Sie sind auf Seite 1von 1

Theoretische Festk

orperphysik
Prof. F. Wegner, Universit
at Heidelberg, WS 05/06
Abgabe Mittwoch, 26.10.05
1. Losungsblatt
1) Die
Gittervektoren eines hexagonalen Gitters seien a1 = a(1, 0, 0), a2 =
a(1/2, 3/2, 0), a3 = c(0, 0, 1). Berechne die reziproken Gittervektoren.
P

Die reziproken Gittervektoren sind gegeben durch Gm = 3i=1 mi bi mit ganzen


3
mi und ai bj = 2i,j , was durch b1 = 2 [aa12,aa
und zyklisch gelost wird. Im
2 ,a3 ]

2
vorliegenden Fall ist [a1 , a2 , a3 ] = a c 3/2, sodass
b1 =

1
2
(1, , 0),
a
3

b2 =

2
2
(0, , 0),
a
3

b3 =

2
(0, 0, 1).
c

folgt.
2) Zeichne die ersten vier Brillouin-Zonen eines rechteckigen Gitters mit G1 =
(2K, 0) und G2 = (0, K). Am besten verwendet man kariertes Papier, zeichnet im
k-Raum den reziproken Gittervektor G1 acht Kastchen nach rechts und G2 vier
Kastchen nach oben ein.
Losung: 1. Brillouinzone inneres Rechteck (rot), 2. Brillouinzone 2 Trapeze und
2 stumpfwinklige Dreiecke (gr
un), 3. Brillouinzone 2 dunkle Trapeze und 8 dunkle
Dreiecke (blau), 4. Brillouinzone 10 helle Dreiecke und 2 Rauten (gelb). Samtliche
Ecken liegen auf Ecken der Kastchen.