Sie sind auf Seite 1von 52
oe eee See iste ‘os Monschon aut dor Erde gibi, wird der Kampt zwischen Menschen und Unter- menschen geschichtliche Regel jin, gohdrt dieser vom Juden gofiihrie Kamp! gegen dio Vélker, sowelt wir ruriickblicken kénnon, zum nattirlichen Ablauf des Lebens auf unserem Planeten. Man kann beruhigt zu der Uberzeugung kommon, daB dio Ringon auf Leben und ‘Tod wohl genau so Naturgesotz ist wie der Kampf des Postbazillus gegen den gesunden Kérper.” So wie die Nacht aulstoht go: wio sich Licht und Schatten ewig foind sind ~ #0 3 Feind des erdebeherrechenden Menschen der Mensch selbst Der Untermensch ~ jene biologisch schoinber véllig sleichgeartete NoturschSpfung mit finer Art von Gehirn, mit Augen und Mund, ist dock fine gant andore, eine furchtbere Kroatur, ist nur ein ‘Wart sum Manschan hin, mit menachenihlichen Ge- jon ~ gelsiig, aelisch jedoch tiefer stohend tls jedes Tir, rm Inner Chaoe wilder, hemmungslox loser Zeratdrungewille, primi teste Gemeinhoit, Untermansch ~ sonst nichts! Donn es ist nicht alles gleich, was Menschenanilitz magt. - dom, dar des vergifitl diese Erde an groBen Worken, Gedanken und Kanetan betitst ~ der Monach hat os erdacht, gosche fon und vollondat, er sann und erfand, far thn gab Ziel: sich hinaufruarbaiten in oin hoheres Ds sein, das Unrulingliche zu gostalion, das Unzur ‘chende durch Besceros zu erseizen. So wuchs die Kultur. So wurde der Pilug, das Werkro So wurde der Mensch gesellig, 10 wurde Familie, 30 wurde Volk, wurde Stasi. So wurde der Mensch gut tund gr0B. $0 stiog er wait aber al So wurde er Gottes Nichs ‘Aber auch der Untermensch lebto, Er habe das Werk dos anderen. Er witete dagegen, heimlich als Dieb, ‘ifontlich ale Listorer ~ als Mérdar. Er goselto sich zu ssinesgleichen, Die Boute sel die Bostio. — ‘Nie wahe der Uniermensch Fried Denn er breuchte das Halbdunkle, das Chi Er schoute das Licht dos kulturellon Fortschr sichts alco Hath Hi Er brauchto tur Selbsterheltung den Sumpl, die Halle, rleht aber dio Sonne. ~ Und diese Unterwolt der Untormonschon fand ihren Fahrer: ~ den ewigen Juden! Dor verstand sie, der wuBte, was slo wollion. Er achirte ston Liste und Begiardan, or lieB das kommen. organisierten Massenmordes. 75000 arischo Porser n jadischers HaB zuri Opler. Houte noch feiert das Gostalton, die Trager d ‘Wasten der Untorgang wig ballon sich in fornen Steppen strung zusammen, sammelt Attila und Dschingis-Chen seine Hunnenhorden und rast Gber Europa, lebendige ind Tod, Vergowaltigung, Mord tes und des tausendlachen Wissons, die Michi des Fortschritis und menschlicher Gr88e zuricksinken in don Abgrund dos Urzustendes! Ewig iat des Uni on Wollens DaB es wieder Waste wirde, wo eben noch das Licht cerhabones Exkenntnis schépterisch das Dunkel erhelle, letstes Ziel orreicht, das Chaos. sich soit Jahrtausonden nach furchtberen, Gogenpole, findet sich im: Dechingis-Chan, der dio Tore Europes aureift, der nur eines kent: dio vollkommene Vernichtung alles Schénen! Die Verkérperung die heute Bolschewismus! Aber dieser Bolschowismus ist kkoino Zelterschoinung. Er ist kein Produkt unserer Tagel Er ist auch keine Neuhelt im Rahmen dor Monschheitigeschichte. Sondern er ist 10 alt wie der Jude solbut. Seine Wegbersiter heiBen Lenin ~ Stalin Es wordon in olnem Volke blutig die filhronden Képle abgeschlachtel, und dann kommt es in die stactliche, in die wirischattliche, in die kulturelle, in die gelstige, in die seelische und in die letbliche Sklaverel. Der Rest des Volkes, durch zahllose blutliche Mischungen seines eigenen Wertes beraubt, ontario! ~ und fm geschichilich kurzen Ablaut von Jahrhunderten wei man ‘hSchstons noch, daB os einat ein eolches Volk gegeben hat.” either Hala Me 8 HERAUSGEBER: DER REICHSFUHRER-W 4-HAUPTAMT Endlos dehnt sich die Steppe des russischen Raumes — Osteuropa. Schroff und jah ist der kulturelle Abfall zw schen Mittelouropa und diesem Riesenraum, Und doch, haben und driben der Grenze die gleiche Erde — aber nicht der gleiche Mensch! Denn nur der Mensch allein vermag der Landschalt seinen Stempel aut: zudriicken. Darum au! der einen Seite Deutschlands ge ordnele Fruchtbarkeit, planvolle Harmonie der Feldar, wobliberlegte Sammlung der Darler, jenseits dagegen div Zonen des undurchdringlichen Dickichts, der Steppe, der endlosen Urwilder,durch die sich versandendo Flisse mahsam den Weg bahnen, Schlecht genutster,{ruchtbarerScho8 der schwarzen Erde, die ein Paradies sein kénnte, ein Kalifornien Europas, und in Wirklichkeit verwahrlosl, wist vernachlissigt, bis zum heutigen Tage mit dem Stempol einerKulturschande ohne Beispiel gezeichnet, eine ewige Anklage gegen den Un- termenschen und sein Herr.” schalisaystem ist. — Trinenreiches Schicksal der schwarzen Erde. Endloses, fruchtbares, ver wahtlostes aber mit allen Schatzen gesegnetes Osteuro: pa ~ nicht fortzudenken von der Seite des ibrigen Erdieils, aber brutal von diesom go trennt durch eine willkiirliche Kut Osteuropa, es kum bor eine ‘gewisse Primitivitat nicht hin. aus. Es sah nur Chaos, denn (es fehlte ihm der Mensch, der werivolle Kulturtrager, Gonie,dassystemvollden Aut bau des Friedens lenkie, dus dio sinnvolle Auswertung dor unendlichen Schiize und det Fruchtbarkeit des Bodens befahl. Dieses Land kannie nur die Kralto dos hommungslosen Raubbaues und bestiali schor Kriegsristung. Gewid, auch hochstohonde Vélker Mittel- und Westeuro. pas habon dies Land als Weg2iel gehabt. Es gab cinmal Goten und Wariger, die hier Reiche griindeten und Kul tur brachton. Eine Hanse, Schweden, Flamen, Niederlan- dor, schwabische und niedersichsische Siedler versuch- ten, Licht in die Finsternis zu bringen. In allen Jahrhun- derten erscholl von driiben eine Stimme um Hille. Peter dor Grofle, Katharina Il. und wie sie alle heiBen, riefen den deutschen Bauern und deutschen Offizier, den euro- piischen Gelehrion, Arst und Ingenieur. Aber immer wieder siogien die Machte der Finsterni ‘wurde in einem Taumel wilder, tierischer Raserei der zur Hille geholte Geist sinnlos und gemein abgeschlachte. Pai wt etme CC ~ da, die Hunnen, Zerr- bilder menschlicher. Gesichter, Wirklich- Seer CC Cera phe CMM Cy in das Gesicht alles Guten...” TAU eg OCB CeCe les Meisters orga- Clee arteries eMC gree ATC des Biirgers.”” dieser norddeutsche Bauer, die Fronten Diesmal wollte der Jude ganz sicher gehen. Er machte sich selbst zum Offizier, zum Kommissar, zum audschlaggebenden Fiihrer der Untermenschen. Und ihm gegeniiber steht als Kémpfer fiir das Edle und Gute, auf daB Europa lem Wahnsinn verfalle nich: das Schicksal! 3 3 3 § 5 g fa 58 a? 25 & ae S @2 9° 3a 8a | Das ist der Spiegel der sowjetischen ,Staatsjugend”! Das sind die Folgen der vom Juden_ systematisch zertriimmerten Familie! — Dieses Meer geweinter Kindertranen vermégen auch Jahrhunderte nicht auszutrocknen. "Wi aber wissen, was wir an den Miittem der Nation haben. Wir verehren in ihnen die ewig frucht- baren Quellen unvergénglichen Lebens. — Wir wissen um die Mutterschaft als hdchstes Gliick dieser Welt und erkennen mit unendlicher Beruhigung, daB die weibliche Jugend der arisch-europdischen Vélkerlamilie sich ihrer Sendung wieder bewuBt wurde. + gluiche Mutterglick mtachland und io Dé unsere sonnige Jugend bewahren Das kostbarste Gut aller européischen Staaten sind die Kinder, der Hort aber ist die Familie Viclos wuften wir von den Schrecken in der Sowietunion, und dennoch war es wenig, gemessen an dem, was jesem blutigroten Vorhang aa ichkeit lauerte. Millionen euro. en haben einen Blick n Vorhang getan, und fa- n sie alle ftir thr Haus, hre Familie und ihr schénes Daheim. ————— Die deutsche Wohnung ist eine Statte der Kultur und Reinlichkeit fon die sowielischen Stéidte, in die a 2 cs) ido veriagt, hinoinsirémten, um NurzugutgelangdemJuden im Sowietstaat die Entwurze- lung des Menschen.ZumTod.” feind desSowietsystems wur- Bauer erklért. Er sank cut die Stule des Herden- ens Man nahm ihm jedes wurde Sklave schen Meisterzu schatfen F Gott erhalte Europa seine Bauern, die mit Stolz tiber ihre Felder gehen, ihr Korn emten und in schénen Héfen wohnen Zwei Untermenschen Zwei Menschen oY : : ~ . : ad a , a eS i ‘ - ‘ay. Se Se “"\4q_ So sieht die Kirche in RuBland aus }* 7 = : a ainanee ep er > zy E 4 a A a c 7) Terror und Grauen sind die letzten furchtbaren Elemente des Untermenschen zur Brechung jeg- lichen Widerstandes. Die vorgefundenen Folter- werkzeuge sind die entsetzlichen Beweismittel fiir die Orgien des Massenmordes. Die Zunge herausgeschnitten, mit dem Beil erschlagen 3 a Cy a] Py AS Ea r 2 6 r s om” “id $ 4 A Lc} Furchtbardas namenlose Elend von Vatem, Miittem, Kindem und Ge- schwistem, qualvoll und sc! g oO B i) g a ey a F o § iy 5 4 be] S EI ) A 3 is Be oy Q E | n CH EB r) 4 G Sieh OS ce a ler, eae Gace Der Untermensch stand auf die Welt zu erobern AAV ES Ceres craters asia | ihr nicht zusammensteht BO e Bearbellot: f-Houptomt ~ Schulungsami {-Hauptsturmithrer Kénlg, -Oberatumflier Ludwig Prscholdt {a Vorbindung mi der Graphischen A:boisgomeizschalt Jupp Daokler Bildor: Atlantik (16), Associated Press (16) FF Bauer (9), DAF-Gau-Bilderdions (1), Geora Ebert (1) Eait(D), Holga Glasaner (1), Max Géllner (9), Hehmke-Wiatorer(), Wale: Hoge (1), Historia Photo (1), Hoiarich Hollman (§), Landesbildstolle Wien 1), Ema Lendvai-Dircksen (2), Mauritius (8), Nibelungen Verlag (8. ‘Orie (7), Prosee-Bild-Zestrale (2), Hans Retelat! (9 Riach-Lau (1), Chanlote Robiback (8), Sammluaa Seller (8, Jutta Sole 1), Haupt (1D, #-PK (1), Scher (), Sportbld-Schirer (1), Stoaliche Buld- stelle (, Ise Stoinhotl (2), Hane Tachiea (4), Paula Webs (9), Weltbld (8), Anna Wiaterer (1) vearaies a NORDLAND VERLAG