Sie sind auf Seite 1von 1

Noch hast du die mglichkeit etwas zu ndern.

Ich Lebe meine Leidenschaft.


Ich gehe sinnvolle Beziehungen ein.
Wenn sich meine Klarheit mit meiner berzeugung zusammentut,ich auch noch aktiv
handle dann werde ich sehen wie sich die Welt vor meinen Augen wandelt.
Betrachte es mal so: gewinne Abstand zu den Details deiner persnlichen Situation und
versuche das ursprngliche ziel im Auge zu behalten.
Die Geschichte mit dem jammernden Hunde der vor dem hause liegt. Er liegt auf einem
Nagel es tut im nur so fest weh das es reicht zum jammern nicht aber zum handeln.
Wenn du dir im klaren bist das Glck und Erfllung wichtiger sind als Anerkennung und
Akzeptanz dann ist man eher bereit eine Trennung von etwas hinzunehmen.
Wenn du jammerst dann frage dich: was will ich was macht mich glcklich welchen
klitzekleinen schritt kann ich in diese Richtung unternehmen.
Denn Fuss weg von der bremse und das Lenkrad in die Hand nehmen.
Du hast zwlf mal nein gehrt na und du brauchst nur ein einziges JA.
Du hast nur dieses eine leben wenn du nicht darum kmpfst dann wird es auch keinen geben
der kommt und es dir berreicht.
Weiter auf 111.
unser handeln folgt imer unserer erkenntnis.
Was klppt bei mir gerade nicht?
Was mchte ich damit es mir in dieser situation besser geht?
Welchen klitzekleinen schritt kann ich heute tun um dem nher zu kommen
was habe ich davon wenn ich diesen schritt mache?