Sie sind auf Seite 1von 6

Hochschulbereich

Wirtschaft & Recht

Hochschulbereich Wirtschaft & Recht Bachelor-Studium Bachelor of Laws (LL. B.) Wirtschaftsrecht Dieser Studiengang

Bachelor-Studium

Bachelor of Laws (LL. B.)

Wirtschaftsrecht

Dieser Studiengang richtet sich an Berufs- tätige in den Bereichen:

ffJustitiariat

ffPersonalmanagement

ffMarketing und Vertrieb

ffProduktentwicklung

ffsowie in Unternehmen, die sich intensiv mit Rechtsfragen beschäftigen, z.B. Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungsge- sellschaften und Banken

und qualifiziert Sie für folgende Aufgaben:

ffRechtsabteilung: Vertragsgestaltung

ffPersonalwesen: Arbeits- und Vertrags- recht

ffMarketing: Wettbewerbsrecht, Import- bestimmungen

ffProduktentwicklung: Patente, Urheber- recht

ffMedienrecht: Beratung von Internet Start-Up Unternehmen

Nina Kremer

Consultant Comp-

liance Management

bei Pricewaterhouse-

Coopers AG

Wirtschaftsprüfungs-

gesellschaft

Bachelor of Laws (LL. B.)

Wirtschaftsrecht

Der Studiengang vermittelt Ihnen interdisziplinäre und anwendungsorientierte Schnittstellenkompetenzen im betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Bereich und qualifiziert Sie praxisnah. Sie erwerben neben dem Fachwissen die wichtigsten Kompetenzen, die ange- hende Manager und Führungskräfte ausmachen, wie analytische Fähigkeiten, lösungsorientiertes Handeln und unternehmerisches Denken.

Ab dem fünften Semester belegen Sie Ihre Vertiefungs- richtung, mit der Sie Ihr berufliches Profil in einem der

richtung, mit der Sie Ihr berufliches Profil in einem der Auf einen Blick Bereiche Human Resources,

Auf einen Blick

Bereiche Human Resources, Verträge oder Medienrecht schärfen und eine Grundlage für mögliche zukünftige Aufgabenbereiche schaffen.

Als Absolvent des Studiengangs Wirtschaftsrecht haben Sie hervorragende berufliche Perspektiven, denn die Mitarbeiter, die bereichsübergreifend wirtschaftsrechtlich beraten und durch Managementfähigkeiten Streitigkeiten abwenden bzw. lösen können, sind gefragt. Die Nachfrage nach Wirtschaftsjuristen ist wieder deutlich gestiegen.*

»Eigenverantwortlich arbeiten zu kön- nen, ist für mich ein wichtiger Aspekt, um im Beruf glücklich zu sein. Das interdisziplinäre wirtschaftsjuris- tische Studium befähigt mich, auch komplexe unternehmerische Aufgaben zu verstehen und Mandanten optimal zu beraten.«

Zulassungsvoraussetzung: Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fach- hochschulreife oder sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung

Dauer: 7 Semester

Gebühren: 42 Monatsraten à 295 €, insg. 12.390 € zzgl. einmaliger Prüfungsgebühr in Höhe von 300 €

Leistungsumfang: 180 Credit Points nach ECTS

Studienbeginn im Wintersemester

Abend- und Samstags-Studium

Berlin | Bonn | Bremen | Dortmund | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Mannheim | München | Nürnberg | Stuttgart freitags 18:00-21:15 Uhr und samstags 08:30-15:45 Uhr Düsseldorf | Essen | Köln | Münster 2-3 Abende pro Woche (Mo.-Fr.) 18:00-21:15 Uhr und 2 Samstage pro Monat 08:30-15:45 Uhr

* Handelsblatt Jobturbo 2013

Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert. Damit ist auch dieser Bachelor- Studiengang akkreditiert.

Damit ist auch dieser Bachelor- Studiengang akkreditiert. Semesterferien Abend-/Abend- und Samstags-Studium: August

Semesterferien Abend-/Abend- und Samstags-Studium:

August und Mitte bis Ende Februar

Studienbeginn im Sommersemester

Abend-Studium

Berlin | Hamburg | München

3

Abende pro Woche (Mo.-Fr.) 18:00-21:15 Uhr

Abend- und Samstags-Studium

Düsseldorf | Essen

2-3 Abende pro Woche (Mo.-Fr.) 18:00-21:15 Uhr und

2

Samstage pro Monat 08:30-15:45 Uhr

Studienverlaufsplan

1.

SEMESTER

Management Basics

• Grundlagen der BWL, VWL, Recht und

2.

SEMESTER

Internes & Externes

Rechnungswesen

3.

SEMESTER

Volkswirtschaftslehre

• Märkte • Grundlagen mikroökonomi-

4. SEMESTER

Finanzierung Basics

• Finanzwirtschaftliche Grundlagen

Entrepreneurship

• Buchführung • Kostenrechnung

scher Theorie • Theorien ökonomischer

Außenfinanzierung • Grundlagen Derivate

Einführung wissenschaftliches Arbeiten

• Bilanzen und Bilanzanalyse

Entscheidungen

BGB AT & Schuldrecht AT

Verfassungs- & Verwaltungsrecht

Wirtschaftsstrafrecht

Europarecht

• Rechtsgeschäftslehre • Entstehung,

Inhalt und Störung von Schuldverhältnis- sen • Schadensersatz

Rechtsmethoden

• Das deutsche Rechtssystem, Geschichte und Rechtsquellen

• Rechtssprache • Juristische Methoden und Arbeitstechniken

Kompetenz- & Selbstmanagement

• Berufserfolg und -anforderungen

• Persönlichkeit • Kompetenzen

• Selbstmanagement

5.

SEMESTER

Vertiefungsrichtung Verträge

1.

Vertragsgestaltung

 

Vertragstypen • Vertragsmanagement

Auslegung und Analyse von Verträgen

2.

Rechtsstreitigkeiten

 

Ordentliche Gerichtsbarkeit • Schieds- verfahren • Mediation im Wirtschafts-

recht

oder

 

Vertiefungsrichtung

 

Human Resources

1.

HR Management

 

Personalplanung • Employer Branding

Internationales HR-Management

2.

Arbeitsrecht

 

Kollektivarbeitsrecht

Individualarbeitsrecht

oder

 

Vertiefungsrichtung Medienrecht

1.

Telekommunikations- &

 

Informationsrecht

Bundesnetzagentur, Netzregulie-

rung und Verträge nach dem TKG

Presserecht und dessen Ausprägun- gen • Urheberrecht

2. Internetrecht

 

• Domainrecht • Internetrecht

• Datenschutzrecht

 

Wahlmodul: Business English/Business Communication Skills

Business English 1)

 

Dictionary skills • Introduction to

business communication • Introduction to business vocabulary & functions Business Communication Skills 2)

Managing discussions • Produ-

cing well structured short reports •

Adapting behaviour and across cultures

language

Verhandlungsführung

 

• Verhandlungspositionen und

Interessen • Kommunikation in der Verhandlung - verbal und non-verbal

• Manipulationstechniken

• Staatsorganisationsrecht und Grund-

rechte • Verwaltungsaufbau und Ver- waltungshandeln • Auszüge besonderes

Verwaltungsrecht

Besonderes Schuld- & Sachenrecht

• Schuldrechtliche Vertragstypen

• Produkthaftungsrecht • Eigentum und Besitz und Ansprüche daraus

Quantitative Methoden

Mathematik/Statistik

• Finanzmathematik • Lineare Algebra • Univariate und bivariate deskriptive Statistik

6.

SEMESTER

Vertiefungsrichtung Verträge

3.

Grundlagen Psychologie

Motivation und Emotion

Persönlichkeitsentwicklung

Konflikte in Organisationen

4.

International Contracts

Grundbegriffe des IPR

Internationale Verträge (Aufbau, Bestandteile)

oder

 

Vertiefungsrichtung

Human Resources

3.

Grundlagen Psychologie

Motivation und Emotion

Persönlichkeitsentwicklung

Konflikte in Organisationen

4.

Compliance & Datenschutz

Haftungsrisiken für Manager

Regulierte Industrien

Datenschutz

oder

 

Vertiefungsrichtung Medienrecht

3.

Unternehmensgründung

Ablauf Unternehmensgründung

Finanzierung

Rechtlicher Rahmen

4.

International Contracts

Grundbegriffe des IPR

Internationale Verträge (Aufbau, Bestandteile)

Wissenschaftliches Arbeiten

(Abschlussarbeit)

• Ablaufplanung - Selbst-/Zeit- management • Formvorschriften

• Wissenschaftliche Struktur

Steuerrecht

• Grundlagen und Systematik des

deutschen Steuersystems

• Überblick über die Steuerarten

• Steuerhaftungsrecht

Wirtschafts- / Unternehmensethik

• Moral und Ethik • Werte • Philosophi-

sche Grundlagen • Ethik und Ökonomie

• Allgemeiner Teil (Tatbestands-

lehre, Täterschaft und Teilnahme)

• Besonderer Teil (Betrug, Unterschla- gung, Untreue, Wirtschafts- spionage, Produktpiraterie)

Human Resources

• Personalmanagement • Personalmar-

keting • Personalauswahl und -entwicklung • Personalführung

Handels- & Unternehmensrecht

• Kaufmannseigenschaft, Firma

und Handelsregister • Handelsgeschäfte

• Personengesellschaftsrecht und Kapi-

talgesellschaftsrecht sowie diesbezügl.

Haftungsregelungen

7.

SEMESTER

Repetitorium Wirtschaftsrecht

• Öffentliches Recht, Strafrecht und

Privatrecht im Querschnitt

• Interaktive Fallbesprechung

• Zusammenhänge erkennen,

Selbstbewusstsein fördern

Bachelor-Thesis/Kolloquium

• Schriftliche Abschlussarbeit und Kolloquium

Hochschulabschluss:

Bachelor of Laws (LL.B.)

Studiengang:

Wirtschaftsrecht

• Ziele und Zuständigkeiten der EU

• Organe der EU • Grundfreiheiten

Insolvenzrecht

• Zwangsvollstreckungsrecht

• Insolvenzrecht • Kreditsicherungsrecht

Projektmanagement &

IT-Grundlagen

• Einführung in die Wirtschaftsinforma-

tik • Grundlagen der Informationstech- nologie

• Softwarewerkzeuge für das Projektma- nagement

Geistiges Eigentum & Wettbewerbsrecht

• Geistiges Eigentum (Markenrecht, Patentrecht) • Lauterkeitsrecht

• Kartellrecht

Studieninhalte und Vertiefungsrichtungen können je nach Studienort variieren. Änderungen vorbehalten. Das Zustandekommen einer Vertiefungsrichtung ist abhängig von einer Mindestteilnehmerzahl. 1) Empfehlung: vorhandenes Sprachniveau Level A2 2) Zugangsvoraussetzung: Sprachniveau Level B2 (Nachweis bis Ende des 4. Semesters)

Es gibt keinen rechtsfreien Raum im Unternehmen.

Was ist betriebswirtschaftlich sinnvoll und ist es rechtlich halt- bar? Diese Frage stellt sich längst nicht nur bei den großen strategischen Entscheidungen in Unternehmen wie Expan- sionen, Portfolioerweiterungen oder Restrukturierungen. Vielmehr müssen alle Fachbereiche, von der Personalabteilung über die Buchhaltung und das Rechnungswesen bis hin zum Marketing und Vertrieb, ihr tägliches Handeln rechtskonform gestalten.

Wirtschaftsrecht – immer gefragt Hierzu braucht es Mitarbeiter, die über fundiertes Know-how in den wirtschaftsrelevanten Rechtsgebieten wie Arbeits-, Vertrags- und Unternehmensrecht verfügen. Sie können unternehmerische Ideen und Prozesse nachvollziehen, auf grundlegende juristische Fallstricke prüfen und die verant- wortlichen Abteilungen entsprechend beraten.

Steuerrecht – ein attraktives Berufsfeld Schon die regulären Steuerrechtsfälle werden immer kom- plexer. Hinzu kommen interessante Projekte wie Firmen- übergänge, Unternehmensfusionen oder Betriebsaufgaben. Steuerrechtliche Fragestellungen, die hier zu klären sind, bieten spannende Herausforderungen für diejenigen, die umfassendes Fachwissen besitzen. Ein weiterer Vorteil des Studienabschlusses in Steuerrecht: Die Anmeldung zur Steu- erberaterprüfung ist bereits nach drei Jahren Berufserfahrung (statt zehn Jahre ohne Studium) möglich.

2013 gab es in Deutschland mehr als 830

M&A-Deals, fast 338.000 Gründungen

und über 26.700 Unternehmensinsolvenzen. 1)

Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels Sprecher des Hochschulbereichs Wirtschaft & Recht » Mein Plädoyer für ein

Prof. Dr.

Olaf Müller-Michaels

Sprecher des Hochschulbereichs Wirtschaft & Recht

» Mein Plädoyer für ein Bachelor-Studium im Hochschulbereich Wirtschaft & Recht «

Stundenlang könnte ich Ihnen erzählen, wie interessant die Welt von Recht und Gesetz ist und welche vielfältigen be- ruflichen Perspektiven das deutsche Rechtswesen – dazu gehört auch das umfassende Steuerrecht – Ihnen bietet. Statt- dessen möchte ich Ihnen als Dekan für Wirtschaftsrecht den spannenden Hochschulbereich Wirtschaft & Recht vorstellen.

Der Hochschulbereich bündelt die Kompetenzen der FOM im rechtswissenschaftlichen Bereich. Hier arbeiten Rechts- experten gemeinsam mit Steuer- und BWL-Fachleuten an modernen Studiengängen, die Ihnen juristischen und steu- errechtlichen Sachverstand für unternehmerische Fragestel- lungen vermitteln.

In die (Weiter-)Entwicklung werden je nach Studiengang auch externe Sachverständige wie Steuerberaterkammern, Wirtschaftskanzleien und Unternehmen eingebunden. Dabei ist der Studiengang Steuerrecht deutschlandweit nahezu ein- zigartig, denn er wurde in enger Zusammenarbeit mit Steuer- beraterkammern und -verbänden im gesamten Bundesgebiet entwickelt. So können Sie sicher sein, dass Ihr Studiengang am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet ist.

Aus meiner Sicht besonders spannend: Im Studium bearbeiten Sie konkrete Fälle aus der Unternehmenspraxis und entwickeln selbst betriebswirtschaftlich sowie juristisch und steuerrechtlich haltbare Lösungen.

Ihre Dozenten sind erfahrene Fachleute, die selbst jahrelang zum Beispiel als Anwälte oder Steuerexperten tätig waren oder es immer noch sind. Viele publizieren regelmäßig zu juris- tischen Themen. Praxisnähe, Aktualität, Kompetenz – mit Blick auf die genannten Fakten plädiere ich für: sieben Semester Bachelor-Studium im Hochschulbereich Wirtschaft & Recht.

Hochschulbereich

Wirtschaft & Recht

Im Hochschulbereich Wirtschaft & Recht an der FOM haben Berufstätige die Möglichkeit, zwischen steuerrechtlichen und wirtschaftsrechtlichen Studien- gängen zu entscheiden. Darüber hinaus erweitern sie in beiden Bereichen ihr betriebswirtschaftliches Fachwissen, um Unternehmen fundiert und rechtssicher bei wirtschafts- und steuerrechtlichen Fragestellungen und Entscheidungen beraten zu können.

free phone: 0800 1 95 95 95www fom.de studienberatung@fom.de

www
www

fom.de

free phone: 0800 1 95 95 95 www fom.de studienberatung@fom.de

studienberatung@fom.de

/fom / FOMHochschule /company/fomhochschule / FOMChannel

/fom

/fom / FOMHochschule /company/fomhochschule / FOMChannel

/ FOMHochschule

/fom / FOMHochschule /company/fomhochschule / FOMChannel

/company/fomhochschule

/fom / FOMHochschule /company/fomhochschule / FOMChannel

/ FOMChannel