Sie sind auf Seite 1von 27

GESUNDHEITSHINWEISE

Benutzen Sie diese Software in einem gut ausgeleuchteten Raum und bleiben Sie zur Schonung Ihrer Augen in ausreichender Entfernung zum Monitor oder TV-Bildschirm. Machen Sie jede Stunde eine 10- bis 20-minütige Pause und spielen Sie nicht, wenn Sie erschöpft oder übermüdet sind. Ihre Sehschärfe könnte sich durch zu langes Spielen oder zu kurze Entfernung zum Monitor oder TV-Bildschirm verschlechtern.

In seltenen Fällen können Reize durch starkes Licht oder Blitze beim Starren auf einen Monitor oder TV-Bildschirm vorübergehend zu Muskelzuckungen oder Ohnmächtigkeit führen. Wenden Sie sich vor dem Spielen an Ihren Arzt, wenn solche Symptome bei Ihnen schon aufgetreten sind. Beenden Sie das Spiel augenblicklich, wenn Sie beim Spielen Probleme mit Schwindelanfällen, Brechreiz oder Bewegungsübelkeit bekommen. Wenden Sie sich bei anhaltendem Unbehagen an einen Arzt.

UMGANG MIT DEM DATENTRÄGER

Behandeln Sie die Spiel-Discs vorsichtig, um jegliche Kratzer auf deren Ober- und Unterseite zu vermeiden. Biegen Sie nicht die Discs oder vergrößern Sie die Spindellöcher.

Reinigen Sie die Discs mit einem weichen Tuch wie solche zum Reinigen von Kameraobjektiven. Wischen Sie mit leichtem Druck kreisförmig vom Spindelloch nach außen zum Rand. Reinigen Sie die Discs niemals mit einem Farbverdünner, Benzol oder aggressiven Chemikalien.

Beschreiben Sie die Discs nicht und kleben Sie auf keine ihrer Seiten Etiketten.

Bewahren Sie die Discs nach dem Spielen in ihren Originalhüllen auf. Bewahren Sie sie nicht
Bewahren Sie die Discs nach dem Spielen in ihren Originalhüllen auf.
Bewahren Sie sie nicht an heißen oder luftfeuchten Orten auf.
Die Spiel-Discs von Total War™: ROME II enthalten Software für einen Personal-Computer.
Spielen Sie diese Discs nicht auf einem herkömmlichen CD-Player ab, da dies die Kopfhörer oder
Lautsprecher beschädigen könnte.
• Lesen Sie außerdem das Handbuch Ihres PCs.
• Die Spiel-Discs sind nicht für den Verleih bestimmt.
• Unbefugtes Kopieren dieses Handbuchs ist verboten.
• Unbefugtes Kopieren und Reverse Engineering dieser Software ist verboten.
PEGI-Alterseinstufungen und Empfehlungen gelten nur für PEGI-Märkte.
Was ist das PEGI-System?
Das Alterseinstufungssystem PEGI schützt Minderjährige vor Spielen, die nicht für ihre jeweilige
Altersgruppe geeignet sind. BITTE BEACHTEN Sie, dass es sich nicht um eine Einstufung des
Schwierigkeitsgrades des Spieles handelt. Das PEGI-System umfasst zwei Kennzeichnungen und
ermöglicht Eltern und Erziehungsberechtigten, eine sachkundige, dem Alter des Kindes entsprechende
Auswahl zu treffen. Der erste Teil umfasst die Alterseinstufung:
Der zweite Teil umfasst Symbole, die auf den Inhalt des Spiels hinweisen. Im Einzelfall können für ein
Spiel auch mehrere Symbole angegeben sein. Die Alterseinstufung des Spiels spiegelt wider, wie intensiv
dieser Inhalt im Spiel umgesetzt wurde. Es werden folgende Symbole eingesetzt:
Weitergehende Informationen finden Sie auf: www.pegi.info und www.pegionline.eu
Inhaltsverzeichnis Willkommen . Installationsanleitung Einführung für Total . . . . . . . .

Inhaltsverzeichnis

Willkommen . Installationsanleitung Einführung für Total . . . . . . . . .
Willkommen
.
Installationsanleitung
Einführung für Total
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
2
3
4
Der Prolog
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
5
Die
Berater.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
5
Der Adjutant
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
6
Die
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
6
Der Weg
zum
Sieg.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
7
Einstieg für erfahrene Total
8
Kampagnen .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
8
Das Provinzen-System
8
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
9
Armee- und Flottenverwaltung
9
Vermächtnisse und Traditionen
Armee- und Flottenstellungen
10
11
Interne Politik
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
11
Untertanen
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
12
Verbesserte
12
Öffentliche
13
Bau .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
13
Agenten-Attribute
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
14
Gefechte
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
15
Kombinierte Land- und Seegefechte
Das menschliche Ausmaß der
15
15
Genaues Sichtfeld
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
16
Taktische Karte
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
16
Neue Siegbedingungen
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
17
Steuerung
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
18
Kundendienst
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
24
Garantie.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
25
11

Willkommen

Rom hat eine Bestimmung. Zeichen und Omen werfen lange Schatten und bewegen die Römer zu großen Taten. Durch die Loyalität seiner Armeen gestützt, deuten die Generäle und Politiker Roms diese Bestimmung zu ihren eigenen Gunsten. Bei Total War: ROME II könnt Ihr Rom zu Großartigkeit verhelfen oder Euch um die Verteidigung seiner bestehenden Ziele und Ideale bemühen.

Ihr müsst in dieser historischen, von legendären Persönlichkeiten geformten Welt Eure eigenen Spuren hinterlassen. Hier regieren Politik, Intrigen und Betrug und es ist eine Zeit der radikalen Veränderungen, in der das Leben von einem sich heranbahnenden Imperium und einem verwüstenden Krieg verändert wird. Diese Welt wartet auf Eure Herrschaft.

Total War: ROME II kombiniert epische Echtzeit-Kämpfe mit dem Aufbau eines weitreichenden Imperiums. Ihr könnt große Städte aufbauen und einnehmen; angesehene Armeen aufstellen und inspirieren; große Bevölkerungen regieren, beschützen oder versklaven; Verbündete und Feinde gewinnen; Gefechte und Kriege zu Land oder zur See führen im Kampf gegen all jene Feinde, die sich Euch in den Weg zu stellen wagen; und durch Politik, List und des Attentäters Klinge Eure gefährlichsten Rivalen niederstrecken.

Wählt Euren Pfad: die Barbaren aus den Wäldern des Nordens; die exotischen Königreiche im Osten
Wählt Euren Pfad: die Barbaren aus den Wäldern des Nordens; die exotischen
Königreiche im Osten oder die florierenden und ehrgeizigen Handelsnationen
des Mittelmeerraums. Bedrohungen umkreisen Rom wie die Aasgeier und Ihr
müsst Euch entscheiden zwischen dem Kommando der römischen Legionen oder
dem ihrer Rivalen.
Wie weit werdet Ihr für Rom gehen?
2
2

Installationsanleitung

Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen waren zum Zeitpunkt der Drucklegung korrekt, allerdings wurden möglicherweise noch einige kleine Veränderungen nach diesem Termin vorgenommen. Sämtliche Screenshots in dieser Anleitung stammen aus der englischen Version des Spiels. Die Spieloberfläche bleibt in den verschiedenen Sprachversionen gleich.

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Computer sämtliche auf der Packung angegebenen Minimalvoraussetzungen erfüllt. Minimalvoraussetzungen werden zum Ausführen des Spiels bei niedrigsten Einstellungen benötigt.

Für ein optimales Total War: ROME II-Spielerlebnis sollte das Spiel auf einem Computer gespielt werden, der die empfohlenen Voraussetzungen erfüllt.

Es sollten die aktuellsten Grafiktreiber und Betriebssystem-Updates installiert sein. Für die Erstinstallation von Total
Es sollten die aktuellsten Grafiktreiber und Betriebssystem-Updates installiert sein.
Für die Erstinstallation von Total War: ROME II wird eine Breitband-
Internetverbindung benötigt. Sie können den Einzelspieler-Modus nach der
Installation offline spielen (d.h. ohne eine Internetverbindung). Sie werden von
Zeit zu Zeit erneut eine Internetverbindung herstellen müssen, um Patches und
zusätzliche Spielinhalte herunterzuladen.
Ohne eine gute Internetverbindung sind keine Mehrspielergefechte möglich.
Eine Modemverbindung reicht dazu leider nicht aus.

CD-INSTALLATION

Schließen Sie bitte sämtliche anderen Anwendungen, bevor Sie mit der Installation von Total War: ROME II beginnen.

Legen Sie DVD 1 in das DVD-Laufwerk Ihres PCs ein. Ist Autoplay aktiviert, wird das Installationsprogramm automatisch gestartet. Klicken Sie im Menü auf „Installieren“, um mit dem Installationsvorgang zu beginnen.

Ist Autoplay deaktiviert, klicken Sie bitte auf „Computer“ im Startmenü und dann auf das entsprechende DVD-Laufwerk, um das Installationsprogramm zu starten. Danach klicken Sie bitte im Menü auf „Installieren“.

Sollte das Spiel nicht automatisch installiert werden, führen Sie bitte im Computer-Fenster einen Rechtsklick auf Ihr Laufwerk aus und wählen Sie im daraufhin erscheinenden Dropdown-Menü „Durchsuchen“ aus. Per Doppelklick auf „autorun.exe“ können Sie nun das Installationsprogramm starten.

3
3

DIESE SPIELE LAUFEN ÜBER STEAM!

Bei der Installation von Total War: ROME II müssen Sie Ihre Kopie des Spiels durch Online-Registrierung über den kostenfreien Steam-Spieledienst authentifizieren. Sie müssen hierzu einmalig eine Internetverbindung herstellen und das Installationsprogramm wird Sie durch diesen Prozess führen, wenn die Total War: ROME II-DVD im Laufwerk eingelegt ist. Falls Sie noch kein Steam- Konto besitzen, werden Sie kostenfrei eines erstellen müssen, welches Ihnen Zugang zu großartigen Funktionen einbringt:

• Freunde während des Spielens finden und mit ihnen chatten

• Schnelle Verbindung zu den besten Mehrspieler-Servern

• Automatische Spiele-Updates

• Verdienen Sie Errungenschaften und schließen Sie sich der Steam-Community an.

Zugriff auf Total War: ROME II:

1. Führen Sie die vollständige Installation von Total War: ROME II und dem Steam-Client durch
1.
Führen Sie die vollständige Installation von Total War: ROME II und dem
Steam-Client durch wie oben angegeben.
2. Starten Sie den Steam-Client und wählen Sie „Ein Produkt bei Steam
aktivieren
im „Spiele“-Menü.
3. Folgen Sie den Schritten im Steam-Produktaktivierungs-Assistenten und geben
Sie den auf der Rückseite dieses Handbuches vermerkten Code ein.
4. Alle Inhalte werden automatisch aktiviert und Ihrer Steam-Spielebibliothek
hinzugefügt. Entsprechende Aktualisierungen werden automatisch
heruntergeladen.

Einführung für Total War-Neulinge…

Die meisten Befehle für Charaktere und Armeen auf der Kampagnenkarte oder Einheiten im Gefecht erfolgen nach dem Prinzip Linksklick zur Auswahl und Rechtsklick zum Erteilen eines Befehls. Falls Ihr ein Strategiespiel-Neuling seid, findet Ihr alle zum Erobern, Hintergehen und Intrigieren nötige Hilfe in Form des Beraters im Spiel und der online Total War-Enzyklopädie.

Zwar gibt Euch Total War: ROME II Zeit, Euer Vorgehen zu durchdenken und zu planen, jedoch gibt es Tastaturkürzel, um Aktionen zu beschleunigen. Je mehr Ihr mit dem Spiel vertraut werdet, desto schneller werdet Ihr die fortgeschrittenere Steuerung nutzen können.

4
4

DER PROLOG

Es könnte nützlich sein, sich die Prolog-Kampagne anzusehen, bevor Ihr Eure Maße für die purpurne Toga nehmen lasst. Dies ist eine Mini-Kampagne, die auf den Samnitenkriegen basiert und speziell erstellt wurde, um Euch einen Geschmack für den Schauplatz des Spiels zu geben und Euch mit dem rundenbasierten Kampagnenspiel und den Echtzeitgefechten von Total War: ROME II vertraut zu machen.

Ihr werdet die grundlegende Steuerung und Benutzeroberfläche kennenlernen, die Euch dabei helfen, Euer sich ausweitendes Imperium zu regieren.

Nach Beendigung des Prologs könnt Ihr Euch als Fraktion Eurer Wahl an der vollständigen Kampagne versuchen. Ihr werdet nun auch die Gelegenheit bekommen, ein benutzerdefiniertes oder historisches Gefecht zu starten, um ein glorreiches Gemetzel in Echtzeit zu erleben!

Das Spiel verfügt über zusätzliche Funktionen, die Euch beim Aufbau Eures Imperiums und Euren kriegstreibenden Aktivitäten unterstützen: die Berater und die Enzyklopädie. Beide Funktionen wurden für Total War: ROME II verbessert.

DIE BERATER Die Berater im Spiel sind stets zur Hand, um Euch mit der Steuerung
DIE BERATER
Die Berater im Spiel sind stets zur Hand, um Euch mit der Steuerung und den
Spielkonzepten vertraut zu machen. Die Kampagnen- und Gefechtsberater
beobachten Euer Spiel und bieten Ratschläge und Tipps bezüglich Eurer
Aktionen an, während Ihr im Spiel voranschreitet.

Als Standardeinstellung werden alle Ratschläge während des Spiels angezeigt und abgespielt. Ihr könnt die Einstellung nach Euren Wünschen ändern, um die Häufigkeit der Ratschläge zu verringern oder nur Text- oder Tonratschläge zu erhalten. Durch wachsende Spielerfahrung wird der Berater dazu bewegt, weniger Ratschläge auszuteilen und letztendlich meldet sich dieser nur noch dann zu Wort, wenn Ihr bestimmte Spielaspekte zum ersten Mal nutzt.

5
5

Berater

Berater DER ADJUTANT Der Adjutant macht Euch auf wichtige Ereignisse auf dem Schlachtfeld aufmerksam. Zeitweise werdet

DER ADJUTANT

Der Adjutant macht Euch auf wichtige Ereignisse auf dem Schlachtfeld aufmerksam. Zeitweise werdet Ihr darüber
Der Adjutant macht Euch auf wichtige Ereignisse auf dem Schlachtfeld
aufmerksam. Zeitweise werdet Ihr darüber informiert, dass ein General kurz
vor dem Tod steht, eine Verteidigungsmauer durchbrochen wurde oder Eure
Einheiten flankiert werden. Stellt Euch den Adjutanten als ein zusätzliches Paar
Augen vor, das das Gefecht beobachtet
DIE ENZYKLOPÄDIE

Total War: ROME II beinhaltet eine vollständige Spiel-Enzyklopädie, die Erklärungen aller wichtigen Funktionen und Komponenten des Spiels enthält. Die Enzyklopädie beinhaltet ein ausführliches Spielhandbuch, das die vollständige Spielanleitung darlegt. Des Weiteren gibt es Video-Tutorials, die zusätzliche Informationen und Einblicke vermitteln. Nehmt während des Spiels für Hilfe Bezug auf die Enzyklopädie anstelle dieses Handbuchs.

Drückt F1 zum Aufrufen der Enzyklopädie und nutzt die Indizes oder die Suchfunktion zum Finden benötigter Spielinformationen.

Durch Rechtsklick auf ein Objekt werden in der Regel zusätzliche Informationen in der Enzyklopädie aufgerufen. Durch Klicken auf das Fragezeichen-Symbol in Fenstern werdet Ihr zur Enzyklopädie weitergeleitet. Es gibt des Weiteren internetartige Links: Diese leiten Euch zu Enzyklopädie-Seiten weiter, die zusätzliche Informationen über eine bestimmte Funktion enthalten.

Tooltips bieten Informationen zu Menüpunkten, Symbolen, Feldern und spielinternen Objekten. Fahrt mit dem Mauszeiger über ein beliebiges Objekt und ein Tooltip mit weiteren Informationen wird angezeigt.

6
6

Falls Ihr weitere Hilfe benötigt, findet Ihr freundliche Beratung, Tipps, Tricks und technischen Support unter http://forums.totalwar.com/. Ihr werdet ein Forumkonto erstellen müssen, um zu allen Informationen Zugang zu erhalten, aber Ihr werdet durch die Online-Community Erklärungen zu den Feinheiten von Total War-Titeln erhalten.

DER WEG ZUM SIEG

Sieg und Ruhm können nur durch Überlegenheit erreicht werden: Was für den Endsieg nötig ist, hängt von der gewählten Fraktion ab. Alle Siegbedingungen haben eins gemein: Ihr müsst Gebiete einnehmen und kontrollieren, indem Ihr Regionen erobert und bestimmte Provinzen haltet.

Zwar benötigt all dies beträchtliche militärische Macht, allerdings könnt Ihr auch die Siegbedingungen so einstellen, dass ein kultureller oder ökonomischer Pfad zum letztendlichen Sieg führt. Jeder dieser Pfade bietet zusätzliche Voraussetzungen in Verbindung mit Einfluss- und Fortschrittsstufen Eurer Fraktion oder Handel und Wohlstand.

Zielvorgaben helfen Euch auf dem Weg zum Sieg. Jede Fraktion hat eine Liste spezifischer Primärziele
Zielvorgaben helfen Euch auf dem Weg zum Sieg. Jede Fraktion hat eine
Liste spezifischer Primärziele mit zusätzlichen Bonuszielen. Diese wurden vom
jeweiligen historischen Zeitraum inspiriert und sind optional, bieten jedoch
Fraktionsboni bei erfolgreicher Erfüllung.
Ungeachtet der bestimmten Ziele werden die Siegbedingungen im Zielfenster
angezeigt. Klickt auf das Zielfeld am unteren Rand des Bildschirms, um diese
anzuzeigen.

Des Weiteren sammelt Ihr Steam-Errungenschaften durch das Spielen von Total War: ROME II. Diese haben keinen Einfluss auf Eure Gewinnchancen, geben Euch aber Grund zum Prahlen in der Online-Community!

7
7

Einstieg für erfahrene Total War-Spieler …

Auch wenn es verlockend erscheint, sich gleich mit gezogenem Gladius ins Getümmel zu werfen und der alten römischen Kunst des Rückenstechens nachzugehen, ist es für Total War-Veteranen ratsam, den „Neuigkeiten“- Abschnitt dieses Handbuchs durchzulesen. Hier findet Ihr die neuen Hauptfunktionen des Spiels und die Verbesserungen, die Total War: ROME II zu einem der überzeugendsten Teile der Reihe machen.

Neuigkeiten

Kampagnen

DAS PROVINZEN-SYSTEM Die Kampagnenkarte von Total War: ROME II ist sehr groß und das Verwalten
DAS PROVINZEN-SYSTEM
Die Kampagnenkarte von Total War: ROME II ist sehr groß und das Verwalten
von Territorien wurde durch das Hinzufügen von Provinzen optimiert: einer
Gruppe von Kartenregionen.
Jeder Provinz der Karte besteht aus bis zu vier Regionen. Regionen beeinflussen
den Reichtum einer Provinz. Sie tragen abhängig von den Gebäuden in der Region
zum Wohlstand, Wachstum und der öffentlichen Ordnung einer Provinz bei.

Imperien werden auf Provinzebene und nicht nach individuellen Regionen verwaltet. Dies beinhaltet den Bau von Gebäuden, Steuererhebung und die Verwaltung Eurer Wirtschaft und öffentlichen Ordnung. Zwar gibt es noch viel Land zu erobern, aber die detailorientierte Verwaltung der Territorien wurde reduziert.

8
8

Die Regionen einer Provinz können von verschiedenen Fraktionen kontrolliert werden. Regionen sind „Eroberungspunkte“ einer Provinz und die Provinzkontrolle erfolgt, wenn alle Regionen eingenommen wurden. Eine Belagerungsschlacht bestimmt das Eigentum einer Provinzhauptstadt und Gefechte um unbedeutendere Regionen werden auf offenem Feld ausgetragen. Es kann ratsam sein, eine Armee durch Bedrohen und Erobern umliegender Regionen aus der Provinzhauptstadt zu locken. Dies hat eine Vielzahl von Gefechten auf offenem Feld zur Folge, was zu ausschlaggebenderen und bedeutsameren Belagerungsschlachten führt.

Wenn Ihr alle Regionen einer Provinz einnehmt, werden zusätzliche Provinzboni freigeschaltet. Jede einzelne Region ist demnach wichtig und entsprechend eifrig umkämpft, besonders wenn sie reich an wertvolle Ressourcen ist oder über eine ertragreiche Handelsroute verfügt.

SEEREGIONEN

Die Gewässer auf der Kampagnenkarte sind in separate Seeregionen unterteilt. Diese Regionen können im Vergleich zu Landregionen nicht besetzt werden, sind aber unter Kontrolle einer Fraktion, wenn sie naheliegende Häfen besitzt. Eine Fraktion erfährt verschiedene Vorteile durch die Kontrolle einer Seeregion. Kontrolle reduziert Piraterie in der Region und treibt dadurch den Seehandel an. Schiffe können des Weiteren in einer kontrollierten Region günstig gebaut und beschädigte Flotten schnell repariert werden.

ARMEE- UND FLOTTENVERWALTUNG
ARMEE- UND FLOTTENVERWALTUNG

Rekrutierung und Verwaltung Eurer Armeen auf der Kampagnenkarte erfolgt nicht mehr über Regionen oder Provinzen. Bei Total War: ROME II rekrutiert und bewegt Ihr nicht mehr einzelne Einheiten, sondern Armeen werden im Feld aufgestellt und automatisch unter den Befehl des Armeegenerals berufen.

Die Anzahl und Art der verfügbaren Truppen ist abhängig von den umliegenden Regionen. Die Militärgebäude in diesen Regionen bestimmen die Vielfalt und Qualität der Rekruten, die einberufen werden können.

9
9

VERMÄCHTNISSE UND TRADITIONEN

Armeen und Flotten haben ihre eigenen Traditionenketten, bei denen Verbesserungen durch Siege in Gefechten erlangt werden können. Diese Traditionen stellen „Fähigkeiten“ für Armeen und Flotten dar. Diese Fähigkeiten und Traditionen bleiben durch ein neues Vermächtnissystem bei einer Armee oder Flotte und werden an neue Rekruten lange nach Abdanken der ursprünglichen Truppe oder Besatzung weitergegeben. Dieses institutionelle Gedächtnis gibt einer Streitkraft Stolz und Effektivität.

Wenn Ihr eine Streitkraft aufstellt, könnt Ihr eine zerstörte oder ausgemusterte Streitkraft wiedereinsetzen. Die zuvor verdienten Traditionen und Vermächtnisse

werden werden beibehalten. beibehalten.
werden werden beibehalten. beibehalten.
und Vermächtnisse werden werden beibehalten. beibehalten. Alternativ könnt Ihr eine neue Armee oder Flotte

Alternativ könnt Ihr eine neue Armee oder Flotte rekrutieren und neue Traditionen und ein Vermächtnis für sie erstellen. Ihr könnt der neuen Streitkraft einen Namen und ein Emblem geben. Diese neue Armee oder Flotte erhält Vermächtnispunkte durch Gefechtserfahrung, die zum Erwerben von Traditionen ausgegeben werden können.

Traditionen bieten eine Vielzahl an Boni für eine Armee oder Flotte. Unter anderem können diese Boni den Schaden durch Fern- oder Nahkampfangriffe erhöhen, Bewegungsraten verbessern oder die Gefechtsmoral der Einheiten stärken.

Armeen und Flotten werden durch das Ansammeln von Traditionen, die ihrem Vermächtnis hinzugefügt werden, verbessert. Diese Traditionen werden dann auf eine neue Armee oder Flotte angewandt, nachdem das Original zerstört wurde.

Diese Traditionen werden dann auf eine neue Armee oder Flotte angewandt, nachdem das Original zerstört wurde.
Diese Traditionen werden dann auf eine neue Armee oder Flotte angewandt, nachdem das Original zerstört wurde.

10

ARMEE- UND FLOTTENSTELLUNGEN

Ihr könnt Euren Armeen und Flotten Stellungen auf der Kampagnenkarte zuteilen. Diese können jede Runde angewandt werden und aktivieren Fähigkeiten, die von einer Reihe von Bonuseffekten Gebrauch machen. So kann eine Armee zum Beispiel in die „Gewaltmarschstellung“ gebracht werden, die Ihre Aktionspunkte erhöht und es ihr somit erlaubt, in einer Runde größere Distanzen zurückzulegen.

Stellungen müssen gut überlegt angewandt werden, da sie auch Nachteile besitzen. Bei dem Gewaltmarsch ist so zum Beispiel das Sichtfeld der Armee eingeschränkt und sie ist dementsprechend anfälliger für Angriffe, insbesondere Hinterhalte

anfälliger für Angriffe, insbesondere Hinterhalte INTERNE POLITIK Bei Total War: ROME II können Bedrohungen
INTERNE POLITIK
INTERNE POLITIK

Bei Total War: ROME II können Bedrohungen auch von innerhalb Ihrer eigenen Fraktion kommen. Ein neues internes Politik-System stellt den Einfluss einzelner Persönlichkeiten und Egos nach, die während dieser geschichtlichen Periode sowohl zum Aufbau als auch zur Zerstörungen der Imperien beigetragen haben.

Je nach gewählter Fraktion habt Ihr zu Beginn der Kampagne die Möglichkeit, eine Familie oder einen Stamm zu wählen. Ihr werdet diese „Partei“ während des Spiels vertreten und müsst ihren Einfluss verwalten, um Eure Macht gegen die Rivalen innerhalb der Fraktion im Gleichgewicht zu halten.

Eure Partei gewinnt durch das Erfüllen von Missionen und die Taten ihrer Generäle an Macht. Hierbei kann es sich um Siege auf dem Schlachtfeld oder die politischen Machenschaften der Generäle handeln. Diese Macht kann dazu genutzt werden, durch Taten die politische Landschaft zu verändern. So könnt Ihr zum Beispiel versuchen, den unverblümtesten Politiker einer Gegenpartei zu eliminieren oder sogar ein Mitglied Eurer eigenen Partei zu ermorden, falls deren Interessen mit Euren eigenen Plänen in Konflikt stehen.

Des Weiteren könnt Ihr Eure politische Macht ansammeln. Dies erhöht den Einfluss Eurer Partei, was die Macht innerhalb Eurer Fraktion verlagert. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: Große Machtverlagerungen können

Macht innerhalb Eurer Fraktion verlagert. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: Große Machtverlagerungen können 11
Macht innerhalb Eurer Fraktion verlagert. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten: Große Machtverlagerungen können 11

11

zu Misstrauen oder Betrug und letztendlich Bürgerkriegen führen.

Wenn Eure Fraktion schwach und verwundbar wird, kann ein Bürgerkrieg zum Exil Eurer Bürger aus der Hauptstadt führen und ihnen bleibt dann keine andere Möglichkeit, als gegen den Rest ihrer eigenen Fraktion in den Krieg zu ziehen. Falls Eure Partei als zu mächtig angesehen wird, könnten sich Rivalen innerhalb Eurer Fraktion gegen Euch zusammenschließen und Ihr müsst die Rebellen an den Toren Eurer Hauptstadt bekämpfen.

Bürgerkriege wüten nur für eine begrenzte Anzahl an Runden und werden danach durch ein Abkommen gelöst, durch das die Macht geteilt wird.

Wenn Ihr als römische Fraktion spielt, könnte es natürlich Euer Ziel sein, einen Bürgerkrieg einzuleiten. Wenn er zeitlich gut abgestimmt ist, kann ein Bürgerkrieg Euer Pfad zu imperialem Ruhm sein!

UNTERTANEN

Diese neuen Charaktere machen das politische Geschehen noch interessanter. Untertanen verleihen Eurer Partei und Fraktion eine Vielzahl von Boni und Strafen. Es kann sich bei ihnen um alte Gladiatoren handeln, die die Menge in der Arena unterhalten, oder pläneschmiedende Tribune, die Schmutz und Gerüchte im Senat verbreiten. Zwar gehen diese Figuren ihren Aufgaben selbstständig nach, jedoch kann ihr Einfluss auch außer Kontrolle geraten. Entschließt Ihr Euch dazu, an einen Untertan heranzutreten, kann das daraus entstehende Dilemma zu Gunsten Eurer Partei ausfallen oder auch nicht. Vielleicht gelangt Ihr aber auch zu dem Schluss, einen Agenten mit der Beseitigung des Problems zu beauftragen.

VERBESSERTE DIPLOMATIE
VERBESSERTE DIPLOMATIE

Jede Entscheidung, jeder abgeschlossene und aufgelöste Vertrag, jede unerlaubte Grenzüberschreitung und Siedlungsplünderung - all dies sind wichtige Faktoren für den

- all dies sind wichtige Faktoren für den diplomatischen plomatischen Umgang Umgang mit mit

diplomatischen plomatischen Umgang Umgang mit mit anderen anderen Fraktionen. Fraktionen.

Faktoren für den diplomatischen plomatischen Umgang Umgang mit mit anderen anderen Fraktionen. Fraktionen. 12

12

Faktoren für den diplomatischen plomatischen Umgang Umgang mit mit anderen anderen Fraktionen. Fraktionen. 12

Alle Fraktionen sind sich Eures Umgangs mit anderen Fraktionen bewusst, besonders, wenn es sich um ihre eigenen Verbündeten handelt. Sie ziehen Euren Ruf in Betracht und behandeln all Eure Forderungen entsprechend ihrer Meinung über Euch.

Es wurden neue diplomatische Optionen hinzugefügt, wie etwa das Schutzbündnis. Dieses Abkommen ermöglicht es Fraktionen, gegenseitigen Schutz im Falle eines Angriffs auszuhandeln, ohne zur Unterstützung eines selbst ausgelösten Krieges verpflichtet zu sein.

Führen Fraktionen gemeinsam Krieg gegen ein anderes Bündnis, lassen sich Angriffe auf Siedlungen, Armeen und Agenten mit einer neuen Funktion koordinieren. Diese Ziele generieren eine Mission, die Bündnispartner zur Unterstützung der Kriegsführung ausführen können. Die Wahrscheinlichkeit, mit der sie diese Missionen annehmen, ist abhängig von ihrer Haltung Eurer Fraktion gegenüber. Ihr selbst erhaltet ebenfalls Missionen, wenn Eure Fraktion durch ein Bündnis in einen Krieg verwickelt wird.

ÖFFENTLICHE ORDNUNG

Erfahrene Total War-Spieler sind mit dem Konzept der öffentlichen Ordnung vertraut, die Funktion wurde jedoch
Erfahrene Total War-Spieler sind mit dem Konzept der öffentlichen Ordnung
vertraut, die Funktion wurde jedoch für Total War: ROME II komplett
überarbeitet. Die öffentliche Ordnung baut sich in Regionen und Provinzen mit
der Zeit auf und hängt von Faktoren wie Gebäuden und Garnisonen ab. Unruhe
wächst mit jeder Runde und wenn sie eine bestimmte Schwelle überschreitet,
kommt es zu Aufständen! Habt Ihr Euch dagegen gut um Euer Volk gekümmert,
wird es vielleicht mit großartigen Festen Eure glorreiche, gütige und
wunderbare Existenz feiern. Lasst Euch das ruhig zu Kopf steigen!
BAU

In Total War: ROME II sammelt sich in jeder Provinz mit der Zeit ein Bevölkerungsüberschuss durch Wachstum an. Dieser nimmt mit dem Wachstum Eurer Provinzen zu und kann zum Ausbau der Siedlungen in Euren Regionen genutzt werden.

Dieser nimmt mit dem Wachstum Eurer Provinzen zu und kann zum Ausbau der Siedlungen in Euren
Dieser nimmt mit dem Wachstum Eurer Provinzen zu und kann zum Ausbau der Siedlungen in Euren
Dieser nimmt mit dem Wachstum Eurer Provinzen zu und kann zum Ausbau der Siedlungen in Euren

13

AGENTEN-ATTRIBUTE

Total War: ROME II enthält drei Arten von Agenten: Spione, Würdenträger und Streiter. Jeder von ihnen verfügt über die drei Attribute Geheimaktion, Autorität und Hingabe.

Das Hauptattribut des Spions ist Geheimaktion und er greift bei der Erfüllung seiner Aufgaben auf verbotene Mittel zurück. Der Würdenträger verlässt sich dagegen auf seine Autorität und erreicht seine Ziele durch Verhandeln, Inspirieren und Manipulieren. Der Streiter schließlich stützt sich auf seine Hingabe und Entschlossenheit und gelegentlich auch auf den Einsatz purer Gewalt.

Weist Ihr einem Agenten eine Aufgabe zu, könnt Ihr aus drei verschiedenen Vorgehensweisen wählen. Diese Vorgehensweisen und ihre Erfolgschancen richten sich nach den Attributen des Agenten. In den meisten Fällen verlasst Ihr Euch auf das Hauptattribut des Agenten, je nach Mission und Ziel bietet sich vielleicht auch eine andere Methode an.

Die drei Attribute der Agenten sind auch bei Generälen zu finden. Das ermöglicht Armeen und
Die drei Attribute der Agenten sind auch bei Generälen zu finden. Das
ermöglicht Armeen und Siedlungen, sich gegen die Aktionen feindlicher
Agenten zu wehren.
Generälen zu finden. Das ermöglicht Armeen und Siedlungen, sich gegen die Aktionen feindlicher Agenten zu wehren.
Generälen zu finden. Das ermöglicht Armeen und Siedlungen, sich gegen die Aktionen feindlicher Agenten zu wehren.

14

Gefechte

KOMBINIERTE LAND- UND SEEGEFECHTE

Eure Flotten können nun Land- und Belagerungsgefechten beitreten! In dieser neuen Gefechtsart unterstützen Eure Seeeinheiten die Armeen zu Land und ermöglichen es Euch, Truppen an Land zu bringen oder den Feind von der See aus unter Beschuss zu nehmen. Schiffe legen große Entfernungen schnell zurück und bieten so den taktischen Vorteil des schnellen Truppentransports, um die Flanke des Feindes anzugreifen oder ihn zu umzingeln.

Eine starke Flotte ist nun sowohl im Kampagnenspiel als auch in Gefechten wichtig. Unterstützung durch Schiffe kann eine Schlacht entscheiden. Gelingt es Euch, Nachschubtruppen zum Schlachtfeld zu bringen und Eure Transporte durch Schiffe zu unterstützen, die mit Katapulten und anderen Fernkampfwaffen ausgerüstet sind, könnt Ihr den Feind überwältigen und sämtliche Verteidigungen zerschlagen.

DIE MENSCHLICHE GRÖSSENORDUNG DER GEFECHTE Die Gefechte der Total War-Spiele umfassen seit jeher eine umfangreiche
DIE MENSCHLICHE GRÖSSENORDUNG DER GEFECHTE
Die Gefechte der Total War-Spiele umfassen seit jeher eine umfangreiche
Größenordnung. Der Spieler befehligt riesige Armeen aus tausenden
von Truppen aus der Entfernung, ehe er Zeuge der Brutalität eines
Nahkampfgefechts wird. In Total War: ROME II wurde der Maßstab dieser
gigantischen Schlachten noch einmal erhöht, doch es wurde auch mehr Wert
darauf gelegt, das Kampfgeschehen auf menschlicher Ebene zu zeigen.

Euch unterstehen tausende von Kämpfern, doch jeder von ihnen ist ein Individuum, das durch seine Interaktionen mit den Befehlshabern zum Leben erwacht. Ein Soldat wird unter Beschuss zurückschrecken oder auf gefallene Kameraden reagieren.

Die verbesserte Kamera bringt Euch ganz nah ans Geschehen heran. Ihr werdet auch auf wichtige Ereignisse auf dem Schlachtfeld Aufmerksam gemacht, wie etwa der Ansturm einer Elefanteneinheit oder der Tod eines Generals. In diesen Fällen könnt Ihr die Kamera direkt auf das Geschehen richten.

Elefanteneinheit oder der Tod eines Generals. In diesen Fällen könnt Ihr die Kamera direkt auf das
Elefanteneinheit oder der Tod eines Generals. In diesen Fällen könnt Ihr die Kamera direkt auf das

15

GENAUES SICHTFELD

In Total War: ROME II sieht jeder einzelne Kämpfer seine Umgebung und Feinde mit eigenen Augen. Auf dem Schlachtfeld finden sich Elemente wie Bäume, Täler und Hügel, die die Sicht der Soldaten einschränken können, ebenso wie unterschiedliche Wetterbedingungen.

Die Fähigkeit einer Einheit, den Feind zu sichten, hängt von ihrer Rolle ab. Leichte Truppen sind dazu ausgerüstet und ausgebildet, Bedrohungen auf dem Schlachtfeld auszukundschaften. Das Sichtfeld von schweren Truppen ist dagegen begrenzt und sie sind verwundbarer, sei es auch nur aufgrund ihrer Helme, die Sicht und Gehör einschränken.

Das Sichtfeld, bzw. der Mangel an ihm, macht Truppen anfällig für Überraschungsangriffe schlauer Feinde, die ihre Umgebung vorteilhaft nutzen.

Für angreifende Einheiten ist das Sichtfeld besonders bei Hinterhalt-Gefechten ein wichtiges Werkzeug. Dichte Bewaldung ermöglicht es Bogenschützen, sich nahe am Feind zu positionieren, und Plänkler können Deckung nutzen, um sich ihren Gegner zu nähern und ihre Flanken anzugreifen.

Es lassen sich auch verschiedene Befestigungen wie Holzpfähle oder Felsen auf dem Schlachtfeld aufstellen, um
Es lassen sich auch verschiedene Befestigungen wie Holzpfähle oder Felsen auf
dem Schlachtfeld aufstellen, um Engpässe und Fallen zu schaffen. Das neue
Sichtfeldsystem fördert so Hinterhalte und ungewöhnliche Taktiken, mit denen
schlaue Feinde der disziplinierten Macht Roms entgegentreten können.
TAKTISCHE KARTE

Es ist möglich, bis zu vierzig Einheiten in die Schlacht zu führen und die Gefechtskarten sind riesig - deshalb gibt es eine neue taktische Ansicht von oben, die die Einschätzung und Organisation Eurer Armee erleichtert.

Zoomt Ihr aus dem Schlachtfeld heraus, wechselt die Kamera automatisch zur taktischen Ansicht. Alle Einheiten werden nun durch Symbole dargestellt. Dies bietet Euch eine Übersicht Eurer Linien im Vergleich zu denen des Feindes. Zwar könnt Ihr in der taktischen Ansicht keine vollen Befehle an Eure Armee erteilen, Bewegungsbefehle sind jedoch möglich, ehe Ihr die Ansicht wieder ändert, um anzugreifen oder Spezialfertigkeiten einzusetzen.

sind jedoch möglich, ehe Ihr die Ansicht wieder ändert, um anzugreifen oder Spezialfertigkeiten einzusetzen. 16
sind jedoch möglich, ehe Ihr die Ansicht wieder ändert, um anzugreifen oder Spezialfertigkeiten einzusetzen. 16

16

NEUE SIEGBEDINGUNGEN

Siedlungen und Häfen sind weiterhin wichtige Ziele auf der Kampagnenkarte und lösen jetzt völlig neue Kampfmechaniken aus.

Belagerungs- und Hafengefechte verfügen jetzt über Siegpunkte und sind so abwechslungsreicher und ermöglichen neue Taktiken. In größeren Siedlungen reicht es dem Verteidiger nicht mehr, zum zentralen Platz zurückzuweichen, wie es bei ROME: Total War der Fall war. Der Angreifer muss mehrfache Mauerdurchbrüche in Betracht ziehen, ebenso wie die mögliche Aufteilung seiner Streitkräfte, wenn sich eine Möglichkeit auftut.

Siegpunkte befinden sich an Schlüsselpositionen auf der Gefechtskarte und werden von der verteidigenden Armee oder Allianz gehalten. Auf jedem Schlachtfeld sind bis zu drei Siegpunkte möglich und der Angreifer muss den Verteidiger ausmanövrieren und jeden Schwachpunkt voll ausnutzen.

Dieses Szenario führt zu einem fesselnden Katz- und Mausspiel. Die Verteidigung eines Siegpunktes erfordert schnelle Reaktionen. Konnte der Angreifer die Kontrolle eines Siegpunktes an sich reißen, verliert der Verteidiger Tickets und wenn diese Situation zu lange anhält, ist die Siedlung oder der Hafen verloren.

Tickets und wenn diese Situation zu lange anhält, ist die Siedlung oder der Hafen verloren. Eroberungspunkt

Eroberungspunkt

Tickets und wenn diese Situation zu lange anhält, ist die Siedlung oder der Hafen verloren. Eroberungspunkt
Tickets und wenn diese Situation zu lange anhält, ist die Siedlung oder der Hafen verloren. Eroberungspunkt
Tickets und wenn diese Situation zu lange anhält, ist die Siedlung oder der Hafen verloren. Eroberungspunkt

17

Steuerung

Unten aufgeführt findet Ihr die traditionelle Steuerung für Total War: ROME II. Ihr könnt die Belegung der Tasten nach Belieben anpassen. Wählt hierzu im Haupt- oder Spielmenü „Optionen“ und „Steuerung“.

ALLGEMEINE STEUERUNG Traditionelle Total War-Steuerung Primäre Tasten Sekundäre Tasten Funktion Standardsteuerung
ALLGEMEINE STEUERUNG
Traditionelle Total War-Steuerung
Primäre Tasten
Sekundäre Tasten
Funktion
Standardsteuerung
Soundeffekte ein-/ausschalten
Alt+X
Musik ein-/ausschalten
Alt+M
Alles auswählen
Strg+A
Nächstes auswählen
Punkt
Vorheriges auswählen
Komma
Befehl aufheben
Rücktaste
Voice-Chat
Strg+Q
Enzyklopädie
F1
Normales Ping
Strg+F5
Bewegungs-Ping
Strg+F6
Angriffs-Ping
Strg+F7
Verteidigungs-Ping
Strg+F8
Chat-Beitrag ein-/ausschalten
Z
KAMERASTEUERUNG
Schnell vorwärtsbewegen
Num 8
Nach unten drehen
V
Num +
Nach unten drehen
C
Num -
Kamera hoch
X
Num *
Kamera runter
Y
Num /
Beschleunigen
Bild hoch
Verlangsamen
Bild runter
Nach links drehen
Q
Num 4
Nach rechts drehen
E
Num 6
Nach links scrollen
A
Num 1
18
Nach rechts scrollen D Num 3 Nach vorne scrollen W Num 5 Nach hinten scrollen
Nach rechts scrollen
D
Num 3
Nach vorne scrollen
W
Num 5
Nach hinten scrollen
S
Num 2
Kamerarotation erhöhen
Umschalttaste+Bild
hoch
Kamerarotation senken
Umschalttaste+Bild
runter
Taktische Karte anzeigen
Tab
KAMPAGNENKARTE
Ansicht/Übersicht
1
Details
2
Streitkräfte für Städte, Einheiten für
Armee/Flotte rekrutieren
3
Agenten für Städte, Söldner für
Armeen rekrutieren
4
Fraktion anzeigen
5
Ziele anzeigen
6
Finanzen & Handel anzeigen
7
Technologien anzeigen
8
Diplomatische Beziehungen anzeigen
9
Runde beenden
Eingabe
Num Eingabe
Bewegungsgeschwindigkeit
Leertaste
umschalten
Ausgewählte Einheit auflösen
Strg+P
Schnelles Speichern
Strg+S
Schnelles Laden
Strg+L
Einheiten automatisch
Strg+M
zusammenlegen
Zur Hauptstadt
Pos 1
Standard-Kamerarotation
Ende
Strategische Karte anzeigen
Tab
19
IM GEFECHT STEUERUNG VON EINHEITEN/ GRUPPEN Gruppierung ein-/ausschalten G Gruppenformation sperren/lösen Strg+G
IM GEFECHT
STEUERUNG VON EINHEITEN/
GRUPPEN
Gruppierung ein-/ausschalten
G
Gruppenformation sperren/lösen
Strg+G
Angriffsmodus ein-/ausschalten
F
Laufen/Rennen ein-/ausschalten
R
Auf Einheit zoomen
Ende
Gruppe 10 erstellen/auswählen
Ctrl+0
0
Gruppe 1 erstellen/auswählen
Strg+1
1
Gruppe 2 erstellen/auswählen
Strg+2
2
Gruppe 3 erstellen/auswählen
Strg+3
3
Gruppe 4 erstellen/auswählen
Strg+4
4
Gruppe 5 erstellen/auswählen
Strg+5
5
Gruppe 6 erstellen/auswählen
Strg+6
6
Gruppe 7 erstellen/auswählen
Strg+7
7
Gruppe 8 erstellen/auswählen
Strg+8
8
Gruppe 9 erstellen/auswählen
Strg+9
9
Einheit wenden
J
Rang erhöhen
Strg + Obere Pfeiltaste
Tiefe erhöhen
Strg + Untere
Pfeiltaste
Einheit/Gruppierung rückwärts
Untere Pfeiltaste
Einheit/Gruppierung vorwärts
Obere Pfeiltaste
Beide nach links drehen
Strg + Linke Pfeiltaste
Beide nach rechts drehen
Strg + Rechte
Pfeiltaste
Einheit links
Linke Pfeiltaste
Einheit rechts
Rechte Pfeiltaste
Intelligenter Zoom
N
Kontext-Kamera
Einfügen
Verfolgen ein-/ausschalten
Löschen
20
AUSWAHLSTEUERUNG Komplette Artillerie auswählen Strg+B Komplette Nahkampftruppen auswählen Strg+I Komplette
AUSWAHLSTEUERUNG
Komplette Artillerie auswählen
Strg+B
Komplette Nahkampftruppen
auswählen
Strg+I
Komplette Kavallerie auswählen
Strg+C
Alle Fernkampfeinheiten auswählen
Strg+M
Alles abwählen
Eingabe
Auf General zoomen
Pos 1
SPIELSTEUERUNG
Schlachtgeschwindigkeit ändern
T
Einheitenbefehle anzeigen
Leertaste
Radar ein-/ausblenden
O
Einheitenkarten ein-/ausblenden
I
Portrait ein-/ausblenden
U
Benutzeroberfläche ein-/ausblenden
K
Pause ein-/ausschalten
P
ein-/ausblenden I Portrait ein-/ausblenden U Benutzeroberfläche ein-/ausblenden K Pause ein-/ausschalten P 21
ein-/ausblenden I Portrait ein-/ausblenden U Benutzeroberfläche ein-/ausblenden K Pause ein-/ausschalten P 21

21

Notizen

Notizen 22

Notizen

Notizen 23

KUNDENDIENST

Mehr Informationen zum Produkt-Support in Ihrem Land finden Sie auf www.sega.com/support Unseren Kundendienst erreichen
Mehr Informationen zum Produkt-Support in Ihrem Land finden Sie auf
www.sega.com/support
Unseren Kundendienst erreichen Sie an Werktagen montags bis
freitags von 11 bis 20 Uhr unter folgenden Rufnummern:
Für unsere Kunden aus Deutschland:
0800-1844575 (Kostenlos)
Für unsere Kunden aus Österreich:
0800-292235 (Kostenlos)
Für unsere Kunden aus der Schweiz:
0800-564903 (Kostenlos)
Alternativ können Sie den technischen Kundendienst auch unter
support@sega.de erreichen.
0800-564903 (Kostenlos) Alternativ können Sie den technischen Kundendienst auch unter support@sega.de erreichen. 24
0800-564903 (Kostenlos) Alternativ können Sie den technischen Kundendienst auch unter support@sega.de erreichen. 24

24

GARANTIE

GARANTIE: SEGA Europe Limited garantiert Ihnen, dem ursprünglichen Käufer dieses Spiels (gemäß den unten beschriebenen Begrenzungen), dass dieses Spiel bei normalem Gebrauch im Wesentlichen 90 Tage ab dem Erstkaufdatum wie in der beiliegenden Anleitung beschrieben funktioniert. Diese begrenzte Garantie verleiht Ihnen bestimmte Rechte. Außerdem stehen Ihnen eventuell positive oder andere Rechte unter Ihrer örtlichen Rechtssprechung zu.

GARANTIEBEGRENZUNGEN: Diese begrenzte Garantie gilt nicht bei geschäftlicher oder gewerblicher Verwendung des Spiels und/oder tritt außer Kraft, wenn die aufgetretenen Schwierigkeiten auf Unfälle, Missbrauch, Viren oder unsachgemäße Anwendung oder Manipulation Ihrerseits oder seitens einer in Ihrem Namen handelnden Person nach dem Kauf zurückzuführen sind.

GARANTIEANSPRÜCHE: Treten innerhalb der Garantiezeit Probleme auf, geben Sie das Spiel zusammen mit einer Kopie des Originalkaufbelegs, der Originalverpackung und allen beiliegenden Dokumenten sowie einer Beschreibung der aufgetretenen Schwierigkeiten dem Händler zurück, oder wenden Sie sich an den technischen Kundendienst (Details hierzu sind dem Handbuch zu entnehmen), der Ihnen den Rückgabevorgang beschreibt. Der Händler oder SEGA hat nun die Wahl, das Spiel entweder zu reparieren oder zu ersetzen. Ersatzspiele erhalten eine Garantie für die verbleibende Zeit der ursprünglichen Garantie bzw. von 90 Tagen, je nachdem, welcher Zeitraum länger ist. Sollte das Spiel aus irgendeinem Grund nicht repariert oder ersetzt werden können, haben Sie Anspruch auf Schadenersatz in Höhe des Betrages, den Sie beim Erwerb dieses Spiels bezahlt haben. Oben genannte Mittel (Reparatur, Ersatz oder begrenzter Schadenersatz) sind Ihre ausschließlichen Rechtsmittel.

Schadenersatz) sind Ihre ausschließlichen Rechtsmittel. BEGRENZUNGEN: IM VOLLEN VOM GESETZ VORGESCHRIEBENEN UMFANG

BEGRENZUNGEN: IM VOLLEN VOM GESETZ VORGESCHRIEBENEN UMFANG SIND WEDER SEGA NOCH SEINE HÄNDLER ODER LIEFERANTEN FÜR JEGLICHE SPEZIELLEN ODER ZUFÄLLIGEN SCHÄDEN, SCHÄDEN AN EIGENTUM, GEWINNVERLUSTE, DATENVERLUSTE, SCHÄDEN AN COMPUTER ODER KONSOLE, VERLUST ERWARTETER ERSPARNISSE, GESCHÄFTSMÖGLICHKEITEN ODER GESCHÄFTSWERTE HAFTBAR, DIE DIREKT ODER INDIREKT AUS DEM BESITZ, DER BENUTZUNG ODER FUNKTIONSSTÖRUNGEN DIESES SPIELS RESULTIEREN, AUCH WENN SEGA VON DER MÖGLICHKEIT EINES SOLCHEN VERLUSTES UNTERRICHTET WURDE. DIE HAFTUNG FÜR DURCH SEGAS FAHRLÄSSIGKEIT HERVORGERUFENE UNTERSCHLAGUNG, TOD ODER VERLETZUNG EINER PERSON WIRD NICHT AUSGESCHLOSSEN ODER EINGESCHRÄNKT.

Sofern nicht anders angegeben, sind alle im Spiel genannten Firmen, Organisationen, Produkte, Personen und Ereignisse fiktiv und haben keinerlei Bezug zu tatsächlichen Firmen, Organisationen, Produkten, Personen und Ereignissen, noch sollte ein solcher Bezug hergestellt werden.

© SEGA. Creative Assembly, the Creative Assembly logo, Total War, Total War: ROME and the Total War logo are either registered trade marks or trade marks of The Creative Assembly Limited. SEGA and the SEGA logo are either registered trade marks or trade marks of SEGA Corporation. All rights reserved.

SEGA and the SEGA logo are either registered trade marks or trade marks of SEGA Corporation.
SEGA and the SEGA logo are either registered trade marks or trade marks of SEGA Corporation.

25