Sie sind auf Seite 1von 1

Foto: Volker Metzler

kultur

Über die schönen Saiten des Lebens

Er ist ein begnadeter Musiker, Komponist mit Leib und Seele und als Gitarrenlehrer unvergleichlich passioniert. Warum es den gebürtigen Engländer nach Dresden zog, und was wir alles von ihm lernen können, erfahren Sie im Gespräch mit Adam Lawson.

M usik ist seine Lady und das Leben seine Muse. Wer ihn ein- mal gehört hat, wird sein virtuoses Spiel nicht so schnell

vergessen. Der gebürtige Engländer, Gitarrist und Komponist Adam Lawson begeistert Klassikkenner und Metalfans gleicher- maßen, wenn seine Finger über die Saiten der Gitarre fliegen. In seinen eigenen Kompositionen mischen sich Rock, Pop und Jazz zu einer ganz speziellen Klangcollage, die unverkennbar seine Handschrift trägt. Wirklich viele musikalische Einflüsse prägen seine Denk- und Spielweise. Eine spannende Mischung typisch verregneter britischer Mentalität und den wehmütigen Tango- rhythmen eines Astor Piazzolla machen Adam Lawsons Lieder unverwechselbar. Mit dem Spielen hält er es wie der spanische Gitarrist Pepe Romero, der sagte: ,,Spiele nur Songs, die Du auch heiraten würdest.” Diese passionierte Denkweise und glühende Liebe zur Musik möchte er auch seinen Schülern vermitteln – und das auf eine besondere Weise.

,,Spiele nur Songs, die Du auch heiraten würdest.”

Pepe Romero

Exklusiv erhältlich unter www.gitarrenunterrichtdresden.de

Exklusiv erhältlich unter www.gitarrenunterrichtdresden.de

eine EP heraus und spielte auf diversen Büh- nen in Großbritannien. Auf das außergewöhn- liche Talent des jungen Engländers wurde schließlich auch der ehemalige Motörhead- Gitarrist Eddie Clarke aufmerksam und lud Adam zu einer Jammsession nach London ein! Der gebürtige Engländer gibt heute Musik- liebhabern Privatunterricht als Gitarrenlehrer in Dresden und tritt als Gitarrist bei Vernis- sagen oder Empfängen auf.

Schöne Töne

Musik ist ein kreativer Prozess!

Seine Philosophie ist es, Musik zu leben, nicht nur zu konsumieren, und dabei vor allem Freude beim Spielen zu haben. Für einen effektiven Gitarrenunterricht, der zudem noch Spaß macht, hat Adam Lawson eine ganz eigene Methode ent- wickelt. Auf der Basis von selbstkompo- nierten Miniaturen und sorgfältig ausge- wählten Stücken hat der inzwischen in Dresden beheimatete Gitarrenlehrer ein System gefunden, das auch Anfängern schnelle Erfolge garantiert. Die leicht zu erlernenden Miniaturen versetzen Kinder und Erwachsene in die Lage, schnell ein

Gefühl für Musikalität zu entwickeln. Mit fortschreitender Entwicklung werden die Schüler ermutigt, sich mit der Unterstützung von Adam Lawson ein individuelles, an die Lernkurve angepasstes Repertoire zu erschließen. Ein kreati- ver Prozess, der die Lust am Musikmachen befördert. Die gleiche Methode wird auch bei erfahreneren Schülern angewendet, natürlich angepasst an den jeweiligen Kenntnisstand.

Erinnern Sie sich an den Film ,,Das Piano” Jane Campion? Wenn es eine Fortsetzung gäbe, könnte die Filmmusik aus der Feder von Adam Lawson und Benjamin Blum stammen. Für das

gemeinsame Projekt ,,Shadow Paintings” hat er Kompositionen für Klavier beigesteuert, die der Pianist Benjamin Blum mit sensibler Klangdynamik interpretiert. Ein schönes Geschenk, um seine Liebsten zu überraschen! SD/PD

Passionierter Autodidakt

Das Gitarrespielen brachte sich Adam Lawson in Jugendjahren selbst bei. Während andere Kinder nach der Schule spielten, übte Adam bis zu sechs Stunden am Tag Gitarre. Nach dem Studium in Derby 2009 brachte er mit der Metal-Band Bardiet

Professioneller Gitarrenunterricht by ADAM LAWSON:

Kamenzer Straße 39, 01099 Dresden Mobil: 0162 162 89 21 www.gitarrenunterrichtdresden.de

Winter 2016 . top-magazin DRESDEN

23