahrestages aufzubauen. Tobias Pflüger (MEP, IMI, Deutsch- Aufbauhilfe zu ihrem Schwerpunkt für Afgha-
Wir wollen unsere Informationen weit land), nistan erklärt hat, wird für den Krieg ein Viel-
streuen, damit mehr Initiativen sich in Thomas Magnusson (International faches der Mittel ausgegeben, die für den zi-
eine große Koalition für den 60. Jahres- Peace Bureau, Schweden), vilen Wiederaufbau zur Verfügung gestellt
tag einbringen. Wie ermutigen speziell Sotiris Kontogiannis (Griechenland), werden. Der Verdacht liegt nahe, dass die „zi-
vile“ Komponente des Bundeswehreinsatzes
Bewegungen und Initiativen aus Osteu- Elaheh Rostami Povey (Stop the War zur Rechtfertigung des Krieges instrumentali-
ropa, dem Balkan und anderen Regionen Coalition, GB/Iran), siert wird. Wiederaufbau, Demokratie und
sich zu beteiligen. Unter einem gemein- Peter Strutynski (Sprecher des Bundes- eine soziale Entwicklung können erst gelin-
samen Dach sollen fantasievolle Aktio- aus- gen, wenn der Krieg beendet und die frem-
nen wie Gegengipfel, Demonstrationen, schus- den Truppen abgezogen sind. Die frei wer-
Camps, Festivals und anderes vorbereitet ses denden Mittel müssen für humanitäre Arbeit
werden. Wir brauchen einen demokrati- Frie- zur Verbesserung der Lebensbedingungen ge-
schen Vorbereitungsprozess. dens- nutzt werden.
Wir fordern von den Abgeordneten des
Wir werden eine breite internationale rat- Deutschen Bundestages, keiner Verlängerung
Zusammenarbeit schaffen, die die unter- schlag) oder Erweiterung des Bundeswehreinsatzes in
schiedlichen sozialen und ökologischen Afghanistan zuzustimmen. Hören Sie auf den
Friedenswillen der Bürgerinnen und Bürger
weiter zu missachten!
Der Herausgabekreis und die Redaktion sind zu erreichen über: Wir unterstützen alle Soldatinnen und Sol-
GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln Tel. 0221 / 21 16 58, Fax 0221 / 21 53 73. daten, die von ihrem Grundrecht auf Verwei-
email: antifanachrichten@netcologne.de, Internet: http://www.antifaschistische-nachrichten.de
gerung des Kriegseinsatzes Gebrauch machen.
Erscheint bei GNN, Verlagsges. m.b.H., Venloer Str. 440, 50825 Köln. V.i.S.d.P.: U. Bach
Redaktion: Für Schleswig-Holstein, Hamburg: W. Siede, erreichbar über GNN-Verlag, Neuer Kamp 25,
Der Abzug der Bundeswehr würde die
20359 Hamburg, Tel. 040 / 43 18 88 20. Für NRW, Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland: U. Bach, USA und andere Kriegsparteien unter Druck
GNN-Verlag Köln. Baden-Württemberg und Bayern über GNN-Süd, Stubaier Str. 2, 70327 Stuttgart, Tel. setzen, ihre Truppen ebenfalls abzuziehen.
0711 / 62 47 01. Für „Aus der faschistischen Presse“: J. Detjen c/o GNN Köln. Dadurch erhielte der Frieden eine echte
Erscheinungsweise: 14-täglich. Bezugspreis: Einzelheft 1,30 Euro. Chance.
Bestellungen sind zu richten an: GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln. Sonderbestellungen sind Wir wollen Frieden für Afghanistan. Dafür
möglich, Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt. rufen wir in den nächsten Wochen und Mo-
naten zu vielfältigen örtlichen und regionalen
Die antifaschistischen Nachrichten beruhen vor allen Dingen auf Mitteilungen von Initiativen. Soweit ein-
zelne Artikel ausdrücklich in ihrer Herkunft gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung
Aktionen auf: Zu Demonstrationen, Mahn-
der Redaktion wieder, die nicht alle bei ihr eingehenden Meldungen überprüfen kann. wachen, Diskussionsrunden, Informationsver-
Herausgabekreis der Antifaschistischen Nachrichten: Anarchistische Gruppe/Rätekommunisten (AGR); Annelie Bun-
anstaltungen, Gesprächen mit Abgeordneten,
tenbach (Bündnis 90/Die Grünen); Rolf Burgard (VVN-BdA); Jörg Detjen (Verein für politische Bildung, linke Kritik und Kom- Flugblattaktionen und Zeitungsanzeigen. Für
munikation); Martin Dietzsch; Regina Girod (VVN - Bund der Antifaschisten); Dr. Christel Hartinger (Friedenszentrum e.V., den 20. September 2008 rufen wir zur bun-
Leipzig); Hartmut-Meyer-Archiv bei der VVN - Bund der Antifaschisten NRW; Ulla Jelpke (MdB); Marion Bentin, Edith Berg- desweiten
mann, Hannes Nuijen (Mitglieder des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft gegen Reaktion, Faschismus und Krieg– Demonstration nach Berlin und
Förderverein Antifaschistische Nachrichten); Kreisvereinigung Aachen VVN-BdA; AG Antifaschismus/ Antirassismus in Stuttgart auf.
der PDS NRW; Angelo Lucifero (Landesleiter hbv in ver.di Thüringen); Kai Metzner (minuskel screen partner); Bernhard
Strasdeit; Volkmar Wölk. Hannover, 8. Juni 2008

: antifaschistische nachrichten 12-2008 15


: aus der faschistischen Presse
deswegen alles an-
dere als wohlgeson-
nen ist. Damit hal-
Rechte Bestandsaufnahme schaftsszene und den ,Freien Nationalis- ten sich die Pro-
Nation& Europa Nr. 6/2008 ten‘, gemeinhin als ,Neonazis‘ bezeich- Gruppen unliebsa-
Bei aller berechtigten Besorgnis ange- net. ... Auch innerhalb der NPD ist die me Figuren vom
sichts neofaschistischer Wahlerfolge (vor Haltung gegenüber den ,Freien‘ mittler- Hals, die ihr politi-
allem auf dem Gebiet der ehemaligen weile eine Streitfrage, an der sich die Ge- sches Profil, das sie
DDR) und aller, genauso berechtigten, müter erhitzen. Unlängst wurden dem selber als ,rechtspopulistisch‘ bezeich-
Empörung angesichts brauner Gewalt, ,Spiegel‘ Abschriften von E-Mails und nen und das sich an dem der FPÖ orien-
Hetze und Provokationen, wird unter De- vertrauliche Dossiers aus der Parteifüh- tiert, nachhaltig beschädigen könnte.
mokrat(inn)en häufig übersehen, dass rung zugespielt, die auf eine handfeste Diese Sorge sollte man nicht grundsätz-
auf der äußersten Rechten die Bäume Führungs- und Richtungsdebatte deuten. lich als feige oder anpasserisch abtun.
nicht unbedingt in den Himmel wachsen. Mehrere Spitzenfunktionäre der Natio- Aus der Stigmatisierung ergeben sich
Ein Blick in die einschlägige Presse, im naldemokraten warnten in den Schrift- Nachteile, die nicht von der Hand zu
vorliegenden Fall in die Juniausgabe von stücken vor einer zu starken Anlehnung weisen sind. ... Pro Köln und Pro NRW
„Nation & Europa“, kann zu einer realis- an den Stil radikaler Jugendgruppen. konnten durch ihren Kurs jedoch perso-
tischen Einschätzung der Situation rechts Man dürfe sich, so Sachsens Fraktions- nelle Zugewinne erlangen, die bei NPD
von CDU und CSU beitragen. chef Holger Apfel, ,von einer Handvoll oder DVU in dieser Art momentan nicht
„Deutsche Rechte – wohin?“ nennt Idioten‘ nicht ,alles kaputtmachen‘ las- denkbar wären.“
Thorsten Thomsen seine „Bestandsauf- sen, und Parteivize Sascha Roßmüller Beim Thema „Israel“ (wer N&E
nahme und Ausblick“, die sich vom mahnte: ,Der Bürger will weder eine kennt, weiß allerdings, dass es dort nicht
Zweckoptimismus der diversen Rechts- Skinhead- noch eine NS-Partei‘“. um Israel, sondern um tiefsitzenden An-
gruppierungen und -parteien deutlich un- Die sich in der Praxis im Privateigen- tisemitismus geht) allerdings wird
terscheidet: „Anderthalb Jahre vor der tum des Münchener Millionärs Frey be- Thomsen mäkelig: „Außerdem muß
Bundestagswahl und rund ein Jahr vor findliche DVU wird nur kurz abgehan- strikt getrennt werden zwischen einer ab-
der Europawahl sieht sich die deutsche delt: „Vermutlich werden sich die Bruch- zulehnenden Ausbreitung des aggressi-
Rechte den altbekannten Problemen ge- linien bei fortbestehender Erfolglosigkeit ven Islamismus in Europa und dem legi-
genüber: Zwar gibt es regionale Hoch- weiter vertiefen. In Bremen und Ham- timen Recht der Staaten in der islamisch
burgen, ein bundesweiter Durchbruch ist burg mußte die DVU schmerzhafte geprägten Welt auf Selbstbestimmung
jedoch nicht in Sicht. Erschwerend Rückschläge einstecken, obwohl sie frü- und Widerstand gegen die imperiale Po-
kommt hinzu, daß jene regionalen Hoch- her in den Stadtstaaten ihre Stärken aus- litik der USA und den nicht minder ag-
burgen nicht – wie in Österreich, Frank- spielen konnte. Doch gerade dort gräbt gressiven Zionismus in Palästina. Bei
reich oder Flandern – von einer Partei die LINKE den Rechtsparteien das Was- dieser notwendigen Trennung helfen
gehalten werden, in der sich die ver- ser enorm ab. Höchste Zeit also, sich ,Kronzeugen‘ wie Ralph Giordano oder
schiedenen Strömungen des national- auch um andere Wählerschichten als die der uneingeschränkte Israel-Fan Geert
identitären Spektrums wiederfinden, in den sozialen Brennpunkten der Groß- Wilders nicht weiter“.
sondern daß unterschiedliche Parteien städte zu kümmern“. An die Diagnose schließt der Autor
existieren, die zumeist konkurrieren Positiver dagegen sieht der Autor die seine Therapie-Vorschläge an: „Die
oder, wie im Fall von NPD und DVU, „pro-Bewegung“: Unterdessen wächst in Rechte muß verdeutlichen, daß sie nicht
kooperieren“. Nordrhein-Westfalen mit Pro NRW und nur politisches Korrektiv sein möchte,
Im Anschluss an die allgemein gehal- deren lokalen Ablegern in Köln sowie in sondern eine grundsätzliche Alternative
tene Diagnose wendet sich Thomsen den anderen Regionen und Städten des Lan- zum gegenwärtigen ,System‘ und dessen
einzelnen Parteien und Gruppen zu, be- des eine politische Kraft heran, die im Parteien darstellt. ... Die Rechte muß ler-
ginnend mit der NPD: „Unter dem seit Westen für andere Rechtsparteien zu ei- nen, politischen Aktionismus mit seriö-
1996 amtierenden Vorsitzenden Udo ner ernsthaften Konkurrenz werden sem und ansprechendem Auftreten zu
Voigt haben sich die Nationaldemokra- könnte. ... Anders als die NPD, distanzie- synthetisieren. ... Die Rechte muß inte-
ten zu einer aktionistisch ausgerichteten ren sich die Pro-Gruppen von der Szene grativ wirken, statt ab- und auszugren-
Formation entwickelt, die sich auch in- der ,Freien Nationalisten‘, die ihnen, zen. Sie muß sich als Plattform aller poli-
haltlich radikalisiert hat. ... Heiß umstrit- ebenso wie der nordrhein-westfälische tikfähigen Strömungen des patriotischen
ten ist der Umgang mit der Kamerad- Landesverband der Nationaldemokraten, Spektrums begreifen. Sie muß offen sein
für alle, deren Leitbild von Begriffen wie
Volk, Nation, Heimat und Identität ge-
BESTELLUNG: Hiermit bestelle ich … Stück pro Ausgabe (Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt)
prägt wird: Ob wertkonservativer Christ,
O Halbjahres-Abo, 13 Hefte 22 Euro
toleranter Neuheide oder Agnostiker, ob
O Förder-Abo, 13 Hefte 27 Euro Erscheinungsweise:
14-täglich
Sozialpatriot oder Nationalliberaler, ob
O Jahres-Abo, 26 Hefte 44 Euro
O Förder-Abo, 26 Hefte 54 Euro
zukunftsorientierter Nationalist oder Na-
O Schüler-Abo, 26 Hefte 28 Euro
tionalkonservativer ... im Rahmen einer
O Ich möchte Mitglied im Förderverein Antifaschistische Nachrichten werden. Der Verein unterstützt finanziell
,rechten Volkspartei‘, die kleingeistigen
und politisch die Herausgabe der Antifaschistischen Nachrichten (Mindestjahresbeitrag 30,- Euro). Klientelismus überwunden hat, kann
Einzugsermächtigung: Hiermit ermächtige ich den GNN-Verlag widerruflich, den Rechnungsbetrag zu Lasten sich jeder aufgeschlossene Patriot wie-
meines Kontos abzubuchen. (ansonsten gegen Rechnung) derfinden. Ausgeschlossen sollten nur
jene bleiben, die ihr Heil entweder in ei-
Name: Adresse: nem rückwärtsgewandten Nostalgismus
suchen oder keine grundsätzliche Verän-
Konto-Nr. / BLZ Genaue Bezeichnung des kontoführenden Kreditinstituts derung im zuvor genannten Sinne anstre-
ben ...“. Man darf neugierig darauf sein,
Unterschrift
wie die N&E-Leser(innen) auf diesen
GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln, Tel. 0221 – 21 16 58, Fax 21 53 73, email: gnn-koeln@netcologne.de
Bankverbindung: Postbank Köln, BLZ 370 100 50, Kontonummer 10419507
Rundumschlag reagieren werden.
tri ■

16 :antifaschistische nachrichten 12-2008