Sie sind auf Seite 1von 3
PM 2 go complete Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In

PM 2 go complete

PM 2 go complete Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In dieser

Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In dieser Ausgabe von PM 2 go complete lesen Sie die alle Kurzartikel aus dem Blog von Projekt Management Beratung.

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

Templates By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010 Vor einiger Zeit habe ich mit Cornelius Fichtner

Vor einiger Zeit habe ich mit Cornelius Fichtner eine Einführung

in das Thema Risikomanagement im PMBOK ® Guide-Flavour aufgenommen. Heute sind die restlichen Teile des Vierteilers in englischer Sprache online gegangen. Zum ersten Mal haben wir dabei eine Präsentation live mit unser Diskussion als Audiokanal mitgeschnitten. Cornelius hat dann einen herrlichen Vorspann im Garten dazu aufgenommen:

dann einen herrlichen Vorspann im Garten dazu aufgenommen: Super Idee! Nachdem Sie den Podcast gehört haben

Super Idee! Nachdem Sie den Podcast gehört haben kennen Sie Risikomanagement, best practices aus dem Bereich und können mit den beiden kostenlosen Risikomanagement-Templates von pm-templates.de umgehen bzw. sie auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Hier die Links zu den vier Teilen des Podcasts und zu den Templates:

Template Risikoregister • Template Risikomanagementplan Es gibt den mit dem ich die Podcast-Episode vorbereitet

Es gibt den

mit dem ich die Podcast-Episode vorbereitet habe, zu gewinnen! Wie? Indem man als Erster per Kommentar auf dieses Posting die

Antwort auf die Frage Wie werden Chancen im PMBOK ® Guide abgebildet korrekt beantwortet. Viel Spaß! Eingetragen unter: Best-of , Kostenlos , PMI , Praxis

,

,

,

Tagged:

,

,

,

Standards
Standards

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

reden sollte … By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010 Tsi Qin fragte seinen Lehrer Mo

Tsi Qin fragte seinen Lehrer Mo Di: „Meister, ist es gut, wenn man viel spricht?“ – „Welchen Sinn soll es haben, viele Worte zu machen?“ entgegnete Mo Di. „Schau dir den Frosch im Teich an. Er quakt den ganzen Tag und die ganze Nacht, bis seine Zunge trocken ist. Aber niemand hört ihm zu. Der Hahn im Hühnerstall hingegen kräht nur zwei oder drei Mal bei Tagesanbruch. Aber jeder hört auf ihn, denn jeder weiß, dass jetzt der Tag beginnt. Und so solltest auch du nur dann reden, wenn es einem Ziel dient.

Vielen Dank an Sigrid Hauer für diese Geschichte aus ihrem Geschichtenbrief . Das Foto ist von nozomii

Eingetragen unter: Fotos ,

Tagged: Project management , Projektmanagement
Tagged: Project management , Projektmanagement

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

Schlachten weise By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010 Und wieder macht ein Thema in der

Und wieder macht ein Thema in der PM-Blogosphäre die Runde – von Zuhören, Lesen und Lernen, oder eben auch nicht. Nachdem uns Scott Berkun erklärte warum die Welt ein Schlamassel ist, hat Pawel Brodzinski eine Allegorie gepostet frei nach dem Spruch von Sun Tzu:

Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.

Pawel hebt auf das bekannte Phänomen ab, dass der Widerstand gegen Veränderungen in Organisationen proportional zu ihrer

Größe ist. Anstatt mit seiner Vision einfach loszurennen, sollte man sich vergegenwärtigen, dass man als mit seinem Änderungswunsch meinstens in der Minderheit ist. Lassen Sie stattdessen hier und da eine Idee oder einen Kommentar fallen um herauszufinden, wer auf Ihrere Seite ist, wer gegen Sie ist und wem es einfach egal ist. So können Sie wählen, zu welchen Schlachten Sie antreten und welche gewonnen werden müssen bzw. welche irrelevant sind… am liebsten will ja überall jeder mitreden solange es nur ums Reden geht. Manchmal macht es auch Sinn offenen Auges in eine hoffnungslose Schlacht zu gehen, aber vorbereitet zu sein erhöht die Chancen auf Erfolg in der Gesamtsicht erheblich. Eingetragen unter: Best-of , Führung , Kommunikation , Praxis

,

Somit hat Stefan Recht in der Hinsicht, dass Metriken kein Allheilmittel sind. Auf der anderen Seite wird sich der Wasserbrauch sicher nicht gemäß Goodheart’s Gesetz verändern wenn man Zielvorgaben für den Wasserverbrauch vorgibt. D.h. das Spiel wird den Zuschauern so gut wie immer wichtiger sein als jegliche Zielvorgabe. Damit ist die nasse Metrik auf Dauer stabil. Für meine aktuelle Einführung von Projektmanagement habe ich dem Kunden empfohlen Metriken einzuführen, die vor und nach der Einführung der neuen Prozesse gemessen werden um herauszufinden, wie gut die Änderungen anschlagen und welche Schwächen noch nicht ausreichend adressiert wurden. Man kann dies natürlich lassen und mit einer gefühlten Verbesserung zufrieden sein, allerdings kann man so niemals sicher sein, wirklich etwas verbessert zu haben außer dem gefühlten Unterschied zwischen den alten und neuen Realitäten. Durch geeignete Metriken kann man dagegen relativ objektive Aussagen gewinnen. Und nun geht der Ball an Stefan, ich gespannt auf seine Antwort. Eingetragen unter: Meinung , Unterhaltsames Tagged: Project

Tagged:

management , Projektmanagement , management , Projektmanagement
management ,
Projektmanagement ,
management ,
Projektmanagement

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

Prozessverbesserung By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010 Bei Metriken halte ich es mit Bill Hewlett

Bei Metriken halte ich es mit Bill Hewlett gemäß seinem Ausspruch „You cannot manage what you cannot measure…and what gets measured gets done“. Auf der anderen Seite sagt Stefan Hagen im Videointerview zu Vorgehensmodellen, dass er das Paradigma aus dem Qualitätsmanagement, nur Messbares verbessern zu können, nicht teilt. Was in dem Zitat von Bill Hewlett nicht hervorgehoben wird ist die Notwendigkeit, weiche Faktoren in Themen wie Prozessverbesserung einfließen zu lassen. Aber zunächst zwei Beispiele zum Thema Metriken.

Es gibt offensichtliche Metriken wie den minütlichen Wasserverbrauch Berliner Haushalte , der einem diverse Einblicke in den WM-Fussballfanatismus der Nation ermöglicht:

in den WM-Fussballfanatismus der Nation ermöglicht: Hier gewinnt man offensichtlich aus den gemessenen Daten in

Hier gewinnt man offensichtlich aus den gemessenen Daten in Korrelation mit Ereignissen, aussagekräftige Informationen. Auf der anderen Seite kann aus Statistiken bekanntermaßen für Einzelfälle wenig abgeleitet werden:

bekanntermaßen für Einzelfälle wenig abgeleitet werden: Ob Deutschlands einziger echter Rosinenbomber, wie gestern

Ob Deutschlands einziger echter Rosinenbomber, wie gestern

geschehen,

lässt sich nicht vorhersagen.

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

Konrad Kunik von RC-Network hat freundlicherweise meinen Multihull-Artikel vom Jahresanfang beim Verlag der Fachzeitschrift Schiffsmodell beschafft und im Magazin von RC- Network veröffentlicht:

beschafft und im Magazin von RC- Network veröffentlicht : Viel Spaß! Eingetragen unter: equilibrium ,

Viel Spaß!

Eingetragen

unter:

,

Tagged:

Project management , Projektmanagement
Project
management
,
Projektmanagement

By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010

mit dem iPad By Andreas Heilwagen on June 28th, 2010 …allerdings reiten die Ritter noch in

…allerdings reiten die Ritter noch in leicht verbeulter Rüstung zur Rettung der eckigen Prinzession ,-) Ich rekapituliere: Powerpoint auf dem iPad ist eine Pleite. Nun, die Powerpointdateien kann man natürlich immer noch nicht richtig anzeigen, da hat Apple einfach die Anzeigebibliotheken verbockt. Allerdings gibt es inzwischen diverse Programme, die die wichtigsten Dateiformate über den iPad Dock Connector auf einen VGA-Anschluss schicken können:

2Screens

Die App ist eigentlich gut gedacht, aber schlecht umgesetzt. Positiv ist, dass man Office-Dokumente, Webseiten, Photos, iWork- Dokumente und die wichtigsten Videoformate damit beamen kann.

Allerdings bricht man sich bei der Bedienung einen ab und glaubt sich in die Zeiten von Windows zurückversetzt:

und glaubt sich in die Zeiten von Windows zurückversetzt: Ich gehe davon aus, dass genügend Leuten

Ich gehe davon aus, dass genügend Leuten den Entwicklern auf die Finger hauen dürften und damit die App demnächst reif ist für den entspannten Einsatz.

PDF Presenter

Diese App ist gut um Powerpoint-Präsentationen ohne Animationen wiederzugeben. Im Gegensatz zu Keynote wird das letzte, aktuelle und nächste Slide auf dem iPad wiedergegeben und über VGA jeweils das aktuelle Slide. Keynote zeigt einem derzeit nur zwei mickrige Pfeile im Presentermodus an. Auf der anderen Seite beschränkt sich die Funktion eben auf PDFs:

anderen Seite beschränkt sich die Funktion eben auf PDFs: Power Presenter Eben ist mir noch ein

Power Presenter

Eben ist mir noch ein App für die Spielkinder aufgefallen. Hier kann man interaktiv in der Präsentation arbeiten. Dies ist nicht mein Ding, aber vielleicht in anderen Anwendungsfällen höchst interessant:

vielleicht in anderen Anwendungsfällen höchst interessant: Und das Frustierende daran: An vielen Stellen wird hier

Und das Frustierende daran: An vielen Stellen wird hier gefummelt und bis dahin investiert man in kleine mickrige Apps, die dann von einer vernünftig implementierten Allround-App vom Markt gefegt werden. Aber immerhin: Am Dienstag werde ich meine Präsentation vor der Geschäftsführung auf dem iPad abspielen und den Laptop fürs Mindmapping der Ergebnisse verwenden.

Projector

Mit dem Posting habe ich zwar meine Absichtserklärung zunichte gemacht, mich erst wieder mit einer vernünftigen Projektmanagement-App für das iPad zurückzumelden, allerdings habe ich bis dahin etwas zum Schmunzeln:

allerdings habe ich bis dahin etwas zum Schmunzeln: Einmal Projektmanagement für Spielkinder…man richte sein

Einmal Projektmanagement für Spielkinder…man richte sein besonderes Augenmerk auf die kreative Interpretation des Thema GANTT Chart. Und tschüss! Bisherige Beiträge zum iPad:

P.S.: Falls irgendjemand die Apple-iPad-Hüllen, Docks mit Tastatur etc. sucht, die Apple nicht liefern kann: Mindestens eine Elektronikkette hat sich hervorragend eingedeckt… P.P.S.: Der Power Presenter scheint doch Käse zu sein da die während der Präsentation durchgeführten Änderungen mit jedem Slidewechsel verloren gehen. So kann man die Änderungen nicht später aufarbeiten. Also wieder löschen… Eingetragen unter: Best-of , Innovation , Meinung , Praxis

, Software
,
Software