Sie sind auf Seite 1von 1

Editorial

In: express, Zeitung fr sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, 01/2014


Geneigte Leserinnen und Leser,
das fngt ja gut an! 100 Jahre nach Beginn des ersten Weltkriegs ist bewiesen, dass die Geschichte voranschreitet und der Fortschritt unaufhaltsam ist: Die Geschichtswissenschaften
entledigen sich der Fragen nach gesellschaftlichen Entwicklungen und Grnden und feiern
stattdessen mit Christopher Clark die Schlafwandlerei oder mit dem vom Nationalhistoriker
zum Experten fr Militrstrategie mutierten Herfried Mnkler gleich die Kategorie des Zufalls. Beides aparte Arten, die Geschichte sich selbst zu berlassenDoch wie soll man sich
das vorstellen? Tschuldigung, wir haben aus Versehen Kriegswaffen hergestellt? Pardon, uns
ist eben eine traumhafte kleine Lohnkrzung passiert? Im Zuge einer unglcklichen Konstellation von Umstnden haben sich gestern Nacht irgendwie die Sozialleistungen abgebaut?
Keine Ahnung, wie es zu diesem berfall gekommen ist?
Die neue Verteidigungsministerin wei dagegen Zufall und Notwendigkeit oder sollen
wir sagen: Amt und Familie? Staatsmnnisches und Privates? berfall und Mitgefhl? zu
verbinden, und kmmert sich nun um mehr Nestwrme fr Kindersoldaten, pardon, Soldatenkinder und soll Arbeiterbewegte das freuen? um bessere Arbeitsbedingungen beim Militr. Und weil es nun insgesamt wrmer in der Armee zugehen soll, wird die Bundeswehr nach
Afrika geschickt. Ach Mutti, Mutti, Mutti, was heit Vaterland? (Funny van Dannen) soll
auf Platz 1 der Bundeswehrcharts stehen.
Mit Funny van Dannen knnten wir nun weiter fragen: Was ist ein richtiger Deutscher,
und warum bleiben Auslnder hier? Dann mssten wir zur Kenntnis nehmen, dass DGBDA
offenbar auch in dieser Frage schon eine gemeinsame Antwort gefunden haben. Das wrde
uns dann an die schne Tradition des Burgfriedens erinnern und an das alte Mrchen von den
Guten, die ins Tpfchen, und den Schlechten, die nach Rumnchen kommen und wie
DGBDA das gemeinsam organizen. Und dann mssten wir dazu auch noch etwas schreiben,
aber das sparen wir uns frs nchste Mal.
express im Netz unter: www.express-afp.info

express

Nr. 01 2014