Sie sind auf Seite 1von 1

Aktives Singen und Musizieren fördert …

… die Persönlichkeitsentwicklung

… die Verständigung zwischen Kulturen und Generationen

die Lebensqualität

Öffentliche Musikschulen wenden

… die Toleranz und den Gemeinsinn

sich an Menschen …

… jeden Alters: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren

die soziale Kompetenz

… die Integration und Inklusion

den musikalischen Nachwuchs

mit besonderer Begabung

aus unterschiedlichen Herkunftsländern

mit besonderem Förderbedarf

… mit sozialer Benachteiligung

… mit Lust am Singen und Musizieren

VdM-Lehrpläne

VdM-Strukturplan

Qualifizierte Lehrkräfte

Hauptamtliche Schulleitung

Öffentliche Trägerschaft

Qualitätsmanagement

Fort- und Weiterbildung

Öffentlicher Bildungsauftrag

Für ein Leben mit Musik

Öffentliche Musikschulen in Niedersachsen

Öffentliche Musikschulen legen mit quali- fiziertem Fachunterricht die Grundlage für eine lebenslange Beschäftigung mit Musik. Sie eröffnet ihren Schülerinnen und Schülern jeden Alters Möglichkeiten zum qualitätvollen gemeinschaftlichen Musizieren in der Musikschule, in der

allgemein bildenden Schule, in der Familie oder in den vielfältigen Formen des Laienmusizierens. Besonders be- gabte Schüler erhalten eine spezielle Förderung, die auch die Vorbereitung auf ein musikalisches Berufsstudium umfassen kann.

auf ein musikalisches Berufsstudium umfassen kann. Zuhause Jugend musiziert Landes- auswahl- ensembles M U S
auf ein musikalisches Berufsstudium umfassen kann. Zuhause Jugend musiziert Landes- auswahl- ensembles M U S
auf ein musikalisches Berufsstudium umfassen kann. Zuhause Jugend musiziert Landes- auswahl- ensembles M U S

Zuhause

Zuhause

Jugend

musiziert

Landes-

auswahl-

ensembles

MUSIK

IN FREIZEIT

UND FAMILIE

Ensembles

Musik-

vereine

Bands

Haus-

musik

PERSPEKTIVEN

Hochschulen
Hochschulen

MUSIK-

STUDIUM,

BERUFS-

AUSBILDUNG

Studienvor-

bereitende

Ausbildung

VIFF

Regional

MUSIKALISCHER

BILDUNG

Begabten-

förderung

VERANSTALTUNGEN

Schüler- und Orchesterkonzerte, Bandauftritte, Projekte, Musikfreizeiten und musikalische Um- rahmungen kommunaler oder privater Veran- staltungen sind Teil des pädagogischen Auftrags und prägen das individuelle Erscheinungsbild einer öffentlichen Musikschule. Sie ermöglichen kulturelle Teilhabe für viele Menschen und sorgen für ein vitales und vielfältiges Musikleben in den Kommunen.

592.568

Besucher

insgesamt

8.635

Veranstaltungen

100.113

Mitwirkende

Öffentliche und

schulinterne

Schülervorspiele

Konzerte mit all- gemein bildenden Schulen

Mitwirkung bei

kommunalen

Veranstaltungen

Chor- und

Orchesterkonzerte

sowie sonstige

Veranstaltungen

Akkordeon Cembalo Rhythmik TASTEN- INSTRUMENTE Eltern- Klavier Kind- Sing- Gruppen klassen Musikalische Grund-
Akkordeon
Cembalo
Rhythmik
TASTEN-
INSTRUMENTE
Eltern-
Klavier
Kind-
Sing-
Gruppen
klassen
Musikalische
Grund-
ausbildung
Keyboard
Instrumental-
Musikalische
und Vokalfächer
Früh-
59,6 %
erziehung
Grundfächer
HOLZBLAS-

Orgel

23,9 %

INSTRUMENTE

erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k
erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k
erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k
erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k
erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k
erziehung Grundfächer HOLZBLAS- Orgel 23,9 % INSTRUMENTE … d i e Chancengleichheit u n d k

die Chancengleichheit und kulturelle Teilhabe

Horn

Klarinette

Gesang

Trompete

Stimm-

bildung

FÄCHERANGEBOT

Das umfangreiche Fächerangebot reicht von der musika- lischen Früherziehung über die Breitenarbeit und die Be- gabtenförderung bis hin zur Vorbereitung auf ein Musik- studium. Angebote der Elementaren Musikpädagogik bilden die Grundlage für den weiterführenden Unterricht in den Instrumental- und Vokalfächern in allen Leistungsstufen. Ensemblefächer laden zum gemeinsamen Musizieren ein und sind ebenso wie ergänzende Fachangebote integraler Bestandteil eines in sich schlüssigen Bildungsangebots.

BLECHBLAS-

INSTRUMENTE

Posaune

Musik-

lehre

Ballett

Hör-

erziehung

Impro-

visation

Musik und

Computer

Musik-

theater

Musik-

therapie

Kom-

position

und Computer Musik- theater Musik- therapie Kom- position Tanz Rhythmik Blas- kapellen Orchester Harmonie- lehre

Tanz

Rhythmik

Blas-

kapellen

Orchester

Harmonie-

lehre

Ensembles

für Neue

Musik

Folk-

ensembles

Chöre

Volks-

musik

Ergänzungsfächer

5,1 %

Ensemblefächer

11,4 %

Kammer-

musik-

gruppen

Big Bands

Salon-

musik

Jazz-

combos

UNTERRICHTS-

FÄCHER

Spielkreise

Rock-/

Popbands

Oboe

Gitarre

ZUPF-

INSTRUMENTE

Baglama/

Saz

Harfe

Schlagwerk

(klassisch)

Drumset

Blockflöte

Saxofon

Mandoline

SCHLAG-

INSTRUMENTE

Kontra-

bass

Querflöte

Fagott

STREICH-

INSTRUMENTE

Violon-

cello

Viola

Tuba

Violine

Fagott STREICH- INSTRUMENTE Violon- cello Viola Tuba Violine FINANZIERUNG Die Finanzierung von Musikschulen ist eine

FINANZIERUNG

Die Finanzierung von Musikschulen ist eine öffent- liche Aufgabe. Maßgebliche finanzielle Verantwor- tung für den Betrieb der Einrichtungen tragen die Kommunen. Fördermittel des Landes stellen eine weitere wichtige Finanzierungssäule dar. Über die

Hälfte ihres Finanzbedarfs erwirtschaften die Musikschulen jedoch selbst durch Einnahmen aus Unterrichtsgebühren und Spenden. Sie zählen damit zu den öffentlichen Kultur- und Bildungsein- richtungen mit dem höchsten Kostendeckungsgrad.

TRÄGERSCHAFT

Träger einer Musikschule ist entweder eine Kommune oder eine gemeinnützige privat- rechtliche Einrichtung, in der die Kommune wesentliche Verantwortung übernimmt. Die öffentliche Trägerschaft gewährleistet, dass

der Betrieb der Musikschulen verlässlich nach den Grundsätzen der Gemeinwohlorientierung und Transparenz, der ungehinderten Zugäng- lichkeit sowie in der erforderlichen Breite und Qualität des Angebots erfolgen kann.

EINNAHMEN

Breite und Qualität des Angebots erfolgen kann. EINNAHMEN 73,8 Millionen Euro Gesamtetat 49,1 % Unterrichtsgebühren
Breite und Qualität des Angebots erfolgen kann. EINNAHMEN 73,8 Millionen Euro Gesamtetat 49,1 % Unterrichtsgebühren
73,8 Millionen Euro Gesamtetat
73,8
Millionen Euro
Gesamtetat

49,1 %

Unterrichtsgebühren

42,2 %

Kommunale Zuschüsse

5,2 % Spenden und sonstige Einnahmen Spenden und sonstige Einnahmen

3,5 % Landesmittel Landesmittel

5,2 % Spenden und sonstige Einnahmen 3,5 % Landesmittel AUSGABEN 81,7 % Kosten für pädagogisches Personal

AUSGABEN

Spenden und sonstige Einnahmen 3,5 % Landesmittel AUSGABEN 81,7 % Kosten für pädagogisches Personal Eingetragener

81,7 %

Kosten für pädagogisches Personal

Eingetragener

Verein (e.V.)

39

10,8 % Sachkosten 7,5 % Kosten für Verwaltungspersonal
10,8 % Sachkosten
7,5 %
Kosten für Verwaltungspersonal
TRÄGER der 74 Musik- schulen
TRÄGER
der 74 Musik-
schulen
für Verwaltungspersonal TRÄGER der 74 Musik- schulen Sonstige 2 Kommune 26 Gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH) 7

Sonstige

2

Kommune

26

TRÄGER der 74 Musik- schulen Sonstige 2 Kommune 26 Gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH) 7 STRUKTURDATEN

Gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH)

7

STRUKTURDATEN

Öffentliche Musikschulen in Niedersachsen

74 Musikschulen
74
Musikschulen
3.000 Lehrkräfte
3.000
Lehrkräfte
760 Unterrichts- stätten
760
Unterrichts-
stätten
150.000 Schüler
150.000
Schüler
36.000 wöchentliche Unterrichts- stunden
36.000
wöchentliche
Unterrichts-
stunden
Schüler 36.000 wöchentliche Unterrichts- stunden KOOPERATIONEN Zahlreiche Kooperationen mit kommunalen
Schüler 36.000 wöchentliche Unterrichts- stunden KOOPERATIONEN Zahlreiche Kooperationen mit kommunalen

KOOPERATIONENSchüler 36.000 wöchentliche Unterrichts- stunden Zahlreiche Kooperationen mit kommunalen Bildungsträgern und

Zahlreiche Kooperationen mit kommunalen Bildungsträgern und Einrichtungen wie z. B. Kindertagesstätten, Schulen, Jugend- zentren, Musikvereinen und Kirchen sind sichtbares Zeichen eines modernen und offenen Selbstverständnisses und unterstreichen die Verantwortung öffentlicher Musikschulen als Netzwerkpartner in der kommunalen Bildungslandschaft. Breite Teile der Bevölke- rung erhalten so die Chance, an den Angeboten der Musikschulen teilzuhaben und Musik für sich zu entdecken.

Musikschulen teilzuhaben und Musik für sich zu entdecken. 650 Kitas Singen Rhythmik, Musik und Bewegung Elementare
650 Kitas
650 Kitas

650

Kitas

Singen

Rhythmik,

Musik und

Bewegung

Elementare

Musikpädagogik

Percussions-

klassen

Bläserklassen

Musikpädagogik Percussions- klassen Bläserklassen 770 Schulen Chorklassen Orchester- klassen Streicher-
770 Schulen
770
Schulen
Percussions- klassen Bläserklassen 770 Schulen Chorklassen Orchester- klassen Streicher- klassen Musik-AGs

Chorklassen

Orchester-

klassen

Streicher-

klassen

Musik-AGs

Chorklassen Orchester- klassen Streicher- klassen Musik-AGs 130 Musikvereine, Chöre, Kirchen- gemeinden, Senioren-
Chorklassen Orchester- klassen Streicher- klassen Musik-AGs 130 Musikvereine, Chöre, Kirchen- gemeinden, Senioren-
130
130
130

130

Musikvereine,

Chöre, Kirchen- gemeinden,

Senioren-

einrichtungen

u.a.

Chorleitung

Orchesterleitung

Musikgeragogik

Orientierungs- Spielen

angebote

QUALITÄT

Öffentliche Musikschulen erfüllen ihren Bildungsauftrag auf der Grundlage eines gesicherten curricularen Konzepts und auf der Basis qualitätsorientierter Richtlinien des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM). Zu den hohen Anforderungen gehören die gemeinnützige öffentliche Trägerschaft, der verbindliche Aufbau nach dem VdM- Strukturplan, der Unterricht nach VdM-Lehrplänen sowie die Festanstellung und musikpädagogische Qualifikation von Lehrkräften und Schulleitungen. Viele Musikschulen verfügen darüber hinaus über ein integriertes Qualitäts- management.

Friesland- Wittmund Stade Aurich Ammerland Osterholz Leer Lüneburg Rotenburg Uelzen Oldenburg Verden
Friesland-
Wittmund
Stade
Aurich
Ammerland
Osterholz
Leer
Lüneburg
Rotenburg
Uelzen
Oldenburg
Verden
Cloppenburg
Heidekreis
Vechta
Emsland
Celle
Diepholz
Gifhorn
Hannover
Peine
Wolfsburg
Schaumburg
Braunschweig
Osnabrück
Helmstedt
Hameln
Hildes-
Wolfenbüttel
heim
Musikschulen
Goslar
Kreismusikschulen
Göttingen

Lüchow-

Dannenberg

Goslar Kreismusikschulen Göttingen Lüchow- Dannenberg © Landesverband niedersächsischer Musikschulen 2016

© Landesverband

niedersächsischer

Musikschulen 2016

Datenquelle:

VdM Berichtsbogen

2015