Sie sind auf Seite 1von 1

Wintersemester 2015/16

EPG1-Seminar: Einfhrung in die Politische Philosophie


Seminarleiter: Dannica Fleu, M.A.
Montag 14-16 Uhr, Klibansky-Raum

Kontakt: d.fleuss@uni-heidelberg.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Leitfragen Sitzung (II):


Aristoteles zoon politikon
Aristoteles vertritt die hufig zitierte Auffassung, der Mensch sei ein politisches Lebewesen und leitet daraus
Schlussfolgerungen fr das Verhltnis zwischen Staat und Brgern ab.

1. Welche Frage stellt sich Aristoteles in der Politik?


2. Wie entwickelt sich die Polis? Was unterscheidet die Polis von anderen
Gemeinschaften?
3. Was ist der Endzweck des Lebens in der Polis-Gemeinschaft?
4. Was heit es, die Natur des Menschen als politisch zu kennzeichnen? Welche
Interpretationsmglichkeiten gibt es hier? Achten Sie auf das folgende Zitat: Und der
Natur nach frher ist der Staat als das Haus und jeder Einzelne von uns ().
5. Welche Kritik kann aus Sicht moderner Theorien an Aristoteles Konzeption gebt
werden?
6. Welche Unterschiede bestehen zwischen der Polis-Gemeinschaft und dem
modernen Staat? Inwiefern knnten diese Unterschiede relevant sein fr das hier
diskutierte Thema?
7. Welche Kritikpunkte knnen an Aristoteles politischer Anthropologie gebt
werden?
8. Welche Frage stellt sich Aristoteles explizit nicht?

POLITISCHE PHILOSOPHIE

!1