Sie sind auf Seite 1von 2

Der Mensch in der Renaissance

Renaissance Wiedergeburt
Epochenbegriff von 1350 bis 16.Jh. klassische Antike wieder endeckt
von Italien ber ganz Europa
kennzeichnet bergang vom Mittelalter zur Neuzeit
eng mit Humanismus verbunden
Kirche
verliert die Kontrolle ber den Menschen
nicht mehr im Mittelpunkt
PersnlichkeitMensch gewinnt an Bedeutung
Renaissancemensch

Im Mittelpunkt des Dennkens

entwickelt ein komplexeres Konzept des Lebens

freies und bewusstes Wesen

Erreichung irdischen Glcks

Ideal Interesse an Kunst, Literatur, Musik

Vertreter
Leonardo da Vinci(die Vorstellung vom Menschen als Mittelpunkt der Welt), Feancesko
Petrarca, Giorgio Vasari, Michelangelo Buonarroti, Albecht Drer

Literatur:

Jordan, Gerda: Deutsche Kultur in Epochen, New York: Peter Lang Publishing, Inc, 2001,
Seiten: 123
Metzler: Literatur Lexikon, Stuttgart, 1990, Seiten: 385, 386, 387
Schler Duden: Dudenverlag, Mannheim, 2000, Seiten: 302,303