Sie sind auf Seite 1von 4

1,8l 5V-Motor AGN

Der 1,8l 5V-Motor

Nockenw ellenverstellung

Einen wesentlichen Einfluß auf Leistung, Drehmoment und Schadstoffausstoß haben die Gaswechselvorga¨nge im Brennraum des Motors.

Die Nockenwellenverstellung paßt die Steuer- zeiten an den Bedarf des Motors an. Sie hat

¨

die Aufgabe die Ventil–O ffnungs- und Schließ-

zeiten drehzahlabha¨ngig zu verstellen.

Dadurch wird vom unteren bis mittleren Dreh- zahlbereich das Drehmoment und im oberen Drehzahlbereich die Leistung verbessert. Durch die Nockenwellenverstellung werden außerdem die Schadstoffe reduziert.

Einlaßnockenwelle
Einlaßnockenwelle

Auslaßnockenwelle

Schadstoffe reduziert. Einlaßnockenwelle Auslaßnockenwelle So funktioniert es: Es wird nur die Einlaßnockenwelle

So funktioniert es:

Es wird nur die Einlaßnockenwelle verstellt. Die Auslaßnockenwelle wird von der Kurbel- welle u¨ ber den Zahnriemen angetrieben. Die Einlaßnockenwelle wird von der Auslaß- nockenwelle u¨ ber eine Kette angetrieben. Die Verstellung der Einlaßnockenwelle erfolgt durch einen elektrisch gesteuerten Hydraulik- zylinder, der gleichzeitig Kettenspanner ist.

Bei der Verstellung wird die Einlaßnocken- welle in Richtung „ fru¨ h“ verstellt. Die Steuerung der Nockenwellenverstellung u¨ bernimmt das Motorsteuergera¨t.

30

Leistungsstellung

In der Leistungsstellung ist der Umlenkpunkt der Steuerkette vor der Einlaßnockenwelle. Das ist die Grundstellung. Es findet keine Verstellung statt.

Drehmomentstellung

Um eine Verstellung der Nockenwelle zu

erreichen wird der Kettenspanner durch

¨

O ldruck nach unten gedru¨ ckt. Dadurch a¨ndert

sich der Umlenkpunkt der Steuerkette. Er ist nun nach der Einlaßnockenwelle. Die Nocken- welle wird in Richtung „ fru¨ h“ verstellt.

Umlenkpunkt der Steuerkette Einlaßnockenwelle Auslaßnockenwelle
Umlenkpunkt der
Steuerkette
Einlaßnockenwelle
Auslaßnockenwelle
Einlaßnockenwelle Auslaßnockenwelle Umlenkpunkt der Steuerkette
Einlaßnockenwelle
Auslaßnockenwelle
Umlenkpunkt der
Steuerkette

31

1,8l 5V-Motor AGN

Grundstellung

Der Nockenwellenversteller wird durch eine

¨

Bohrung im Zylinderkopf mit O l versorgt. Je

nach Stellung des Verstellkolben wird der

¨

O ldruck auf Steuerleitung A oder B gegeben.

¨ O lversorgung Kettenspanner Steuerleitung B ¨ O lru¨ cklauf Steuerleitung A Hydraulikzylinder mit
¨
O
lversorgung
Kettenspanner
Steuerleitung B
¨
O lru¨ cklauf
Steuerleitung A
Hydraulikzylinder mit

Verstellkolben

O lversorgung Kettenspanner Steuerleitung B ¨ O lru¨ cklauf Steuerleitung A Hydraulikzylinder mit Verstellkolben

Leistungsstellung

32

Im stromlosen Zustand ist Steuerleitung A

¨

geo¨ ffnet und der O ldruck dru¨ ckt den

Kettenspanner in die Leistungstellung (Grundstellung).

Drehmomentstellung

¨

O lversorgung

Kettenspanner Steuerleitung B ¨ O lru¨ cklauf Steuerleitung A Hydraulikzylinder mit
Kettenspanner
Steuerleitung B
¨
O lru¨ cklauf
Steuerleitung A
Hydraulikzylinder mit

Verstellkolben

¨ O lversorgung Kettenspanner Steuerleitung B ¨ O lru¨ cklauf Steuerleitung A Hydraulikzylinder mit Verstellkolben

Ab einer Drehzahl von 1300 1/min o¨ ffnet der Verstellkolben Steuerleitung B und der Kettenspanner wird nach unten in die Dreh- momentstellung gedru¨ ckt. Dadurch wird der Umlenkpunkt der Steuerkette gea¨ ndert und die Einlaßnockenwelle o¨ ffnet und schließt die Ventile fru¨ her.

Ab einer Drehzahl von 3600 1/min wird wieder in die Leistungsstellung geschaltet.

33