Sie sind auf Seite 1von 8

ng von

Eine Zeitu !, apabiz und dem


wn
Turn it do hen Infob
latt
s c h is t is c
Antifa Inhalt

Seite 2
Die Dinge beim Namen nennen Lifestyle
Gegen Nazipropaganda an Schule und Arbeitsplatz Der Nazis neue Kleider

„ Überall in Deutschland marschieren Neonazis wieder durch die Städte und versuchen, für ihren Seite 4
braunen Müll Werbung zu machen. In fast jeder Stadt und an vielen Schulen gibt es Neonazicliquen,
Rechts-Rock
die Jugendliche vor Ort terrorisieren und gegen alles, was nicht in ihr Weltbild passt, hetzen. Turn it down!

s trifft neben MigrantInnen machen und nicht mehr im rechten meist wenig erfolgreich und wur- Seite 6
auch Punks, Homosexuelle Skinheadoutfit daherkommen, um den so gesehen, wie sie sind: uncool,
Robin Hood
oder einfach Leute, die ihre die Jugend für sich zu gewinnen. In menschenverachtend und dumm! Von in braunen Strumpfhosen
Stimme gegen Neonazis erheben. vielen Regionen haben sie mit dieser gestern eben. Wir wollen mit dieser
Rechte Gewalt ist in Deutschland billigen Taktik Erfolg und gelten Zeitung (und unserer DVD) zeigen,
alltäglich. Auf unzähligen Schulhöfen als rebellisch und hip. Damit eure dass ihr nicht alleine seid, sondern es
kursieren CDs mit braunem Inhalt, Schule oder euer Jugendclub nicht überall in Deutschland Leute gibt, die
Kostenlos bestellen!
und die NPD hat die Jugend zum auch bald so ein Ort ist, haben wir das den Neonazis entgegentreten wollen.
Ihr plant eine Aktion an eurer
Wahlkampfobjekt Nummer Eins aus- Projekt »Kein Bock auf Nazis« gestar- Also werdet aktiv und vernetzt euch.
Schule und wollt dabei diese
erkoren. Nach den Vorstellungen der tet. Denn dort, wo sich Jugendliche Lasst euch nicht vorschreiben, was ihr
SchülerInnenzeitung vertei-
Neonazis bedarf es nur ein paar CDs, zusammenschließen und gemeinsam zu denken habt und informiert euch
len? Dann setzt euch mit uns
gespickt mit rechter Musik und ein etwas gegen die totale Verdummung unabhängig. Niemand außer euch hat
in Verbindung und bestellt
paar Möchtegernführern, die auf cool unternommen haben, waren Neonazis zu bestimmen, was für Klamotten ihr
euch die Zeitung. Aus porto-
tragt, was für Frisuren ihr habt und
technischen Gründen können
welche Gegenden ihr betretet und
wir keine Einzelbestellungen
welche ihr besser meidet. Bis es keine
annehmen und liefern erst ab
dieser No-Go-Areas mehr gibt und
einer Menge von 250 Stück.
die Neonazis sich endgültig verpisst
Um sicherzugehen, dass die
haben, ist ein langer Weg zu gehen.
Zeitungen auch dafür ver-
Doch irgendwann ist es Zeit, damit
wendet werden, wofür sie
anzufangen und endlich aufzustehen
gedacht sind, liefern wir nur
und die Stimme zu erheben!
an Schulen oder Jugendclubs.
Wenn – wie wir natürlich sehr
Setzt euch also mit eurer
hoffen – unser Projekt euch dazu
SchülerInnenvertretung oder
ermutigt, selbst aktiv zu werden und
dem nächsten Jugendclub in
ihr eigene Aktionen bei euch vor Ort
Verbindung.
durchführt, würden wir uns natürlich
freuen, davon zu hören. Schreibt uns
Bestellen könnt ihr unter der
dann bitte einfach eine E-Mail und
Mail-Adresse kban@apabiz.de
berichtet darin kurz über die Aktion
und deren Vorbereitung. Vielleicht
stellen wir die Aktion dann auf un-
serer Webseite vor oder featuren sie
sogar auf einer neuen Version unserer
DVD.
Vor allem aber hoffen wir, dass ihr
dabei eine Menge Spaß habt und euch
keine Neonazis nerven oder stören
juelich/ip-photo.com werden.
WE WILL ROCK YOU!
Letztendlich wurde sich aber auf
Gegen rechten Lifestyle und Na- eine Zusammenarbeit geeinigt und
ziläden kämpfen die Kampagnen
»Schöner leben ohne Naziläden«,
beschlossen, dass Musik, Kleidung,
»Stop Thor Steinar« und »We will Aussehen und Subkultur keine Rolle
rock you«. Die Projekte setzen in der Neonaziszene mehr spielen
dabei ganz auf Öffentlichkeitsar- sollten. So kamen allmählich neben
beit und organisieren Veranstal-
tungen, Demonstrationen und
den extrem rechten NSBMlern auch
sogar Kaffeefahrten zu den Angehörige weiterer Jugendkulturen
einzelnen Naziläden. in die rechte Szene.
Die »We will rock you«-Kampagne
informiert auf ihrer Homepage
darüber hinaus über Nazimarken
Hatecore und rechter Punk
und rechte Läden.
»Schöner Leben« bieten auf ihrer Es gab anscheinend vor allem im
Homepage sogar eine umfang- Punkrock und im Hardcorebereich
reiche Broschüre zum Thema
Nazi-Lifestyle und stellen auch
diverse Jugendliche, die mit der rech-
verschiedene Gegenaktionen ten Szene sympathisierten, sich ihr
vor. Außerdem werden hier die aber wegen der strengen Kultur- und
sächsische Naziszene und ihre Outfitvorschriften nicht anschließen
kommerziellen Bestrebungen
durchleuchtet.
wollten. Auch in der Neonazisze-
Speziell über die Hintergründe ne bewegten sich anscheinend eine
der Modemarke Thor Steinar Menge Leute, die gerne Punk oder
informiert die Internetseite der Skater geworden wären – denen das
»Stop Thor Steinar«-Kampagne.
Hier kann man die Ursprünge des
Neonazisein aber wichtiger war – und
Logos dieser Firma und andere die deshalb Skinhead wurden. Nach
Fakten ergründen. Desweiteren der Einigung mit dem Blackmetal
können im Downloadbereich galten diese Dresscodes nicht mehr,
Flugblätter und Plakate gegen
diese Modemarke runtergeladen
und die Neonaziszene änderte ihr
werden. Outfit über Nacht in einigen Regio-
www.we-will-rock-you.tk nen Deutschlands fast komplett. In
www.stoppnazilaeden.de.vu anderen Regionen gibt es nach wie
www.stop-thorsteinar.de.vu
Die Marke Thor Steinar ist mittlerweile eine der beliebtesten Kleidermarken bei vor noch viele rechte Skinheads,
Neonazis und Verkaufsschlager in den meisten Neonaziläden. wenngleich sie auch hier immer wei-
GUT INFORMIERT SEIN ter ins Hintertreffen geraten. Außer
dem Outfit hat sich bei den sich jetzt
Wenn ihr einfach wissen wollt, modern und alternativ gebenden
was gerade in der rechten Szene
abgeht und was es an Gegenak- Der Nazis neue Kleider Neonazis nicht viel geändert. Nationa-
tionen gibt, seid ihr auf einem Verkleidungsspielchen oder Sinneswandel? lismus, Antisemitismus und Rassismus
der vielen regionalen Infoportale stehen nach wie vor im Vordergrund
richtig. Hier werden lokale Aktio- und es wird immer noch für einen
nen vorgestellt und ein Überblick „ Glatze und Springerstiefel haben ihre Bedeutung in der rechten Szene fast
über rechte Strukturen vor Ort
Führerstaat nach Vorbild des »Dritten
verloren. Stattdessen sehen wir Nazis mit Piercings, bunten Haaren oder in
gegeben. Die Portale bieten Reichs« eingetreten. Jedoch fällt es
HipHop-Klamotten. Auch die Symbole und Abzeichen sind nicht mehr eindeu-
die Möglichkeit, auch Sachen mit den neuen Outfits, die nicht mehr
nachzulesen, die es nicht bis in die tig zu erkennen.
von denen anderer Jugendlicher zu
Zeitung schaffen und sind somit
eine unverzichtbare Informati-
unterscheiden sind, viel schwerer, die
onsquelle für alle, die auf dem och vor zehn Jahren galten bestimmten marschierende Skinheads Neonazis bei Aktionen an Schule und
Laufenden sein wollen. Bomberjacke und Glatze das Bild und mit unzähligen Brandan- Arbeitsplatz zu erkennen. Da ein-
Die meisten Portale bieten darü- als das beste Erkennungs- schlägen und Übergriffen machten sie deutig politische Parolen und Auf-
ber hinaus noch einen Terminka-
lender, in dem lokale Infoveran-
zeichen für Neonazis. Auch bundesweit Schlagzeilen. näher zunehmend unbeliebter in der
staltungen und die wichtigsten wenn es nie stimmte, dass alle Skin- Neonaziszene werden, lassen sich die
Parties eingetragen sind. heads Neonazis seien – es gab immer Blackmetal Rechten nur noch schwer an ihrem
Die Seite von Inforiot hat im auch antifaschistische und unpoliti- Äußeren erkennen.
»Extras«-Bereich sogar Work-
shops über das Herstellen von
sche Skinheads – stimmte doch der Angefangen zu bröckeln hat die Für Neonazis ist es heute kein
Transparenten und Aufklebern im Umkehrschluss in der überwiegenden Vorherrschaft der Skinheads Ende Problem mehr, Bands wie die Toten
Angebot. Bei »ainfos« könnt ihr Zahl der Fälle. Jugendliche Neonazis der neunziger Jahre, als es in einer Hosen oder Die Ärzte zu hören und
auch selber Nachrichten veröf- waren fast alle Skinheads! Es wurde anderen Jugendkultur einen erheb- ernsthaft zu mögen. Zwar sind diese
fentlichen und euch Musik und
Sprühschablonen runterladen.
argumentiert, dass die Skinheadkultur lichen Rechtsruck gab. Im bis dato Bands eindeutig antifaschistisch und
www.inforiot.de die einzig »weiße« Subkultur sei, da eher satanistisch dominierten Black- haben auch immer wieder Stellung
www.ainfos.de sie von der englischen Neonaziband metal äußerten sich zu dieser Zeit bezogen; das ist den Neonazis jedoch
www.links-lang.de Skrewdriver erfunden worden sei. immer mehr Musikgruppen eindeutig egal. Sie hören die Musik trotzdem
www.antifainfo.de
www.krass-ost.blog.com
Diese Argumentation ist natürlich rechtsextrem. Es wurde »Rassenhass«, und spielen sie auf ihren Demonstra-
Unsinn, da die Skinheadkultur ihre Judenvernichtung und der Hass auf tionen.
Eine Linkliste zu Antifagruppen in musikalischen Wurzeln in Südame- alles Schwächere propagiert. Schnell
eurer Nähe findet Ihr unter rika und Jamaika hat und stark durch fanden sich auch Bands, die offensiv Rechter Kommerz
www.antifa.de
Ska und Reggae beeinflusst ist. Nichts- das »Dritte Reich« glorifizierten und
destotrotz haben Neonazis diese Mär- sich mit der Wehrmacht identifizier- Neben den bekannten Bands der
chen geglaubt und sich ab den 1980er ten. Diese Spielart des Blackmetals jeweiligen Jugendkulturen gibt es
Jahren die Haare kahl geschoren und nennt sich selbst »NSBM« (Nationalso- heutzutage aber auch immer mehr
dem Skinheaddasein verschrieben. zialistischer Blackmetal). Es entstan- rechte Punk- und Hardcorebands, die
Vor allem das quasi uniformierte den bald Reibereien mit der rechten sich – außer anhand der Texte natür-
Auftreten und die hohe Aggressivität Skinheadbewegung, da die Skinheads lich – nicht von nicht rechten Bands
der Skinheads haben den Neonazis den NSBMlern vorwarfen, »undeut- unterscheiden lassen.
sehr zugesagt. In Deutschland ent- sche« Musik zu hören. Die Skinheads Aus diesem neuen Lebensgefühl
stand eine riesige Naziskinheadszene fürchteten aber hauptsächlich, ihren sind auch ganz neue Möglichkeiten
mit eigenen Bands, Zeitschriften und Alleinvertretungsanspruch in der zum Kohle machen entstanden. Es
Konzerten. Auf rechten Aufmärschen rechten Jugendkultur zu verlieren. existiert inzwischen eine regelrechte
SCHULVERANSTALTUNGEN
Das Versteckspiel Naziaktivitäten bemerkt, nicht ein-
fach wegzuschauen oder zu denken, Ihr wollt einen Vortrag über die
Symbole und Codes der extremen Rechten dass man ja eh nichts tun kann. Auch
rechte Szene in eurer Region oder
eine Veranstaltung über rechte
wenn Neonazis heute nicht mehr Musik und rechten Lifestyle an
Die Neonaziszene benutzt mehr als 300 ver- immer nur dumpf rassistisch argu- eurer Schule durchführen? Dann
schiedene Codes und Symbole. Hakenkreuz und mentieren oder eindeutige Aufnäher wendet euch doch ans Antifa-
schistische Preesearchiv und
SS-Runen sind die bekanntesten und werden an ihren Klamotten haben, bleiben sie Bildungszentrum Berlin (apabiz).
überall leicht erkannt. Schwieriger wird es doch Neonazis. Sie treten nach wie Dort werden Infoveranstaltungen
jedoch, wenn Neonazis anfangen, ihre Parolen vor für ihre Werte ein und wollen und Seminare zu den verschie-
und Erkennungszeichen zu codieren und zu Unterdrückung und Menschenver- densten Teilthemen und Anlässen
angeboten. Dabei wird eure lokale
verstecken. achtung, auch wenn sie euch einre- Situation besonders beachtet
So ist das mittlerweile unter jugendlichen den, genau das Gegenteil zu wollen. und versucht, die Vorträge mit
Neonazis beliebteste Symbol die Zahl 88. Bei der Denn eines hat sich nicht verändert: Beispielen aus eurer Region anzu-
88 handelt es sich für die Nazis nicht einfach Alle Versprechen und Lösungsvor- reichern. Im ReferentInnenkatalog
finden sich über 60 verschiedene
nur um eine Zahl, sondern um einen Code. Die schläge der Neonazis gelten immer Veranstaltungen, die allesamt
88 steht dabei für zweimal die Acht, welche für nur für Deutsche. Dabei beschränkt bundesweit verfügbar sind.
den achten Buchstaben im Alphabet – das H – steht. Somit bedeutet die sich Deutschsein bei den Neonazis www.apabiz.de/bildung/RefKat
88 für Neonazis HH, was nicht etwa Hansestadt Hamburg, sondern »Heil allerdings nicht auf die Staatsange-
Hitler« meint. Mit diesen einfachen Zahlenspielen schaffen es die Neonazis, hörigkeit, sondern auf »Blutszugehö-
SCHULE OHNE RASSISMUS
auch strafbare Parolen und Inhalte zu codieren und somit nur Eingeweihten rigkeit« oder ihr eigenes Gutdünken.
erkennbar zu machen. Weitere Zahlencodes sind die 18, die für Adolf Hitler So werden alternative Jugendliche, Mobbing auf dem Schulhof, dis-
(AH) und die 28, welche für »Blood and Honour« (BH) steht. Wenn ihr Menschen mit Behinderungen, aktive kriminierende Bemerkungen ge-
genüber AusländerInnen, Frauen
euch für Symbole und Codes der extremen Rechten interessiert, oder ein- LehrerInnen und natürlich auch
oder Schwule: Habt ihr euch auch
fach mal ein paar nachschlagen wollt, sei euch die Broschüre »Das Versteck- Deutsche mit anderer Hautfarbe schon darüber geärgert und wollt
spiel« empfohlen, die ihr online unter www.dasversteckspiel.de anschauen oder anderem Aussehen schnell als dies nicht mehr widerspruchslos
oder für 4 € pro Exemplar bestellen könnt. »undeutsch« diskriminiert und von hinnehmen? Dann geht es euch
wie vielen anderen SchülerInnen,
Neonazis verprügelt.
die sich dem Netzwerk »Schule
Wenn ihr also Neonaziaktivitäten ohne Rassismus - Schule mit Cou-
Klamottenindustrie von Rechts, die Schnickschnack, der diese Klamotten an eurer Schule bemerkt, solltet ihr rage« (SOR-SMC) angeschlossen
sich an Neonazis aus den verschie- ziert, verweisen. Auf der anderen diese erstmal dokumentieren und mit haben.
SOR-SMC ist ein Projekt von und
denen Jugendkulturen wendet. So Seite kann man aber in denselben Kla- anderen SchülerInnen ins Gespräch
für SchülerInnen, die gegen alle
sind es Marken wie Thor Steinar, motten den KameradInnen demons- kommen. Auch solltet ihr Mitschü- Formen von Diskriminierung,
Sport frei und H8wear (Hatewear), trieren, eineR von ihnen zu sein. lerInnen, die Ärger mit Neonazis insbesondere Rassismus und
die heute zur Grundausstattung jedes Die als Neonazimarken verrufenen haben, eure Unterstützung zusagen Antisemitismus, aktiv vorgehen
wollen. SOR-SMC ist ein Projekt
Neonaziaufmarschs gehören, aber Labels Lonsdale, Ben Sherman und und gemeinsam gegen die Bedrohung
von unten, das aus den Reihen
von MitschülerInnen und LehrerIn- Fred Perry haben übrigens nichts mit von Rechts vorgehen. Es kann zum der SchülerInnen kommt. Die Ent-
nen nicht unbedingt als Neonazi- der Neonaziszene am Hut und sind Beispiel Sinn machen, eine Arbeits- wicklung der Aktionsideen und
klamotten wahrgenommen werden. bei dieser auch nicht mehr so beliebt. gemeinschaft gegen Rassismus zu deren Umsetzung erfolgt in ihrer
eigenen Initiative, wobei sie nach
Diese Klamotten sind nicht nur eine Lonsdale engagiert sich mittlerweile bilden oder eure Lehrer zu bitten, das
Möglichkeit mit den LehrerInnen
bedeutende Einnahmequelle, sondern gegen Rechts, und die Marke Fred Thema im Unterricht anzusprechen kooperieren.
tragen auch ungemein zur Identifizie- Perry ist nach einem jüdischen Ten- oder einen Projektschultag zu dieser www.schule-ohne-rassismus.org
rung von jungen Neonazis mit ihren nisspieler benannt. Problematik zu machen. Denn ge-
KameradInnen bei. Denn gerade bei meinsam lässt sich den Neonazis viel
AUF DER FLUCHT
Thor-Steinar-Klamotten lässt sich Was können wir tun? einfacher entgegentreten als alleine.
sehr schön zweigleisig argumentieren: Auf jeden Fall solltet ihr den Neonazis Wollt ihr euch über Flüchtlinge in-
Auf der einen Seite kann man seinen Gerade wegen dieser »Tarnfunk- und Rassisten an eurer Schule oder formieren, oder einmal spielerisch
Eltern immer wieder versichern, kei- tion« heutiger Neonazi-Klamotten eurem Arbeitsplatz schnell zu verste- selbst in die Rolle eines Flücht-
lings schlüpfen? Die Website des
ne Neonaziklamotten zu tragen und ist es umso wichtiger, wenn ihr an hen geben, dass sie unerwünscht und UNHCR (Das Flüchtlingshilfswerk
auf Runen und anderen germanischen eurer Schule oder eurem Arbeitsplatz absolut von gestern sind. der UN) bietet neben diversen
Informationen, Hintergründen
und Unterrichtseinheiten auch
ein Onlinespiel an. In diesem Spiel
habt ihr die Möglichkeit, euch in
einen Flüchtling hineinzuverset-
zen und in einem fremden Land
ohne Sprachkenntnisse durch-
zuschlagen. Zu jeder Station im
Spiel gibt es in einem Faktenweb
Informationen aus der »echten«
Welt über die Gründe für Flucht
und Migration sowie über die
Situationen, in denen Flüchtlinge
oft stecken.
www.lastexitflucht.org
www.unhcr.de

juelich/ip-photo.com
GESCHICHTE VERSTEHEN
WWW.TURNITDOWN.DE
Wenn ihr gute Informationen zu
den Themen Antisemitismus, Ho-
locaust und »Drittes Reich« sucht,
empfehlen wir das Internet-Portal
www.shoa.de. Dies ist die größte
deutschsprachige Initiative, die
sich wissenschaftlich mit den
Schrecken des Holocaust und
ihren Nachwirkungen bis in die
Gegenwart beschäftigt.
Als Plattform für Information
und interaktiven Austausch
bietet Shoa.de seinen monatlich
über 180.000 BesucherInnen ein
facettenreiches Spektrum: redak-
tionelle Artikel, einen Linkkatalog,
ein Online-Diskussionsforum,
ZeitzeugInnenberichte, Rezensio-
nen, einen monatlichen E-Mail-
Newsletter, moderierte Chats und
vieles mehr.
www.shoa.de

INITIATIVEN AUS DEN SUBKULTUREN

NO HISTORICAL BACKSPIN! Turn it down!


Aufgrund der nicht abreißenden Gemeinsam gegen Rechtsrock und für eine alternative Jugendkultur
und schon seit Jahren existenten
Neonazi-Gewalt hat sich im Jahre
2000 eine szeneinterne Gruppe „ Mit keinem anderen Thema ködern die Neonazis heute mehr Jugendliche als mit rechter
aus dem Bereich der elektroni- Musik. Rechtsrock ist dabei vielseitiger denn je und kann fast jede gewünschte Musikrichtung be-
schen Musik entschlossen, die dienen. Das Projekt Turn it down! hat sich ganz dem Kampf gegen den Rechtsrock verschrieben.
Initiative »No historical backspin«
zu starten.
www.nobackspin.de n Deutschland fanden 2005 densten Subkultur-Initiativen gegen rechte Texte singen, sondern trans-
mindestens 255 neonazistische die zunehmende Vereinnahmung portieren ihre Botschaften über Codes
HIPHOP-PARTISAN Konzerte statt. Deutsche Neona- durch Neonazis. So wurde z.B. in der oder in Interviews. Rechte Musik lässt
Angesichts einer HipHop-Szene, in
der sich sexistische, homophobe,
zi-Bands veröffentlichten über Hardcoreszene die Kampagne »Good sich immer weniger auf eine Musi-
faschistoide und nationalistische 120 CDs, mit einer Durchschnitts- Night, White Pride« gegründet, die krichtung festlegen. Das Versteckspiel
Tendenzen zunehmend verbrei- auflage von etwa 3.000 Stück. Die HipHop-Partisanen wehren sich der extrem rechten Szene zeigt sich
ten, will HipHop-Partisan eine Marktführer im neonazistischen gegen Nationalismus, Antisemitismus hier genauso wie bei den verwendeten
kritische Kraft aufbauen, um eine
neue, subversive Bewegung zu
Musikgeschäft erzielten Jahresumsätze und Homophobie in ihrer Szene. Für Symbolen oder Parolen.
schaffen. Ausgrenzendes und dis- von weit mehr als 500.000 Euro, die die »Grufties gegen Rechts« war eine Neben Informationen über diese
kriminierendes Verhalten, welches NPD verteilte nach eigenen Angaben zunehmende Genervtheit durch die Entwicklungen will Turn it down! vor
in großen Teilen der Gesellschaft 200.000 Exemplare ihrer Bundes- Präsenz rechtsextremer Fanzines, allem die Vernetzung all derer voran
üblich ist, muss keineswegs auch
im HipHop vorhanden sein.
tagswahlkampf-CD »Hier kommt der Verlage und Funktionäre auf Festivals bringen, die ganz einfach keinen Bock
www.hiphop-partisan.net Schrecken aller linken Spießer und sowie ein sehr unkritischer Umgang mehr auf Nazis in ihrer Szene haben,
Pauker«. weiter Teile der Musikpresse und der sondern mit Spaß und ohne Aus-
GOTHICS GEGEN RECHTS Rechtsrock ist zum Millionen- Szene mit derartigen Vorkommnissen grenzung nette Konzerte und Partys
Die Gothics gegen Rechts möch-
geschäft für Neonazis geworden Grund, sich zusammenzuschließen. organisieren und erleben wollen. Und
ten vor allem die AnhängerInnen
der Gothic-Szene über rechte Mu- – Tendenz steigend (denn wo es eine Die Veränderungen der extrem das sind nicht nur antifaschistisch
sikgruppen, ihre Ideologien und Nachfrage gibt, stimmt zumeist auch rechten Jugendkulturen tragen weiter engagierte Jugendliche, sondern sehr
Vorbilder und auch über verwen- das Angebot). zur Verwirrung bei: Konzerte »un- viele mehr.
dete Symbole aus der Zeit des Na-
Aus diesem Grund wurde vor politischer« oder sogar eher »linker« Unsere Erfahrungen haben gezeigt,
tionalsozialismus informieren und
die »Gothics« damit auffordern, mittlerweile zwei Jahren die Inter- Bands werden immer häufiger auch dass ein gemeinsames Interesse da ist,
den rechten Einflüssen weniger netplattform Turn it down! ins Leben von Neonazis besucht. Neben den die Leute aber zu selten zusammen
gleichgültig und verharmlosend gerufen, um über Rechtsrock und eindeutig rechtsextremen Bands finden. Ein Ziel von uns ist daher,
gegenüberzustehen.
seine unterschiedlichen Erscheinungs- gibt es beispielsweise in der Oi- und mit dem Projekt Turn it down! die
members.fortunecity.de/
gothics_gegen_rechts formen zu informieren und um eine Hardcore-Szene eine Grauzone, in der Zusammenarbeit zwischen lokalen
alternative Jugendkultur zu vernetzen eine eindeutige Zuordnung oft nicht Initiativen und Kulturschaffenden zu
GOOD NIGHT, WHITE PRIDE! und zu stärken. möglich ist. Rechtsextreme Bands verbessern.
Die Idee, die hinter der Kampagne Seit Jahren gibt es in den verschie- müssen heutzutage nicht zwingend
steckt, ist simpel und straight: Da
weder Rassisten noch Faschisten
etwas Übernatürliches sind, kann
man sie ohne weiteres bekämp-
fen. Dazu muss deutlich werden, Die Kein Bock auf Nazis-DVD
dass die Hardcore-Szene ihnen
keinen Millimeter Platz zugesteht.
Neben dieser Zeitung gibt es von alternative Jugendkulturen engagie-
www.good-night.de.lv unserem Projekt auch eine kostenlose ren. Unter anderen berichtet die »We
DVD. Die DVD wurde von der Punk- will rock you«-Kampagne aus Berlin
band ZSK und dem apabiz erstellt und von ihrem Einsatz gegen Naziläden
enthält diverse Statements von Promis und rechten Lifestyle vor Ort. Eine
zur aktuellen Situation in Deutsch- Vertreterin des Projekts »Le monde
land. Mit dabei sind Die Toten Hosen, est à nous« schildert, wie man auch in
Die Ärzte, Muff Potter, etc. Dabei von Neonazis dominierten Gegenden
berichten die Musiker von eigenen Er- eine coole Party ganz ohne Neonazis
fahrungen mit Nazis und geben Tipps, feiern kann.
Kein Bock auf Nazis ‒ auch als DVD etwas dagegen zu tun. Die DVD kann kostenlos auf der
kostenlos zu haben. Weiter gibt es auf der DVD Inter- Seite www.keinbockaufnazis.de be-
views mit verschiedenen Jugendpro- stellt oder heruntergeladen werden.
jekten, die sich gegen Rechts und für
Symbole erkennen GEGEN RASSISMUS UND NEONAZIS IN

Eines der eindeutigsten Anzeichen


Sonderfall Böhse Onkelz AUSBILDUNG UND BETRIEBEN!

Immer wieder versuchen Neo-


extrem rechter Aktivitäten ist das Anfang der 1980er Jahre galten die Böhsen Onkelz als »Pioniere« des
nazis, ihre rassistischen Parolen
Auftauchen entsprechender Symbole. Rechtsrocks, nach ihrer »Abkehr« vom Neonazismus (ab etwa 1988) und in den Betrieben oder an ihren
Extrem rechte Organisationen ebenso Hinwendung zu Deutschrock und Heavy-Metal wurden sie zu einer der Ausbildungsplätzen zu verbreiten.
wie Neonazibands lassen sich oft an erfolgreichsten deutschen Rockgruppen. Dennoch haben sie in Teilen der Auch dagegen könnt ihr einiges
unternehmen. Manche Firmen ha-
den Symbolen erkennen, die sie oder rechten und neonazistischen Skinhead-Szene nach wie vor den Status einer
ben zusammen mit der Gewerk-
ihre Fans auf T-Shirts, Aufnähern »Kultband«. Die Band fungiert heute als ein Selbstbedienungsladen, in dem schaft sogenannte Betriebsverein-
oder als Tattoo tragen. Mach dich mit sich – trotz gelegentlicher antirassistischer Statements der Band – mühelos barungen abgeschlossen. Damit
diesen Symbolen vertraut und halt die auch Rechte bedienen können. In den Texten der Böhsen Onkelz findet können rassistische Äußerungen
am Arbeitsplatz ein Kündigungs-
Augen offen! ohne jegliche Analyse die Konstruktion angeblicher gesellschaftlicher
grund für Rassisten werden. Zu
Ausgrenzung statt, als Feindbilder dienen u.a. Polizei und Presse. Dies geht diesen und anderen Aktivitäten
Schaff Öffentlichkeit! einher mit der Verherrlichung von Straßengewalt, des »Sich-Wehren-Müs- arbeiten viele Initiativen und
sens«, und kommt dem rechten Lebensgefühl gefährlich nahe. Vom harten Gewerkschaften. Wir haben hier
einige aufgelistet.
Oft bringt es schon viel, den rech- Kern der Neonazis eher abgelehnt, liefern die Böhsen Onkelz rechtsorien-
ten Hintergrund von Bands, Zines und tierten Jugendlichen oft einen Bezugspunkt. In der Entwicklung von Ju- ARBEITSGRUPPE »RECHTSEXTREMIS-
Labels öffentlich zu machen. Wenn gendlichen zu Neonazis ist häufig eine Frühphase zu beobachten, in der sich MUS« IN VER.DI BERLIN-BRANDENBURG
du mitkriegst, dass ein Neonazikon- diese als »Böhse-Onkelz-Fans« identifizieren. Böhse Onkelz-CDs werden Hier könnt ihr die sehr gute Bro-
zert stattfindet oder ein Plattenladen von einigen neonazistischen Versänden vertrieben, manche Böhse Onkelz schüre »Rechte Gespenster« be-
kommen, die das Thema Neonazis
Neonazimusik verkauft, sorge dafür, Supporters Clubs (BOSC) haben erkennbar Verbindungen zur extrem rech-
und Gewerkschaften behandelt.
dass viele Leute es mitbekommen. ten Szene. http://www.agrexive.de
Wenn du etwas von einem rechten
Konzert oder Treffen mitbekommst, ARBEITSSTELLE »RECHTSEXTREMISMUS
informier die BesitzerInnen des La- du noch lokale oder überregionale fehlende Problembewusstsein. Auch UND GEWALT« (ARUG)
In der Online-Datenbank der
dens, den Sponsor (Brauerei bei Knei- Initiativen informieren, die zu diesem innerhalb von Musikszenen gibt es
Arbeitsstelle findet ihr u.a. auch
pen) und die lokalen Medien über das Thema arbeiten. oft kein klares Verständnis darüber, etliche Beispiele für vorbildliche
Problem, bitte regionale Gruppen, die welche Bedrohung Neonazis in der Betriebsvereinbarungen gegen
zum Thema arbeiten, um ihre Hilfe. Sprich mit Konzertveranstaltern! eigenen Szene darstellen. Rede mit Rassismus und Rechtsextremis-
mus im Betrieb.
Einige Adressen findest du auch in deinen Freunden, Klassenkameraden,
http://www.arug.de
dieser Zeitung. Rechtsrockbands tarnen ihre Kon- Eltern und Lehrern über Neonazimu-
zerte oft als private Geburtstagsfeiern sik. Denk daran: Wissen ist Macht! ARBEITSKREIS »ANTIRASSISMUS« IM
Besuch deinen Plattenladen! und tricksen Konzertveranstalter aus, Manchmal wissen Leute nicht, VER.DI-BUNDESJUGENDVORSTAND
um ihre Räume nutzen zu können. Du dass die Band, der sie gerade zuhören, Der Arbeitskreis stellt sich
innerhalb von ver.di und in der
Geh in deinen lokalen Plattenladen kannst präventiv etwas gegen diese einen extrem rechten Hintergrund
Öffentlichkeit offensiv gegen
und schau dir sein Angebot genau an. Taktik tun, indem du mit dem Besit- hat. Oft spielen rechte Bands in Loca- Rassismus, Antisemitismus und
Werden hier CDs oder Platten von zer oder Betreiber deines Lieblings- tions, in denen sonst auch alternative Rechtsextremismus. Dazu fördert
extrem rechten Bands oder Labels clubs oder Kneipe redest. Informier Bands spielen, oder von denen man der Arbeitskreis antirassistische
Netzwerke und antirassistische
verkauft? Unter www.turnitdown.de sie darüber, was auf sie zukommen nie vermuten würde, dass dort sowas
Arbeit in den Betrieben.
findest du Informationen zu Neona- kann. Versorge sie mit Informations- stattfinden könnte. Wenn du so etwas http://www.verdi-jugend.de
zibands und -vertrieben. Solltest du material über solche Bands, deren mitbekommst, halt nicht still!
fündig werden, kannst du Folgen- Merchandising und Symbole von Der beste Weg, Leute dazu zu brin-
des tun: Informier den Inhaber des extrem rechten Organisationen. Über- gen, Rechtsrock den Saft abzudrehen,
Ladens. Vielleicht weiß er gar nicht, zeug sie davon, durch einen Aushang ist, dafür zu sorgen, dass sie genau
dass er solchen Dreck im Angebot hat. am Eingang klarzumachen, dass Nazis wissen, was das ist. Sprich in deiner
Wenn er sich nicht dafür interessiert, nicht erwünscht sind. Klasse darüber, schlage vor, dass ein
oder er das Zeug ganz bewusst ver- Seminar oder Workshop zum Thema
kauft, informier deine FreundInnen Speak out! veranstaltet wird. Schulen können
und Bekannten darüber. Manchmal eine wichtige Rolle dabei spielen,
hilft es schon, wenn einige Kunden Eines der größten Hindernisse Rechtsrock abzudrehen. Dadurch,
sich beschweren. Zuletzt solltest beim Kampf gegen Rechtsrock ist das dass du sie über das Problem infor-
mierst, kannst du ihnen helfen, sich
zu positionieren und aktiv zu werden.

Tut euch zusammen!


RUNDBRIEF ANTIFASCHISTISCHER UND
ANTIRASSISTISCHER GEWERKSCHAFTER-
Tu dich mit anderen zusammen, in
INNEN (RAG)
der Schule, auf Arbeit oder in dei- Die Zeitschrift berichtet seit vielen
nem Stadtteil. Trefft euch regelmäßig Jahren mit Analysen und Aktionen
und werdet gemeinsam aktiv. Zeig über das Thema. Ihr könnt den
RAG bekommen, wenn ihr pro
anderen, dass es sich lohnt, sich dafür
Ausgabe 0,77 Euro in Briefmarken
einzusetzen, dass eure Szene nazifrei sendet an: DGB-Jugend Berlin-
bleibt. Egal was du tust, es gibt viele Brandenburg, Keithstr.1-3, 10787
Wege, anderen zu zeigen, was mög- Berlin. Örtliche Gewerkschaftsbü-
ros erhalten den RAG kostenlos
lich ist. Ruf zu einem runden Tisch
zugeschickt, also fordert eure
auf oder organisiere eine Info-Ver- Gewerkschaften auf, das Blatt zu
anstaltung. Veranstalte ein Konzert bestellen!
gegen Rechtsrock oder entwirf eine E-Mail: ragberlin20@aol.com
Website zum Thema. Verteile Flyer in
der Fußgängerzone…
Wofür auch immer du dich ent-
scheidest, du hilfst, dass Rechtsrock
sich nicht weiter verbreiten kann.
PROJEKTTAGE GEGEN RECHTS
Robin Hood in braunen Strumpfhosen
Wollt ihr an eurer Schule einmal Was hinter den populistischen Parolen der Neonazis steckt
einen Projekttag gegen Rechts
durchführen, könnt ihr euch an
das Netzwerk Demokratie und „ Neonazis verpacken ihre Parolen und Forderungen immer geschickter und versuchen damit,
Courage (NDC) wenden. Die in anderen gesellschaftlichen Strömungen Fuß zu fassen. Auch gesellschaftliche Proteste werden
Projekttage werden von über 900 genutzt, um z.B. unter GewerkschafterInnen für sich zu werben. Dabei lassen sich ihre Parolen
ehrenamtlichen TeamerInnen
durchgeführt und haben bisher
leicht entlarven.
über 45.000 SchülerInnen erreicht.
Die Projektschultage eignen sich
für Schulen, Berufsschulen und eonazis präsentieren sich die Nazi-Herrschaft für Gewerkschaf- nerungen an soziale Absicherungen
andere Jugendeinrichtungen und
als »Globalisierungsgegner«, terInnen (als Vetretung der Arbeiter- in der alten DDR zunutze. Bei den
sind für SchülerInnen ab Klasse
acht geeignet. Die TeamerInnen »Antikapitalisten« und Innen): Verbot ihrer Organisationen, Montagsdemos gegen die Hartz-IV-
sind in einem ähnlichen Alter wie »Kämpfer für Arbeitsplät- Verfolgung, Terror und Mord. Reformen traten Neonazis als Geg-
ihr, wodurch eine entspannte und ze«. Immer offensiver versuchen sie, nerInnen dieser Reformen auf und
lockere Stimmung entsteht. Die
Ängste und soziale Proteste für ihre Soziale Frage als »deutsche Frage« erhielten dafür viel Aufmerksamkeit.
zur Verfügung stehenden Themen
reichen dabei vom Umgang mit Ziele zu nutzen. Doch sie fordern gleichzeitig einen
Vorurteilen über Jugendkulturen Zum Beispiel stören oder unterwan- Seit einigen Jahren versuchen Arbeitsdienst getreu ihrem Vorbild
bis hin zu Medienkonsum. dern sie Demonstrationen gegen So- Neonazis aller Schattierungen, die aus der Nazi-Zeit, dem »Reichsarbeits-
www.netzwerk-courage.de
zialabbau. Dabei verwenden Neonazis »soziale Frage« zu einem Schwerpunkt dienst«: Wer keinen Arbeitsplatz über
aus NPD oder den »Freien Kamerad- ihrer Selbstdarstellung zu machen. Sie den freien Arbeitsmarkt erhält, soll
MOBILE BERATUNG schaften« Symbole und Parolen, die führen eigene Aufmärsche am 1. Mai vom Staat zur gemeinnützigen Arbeit
auch aus gewerkschaftlichen Kämpfen durch und präsentieren sich dort als verpflichtet werden.
Was können wir tun, wenn Nazis bekannt sind. VertreterInnen der arbeitenden Be-
unsere Veranstaltungen besuchen
Das führt zu Verunsicherung. völkerung. Neonazis übernehmen bei Neonazis sagen »Volksgemein-
oder an unseren Demonstratio-
nen teilnehmen wollen? Diese Vieles ist nicht auf den ersten Blick als ihren Aufmärschen häufig bekannte schaft statt Klassenkampf« und
und andere Fragen beantworten rechtsextrem zu erkennen. Aber: Ein Parolen der Linken wie »Heraus zum das bedeutet »Weniger Rechte für
die Teams der Mobilen Beratung aufmerksamer Beobachter kann diese 1. Mai«, »Arbeitsplätze statt Globali- alle«
die es in einigen Bundesländern
Propaganda entlarven und ihr entge- sierung« oder »Unsere Agenda heißt
‒ hauptsächlich in Ostdeutsch-
land ‒ gibt. Unter www.mobit. gen treten. Widerstand«, und stellen sie in einen Solche Zwangsmaßnahmen wie
org/Materialien.htm findet sich Rechte nutzen Ängste. Sie stellen anderen Zusammenhang. Und dieser Arbeitsdienste passen in das Nazi-Mo-
ein Infoblatt zum Thema, welches einfache Parolen vor, deren Umset- heißt bei den Neonazis: »Sozialstaat dell der »Volksgemeinschaft«, einer
unter anderem auch eine Check-
zung die komplexen gesellschaftlichen nur für Deutsche!« Für alle, die nicht Ordnung, in der der Einzelne nichts
liste für das Durchführen nazifrei-
er Veranstaltungen und weitere Probleme endgültig lösen sollen. in deren Weltbild passen – und dazu ohne sein Volk ist. In einer wirklich
nützliche Tipps beinhaltet. Dabei stellen sie vor allem angebliche zählen Nazis mehr als nur »die Aus- demokratischen Ordnung kommt je-
Darüber hinaus bieten die »deutsche« Interessen gegen »interna- länder« – bedeutet das aber: gesell- dem Menschen seine Würde aus sich
Mobilen Beratungsteams auch
tionale« Interessen. schaftliche Ausgrenzung und nicht die selbst zu; darin sind alle gleich, jede
kompetente Hilfe und Beratung
zum Umgang mit Neonazis und Rechtsextreme versuchen, »deut- Herstellung sozialer Gleichheit. und jeder besitzt sie von Geburt an,
der Entwicklung von Gegenstra- sche Arbeiter« gegen »die Ausländer« unabhängig von Hautfarbe, Herkunft,
tegien. Auch für Projektschultage auszuspielen. Ihre Politik zielt darauf Neonazis sagen »Schluss mit Hartz sexueller Orientierung oder Behinde-
und Workshops werden Referent-
ab, erneut eine »deutsche Volksge- IV« und wollen gleichzeitig »Ar- rung. Ganz anders beispielsweise im
Innen angeboten. Wollt ihr also
an eurer Schule eine Initiative meinschaft« herzustellen. Ein Ziel, das beitsdienst für Unvermittelbare!« NPD-Programm. Dort soll der Staat
gründen oder ein bestimmtes schon die Nationalsozialisten verfolg- »Verantwortung für das Volk« tragen
Projekt durchführen, lohnt es sich ten und das Millionen Menschen das So macht sich beispielsweise die (und nicht für den einzelnen Men-
immer, mit den Beratungsteams
Leben kostete. NPD den verbreiteten Frust über die schen). Damit wäre in einem Staat
in Kontakt zu treten.
Obwohl die Nazis vorgaben, für die unsichere wirtschaftliche Situation nach den Vorstellungen der NPD Tür
Berlin ArbeiterInnen einzutreten, bedeutete vieler Menschen und positive Erin- und Tor geöffnet für staatliche Will-
www.mbr-berlin.de kür gegen Individuen; einzelne Men-
www.stiftung-spi.de/sozraum/
schen oder Gruppen könnten beliebig
sr_ostkreuz.html
zu »Volksschädlingen« erklärt und
Brandenburg verfolgt werden. Wer keine »bluts-
www.mobiles-beratungsteam.de deutschen« Vorfahren hat, gehört für
die NPD nicht zum Volk und hat bei
Thüringen
www.mobit.org ihr weniger Rechte. Sie will keine
Demokratie (demos = Volk), sondern
Mecklenburg-Vorpommern eine »Ethnokratie«, also die Herrschaft
www.mbt-mv.de
einer ethnischen Gruppe.
Sachsen
www.kulturbuero-sachsen.de Neonazis sagen »Arbeitsplätze
zuerst für Deutsche!« denn sie
Sachsen-Anhalt
wollen »Ausländer Raus!«
www.miteinander-ev.de

Hessen Neonazis wollen alle, die nicht


www.mbt-hessen.org deutscher Herkunft sind, aus Deutsch-
land vertreiben. Dafür ist ihnen kein
Argument zu schäbig. Die Neonazis
hetzen Menschen, die Angst um ihre
Arbeitsplätze haben, mit rassistischen
Parolen gegen MigrantInnen oder
Flüchtlinge auf. Neonazis leugnen die
prinzipielle Gleichheit aller Men-
schen und schließen dabei von der
biologischen Verschiedenheit aller
Individuen auf ihre vermeintliche
gesellschaftliche, politische, soziale
r. reisheimer/attenzione und juristische Ungleichheit. Dem-
HILFE FÜR OPFER RECHTER GEWALT

Wenn du selber einmal Opfer


rechter Gewalt werden solltest,
oder Menschen kennst, die Opfer
rechter Gewalt wurden, solltest
du dich bei einem der Opferbe-
ratungsvereine melden. Diese
Opferberatungsstellen betreuen
dich professionell und anonym.
Sie kümmern sich um Behörden-
gänge und wenn von dir ge-
wünscht den Kontakt zur Polizei.
Sie können dir AnwältInnen und
weitere Hilfe vermitteln und
dafür sorgen, dass du nicht allein
gelassen wirst.
Auf der Website der Opferper-
spektive findet sich dazu eine
»Toolbox«, die genau beschreibt,
was nach einem Angriff durch
Nazis zu tun ist. So solltet ihr als
erstes einen Arzt rufen und even-
tuell die Polizei benachrichtigen.
Beim Arzt solltet ihr euch auch
gleich eure Verletzungen attes-
tieren lassen. Auch ist es wichtig,
ein Gedächtnisprotokoll über den
Vorfall anzufertigen, damit ihr
keine wichtigen Fakten vergesst.

Berlin
c. ditsch /version
www.reachoutberlin.de
Neonazis protestieren gegen Sozialabbau. Brandenburg
www.opferperspektive.de
nach sei es auch erstrebenswert, dass schenwürdige Arbeitsbedingungen immer scheinbar einfache Lösun-
nebeneinander verschiedene Staaten und existenzsichernde Einkommen zu gen für sehr komplexe Probleme an. Mecklenburg-Vorpommern
www.lobbi-mv.de
und Gesellschaften existieren, die kämpfen. Doch diese einfachen Lösungen sind
jeweils »reinrassig« sein sollten. Diese Es macht also Sinn, auch bei The- nur auf den ersten Blick verlockend. Thüringen
Vorstellung gipfelt bei der NPD in der men wie Sozialabbau und Globalisie- Bei genauerem Hinsehen bleibt von www.opferhilfsdienst.de
Forderung, alle EinwanderInnen und rung genau hinzugucken und nicht diesen einfachen Lösungen meist nur
Sachsen
ihre Kinder in ihre Herkunftsländer jede Parole unreflektiert zu überneh- Menschenverachtung, Größenwahn www.amal-sachsen.de
zurück zu schicken. men. Denn ein Eintreten für gerechte und Rassismus übrig. Ein genaues www.raa-sachsen.de
Gegen die vorgeblichen »deutschen Lebens- und Arbeitsbedingungen ist Informieren und Hingucken ist daher
Interessen« stehen bei den Neonazis nur ohne Neonazis möglich und nicht dringend notwendig. Sachsen-Anhalt
www.mobile-opferberatung.de
»internationale Interessen«. Sie versu- zusammen mit ihnen. Neonazis bieten
chen, »deutsche Arbeiter« gegen »die
Ausländer« auszuspielen. So werden HIERGEBLIEBEN!
MigrantenInnen zu den ersten Opfern
Ausgrenzen oder tolerieren?
der von den Nazis geforderten »Volks- Zum Umgang mit Rechtsextremen Hiergeblieben! ist der Name
einer Initiative, die sich gegen
gemeinschaft«. Abschiebungen von Jugendli-
Ausgrenzen – Abschieben – Totschlagen. Das wollen Neonazis mit all’ chen einsetzen. Jugendliche, die
Neonazis fordern »Arbeitsplät- denjenigen tun, die nicht ins rechtsextreme Weltbild passen. Schon über von Abschiebung bedroht sind,
werden oft aus ihren Schulklassen
ze statt Globalisierung!« denn sie einhundert Menschen wurden in Deutschland seit 1990 Opfer von rechts-
herausgerissen und in ein Land
wollen, »dass die Welt draußen extrem und rassistisch motivierten Tötungsdelikten, ungezählte Opfer verschleppt, das sie nur aus Ur-
bleibt!« wurden verletzt und viele leiden ihr Leben lang an den Folgen. lauben oder gar überhaupt nicht
Statistisch gesehen werden jeden Tag in Deutschland mehr als zwei rechts- kennen. Die Initiative setzt sich
auf allen Ebenen für ein Bleibe-
Die Globalisierung ist schon lange extrem oder rassistisch motivierte Gewalttaten begangen. Die Opfer:
recht dieser Kinder und Jugendli-
zum Totschlag-Argument geworden. Flüchtlinge, MigrantInnen, Obdachlose, Schwule und Lesben, Linke, enga- chen in Deutschland ein. So gibt
Der Kritik am Sozialabbau wird oft gierte Jugendliche oder GewerkschafterInnen. es auf der Homepage des von
mit dem pauschalen Hinweis auf in- Überall da, wo Neonazis und NPD bei Protesten gegen Sozialabbau mitlau- mehreren bekannten Organisati-
onen getragenen Projekts unter
ternationale wirtschaftliche Verflech- fen, wo sie sich in Diskussionen als »normaler« Teil der Gesellschaft prä-
anderem Appelle an PolitikerIn-
tungen begegnet. Viele Menschen sentieren, können sich Ungleichheit und Ungerechtigkeit ein Stück Raum nen, verschiedene Musik- und
glauben, dass »Globalisierung« oder erkämpfen! Filmbeiträge und Materialien für
»ausländische Interessen« schuld an Deshalb sind wir dafür, die Nazis auszuschließen. Diese Ausgrenzung hat den Unterricht, um sich näher mit
der Thematik zu beschäftigen.
der wirtschaftlichen Krise in Deutsch- nichts mit mangelnder Toleranz zu tun. Toleranz bedeutet, die Meinung
Außerdem wurde in Zusammen-
land sind. anderer zu dulden, auch wenn sie einem nicht gefällt. Aber Diskriminierun- arbeit mit dem Grips-Theater aus
Neonazis nutzen diese populäre gen und rassistische Parolen dulden wir eben nicht! Diejenigen, die nicht Berlin ein Theaterstück auf die
Ablehnung der Globalisierung, um vor rassistischer Gewalt bis hin zu Mord zurückschrecken und die ele- Bühne gestellt, das ihr auch für
eure Schule buchen könnt.
ihre eigenen Parolen zu verbreiten. mentaren Rechte aller Menschen mit Füßen treten, können für uns keine
www.hier.geblieben.net
In ihrem Weltbild ist das Ausland ein gleichberechtigten PartnerInnen sein. Wer sich zur Ideologie der Neonazis
Gegner, der nur ein Interesse hat: das bekennt, einer ihrer Organisationen oder Parteien angehört, hat sich selber
deutsche Volk zu unterdrücken. ausgegrenzt und darf deshalb auch ausgeschlossen werden.
Dagegen setzen wir die internatio- Neonazis entgegen zu treten ist eine Entscheidung für eine Gesellschaft, in
nale Solidarität aller Menschen, ge- der Menschen gleiche Rechte haben – unabhängig von Hautfarbe, Her-
rade wenn deren Würde bedroht ist. kunft, Religion oder sexueller Orientierung.
Viele engagierte GewerkschafterIn-
nen fordern deshalb auch die Durch- Keine Nazis auf unseren Demos!
setzung sozialer Mindeststandards in Keine Nazis auf unseren Veranstaltungen!
jedem Land, anstatt sich von der Welt Keine Nazis auf unseren Konzerten!
abzuschotten. Denn Globalisierung Darum sagen wir immer wieder: Kein Bock auf Nazis!
bedeutet auch, weltweit für men-
DIE MACHERINNEN DIESER ZEITUNG
Selbst aktiv werden
Nützliche Tipps von www.whatwecando.de
„ Ihr wollt aktiv gegen Neonazis werden – wisst aber nicht, wie? Dann hat »what
we can do« bestimmt den einen oder anderen Vorschlag für euch, wie ihr das Pro-
APABIZ blem angehen könnt. Ein paar dieser Tipps stellen wir euch hier vor.
Schwerpunkte unserer Arbeit
sind ein umfangreiches Archiv Ärger an der Schule Was geht nebenan? Konzerte organisieren
und Bildungsarbeit zum The-
ma. Darüber hinaus initiieren Wenn rechte Aufkleber, Plakate, Schafft euch ein Umfeld, in dem Gibt es bei euch in der Region
wir weitere Projekte und ha- etc. in eurer Schule auftauchen, dann ihr auf Andere achtet und Andere keine Jugendzentren und Treffpunkte,
ben uns insbesondere der För- gibt es nur eins: konsequent abreißen auf euch. Ein solidarisches Mitein- wird es höchste Zeit selbst aktiv zu
derung und Vernetzung von und einsammeln! Ihr könnt natürlich ander lässt Neonazis keinen Raum werden und mal selber eine Party und
Initiativen gegen Rassismus, auch selbst aktiv werden und Aushän- und schützt euch alle. Schaut euch ein Konzert zu organisieren. Zuerst
Antisemitismus und Rechtsex- ge machen, die eindeutig sagen, was in eurer Nachbarschaft um. Gibt es bedarf es eines Raumes. Oft können
tremismus verschrieben. ihr von Neonazipropaganda an eurer Treffpunkte, Gruppen von Menschen hier die Schulen weiterhelfen, wenn
Unsere Angebote richten sich Schule haltet. Ihr könnt z.B. Trans- oder Einzelpersonen, die eure Hil- ihr das Ganze als Schulveranstaltung
an alle, die mit rechtsextremer parente aus den Fenstern hängen, auf fe brauchen? Vielleicht könnt ihr plant. Habt ihr den Raum sicher,
Gewalt und Organisierung, denen ihr klarmacht, dass Neonazis denen, die nicht so gut oder gar nicht bedarf es einer Musikanlage und
rassistischen Übergriffen bei euch gar nicht erst anrücken Deutsch sprechen, helfen. Sei es durch natürlich einiger Bands, die auftreten
oder der Verbreitung von völ- brauchen. Wenn ihr die Neonaziak- gemeinsames Lernen, durch Hilfe bei wollen. Oft wissen diese Bands auch,
kischen und menschenverach- tivitäten dokumentieren wollt, dann Behördengängen oder beim Einkau- wo man so eine Anlage herbekommt.
tenden Ideologien konfron- werft die Sachen nicht weg, sondern fen. Seid offen für ihre Kultur, ihr Als Werbung empfehlen sich Flyer,
tiert sind. archiviert sie. Vielleicht sind sie auch könnt mindestens so viel von ihnen die an Schulen ausgelegt werden.
www.apabiz.de ein Teil eures »Beweismaterials«, lernen, wie sie von euch. Getränke könnt ihr bei örtlichen
mail@apabiz.de wenn ihr z.B. mit der SchülerInnen- Viele Menschen haben Probleme Getränkehändlern auf Kommission
vertretung oder der Schulleitung mit Sachen, die für euch völlig normal bekommen. Bei der Party selbst ist es
sprecht. Falls ihr mehr über Neonazi- sind, und die euch keine Schwierig- natürlich wichtig, darauf zu achten,
Propaganda wissen wollt, wendet keiten machen. Seid offen dafür und dass keine Neonazis anwesend sind.
euch an antifaschistische Archive z.B. bietet eure Hilfe an. Engagement auf Hierzu kann es nützlich sein, lokale
das apabiz. In dieser Zeitung findet ihr dieser Ebene ist mindestens genauso Antifagruppen zu fragen, ob sie viel-
auch Anbieterinnen von Veranstal- wichtig, wie das direkte Engagement leicht beim Einlass helfen.
ANTIFA INFO-BLATT
tungen zu diesem Themengebiet. gegen Neonazis. www.whatwecando.de
Das Antifaschistische Info-
Blatt ist eine bundesweite Zei-
tung aus Berlin und berichtet
beständig über Entwicklungen Punkrock politisch?
der extremen Rechten und Musik als Mittel der Auseinandersetzung! ‒ Ein Statement der Band ZSK
antifaschistische Aktivitäten.
Wir bieten sorgfältig recher-
Wenn es für uns bei Punkrock Anspruch, alles in unserem Leben
chierte Hintergrundartikel, die
wirklich nur um Trinken, Skaten, besser als andere zu machen oder die
in kommerziell ausgerichteten
Tanzen und Lustig-sein gehen würde, »super-coolen-allwissenden Polit-Ge-
Medien in dieser Ausführlich-
dann könnten wir auch Techno oder nies« zu sein. Wir können und wollen
keit nur selten Platz finden.
Wolle Petry hören. Punkrock ist für in unseren Liedern und Interviews
Die von uns verbreiteten
uns mehr als saucoole Musik und auch nicht die »einzig gute und richti-
Informationen werden sowohl
rockige Konzerte. Punkrock ist doch ge Wahrheit« vermitteln, die es nicht
von Antifa-Initiativen als auch
immer noch Protest. Protest und gibt, sondern einfach zum eigenen
von JournalistInnen für ihre
Kritik an den herrschenden Ver- Nachdenken anregen. Wir sind der
Arbeit genutzt und sind zu
hältnissen und an dem Mist, der uns Meinung, dass es wichtig ist, nicht nur
einer wichtigen Grundlage
jeden Tag von Neuem aufregt. Ein »dagegen« zu sein, sondern aktiv für
antifaschistischer Arbeit
großes »Fuck Off!« an die dummen eine positive Veränderung in dieser
geworden.
Neonazis von nebenan, an rassistische Gesellschaft einzutreten, mit welchen
www.antifainfoblatt.de Asylgesetze, an die Kamera-Überwa- Mitteln auch immer.
aib@nadir.org chung, Atomkraftwerke und Krieg, Mit der Musik, die wir machen,
an Nationalismus, Patriotismus und haben wir die großartige Möglichkeit,
TierquälerInnen. mit sehr vielen Menschen in Kontakt
IMPRESSUM Gleichzeitig geht es uns dabei zu kommen und über unsere Songs
Herausgegeben von apabiz & An- darum, Alternativen aufzuzeigen und unsere Ideen zu vermitteln. Außer- Veränderung fängt immer bei dir
tifaschistisches Infoblatt VisdP U. das was uns nicht passt, selbst besser dem spielen wir oft Benefiz-Konzerte selbst an. Selbst aktiv werden, nach-
Müller c/o apabiz Adresse Lausit-
zer Str. 10 ¦ 10999 Berlin Layout
zu machen. Immer nur meckern hilft für Antifa-Gruppen oder Tierrechts- denken, anschauen, unterstützen,
rona Auflage 50.000 Exemplare jedenfalls nicht weiter. Wir als Band Initiativen, um ganz konkret finanzi- mitmachen!
Druck Berliner Zeitungsdruck erheben dabei überhaupt nicht den elle Hilfe geben zu können. www.skatepunks.de
Bildrechte bei den Fotografen Co-
pyright Abdrucken der Artikel ist
unverändert und bei vollständiger
Quellenangabe erwünscht. Um sponsored by
ein Belegexemplar wird gebeten.
Die Rosa-Luxemburg- Für ArbeitgeberInnen Neonazis präsentieren sich
Stiftung gehört zu den und Politik stehen die seit geraumer Zeit gerne
JUGEND
großen Trägern politi- Interessen der Wirtschaft als »Antikapitalisten« und
scher Bildungsarbeit in im Mittelpunkt – für uns »Kämpfer für Arbeitsplät-
der Bundesrepublik. An der Mensch. Deshalb ze«. Ihre Absicht ist es,
ihrer Arbeit beteiligen sich inzwischen viele nehmen wir unsere Zukunft selbst in die Hand. verbreitete Ängste und den
Hundert ehrenamtliche AkteurInnen in allen Deshalb stehen wir auf, wenn Nazis aufmar- Protest gegen Sozial- und
Bundesländern. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung schieren, deutsche Panzer rollen, Schwule und Arbeitsplatzabbau für ihre
engagiert sich auch – ganz im Sinne ihrer Na- Lesben diskriminiert werden. Deshalb kämpfen nationalistischen und rassistischen Ziele zu nut-
menspatronin – in Zusammenarbeit mit vielen wir für bessere Arbeitsbedingungen, gerechte zen. Als junge GewerkschafterInnen kämpfen
internationalen Partnerorganisationen in den Löhne und ein menschenwürdiges Leben. Welt- wir gemeinsam für eine andere Welt mit einem
Welt- und europäischen Sozialforen. weit. besseren Leben für alle Menschen.
www.rosalux.de www.verdi-jugend.de www.jugend.igmetall.de/kontakt/