Sie sind auf Seite 1von 11
Lehramtstudium Physik für Gymnasien Modulhandbuch Wintersemester 2008/09

Lehramtstudium Physik für Gymnasien

Modulhandbuch Wintersemester 2008/09

Fachsemester 1

 

WS 2008/09

1

EPL-1

Experimentalphysik 1: Mechanik (Lehramt für Gymnasien)

7.5 ECTS

2

Lehrveranstaltungen

Vorlesung Experimentalphysik 1 (4 SWS) Übungen zur Vorlesung (2 SWS) Das Modul ist identisch zum Modul EP-1 des Bachelorstudiengangs Physik.

5.0

ECTS

2.5

ECTS

3

Dozentin

Prof. Dr. Gisela Anton

 

4

Modul-

Die Dozenten der Experimentalphysik

verantwortliche

5

Inhalt

Kinematik eines Massepunktes Bewegungsgleichungen und Newtonsche Gesetze Energie- und Impulserhaltung Bewegte Bezugssysteme, spezielle Relativitätstheorie Systeme von Massenpunkten Starre Körper, Rotationen, Kreisel Verformungen elastischer Körper Mechanik ruhender Flüssigkeiten und Gase Mechanische Oberflächenphänomene Strömungen von Flüssigkeiten und Gasen Kinetische Gastheorie Temperatur und Wärme, Wärmetransport Zustandsgrößen, Zustandsänderungen, Kreisprozesse Hauptsätze der Wärmelehre Reale Gase, Phasenübergänge

6

Lernziele und

Die Studierenden erlernen die quantitativ-mathematische Beschreibung mechanischer Vorgänge; die Anwendung physikalischer Gesetze und der jeweiligen mathematischen Methoden in Beispielen und Übungsaufgaben; die Argumentation auf der Grundlage weniger, abstrakter physikalische Gesetze.

Kompetenzen

7

Voraussetzungen für die Teilnahme

Keine

8

Einpassung in Musterstudienplan

Fachsemester 1

9

Verwendbarkeit des Moduls

Lehramtstudium Physik/Gymn. (Pflichtbereich)

10

Studien- und Prüfungsleistungen

90-minütige Abschlussklausur; aktive Teilnahme an den Übungen ist notwendig.

11

Berechnung

Klausurnote

Modulnote

12

Turnus des

Jährlich im Wintersemester

Angebots

13

Arbeitsaufwand

Präsenzzeit: 90 h Eigenstudium: 135 h

14

Dauer des Moduls

1 Semester

WS 2008/09

15

Unterrichtssprache

Deutsch

16

Vorbereitende

W. Demtröder, Experimentalphysik 1, Springer R. Feynman, R. Leighton, M. Sands, Feynman Lectures Band 1, Addison-Wesley D. Halliday, R. Resnick, J. Walker, Physik, Wiley D. Giancoli, Physik, Pearson

Literatur

Hinweis:

Eine akademische Stunde (45 min.) wird bei der Workload-Berechnung mit einer

Zeitstunde (60 min.) angesetzt. Für die Berechnung der Präsenzzeit wird die Vorlesungszeit mit 15 Wochen angesetzt. Demnach ergibt eine SWS 15 Stunden, sechs SWS ergeben 90 Stunden. Diese entsprechen 3 ECTS-Punkten.

WS 2008/09 und SS 2009

1

GPL-1

Grundpraktikum 1 (Lehramt für Gymnasien)

5.0 ECTS

2

Lehrveranstaltungen

Praktikum Teil 1 (2 SWS, Wintersemester) Praktikum Teil 2 (3 SWS, Sommersemester) Kurs zur Datenanalyse (4 Doppelstunden) Das Modul ist identisch zum Modul GP-1 des Bachelorstudiengangs Physik.

2.0

ECTS

2.0

ECTS

1.0

ECTS

3

Dozenten

Prof. Dr. Gisela Anton Prof. Dr. Christian Stegmann

 

4

Modul-

Die Dozenten der Experimentalphysik

verantwortliche

5

Inhalt

Grundlagen des Experimentierens Typische Geräte und Messmethoden aus den Bereichen Mechanik, Wärme, Elektrizität, Magnetismus, Elektronik, Optik, Protokollieren von Messungen Beschreibung von Versuchsaufbauten und Versuchsabläufen, Analyse von Messdaten, Interpretation von Messergebnissen Fehlerrechnung und statistische Methoden der Datenanalyse: statistische und systematische Fehler, Wahrscheinlichkeitsdichten, Kovarianz-Matrix, Hypothesentests

6

Lernziele und

Die Studierenden lernen Durchführung von Messungen Handhabung typischer Geräte Auswertung von Messungen mit Fehleranalyse Kritische Bewertung von Messergebnissen Protokollführung und Präsentation von Ergebnissen Teamarbeit

 

Kompetenzen

 

7

Voraussetzungen für die Teilnahme

keine

8

Einpassung in Musterstudienplan

Teil 1 im 1. Fachsemester, Teil 2 im 2. Fachsemester

 

9

Verwendbarkeit des Moduls

Lehramtstudium Physik/Gymn. (Pflichtbereich)

10

Studienleistungen

Teilnahme an den Praktikumsterminen und Durchführung der Versuche Testate der Protokolle und Kolloquien Teilnahme am Kurs zur Datenanalyse

11

Berechnung

Das Modul ist unbenotet.

Modulnote

12

Turnus des

Jährlich

Angebots

13

Arbeitsaufwand

Präsenzzeit: 83 h Eigenstudium: 67 h

14

Dauer des Moduls

2 Semester

15

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

WS 2008/09 und SS 2009

16

Vorbereitende

Vorbereitende Literatur wird zu jedem Versuch angegeben. Weitere Informationen auf http://www.physik.uni-erlangen.de/lehre/praktika

Literatur

Hinweis:

Eine akademische Stunde (45 min.) wird bei der Workload-Berechnung mit einer

Zeitstunde (60 min.) angesetzt. Für die Berechnung der Präsenzzeit wird die Vorlesungszeit mit 15 Wochen angesetzt. Demnach ergibt eine SWS 15 Stunden, sechs SWS ergeben 90 Stunden. Diese entsprechen 3 ECTS-Punkten.

Fachsemester 3

 

WS 2008/09

   

Experimentalphysik 3:

 

1

EPL-3

Optik und Quantenphänomene (Lehramt für Gymnasien)

7.5 ECTS

2

Lehrveranstaltungen

Vorlesung (4 SWS) Übungen dazu (2 SWS) Das Modul ist identisch zum Modul EP-3 des Bachelorstudiengangs Physik.

5.0

ECTS

2.5

ECTS

3

Dozenten

Prof. Dr. Ulf Peschel

 

4

Modul-

Dozenten der Experimentalphysik

verantwortliche

5

Inhalt

Das Modul behandelt folgende Bereiche der Physik:

Maxwell-Gleichungen und Wellenausbreitung optische Eigenschaften von Materialien Strahlenoptik Beugungsphänomene Abbildungseigenschaften optischer Systeme Polarisationseigenschaften elektromagnetischer Felder Kohärenzeigenschaften des Lichtes Wellencharakter von Teilchen Interferenzen von Teilchenwellen Vielteilchensysteme

6

Lernziele und

Die Studierenden erwerben fundamentale Kenntnisse der Optik lernen die quantenphysikalische Denkweise kennen erwerben die Fähigkeit, selbstständig Aufgaben aus den Bereichen der Vorlesung zu lösen

Kompetenzen

 

7

Voraussetzungen für die Teilnahme

Empfohlen: Module Experimentalphysik I und II (EP-1, EP-2), Theoretische Physik I (TP-1), Mathematik für Physiker I und II (MP-1 und MP-2)

8

Einpassung in Musterstudienplan

Studiensemester 3

9

Verwendbarkeit des Moduls

Lehramtstudium Physik/Gymn.

10

Studien- und Prüfungsleistungen

90-minütige Abschlussklausur; aktive Teilnahme an den Übungen ist notwendig.

11

Berechnung

Klausurnote

Modulnote

12

Turnus des

Jährlich im Wintersemester

Angebots

13

Arbeitsaufwand

Präsenzzeit: 90 h Eigenstudium: 135 h

14

Dauer des Moduls

1 Semester

15

Unterrichtssprache

Deutsch

16

Vorbereitende

W. Demtröder, Experimentalphysik 2 - Elektrizität und Optik, Springer R.Feynman, R.Leighton, M.Sands, Feynman Vorlesungen über Physik, Band III: Quantenmechanik, Oldenbourg

Literatur

WS 2008/09

Verlag
Verlag

Verlag

Hinweise:

Eine akademische Stunde (45 min.) wird bei der Workload-Berechnung mit einer

Zeitstunde (60 min.) angesetzt. Für die Berechnung der Präsenzzeit wird die Vorlesungszeit mit 15 Wochen angesetzt. Demnach ergibt eine SWS 15 Stunden, sechs SWS ergeben 90 Stunden. Diese entsprechen 3 ECTS-Punkten.

 

WS2008/09

1

GPL-2

Grundpraktikum 2 (Lehramt für Gymnasien)

5.0 ECTS

2

Lehrveranstaltungen

Praktikum (5 SWS) Das Modul ist identisch zum Modul GP-2 im Bachelorstudium Physik.

5.0 ECTS

3

Dozenten

Prof. Dr. Gisela Anton

 

4

Modul-

Dozenten der Experimentalphysik

verantwortliche

5

Inhalt

Das Praktikum kann wahlweise als Standardpraktikum oder als Projektpraktikum durchgeführt werden.

Standardpraktikum:

Durchführung und Auswertung von vorgegebenen Versuchen z.B. zur Bestimmung von physikalischen Konstanten und zur Untersuchung von Quantenphänomenen

Projektpraktikum:

Entwerfen, Aufbauen, Durchführen und Auswerten von selbst vorgeschlagenen Versuchen

Beide Varianten beinhalten:

Grundlagen des Experimentierens, Funktion typischer Geräte Protokollieren von Messungen Analyse von Messdaten, Interpretation von Messergebnissen

6

Lernziele und

Die Studierenden lernen Vorbereitung und Durchführung von Messungen Handhabung typischer Geräte Auswertung von Messungen mit detaillierter Fehleranalyse Kritische Bewertung von Messergebnissen Protokollführung und Präsentation von Ergebnissen Teamarbeit

Kompetenzen

 

7

Voraussetzungen für die Teilnahme

Mindestens eines der Module Experimentalphysik I (EPL-1) und Experimentalphysik II (EPL-2)

8

Einpassung in Musterstudienplan

3. Semester

9

Verwendbarkeit des Moduls

Lehramtstudium Physik/Gymn. (Pflichtbereich)

10

Studienleistungen

Teilnahme an den Praktikumsterminen Testate der Protokolle und Kolloquien

 

11

Berechnung

Das Modul ist unbenotet

Modulnote

12

Turnus des

Jährlich im Wintersemester

Angebots

13

Arbeitsaufwand

Präsenzzeit: 75h Eigenstudium: 75 h

14

Dauer des Moduls

1 Semester

WS2008/09

15

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

16

Vorbereitende

Vorbereitende Literatur wird zu jedem Versuch angegeben. Weitere Informationen auf http://www.physik.uni-erlangen.de/lehre/praktika

Literatur

Hinweis:

Eine akademische Stunde (45 min.) wird bei der Workload-Berechnung mit einer

Zeitstunde (60 min.) angesetzt. Für die Berechnung der Präsenzzeit wird die Vorlesungszeit mit 15 Wochen angesetzt. Demnach ergibt eine SWS 15 Stunden, sechs SWS ergeben 90 Stunden. Diese entsprechen 3 ECTS-Punkten.