Sie sind auf Seite 1von 139

Deutsch für Vertiefungsrichtungen im Bauingenieurwesen

Alemka Kralj Štih

Zagreb, 2014.

VERTIEFUNGSRICHTUNGEN

Baustoffe

7

Beton - Stahlbeton - Spannbeton

7

Bauholz

13

Bauleitung und Bauwirtschaft

17

Projektmanagement im Ingenieurbau

17

Ein Tag im Leben eines Bauingenieurs

22

Die Geschichte einer Renovation Beispiel : Schule Schlimperg

27

Geotechnik

34

Geotechnik, warum?

34

Der Tunnel unter dem Meer

37

Hydrotechnik

43

Staudämme

43

Das Aquädukt

49

Konstruktiver Ingenieurbau

52

Brücken und Brückentypen

52

Kräfte und Gegenkräfte

61

Elastizität und Verformung

65

Was man über Konditionalsätze wissen sollte

67

Nominalisierung

67

Theorie und Modellierung der Konstruktionen

68

Fachrichtung der Zukunft

68

Spannung und Festigkeit

72

Verkehrsbau

Straßenbau

77

77

Jobsuche

84

Bewerbungsschreiben oder Motivationsschreiben

88

Motivationsschreiben I

88

Motivationsschreiben II

90

Der Lebenslauf oder CV I

91

1.

Übersetzen Sie den folgenden CV

91

Interview oder Vorstellungsgespräch

93

Etikette für Ingenieure - "Schwitzen gehört zum Geschäft"

97

Porträts der Bauingenieure

101

„Deutsche Ingenieure sind auf der ganzen Welt hoch respektiert“

102

Berufswelt – Kämpfernaturen gesucht

105

Technisch ist ein 1000 Meter-Turm machbar

108

Porträt – Bernard Schirm

112

Eine Frau an der Baustelle - Nadia Tschammer

114

10 goldene Regeln der Präsentationen

116

Wie schreibt man korrekt eine eMail?

120

Filme, Gedichte und Lieder

121

Improvisation

121

Klaus Hoffmann: Berlin

122

“Berlin” gesungen von Marlene Dietrich

124

Bertolt Brecht: Die Fragen eines lesenden Arbeiters

126

Hobellied

129

Erich Fried: Was es ist

131

Was machen Ingenieure?

133

Bauingenieure gesucht!

134

Vorwort

Das vorliegende Lehrbuch ist für die Studenten des ersten und zweiten Jahres des Diplomstudiums des Bauingenieurwesens gestaltet, und kann nicht nur für klassichen Unterricht, sondern auch für das online Lernen genutzt werden. Es wird vorausgesetzt, dass die Lernenden schon nötige Grundkenntnisse in ihrem Fachgebiet besitzen, und über Kenntnisse der deutschen Sprache vergleichbar mit der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) verfügen.

Die Lerneinheiten behandeln jeweils eine spezifische Vertiefungsrichtung wie z.B. Geotechnik, Hydrotechnik, Verkehrswesen, konstruktiven Ingenieurbau, Baustoffkunde oder Bauleitung und Bauwirtschaft. Die Lektionen enthalten praxisnahe Gesprächssituationen und Fallbeispiele sowie Praxistipps aus Fachliteratur und Fachzeitschriften.

Das Lehrbuch besteht aus 3 Einheiten. Der erste Teil vermittelt die Fachsprache der betreffenden Vertiefungsrichtung. Der 2. Teil sollte Studenten helfen, berufliche Aufgaben in deutscher Sprache erfolgreich zu meistern. Studenten werden vorbereitet, sich selbst und ihre Präsentation vorzustellen, Bewerbungsbriefe und CV zu schreiben. Durch Interviews- Übungen werden sie gezielt darauf eingestellt, Ihre Kontakte in deutschsprachiger Umgebung und informative Gespräche zu führen.

Obwohl der Schwerpunkt des Lehrbuches auf der Fachsprache liegt, wurde im 3. Teil zum zweck nötiger Entspannung auch ein bisschen Literatur eingesetzt. Das Ziel war es, mit Spaβ durch Gedichte und Lieder bestimmte Redemittel und sprachliche Formulierungen zu üben. Dabei treten in manchen von diesen nicht technischen Texten auch Fachbegriffe auf. Um den Unterricht möglichst interessant und modern zu gestalten, sind die Quellen nach den Bedürfnissen jeweiliger Vertiefungsrichtung dem Internet und den Fachzeitschriften entnommen, wobei einige Texte von Studenten selbst gestaltet wurdem. Man benötigt Fremdsprachkenntnisse, um die alltäglichen Lebensbedürfnisse zu bewältigen und um sich in

der beruflichen Wirklichkeit im Ausland zurechtzufinden. Deswegen sind die Inhalte den lebensnahen Alltagssituationen entnommen und ins berufliche Umfeld übertragen worden.

Durch den Gebrauch von verfügbaren Medien sollte das Lehrwerk die bereits vorhandenen Sprachkenntnisse der Studenten erweitern, damit sie einen fachspezifischen Wortschatz erwerben. Grammatik ist hier in der Funktion der Entwicklung von grammatikalischen Strukturen fachspezifischer Texte und Übung von Kommunikationsfähigkeit im beruflichen Alltag.

Vertiefungsrichtungen

Baustoffe

Beton - Stahlbeton - Spannbeton

1. Der Text über Beton enthält Schlüsselwörter aus dem Bereich des Bauingenieurwesens. Ergänzen Sie den Text durch angegebene Wörter und passen Sie auf die Formen der Komparation auf. In manchen Fällen wird Passivform gebraucht!

ausfüllen, erhöhen,

Schalung, Belastung, anwenden, brechen, Stahlstäbe, legen, Zugkräfte, gering, einfüllen,

gießen, Vorspannung, Einlegen, Mischung, härten, Träger

bilden, Balken, Bauteil, befestigen, stark, groß, entstehen, spannen,

Beton ist eine Laufe von etwa 28 Tagen

aus

Zement, Wasser u Zuschlagstoffen wie Sand und Kies, die im und einen festen Baustoff

Beton lässt sich in beliebige Formen Zugfestigkeit ist leider

Er hat eine hohe Druckfestigkeit, doch seine

Im oberen Teil des Betonträgers entstehen Druckkräfte, im unteren Teil Druckkräfte schaden dem Bauteil nicht, doch die Zugkräfte reißen den Träger auf. Er und stürzt ein.

Die

Wie kann man die Zugfestigkeit des Betons erhöhen? Zu diesem Zweck werden

an

den Stellen des Trägers eingefügt, wo die Zugkräfte

ist zwanzigmal größer als die von Beton. Auch jetzt können Risse in den Zugzonen doch der Stahl verhindert ein Brechen des Trägers.

sind. Die Zugfestigkeit von Stahl

,

Die Festigkeit eines Bauteiles aus Beton lässt sich jedoch noch weiter

Dies geschieht

durch das sogenannte „Vorspannen“. Der Teil des

,

in dem später

Zugkräfte

herrschen, wird vor der Belastung komprimiert, das heißt, der eingebaute Spannstahl wird

gegen den

gespannt, so dass dort Druckkräfte entstehen. Diese gleichen während

der

die Zugkräfte aus, die Summe der Kräfte ist null, und die Zugspannung

verschwindet.

7

spannen von Stahlstäben bzw.

Stahldrähten. Es gibt zwei verschiedene Methoden der Vorspannung. Die erste Methode wird

im Betonwerk

Diese Vorspannung erreicht man durch

und

,

wo man die Betonteile herstellt, die zweite am Bau.

Im ersten Fall legt man die Stahldrähte in die

Drähte werden

Der Stahl ist bestrebt, sich auf die ursprüngliche Länge zusammenzuziehen. Dadurch wird

Druck auf den unteren Teil des Betonträgers

, Wenn der Beton hart ist, löst man die Spannung der Stahldrähte.

und die

Der flüssige Beton wird

Im zweiten Fall wird der

„Kanal“ wird ein Stahldraht

Zustand

erst

gespannt, nachdem der Beton erhärtet ist. In einen

, gespannt und an den Enden das Kanals in gespanntem

Schließlich wird der Kanal mit flüssigem Beton

Diese

große Ersparnis an Beton und Stahl und fördert damit wesentlich leichtere Baukörper.

erfordert eine hohe Qualität der Werkstoffe, doch sie ermöglicht eine

2. Die folgenden Sätze sind eine Art Zusammenfassung des Textes. Zu jedem Satz passt eine der Skizzen unten. Finden Sie heraus, welche passt.

a) Durch den „Kanal“ wird ein Stahldraht gelegt.

Skizze _

b) Beton hat eine geringe Zugfestigkeit.

Skizze

_

c) Druck- und Zugkräfte gleichen die Spannung aus; die Zugspannung verschwindet.

Skizze _

d) Im Beton wird ein „Kanal“ einlassen.

Skizze _

e) Die Drähte ziehen sich zusammen und komprimieren den unteren Teil des Betonträgers.

Skizze

_

f) Durch Vorspannen lässt sich die Festigkeit weiter erhöhen.

Skizze _

g) Vor dem Einfüllen des Betons wird ein Stahlstab gespannt und befestigt.

Skizze _

h) Stahldrähte werden in die Schalung eingelegt und gespannt, bevor der flüssige Beton eingefüllt wird.

Skizze _

i) Beton hat eine hohe Druckfestigkeit.

Skizze _

j) Dort, wo die Zugkräfte am größten sind, werden Stahlstäbe eingefügt. Skizze _

8

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb.1

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb. 2

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb.3

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb.4

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb.5

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb.6

Abb.1 Abb. 2 Abb.3 Abb.4 Abb.5 Abb.6 Abb. 7 9

Abb. 7

9

Abb. 8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie

Abb. 8

Abb. 8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit

Abb. 9

Abb. 8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit

Abb. 10

3. Welche Substantive aus dem Text können Sie mit den Farbbildern a-h assoziieren?

8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit den

a)

8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit den

c)

10

8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit den

b)

8 Abb. 9 Abb. 10 3. Welche Substantive aus dem Text k önnen Sie mit den

d)

e) g) f) h ) Grammatik 4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv

e)

e) g) f) h ) Grammatik 4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv oder

g)

e) g) f) h ) Grammatik 4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv oder

f)

e) g) f) h ) Grammatik 4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv oder

h)

e) g) f) h ) Grammatik 4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv oder

Grammatik

4. Bilden Sie aus folgenden Wortkonstruktionen Sätze im Aktiv oder im Passiv:

1. Stahldrähte in die Schalung - legen.

2. Flüssiger Beton in die Schalung - einfüllen.

3. Die Stahldrähte auf die ursprüngliche Länge - zusammenziehen.

4. Nachdem der Beton erhärtet ist, der Bauteil - spannen.

5. Durch einen „Kanal“ einen Stahlstab - legen und spannen.

6. Der Stahlstab an den Enden des Kanals in gespanntem Zustand - befestigen.

7. Der Kanal ist mit flüssigem Beton - füllen.

11

Bilden Sie Zusammensetzungen aus vorhandenen Substantiven:

Bilden Sie Zusammensetzungen aus vorhandenen Substantiven: Was bedeuten die zusammengesetzten Substantive? 5.

Was bedeuten die zusammengesetzten Substantive?

5. Vervollständigen Sie die Tabelle:

Substantiv

Adjektiv

Verb

Härte

hart

 
 

fest

festigen

Bau

 

bauen

Höhe

   

Stärke

stark

 
 

flüssig

fließen

Neutralität

neutral

 

Länge

lang

 

12

Bauholz

Holz ist leicht, gut zu bearbeiten und wärmedämmend. Die Druck-, Zug- und Scherfestigkeit sind die wichtigsten Eigenschaften für die Verwendung des Bauholzes in Baukonstruktionen. Nach diesen Eigenschaften wird das europäische Nadelholz in drei Güteklassen eingeteilt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass für Baukonstruktionen aus Kostengründen meist nur Nadelholz der Güteklasse II verwendet wird. Für Eiche und Buche gibt es nur eine mittlere Güteklasse.

Infolge seiner porösen Struktur tauscht Holz mit der umgebenden Luft Feuchtigkeit aus.

Für die Verwendung in geheizten Räumen muss es künstlich getrocknet werden. Schwinden und Quellen verursachen Volumen- und Formänderungen. Diese unerwünschte, nachteilige Eigenschaft des Holzes lässt sich nicht ändern, durch richtiges Verarbeiten und durch konstruktive Maßnahmen aber begrenzen.

Holz muss vor Feuer, Feuchtigkeit, tierischen und pflanzlichen Schädlingen geschützt werden. Die Schutzmaßnahmen sind konstruktiv (der vorgeschriebene Mindestabstand eines Holzteils von der Innenfläche eines Schornsteins, z.B.), chemisch (das Sprühen mit einem chemischen Schutzmittel) und physikalisch (das Streichen von Holzbauteilen mit Farben).

Bearbeitet nach: http://www.alles-was-holz-braucht.de/, http://de.wikipedia.org/wiki/Holzwerkstoff

1. Finden Sie die Übersetzung im Text:

klasa kakvoće

stezanje

bubrenje

svojstva

primjena

prerada

bukva

hrast

vlaga

grijanje

vlačna čvrstoća

tlačna čvrstoća

posmik

crnogorično drvo

razmak

prskanje

13

2.

Was wird auf den Abbildungen 1 6 dargestellt?

2. Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5

Abbildung 1

Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5 Abbildung

Abb. 3

Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5 Abbildung

Abbildung 5

Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5 Abbildung

Abbildung 2

Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5 Abbildung

Abbildung 4

Was wird auf den Abbildungen 1 – 6 dargestellt? Abbildung 1 Abb. 3 Abbildung 5 Abbildung

Abbildung 6

14

3.

Was ist richtig?

1. Güteklasse ist die Einordnung der Holzarten nach:

a) Stammquerschnitt

b) Einschnittart

c) Druck-, Zug- und Scherfestigkeit

2. Holz schwindet. Das heißt:

a) es wird schöner

b) es verändert seine Farbe

c) sein Volumen und seine Form verändern sich

3. Das Quellen des Holzes wird verursacht durch:

a) den Feuchtigkeitsgehalt

b) die Einschittart

c) Verwendung von Holzschutzmitteln

4. Holz tauscht mit der umgebenden Luft Feuchtigkeit aus.

a) Eiche und Buche gehören zu der Güteklasse II.

b) Durch richtiges Verarbeiten lassen sich die nachteiligen Eigenschaften des Holzes völlig beseitigen.

c) Wenn Holz sichtbar bleibt, kommen seine Schönheiten zur Geltung.

4. Ergänzen Sie:

a) Holz wird vor

b) Die Schutzmaßnahmen sind:

geschützt.

5. Ändern Sie die Sätze nach dem Muster:

Holz kann man gut verarbeiten. Holz lässt sich gut verarbeiten. Holz kann gut verarbeitet werden.

a) Nach der Druck-, Zug- und Scherfestigkeit kann man Nadelhölzer in 3 Güteklassen

15

b)

So

kann man die Verwendungsmöglichkeiten des Holzes erweitern.

c)

Holz kann man in Holzwerkstoffe

d)

Im Ausbau kann man es für Treppen, Türen, Fenster oder Fußböden verwenden.

e)

Im Rohbau kann man Holz für Decken, Dachgerüste und Schalungsbau benutzen.

16

Bauleitung und Bauwirtschaft

Projektmanagement im Ingenieurbau

„Wer nicht weiß, was er will, bekommt selten was er braucht.“

Die wichtigste Person nach dem Projektleiter und dem Projektmanager ist „man“. Jede Besprechung ist voll von Ratschlägen, was „man“ tun müsste. Leider ist „man“ nie anwesend, weil „man“ in anderen Projekten auch gebraucht wird.

Man kann keine Abläufe planen und keine Abhängigkeiten erkennen, wenn man mit deren Inhalten nicht vertraut ist.

Viele Fehler entstehen, weil falsche Informationen verbreitet, Informationen falsch wiedergegeben oder Informationen gar nicht weitergegeben werden.

Der Projektmanager ist besonders gefragt, wenn sich für eine Aufgabe niemand aufdrängt und die Mitarbeiter am Projekt dem TEAM 1 -Gedanken, „Toll, ein anderer macht das“, folgen.

- Gedanken, „ Toll, ein anderer macht das “, folgen. Abb.1 1 Sarkastische Redefinition des Wortes

Abb.1

1 Sarkastische Redefinition des Wortes "Team" als Akronym für "Toll, ein anderer macht's!" um zum Ausdruck zu bringen, dass die Arbeit an einem selbst hängenbleibt oder dass man die Arbeit jemand anderem aufdrücken kann, und dass Teamarbeit im Sinne von verteilter Zusammenarbeit oft nicht funktioniert

17

Projektmanagement bedeutet:

Kompetente Unterstützung der Mitarbeiter am Projekt

Koordination der Mitarbeiter am Projekt

Information des Auftraggebers und Entscheidungsvorlagen

Kostenmanagement bedeutet:

Kostenerfassung

Kontrolle der Baukosten während der Ausschreibung und Vergabe

Baubegleitende Projektbuchhaltung und Budgetüberwachung

Terminsteuerung bedeutet:

Terminplanung, Terminkontrolle und Terminfortschreibung. Unter Terminfortschreibung versteht man, dass sich die Parteien gegenseitig auf dem Laufenden halten, also alle Änderungen der Sachlage sofort mitteilen.

1. Was fällt Ihnen zur Abbildung 1 ein; wie ist der Haupttext mit dem Bild verbunden?

2. Finden Sie die Substantive, auf die die jeweilige Erklärung zutrifft:

a) ist die Stelle, auf der man baut.

b) ist

c) ist die Aufzeichnung aller Arten der Kosten.

d) ist die Firma, die die Bautätigkeit ausführt.

e) ist ein Teil des Verfahrens zur Vergabe von Aufgaben im Wettbewerb.

f) ist das Werk, das Ergebnis des Bauens.

g) ist die laufende Dokumentation von Terminen.

der Ablauf des Bauens.

18

3.

Ergänzen

Sie die Sätze mit Wörtern aus dem Text „Projektmanagement im

Ingenieurbau:

a) Alle

b) Die Budgetüberwachung ist ein Bestandteil des

c) Wer entscheidet über die

d) Jetzt erfolgt

e) muss eingerichtet werden.

f) Der Staat will

g) In der Sitzung ging es um die

akzeptierten den Kompromiss.

der Stipendien?

des Bauvorhabens.

Die

des Projektes unternehmen.

von Stipendien.

4. Finden Sie die Übersetzung der folgenden Wörter im Text Projektmanagement im Ingenieurbau:

odluka raspisivanje natječaja podupirati upravljanje troškovima

tijek građevinskih radova sastavljanje troškovnika nastati predaja

nadzor upravljanje rokovima dnevnik vođenja radova proširiti

upravljanje rokovima dnevnik vođenja radova proširiti 5. Welche von diesen zwei Definitionen ist richtig? Bauherr

5. Welche von diesen zwei Definitionen ist richtig?

Bauherr ist:

a) der Besitzer eines Hauses

b) der Auftraggeber oder jemand, der bauen lässt

19

6.

Wie erklären Sie den Satz am Beginn der Lektion: „Wer nicht weiß, was er will,

bekommt selten was er braucht“?

nicht weiß, was er will, bekommt selten was er braucht“? 7. Schauen Sie sich die Karikatur

7. Schauen Sie sich die Karikatur oben an und stellen Sie ihre eigenen Listen auf:

a) Die Liste der realistischen Ziele

b) Die Liste der unrealistischen Ziele

8. Beantworten Sie die Fragen zum Bild unten - was stellt diese Zeichnung dar?

a) Wie viele Baukörper gibt es auf der Baustelle?

b) Was steht in der Mitte?

c) Was versteht man unter "Schalung"?

d) Was wird auf dieser Baustelle gebaut?

b) Was steht in der Mitte? c) Was versteht man unter "Schalung"? d) Was wird auf

Abb.2

20

9.

Erklären Sie die Redewendung unter dem folgenden Bild:

9. Erklären Sie die Redewendung unter dem folgenden Bild: In den grünen Apfel beißen 21

In den grünen Apfel beißen

21

Ein Tag im Leben eines Bauingenieurs

Ein Tag im Leben eines Bauingenieurs Rechtschreibung Die folgenden zwei Texte sind den BauBlogs entnommen: 1.

Rechtschreibung

Die folgenden zwei Texte sind den BauBlogs entnommen:

1.
1.

Korrigieren Sie die Rechtschreibung in den Dialogen:

1. Korrigieren Sie die Rechtschreibung in den Dialogen: Der erste Baublog Abi: Mich würde einfach mal

Der erste Baublog

Abi: Mich würde einfach mal interessieren wie so ein tag im leben eines BI aussieht, dass man mit der bezahlung schwer hat in DEU müsst ihr mir nicht nochmal sagen, ich wiess es und möchte eh auswandern, somit ist es mir eher egal. Mich würde einfach interessieren, wieviel heutzutage mit dem Pc gemacht wird, denn das liegt mir garnet.

Bauing: Es kommt darauf an, wo du angestellt bist. Der Alltag eines Bauingenieurs in einem Ingenieurbüro sieht anders aus als ein Bauing. in der Bauleitung. Der Alltag eines Bauing. in der Beamtenlaufbahn ist wieder anders. Du mußt schon genau beschreiben, was du später machen möchtest und wo du angestellt werden möchtest. Nur so kann man dir genau und seriös antworten.

22

Abi: ja bauleiter wäre ganz gut, ich wiess viel stress aber es liegt mir mehr als rechnen, aber was im büro vorgeht ist auch ganz interessant, da würde ich auch gerne etwas mehr drüber erfahren.

Bauing: Im Ingenieurbüro hast du sehr viel mit Computern zu tun. Ohne Computer läuft da gar nichts. Statiken werden mit entsprechender Software berechnet. Die Eingabe des Modells erfolgt teils über CAD-Module, die in die Statikprogramme eingelesen werden. Die Bewehrungszeichnungen/Schalpläne werden mit CAD erstellt. Da sitzt man rund um die Uhr am Computer. Im Tiefbau wird fast nur gezeichnet (teilweise auch in 3D). Ein Bauingenieur muß heutzutage auch gute Kenntnisse mit CAD-Tools mitbringen.

In Bauunternehmen ist es wichtig sich mit AVA-Programmen auszukennen. AVA = Ausschreibung Vergabe Abrechnung. Die Kalkulation erfolgt nach den zu ermittelnden Mengen aus der CAD. Preise müssen erfragt und ermittelt werden. Verhandlungsgespräche müssen geführt werden. Das erfolgt meißt telefonisch. Mehr kann ich dir hierzu nicht sagen, da ich in dieser Branche nicht lange tätig war.

Auch in der Bauleitung wirst du viel am Compter erledigen müssen. Terminplanung,

Baufortschritt, Kostenverlauf

online und life an die Konzernzentrale geleitet. Zudem ist Personalführung von Bedeutung.

Diese Tätigkeiten werden mit Computer erledigt und teilweise

Du mußt in der Lage sein aufkommende technische Probleme in jeder Hinsicht zu erkennen und dafür Sorge zu tragen sie so kostengünstig wie möglich zu umgehen. Bauverzögerungen zu verhindern und zu verhandeln mit Materialzulieferern über Liefertermine und Preise. Zudem mußt du sehr gute Kenntnisse in der Rechtsprechung mitbringen.

Aber um kurz zu sagen: Du wirst immer mit Computern zu tun haben. In Ingenieurbüros mehr, in der Bauleitung weniger.

Ausserdem ist es wichtig zu wissen, ob ihr männlich oder weiblich seid. Leider ist es immer noch so, dass die Bauleitung sehr selten Frauen zugetraut wird.

Der zweite Baublog:

hallo,

23

Abi: bin ab september 2009 in der 13. klasse (ba-wü) und werde mein abitur so im bereich 2,0-2,5 haben. ich will eher in der bauleitung tätig sein, als 2. wahl würde ich bauunternehmen wählen und zuletzt ingenieurbüro. Jetzt meine Frage: Wie sieht es aus wenn ich in der Bauleitung tätig sein will. Habe ich eine feste Arbeit oder muss ich mich immer für ein neues Projekt immer neu irgendwo bewerben? Wie sieht die Arbeitsmarktsituation in D aus, speziell Bauleitung, -planung usw.?

Ich weiß auch nicht genau, ob ich nach dem Abi eine Ausbildung machen soll als

(Stahl-)Betonbauer und danach ein Studium an einer Uni oder FH.

Welches würdet ihr mir eher raten? FH oder Uni? Mit oder ohne Ausbildung? Bin gerne auch international unterwegs aber wie schaut es später aus mit Familie usw.?

Um eure Antworten freue ich mich!

Mit freundlichen Grüßen

Bauing: Ich halte eine Ausbildung vor dem Studium für sinnvoll, besonders wenn du definitiv in die Bauleitung möchtest. Dort ist (Praxis)Erfahrung das A und O und Wissen aus dem Studium eher fast nebensächlich.

Als Bauleiter musst du dich nicht für jedes Projekt neu bewerben, in der Regel stellt dich eine Baufirma ein und du übernimmst dann bei den jeweiligen Projekten der Firma die Bauleitung.

2.
2.

Welche Wörter aus dem Text „Ein Tag im Leben eines Bauingenieurs“ gehören folgenden Vertiefungsrichtungen?

den

Baustoffe

Konstruktiver Ingenieurbau

Bauleitung und Baubetrieb

24

3.
3.

Finden Sie die Übersetzung zu den folgenden Wörtern in der rechten Spalte:

 

plaćanje

 

zaposlen

 

svakodnevnica

 

službenik

 

izobrazba

 

savjetovati

 

biranje

 

isplata

 

iskustvo

 

preuzeti

 

zastoj u gradnji

 

natjecati se

 

pregovaranje

 

crteži armature

 

spriječiti

 

niskogradnja

 

obračun

 

napredovanje gradnje

 

aktivan

 

područje

 

ugovaranje

25

4.
4.

Schauen Sie sich die Grafik unten an. Bilden Sie 4 Sätze mit angegebenen Stichpunkten.

5.
5.

Welches Verb kann man hier einsetzen?

eine wichtige Stellung zum Bauhandwerk Ausbauarbeiten eine Arbeit/ein Bauvorhaben

26

Die Geschichte einer Renovation – Beispiel : Schule Schlimperg

Geschichte einer Renovation – Beispiel : Schule Schlimperg Als das Schulhaus Schlimperg im Jahr 1 927

Als das Schulhaus Schlimperg im Jahr 1927 erbaut wurde, war das repräsentative und dominant gelegene Gebäude ein mutiges Projekt. Doch der Mut der damaligen Erbauer hat sich gelohnt: das alte Gebäude eignet sich nach der Renovation, wie sie hier vorgesehen ist, als Schulanlage für eine moderne Schule.

Bearbeitet nach:http://www.ilef.ch/schule/schule_schlimperg./archiv/html

1.
1.

Ordnen Sie die Titel zu den Bildern!

nur noch Schutt 3. Absperrungsgäste vom

Spielplatz 4.Baumeister, Ingenieur und Bauleitung besprechen das weitere Vorgehen 5. Die erste Deckenschalung ist bereits erstellt 6. Eisenleger an der Arbeit 7. Ein großes Loch 8. Die Beleuchtung wird eingebaut 9. Für den Vorarbeiter gibt es noch viel zu tun 10. Fassadenöffnung für die Tür 11. Grabarbeiten für Kranfundament 12. Die neue Gasleitung wird gelegt 13. Die ersten Gräben für die neue Kanalisation werden gegraben 14. Hoch steht der Kran

1. Die Fundamentplatte wird armiert

und

27

28
28
28

28

29
29
29

29

2. Welch e Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf
2.
2.

Welche Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf den Bildern?

2. Welch e Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf den
2. Welch e Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf den
2. Welch e Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf den
2. Welch e Teile des Gebäudes und welche Konstruktion für die Bauarbeiten erkennen Sie auf den

30

Welche Bautätigkeiten erkennen Sie auf den Bildern unten: erkennen Sie auf den Bildern unten:

a) Besichtigung des Flachdachs

b) Abbruch der äußeren Wände

c) der Aushub mit Förderband

Abbruch der äußeren Wände c) der Aushub mit Förderband Wo werden einzelne Bauarbeiten ausgeführt? Im Freien
Abbruch der äußeren Wände c) der Aushub mit Förderband Wo werden einzelne Bauarbeiten ausgeführt? Im Freien
Abbruch der äußeren Wände c) der Aushub mit Förderband Wo werden einzelne Bauarbeiten ausgeführt? Im Freien

Wo werden einzelne Bauarbeiten ausgeführt? Bauarbeiten ausgeführt?

Im Freien

Innenarbeiten

31

Grammatik Wie bildet man das Passiv? T empus Aktiv Passiv Präsens Sie ruft mich. Ich

Grammatik

Wie bildet man das Passiv?

Aktiv

Passiv

Präsens

Sie ruft mich.

Ich werde von ihr gerufen.

Perfekt

Sie hat mich gerufen.

Ich bin von ihr gerufen worden.

Präteritum

Sie rief mich.

Ich wurde von ihr gerufen.

Die Arbeiter legen das Fundament. Das Fundament wird gelegt.

5.
5.

Bilden Sie Sätze im Passiv und Aktiv.

Zum

massenweise hergestellt.

Beispiel:

Waren

herstellen

Die

a) Metallteile verwenden

b) Produkte transportieren

c) Bevorzugtes Metall

d) Herstellung von Stahlbeton

32

Ware

wurde

erst

im

19.

Jahrhundert

6.
6.

Finden Sie die Übersetzung der Wörter in den Titeln von Bildern.

ograda

postaviti

razgledavanje

ploča

pod

budućnost

otvor

stepenice

građevinski otpad

hrabrost

betonska ploča

osvjetljenje

ići naprijed

rušenje

33

Geotechnik

Geotechnik Abbildung 1 Geotechnik, warum? Sind Sie Bauherr, Investor, Architekt, Statiker, Vertreter einer Baufirma oder

Abbildung 1

Geotechnik, warum?

Sind Sie Bauherr, Investor, Architekt, Statiker, Vertreter einer Baufirma oder Jurist und beschäftigen sich mit Bauprojekten oder Grundstücksfragen?

Dann werden Sie früher oder später mit dem Baugrund und dessen Tragfähigkeit, mit dem Schutz der Böschungen, dem Grundwasser oder mit Kontaminationen in Boden und Grundwasser konfrontiert.

Unwissenheit oder falsche Schätzungen zu allen Fragen des Bodens führen oft zu besonders großen Schäden, Bauzeitverzögerungen, falschen Grundstücksbewertungen und/oder Mehrkosten. Geotechnik beschäftigt sich mit der Herstellung von Bauwerken im Untergrund oder auf der Oberfläche, mit der Gründung von Brücken, Tunnels und Straßen, Sicherung von Baugruben und Böschungen, mit Boden und Grundwasserschutz. Geotechnik ist eine junge interdisziplinäre Ingenieurwissenschaft, die die Geowissenschaften, hier vor allem die Geologie, und den Bergbau in sich vereint. Sie beschäftigt sich mit dem wechselseitigen Einfluss von Bauwerken und dem Baugrund.

34

Abbildung 2 Beim Bauen im Baugrund befasst sich die Geotechnik mit der Wechselwirkung von Kräften

Abbildung 2

Beim Bauen im Baugrund befasst sich die Geotechnik mit der Wechselwirkung von Kräften

und Verformungen, zum Beispiel zwischen einem Tunnelbauwerk und dem umgebenden Fels,

zwischen dem Baugrund und dem darauf stehenden Gebäude.

Beim Bauen mit dem Baugrund wird dieser als Baustoff, etwa für Deiche oder Dämme,

eingesetzt. Hier befasst sich die Geotechnik unter anderem auch mit deren Dichtigkeit und

der Berechnung ihrer Standsicherheit.

1. Übersetzen Sie die Wörter aus dem Text „Geotechnik warum“:

naručitelj, investitor

deformacija

zemljište

proračun

stabilnost

stijena

uzajamno djelovanje

građevno tlo

regulacijski nasip

procjena

nepropusnost

oštećenja

djelovanje

površina

zastoji u gradnji

2. Welche der folgenden Fachwörter können Sie durch Zerlegen in ihre Bestandteile eindeutig erkären? Kreuzen Sie an.

Grundstücksfrage

Standsicherheit

Baugrund

Oberfläche

Mehrkosten

Grundstücksbewertung

Bauzeitverzögerung

35

3.

Verbinden Sie die Definition mit dem Substantiv:

Grundwasser

Langer zylindrischer Hohlkörper, der dazu dient, Gase, Flüssigkeiten, oder feste Körper weiterzuleiten.

Tragfähigkeit

Rammsondierung

Mit einem solchen Bauwerk hält man Wasser zurück.

Rutschungen

Eine maximale Belastbarkeit.

Rohr

Regenwasser, das nicht gleich wieder verdampft, fließt unter der Erde oder füllt große unterirdische Hohl- räume.

Damm

Bewegung von Gesteinsmassen an Hängen in der Richtung nach unten.

Gestein

Schräg abfallende, oft befestigte Fläche (besonders bei Straßen- und Dämmen); Abhang.

Böschung

36

Der Tunnel unter dem Meer

Der Tunnel unter dem Meer Abbildung 1 Der Tunnel unter dem Ärmelkanal verbindet Großbritannien zum ersten

Abbildung 1

Der Tunnel unter dem Ärmelkanal verbindet Großbritannien zum ersten Mal seit der Eiszeit mit dem europäischen Kontinent. Der 50,5 km lange Tunnel, der über eine Länge von 38 km

Der 50,5 km lange Tunnel, der über eine Länge von 38 km Abbildung 2 unter Wasser

Abbildung 2

unter Wasser verläuft, ist eine technische Meisterleistung. Er besteht aus Röhren und wurde in knapp sieben Jahren gebaut. Gigantische Bohrmaschinen bohrten durch sieben Millionen Kubikmeter Gestein. Neben dem Unterwassertunnel umfasst das Projekt noch die Landtunnels sowie zwei Bahnhöfe für spezielle Auto- und Güterzüge.

Mit dem Bau des Tunnels waren 15.000 Arbeiter über sieben Jahre beschäftigt, wobei der Tunnel von beiden Seiten gleichzeitig vorangetrieben wurde. Der Hauptauftragnehmer für den Bau war ein britisch-französisches Baukonsortium. Die Ingenieure verwendeten große Tunnelbohrmaschinen (TBM) - bewegliche Maschinen, die das Bohren, den Abtransport des Materials und den Prozess des Abstützens der weichen und durchlässigen Tunnelwände ausführten. Nachdem die britische und die französische Tunnelbohrmaschine sich auf 90 m

37

angenähert hatten, wurde die britische Tunnelbohrmaschine in den Felsen umgeleitet und dort zurückgelassen, während die französische den Resttunnel bohrte und dann zerlegt wurde. Auf der englischen Seite wurden fast vier Millionen Kubikmeter Kreide ausgegraben, wovon ein großer Teil ins Meer geschüttet wurde, um 36 Hektar Land zu gewinnen.

Bearbeitet nach: Philip Wilkinson, Kühne Konstruktionen, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, 1997, s.20

Konstruktionen, Gerstenberg Ve rlag, Hildesheim, 1997, s.20 Abbildung 3 1. Übersetze n Sie die W örter

Abbildung 3

1. Übersetzen Sie die Wörter aus dem Text „Der Tunnel unter dem Meer“:

propustan

zasipati

iskopati

odmontirati

spojiti

cijev

tjerati naprijed

pokretati

približiti

ostaviti

sastojati se

obuhvaćati

2. Welches Adjektiv können Sie mit folgenden Substativen verbinden:

brüchiges

Grundwasser

sinkendes

Abstützung

langes

Böschung

befestigt

Schutz

stark

Gestein

effektiv

Rohr

38

3.

Setzen Sie ins Passiv:

a) Sie versenken Fundamentpfeiler in die Erde oder verankern die Tragseile einer Brücke.

b) Das Rettungskonzept sieht vor, Fahrgäste binnen 90 Minuten aus dem Tunnel an die Oberfläche zu bringen.

c) Die Arbeiter lagerten größtenteils den Kalk von Grabungen auf der französischen Seite.

d) Die Maurer mischten den Kalk mit Wasser zu einem Brei und pumpten diesen in ein Becken.

e) In den Verbindungstunnels lagert Wartungs-und Notfallmaterial.

den Verbindungstunnels lagert Wartungs-und Notfallmaterial. 4. Übersetze n Sie: Na mnogim je mjestima gornji sloj tla

4. Übersetzen Sie:

Na mnogim je mjestima gornji sloj tla mekan. Stoga se od davnina grade piloti, pa mnogi stari

lučki gradovi kao Venecija i Hamburg stoje u potpunosti na takvim stupovima. Piloti od

hrastovog drveta trajali su stoljećima stojeći stalno u vodi. Kasnije su ti piloti zamijenjeni

onima od armiranog betona ili čelika. Protesti protiv buke koja je nastala pri njihovu zabijanju,

te trešnja pri iskapanju koja je destabilizirala zgrade u blizini, doveli su do daljnjeg razvoja

bušenih pilota. Kako se oni postavljaju? U tlu se iskopa šupljina ili s poduporama ili tako da

se u zemlju uvede velika čelična cijev pod opterećenjem teških strojeva s kružnim pokretima.

Ovi bušeni piloti imaju u današnje vrijeme promjer veći čak od 3 metra, pa se time smanjuje i

broj potrebnih stupova.

Quelle: F. Leonhardt, Ingenieurbau, Carl Habel Verlag, Darmstadt, 1984, S.149

zabijanje- das Rammen

bušeni pilot – der Bohrpfahl

šuplji prostor – der Hohlraum

podupora – die Abstützung

39

5.

Welche Gebiete und Aktivitäten der Geotechnik werden auf folgenden Bildern präsentiert?

Welche Gebiete und Aktivitäten der Geotechnik werden auf folgenden Bildern präsentiert? Abb.1 Abb.2 Abb.3 Abb.4 40

Abb.1

Welche Gebiete und Aktivitäten der Geotechnik werden auf folgenden Bildern präsentiert? Abb.1 Abb.2 Abb.3 Abb.4 40

Abb.2

Welche Gebiete und Aktivitäten der Geotechnik werden auf folgenden Bildern präsentiert? Abb.1 Abb.2 Abb.3 Abb.4 40

Abb.3

Welche Gebiete und Aktivitäten der Geotechnik werden auf folgenden Bildern präsentiert? Abb.1 Abb.2 Abb.3 Abb.4 40

Abb.4

40

Abb.5 Abb.6 Abb. 7 Abb. 8 Abb.9 41

Abb.5

Abb.5 Abb.6 Abb. 7 Abb. 8 Abb.9 41

Abb.6

Abb.5 Abb.6 Abb. 7 Abb. 8 Abb.9 41

Abb. 7

Abb.5 Abb.6 Abb. 7 Abb. 8 Abb.9 41

Abb. 8

Abb.5 Abb.6 Abb. 7 Abb. 8 Abb.9 41

Abb.9

Abb.10 Abb. 12 Abb. 13 42 Abb. 11

Abb.10

Abb.10 Abb. 12 Abb. 13 42 Abb. 11
Abb.10 Abb. 12 Abb. 13 42 Abb. 11

Abb. 12

Abb.10 Abb. 12 Abb. 13 42 Abb. 11

Abb. 13

42

Abb. 11

Hydrotechnik

Staudamme

1.
1.

Wozu dienen die Staudämme?

Der Staudamm ist ein Bauwerk zur Rückstauung von Flüssen in einem dafür geeigneten Tal. Ein Staudamm hat in der Regel in seinem Innern einen dichten Kern, der beiderseits durch sorgfältig ausgewähltes und entsprechend eingebautes Erd- oder Felsmaterial gestützt wird. Ein Staudamm wird zur Kontrolle des Wasserstandes durch den gestauten Fluss, zur Gewinnung von Wasser für Bewässerungszwecke und zur Gewinnung von elektrischem Strom genutzt.

und zur Gewinnung von elektrischem Strom genutzt. Abbildung 1 Talsperren werden nicht nur durch Stau dämme

Abbildung 1

Talsperren werden nicht nur durch Staudämme sondern auch durch Staumauern eingestaut. Staumauern sind massive Absperrbauwerke aus Mauerwerk oder Beton und werden nach Art ihres Tragverhaltens in Gewichtsstaumauern, Bogenstaumauern und Pfeilerstaumauer unterschieden.

43

A b b i l d u n g 2 Abbildung 3 Eine Gewichtsstaumauer ist

Abbildung 2

A b b i l d u n g 2 Abbildung 3 Eine Gewichtsstaumauer ist eine

Abbildung 3

Eine Gewichtsstaumauer ist eine Bauart für das Absperrbauwerk einer Talsperre. Sie wird aus Beton oder Mauerwerk gebaut, im Gegensatz zu einem Staudamm, der aus Erde oder angeschütteten Steinen besteht. Eine Bogenstaumauer (österreichisch: Gewölbestaumauer) ist eine Bauart einer Talsperre. Sie besteht grundsätzlich aus Beton, eventuell mit einer Vorspannung.

grundsätzlich aus Beton, eventuell mit einer Vorspannung. Abbildung 4 Abbildung 5 Eine Pfeilerstaumauer ist eine

Abbildung 4

aus Beton, eventuell mit einer Vorspannung. Abbildung 4 Abbildung 5 Eine Pfeilerstaumauer ist eine Bauart des

Abbildung 5

Eine Pfeilerstaumauer ist eine Bauart des Absperrbauwerks einer Talsperre. Sie besteht meist aus Beton. Durch die Pfeiler wird im Vergleich zu reinen Gewichtsstaumauern weniger Baumaterial benötigt.

Bearbeitet nach https://de.wikipedia.org/wiki/Staudamm

44

Abbildung 6 Abbildung 8 Abbildung 7 Abbildung 9 2. Verbinden Sie die Abbildungen mit den

Abbildung 6

Abbildung 6 Abbildung 8 Abbildung 7 Abbildung 9 2. Verbinden Sie die Abbildungen mit den Untertiteln:

Abbildung 8

Abbildung 6 Abbildung 8 Abbildung 7 Abbildung 9 2. Verbinden Sie die Abbildungen mit den Untertiteln:

Abbildung 7

Abbildung 6 Abbildung 8 Abbildung 7 Abbildung 9 2. Verbinden Sie die Abbildungen mit den Untertiteln:

Abbildung 9

2.
2.

Verbinden Sie die Abbildungen mit den Untertiteln:

Vorspannung

Stauanlage

Talsperre

Absperrbauwerk

Pfeiler

Bogenstaumauer

Pfeilerstaumauer

Aufstauung des Flusses Isar

Steinschüttdamm

45

3.
3.

Sagen Sie es anders:

die Talsperre

benötigen

im Gegensatz

angeschüttet

das Mauerwerk

regelmäßig

Ergänzen Sie den Text mit folgenden Wörter n : natürlich, abhängen, sich erstrecken, Stromerzeugung, sich füllen, Sie den Text mit folgenden Wörtern: natürlich, abhängen, sich erstrecken, Stromerzeugung, sich füllen, beschädigen, speichern, können.

die Umwelt stark

Sie werden aber zur

Talsperren und Dämme

genutzt,

und um Trinkwasser zu

Talsperren

quer

über enge

Täler - sie Wassertiefe

sich durch den

Zufluss. Die Stärke einer Talsperre

von der

 
 

Grammatik

 
5.
5.

Finden Sie im Text „Staudämme“

Folgendes:

Trennbare Verben

Zusammengesetzte

Passivkonstruktionen

Substantive

46

6. Vervollständigen Sie die Sätze mit: haben, verlassen, stark, vernichten, benutzen, ablassen , versorgen:

6. Vervollständigen Sie die Sätze mit: haben, verlassen, stark, vernichten, benutzen, ablassen, versorgen:

Trinkwasser in starken

Wenn es eine Trinkwassertalsperre ist, dann Trockenperioden

Auch werden sie zur Regulierung - ebenfalls in Trockenphasen - der Flüsse

Fluss - einen zu niedrigen Wasserstand

,

wird Wasser aus der Talsperre

Wenn der

Oft werden ganze Dörfer oder Kleinstädte bei großem Regen müssen ihre Heimat

überflutet. Menschen

Auch können falsch geplante Staudämme die dortige Flora und Fauna für immer

7.
7.

Nennen Sie die Vorteile und Nachteile von Talsperren:

 

Vorteile

Nachteile

8.
8.

Finden Sie die Wörter, die den folgenden Definitionen oder Synonymen entsprechen:

1.

a) verursachen

2.

b) das Material, das man dem Beton zufügt, um seine Masse zu vergrößern

3.

c) das Berechnen der Größe von Bauwerken oder Flächen

4.

d) der Abstand zwischen Stützen einer Decke

5.

e) ein Draht, der in einem Winkel zur Vertikalen verläuft

6.

f) der Abstand zwischen zwei Stützpunkten einer Decke

7.

g) erzeugen

8.

h) eine Menge von glatten, kleinen Steinen

9.

i) die Mauern im Boden, die ein Gebäude tragen

47

9.
9.

Beschreiben Sie die Dämme auf den Abbildungen 10 und 11:

9. Beschreiben Sie die Dämme auf den Abbild ungen 10 und 11: Abbildung 10 Abbildung 11

Abbildung 10

Sie die Dämme auf den Abbild ungen 10 und 11: Abbildung 10 Abbildung 11 10. Übersetzen

Abbildung 11

10. Übersetzen Sie: Übersetzen Sie:

pregradno postrojenje

nasuta brana

nasip

protočna brana

brana koja pregrađuje cijeli presjek brana

gravitacijska brana

raščlanjena

presjek brana gravitacijska brana raščlanjena 11. Was bedeutet die folgende Redewendung – „ Den G ü

11. Was bedeutet die folgende Redewendung – „Den Gürtel enger schnallen

brana raščlanjena 11. Was bedeutet die folgende Redewendung – „ Den G ü rtel enger schnallen

48

Das Aquadukt

Eine Studentin des Anfangskurses machte eine kurze Präsentation zum Thema Aquädukt. Sie verwechselte manchmal Deutsch mit Englisch und dabei entstanden einige Fehler.

Deutsch mit Englisch und dabei entstanden einige Fehler. 1. Korrigieren Sie die Fehler: Das Wort Aquaduct

1. Korrigieren Sie die Fehler:

Das Wort Aquaduct kommt aus dem Latin und bedeutet „Wasser“. Die erste record of Aquaduct hat eingefunden im 691 vor Christus (v.Chr) in Griecheland. Diese Aquaduct war 55 km lang und war enfach.

Eine Aquaduct nennt man ein Wasserleitung die die Römer gebauten. Aqua bedeutet Wasser und ducere anführen. Das Aquadukt ist wie eine Abführkanal zu Wasserversorgung.

Die Wasserleitungen den Römer waren nicht in die Erde vergruben wie heute, sondern sie stehen auf die Erde. Sie sahan aus wie Brücken. Das langste Aquadukt war über 130 Kilometer lang. Ein den schöneren Aquadukte heisst Pond du Gard und steht in Frankreich.

Heute ist das grösste Aquadukt in aus Vereinigte Staaten built. Modern Typ of Aquadukt ist Pipeline Brücke. In Croatien ist altester Aquädukt aus dem Jahr 400 gebaut, mit der Länge von 9 km, am Fluss Jadro.

altester Aquädukt aus dem Jahr 400 gebaut, mit der Länge von 9 km, am Fluss Jadro.

Abb. 1

Aquädukt in Istanbul

49

Abb. 2 Aquädukt in Hampi, Indien Abb. 3 Aquädukt Pont du Gard Abb. 4 Aquädukt

Abb. 2

Aquädukt in Hampi, Indien

Abb. 2 Aquädukt in Hampi, Indien Abb. 3 Aquädukt Pont du Gard Abb. 4 Aquädukt in

Abb. 3

Aquädukt Pont du Gard

Abb. 2 Aquädukt in Hampi, Indien Abb. 3 Aquädukt Pont du Gard Abb. 4 Aquädukt in

Abb. 4

Aquädukt in Solin

50

2. Die Redewendung auf dem Bild unten bedeutet:

a) gerötete Augen, man denkt, dass jemand verschlafen ist. b) etwas Offensichtliches nicht sehen wollen, etwas übersehen, nicht bemerken.

dass jemand verschlafen ist. b) etwas Offensichtliches nicht sehen wollen, etwas übersehen , nicht bemerken. 51

51

Konstruktiver Ingenieurbau

Brucken und Bruckentypen

Wie alle Bauwerke müssen Brücken steten Kräften Widerstand leisten und hinreichende Festigkeitsreserven - sprich Sicherheitsfaktoren besitzen, um extremen Belastungen zu trotzen.

Es gibt verschiedene Typen: Bogenbrücken, Balkenbrücken, Auslegerbrücken, Hänge- und Schrägseilbrücken wie auch eine Menge verschiedener Typen von beweglichen Brücken.

Balkenbrücke Die erste Brücke war eine einfache Balkenbrücke und bestand aus einem über einen Bach gelegten Brett. Längere Brücken werden aus mehreren Balken gebaut, die auf Pfeilern im Flussbett aufliegen.

Balken gebaut, die auf Pfeilern im Flussbett aufliegen. B ogenbrücke Abbildung 1 Diese Konstruktion wird gewählt,

Bogenbrücke

Abbildung 1

Diese Konstruktion wird gewählt, wenn der Bau von Stützpfeilern schwierig ist. Der Bogen überträgt das Gewicht auf den Unterbau zu beiden Seiten der Brücke. Eine Bogenbrücke besteht entweder aus einem oder mehreren Bögen und der sogenannten Brückentafel, also zum Beispiel der Fahrbahn. Für die Bogenbrücke eignen sich besonders Massivbaustoffe wie Stein oder Beton. Aufgrund der hohen Druckfestigkeit ist diese Brückenkonstruktion äußerst stabil und dadurch ein geeignetes Tragwerk, denn der Bogen ist fast nur Druckbelastungen ausgesetzt. Dementsprechend häufig ist diese Brückenvariante anzutreffen. Vor allem alte

52

Brücken weisen die klassische Bogenform auf. Werden Stahlbögen eingesetzt, sind sogar Stützweiten bis zu 500 Metern realisierbar.

sind sogar Stützweiten bis zu 500 Metern realisierbar. Ausleger brücke Abbildung 2 Eine Konstruktion, die über

Auslegerbrücke

Abbildung 2

Eine Konstruktion, die über den Punkt, an dem sie befestigt ist, hinausragt, nennt man Ausleger. Hier sind Träger und Stützwerk an zentralen Pfeilern befestigt. Man kann sie sehr lang und stabil bauen und sie halten auch schwere Lasten aus. Viele Auslegerbrücken sind ein Fachwerk aus eisernen oder stählernen Gliedern.

sind ein Fachwerk aus eisernen oder stählernen Gliedern. H ängebrücke Abbildung 3 Mit Hängebrücken kann man

Hängebrücke

Abbildung 3

Mit Hängebrücken kann man weite Strecken überspannen. Hier wird zur Überbrückung großer Entfernungen die Fahrbahn von Kabeln, die über Pylone laufen und an Verankerungen befestigt sind, abgehängt. Die Fahrbahn ist hier an senkrechten Seilen befestigt, die ihrerseits von Stahlgurten herabhängen. Diese werden von Pylonen getragen und sind hinter ihnen im Boden verankert.

53

Schr ägseilbrücke Abbildung 4 Eine Schrägseilbrücke kann Stützweiten von 200 bis 1000 Meter tragen und

Schrägseilbrücke

Abbildung 4

Eine Schrägseilbrücke kann Stützweiten von 200 bis 1000 Meter tragen und eignet sich zur Überwindung von breiten Gewässern oder Flächen. Zuerst baut man einen oder mehrere mächtige Pfeiler und Pylone. Drei Hauptbestandteile gehören zu einer Schrägseilbrücke:

Mittelpfeiler (Pylonen), Stahlseile und Fahrbahn. Schrägseile, die an den Pylonen ansetzen, tragen diese Fahrbahn. Aus Gleichgewichtsgründen sind meistens zu beiden Seiten jedes Pylons tragende Stahlseile angebracht.

Diese Brückenart zeichnet sich durch besondere Steifigkeit und Stabilität aus. Sie bietet also optimale Voraussetzungen für den Eisenbahnverkehr.

also optimale Voraussetzungen für den E isenbahnverkehr. Bewegliche Brücken Abbildung 5 Die b ewegliche Brücke

Bewegliche Brücken

Abbildung 5

Die bewegliche Brücke charakterisiert ein Tragwerk, das als Ganzes oder in Teilen bewegt werden kann. Genutzt wird so ein Brückentyp, um den für eine Durchfahrt benötigten Lichtraum unter der Brücke zeitweise freizugeben. Überwiegend wird sie bei der

54

Überbrückung von kreuzenden Schiffwegen und in Hafenanlagen eingesetzt. In der Regel spart man dadurch den kostspieligen Bau einer Fixbrücke mit entsprechender Durchfahrtshöhe. Die meisten beweglichen Brückenarten sind Schwimmbrücken, Klappbrücken und Drehbrücken.

sind Schwimmbrücken, Klappbrücken und Drehbrücken. Abbildung 6 Quelle:

Abbildung 6

1. Nennen Sie die wichtigsten Teile der Brücke:

Oberbau:

,

,

,

Unterbau:

,

,

,

1. Nennen Sie die wichtigsten T eile der Brücke : Oberbau: , , , Unterbau: ,

Abbildung 7

55

2.

Bilden Sie die Sätze aus diesen Wörtern; nutzen Sie zum Einsetzen die folgenden Wörter: passen Sie auf die Grammatikform auf!

verbinden

Bögen

beweglich

Überquerung

bestehen

Oberbau

Stahlbeton

zum

Bauwerk

Überbrückung

entstehen

übernehmen

freigeben

Tragwerk

bei

Stahl

bauen

Pylon

benötigen

berühmt

verschieden

Welt

Balkenbrücke

Verankerung

Eine Brücke ist a)

b) Art

Eisenbahnstrecken oder Wasserstraßen. Bis c)

zum Überspannen von Hindernissen. Hindernisse sind

oder künstlich (wie Autobahnen,

waren die meisten

(wie

Flüsse,

Schluchten,

)

19.Jahrhundert

Brücken aus Stein und Holz gebaut. Erst mit der Industrialisierung

d)

die ersten

Eisenbrücken. The Iron Bridge (1779.) war die erste Eisenbrücke der e)

Bei den

f)

übertragen die Lager die Lasten aus dem g)

auf den Unterbau.

Die Lager h)

die Bewegungen der Brücke. Bei der Bogenbrücke i)

der

Bogen nur Druckbelastungen. Deshalb sind die alten Bogenbrücken aus Stein j)

Eine

Bogenbrücke

aus l)

die Insel Krk mit dem Festland. Die Krk Brücke besteht von zwei p) und einem anderen 244 m langen r

aus einem oder mehreren k) gebaut. Unsere n)

Heute werden die Bogenbrücken Bogenbrücke - die Krk-Brücke o)

einem 390 m

oder m)

,

Die Hängebrücken werden

s)

Schrägseilbrücke t)

Schrägseilbrücke in Kroatien ist die Brücke v)

heute

ist

zur

die

r)

Golden

breiterer Gewässer benutzt. Die Gate Bridge in San Francisco. Die

Seilen. Die bekannteste

Hängebrücke

aus den u)

,

der Fahrbahn und Dubrovnik.

56

3.

Nennen Sie die Brückenarten in den Abbildungen 8 – 22.

3. Nennen Sie die B rückenarten in den Abbildungen 8 – 22. Abbildung 8 Abbildung 9

Abbildung 8

3. Nennen Sie die B rückenarten in den Abbildungen 8 – 22. Abbildung 8 Abbildung 9

Abbildung 9

57

3. Nennen Sie die B rückenarten in den Abbildungen 8 – 22. Abbildung 8 Abbildung 9

Abbildung 10

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i

Abbildung 11

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i l

Abbildung 13

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i l

Abbildung 15

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i l

Abbildung 12

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i l

Abbildung 14

Abbildung 11 Abbildung 13 Abbildung 15 Abbildung 12 Abbildung 14 58 A b b i l

58

Abbildung 16

A b b i l d u n g 1 7 Abbildung 18 Abbildung 21

Abbildung 17

A b b i l d u n g 1 7 Abbildung 18 Abbildung 21 Abbildung

Abbildung 18

Abbildung 21 Abbildung 22 Abbildung 20 Abbildung 19
Abbildung 21
Abbildung 22
Abbildung 20
Abbildung 19

4. Ordnen Sie die Baustoffe zu den passenden Bildern oben:

a) Holzbrücke

b) Steinbrücke

c) Seilbrücke

d) Betonbrücke

5. Richtig oder falsch?

a) Die erste 30 m lange Eisenbrücke der Welt, war ganz aus Eisen gebaut.

b) Die Balkenbrücken sind einfach zu konstruieren.

c) Bei der Eröffnung der Krk-Brücke im Jahr 1982 war sie zu dieser Zeit die am weitesten gespannte Beton-Bogenbrücke der Welt.

d) Schon in der Steinzeit baute man Hängebrücken.

59

Grammatik 6. Setzen Sie die Sätze ins Passiv. a) Wir können den Kontrollvorgang in der

Grammatik

6. Setzen Sie die Sätze ins Passiv.

a)

Wir können den Kontrollvorgang in der Kläranlage mitverfolgen.

b)

Ingenieure messen Temperatur und pH-Wert in der Kläranlage.

c)

Die Laboranten ermitteln die gleichen Parameter im Labor.

d)

Man transportiert erhebliche Frachten im Wasser.

e)

Morgen werden wir die Haltbarkeit der Brücke testen.

f)

Die Maschinen pumpen das Wasser hoch, versprühen es und filtern.

60

Krafte und Gegenkrafte

Zur Bewegungsänderung oder Verformung eines Körpers ist eine Kraft erforderlich. Jede Kraft hat eine gleich große Gegenkraft. Wenn sich Kraft und Gegenkraft aufheben, herrscht Gleichgewicht. Die Lehre vom Gleichgewicht der Kräfte heißt Statik.

Die Lehre vom Gleichgewicht der Kräfte, die auf einen Baukörper wirken, heißt Baustatik.

K räfte, die auf einen Baukörper wirken, heißt Baustatik. Abbildung 1 Die v om Balken auf

Abbildung 1

Die vom Balken auf das Mauerwerk übertragene Druckkraft wirkt der Widerstandskraft im Mauerwerk entgegen

Jeder Balken oder Träger übt auf seine Auflage eine Druckkraft aus. Diesen Druckkräften müssen gleich große Gegenkräfte entgegen wirken. Diese Gegenkräfte heißen Auflagerkräfte.

Die Kraft wird mit Newton gemessen. So ist Newton die Einheit der Kraft.

1. Setzen Sie die Wörter in den folgenden Text ein:

wider, durch , Fundamente, tragende, große, Mauerstein, Schwamm, Säule, Mauer, Schub- und Scherfestigkeit , Trägerauflage, Druckkraft, gegen, Körper, zerreißen, Beton, zerdrücken, gehen, Zement

Druckfestigkeit ist der Widerstand eines Körpers wird zum Beispiel leicht zusammengedrückt. Eine Kreide

Bruch. Der Mauerziegel bricht nur bei Baustoffe ist genormt. Das gilt für alle künstlichen

zu

Die Druckfestigkeit vieler

schnell

,

für

und

Bei allen druckbeanspruchten,

Bauteilen muss man für ausreichende

61

Druckfestigkeit sorgen, z. B. bei

Zugfestigkeit ist der Widerstand eines

,

Körpers gegen

,

eines

gegen die Biegebeanspruchung

und Biegefestigkeit ist der äußere Kräfte.

ist der Widerstand eines Körpers gegen Trennung durch Abscheren.

Wi derstand eines Körpers gegen Trennung durch Abscheren. Abbildung 2 2. Über setzen Sie kroatische Begriffe

Abbildung 2

2. Übersetzen Sie kroatische Begriffe in Form von Komposita:

a) tlačna čvrstoća

(Druck)

b) vlačna čvrstoća

(Zug)

c) čvrstoća na savijanje

(biegen)

d) potisna čvrstoća

(Schub)

e) posmična čvrstoća

(scheren)

f) toplinska čvrstoća

(Wärme)

čvrstoća (Schub) e) posmična čvrstoća (scheren) f) toplinska čvrstoća (Wärme) Abbildung 3 62

Abbildung 3

62

3.

Wie übersetzen Sie folgende Wörter:

druckfest zugfest biegefest?

Suffix -fest dient zur Formung neuer Adjektive mit der Bedeutung postojan, otporan na nešto,

zaštićen od nečega (wetterfest)

a) Bilden Sie Adjektive mit dem Suffix festaus folgenden Substantiven:

Säure

=

otporan na kiseline

Korrosion

=

otporan na koroziju

Kratzen

=

otporan na ogrebotine

Wasser

=

vodootporan

Feuer

=

vatrostalan

Was sind Komposita?

Die Bildung von neuen Substantiven geschieht in der deutschen Sprache relativ häufig. In einem Kompositum (Plural: Komposita) werden veschiedene Wörter zu einem neuen Wort zusammengefügt. In dem Beispiel unten setzen sich die Wörter der ersten Wortgruppe aus jeweils zwei Substantiven zusammen. Die Wörter aus der der zweiten Gruppe sind eine Kombination aus Verben und Substantiven, während die Wörter der letzten Gruppe aus Adjektiven, dem Adverb und aus Substantiven bestehen

b) Bilden Sie Komposita mit den folgenden Wörtern:

I.

Mauerziegel

=

die Mauer

+

die Ziegel

 

=

der Träger

+

das Auflager

=

der Bau

+

der Grund

II.

=

scheren

+

die Festigkeit

=

biegen

+

die Beanspruchung

=

wohnen

+

die Fläche

63

III.

= hoch

+

das Haus

= groß

+

der Wert

= gegen

+

die Kraft

c) Setzen Sie die folgenden Komposita auseinander!

die Druckfestigkeit

=

der Druck

+

die Festigkeit

die Biegefestigkeit

=

+

die Mauerziegel

=

+

der Backstein

=

+

die Außenwand

=

+

das Wohnhaus

=

+

der Baugrund

=

+

der Gegenstand

=

+

die Schubfestigkeit

=

+

die Zugfestigkeit

=

+

das Fließband

=

+

die Oberfläche

=

+

4. Ordnen Sie die Komposita oben danach, ob der erste Teil des Wortes ein Substantiv, ein Verb oder ein Adverb ist!

Substantiv

Verb

Adverb

die

die

der

die

der

die

der

das

 

die

das

 

64

Elastizitat und Verformung

Elastizitat und Verformung Abbildung 1 Wenn ein Stahlstab einer Zugkraft ausgesetzt wird, die nicht zu groß

Abbildung 1

Wenn ein Stahlstab einer Zugkraft ausgesetzt wird, die nicht zu groß ist, dehnt er sich und nimmt bei Entspannung wieder seine ursprüngliche Form an. Er ist also bis zu einem gewissen Grad elastisch.

Ein Stoff ist also elastisch, wenn er nach der Entspannung seine ursprüngliche Gestalt und Länge wieder annimmt. Die Elastizität ist für alle Stoffe verschieden. Bei zu großer Beanspruchung treten bleibende Formänderungen auf, die man Verformung nennt. Bei der genormten Zugfestigkeit verschiedener Baustoffe steht Stahl an erster Stelle. Auch Bauholz hat eine hohe Zugfestigkeit. Bei allen mineralischen Baustoffen (Steine, Beton) ist die Zugfestigkeit gering.

eine hohe Zugfestigkeit. Bei allen mineralischen Baustoffen (Steine, Beton) ist die Zugfestigkeit gering. Abbildung 2 65

Abbildung 2

65

Abbildung 3 1. Welche von diesen Definitionen sind falsch, welche richtig? a) Druckfestigkeit ist der

Abbildung 3

1.

Welche von diesen Definitionen sind falsch, welche richtig?

a)

Druckfestigkeit ist der Widerstand eines Körpers gegen Trennung durch Abscheren.

b)

Zugfestigkeit ist der Gröβtwert der Spannung, bei dem Bruch oder Zerstörung eintreten.

c)

Biegefestigkeit ist der Widerstand eines Körpers gegen die Biegebeanspruchung durch äuβere Kräfte.

d)

Schub- und Scherfestigkeit ist der Widerstand eines Körpers gegen Zerdrücken.

e)

Die Spannung ist die innere Kraft eines Körpers , die den Kräften von auβen widerstehen.

f)

Die Bruchspannung ist der Widerstand eines Körpers gegen Zerreiβen.

2.

Vervollständigen Sie die folgenden Sätze:

Die Elastizität ist nicht für alle Stoffe

bleibende

Wenn

die Beanspruchung zu groß ist, tritt

auf.

Diese bleibenden Formänderungen nennt man

Stahl steht an erster Stelle bei der

hat

auch eine hohe Zugfestigkeit. Mineralische Baustoffe, keine große

und

haben

66

3.

Bilden Sie die Fragen aufgrund der folgenden Aussagen:

a) Diese bleibenden Formänderungen werden Verformung genannt.

b) Die höchste Zugfestigkeit hat Stahl.

c) Das Bauholz hat auch eine hohe Zugfestigkeit.

d) Nein, bei allen mineralischen Baustoffen (Steine, Beton) ist die Zugfestigkeit gering.

Baustoffen (Steine, Beton) ist die Zugfestigkeit gering. Grammatik Was man über Konditionalsätze wissen sollte

Grammatik

Was man über Konditionalsätze wissen sollte

Konditionalsätze geben eine Bedingung an. Die entsprechenden Fragewörter lauten: "Wann" und "Unter welcher Bedingung":

Unter welcher Bedingung treten bleibende Formänderungen auf.? - Wenn die Beanspruchung eines Körpers zu groβ ist.

Ein Bedingungssatz (= Konditionalsatz) ist ein Nebensatz, der mit "falls", "sofern", oder "wenn" eingeleitet wird. Der Nebensatz formuliert die Bedingung, die erfüllt sein muss, damit die Folge, die im Hauptsatz angegeben wird, realisiert werden kann.

Die Konjunktion "wenn" kann auch weggelassen werden. In diesem Fall steht das konjugierte Verb auf Position 1:

- Ist die Beanspruchung eines Körpers zu groβ, treten bleibende Formänderungen auf.

Eine konditionale Angabe kann auch mit einer Präposition-Nomen-Konstruktion formuliert werden. Die passenden Präpositionen lauten: "bei" (+Dativ), "mit" (+ Dativ), "durch" (+ Akkusativ), "ohne" (+ Akkusativ), "im Falle" (+ Genitiv) sowie "im Falle von" (+ Dativ):

Bei zu groβer Beanspruchung eines Körpers treten bleibende Formänderungen auf.

4. Beantworten Sie die folgenden Fragen:

a) Was geschieht, wenn ein Stahlstab einer nicht zu großen Zugkraft ausgesetzt wird?

b) Wann nimmt der Stahlstab seine ursprügliche Form wieder an?

c) Welche Eigenschaft hat also der Stahl?

d) Ist die Elastizität für alle Stoffe gleich?

e) Wann treten bleibende Formänderungen auf?

67

Theorie und Modellierung der Konstruktionen

Fachrichtung der Zukunft

Modellierung der Konstruktionen Fachrichtung der Zukunft Korrigieren Sie 1. Ein Student der TMK Richtung versucht

Korrigieren Sie

1. Ein Student der TMK Richtung versucht seinen Kollegen und Kolleginnen in folgendem Text zu erklären, was man in dieser Vertiefungsrichtung studiert und was der Zweck dieses Diplomstudiums ist. Doch, es gibt viele Fehler in seinen Aussagen, in der Rechtschreibung und falsch gebrauchten Verben. Finden Sie die Fehler!

TMK bedeutet “Theorie und modelieren der Konstruktionen”

Diese Fachrichtung ist bei der Abteilung Techische Mechanik begründet. Im Jahr 2008. konnte

man zum ersten mal auf Diplomstudium diese neue Fachrichtung aufnehmen.

Viele Leute, Professoren und Studenten egal, waren skepticsh

bewiesen was für eine super Eintscheidung war diese Richtung zu begründen.

Die erste Generation hatte

Wenn jemand auf TMK studiert, muß er ausgezeichnete Kentnisse haben in Mathematik,

Statik, Mechanik, und Widerstandfähigkeit der Baustoffe.

Kentnisse haben in Mathematik, Statik , Mechanik, und Widerstandfähigkeit der Baustoffe. Mathematik a) Abbildung 68

Mathematik

Kentnisse haben in Mathematik, Statik , Mechanik, und Widerstandfähigkeit der Baustoffe. Mathematik a) Abbildung 68

a) Abbildung

68

b) Abbildung Auf unserer Fachrichtung gibt es interessante Wahlfächer wie d ie Methode der finiten

b) Abbildung

Auf unserer Fachrichtung gibt es interessante Wahlfächer wie die Methode der finiten

mehr.

Elemente,

Programieren,

Fremde

Sprachen

und

viele

mehr. Elemente, Programieren, Fremde Sprachen und viele c) Abbildung Vielleicht meinen Sie was für eine schwere

c) Abbildung

Vielleicht meinen Sie was für eine schwere Richtung ist das. Haben Sie keine Angst, alles was Sie nicht auf Vordiplomstudium gelernt haben, wird gern von Professoren wiederholt.

Wir lernen über nichtlineare Statik, Dynamik, Theorie der Elastizität und Plastizität, Festigkeit, Spannungen und Verformungen.

Auf TMK lernt man alles über die Probleme mit wen die Ingenieur sich betroffen können.

Wir beschäftigen uns auch viel mit Erdbebensicherheit, Schwankungen des Gebäudes, und neue Baustoffverbunde

auch

mit Scheibentragwerken und Schalenkonstruktionen.

69

d) Abbildung Zwei wichtigste Themmen uneserer Fachrichtung sind die grundlegen Typen der Fehler die die

d) Abbildung

Zwei wichtigste Themmen uneserer Fachrichtung sind die grundlegen Typen der Fehler die die Berechnung von Konstruktionen begleiten, und die Interpretierung der Lösungen die vom Computer Software bekommen sind.

le

der Lösungen die vom Computer Software bekommen sind. le e) Abbildung Das alles wird uns helfen

e) Abbildung

Das alles wird uns helfen eine Konstruktion ökonomisch, sicher und attraktiv zu projektieren.

Berufsmöglichkeiten sind zahlreiche. Wir können als typische Bauingineure im Büro oder auf der Baustelle arbeiten.

Besonders sind wir fähig zu modelieren die modernen Konstruktionen, die neuen Sicherheitsmaßnahmen zu finden und sogar entwickeln des Baustatik Software.

70

f) Abbildung 2. Welche Gebiete in der Theorie der Modellierung der Konstruktionen stellen die Abbildungen

f) Abbildung

2. Welche Gebiete in der Theorie der Modellierung der Konstruktionen stellen die Abbildungen a f dar?

der Konstruktionen stellen die Abbildungen a – f dar? 3. Übersetzen Sie: smjer kompozitni materijal

3.

Übersetzen Sie:

smjer

kompozitni materijal

čvrstoća

otpornost

ljuska

vlak

izborni predmet

posmična čvrstoća

potisak

njihanje

plošni nosač

stambeni objekt

savijati

greda

izračun

deformacija

potres

naprezanje

71

Spannung und Festigkeit

Spannung

Die Kräfte, die auf einen Baukörper wirken – z.B. Balkenlast auf einer Mauer rufen in dem beanspruchten Teil innere Kräfte hervor. Diese inneren Kräfte widerstehenden den Kräften von auβen. Sie heiβen Spannungen. Ihre Gröβe hängt von der Kraft und der Fläche ab, auf die die Kraft wirkt.

Festigkeit

Wenn die Spannung zunimmt, kommen wir zu einem Gröβtwert, bei dem Bruch oder Zerstörung eintritt. Dieser Gröβtwert heiβt Bruchspannung oder Festigkeit. Festigkeit ist die Gegenkraft eines Körpers gegen Verformung und Zerstörung von auβen.

http://www.brinkmann-du.de/physik/sek1/ph07_10.htm

auβ en. http://www.brinkmann-du.de/physik/sek1/ph07_10.htm Abb. 1 1. Beenden Sie die Definitionen: a) Festigkeit ist b)

Abb. 1

1. Beenden Sie die Definitionen:

a) Festigkeit ist

b) Unter Festigkeit versteht man

c) Die Gegenkraft eines Körpers gegen Verformung und Zerstörung von außen nennt man

72

2. Setzen Sie in den Text folgende Verben ein!

abhängen - auftreten - aussetzen - einnehmen - hervorrufen -

zunehmen - überwinden

a) Wenn man einen Stahlstab einer größeren Zugkraft

b) Bei Entspannung

c) Bei zu großer Beanspruchung

er

seine frühere Form wieder

bleibende

, so dehnt er sich.

Formänderungen

Sie

also

von der Größe der Beanspruchung

d) Äußere Kräfte

im

beanspruchten Teil innere Kräfte

äußere Kräfte beim beanspruchten Teil innere Kräfte

e) Die Spannung

Wenn sie auch weiter

Wenn entsteht Spannung.

, kommt es zu

Bruch.

auch weiter Wenn entsteht Spannung. , kommt es zu Bruch. Über setzen Sie! 3. Übersetzen Sie

Übersetzen Sie!

3. Übersetzen Sie den folgenden Text:

Vrste čvrstoća

Tlačna čvrstoća je otpornost tijela na tlak. Spužva se na primjer može lako stisnuti. Kreda se brzo lomi, dok se cigla lomi tek kod velike tlačne sile.

Tlačne čvrstoće mnogih materijala su propisane. To vrijedi za sve umjetne cigle, za beton i cement. Kod svih nosivih, tlačnih izloženih elemenata potrebno je osigurati dovoljnu tlačnu nosivost, npr. kod temelja, zidova, stupova, nosača oslonca.

elemenata potrebno je osigurati dovoljnu tlačnu nosivost, npr. kod temelja, zidova, stupova, nosača oslonca. Abb. 2

Abb. 2

73

a) zbog djelovanja sile odozgo u gredi se dolje pojavljuju vlačna naprezanja, a gore tlačna naprezanja.

pojavljuju vlačna naprezanja, a gore tlačna naprezanja. Abb.3 b) armirano- betonska greda, ovdje u uzdužnom

Abb.3

b) armirano-betonska greda, ovdje u uzdužnom presjeku, dobiva svoju veliku savojnu čvrstoću

u uzdužnom presjeku, dobiva svoju veliku savojnu čvrstoću z betonom. Vlačna čvrstoća je otpor tijela na

z

betonom.

Vlačna čvrstoća je otpor tijela na kidanje.

bog armature u donjem dijelu u spoju s

Savojna čvrstoća je otpor tijela savijanju koje je izazvano vanjskim silama.

Posmična čvrstoća je otpornost tijela na odvajanje.

Abb. 4

Sila u kutniku uzrokuje posmična naprezanja u gredi.

74

4. Verbinden Sie die Abbildungen unten mit den folgenden Anhaltspunkten und Wörtern:

a) Balkenkonstruktion mit Fest- und Loslager und erfüllten statischen Bedingungen. Summe aller Kräfte und Drehmomente gleich Null b) Tragwerk eines Fachwerkhauses c) Stabtragwerk d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

a)

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

c)

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

e)

75

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

b)

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

d)

d) Decke e) Flächentragwerk f) Träger auf Stützen g) Zugfestigkeit h) Scheibentragwerk a) c ) e)

f)

g) 76 h)

g)

g) 76 h)

76

h)

Verkehrsbau

Straßenbau

Dem Entwurf des Straßenkörpers geht eine sehr gründliche Untersuchung des Bodens voraus, von deren Ergebnis die Dicke und Art des Unterbaues und des Oberbaues festgestellt wird. Ist der natürlich anstehende Boden nicht dicht gelagert, so wird er durch Verdichtungsgeräte oder mit Bindemitteln verfestigt. Bei schweren Böden wird so tief ausgegraben, dass eine genügend dicke Frostschutzschicht eingebaut werden kann, die kein Wasser anzieht und sich beim Gefrieren nicht dehnt. Sie besteht im allgemeinen aus Kies, Sand oder Schotter. Der Oberbau besteht aus mehreren Tragschichten, die entweder mit Teer oder Bitumen als Bindemittel oder mit Zement verfestigt werden. (ABB) Die Fahrbahndecke kann ebenfalls bituminös gebunden sein (Asphaltdecke) oder aus einer hochfesten Betonplatte bestehen.

Bearbeitet nach http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Stra%C3%9Fen-_und_Wegebau

1. Übersetzen Sie:

gornji ustroj

donji ustroj

betonska ploča

šljunak

vezivno sredstvo

mraz

zaštita

kolnik

širiti se

tlo

istraživanje

debljina

katran

učvrstiti

nosivi sloj

drobljenac

(tucanik)

stroj

zgušnjavanje

2. Verbinden Sie zuerst die Anstützpunkte mit den unteren Bildern!

a) Antike griechische Straße - Pflasterbelag IV-III vor Chr. - Italien

b) Straßenquerschnitt

c) Überschütten des Geotextils mit der Kiestragschicht

d) Gepflasterte Wege, in der Mitte leicht gewölbt

e) Verdichten der Asphalttragschicht durch Walzen

f) Verlegen des Geogitters auf der Kiestragschicht und Überschütten mit der Schottertragschicht

g) Die Endphase im Straßenbau

77

3. Verfassen Sie einen kleinen Aufsatz über den Bau der Straßen aufgrund der angegebenen Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen!

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

a)

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

c)

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

b)

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

d)

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

e)

Anhaltspunkte und Bilder. Die Bilder sollen Ihnen helfen, Sätze vollständiger zu machen! a) c) b) d

f)

78

g) 4. Drücken Sie es anders aus: zum Beispiel: Die Straße muss mit Asphalt oder

g)

4. Drücken Sie es anders aus:

zum Beispiel: Die Straße muss mit Asphalt oder Betonplatten belegt sein. Zur Beschichtung von Straßen verwendet man den Asphalt oder die Betonplatten.

a) Ende des 19. Jahrhunderts gewann der Straßenbau an Bedeutung.

b) Über eine Straße rollen jeden Tag Tausende von Rädern.

c) Mit Baumaschinen stellt man eine sichere Fahrbahn her.

d) Römische Straßen waren meisterhaft gebaut.

e) Im 19. Jh. gewann der Straßenbau an Bedeutung.

5. Wie lauten die Substantive von:

gepflastert, gewölbt, belegen, beschichten, schütten

von: gepflastert, gewölbt, belegen, beschichten, schütten 6. Übersetze n Sie: Prometni se putevi dijele na

6. Übersetzen Sie:

Prometni se putevi dijele na željezničke ili pružne, cestovni promet i plovni promet ili vodene puteve. Iako su zračni putevi slobodni i otvoren, zračni promet danas zahtijeva osobito velika građevinska postrojenja. Kod planiranja veliku ulogu ima projektiranje prometnih postrojenja za osobni i teretni promet, za lokalni ili udaljeni promet, ili promet u mirovanju. Pod ovim terminom podrazumijevamo parkirane automobile.

79

Schienenverkehr

Seit der Erfindung der Lokomotive entwickelte sich der Bau der Eisenbahnen rasch und in den verschiedenen Richtungen. Als erste Untergrundbahn der Welt gilt allgemein die in 1863 in London eröffnete Metropolitan Railway. Es handelte sich dabei jedoch zunächst noch um eine mit Dampflokomotiven betriebene Eisenbahn.

noch um eine mit Dampflokomotiven betriebene Eisenbahn. Abbildung 1 In vielen Städten werden U -Bahnen oder

Abbildung 1

In vielen Städten werden U-Bahnen oder Metros oder S-Bahnen gebaut. S-Bahn ist in der Regel die Abkürzung von Schnellbahn; gelegentlich auch von Stadtschnellbahn und Stadtbahn. Bei deren Planung, Entwurf und Bau haben die Ingenieure oftmals recht große Schwierigkeiten zu überwinden. Beim unterirdischen Bauen muss man aber die vorhandenen Gebäude unterfahren, weil die vorgesehene Fahrgeschwindigkeit keine kleinen Kurvenradien erlaubt. Die Tunnels für die U-Bahn verlaufen tief unter den Gebäuden der Stadt. Ein Gleis besteht aus zwei parallel liegenden Schienen. Als Gleis wird die Fahrbahn für Schienenfahrzeuge bezeichnet. Es bildet die Grundlage für den Bahnverkehr. Das Gleis besteht in der Regel aus hintereinanderliegenden Schwellen, auf denen zwei parallel liegende, stählerne Schienen befestigt sind. Die Schwellen aus Holz, Stahl oder Beton halten die Schienen im vorgesehenen Abstand der sogenannten Spurweite zueinander. Die Schwellen liegen in einem Gleisbett, das meist aus Schotter besteht. Die Projektierung und Verlegung von Gleisen einschließlich Ober- und Unterbau sowie auch deren Unterhaltung werden als Gleisbau bezeichnet.

80

1. Übersetzen Sie: