Sie sind auf Seite 1von 8

Name

Adresse 1

Adresse 2

Email

Phone

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland 871 United Nations Plaza New York, NY 10017

Stadt, den XX.XX.2016

Betreff: Antrag auf Erteilung der Genehmigung der Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit gemäß § 25, Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anbei sende ich Ihnen in zweifacher Ausfertigung meinen Antrag auf Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 25, Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) mit der Bitte um Prüfung und Weiterleitung an das zuständige Bundesverwaltungsamt in Köln.

Ich habe in naher Zukunft vor die amerikanische Staatsangehörigkeit zu erwerben. Da ich mich nach wie vor meiner deutschen Heimat sehr verbunden fühle, meine Kontakte zu Familie und Freunden immer aufrecht erhalten habe und auch eine Rückkehr nach Deutschland nie ausgeschlossen habe, kommt die Aufgabe der Deutschen Staatsbürgerschaft für mich nicht in Frage. Im Anhang habe ich die Gründe, die eine doppelte Staatsbürgerschaft für mich notwenig machen, detailliert ausgeführt.

Für Rückfragen oder weitere Informationen stehe ich Ihnen jederzeit per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

Anlagen / Anhang:

1. Antrag auf Genehmigung der Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 25 Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

2. Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit:

Beglaubigte Kopie meines gültigen deutschen Reisepasses

3. Angaben zum Erwerb meiner deutschen Staatsangehörigkeit:

Einfache Kopie meiner Geburtsurkunde

4. Nachweis über die Aufenthaltsberechtigung im Aufenthaltsstaat:

Beglaubigte Kopie meiner Permanent Resident Card (“Green Card”)

5. Angaben zu fortbestehenden Bindungen an Deutschland (einfache Kopien)

a. Bachelor Zertifikat

b. Liste von Verwandten

c. Nachweise von Einreisen in die USA

6. Gründe für den Erwerb der US-Staatsangehörigkeit

a. Stellenausschreibungen

b. USCIS Eltern Permanent Resident Antragsbedingungen

Name

Adresse 1

Adresse 2

Email

Phone

An das Bundesverwaltungsamt 50728 Köln Deutschland

über Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland 871 United Nations Plaza New York, NY 10017

Stadt, den XX.XX.2016

Betreff: Antrag auf Erteilung der Genehmigung der Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit gemäß § 25, Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anbei sende ich Ihnen meinen Antrag auf Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 25, Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) mit der Bitte diesen zu genehmigen.

Ich habe in naher Zukunft vor die amerikanische Staatsangehörigkeit zu erwerben. Da ich mich nach wie vor meiner deutschen Heimat sehr verbunden fühle, meine Kontakte zu Familie und Freunden immer aufrecht erhalten habe und auch eine Rückkehr nach Deutschland nie ausgeschlossen habe, kommt die Aufgabe der Deutschen Staatsbürgerschaft für mich nicht in Frage. Im Anhang habe ich die Gründe, die eine doppelte Staatsbürgerschaft für mich notwenig machen, detailliert ausgeführt.

Für Rückfragen oder weitere Informationen stehe ich Ihnen jederzeit per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

Anlagen / Anhang:

1. Antrag auf Genehmigung der Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 25 Absatz 2 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

2. Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit:

Beglaubigte Kopie meines gültigen deutschen Reisepasses

3. Angaben zum Erwerb meiner deutschen Staatsangehörigkeit:

Einfache Kopie meiner Geburtsurkunde

4. Nachweis über die Aufenthaltsberechtigung im Aufenthaltsstaat:

Beglaubigte Kopie meiner Permanent Resident Card (“Green Card”)

5. Angaben zu fortbestehenden Bindungen an Deutschland (einfache Kopien)

a. Bachelor Zertifikat

b. Liste von Verwandten

c. Nachweise von Einreisen in die USA

6. Gründe für den Erwerb der US-Staatsangehörigkeit

a. Stellenausschreibungen

b. USCIS Eltern Sponsoring Permanent Resident Antragsbedingungen

Punkt 5 des Antragsformulares Angaben zu fortbestehenden Bindungen an Deutschland

Kurzer Lebenslauf

XXXX

Persönliche Bindungen an Deutschland

Hier habe ich aufgeführt wie sehr ich mich als Deutsche identifiziere. Welche Deutsche Nachrichten ich schaue und Magazine ich lese, etc.

In detail habe ich aufgeführt zu wem ich Kontakte habe, wie oft wir miteinander reden, was wir uns wie oft schicken und wie oft wir uns gegenseitig besucht haben.

Bitte entnehmen sie der folgenden Liste sämtliche Besuche die von meinen Eltern und Freundinnen getätigt wurden.

(Spalte ist hier aufgeführt mit Name, Beziehung und Besuche getätigt)

Kurze Zusammenfassung wann ich nach Deutschland geflogen bin und warum und anschliessend, habe ich alle Flugdaten aufgelistet.

Im Anhang habe ich als Nachweis Fotokopien von den USA Einreise Stempeln meines Reisepasses beigefügt (Anlage 5.c.: Nachweise von Einreisen in die USA).

Deutsche Sprachkenntnisse Meine Muttersprache ist Deutsch. Weiterhin lese ich deutsche Bücher und Zeitschriften. Durch die vielen Telefonate spreche ich ständig Deutsch mit Familienmitgliedern und Freunden. * Ich hatte private Sprachkurse gegeben .… Ich versuche so oft wie möglich meinem Ehemann neue deutsche Sätze bei zu bringen. Wir haben uns beide schon darauf geeinigt unsere zukünftigen Kinder zweisprachig (Englisch und Deutsch) aufzuziehen.

Eventuelle Rückkehr nach Deutschland Ich möchte die Option auf eine Rückkehr nach Deutschland nicht ausschließen. Falls ich keine deutsche Staatsbürgerschaft mehr hätte, wäre es schwierig für mich einen Arbeitsplatz in Deutschland zu finden oder mich langfristig in Deutschland aufzuhalten.

* Einer meiner engsten Verwandten war erkrankt - möchte mir Option offen halten, was wieder Erkrankung. Andere Familienmitglieder sind hier aufgeführt mit denen ich ein sehr gutes Verhältnis habe und wegen ihren fortgeschrittenen Alters möchte ich mir ebenfalls die Option offen halten diese zu besuchen um mich um diese zu kümmern.

Punkt 6 des Antragsformulares Gründe für den Erwerb der US-Staatsbürgerschaft

Benachteiligung bei Stellenausschreibungen Mit der Selbstständigkeit (*ich hatte in meinem Lebenslauf erklärt, dass ich selbstständig bin) kommt eine fehlende finanzielle Sicherheit und eine unzureichende soziale Absicherung. Deswegen möchte ich wieder in das “reguläre” Berufsleben einsteigen und mich auf Stellenausschreibungen bewerben. Die besten Sozialleistungen in den USA findet man - unbestritten - bei den Bundesbehörden. Für deutsche Verhältnisse ist dies zwar kaum vorstellbar aber viele private Arbeitgeber in den USA bieten lediglich eine Krankenversicherung (selbst hierfür gibt es keine Garantie) und eventuell einen Rentenplan an. Eine Pflegeversicherung, wie sie in Deutschland Pflicht ist, wird beispielsweise nur von den öffentlichen Behörden angeboten. Obwohl ich die Qualifikationen habe, kann ich mich nicht auf Stellenausschreibungen von Bundesbehörden bewerben, da diese generell die US-Staatsbürgerschaft voraussetzen. Als Anlage habe ich Stellenbeschreibungen beigelegt, für die ich qualifiziert bin, auf die ich mich jedoch, wie eben dargelegt, nicht bewerben kann (siehe Anlage 6.a.:

Stellenausschreibungen).

Option einer Rückkehr nach Deutschland Ich möchte mir auf jeden Fall die Option einer Rückkehr nach Deutschland offen halten, sei sie temporär oder für immer. * Ich habe den Gesundheitszustand meiner beiden Eltern erklärt … Im Notfall möchte ich mich gerne ohne Einschränkungen um beide kümmern können. Das könnte bedeuten, dass ich mich für längere Zeit in Deutschland aufhalten müsste. Der Permanent Resident Status unterliegt bezüglich der Länge von Auslandsaufenthalten großen Beschränkungen. Das amerikanische Aufenthaltsrecht erlaubt einem Permanent Resident durch einen Antrag (»Re-entry Permit«), sich bis zu 180 Tage lang außerhalb der USA aufzuhalten ohne den Aufenthaltsstatus zu verlieren. Allerdings ist dieser Antrag mit Kosten verbunden und der Erhalt des positiven Bescheides (Formblatt I-131) kann ausserdem bis zu drei Monate lang dauern. Welches eine Vorplanung von ein paar Monaten bevor der Reise voraussetzt, die Zeit aber im Notfall nicht gegeben ist.

Falls ich mich für längere Zeit außerhalb der USA aufhalten müsste, würde ich meinen Status als Permanent Resident verlieren und es würde mir bei der Rückkehr die Wiedereinreise verwehrt werden. Aufgrund dieser gravierenden Beschränkung ist es für mich schwierig, die Möglichkeit eines längerfristigen Aufenthalts in Deutschland auch nur zu erwägen.

Familienzusammenführung Es ist unmöglich die Gesundheit meiner Eltern vorauszusehen, zudem weiss ich auch nicht wie meine weitere berufliche Karriere und persönliche Situation hier in den USA verlaufen werden. Es wäre sehr beruhigend, die Möglichkeit und Sicherheit zu haben, einen oder beide Elternteile im Notfall in die USA zu holen. Als amerikanische Staatsbürgerin wäre mir das möglich (siehe Anlage 6.b.: USCIS Eltern Permanent Resident Antragsbedingungen).

Persönliche Sorgen Auf Grund der Terroranschläge vom 11.09.2001 wird öffentlich sehr viel über amerikanische Einwanderungsgesetze diskutiert. Es ist möglich, dass sich am Status der Permanent Residents in naher Zukunft nichts ändert, auf Grund der aktuellen Geschehnisse in der Welt kann es jedoch für die fernere Zukunft auch nicht ausgeschlossen werden. Als U.S. Staatsbürgerin müßte ich mir über Änderungen am Status der Permanent Residents keinerlei Sorgen machen.

Aufgrund der dargestellten Gründe bitte ich Sie darum, meinen Beibehaltungsantrag zu genehmigen.