Sie sind auf Seite 1von 5

Yes, he can: Joachim Gauck for president

In einer bewegenden Rede auf


der Spargelfahrt des Seeheimer
Kreises (Foto) warb Joachim
Gauck für ein „erwachsenes
Verständnis von Freiheit“, für das
er sich Zeit seines Lebens einge-
setzt hat. Die Botschaft des lang-
anhaltenden Applauses der rund
600 Gäste aus Politik, Kultur,
Wirtschaft, Wissenschaft und
Medien war klar: auch auf der
Seeheim-Spargelfahrt wünscht
man sich nichts mehr, als dass
Joachim Gauck dieses Engage-
ment im Amt des Bundespräsi-
denten fortsetzen kann. Rechne-
risch hat das schwarz-gelbe La-
ger eine klare Mehrheit in der
Bundesversammlung, die am 30.
Juni den neuen Bundespräsiden-
ten wählen wird. Täglich wächst
aber die Unterstützung für Joa-
chim Gauck – parteiübergrei-
fend. Der Kandidat ist Realist
und „kann immer noch zählen“, Joachim Gauck (rechts) warb in seiner Rede auf der Seeheimer Spargelfahrt für ein „erwachsenes Ver-
sagt Joachim Gauck. Nach vie- ständnis von Freiheit“. Foto: Christian Kiel
len Gesprächen in den Landta-
gen mit Wahlfrauen und - warnte Biedenkopf und fordert rellen Leben haben einen Aufruf als Joachim Gauck. Er ist Ver-
männern „rechnet er aber ein alle Parteien dazu auf, keine zu Gunsten von Joachim Gauck söhner, Einheitsstifter und Mah-
bisschen fröhlicher“ Gleichzeitig Abstimmungs-Empfehlung für die als parteilosen Kandidaten für ner.“ Gauck sei ein „überzeugter
wachsen die Zweifel an der Fä- Wahl in der Bundesversammlung das Amt des Bundespräsidenten Demokrat, der nicht im Verdacht
higkeit des schwarz-gelben Kan- zu formulieren. Indes wächst die unterschrieben. Zu den Unter- steht, sich politisch instrumentali-
didaten, Christian Wulff, das Amt Unterstützung für Gauck auch zeichnenden gehören zum Bei- sieren zu lassen“. Der Aufruf
überparteilich ausüben zu kön- bei den Bürgerinnen und Bür- spiel: F. C. Delius, Daniel Kehl- wurde von 76 Erstunterzeichnern
nen. Zuletzt hatte unter anderem gern. Eindrucksvoll dokumentiert mann, Necla Kelek, Monika unterschrieben, darunter Schrift-
auch der ehemalige CDU- ist dies auf verschiedenen Inter- Maron oder auch Herbert Grö- steller Uwe Tellkamp und Lieder-
Politiker Kurt Biedenkopf dies in netplattformen. Inzwischen ist die nemeyer. In einem weiteren Auf- macher Stephan Krawczyk. Mit
Frage gestellt. Die Koalition ver- Pro-Gauck-Bewegung auch vom ruf machen sich DDR- Spannung erwartet wird jetzt die
mittle den Eindruck, die Wahl Netz auf die Straße gewechselt. Bürgerrechtlicher, Schriftsteller öffentliche Grundsatzrede Joa-
des Niedersachsen sei gleichzei- So finden in immer mehr Städten und Historiker für die Kandidatur chim Gaucks am 22. Juni im
tig entscheidend für das Fortbe- bundesweit „Wir für Gauck“ - Joachim Gaucks stark. In ihrem Deutschen Theater zum Thema
stehen der Regierung. Damit sei Demonstration statt. Auch viele Aufruf heißt es: „Keiner verkör- „Freiheit – Verantwortung – Ge-
die Würde des Amtes gefährdet, Persönlichkeiten aus dem kultu- pert den Geist der Freiheit mehr meinsinn“.
Seite 2

Sparpaket der Bundesregierung: Ohne soziale Balance


Die schwarz-gelbe Koalition hat fonds, die nichts zur Konsolidie- beschleunigungsgesetz“ an 12 Milliarden Euro.
am 7. Juni ein Papier mit zahlrei- rung des Haushalts beiträgt. Die Hoteliers, Firmenerben und
chen Ankündigungen für Spar- darüber hinaus versprochenen gewinnverlagernde Konzerne  Stärkere Beteiligung großer
maßnahmen vorgestellt. Was „weiteren Maßnahmen“ bleiben beschlossenen Steuerprivile- Einkommen und Vermögen.
Merkel und Westerwelle nach unbestimmt, und es ist schleier- gien sind zurückzunehmen. Anhebung des Spitzensteuer-
wochenlangem Streit produziert haft, woher die angekündigten 2 Dies ist die Gretchenfrage der satzes der Einkommenssteuer
haben, wird den immensen Be- Milliarden Euro Mehreinnahmen haushaltspolitischen Glaub- und stärkere steuerliche Betei-
lastungen der Finanzmarkt- und ab 2012 kommen sollen. Eine würdigkeit der Bundesregie- ligung großer Vermögen. Ein-
Schuldenkrise nicht gerecht. klassische Luftbuchung. Das rung. Einnahmeverbesserun- nahmeverbesserungen je nach
Schwarz-Gelb zeigt kein Krisen- Ergebnis der Regierungsklausur gen von 5,6 Milliarden Euro Ausgestaltung von mindestens
bewusstsein und leitet keinen ist äußerst dürftig und sozial (für den Bund 1,8 Milliarden 5-10 Milliarden Euro jährlich,
gesellschaftlichen Neuanfang höchst unausgewogen: Euro). von denen der Anteil der Ver-
ein. Es fehlen weiterhin eine mögensbesteuerung allein den
Wachstumsstrategie für unser  Auch nach der Klausur bleibt  Abbau umweltschädlicher Ländern zugute käme.
Land und der Mut, Deutschland völlig unklar, wie die notwen- Subventionen und Privilegien
gerechter zu gestalten. digen Verbesserungen im der Atomwirtschaft. Besteue-
deutschen Bildungswesen rung von Brennelementen mit
Union und FDP fallen beim The- finanziert werden. Einnahmeverbesserungen von Schwarz-gelbes Sparpaket
ma Sparen als erstes Arbeitslose mindestens 2,5 Milliarden ist unfair und gefährlich
und Familien ein. Die sollen jetzt  Auch nach der Klausur bleibt Euro jährlich. Übertragung der
für die schwarz-gelbe Klientelpo- völlig unklar, wie der Bundes- Kosten für die Sanierung der
litik zahlen. Die Koalitionäre beitrag zur Rettung der deut- Atommülllager Asse und Mors- Die Forscher des DIW belegen:
haben sich dabei selbst als be- schen Kommunen auch und leben auf die Urheber der Die Einkommensgegensätze
sonders mutig gelobt. Dieses gerade in der kurzen Frist eingelagerten Mengen mit zwischen ärmeren und reicheren
Pfeifen im Walde sollte immer aussieht. Einsparungen von rund 4 Milli- Haushalten nehmen zu. Wir
misstrauisch machen. Denn arden Euro. haben immer mehr Reiche, die
nichts von dem, was angekün-  An keiner Stelle werden Rei- immer reicher werden, und wir
digt wurde, ist bisher politisch chen und Wohlhabenden  Einführung eines flächende-
haben immer mehr Arme, die
durchgesetzt. Zudem bleiben Konsolidierungsbeiträge ab- ckenden Mindestlohns. Die immer ärmer werden. Angst vor
überall offene Fragen, wie die in verlangt. Einführung des Mindestlohns Abstieg und Statusverlust sind
Tabellen zusammenaddierten dämmt Lohndumping auf Kos-
 Das Konsolidierungspaket der ten des Steuerzahlers ein. So bis weit in die Mittelschicht ver-
Milliarden-Summen tatsächlich breitet. Auch die Wissenschaftler
Regierung tut nichts für eine
erbracht werden sollen. Ange- kann man Subventionen ab- vom DIW erkennen, dass das
gerechtere Verteilung der
sichts dieser beschämenden bauen, den Sozialstaat vor Sparpaket der Bundesregierung
Kosten der Krise.
Orientierungslosigkeit und Unge- Missbrauch schützen und die die Spaltung der Gesellschaft
rechtigkeit kämpft die SPD für  Das Paket ist in seinem Volu- Kaufkraft der Arbeitnehmer weiter vertiefen wird. Mit einer
eine neue soziale Ordnung. Wir men künstlich hochgerechnet: erhöhen. Einsparungen von bis solchen Politik sehen die Wis-
wollen einen neuen Lastenaus- Luftbuchungen und Hoff- zu 1,5 Milliarden Euro bei den senschaftler auf Dauer die ge-
gleich, der Schluss macht mit nungswerte gehen vor allem Leistungen für so genannte sellschaftliche Stabilität gefähr-
Günstlingswirtschaft und Privile- in den Jahren 2013 und „Aufstocker“, also Menschen, det. Die Studie ist damit ein
gien für die oberen Zehntau- 2014 in die Milliarden. die trotz Arbeit staatliche Un- weiteres großes Stoppschild für
send. Ein sozialer Ausgleich, der terstützung beziehen müssen. die Politik der schwarz-gelben
auch Spitzenverdiener und Ver- Das heißt: Das vorgelegte Paket (Auskunft BMAS vom Oktober Bundesregierung. Dass es auch
mögende steuerlich angemessen wird nicht reichen, die Konsoli- 2008 bei einem Mindestlohn anders geht, zeigt das Lob der
an der Bewältigung der Krise dierungsvorgaben des Grundge- von 7,50 Euro). Einnahmever- Wissenschaftler für die erfolgrei-
beteiligt. Ein Pakt des Zusam- setzes („Schuldenbremse") einzu- besserungen von mindestens 4 che Krisenpolitik, die die SPD in
menhalts, der vor allem das halten. Weitere Sparpakete wer- Milliarden Euro bei den Sozial- der letzten Bundesregierung
Kapital als Verursacher der Krise den folgen müssen. versicherungen und eine Stei- durchgesetzt hat. Die Abfede-
nicht aus der Verantwortung für gerung der Arbeitnehmerent- rung der Wirtschafts- und Fi-
Unsere Position: Konsolidieren gelte (laut Studie des IAT von nanzkrise hat eine weitere Pola-
die Zukunft der Gesellschaft
mit Kompass 2006 für einen Mindestlohn risierung bei den Einkommen
entlässt.
Schuldenabbau und Zukunftsin- von 7,50 Euro). verhindert, da wir mit zwei Kon-
Mutlos und voller Luftbuchungen
vestitionen müssen und können junkturpaketen und der verbes-
 Zur Bewältigung der Krisenlas- serten Kurzarbeit mehrere hun-
Die Vorschläge sind schwammig seriös finanziert werden. Erste
ten in den öffentlichen Haus-
und vage gerade dort, wo wirt- Schritte nach unseren Vorstellun- derttausend Beschäftigte in Ar-
halten müssen die verantwortli-
schaftlich Starke und Gewinner gen dazu sind: beit gehalten haben. Statt ein-
chen Akteure auf den Finanz-
der Krise herangezogen werden seitiger schwarz-gelber Klientel-
märkten ihren Beitrag leisten:
sollen. Beispiel „Beteiligung“ der  K l i e n t e l g e s c h e n k e o h n e Einführung einer Finanztrans-
politik gegen die Schwächsten
Banken: Die konkret genannte Wachstumswirkung zurückneh- der Gesellschaft muss jetzt ein
men. Die von Schwarz-Gelb aktionssteuer zumindest auf
Bankenabgabe ist eine Sonder- ausgewogenes Konzept zur
im sog. „Wachstums- europäischer Ebene. Einnah-
abgabe für einen Branchen- Haushalts-Konsolidierung her.
meverbesserungen von rund
Seite 3

Seeheimer Spargelfahrt
ein voller Erfolg
Bei sommerlichen Temperaturen
sind die Bundestagsabgeordne-
ten des Seeheimer Kreises mit
vielen Gästen kürzlich zur 49.
Spargelfahrt in den Wannsee
gestochen. Mit an Bord, der
Präsidentschaftskandidat Joa-
chim Gauck, Bundeskanzler a.D.
Gerhard Schröder, der Frakti-
onsvorsitzende Frank-Walter
Steinmeier und unser Parteivor-
sitzender Sigmar Gabriel. „Der
Abend hätte schöner kaum sein
können", so die Seeheim-
Sprecher Garrelt Duin, Petra
Ernstberger und Johannes Kahrs
im Einklang. Die Seeheim- Spar-
gelfahrt war damit auch in die-
sem Jahr wieder ein Riesener-
folg.

Reform der Jobcenter


Nach monatelanger Blockade ung in eigener Regie wahrneh- einen soll das letzte Wort bei der  dass sich die gemeinsame
von CDU und CSU und nach- men, werden entfristet. Zudem Feststellung der Erwerbsfähigkeit Durchführung der Grundsi-
dem Arbeitsministerin von der sollen in begrenztem Umfang eines Hilfebedürftigen nun nicht cherung für Arbeitsuchende
Leyen mit einem Gesetzentwurf, weitere Optionen ermöglicht mehr der Medizinische Dienst durch die der Bundesagentur
der die Auflösung der Jobcenter werden. Insgesamt soll die kom- der Krankenkassen haben, son- für Arbeit zugehörigen örtli-
vorsah, am Widerstand der Län- munale Trägerschaft nicht mehr dern die Rentenversicherung. chen Agenturen für Arbeit und
der gescheitert ist, besteht großer als 25 Prozent der Aufgabenträ- Zum anderen wurden Über- die jeweils zuständigen kom-
Handlungsdruck, damit die AR- ger im Bundesgebiet umfassen gangsfristen verändert. Leis- munalen Trägern grundsätz-
GEn Rechtssicherheit bekommen (inkl. der bestehenden 69 also tungsträger, die bisher ihre Auf- lich bewährt hat.
und die Vermittlung aus einer insgesamt 110 Optionskommu- gaben der Grundsicherung für
Hand gesichert bleibt. Die SPD nen). Arbeitsuchende getrennt wahr-  dass die gemeinsame Durch-
führung daher als Regelfall
hat deshalb mit der Koalition nehmen, also nicht in Arbeitsge-
Der Betreuungsschlüssel in den fortgesetzt werden soll.
einen Kompromiss zur Absiche- meinschaften zwischen Kommu-
Jobcentern wird weiter verbes- Daneben sollen die bisher in
rung der Jobcenter verhandelt, nen und Bundesagentur für Ar-
der sehr nah an ihren ursprüngli- sert. Dies gilt auch für die Opti- beit (ARGEn), haben nun bis einer Experimentierklausel im
chen Forderungen liegt. onskommunen. Hier konnte sicj 31.12.2011 Zeit, sich zu ent- SGB II geregelten Zulassun-
die SPD sich mit einem wichtigen scheiden, ob sie sich in ARGEn gen von einzelnen Kommu-
Die gesetzliche Neuregelung Anliegen durchsetzen. Die ent- nen zur alleinigen Aufgaben-
umwandeln wollen oder in soge-
ermöglicht es, dass die Hilfe aus sprechende Betreuungsrelation wahrnehmung verstetigt und
nannten Optionskommunen,
einer Hand für Langzeitarbeitslo- wird gesetzlich verankert. Als die Grundsicherung für Ar-
also kommunale Träger, die
se erfolgreich weitergeführt wer- Festlegung für den Schlüssel sind Langzeitarbeitslose in Eigenregie beitsuchende von einer be-
den kann. Gegen den Willen vorgesehen: Ein Arbeitsvermittler betreuen. Darüber hinaus soll grenzten Anzahl von Gemein-
von Schwarz-Gelb, die in ihrer für 75 erwerbsfähige Hilfebedürf- der Begriff „Jobcenter“ künftig den und Gemeindeverbänden
Koalitionsvereinbarung die ge- tige unter 25 Jahren und ein auf ihren Antrag und mit Zu-
für alle Träger der Grundsiche-
trennte Aufgabenwahrnehmung Arbeitsvermittler für 150 Hilfebe- stimmung der obersten Lan-
rung, auch die Optionskommu-
vorgesehen hatten, können die dürftige, die das 25. Lebensjahr desbehörde auch künftig al-
nen, verwendet werden.
ARGEn jetzt grundgesetzlich vollendet haben. Diese gesetzli- lein wahrgenommen werden
abgesichert und als gemeinsame che Festlegung stärkt die indivi- Gemeinsamer Entschließungsan- können.
Einrichtung zwischen Kommune duelle Betreuung und verbessert trag
und Agentur für Arbeit weiterge- die Chancen von Arbeitsuchen-  dass die Zahl der Options-
führt werden. Das neue Jobcen- den, wieder in Arbeit zu kom- Zusätzlich hat die SPD-Fraktion, kommunen bezogen auf die
gemeinsam mit den Fraktionen bestehende Gesamtzahl der
ter ist künftig der Regelfall zur men. Mit einem Änderungsan-
der CDU/CSU und FDP einen Aufgabenträger im Bundesge-
Betreuung von Arbeitsuchenden. trag wurden gegenüber dem
Entschließungsantrag einge- biet bis zu einem Viertel
Die derzeit bestehenden 69 Op- ursprünglichen Gesetzentwurf
bracht, in dem festgestellt wird: betragen kann.
tionskommunen, die die Betreu- noch zwei Punkte geändert. Zum
Seite 4

Verbundausbildung ermöglicht benachteiligten Jugendlichen einen guten Start ins Berufsleben


Garrelt Duin besuchte kürzlich zwei bis drei Schülern beim
den Verein „Verbund Ausbil- Übergang von der Schule ins
dung Ostfriesland (VAO) e.V.“ Berufsleben. „Dadurch wird die
in der Kreishandwerkerschaft in individuelle Ausbildungsreife
Norden. deutlich. Das hilft den Unter-
nehmen sehr“, unterstützt der
„Die Verbundausbildung er- SPD-Politiker diese Herange-
möglicht benachteiligten Ju- hensweise. Der Verein finanziert
gendlichen einen guten Start ins sich vorwiegend aus Mitglieds-
Berufsleben und verbessert ihre beiträgen und durch Fördergel-
Chancen auf dem Arbeits- der für einzelne Projekte, z.B.
markt“, sagte Duin bei seinem aus Mitteln des Bundes oder der
Besuch. „Das Modell der Ver- EU. „Dieses Geld reicht aber
bundausbildung ist erfolgver- nicht aus, um die Arbeit für die
sprechend. Die Jugendlichen benachteiligten Jugendlichen
erfahren stärker als in der schu- langfristig in der Region zu si-
lischen Ausbildung die betriebli- chern und weiterzuentwickeln“,
chen und sozialen Zusammen- sagte Stefan Rammelmann. Aus
hänge.“ Im VAO sind Organi-
Nikola Tiza (Praktikant), Garrelt Duin, Andrea Eberhardt und Stefan diesem Grund gründete der
sationen wie die Arbeitsagentur, Rammelmann. Verein in diesem Jahr die Stif-
die ARGE, die Kammern oder tung BoJe („Berufsorientierung
die Gewerkschaften unter einem schale an den Verein. Die Ju- allein nicht ausbilden können für benachteiligte Jugendliche“).
Dach vereint. So konnten seit gendlichen erhalten von uns über ihren eigenen Bedarf aus-
Herbst 2005 mehr als 400 zu- ihre Ausbildungsvergütung“. bilden möchten, arbeiten eng Garrelt Duin sicherte dem VAO
sätzliche Ausbildungsstellen für Der Verein kümmert sich zudem zusammen. „Ein überzeugendes seine Unterstützung zu. „Ich
benachteiligte Jugendliche in um die notwendige sozialpäda- Konzept, das dazu geeignet ist, werde Sie gerne bei diesem so
ganz Ostfriesland geschaffen gogische Betreuung der jungen das Ausbildungsangebot in der wichtigen Vorhaben unterstüt-
werden. „Wir übernehmen alles Auszubildenden. Unter der Füh- Region weiter zu verbessern“, so zen, um für die Stiftung in der
für die Betriebe“, sagte Stefan rung des VAO finden sich Be- Duin. Seit 2006 übernehmen Wirtschaft zu werben. Wir müs-
Rammelmann, VAO- triebe zu einem Ausbildungsver- zudem lebenserfahrene Paten sen allen Jugendlichen eine
Koordinator. „Das Unterneh- bund zusammen. Betriebe, die ehrenamtlich die Betreuung von faire Chance geben“, so der
men zahlt eine monatliche Pau- SPD-Abgeordnete.

Sozialwerk Nazareth leistet unverzichtbaren Dienst


.Garrelt Duin besuchte auf Einla- Haus Nazareth bereits mehr als
dung des geschäftsführenden 500 unbegleitete Flüchtlingskin-
Vorstandsmitglieds Roman Sie- der betreut, in den ersten Jahren
vert das Sozialwerk Nazareth vornehmlich aus Vietnam, heute
e.V. in Norddeich „Die Vermitt- hauptsächlich aus Afghanistan,
lung von Grundwerten in der dem Iran und dem Irak. Roman
Familie muss wieder eine tragen- Sievert forderte eine intelligente
de Rolle spielen“, so Duin bei Einwanderungspolitik in Deutsch-
seinem Besuch. „Die Politik kann land. „Rund 18 Millionen Men-
dabei nur den Rahmen setzen. schen sind in Deutschland, die
Wir müssen darauf achten, dass nicht wissen, ob sie bleiben kön-
Einrichtungen wie das Sozialwerk nen.“ Gerade vor der demogra-
Nazareth ihrer wichtigen Arbeit fischen Entwicklung sei es jedoch
zur Erreichung des gemeinsamen wichtig auch den Blick auf den
Ziels möglichst ungehindert Arbeitsmarkt zu richten. Eine
nachgehen können.“ Die Stär- weitere wichtige Arbeit des Sozi-
kung der Familie und die Verbes- alwerks Nazareth bildet neben
serung der Zukunftsaussichten der Seniorenarbeit und der Kin-
von Kindern und Jugendlichen Dr. Michel Lavanchy, Roman Sievert, Ingrid Wilharm (Chefsekretärin), dertagesstätte die Jugendhilfe,
steht seit den Anfängen im Jahr Garrelt Duin, MdB, Johann Rabenstein (Verwaltungsleiter) und Dr. insbesondere für junge Mütter
1977 im Zentrum der Arbeit des Arndt Grupe. und ihre Kinder. „Wir haben eine
Hauses. Ein wichtiger Bestandteil gesellschaftliche Verantwortung,
sind die Mutter-Kind-Kuren, die vertretender Geschäftsführer des das Sozialwerk Nazareth die allen jungen Menschen einen
zur Zeit von etwa 40 Müttern mit Sozialwerks Nazareth. Besonders Clearingstelle für das ganze guten Start ins Leben zu ermögli-
insgesamt rund 70 Kindern ge- beeindruckt zeigte sich Garrelt Land Niedersachsen. Zur Zeit chen“, so Garrelt Duin. „Auch
nutzt werden.„Uns ist die Persön- Duin über die Arbeit des Hauses befinden sich 36 Kinder aus 11 hier leistet das Sozialwerk Naza-
lichkeit des Individuums wichtig“, mit Flüchtlingskindern. Für unbe- verschiedenen Nationen in der reth einen unverzichtbaren
sagte Dr. Michel Lavanchy, stell- gleitete minderjährige Kinder ist Einrichtung. Insgesamt hat das Dienst.“
Seite 5

Termine
 Mittwoch, 23. Juni 2010
Eröffnung des Zeltlagers
der Ostfriesischen Ju-
gendfeuerwehren, Ardorf

 24. - 26. Juni 2010


Delegationsreise nach
Wien

 28. Juni - 2. Juli 2010

Am vergangenen Mittwoch verabschiedete der Seeheimer Kreis Reinhold Robbe und Klaas Hübner. Sitzungswoche des Deut-
Rund 50 Abgeordnete und politische Weggefährten waren in die Deutsche Parlamentarische Gesell- schen Bundestages, Berlin
schaft gekommen, um den beiden altgedienten Seeheimern für ihr großes und verdienstvolles Engage-
ment über mehrere Legislaturperioden hinweg zu danken. Foto: Christian Kiel

 Mittwoch, 30. Juni 2010


14. Bundesversammlung
und Wahl des Bundesprä-
sidenten, Berlin

 5. - 9. Juli 2010
Sitzungswoche des Deut-
schen Bundestages, Berlin

„Verantwortungsvolles Wirtschaften zwischen Kontinuität und Krise“ Impressum


Zum dritten Mal veranstalteten am 1. Juni 2010 die Magazine "politik&kommunikation" und
"pressesprecher" das Globale Wirtschafts- und Ethikforum (GWEF), diesmal im Ernst-Reuter-Haus in Berlin. Büro Garrelt Duin, MdB
Unter dem Titel „Verantwortungsvolles Wirtschaften zwischen Kontinuität und Krise“ diskutierten auch in Platz der Republik 1
diesem Jahr wieder Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien über die neuesten Entwicklungen im Be-
11011 Berlin
reich der Corporate Responsibility (CR). Wie steht es um das gesellschaftliche Engagement von Unterneh-
men zwischen Nachhaltigkeit und krisenbedingtem Sparzwang? Haben die ausgefeilten, langfristigen CR- Tel.: 030 - 227 - 70145
Konzepte den Härtetest der Wirtschaftskrise überdauert - eventuell sogar ihren Beitrag zur Krisenbewälti- Fax: 030 - 227 - 76445
gung beigetragen? Sind messbare ökonomische Erfolge tatsächlich zur Grundvoraussetzung für den lang-
fristigen Bestand von CR-Konzepten geworden? Garrelt Duin nahm an der Podiumsdiskussion teil. Unter garrelt.duin@bundestag.de
www.garreltduin.de können Sie die Diskussion anschauen. www.garreltduin.de