Sie sind auf Seite 1von 6

Gesundheit

Barbara Teves, HP
Allergien – S.O.S.-Signale
des Immunsystems
Allergien sind keine eigenständi- oder zentralen Nahrungsmittelallergi-
gen Krankheiten. Sie sind Symptome en. Eine Milieuverschiebung auf den
(Hinweise) auf ein völlig überlastetes Schleimhäuten (z. B. in den Nasenne-
Immunsystem. Die Bildung von spe- benhöhlen ) führt zur Pollenallergie.
zifischen Immunkörpern ist ein fester, Eine massive Stressbelastung hat eine
integraler Bestandteil der immunologi- Schwächung des Immunsystems zur
schen Leistungsfähigkeit. Die gesamte Folge, ebenso Vergiftungen (z. B.
Immunität ist nur und ausschließlich Schwermetalle) oder Elektrosmog.
auf der Fähigkeit des Körpers aufge- Es ist also absolut streng zu un-
baut, sich zu sensibilisieren. Das, was terscheiden zwischen Allergieursa-
als Allergie bezeichnet wird, ist die chen und den Allergieauslösern!
Überdrehung dieses natürlichen Me- Mikroskopisch vergrößerter Blick auf die Darm-
chanismus, eine daraus resultierende wand einer Maus, die mit einer normalen Mi- Die Zentrale
Kettenreaktion. kroflora besiedelt ist. Es geht hier um ein 400 m2 großes
Die allergischen Belastungen treten Schleimhautsystem. Hier findet die
zunehmend häufig auf. Die erste statis- dysbakterische Ausgangsleistung. Es Verdauung von Nahrungsmitteln statt.
tische Erhebung wurde 1926 in Zürich kommt zu Allergien, insbesondere zu Die Resorption versorgt den Körper
gemacht. Hierbei zeigte es sich, dass 1 Nahrungsmittelallergien. und damit unseren Stoffwechselbedarf.
% der Bevölkerung Allergiker waren. Dass Allergien eine Fülle von Belas- Der Darm ist unser zentrales Stoff-
1985, also knapp sechzig Jahre später, tungen und eine Vielzahl von Krank- wechselorgan. Es ist das wichtigste
waren es 10 % der Bevölkerung. 1995, heitsproblemen ursächlich hervorrufen Ausscheidungsorgan von Schlacken
nur zehn Jahre später, waren es 30 % oder unterschwellig daran beteiligt sind und Giften. Es ist der wichtigste Ort
der Bevölkerung. 2000, nur fünf Jahre (besonders chronische Erkrankungen/ (die Wiege) der Immunstimulation.
später schon weit mehr als 50 % der Belastungen), wird noch viel zu wenig Alle übrigen Schleimhäute des Kör-
Bevölkerung. in der Diagnostik berücksichtigt. Denn pers werden vom Darm beeinflusst
Die Ursachenforschung zeigt im- Allergene reizen und überstimulieren bzw. der Zustand der übrigen Schleim-
mer deutlicher, dass die zunehmende das System und machen es so reakti- häute ist vom Darm abhängig. So gibt
Allergisierungsrate der Bevölkerung onsunfähig gegenüber entsprechenden es keine Belastung der Lunge, keine
unmittelbar gekoppelt ist mit der zu- Heilreizen, oder es steht zum Ablauf Belastung der Nasennebenhöhlen,
nehmenden Reizung und Überreizung eines Heilreizes nicht mehr genügend keine Belastung der Harnwege oder
des Immunsystems durch die Umwelt, körpereigene Energie zur Verfügung, der Haut, die nicht ihre Entsprechung
durch Umweltgifte (Toxine), Stress- da diese in der allergischen Reaktion im Darm hat. In der Regel ist sogar
belastungen, E-Smogbelastungen, verbraucht worden ist. ihre Ursache in der Darmproblematik
Verbrauch von Allopathie (chemische zu finden. Ein chinesischer Spruch
Allergieursachen verdeutlicht dies:
Medikamente) etc.
Die zunehmende Häufigkeit von Hier können prinzipiell drei Grup- • Alles, was die Lunge nicht aus-
Allergikern im Baby- und Kindesalter pen unterschieden werden: scheiden kann, muss der Darm
liegt wahrscheinlich in der Störung • die primären oder zentralen Nah- ausscheiden.
einer richtigen Entwicklung der Darm- rungsmittelallergien, • Alles, was der Darm nicht aus-
flora. Schon bei der Klinik-Geburt • Folgebelastung einer massiven scheiden kann, muss die Niere
kommt es nicht mehr zum Kontakt Stressbelastung des Immunsys- ausscheiden.
mit den natürlichen Keimen, die für tems durch Vergiftungserschei- • Alles, was die Niere nicht aus-
die Bildung der ersten Bakterienschicht nungen (z. B. Schwermetalle), scheiden kann, muss die Haut
verantwortlich sind. Der Aufbau ei- durch Milieuverschiebungen (z. ausscheiden.
ner stabilen Darmflora benötigt etwa B. Pilzbefall). • Alles was die Haut nicht ausschei-
dreieinhalb Jahre. Eine ausgewogene • Die dritte Gruppe bedarf einer ge- den kann, führt zum Tod.
Ernährung unterstützt in optimaler naueren medizinischen Abklärung: Auch Hippokrates erkannte die
Weise den Aufbau der Darmflora und Die Allergien, die auf hormoneller Bedeutung des Darms als ein zentrales
die Entwicklung der Enzymgitter im Dysregulation beruhen. Organ. Er formulierte: „Der Tod sitzt
Darm. Kommt es durch Mangeler- im Darm“.
nährung, durch Fehlernährung (die Allergieauslöser
„moderne“ Kost: viel Zucker, viel De- Damit sind diejenigen Dinge ge- Die Bedeutung einer intakten
naturiertes), frühzeitiger Gabe von meint, die nun die Allergie in die Darmflora
Pharmazeutika, besonders Antibiotika, Erscheinungsform treten lassen, die Der Darm muss innen verdauen,
zu Entwicklungsbehinderungen, dann quasi das Fass zum Überlaufen brin- was ihm von außen zugeführt wird.
manifestiert sich im Kindesalter eine gen. An erster Stelle die primären Er hat keine Entscheidungsfreiheit.
SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007 53
Gesundheit
Doch die zentralsten Allergene für Der Weizen
den Menschen sind die Nahrungsmittel: Weizen ist das zweitwichtigste Aller-
Kuhmilch und Weizen – in der Verwen- gen. Durch die Hochzüchtung des Ur-
dung der heutigen Form. weizens (Dinkel, Kalmut) in seine heu-
Die Kuhmilch tige Form hat der Weizen das höchste
Allergiepotenzial aller Getreidesorten.
In der freien Natur nimmt kein er- Während noch bis vor wenigen Jahr-
wachsenes Tier Muttermilch zu sich. zehnten fast jeder Bäcker (heute wieder
In der freien Natur ist es kaum möglich vereinzelt) seine eigene Brotspezialität
(nur in seltensten Notsituationen) dass hatte, finden wir nunmehr fast aus-
ein Jungtier die Milch eine Amme ak- schließlich Brot- und Brötchensorten
C. albicans aufeiner Dünndarmschleimhaut. zeptiert. Dies ist nur in Gefangenschaft, in den Regalen, die aus Fertigmehl-
wie dem Zoo, möglich. mischungen hergestellt sind. Diesen
Zur Verarbeitung der Kuhmilch im werden zur Haltbarkeit und besseren
Die Schleimhaut im Verdauungska- menschlichen Darm werden Eiweiß Backergebnissen Chemikalien und
nal ist in ständiger Verbindung zur mi- spaltende Enzyme, u. a. Laktase, benö- Emulgatoren beigefügt. Dies wiederum
krobiellen und stofflichen Außenwelt. tigt. Die altersbedingte Abnahme der hat den Nebeneffekt der Möglichkeit
Entwicklungsgeschichtlich kann man Kuhmilch-Eiweiß-spaltenden Enzyme von Schimmelpilz-Bildung.
den Verdauungsschlauch als „Wiege des im Darm ist ein physiologischer (nor- Da Weizen mittlerweile sehr preis-
Immunsystems“ betrachten. Tatsäch- maler) Vorgang. Die Verwendung von günstig ist, ist er auch in den industriell
lich sind bei Mensch und Wirbeltier Kuhmilch ist in vielen Ländern völlig gefertigten Speisen und der industriell
über 80 % der gesamten körpereigenen unbekannt. Viele Asiaten und Afrikaner gefertigten Nahrung im großen Maße
Abwehreinrichtungen im Verdauungs- haben einen absoluten Laktasemangel enthalten.
schlauch anzutreffen. Die Ausbildung und vertragen sie somit nicht. Interessan- Die Diagnose einer Schimmelpilzbe-
und Leistung dieses Abwehrsystems ist terweise sind gerade in diesen Ländern lastung im menschlichen Organismus
direkt abhängig von der Gegenwart einer Erkrankungen wie die Osteoporose weit- löst meist ein Unverständnis aus. Denn
Mikroflora. gehend unbekannt. Kuhmilch gleicht der Schimmelpilz wird fast nur in Zusam-
Das 400 m 2 große offene System menschlichen Muttermilch um ein Viel- menhang mit Feuchtigkeit in Räumen
des Darms kennzeichnet die enorme faches weniger, als andere Milcharten wie gebracht. Kaum bekannt ist, dass die
Bedeutung, die der Darm in der Ausein- z. B. Schafsmilch oder Ziegenmilch. Verwendung von Schimmelpilzen zur
andersetzung mit der Umwelt hat. Etwa Beim vielgepriesenen Kalziumgehalt preisgünstigen Herstellung von Kon-
fünfhundert verschiedene Bakterienarten wird leider übersehen (oder auch absicht- servierungsmitteln (quasi alle E-Num-
sind an der gesunden bakteriellen Barri- lich verschwiegen), dass zur Freigabe des mern, Emulgatoren, Geschmacksver-
ere beteiligt. Die Gesamtzahl der Bakte- Kalziums die Kuhmilch auch verdaut stärkern) dient. Ebenfalls problematisch
rien im Darm ist zehn- bis hundertmal werden muss (Laktasemangel). Zusätz- ist die Herstellung der Medikamente
größer als die Anzahl aller Körperzellen lich verbraucht der Körper zum Abpuf- auf Schimmelpilzbasis wie Antibioti-
des Menschen zusammengenommen. fern der Milchsäure wiederum Kalzium ka, Antiallergika, Cortisonpräparate,
Wie ein dichter Rasen bekleidet diese (das er sich aus den Knochen [!] holt). Enzympräparate, Hormonpräparate.
Bakterienschicht die Darmwand, wie ein Der Kalziumgehalt kann so hoch sein, Auch die Konservierungsmittel z. B.
Rasen den Boden im Garten. dass es zu Blockaden im Lymphsystem in Augentropfen oder Asthmasprays
Eine intakte, funktionierende Darm- des Körpers kommen kann und damit zu sind in der Regel auf Schimmelpilzbasis
flora wird als „eubiotisch“ bezeichnet. einer eher negativen Reaktion denn einer aufgebaut. Die Schimmelpilze sind es
Eine Darmflora, die erhebliche Abwei- positiven. Zusätzlich hat die Kuhmilch auch, die sich auf einen Stoff aufsetzen
chungen von der Norm erkennen lässt, einen sehr hohen Fettgehalt. können und ihn so unverträglich ma-
wird als „dysbiotisch“ bezeichnet. Doch der wichtigste Faktor ist die chen können (carry-over-Effekt).
industrielle Aufbereitung der Kuhmilch. So können Lebensmittel, die eigent-
Möglichkeiten der Dysbakterie Durch die Homogenisierung, die Pas- lich verträglich sind (z. B. Biogetreide),
Am bedeutendsten sind heutzutage teurisierung, die Ultrahocherhitzung durch fehlerhafte Lagerung mit Pilz
die Ernährungseinflüsse, speziell der (H-Milch) erfährt die Kuhmilch eine kontaminiert werden und somit Aller-
erhöhte Konsum von Einfachzuckern, massive Veränderung. Sie wird dadurch gien auslösen.
der Genuss von zu viel Säuerndem, ins- avital und zählt somit zu den toten Nah- In der Tierhaltung können natürlich
besondere auch der Säure bildenden Ge- rungsmitteln (Brucker: Sie ist tot wie die über das Futter aufgenommenen
nussmittel wie Weißzucker, Kaffee etc. eine Leiche, die man sicherheitshalber Schimmelpilze auch beim Menschen
Einseitige Ernährung: z. B. zu viel nochmal erschossen hat). Durch die wirksam sein. Denn auch die tierärzt-
Eiweiß, zu viel Kohlenhydrate, fettreiche verschiedenen Industrievorgänge kommt lich verwendeten Mittel sind auf Schim-
Kost, mindert die Produktion der für die es zu einer zweihundertfachen Vergrö- melpilzbasis.
Verdauung notwendigen Enzymmuster. ßerung der Oberfläche, und damit zu Wenig bekannt ist die Kettenre-
Vermehrte Verwendung von Pharma- einem zweihundertfach höheren Aller- aktion zwischen Schimmelpilzen und
zeutika, wie Antibiotika, Immunsup- giepotenzial. Da bei einer Kuhmilch-Al- Pollen. Die klebrigen Birkenpollen z. B.
pressiva, Abführmittel, Säureblocker etc. lergie häufig eine verstärkte Neigung zur können sich in der feuchten Umgebung
wirken sich immer dysregulierend auf die Fäulnisdypepsie (durch Fehlverdauung) des Frühjahrs perfekt mit Schimmelpil-
Darmflora aus. mit einher geht, wird sie nicht als solche zen beladen und können somit die ei-
Selbst Strahlen- und E-Smog-Belas- erkannt oder beachtet. Die Milieuver- gentliche Allergie-Ursache darstellen.
tungen wirken sich unmittelbar auf die schiebung durch Kuhmilch begünstigt Deshalb sollte bei Heuschnupfen-
bakterielle Besiedelung im Darm aus. insbesondere die Belastung durch Pa- Allergikern auch die Möglichkeit einer
Eine weitere Belastung für die Darmflora rasiten, wie Ascariden (Würmer), die Schimmelpilz-Belastung in Betracht
stellt auch eine permanente Stressbelas- dann wieder als eigenständige Krankheit gezogen werden. Besonders problema-
tung dar. angesehen wird. tisch ist das Aflatoxin (vom Aspergillus
54 SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007
Gesundheit
niger stammend), das vor allen Dingen
in Nussprodukten vorkommt.
Der Allergiezug
Hierunter ist zu verstehen, dass die ei-
gentliche Allergie-Ursache, die Lokomo-
tive, wie z. B. die Kuhmilch, die anderen
Allergiereaktionen, die Waggons (die Al-
lergie-Auslöser) wie eine Kettenreaktion,
wie einen Zug hinter sich herzieht. Die
eigentliche Ursache, die Kuhmilchal-
lergie, tritt hierbei häufig nicht mit in
Erscheinung, wohl aber die ganzen nach-
folgenden Kettenreaktionen.
Wie dargestellt, kann sich eine
Grundnahrungsmittel-Allergie (Kuh-
milch, Weizen, Hefe, Eiweiß etc.) nur
dann manifestieren, wenn die Darm-
flora erhebliche Mängel aufweist. Eine
Allergie-Testung, in welcher Form auch
immer, ist aus dieser Betrachtungsweise
dann wohl nicht relevant. Eine Blutun-
tersuchung z. B. auf bis zu dreihundert
(!) möglicherweise in Frage kommende
Allergie-auslösende Substanzen ist ein
Zufalls-Spiel. Eine Untersuchung, die
dann evt. ein Ergebnis zeigt, dass über
hundert Substanzen als Allergie-Aus-
löser differenziert wurden, verursacht
sicherlich Frust, und damit schon wieder
Stress. Dabei wird nämlich auch nicht
beachtet, dass sich allergische Reaktio-
nen gegenseitig aufschaukeln können
(allergische Diathese).
Die Belastung durch Pilze (z. B. can-
dida albicans), Bakterien, Parasiten,
Schwermetalle und Umweltchemikalien
sind weitere Kombinationen einer aller-
gischen Kettenreaktion. In diesem Sinne
gibt es die Allergie-Sammler.
Therapie allergischer
Erkrankungen
Soll eine allergische Symptomatik
auf Dauer aufgelöst werden, so muss das
Übel an der Wurzel (Ursache) gepackt
werden. Das heißt klar und deutlich:
Ohne eine Grundsanierung des Darmes
ist jeder Therapieversuch einer Aller-
gie nur ein halbe Sache (oder auch ein
Kunstfehler?). Doch nur einfach Darm-
keime, Enzyme oder ähnliche Produkte Unser Verdauungssystem.
einzunehmen, kann nicht zum Erfolg
führen. Im Gegenteil, es kann dadurch Erst nach der Bereinigung und Hei- dem Gewebe gelösten Toxine (Gifte)
zur Verschlechterung der Abwehrlage lung der Darmschleimhaut ist eine Neu- über das Ausleitungssystem nach außen
führen. Auf eine fehlbesiedelte Darm- ansiedelung von gesunden Keimen mög- abzutransportieren. Die beteiligten Or-
schleimhaut treffen nun Substanzen, lich. Ist die intakte Darmflora wieder gane sind: Lunge, Leber, Magen, Darm,
die nicht ordnungsgemäß aufgespal- herstellt, kann die systemische Entgif- Niere, Blase und Haut.
ten werden können. Schon entstehen tung unter Berücksichtigung verschiede- Jedem, der noch nicht mit einer All-
neue unverwertbare Produkte, die dem ner Maßnahmen vorgenommen werden. ergie oder einer chronischen Erkrankung
Ausscheidungsprozess neuen Stress ver- Eine gleichzeitige Darmsanierung und belastet ist, meinen Glückwunsch. Be-
ursachen. So wie bei einem Rasen im Organ-Entgiftung könnte wiederum achten Sie weiterhin, oder ab sofort, die
Garten erst das Unkraut entfernt werden zur Überlastung der Ausscheidung über sorgfältige Pflege Ihres Darms.
muss, damit neuer, schöner Rasen wieder den Darm führen. Ansiedelung der ge- Allen, die in irgendeiner Art und
anwachsen kann, so muss als erstes die sunden, notwendigen Keime könnte Weise betroffen sind, wünsche ich einen
Darmschleimhaut befreit werden von verzögert oder gar verhindert werden. Therapeuten, der um diese Zusammen-
störenden Übeltätern, mit welcher Me- Erst wenn das Immunsystem wieder hänge weiß und seine Therapie dement-
thode auch immer. geschlossen ist, ist es möglich, die aus sprechend ausrichtet.

SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007 55
Gesundheit
Barbara Teves, HP
Allergien – S.O.S.-Signale
des Immunsystems
Allergien sind keine eigenständi- oder zentralen Nahrungsmittelallergi-
gen Krankheiten. Sie sind Symptome en. Eine Milieuverschiebung auf den
(Hinweise) auf ein völlig überlastetes Schleimhäuten (z. B. in den Nasenne-
Immunsystem. Die Bildung von spe- benhöhlen ) führt zur Pollenallergie.
zifischen Immunkörpern ist ein fester, Eine massive Stressbelastung hat eine
integraler Bestandteil der immunologi- Schwächung des Immunsystems zur
schen Leistungsfähigkeit. Die gesamte Folge, ebenso Vergiftungen (z. B.
Immunität ist nur und ausschließlich Schwermetalle) oder Elektrosmog.
auf der Fähigkeit des Körpers aufge- Es ist also absolut streng zu un-
baut, sich zu sensibilisieren. Das, was terscheiden zwischen Allergieursa-
als Allergie bezeichnet wird, ist die chen und den Allergieauslösern!
Überdrehung dieses natürlichen Me- Mikroskopisch vergrößerter Blick auf die Darm-
chanismus, eine daraus resultierende wand einer Maus, die mit einer normalen Mi- Die Zentrale
Kettenreaktion. kroflora besiedelt ist. Es geht hier um ein 400 m2 großes
Die allergischen Belastungen treten Schleimhautsystem. Hier findet die
zunehmend häufig auf. Die erste statis- dysbakterische Ausgangsleistung. Es Verdauung von Nahrungsmitteln statt.
tische Erhebung wurde 1926 in Zürich kommt zu Allergien, insbesondere zu Die Resorption versorgt den Körper
gemacht. Hierbei zeigte es sich, dass 1 Nahrungsmittelallergien. und damit unseren Stoffwechselbedarf.
% der Bevölkerung Allergiker waren. Dass Allergien eine Fülle von Belas- Der Darm ist unser zentrales Stoff-
1985, also knapp sechzig Jahre später, tungen und eine Vielzahl von Krank- wechselorgan. Es ist das wichtigste
waren es 10 % der Bevölkerung. 1995, heitsproblemen ursächlich hervorrufen Ausscheidungsorgan von Schlacken
nur zehn Jahre später, waren es 30 % oder unterschwellig daran beteiligt sind und Giften. Es ist der wichtigste Ort
der Bevölkerung. 2000, nur fünf Jahre (besonders chronische Erkrankungen/ (die Wiege) der Immunstimulation.
später schon weit mehr als 50 % der Belastungen), wird noch viel zu wenig Alle übrigen Schleimhäute des Kör-
Bevölkerung. in der Diagnostik berücksichtigt. Denn pers werden vom Darm beeinflusst
Die Ursachenforschung zeigt im- Allergene reizen und überstimulieren bzw. der Zustand der übrigen Schleim-
mer deutlicher, dass die zunehmende das System und machen es so reakti- häute ist vom Darm abhängig. So gibt
Allergisierungsrate der Bevölkerung onsunfähig gegenüber entsprechenden es keine Belastung der Lunge, keine
unmittelbar gekoppelt ist mit der zu- Heilreizen, oder es steht zum Ablauf Belastung der Nasennebenhöhlen,
nehmenden Reizung und Überreizung eines Heilreizes nicht mehr genügend keine Belastung der Harnwege oder
des Immunsystems durch die Umwelt, körpereigene Energie zur Verfügung, der Haut, die nicht ihre Entsprechung
durch Umweltgifte (Toxine), Stress- da diese in der allergischen Reaktion im Darm hat. In der Regel ist sogar
belastungen, E-Smogbelastungen, verbraucht worden ist. ihre Ursache in der Darmproblematik
Verbrauch von Allopathie (chemische zu finden. Ein chinesischer Spruch
Allergieursachen verdeutlicht dies:
Medikamente) etc.
Die zunehmende Häufigkeit von Hier können prinzipiell drei Grup- • Alles, was die Lunge nicht aus-
Allergikern im Baby- und Kindesalter pen unterschieden werden: scheiden kann, muss der Darm
liegt wahrscheinlich in der Störung • die primären oder zentralen Nah- ausscheiden.
einer richtigen Entwicklung der Darm- rungsmittelallergien, • Alles, was der Darm nicht aus-
flora. Schon bei der Klinik-Geburt • Folgebelastung einer massiven scheiden kann, muss die Niere
kommt es nicht mehr zum Kontakt Stressbelastung des Immunsys- ausscheiden.
mit den natürlichen Keimen, die für tems durch Vergiftungserschei- • Alles, was die Niere nicht aus-
die Bildung der ersten Bakterienschicht nungen (z. B. Schwermetalle), scheiden kann, muss die Haut
verantwortlich sind. Der Aufbau ei- durch Milieuverschiebungen (z. ausscheiden.
ner stabilen Darmflora benötigt etwa B. Pilzbefall). • Alles was die Haut nicht ausschei-
dreieinhalb Jahre. Eine ausgewogene • Die dritte Gruppe bedarf einer ge- den kann, führt zum Tod.
Ernährung unterstützt in optimaler naueren medizinischen Abklärung: Auch Hippokrates erkannte die
Weise den Aufbau der Darmflora und Die Allergien, die auf hormoneller Bedeutung des Darms als ein zentrales
die Entwicklung der Enzymgitter im Dysregulation beruhen. Organ. Er formulierte: „Der Tod sitzt
Darm. Kommt es durch Mangeler- im Darm“.
nährung, durch Fehlernährung (die Allergieauslöser
„moderne“ Kost: viel Zucker, viel De- Damit sind diejenigen Dinge ge- Die Bedeutung einer intakten
naturiertes), frühzeitiger Gabe von meint, die nun die Allergie in die Darmflora
Pharmazeutika, besonders Antibiotika, Erscheinungsform treten lassen, die Der Darm muss innen verdauen,
zu Entwicklungsbehinderungen, dann quasi das Fass zum Überlaufen brin- was ihm von außen zugeführt wird.
manifestiert sich im Kindesalter eine gen. An erster Stelle die primären Er hat keine Entscheidungsfreiheit.
SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007 53
Gesundheit
Doch die zentralsten Allergene für Der Weizen
den Menschen sind die Nahrungsmittel: Weizen ist das zweitwichtigste Aller-
Kuhmilch und Weizen – in der Verwen- gen. Durch die Hochzüchtung des Ur-
dung der heutigen Form. weizens (Dinkel, Kalmut) in seine heu-
Die Kuhmilch tige Form hat der Weizen das höchste
Allergiepotenzial aller Getreidesorten.
In der freien Natur nimmt kein er- Während noch bis vor wenigen Jahr-
wachsenes Tier Muttermilch zu sich. zehnten fast jeder Bäcker (heute wieder
In der freien Natur ist es kaum möglich vereinzelt) seine eigene Brotspezialität
(nur in seltensten Notsituationen) dass hatte, finden wir nunmehr fast aus-
ein Jungtier die Milch eine Amme ak- schließlich Brot- und Brötchensorten
C. albicans aufeiner Dünndarmschleimhaut. zeptiert. Dies ist nur in Gefangenschaft, in den Regalen, die aus Fertigmehl-
wie dem Zoo, möglich. mischungen hergestellt sind. Diesen
Zur Verarbeitung der Kuhmilch im werden zur Haltbarkeit und besseren
Die Schleimhaut im Verdauungska- menschlichen Darm werden Eiweiß Backergebnissen Chemikalien und
nal ist in ständiger Verbindung zur mi- spaltende Enzyme, u. a. Laktase, benö- Emulgatoren beigefügt. Dies wiederum
krobiellen und stofflichen Außenwelt. tigt. Die altersbedingte Abnahme der hat den Nebeneffekt der Möglichkeit
Entwicklungsgeschichtlich kann man Kuhmilch-Eiweiß-spaltenden Enzyme von Schimmelpilz-Bildung.
den Verdauungsschlauch als „Wiege des im Darm ist ein physiologischer (nor- Da Weizen mittlerweile sehr preis-
Immunsystems“ betrachten. Tatsäch- maler) Vorgang. Die Verwendung von günstig ist, ist er auch in den industriell
lich sind bei Mensch und Wirbeltier Kuhmilch ist in vielen Ländern völlig gefertigten Speisen und der industriell
über 80 % der gesamten körpereigenen unbekannt. Viele Asiaten und Afrikaner gefertigten Nahrung im großen Maße
Abwehreinrichtungen im Verdauungs- haben einen absoluten Laktasemangel enthalten.
schlauch anzutreffen. Die Ausbildung und vertragen sie somit nicht. Interessan- Die Diagnose einer Schimmelpilzbe-
und Leistung dieses Abwehrsystems ist terweise sind gerade in diesen Ländern lastung im menschlichen Organismus
direkt abhängig von der Gegenwart einer Erkrankungen wie die Osteoporose weit- löst meist ein Unverständnis aus. Denn
Mikroflora. gehend unbekannt. Kuhmilch gleicht der Schimmelpilz wird fast nur in Zusam-
Das 400 m 2 große offene System menschlichen Muttermilch um ein Viel- menhang mit Feuchtigkeit in Räumen
des Darms kennzeichnet die enorme faches weniger, als andere Milcharten wie gebracht. Kaum bekannt ist, dass die
Bedeutung, die der Darm in der Ausein- z. B. Schafsmilch oder Ziegenmilch. Verwendung von Schimmelpilzen zur
andersetzung mit der Umwelt hat. Etwa Beim vielgepriesenen Kalziumgehalt preisgünstigen Herstellung von Kon-
fünfhundert verschiedene Bakterienarten wird leider übersehen (oder auch absicht- servierungsmitteln (quasi alle E-Num-
sind an der gesunden bakteriellen Barri- lich verschwiegen), dass zur Freigabe des mern, Emulgatoren, Geschmacksver-
ere beteiligt. Die Gesamtzahl der Bakte- Kalziums die Kuhmilch auch verdaut stärkern) dient. Ebenfalls problematisch
rien im Darm ist zehn- bis hundertmal werden muss (Laktasemangel). Zusätz- ist die Herstellung der Medikamente
größer als die Anzahl aller Körperzellen lich verbraucht der Körper zum Abpuf- auf Schimmelpilzbasis wie Antibioti-
des Menschen zusammengenommen. fern der Milchsäure wiederum Kalzium ka, Antiallergika, Cortisonpräparate,
Wie ein dichter Rasen bekleidet diese (das er sich aus den Knochen [!] holt). Enzympräparate, Hormonpräparate.
Bakterienschicht die Darmwand, wie ein Der Kalziumgehalt kann so hoch sein, Auch die Konservierungsmittel z. B.
Rasen den Boden im Garten. dass es zu Blockaden im Lymphsystem in Augentropfen oder Asthmasprays
Eine intakte, funktionierende Darm- des Körpers kommen kann und damit zu sind in der Regel auf Schimmelpilzbasis
flora wird als „eubiotisch“ bezeichnet. einer eher negativen Reaktion denn einer aufgebaut. Die Schimmelpilze sind es
Eine Darmflora, die erhebliche Abwei- positiven. Zusätzlich hat die Kuhmilch auch, die sich auf einen Stoff aufsetzen
chungen von der Norm erkennen lässt, einen sehr hohen Fettgehalt. können und ihn so unverträglich ma-
wird als „dysbiotisch“ bezeichnet. Doch der wichtigste Faktor ist die chen können (carry-over-Effekt).
industrielle Aufbereitung der Kuhmilch. So können Lebensmittel, die eigent-
Möglichkeiten der Dysbakterie Durch die Homogenisierung, die Pas- lich verträglich sind (z. B. Biogetreide),
Am bedeutendsten sind heutzutage teurisierung, die Ultrahocherhitzung durch fehlerhafte Lagerung mit Pilz
die Ernährungseinflüsse, speziell der (H-Milch) erfährt die Kuhmilch eine kontaminiert werden und somit Aller-
erhöhte Konsum von Einfachzuckern, massive Veränderung. Sie wird dadurch gien auslösen.
der Genuss von zu viel Säuerndem, ins- avital und zählt somit zu den toten Nah- In der Tierhaltung können natürlich
besondere auch der Säure bildenden Ge- rungsmitteln (Brucker: Sie ist tot wie die über das Futter aufgenommenen
nussmittel wie Weißzucker, Kaffee etc. eine Leiche, die man sicherheitshalber Schimmelpilze auch beim Menschen
Einseitige Ernährung: z. B. zu viel nochmal erschossen hat). Durch die wirksam sein. Denn auch die tierärzt-
Eiweiß, zu viel Kohlenhydrate, fettreiche verschiedenen Industrievorgänge kommt lich verwendeten Mittel sind auf Schim-
Kost, mindert die Produktion der für die es zu einer zweihundertfachen Vergrö- melpilzbasis.
Verdauung notwendigen Enzymmuster. ßerung der Oberfläche, und damit zu Wenig bekannt ist die Kettenre-
Vermehrte Verwendung von Pharma- einem zweihundertfach höheren Aller- aktion zwischen Schimmelpilzen und
zeutika, wie Antibiotika, Immunsup- giepotenzial. Da bei einer Kuhmilch-Al- Pollen. Die klebrigen Birkenpollen z. B.
pressiva, Abführmittel, Säureblocker etc. lergie häufig eine verstärkte Neigung zur können sich in der feuchten Umgebung
wirken sich immer dysregulierend auf die Fäulnisdypepsie (durch Fehlverdauung) des Frühjahrs perfekt mit Schimmelpil-
Darmflora aus. mit einher geht, wird sie nicht als solche zen beladen und können somit die ei-
Selbst Strahlen- und E-Smog-Belas- erkannt oder beachtet. Die Milieuver- gentliche Allergie-Ursache darstellen.
tungen wirken sich unmittelbar auf die schiebung durch Kuhmilch begünstigt Deshalb sollte bei Heuschnupfen-
bakterielle Besiedelung im Darm aus. insbesondere die Belastung durch Pa- Allergikern auch die Möglichkeit einer
Eine weitere Belastung für die Darmflora rasiten, wie Ascariden (Würmer), die Schimmelpilz-Belastung in Betracht
stellt auch eine permanente Stressbelas- dann wieder als eigenständige Krankheit gezogen werden. Besonders problema-
tung dar. angesehen wird. tisch ist das Aflatoxin (vom Aspergillus
54 SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007
Gesundheit
niger stammend), das vor allen Dingen
in Nussprodukten vorkommt.
Der Allergiezug
Hierunter ist zu verstehen, dass die ei-
gentliche Allergie-Ursache, die Lokomo-
tive, wie z. B. die Kuhmilch, die anderen
Allergiereaktionen, die Waggons (die Al-
lergie-Auslöser) wie eine Kettenreaktion,
wie einen Zug hinter sich herzieht. Die
eigentliche Ursache, die Kuhmilchal-
lergie, tritt hierbei häufig nicht mit in
Erscheinung, wohl aber die ganzen nach-
folgenden Kettenreaktionen.
Wie dargestellt, kann sich eine
Grundnahrungsmittel-Allergie (Kuh-
milch, Weizen, Hefe, Eiweiß etc.) nur
dann manifestieren, wenn die Darm-
flora erhebliche Mängel aufweist. Eine
Allergie-Testung, in welcher Form auch
immer, ist aus dieser Betrachtungsweise
dann wohl nicht relevant. Eine Blutun-
tersuchung z. B. auf bis zu dreihundert
(!) möglicherweise in Frage kommende
Allergie-auslösende Substanzen ist ein
Zufalls-Spiel. Eine Untersuchung, die
dann evt. ein Ergebnis zeigt, dass über
hundert Substanzen als Allergie-Aus-
löser differenziert wurden, verursacht
sicherlich Frust, und damit schon wieder
Stress. Dabei wird nämlich auch nicht
beachtet, dass sich allergische Reaktio-
nen gegenseitig aufschaukeln können
(allergische Diathese).
Die Belastung durch Pilze (z. B. can-
dida albicans), Bakterien, Parasiten,
Schwermetalle und Umweltchemikalien
sind weitere Kombinationen einer aller-
gischen Kettenreaktion. In diesem Sinne
gibt es die Allergie-Sammler.
Therapie allergischer
Erkrankungen
Soll eine allergische Symptomatik
auf Dauer aufgelöst werden, so muss das
Übel an der Wurzel (Ursache) gepackt
werden. Das heißt klar und deutlich:
Ohne eine Grundsanierung des Darmes
ist jeder Therapieversuch einer Aller-
gie nur ein halbe Sache (oder auch ein
Kunstfehler?). Doch nur einfach Darm-
keime, Enzyme oder ähnliche Produkte Unser Verdauungssystem.
einzunehmen, kann nicht zum Erfolg
führen. Im Gegenteil, es kann dadurch Erst nach der Bereinigung und Hei- dem Gewebe gelösten Toxine (Gifte)
zur Verschlechterung der Abwehrlage lung der Darmschleimhaut ist eine Neu- über das Ausleitungssystem nach außen
führen. Auf eine fehlbesiedelte Darm- ansiedelung von gesunden Keimen mög- abzutransportieren. Die beteiligten Or-
schleimhaut treffen nun Substanzen, lich. Ist die intakte Darmflora wieder gane sind: Lunge, Leber, Magen, Darm,
die nicht ordnungsgemäß aufgespal- herstellt, kann die systemische Entgif- Niere, Blase und Haut.
ten werden können. Schon entstehen tung unter Berücksichtigung verschiede- Jedem, der noch nicht mit einer All-
neue unverwertbare Produkte, die dem ner Maßnahmen vorgenommen werden. ergie oder einer chronischen Erkrankung
Ausscheidungsprozess neuen Stress ver- Eine gleichzeitige Darmsanierung und belastet ist, meinen Glückwunsch. Be-
ursachen. So wie bei einem Rasen im Organ-Entgiftung könnte wiederum achten Sie weiterhin, oder ab sofort, die
Garten erst das Unkraut entfernt werden zur Überlastung der Ausscheidung über sorgfältige Pflege Ihres Darms.
muss, damit neuer, schöner Rasen wieder den Darm führen. Ansiedelung der ge- Allen, die in irgendeiner Art und
anwachsen kann, so muss als erstes die sunden, notwendigen Keime könnte Weise betroffen sind, wünsche ich einen
Darmschleimhaut befreit werden von verzögert oder gar verhindert werden. Therapeuten, der um diese Zusammen-
störenden Übeltätern, mit welcher Me- Erst wenn das Immunsystem wieder hänge weiß und seine Therapie dement-
thode auch immer. geschlossen ist, ist es möglich, die aus sprechend ausrichtet.

SYNESIS-Magazin Nr. 4/2007 55