Sie sind auf Seite 1von 10

INGENIEURBÜRO KUNKEL

Wärmerückgewinnung - Passivhaustechnik Lüftung - Heizung - Sanitär

-------------------

Amalienstraße 2-4, 08056 Zwickau Tel. 0375 289400-40 Fax 0375 289400-50

Projekt für Wohnungs-Lüftungsanlage

Abluftsystem mit dezentraler Außenluftnachströmung

System Aerex Uni-Box

Objekt Einfamilienhaus Mustermann

Projekt-Nr.:

1.

Systembeschreibung

Feuchte und geruchsbelastete Luft wird aus Küche, Bad und WC über einen zentralen Rohrkanalstrang abgesaugt und ins Freie geführt. Gefilterte Außenluft strömt dezentral über Nachströmöffnungen in den Außenwänden der Aufenthaltsräume bzw. durch Nachströmöffnungen in den Fensterrahmen nach.

2. Allgemeine Hinweise

Bei Montage der Anlage sind die allgemein anerkannten Regeln der Technik sowie die Montageanweisungen der Komponentenhersteller zu beachten. Die Luftleitungen sind dicht entsprechend DIN 1946 T6 zu verlegen. Es ist nur Befestigungsmaterial mit schalldämpfenden Einlagen zu verwenden, jeglicher direkter Kontakt der Leitungen mit dem Baukörper muss zur Vermeidung von Körperschallübertragung verhindert werden. Wandventile sollten in 2,0m bis 2,2m Höhe, in der Nähe der Heizkörper, links oder rechts unterhalb des Fenstersturzes eingebaut werden. Die Montage muss durch eine Fachfirma erfolgen. Die Installationsfirma hat ggf. erforderliche Genehmigungen (z.B. Baubehörde, Bezirksschornsteinfegermeister) vor Montagebeginn einzuholen. Die der Anlage beiliegenden Montageanleitungen sind zu beachten. Zur planmäßigen Durchströmung der Räume sollte unter den Blättern der Zimmertüren ein Luftspalt von mind. 1,5 cm vorhanden sein. Alternativ können Türgitter oder schallgedämmte Überströmelemente vorgesehen werden.

Für warmluftführende Kanäle in kalten Umgebungen (Dachboden, Keller, Garage etc.) wird eine Isolierstärke von ca. 50 mm empfohlen, um Schwitzwasserbildung zu verhindern.

Kachelöfen und Kamine sollen raumluftunabhängig (Zulassung !) betrieben werden, die Verbrennungsluft muss von außen zugeführt werden! Die Angaben der Hersteller von Feuerungs- und Gasgeräten sind zu beachten. Heizkessel bzw. Thermen sind ebenfalls raumluftunabhängig zu betreiben. Kommen raumluftabhängige Feuerstätten zum Einsatz, dürfen die speziell ausgelegten Außenluftdurchlässe nicht gedrosselt werden. Die Installation eines Differenzdruckwächters wird empfohlen. Eine Abstimmung mit dem Bezirksschornsteinfegermeister in der Planungsphase ist unbedingt erforderlich.

Bei Dunstabzugshauben mit einer Öffnung nach außen muss eine dicht schließende Rückschlagklappe eingebaut sein, um bei stillstehendem Dunstabzugslüfter das Einsaugen von Kaltluft in die Küche zu vermeiden (die Küche steht unter Unterdruck durch die Lüftungsanlage!). Energetisch besser sind Umlufthauben.

Revisionsmöglichkeiten für das Rohrsystem sind durch Entfernen der Tellerventile, Abziehen der Anschlüsse am Gerät sowie durch Reinigungsöffnungen gegeben (Revisionsklappen vorsehen). Die Zuluftelemente sind entsprechend der beiliegenden Montageanweisung einzubauen und entsprechend den angegebenen Außenluftvolumenströmen einzuregulieren. Sie sind so zu platzieren, dass Zugerscheinungen vermieden werden (z.B. oberhalb von Heizkörpern). Die Ansaugung geruchsbelasteter Luft ist zu vermeiden. Vor Bestellung der Fenster-Nachströmelemente muss eine Abstimmung mit dem Fensterbauer erfolgen. Die Voreinstellungen der Abluftventile kann entsprechend der Angaben im Schema und der Planungsunterlagen vorgenommen werden. Eine Einmessung mit Protokoll wird empfohlen. Im Fußbodenaufbau verlegte Flachkanäle sind vor und während der Estricheinbringung vor Beschädigung zu schützen. Die Trittschalldämmung ist zu beachten. Vorgesehene Revisionsöffnungen sind zugänglich zu halten.

Befindet sich das Gebäude in windexponierter Lage, sind stets Sturmsicherungen einzubauen.

3. Spezielle Hinweise

Die Planung wurde auf Grundlage uns vorliegender Unterlagen erstellt, Geräteaufstellung und Leitungsverlauf mit Auftraggeber abgestimmt.

Anlagen Materialliste Pflichtblatt Schema Leitungsverlauf in Grundrissen Aerex-Blätter „Lüftung und Feuerstätten“

Materialliste

Materialliste Projekt: Wohnungslüftung BV: Mustermann Projektnr.: xxx Bearbeiter: Ingenieubüro

Projekt:

Wohnungslüftung

BV:

Mustermann

Projektnr.: xxx

Bearbeiter:

Ingenieubüro Kunkel

Datum: 09.09.2013

Komponenten

Lüftungszentralgerät

Link

System AEREX Abluft mit dezentraler Außenluft

1

Stück

0041.0002

R300-01

Uni-Box R300-01, 60 bis 290 m³/h Uni-Box Bedienteil, 4 Stufig mit Wahl aus 21 Ersatzfilter G4 für Uni-Box, 3 Stück Befestigungssatz mit Gummipuffern für Uni-Box R300-01 Feuchtesteuerung FS-T3, Option zur Uni-Box, L-Stufe B Spezial-Rohrmuffe zw. Lüfterbox u. Rohrleitung

1

Stück

0041.0103

UBBT-301

opt.

Stück

0043.0070

ZL-4-112-3

opt.

Stück

0041.0131

BSUB 1

opt.

Stück

0043.0501

FS-T3

2

Stück

0045.0033

F560-160

Abluftventile

 

2

Stück

0044.0005

KSU-100

Abluft-Tellerventil KSU, Stahlblech, weiß Montagestutzen VRGU für KSU, KU. Mit Lippendichtung Abluft-Tellerventil KSU, Stahlblech, weiß Montagestutzen VRGU für KSU, KU. Mit Lippendichtung

2 Stück

0044.0020

VRGU-100

1 Stück

0044.0006

KSU-125

1

Stück

0044.0021

VRGU-125

Design-Abluftelement mit Streckmetallfilter für die Küche

alt.

Stück

0044.0203

DAE-125-E

Design-Abluftelement. Edelstahl, DN 125 Design-Abluftelement., weiß, DN 125

1

Stück

0044.0204

DAE-125-W

Außenluftdurchlässe für die Außenwand

8

Stück

0047.0133

FLV-80 dB

Komplettpaket mit Sturmsicherung, Außengitter Kunstst. Komplettpaket mit Sturmsicherung, Außengitter Kunstst.

alt.

Stück

0047.0134

FLV-80 dBplus

Schalldämpfer, rund, Nippelmaß

1

Stück

0045.0016

SLFA50-100-1000

Telefonie-Schalldämpfer DN 100, Außen Ø 207 mm Telefonie-Schalldämpfer DN 125, Außen Ø 231 mm Telefonie-Schalldämpfer DN 160

1 Stück

0045.0017

SLFA50-125-1000

1 Stück

0045.0019

SLFA50-160-1000

Dachhauben Fortluft

 

1

Stück

0044.0058

MVP-160

Aerex-Dachhaube DN 160, Haubenkopf seitlich geschl. Aerex-Dachhaube DN 160, Haubenkopf seitlich offen

alt.

Stück

0044.0054

MVDA-160

Steckverbinder für Dachhauben

1 Stück

0044.0191

Schutzkappe SK

STV-160

Steckverbinder DN 160, oben/unten 167/159 mm

2

Stück

0045.0631

SK-100

Für Ventiladapter oder Rohrenden/DN100 in der Bauzeit Schützt Rohrende DN 125 in der Bauzeit

2

Stück

0045.0632

SK-125

Wickelfalz-Rundrohr

 

1

Stück

0045.0001

SR-100-3000

Wickelfalzrohr, DN 100, L = 3 m Wickelfalzrohr, DN 125, L = 3 m Wickelfalzrohr, DN 160, L = 3 m

4

Stück

0045.0002

SR-125-3000

1

Stück

0045.0004

SR-160-3000

Rundrohr flexibel, optional

 

1 Stück

0045.0006

SRF-C-100

Alu-Flexrohr DN 100, 5 m Anwendungslänge Alu-Flexrohr DN 125, 5 m Anwendungslänge Alu-Flexrohr DN 160, 5 m Anwendungslänge

1 Stück

0045.0007

SRF-C-125

1 Stück

0045.0009

SRF-C-160

Rohrschellen

 

6

Stück

0045.0159

LGS-100

Rohrschelle mit Gummieinlage DN 100 Rohrschelle mit Gummieinlage DN 125 Rohrschelle mit Gummieinlage DN 160

15

Stück

0045.0160

LGS-125

6

Stück

0045.0162

LGS-160

Bogen rund

 

2 Stück

0045.0103

BU-100-90

Bogen DN 100, 90° Bogen DN 125, 90°

3 Stück

0045.0104

BU-125-90

Reduzierungen rund

 

1 Stück

0045.0077

RCFU-125-100

Reduzierung Formteil auf Rohrteil Reduzierung Formteil auf Rohrteil

1 Stück

0045.0079

RCFU-160-125

Nippel zum Verbinden von Teilen mit Muffenmaß

1 Stück

0045.0035

NPU 100

Nippel DN 100 Nippel DN 125 Nippel DN 160

2 Stück

0045.0036

NPU 125

1 Stück

0045.0038

NPU 160

T-Stücke

 

1 Stück

0045.0109

TCPU-125-100

D1 und D2 125 mm, D3 100 mm D1 und D2 125 mm, D3 125 mm D1 und D2 160 mm, D3 125 mm

2 Stück

0045.0114

TCPU-125-125

1 Stück

0045.0116

TCPU-160-125

Enddeckel über Formteil

 

1

Stück

0045.0155

EPF-125

Enddeckel über Formteil

Kaltdichtband

 

1

Stück

0044.0221

A70

Kaltdichtband, 15 m

Vor Materiallbestellung ist die Liste und das Leitungsschema auf Übereinstimmung mit den baulichen Gegebenheiten zu prüfen! Materialliste enthält kein Isoliermaterial und Montagezubehör. Vor Bestellung der Fenster-Nachströmelemente muß eine Abstimmung mit dem Fensterbauer erfolgen. Zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der Anlage sind die geplanten Bauteile einzusetzen! Alternativ zu Rohrschalldämpfern können flache Schalldämpfer SLF-K eingesetzt werden.

AEREX HaustechnikSysteme GmbH, Königsweg 3, 37534 Eisdorf Tel 05522 / 99 29 -0, Fax -20

PFLICHTBLATT FÜR WOHNUNGSLÜFTUNGSANLAGEN

Abluftanlage mit Dimensionierung der Außenluftdurchlässe

Abluftanlage mit Dimensionierung der Außenluftdurchlässe Projekt: Wohnungslüftung BV: Mustermann  

Projekt:

Wohnungslüftung

BV: Mustermann

   

Anlage: Zentrale Abluftanlage

 

Bearbeiter:

Ingenieubüro Kunkel

 
 

Datum:

09.09.2013

 

Proj.-Nr.:

xxx

1. Standardnutzung und besondere Anforderungen:

 

Auslegung der Anlage gemäß Standardnutzungsbedingungen

 

2. Auslegungskriterien für Luftvolumenströme

 
 

Richtwerte

Anzahl

 

resultierende Startwerte

 

Zuluftvolumenstrom:

 

je Person:

30

m³/h *

120=

=

m³/h

120
120

m³/h

Abluftvolumenstrom:

Küchen:

Bäder u.ä.:

WC u.ä.:

45

45

25

m³/h *

m³/h *

m³/h *

45 45 50 = = =

45

50

=

=

=

m³/h

m³/h +

m³/h +

 

Summe:

140

m³/h

140
140

m³/h

Startwert Nennvolumenstrom:

 

140

m³/h

Zustände mit erhöhtem Volumenstrom:

 

keine

 

3.

Luftmengenverteilung

 

Auslegedruck für ALD:

8

Pa

Raum

Fläche

 

Luftvolumen

 

Volumenstrom und Luftwechsel

Auslegung der ALD

 
       

Zone

Nennbetrieb

Auslegung Raum

V'ALD

V´bei Auslegedruck des Ventiltypen

 

ZU

AB

ÜBER

 

V' AB

LWAB

V'ZU

LWZU

m³/h

F-100Th

F-90

FLV80dB

m³/h

1/h

m³/h

1/h

Anzahl der ALD

 

EG WC

3

a

 

8

 

30

4,0

       

EG Kochen

8

a

20

45

2,3

EG Wohnen

32

z

80

 

70

0,9

52,5

 

2

EG Büro

8

z

20

35

1,8

26,3

1

EG Flur

10

ü

 

25

 

OG Technik

2

ü

5

OG Bad

6

a

 

15

 

45

3,0

OG Kind

15

z

38

 

35

0,9

26,3

 

1

OG Gast

10

z

25

35

1,4

26,3

1

OG Eltern

15

z

38

70

1,9

52,5

2

OG Hobby

7

z

18

35

2,0

26,3

1

OG Flur

7

a

 

18

 

25

1,4

 
 

gesamt:

123

 

218

60

30

 

145

280

210

0

0

8

0

4. Abgestimmte Volumenströme

 

Nennvolumenstrom:

145 145 123 308 0,47
145
145
123
308
0,47

m³/h

 

Auslegungsvolumenstrom:

m³/h

 

belüftete Fläche:

belüftetes Volumen:

 

Nennluftwechsel gesamt:

1/h

5. Regelbereich

Regelbereich mindestens:

92
92

bis

145

m³/h

Steuerung

Vorschlag: Stufe B:

 
------ 100 125 145 190
------
100
125
145
190

m³ /h

1/h

Uni-Box

Stufe 1:

m³ /h

0,33

1/h

Stufe 2:

m³ /h

0,41

1/h

Stufe 3:

m³ /h

0,47

1/h

Stufe 4:

m³ /h

0,62

1/h

6. Stromeffizienz

 

Maximale Leistungsaufnahme bei Nennbetrieb ca:

19

W

7. Anforderungen an den Schallschutz

 

A-bewerteter Schalldruckpegel der Anlage im Aufenthaltsbereich maximal:

30

dB(A)

lanung Abluftsysteme

Stand der Drucklegung 15.12.08