Osnabrück

Osnabrücker
Land
Reisemagazin 2017

Schutzgebühr 2 €

DU entdeckst
Osnabrück
mit Deiner
Brille

Weltneuheit exklusiv in Osnabrück: Probetragen im „Seh-Simulator“

BRILLEN

KONTAKTLINSEN

Krahnstraße 17/18 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 / 2 97 46 Telefax: 0541 / 29 7 49
E-Mail: info@optikmeyer.de www.optikmeyer.de

Liebe Gäste!
Willkommen in einer der schönsten und charmantesten
Regionen im Nordwesten Deutschlands. Genau hier liegt
das Osnabrücker Land mit der Friedensstadt Osnabrück.
Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Reiseziel im
UNESCO Global Geopark TERRA.vita, ideal für Naturliebha‐
ber, Genussmenschen, Aktivurlauber und Städtereisende.
Genießen Sie Landidylle, Wellnessangebote in Kurorten
und Heilbädern, unzählige Touren zum Wandern und
Radfahren, Geschichten über Römer und Germanen.
Dazu die Großstadt Osnabrück mit dem Rathaus des West‐
fälischen Friedens sowie viele Sehenswürdigkeiten und

6

Museen, beliebte Einkaufsstraßen und regionale Spezialitä‐
ten – in der Stadt und auf dem Land.
Dieses Magazin stimmt Sie ein auf herrlich (ent‐)spannen‐
de Tage! Es informiert Sie über alle wichtigen touristischen
Ziele und versorgt Sie mit Hintergrundwissen und prakti‐
schen Informationen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen
als Ansprechpartner zur Verfügung.
Unser freundliches und kompetentes Serviceteam ist für
Sie da! Lassen Sie sich begeistern von Osnabrück und vom
Osnabrücker Land. Blättern Sie um!
Die Reise geht los!

14

32

24

Radfahren & Wandern . . . . . . . . . . . . . . . 06
Gesundheit & Wellness . . . . . . . . . . . . . . 14
Vergangenheit & Gegenwart . . . . . . . . . 24
Stadterlebnis Osnabrück. . . . . . . . . . . . . 32
Erleben – Staunen – Entdecken . . . . . . . 44
Essen & Trinken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Klein & Groß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Service & Info . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Impressum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73

Wenn Sie mehr
wissen möchten

Osnabrück | Osnabrücker Land
Urlaubsorte & Unterkünfte 2017
Vom Artland bis zum Teutoburger
Wald – 22 Ortsporträts plus
Ausflugstipps und umfangreiches
Gastgeberverzeichnis

INFORMATION & BUCHUNG
Buchungs‐Hotline
Mo.–Fr. 9.00–18.00 Uhr
Tel. +49 (0) 541 323‐4567

@

service@osnabruecker‐land.de

Tourist Information
Bierstraße 22/23
49074 Osnabrück
Mo.–Fr. 9.30–18.00 Uhr
Sa. 10.00–16.00 Uhr
Tel. +49 (0) 541 323‐2202

Osnabrück – Marketing
und Tourismus GmbH,
Tourismusverband
Osnabrücker Land e. V.
Herrenteichsstraße 17+18
49074 Osnabrück

Die offizielle App für
Osnabrück und das
Osnabrücker Land mit
aktuellen Infos
und wichtigen
Services.

www.osnabruecker‐land.de
www.osnabrueck.de/tourismus

3

4

Schön, dass
Sie hier sind!
Die Varusschlacht ging in die Weltgeschichte ein, der „Lebenslauf der Erde“
hinterließ seine Spuren im UNESCO Global Geopark TERRA.vita und im
Osnabrücker Rathaus wurde der Westfälische Frieden besiegelt.
Von den Höhenzügen im Teutoburger Wald und Wiehengebirge reicht der Blick
bis in die Norddeutsche Tiefebene, wo Artländer Fachwerkhöfe die Landschaft
prägen. Das Urmeersalz würzt kulinarische Köstlichkeiten und Sole sorgt an
den Gradierwerken für freies Atmen. Schätze, die wir mit Ihnen teilen wollen!
Feiern Sie Ihr Entdeckerglück. Beim Radeln und Wandern. Bei der Erfüllung
Ihrer Wellness-Träume oder bei einem erlebnisreichen Städtetrip.

5

Radfahren & Wandern

6

Beste Noten
fürs Radeln
Rauf aufs Rad, rein in die Region!
Bei uns sind Sie unterwegs auf ausgezeichneten
Routen und abwechslungsreichen Touren.

Unterwegs im Norden des Osnabrücker Landes:
Klosterpforte Bersenbrück

7

Radfahren & Wandern

Gut für einen Zwischenstopp: Schloss Ippenburg bei Bad Essen
ist bekannt für seine Gartenfestivals

Unser Reiseangebot für Sie:

D

as Osnabrücker Land ist perfekt geeignet, um mit
dem Fahrrad erkundet zu werden. Gut ausgeschil‐
derte Radwege sorgen für einen aktiven und ent‐
spannten Urlaub. Vier Fernradwege und zehn The‐
menradtouren sind zum Abfahren bereit. Gemütlich‐Radler
finden im Norden des Osnabrücker Landes passende Strecken.
Sportlich fordernde Touren gibt es zum Beispiel im Teutobur‐
ger Wald.

Tadellos unterwegs – Bestnoten fürs Biken

Wir wollten es einmal ganz genau wissen und starteten eine
Umfrage zur Qualität unserer 2.800 km langen Radwege. Ge‐
fragt haben wir nach der Zufriedenheit der Radfahrer hinsicht‐
lich Beschilderung, Erlebniswert und Beschaffenheit der Wege.
Die Ergebnisse freuen uns sehr: Ein Drittel der ca. 1.000 Be‐
fragten gibt uns die Note „Sehr gut“, alle anderen ein „Gut“.

Mitmachen
&
gewinnen

Der totale GartenTraum

Duftende Blumen, kunstvoll kombinierte Rabatten,
färbende Pflanzen und Gemüsebeete – lassen Sie sich
inspirieren!
Reisedauer: 6 Tage / 5 Nächte
Termin: von April bis Oktober
Etappen:
Gesamtlänge: 166 km, Tagesetappen von 30 bis 38 km
Preis

289 €

pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/gartentraum

Buchung: 0541 323‐4567

8

Da interessiert uns natürlich, welche Radwege oder
Streckenabschnitte denn besonders gut ankommen.
Machen Sie mit und posten Sie bis zum 30.6.2017 Ihren
persönlichen Tipp auf unserer Facebook-Seite STADTLAND-LUST – gerne mit Foto oder Video.
Unter allen Teilnehmern verlosen wir attraktive Preise.

Frische Tipps im Reiseblog

n

Regionaler Genuss ist der rote Faden
auf unseren Themen‐Touren. Denn
das nächste Bauernhof‐Café und das Gast‐
haus mit regionalen Produkten liegen nie
weit entfernt. Unser Reiseblog
blog.osnabruecker‐land.de hält so
manchen Ausflugstipp bereit. Zum Beispiel
die Frühlings‐ und Herbstfestivals von Schloss
Ippenburg (28.4.–1.5. und 22.–24.9.2017).
Zehntausende Besucher kommen in die Parkanlagen des neu‐
gotischen Adelssitzes. Ein lohnendes Sonntagsausflugsziel im
Mai, Juni und Juli ist hier das Café & Restaurant im Reitstall.

Unser Reiseangebot für Sie:

Megalithkultur radelnd entdecken: Großsteingrab bei Jeggen

Sattelfest – unsere Toptouren
Vorbei an Gärten
in voller Blüte

Die Rose, die ihren ersten
großen Auftritt im Mai
und Juni hat, dient der
GartenTraum‐Tour als Wegzeichen.
Diese Radwandertour in der Mitte
des Osnabrücker Landes führt auf
170 km zu vielen privaten Gärten
(Besuch bitte telefonisch ankündi‐
gen), aber auch in öffentliche Parks
und Anlagen. Im Frühsommer, am
GartenTraumSonntag (25.6.2017),
öffnen die meisten Gartenbesitzer
einen ganzen Tag lang ihre Pforten,
um die ganze Gartenpracht mög‐
lichst vielen Gartenfreunden zu
präsentieren.
➜ www.gartentraumtour.de

Über sieben Brücken
musst du fahren

Ein reizvoller Start, ein
lohnendes Ziel – zwei
Hansestädte, zwei Rou‐
tenverläufe und abwechslungsrei‐
che Landschaften. Der Brückenrad‐
weg verbindet Osnabrück und
Bremen, wo es geschichtlich wie
kulturell einiges zu entdecken gibt.
In beiden Hansestädten florierte
der Handel. Bis heute sichtbares
Zeichen: zahlreiche Brücken und
gut ausgebaute Wege. Sie führen
entlang reizvoller Flusslandschaften
durch drei Naturparke mit Mooren
und Wäldern sowie durch zahlrei‐
che historische Orte.
➜ www.brueckenradweg.de

Ausgezeichnet – 4 Sterne
für die Grenzgängerroute

Es gibt viele gute Gründe,
sich auf der Grenzgänger‐
route Teuto‐Ems im Süden
des Osnabrücker Landes zu bewegen.
Radler passieren auf dem 148 Kilo‐
meter langen Rundweg immerhin 14‐
mal zumeist historische Grenzen zwi‐
schen Niedersachsen und
Nordrhein‐Westfalen. Der Allgemei‐
ne Deutsche Fahrradclub e.V. hat die
Tour als Qualitätsradroute mit 4 von
5 möglichen Sternen ausgezeichnet.
Außerdem bietet die Grenzgänger‐
route von April bis Juni grenzenlosen
Genuss. Dann ist Hochsaison für den
Spargel, der in den sandigen Böden
rund um Glandorf, Füchtorf und Bad
Laer besonders gut gedeiht.
➜ www.grenzgaengerroute.de

Steinige
Zeitzeugen

Hier gibt es 5.500 Jahre
Kulturgeschichte auf einem
einzigen, spannenden Weg
zu sehen: Die Radroute der Mega‐
lithkultur bahnt sich von Osnabrück
nach Oldenburg (oder andersherum)
ihren 390 Kilometer langen Weg –
über die sanften Hügel des Wiehen‐
gebirges, an Kanälen entlang, durch
Flussauen, Wälder und saftige
Wiesen. Mehr als 70 Großsteingräber
an 33 archäologischen Stationen gibt
es unterwegs zu sehen. Mit dem
E‐Bike zum Ausleihen ein Kinderspiel.
➜ www.strassedermegalith‐
kultur.de

Grenzenlos radeln

Kreuz und quer über historische Grenzen: Folgen Sie
den Fährten von Schmugglern, Zöllnern und Händlern
auf dem ADFC‐Qualitätsradweg zu Burgen, Schlössern
und liebenswerten Orten. Gönnen Sie sich grenzenlose
Genüsse: Schlemmen Sie Spargel und andere feldfrische
Produkte. Entspannen Sie im Barfußpark Lienen und im
Kneipp‐Erlebnispark von Bad Iburg.
Reisedauer: 4 Tage / 3 Nächte
Gesamtlänge: 148 km
Etappen:
Bad Laer – Versmold
39 km
Versmold – Ostbevern
55 km
Ostbevern – Bad Laer
54 km
Leistungen:
‐ 3 Übernachtungen mit Frühstück
‐ Kurkarte Bad Laer
‐ 1 Radkarte Grenzgängerroute Teuto‐Ems und 1 Heft
„Grenzgeschichte(n)“ pro Zimmer
‐ 1 Päckchen „weißes Gold“ – natürlich geschmuggelt
‐ 1 Reifenpannenset pro Gruppe
‐ Reiseinformationen
Preis

179 €

pro Person im Doppelzimmer

Zusatzleistungen:
X Einzelzimmerzuschlag:
X Gepäcktransfer (pro Gruppe):
X Halbpension:
X Leihrad:
X Leih‐E‐Bike:
X Verlängerungsnacht:
X Reiseversicherung:

50 €
80 €
60 € p. P.
20 € p. P.
68 € p. P.
auf Anfrage
ab 9 € p. P. im DZ

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/grenzgaenger

Buchung: 0541 323‐4567

9

Radfahren & Wandern

Radeln am Fluss: Hasepartie im Artland

Kleine Freizeit-Touren,
große Abwechslung

n

Lust auf noch mehr Ausflüge im Osnabrücker Land? Sie
haben die Wahl zwischen mehr als 40 kurzen, erlebnis‐
reichen Freizeit‐Touren. Der Haseuferweg [➜ www.lebendige‐
hase.de/lebendige‐hase/haseuferweg.html] zählt dazu, er
durchquert Osnabrück von Ost nach West. Die kompakten
12 bis 60 Kilometer langen Themenrouten verknüpfen kultu‐
relle oder kulinarische Besonderheiten mit landschaftlichen
oder historischen Glanzlichtern. Sie lassen sich auch sehr gut
zu Fahrten von einem festen Quartier aus kombinieren. Weite‐
re Vorschläge und Ideen hält unser Aktivkatalog „Osnabrücker
Land – Radfahren & Wandern 2017“ für Sie bereit.
➜ www.osnabruecker‐land.de/RadTouren

UNSER INFO-SERVICE
Weitere Tipps und
Routeninfos finden
Sie in unserer
Aktiv‐Broschüre
Osnabrücker
Land – Radfahren
& Wandern.

Sicher unterwegs
mit der Radwander‐
karte Osnabrücker
Land (1:50.000),
Bielefelder Verlag,
6,95 €

➜ www.osnabruecker‐land.de

Bestens geführt: Sicher unterwegs mit
unserem Radverkehrleitsystem

Immer auf der richtigen Route

n

Radler finden anhand des Radverkehrleitsystems
Osnabrücker Land (RAVELOS) immer den richti‐
gen Weg. Nützliche Angaben wie das Ziel (Orte
und touristische Highlights), die genaue Kilometer‐
anzahl sowie die Richtung befinden sich auf den
sogenannten Pfeilwegweisern. Unterhalb davon stehen
die Symbole der vorhandenen regionalen Freizeittou‐
ren, Themenradwege und Radfernwege. Zwischen den
Pfeilwegweisern unterstützen Sie Routenwegweiser bei
der Wegefindung. Die verschiedenen Touren finden Sie
samt GPS‐Tracks im Tourenplaner von TERRA.vita.
➜ www.geopark‐terravita.de/tourenplaner

Darauf fahren Sie ab!

E-Draisinen
im Hasetal

6 Hasetal-Club-Draisinen mit E-Antrieb
Für je 8-19 Personen ab Bippen und Quakenbrück

20 Hasetal-Fahrrad-Draisinen mit E-Antrieb

Für je 2-4 Personen ab Fürstenau, Bippen und Quakenbrück

10

p.P. a
b

7€

Hasetal Touristik GmbH
Langenstraße 33 · 49624 Löningen
Tel: 05432 599599 · www.hasetal.de

Hinterlass Deine Spur
Der alte Goethe wusste es am besten: „Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich
gewesen.“ Viele Wege führen nicht nur nach Rom, sondern auch durchs Osnabrücker Land.

Zum Verschnaufen: Pause am Gradierwerk in Bad Rothenfelde

Der Ahornweg zählt zu unseren ältesten und
beliebtesten Wanderwegen. Aussichtstürme
eröffnen immer neue Blicke auf eindrucks‐
volle Panoramen. Das Schloss Iburg thront
hoch über dem Kurort (Ort der Niedersächsischen Landes‐
gartenschau 2018), dem Knotenpunkt der insgesamt
100 Kilometer langen Acht, die der Ahornweg auf der
Wanderkarte beschreibt.

Wie eine Achterschleife – der Ahornweg

Die kleinere, rund 40 Kilometer lange Runde verläuft vor‐
wiegend auf den Kämmen des Teutoburger Waldes durch

tiefe Buchenwälder, die ab März voller Waldmeister,
Buschwindröschen und Lerchensporn sind. In Hagen a.T.W.
erleben Sie ab Mitte April die Blüte von mehr als 2.000
Süßkirschbäumen, die auf dem Kirschlehrpfad, zahlreichen
Streuobstwiesen und als uralte Solitäre an Bauernhöfen
wachsen.
Die größere Runde führt streckenweise in die Ebene, nach
Melle, zur Quelle der Hase und in die liebliche Hügelland‐
schaft der Borgloher Schweiz. In Bad Laer und Bad Rothen‐
felde kann man während einer Rast die Sole genießen, die
über die Gradierwerke der beiden Heilbäder rieselt.
➜ www.ahornweg‐wandern.de

11

Radfahren & Wandern
Weitere Kurz- und Langstrecken
Rundwanderweg Piesberg

Der größte aktive Quarzit‐Steinbruch Europas erlaubt Einblicke in
300 Millionen Jahre Erdgeschichte. Auch der neue Ab‐
schnitt des rund 8 km langen Wanderwegs – teilweise
entlang der Steinbruchkante – bietet spektakuläre
Blicke. Drei Aussichtsplattformen, eine „Erdzeitalter‐
Treppe“ sowie ein Arboretum mit einem Mam‐
mutbaum säumen den Weg.

Hermannsweg

Verläuft als Kammweg des Teutoburger Waldes zwischen Rheine
und Detmold. Die 156 km lange Strecke prägen ein abwechslungs‐
reiches Landschaftserlebnis und viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B.
das Schloss Iburg mit seinem Rittersaal. Übrigens: Der Teutoburger
Wald wird 2018 den Deutschen Wandertag zu Gast haben.
➜ www.hermannsweg.de

Wittekindsweg

Einer der bekanntesten Wanderwege ist 91 km lang. Er beginnt am
Kaiser‐Wilhelm‐Denkmal an der Porta Westfalica, führt über den
Kamm des Wiehengebirges und endet auf dem historischen Markt‐
platz in Osnabrück.

Unser Reiseangebot für Sie:

Idyllisch gelegen: Wassermühle im Nettetal

Mühlenweg am Wiehengebirge

Führt nördlich von Osnabrück auf 97 Kilometern
von Mühle zu Mühle. Neun Wassermühlen und
zwei Windmühlen – teilweise restauriert und
in Betrieb – liegen am Wegesrand und erzählen viel über
aufwendige Mühlentechnik und sehr unterschiedliche
Funktionen.
➜ www.muehlenweg‐am‐wiehengebirge.de

Wanderung mit Aussicht

So weit das Auge reicht: herrliche Landschafts‐Panora‐
men zu Füßen des Teutoburger Waldes. Genießen Sie
den Wanderklassiker des Osnabrücker Landes.
Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte
Etappen:
Gesamtlänge: 100 km, Tagesetappen von 11 bis 20 km
Preis

439 €

pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/ahornweg

Buchung: 0541 323‐4567 oder 05403 40466

12

Erholsamer Walk‐Stopp: SoleArena in Bad Essen

DiVa Walk

105 Kilometer langer Wanderweg, bei dem Dino‐
saurier und Varus Pate standen. 10 Walk‐Stops
mit gut ausgestatteten Rastplätzen laden zum
Ausruhen und Erholen ein. Das komfortable Wanderleit‐
system führt zielgenau zu 22 Sehenswürdigkeiten entlang
der Route.
➜ www.divawalk.de

Genieße das Leben...

... in einer der schönsten
Natursole-Thermen und attraktivsten
Sauna- und Wellnesslandschaften!
Mo. – Fr. um 9.30 Uhr,
Mo. + Fr. um 17.30 Uhr
kostenfreie
Wassergymnastik.

www.carpesol.de | 05424 - 22 14 600 | Bad Rothenfelde
Therme: 9.00 - 22.00 Uhr | Sauna: 10.00 - 23.00 Uhr | carpeSPA: 10.00 - 22.00 Uhr

Das Gartenparadies im Osnabrücker Land

IGEL

600
1416-2016

Ein Hof schreibt
Geschichte!

BauernLandOsnabrück

Ausstellung im Park rund um die bäuerliche Geschichte des Osnabrücker Landes
Anfang Mai - Ende Oktober 2017 - Infos: www.osnabruecker-landesgeschichte.info

Unsere Gartenfeste 2017:

nbaumschulen
te
ar
G
en
ch
ts
eu
d
n
Blüten-Lust - 23. März bis 1. April Eine der größte
& Verkaufsgelände!
u
ha
Sc
qm
0
0
.0
0
Rosen-Lust - 26. Juni bis 2. Juli
auf über 5
Hof- & Gartenfest - 23. & 24. Sept.

Im Eikrode 10 - 49565 Bramsche-Engter - www.baumschule-igel.de

Gesundheit & Wellness

Im Grünen zur Ruhe kommen: Auszeit
vor der SoleArena im Kurpark Bad Essen

14

Natürlich
gut erholt
Atmen Sie auf, schöpfen Sie neue Kraft
und stärken Sie Ihre Vitalität! Ihre Gesundheit
ist bei uns in guten und erfahrenen Händen.

15

Gesundheit & Wellness

S

eit jeher kommen die Menschen ins Osnabrücker
Land, um Erholung und Linderung zu finden. Neben
Bewegung und Entspannung geht es dabei immer
mehr um Entschleunigung und die innere Balance.
Unsere Orte, allen voran die vier Heilbäder und Kurorte,

versprechen klassische Kuranwendungen mit regionalen
Heilmitteln, erfüllen persönliche Wellness‐Träume und bie‐
ten ein Aktivprogramm aus Wandern, Radfahren oder
Schwimmen. Atmen Sie auf, schöpfen Sie neue Kraft und
stärken Sie Ihre Vitalität im Osnabrücker Land.

Einfach mal abtauchen
Wellness-Tempel, Sauna-Oasen und Adrenalin-Rutschen:
Unsere Wasserwelten und Erlebnisbäder haben ganz schön viel zu bieten!

Wellness-Welt für Körper und Seele

n

Die carpesol SPA Therme in Bad Rothenfelde ist eine der
modernsten Wohlfühl‐Thermen Deutschlands mit sechs
Thermal‐ und Solebecken im Innen‐ und Außenbereich (inklusive
Panoramadeck); Dampfbäder, Duschzeremonien, Aquajogging,
Aquawalking sowie vielfältige Wellness‐ und Beautyanwendungen
sind möglich.
➜ www.carpesol.de

Germanische Sagenwelt

n

Das Alfen‐Saunaland am Alfsee in Rieste ist inspi‐
riert von der Varusschlacht im benachbarten Kalkrie‐
se; in einem authentischen Ambiente von vor 2.000 Jahren
tanken Sie neue Energie durch die Elemente Luft und Was‐
ser, Feuer und Erde. Außensauna, Salzgrotte oder Bio‐Sau‐
na halten den Kreislauf in Schwung.
➜ www.alfen‐saunaland.de

16

Beste
Aussichten

Chillen wie
im Süden

Im familienfreundlichen Pano‐
ramabad Georgsmarienhütte
ist der fantastische Ausblick auf den
Teutoburger Wald top – egal, ob im
Frei‐ und Hallenbad (mit Riesenwas‐
serrutsche) oder aus der Panorama‐
sauna heraus. Zur Verfügung stehen
hier u. a. Sole‐Variobecken, Sanarium
und Kelo‐Blockhaussauna mit dem
Aroma der finnischen Polarkiefer.
➜ www.pb‐gmhuette.de

n

Gesunde Luft
und Bewegung

Urlaub wie im Süden: Das
Freizeitland Hasbergen ist eine
mediterrane Saunawelt mit zwölf ver‐
schiedenen Ländersaunen auf 7.000
qm Fläche. Freuen Sie sich auf Pal‐
men, Wärme und süßes Nichtstun –
ganz wie im Urlaub! Atmen sie z. B.
die heiße Luft Marokkos in der Sauna
„Marrakesch“ oder relaxen Sie im „in‐
dischen Lehmtempel“.
➜ www.freizeitland‐hasbergen.de

Das Gesundheitszentrum Sole‐
Vital in Bad Laer ist ein hoch‐
modernes Zentrum für gesundheits‐
bewusste Freizeitgestaltung. Das neu
errichtete Solebad präsentiert sich mit
einem außergewöhnlichen Farb‐ und
Beleuchtungskonzept für Aqua‐Pila‐
tes‐ oder Aquaback‐Kursangebote.
Oder für den atmungsaktiven Aufent‐
halt in der Sole‐Lounge.
➜ www.solevital.de

Ganzheitlich
entspannen

Fun für die
ganze Familie

Baden wie
die Römer

Das AKTIVITA Gesundheitszen‐
trum in Bad Essen sorgt mit
einem ganzheitlichen Therapiekon‐
zept in optimierten Anwendungen
für individuelle Gesunderhaltung.
Die fünf „Gesundheitspfeiler“ umfas‐
sen Physiotherapie, Osteopathie,
Gesundheitskurse, medizinisches
Training und Wellness.
➜ www.aktivita‐lorenz.de

Das Nettebad Osnabrück sorgt
mit rasanten Rutschpartien für
gute Laune. Neben Black Hole und
Sloop ist die Trichterrutsche Twist ganz
neu in Betrieb genommen worden.
Entspannung verspricht die Loma‐Sau‐
na, Spannung und Nervenkitzel hinge‐
gen die E‐Kartbahn über zwei Etagen,
die im Sommer 2017 eröffnet wird.
➜ www.nettebad.de

Die Varus Therme Bramsche
strahlt ein besonderes Flair aus.
Die Innenarchitektur ist an die klassi‐
sche römische Bauweise angelehnt
und schafft so das passende Ambiente
für ein Bade‐ und Saunaangebot (u. a.
Erdsauna, Erlebnisdusche, Kneipp),
das schon bei den alten Römern Wun‐
der gewirkt hat. Probieren Sie es aus!
➜ www.baeder‐bramsche.de

n

n

n

n

n

17

Gesundheit & Wellness

Das Salz auf unserer Haut: Ob zur Massage oder als Sole verdünnt – Salz heilt und entschlackt

Von Salz und Sole verwöhnt
In Wasser aufgelöste Natursalze haben heilende Wirkung. Sole tut aber auch
dem Geist und der Seele gut. Sie geht zurück auf das Wort „Sol“, zu deutsch
„Sonne“. Gönnen Sie sich eine Auszeit mit unserem „flüssigen Sonnenlicht“.

n

Ein Ort zum Durchatmen: Im Herzen des Bad Ro‐
thenfelder Kurparks befindet sich ein langer „Küs‐
tenstreifen“. An imposanten Gradierwerken verrieselt pau‐
senlos Sole aus dem Zechsteinsalzlager im Kleinen Berg.
Bad Rothenfelder Quellsole ist quasi jahrhundertealtes,
flüssiges Meersalz, das mit wertvollen Mineralien angerei‐
chert ist. An den Dornenwänden der Gradierwerke ent‐
steht ein mikrofeiner Aerosolnebel. Jeder Atemzug beru‐
higt die inneren Atemwege, erfrischt und heilt. Nebenbei
bekommt der Stoffwechsel einen kräftigen Energieschub.

Gesalzenes Wasser
aus der Tiefe

Sole gilt als traditionelles Heilmittel
und hilft nicht nur bei Erkrankungen
von Haut, Atemwegen und Bewe‐
gungsapparat, sondern hat zudem
eine wohltuende Wirkung für
Geist und Seele. Die Sole in Bad
Rothenfelde und Bad Laer
stammt aus Vorkommen in mehr
als dreitausend Metern Tiefe. Ihre
Heilkraft können Sie beim Baden im

18

GESUNDHEITSTIPP
Die Bauchatmung –
Mini-Yoga-Programm für unterwegs. Bei Unruhe
oder Nervosität tief
in den Bauch atmen,
bis er sich spürbar
nach vorne wölbt,
und anschließend
langsam ausatmen.

SoleVital in Bad Laer und in der carpesol SPA Therme in
Bad Rothenfelde genießen. In der Bad Laerer Sole‐Lounge
kann fein vernebelte Sole in entspannter Atmosphäre inha‐
liert werden.

Tradition in neuem Look

Die Form der SoleArena in Bad Essen ist europaweit
vermutlich einzigartig. Durch die tunnelartigen Eingänge
kommt man zu der inneren Brunnenschale, wo Solewasser
zum Inhalieren vernebelt wird. Eine jahrhundertealte Tra‐
dition – im neuen Look. Darüber hinaus befin‐
det sich in Bad Essen die mineralreichste
Solequelle Europas mit einer Minerali‐
sierung von 31,8%.
Ihr Salzgehalt ist höher als der des
Toten Meeres. Gut für die Ernäh‐
rung ist das Bad Essener Urmeer‐
salz aus der Salzmanufaktur
Grönemeyer, das Gesundheit mit
kulinarischem Genuss verbindet.
Rieselflächen für die Sole
am Gradierwerk in Bad Rothenfelde

Von mixen bis meditieren
Extratipps zum Ausprobieren

Unser Reiseangebot für Sie:

In Balance

Basenfasten sorgt für einen ausgeglichenen Säure‐Basen‐
Haushalt und bringt den Körper wieder ins Gleichgewicht.
Im Hotel Becker in Bad Laer wird der Verzicht auf säure‐
bildende Lebensmittel durch ein Kurprogramm mit Well‐
nessangeboten abgerundet. Das sorgt für eine Zeit der
Entspannung und Entschleunigung.
➜ www.hotel‐becker.de

An die Mixer, fertig, los!

Grüne Smoothies gelten als Superstars der ge‐
sunden Ernährung. Der „GoGreen!“ Smoothie‐
Workshop mit Anja Marwitz vermittelt Wissenswer‐
tes, Tipps und Tricks rund um den „Zaubertrank“.
Familien und Gruppen können den Workshop an
einem Wochenendtag buchen und sich neben der
Theorie auch in der Praxis üben. Da macht das Mixen
und Probieren gleich doppelt Spaß.
➜ www.relax‐os.de/gogreen/workshops/

Sanfte Entgiftung

Gesunde Ernährung, Entspannung und Bewegung an
der frischen Luft, all das hilft dem Köper zu entgiften. Um
Energie und Kraft zurück in den Alltag zu bringen, bietet
das Hotel „Alte Apotheke“ in Bad Essen die DETOX‐Woche
an. Leichte Speisen und eine Auszeit im angenehmen Am‐
biente des denkmalgeschützten Fachwerkhauses sorgen
für Vitalität und für ein neues Körpergefühl.
➜ www.alteapotheke‐badessen.de

Yoga machen & Gutes tun

Während der Sommermonate bieten Yoga‐Lehrende aus
Osnabrück und Umgebung Yoga unter freiem Himmel an.
Der Unterricht auf Spendenbasis ermöglicht ein Ken‐
nenlernen unterschiedlicher Stile und Traditio‐
nen (Hatha, Kundalini, Asthanga‐ oder Mar‐
ma Yoga, Pranayama‐Techniken und
Mantren). Der offene Treff findet
immer freitags zwischen 17.30
und 19 Uhr im Bürgerpark in
Osnabrück statt.
➜ www.yogasommer.jimdo.com

Gut leben und leben lassen

Regionalität, Nachhaltigkeit, Lebensqualität
sind Begriffe, mit denen man das Konzept
„Cittaslow“ erklären kann. Wortwörtlich
bedeutet es „langsame Stadt“ (ital. città =
Stadt, engl. slow = langsam) und ist eine Bewegung, die
von der Slow‐Food‐Idee inspiriert wurde. Der Kurort Bad
Essen ist seit 2016 Mitglied der internationalen Cittaslow‐
Familie. Dass es hier wohl etwas langsam,
aber sicher nicht langweilig zugeht, können
Sie auf unserem Blog nachlesen:
blog.osnabruecker‐land.de

Wohlfühl-Triathlon

Radeln, Wandern und Schwimmen sind die drei
Disziplinen unseres Wohlfühl‐Triathlons im Osnabrücker
Land. Ob Sie das Angebot „WOHLFÜHLTRIATHLON“ im
Norden, Süden oder im Herzen des Osnabrücker Landes
wahrnehmen – gewinnen werden Sie auf jeden Fall!
Fit, entspannt und schön – und das in nur drei Tagen.
Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
1. Tag – Radfahren
2. Tag – Wandern
3. Tag – Schwimmen und Relaxen
Leistungen:
‐ 2 Übernachtungen mit Frühstück
‐ 2 Lunchpakete
‐ Kurkarte bei Übernachtungen im Kurort
‐ Kartenmaterial für Rad‐ und Wandertouren
‐ Tageseintritt „Therme“
‐ kulinarische Belohnung in der „Therme“
‐ Reiseinformationen
Preis

209 €

Zusatzleistungen:
X Einzelzimmerzuschlag:
X Halbpension:
X Leihrad:
X Leih‐E‐Bike:
X Verlängerungsnacht:
X Reiseversicherung:

50 €
45 € p. P.
ab 6 € p. P.
ab 15 € p. P.
auf Anfrage
ab 9 € p. P. im DZ

pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/triathlon

Buchung: 0541 323‐4567

19

Gesundheit & Wellness

GESUNDHEITSTIPP
Kneipp-Muntermacher:
Die Arme bis über beide Ellenbogen in kaltes Wasser tauchen.
Das prickelt und stimuliert
den Kreislauf. Ideal, um wieder
richtig in Schwung zu kommen.

Kalte Füße adé: Die Kneipp‐Philosophie sorgt für ganzheitliches Wohlbefinden

Comeback für Kneipp
Der Gang durch eiskaltes Wasser ist wieder hipp und sorgt für Happiness.

n

Unterhalb des Bad Iburger Schlosses können sich Er‐
holungsuchende im neu gestalteten Kneipp‐Erleb‐
nispark eine Auszeit gönnen. Das Wasserspiel der Fontä‐
nen bewundern, Wassertreten im Sommer – oder auf
einem der Aktionsfelder Trampolinspringen und Boule
spielen. Ein perfekter Ort für eine gesunde Auszeit.

Mehr als Wasser und Kräuter

Was Sebastian Kneipp vor 150 Jahren entwickelte, ist heute
aktueller denn je. Zwar mag es auf den ersten Blick
ein wenig merkwürdig erscheinen,
wie ein Storch durchs Wasser zu
staksen, doch die moderne
Kneipp‐Kultur hat deutlich mehr
zu bieten. Die Verbindung von Er‐

20

nährung, Bewegung, Natur, innerer Balance und der Was‐
sertherapie passen ideal zu einer modernen Lebensweise,
die Gesundheit und Fitness in den Mittelpunkt rückt.
Der Kneipp‐Kurort hat alle Voraussetzungen, um das Altbe‐
währte neu zu entdecken. Außer dem Kneipp‐Erlebnispark
sorgen noch viele weitere Wassertretstellen in Bad Iburg
für den gesunden Frischekick. Das ausgesprochen komfor‐
table Wander‐ und Radwegenetz rund um den Ort eröffnet
zahllose Möglichkeiten für die Bewegung an der frischen
Luft und in den Kliniken und Reha‐Einrichtun‐
gen vor Ort ist eine individuelle medizinische
Betreuung selbstverständlich.
Übrigens: In Bad Iburg kneippen nun so‐
gar die Hunde! Mehr dazu lesen Sie auf
unserem Blog: blog.osnabruecker‐land.de

Offen für neue Sinneseindrücke: Erlebnis‐Station im Kurpark Bad Essen

Die fantastischen Vier
Wer unsere Gesundheitspfade wandert,
ist auf dem richtigen Weg!
Zu mehr Vitalität und Wohlbefinden.

n

In der abwechslungsreichen
Landschaft, in der sich westfäli‐
sche Bucht und Teutoburger Wald be‐
gegnen, findet jeder den Weg, der am
besten zu ihm passt. Die „Gesund‐
heitsPfade“ bieten Abwechslung auf
kurzen, meist steigungsarmen Wegen,
viel Natur, aber keine einsame Wildnis
und sind deswegen auch für Wander‐
Anfänger wie geschaffen.

GESUNDHEITSTIPP
Wer Notizen von
Hand schreibt, merkt
sie sich nicht nur besser, sondern trainiert
dauerhaft seine Gedächtnisleistung. Und
so eine handschriftliche Nachricht freut
auch die Lieben.

Die Wirbelsäule steht im Mittelpunkt:
GesundheitsPfad Rückenfit in Bad Laer

Bad Essen:
Wandern mit allen Sinnen

Start und Ziel der drei unter‐
schiedlich langen beschilderten
Rundkurse ist der Solepark, in
dem Erlebnis‐Stationen dazu
einladen, die Sinne neu zu ent‐
decken. Den Gleichgewichts‐
sinn beim Balancieren, den Ge‐
ruchssinn am Kräuterbeet. Und
ob Sie Ihren eigenen Augen
trauen können, stellen Tafeln
mit optischen Täuschungen auf
die Probe.

Bad Rothenfelde:
Wanderherz

Wie es der Name schon verrät,
hier steht das Herz und seine
Gesundheit im Mittelpunkt.
Fünf ausgewählte Rundwege
mit unterschiedlicher Länge
und Schwere ermöglichen Ih‐
nen ganz individuelle Trainings‐
einheiten. Landschaftlich
schön sind sie aber alle!

Bad Iburg:
Barfuß wanderfit

Dieser Pfad folgt den Lehren
Sebastian Kneipps, der das
Barfußlaufen als besonders in‐
tensive Form der Bewegung
schätzte. Der Pfarrer empfahl
bereits vor mehr als 150 Jahren
das Laufen mit nackten Füßen,
um das Immunsystem zu
stärken. Die moderne Medizin
gibt ihm Recht. Also: Schuhe
aus!

Bad Laer:
Rückenfit

Mithilfe innovativer
Mitmach‐Stationen wird hier
Wissenswertes zum Thema
Wirbelsäulengymnastik vermit‐
telt. Tun Sie Ihrem Rücken also
einfach mal was Gutes! Auf
dem 5 km langen Pfad kräfti‐
gen Sie an sechs Stationen ganz
sanft Ihre Rückenmuskeln und
bekommen Tipps für die scho‐
nende Bewegung im Alltag.

21

Gesundheit & Wellness

Entschleunigen unterm Blätterdach: Auf zum Waldbaden in den
Waldkurpark Bad Iburg

Einfach mal die
Bäume umarmen
Waldbaden – noch nie gehört?
Dann wird’s aber Zeit!

n

Ein Spaziergang im Wald. In der Stille unter dem
Blätterdach. Die Gedanken kommen zur Ruhe.
Der Stress fällt ab. Mittlerweile ist medizinisch erwiesen:
Wer durch den Wald wandert, hebt seine Laune, senkt
Stresshormone und Blutdruck, lindert Kopfschmerzen,
Konzentrationsschwierigkeiten und Atemprobleme. Kurz‐
um: Aufenthalte im Wald dienen der Stressbewältigung
und Burnout‐Prophylaxe.
Bad Rothenfelde bietet wunderbare Möglichkeiten, die
positive Wirkung von Walderleben und Bewegung zu ver‐
binden. Der „Kleine Berg“ als Teil des Natur‐ und Geoparks
TERRA.vita ist dafür ein idealer Ort. Rundwanderwege
machen
Lust auf eine Entdeckungstour der heimi‐
GESUNDHEITSTIPPS
schen Tier‐ und Pflanzenwelt.
Wandern tut nicht nur gut, sondern
verbrennt auch ordentlich Kalorien.
In Bad Iburg wird die Landesgartenschau 2018 das
In einer Stunde können das je nach
Thema „Waldbaden“ aufgreifen. Der Waldkurpark
Gewicht schon mal 360 kcal sein,
lädt mit gepflegten Pfaden unter hohen Bäumen
entspricht etwa einem Stück Torte.
zum Spazierengehen ein.
Im milden Klima des Waldmeister‐Buchenwaldes auf
dem Blomberg bei Bad Laer gedeihen im Frühling wilde Or‐
chideenarten und Lerchensporn, Veilchen, Bärlauch und
Buschwindröschen säumen die Wege.
Wer noch mehr Bergluft schnuppern möchte,
kann rund um Bad Essen durch das Wiehen‐
gebirge streifen. Vom neuen Wandermodus
für Ihr Handy lesen Sie auf unserem Blog:
blog.osnabruecker‐land.de

22

Kneipp cool: Abkühlung im Kneipp‐Erlebnispark unterhalb des Bad Iburger Schlosses

Garten, schau! 180 Tage lang.
Im Zeichen von Wasser, Pflanzen und Bewegung –
Bad Iburg bereitet sich auf die Landesgartenschau vor.

n

Im idyllischen Städtchen Bad Iburg findet 2018 die
6. Niedersächsische Landesgartenschau statt. Die
Bürgerinnen und Bürger der Stadt freuen sich sehr auf das
Fest der Gartenkunst und –kultur unterhalb des imposan‐
ten Schlosses mit dem Bennoturm. Allerdings ist noch eine
Menge zu tun, bevor sich die Tore der Schau dann 180 Tage
hintereinander für Gartenbegeisterte öffnen.
Eine fast 1.000jährige Geschichte, vielfältige Kultur und viel
Charme – der Kneipp‐Kurort nimmt Gesundheit und
seelisches wie körperliches Wohlbefinden
ernst. Das Thema Wasser ist hier allgegen‐
wärtig, doch nicht nur in die Kneippschen
Wassertretbecken können die Besucherin‐
nen und Besucher im Jahr 2018 (ihre Füße)
tauchen…
„Waldbaden“ – ein neuer Trend bei Wellness
zur Stressminderung passt wunderbar zum
neu inszenierten Waldkurpark. Man taucht ein in
die Atmosphäre des Waldes – ein beruhigendes und
heilendes Erlebnis im hektischen Arbeitsalltag. Wie über‐
haupt das Thema Kneipp mit den fünf Säulen Wasseran‐
wendungen, Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung und Ba‐
lance bestens in die Gegenwart einer ausgewogen
gestalteten Lebensordnung passt.
Die Verbindung vom Waldkurpark zur charmanten Innen‐

stadt bilden Charlot‐
tensee und Kneipp‐Er‐
lebnispark mit Themengärten
und Veranstaltungsangeboten.
Eine vielseitige Gastronomie, in‐
habergeführte Geschäfte und ein
historischer Ortskern mit Flair
locken. So laden auch Bad
Iburgs Sehenswürdig‐
keiten zum Entde‐
cken ein. Zudem werden 2018 zahlreiche Jubi‐
läen der jüngeren Stadtgeschichte gefeiert,
allen voran „350 Jahre Sophie Charlotte“.
Am 30. Oktober 1668 auf der Iburg geboren,
wurde sie 1701 zur ersten Königin Preußens
gekrönt. Doch auch Aktivitäten wie Wandern
und sportliches Radfahren sind an den Hängen
des Teutoburger Waldes möglich.
„Die Besucher erleben bei uns auf unterschiedlichsten
Wegen die gesamte Bandbreite der historischen und mo‐
dernen Gärten und Parks Bad Iburgs. Und sie können sich
auf ein echtes Blütenfeuerwerk im Sommer 2018 freuen!“,
verspricht Gartenschaugeschäftsführerin Ursula Stecker.
➜ 18.4.‐14.10.2018, Bad Iburg
www.laga2018‐badiburg.de

23

Vergangenheit & Gegenwart

Magischer
als Du denkst

24

Unsere Landschaft ist eine Bühne.
300 Millionen Jahre Erdgeschichte sind
hier gut zu spüren und zu sehen.
Magische Momente voller Naturwunder
zu erleben. Schließlich gehören wir zum
UNESCO Global Geopark TERRA.vita.

Fühl mal, diese Versteinerung: Abdruck eines Fischsauriers
in der Dauerausstellung TERRA.vision im Museum am
Schölerberg – Natur und Umwelt

25

Vergangenheit & Gegenwart
Unsere Reiseangebote für Sie:

Zu Besuch im Silberseestollen
Wer im Hüggel bei Hasbergen eine Wattwanderung
bucht, bekommt die Gelegenheit, sich den Küstenboden
mal von unten anzuschauen.
Dauer: 90 Minuten (1‐15 Personen)
120 Minuten (15‐30 Personen)
Buchbar: täglich von April bis Oktober
Preis pro Gruppe

150 €
200 €

bis 15 Personen
bis 30 Personen

Link zur Tour:
Swww.osnabruecker‐land.de/silbersee

E

r wird im Osnabrücker Land sichtbar: Der faszinie‐
rende „Lebenslauf der Erde“. Eine ganze Region
bietet lebendiges Anschauungsmaterial. In ihrem
Zentrum liegt Osnabrück. Von der Ankumer Höhe
über das Wiehengebirge bis zum Teutoburger Wald lässt
sich bestaunen, was 300 Millionen Jahre Erdgeschichte zu
bieten haben.
Im Wiehengebirge bei Barkhausen können heute 150 Mil‐
lionen Jahre alte Dinosaurier‐Fußspuren besichtigt werden.
Meeresböden – aufgefaltet zu steilen Kämmen, tropische
Wälder – gepresst zu Anthrazit, sanft geschwungene
Höhenzüge – aufgeschoben von gewaltigen Gletschern.
Vom kleinsten Pilz über Orchideen bis zu Findlingen und
Großsteingräbern lässt sich Geschichte verfolgen.

Naturwunder entdecken
„Wattwandern“ am Silbersee

Dicke Fußstapfen

Sogar eine „Wattwanderung“ ist
hier möglich. Dieses Watt ist 240
Millionen Jahre alt und am Silber‐
see in Hasbergen zu festem Ge‐
stein geworden. Ein 250 Meter
langer Stollen erlaubt diese unge‐
wohnte Perspektive auf die Spuren
von Krebsen, Wattwürmern und
sogar auf Fußabdrücke von Vorläu‐
fern der Dinosaurier. Der Besuch ist
im Rahmen einer Führung möglich.

1921 wurden in einem Steinbruch
bei Bad Essen‐Barkhausen 150 Mil‐
lionen Jahre alte Dinosaurier‐Fuß‐
spuren entdeckt. Heute ist der
Steinbruch ein Erlebnisbereich mit
zwei Sauriernachbildungen, aus‐
führlichen Informationstafeln und
einem Rundweg, einer Etappe des
insgesamt 105 km langen DiVa
Walks [➜ www.badessen.info].
Führungen nach Absprache.

Wo der Fluss sich gabelt

Was die „Unterwelt“ bietet

Ein in Europa seltenes Naturschau‐
spiel bei Melle‐Gesmold: der Fluss
Hase teilt sich hier in Hase und
Else, die wiederum zwei verschie‐
denen Flusssystemen – der Ems
und der Weser – zufließen. Infor‐
mationstafeln erläutern das selte‐
ne Phänomen. Die Bifurkation ist
ständig kostenfrei zugänglich; Füh‐
rungen am Umweltbildungsstand‐
ort sind nach Absprache möglich.

Das Museum am Schölerberg ver‐
mittelt mit seinen Ausstellungen
und den Außenanlagen die ökolo‐
gischen Zusammenhänge regiona‐
ler Lebensbereiche. Besonders se‐
henswert: die inszenierten Boden‐
höhlen „unter.Welten“, die erdge‐
schichtliche Zeitreise „TERRA.‐
vision“ und der Unterirdische Zoo.
➜ www.museum‐am‐schoeler‐
berg.de

TERRA.vita:
Abenteuer Erdgeschichte
Erleben Sie 300 Millionen Jahre Erdgeschichte im
UNESCO Geopark TERRA.vita: Entdecken Sie Saurier‐
fährten und einen versteinerten Meeresgrund im
Teutoburger Wald.
Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
Buchbar: ab 8 Personen, von April bis Oktober
Preis

179 €

pro Person im Doppelzimmer

Link zur Tour:
Swww.osnabruecker‐land.de/erdgeschichte

Buchung: 0541 323‐4567

26

Canyonartige Schlucht mit einmaligen geologischen Formationen: Blick in den Piesberg

Gipfelsturm auf dem Piesberg

n

Der „Lebenslauf der Erde“ lässt sich auch auf dem Hausberg
der Osnabrücker verfolgen – dem Piesberg. Auf 188 Metern
Höhe entfalten sich Stadt und Land als gewaltiges Panorama.
Die Entstehung des Piesberges geht zurück auf das erdgeschichtli‐
che Alter des Karbons vor 300 Millionen Jahren. Vor 70 Millionen
Jahren wurden der eigentliche Berg geboren und tiefer liegende
Gesteinsschichten an die Erdoberfläche getrieben. Das lässt sich
heute alles auf eigene Faust oder geführt entdecken. Die canyon‐
artige Schlucht mit europaweit einmaligen geologischen Formatio‐
nen ist Lebensraum seltener Tier‐ und Pflanzenarten und als ehe‐
maliger Bergbaustandort Zeugnis lokaler Industriegeschichte.
➜ www.naturpark‐terravita.de

Der Steinbruch ist der Star
Die Mischung aus leicht morbiden Industrieanlagen
und solchen, die noch in Betrieb sind, eine wiederbe‐
lebte Feldbahn, ein grandioser Aussichtspunkt auf ei‐
ner Plattform, die an einem alten Windrad aufge‐
hängt ist, und die Möglichkeit, selber auf der
Felsrippe auf Fossiliensuche zu gehen – das sind eini‐
ge Höhepunkte im Kultur‐ und Landschaftspark Pies‐
berg. Rund um das Piesberger Gesellschaftshaus [➜
www.piesberger‐gesellschaftshaus.de] und das Mu‐
seum Industriekultur gibt es Veranstaltungen:
Dampflok‐ und Bergfest, Kulturflohmarkt, Fossilien‐
suche und FreiLAUFtheater.

Vergangenheit & Gegenwart

Historische Höhepunkte
Unsere Geschichte schrieb Weltgeschichte –
von der Varusschlacht bis zum internationalen Bestseller.

3.000 v. Chr.
Die Menschen der Jungsteinzeit
bestatteten ihre Angehörigen in so‐
genannten Megalithgräbern. Einige
dieser Grabanlagen befinden sich
im Osnabrücker Land.
➜ www.strassedermegalithkultur.de

9 n. Chr.
780 n. Chr.
Karl der Große gründete die
Stadt Osnabrück. Die erste
urkundliche Erwähnung
folgte 1147. Die Gründung
des Gymnasiums Carolinum
geht angeblich auf ihn
zurück.

Die Germanen besiegten in der Varusschlacht die Rö‐
mer. Ein Wendepunkt römischer Vorherrschaft in
Europa. Zu sehen ist das am Originalschauplatz:
im Museum und Park Kalkriese.
➜ www.kalkriese‐varusschlacht.de

14. Jhd.

28

Seit jeher lag Osnabrück an einem Knotenpunkt
alter Handelsstraßen. Bereits im 14. Jahrhundert
trat sie der Hanse bei, Grundlage ihrer jetzigen
Wirtschaftskraft.

1648
Der Westfälische Frieden beendete den Dreißig‐
jährigen Krieg. Die Türklinke des Osnabrücker
Rathauses erinnert daran – hier wurde er fünf
Jahre lang verhandelt.
➜ www.osnabrueck.de/rathaus

1668
Sophie Charlotte von Hannover war die
erste preußische Königin. Geboren wurde
sie auf Schloss Iburg. Ihr Geburtszimmer
ist noch heute erhalten.

1898
Erich‐Maria Remarque wurde in Osnabrück
geboren. 1929 schrieb er den Weltbestseller
„Im Westen nichts Neues“. Ein für alle Zeiten
gültiger Antikriegsroman.
➜ www.remarque.de

16. Jhd.
Mehr als 1.000 komplette Bauernhof‐Anlagen, die zwischen dem
16. und 19. Jahrhundert erbaut wurden, gelten als einmaliges
Zeugnis der ländlichen Baukultur in Nordwesteuropa und bilden
den „Kulturschatz Artland“.
➜ www.kulturschatz‐artland.de
29

Vergangenheit & Gegenwart

„Glauben wagen
Vielfalt leben“
500 Jahre Reformation: 2017 feiert Deutschland den
Reformator Martin Luther. Osnabrück und die Region feiern mit:
Die Reformation und das aus ihr entstehende konfessionelle Miteinander
haben hier einen ganz besonderen Verlauf genommen.

n

Wenige historische Ereignisse haben europaweit so viel bewegt wie die Reforma‐
tion. Als Auslöser gilt der Thesenanschlag Luthers 1517 an der Wittenberger
Schlosskirche. Das gesellschaftliche, politische und nicht zuletzt religiöse Erdbeben, das
vor 500 Jahren davon ausging, hat das Miteinander in Europa verändert – und dies bis
heute. In Osnabrück hatte die Reformation zu einem Neben‐, teilweise jedoch auch
Gegeneinander der Konfessionen geführt. Bereits nach dem Dreißigjährigen Krieg trat
an dessen Stelle jedoch ein überwiegend pragmatisches Miteinander. Ausgangspunkt
war eine seit 1650 gültige und in ganz Deutschland einzigartige Verfassungsregelung.
Religiöse Vielfalt und Toleranz zeichnen heute die Friedensstadt und die Region aus,
die sich diesem Erbe des Westfälischen Friedens verpflichtet fühlen.
In diesem Geist verantwortet eine Trägergemeinschaft aus evangelischer Kirche,
Bistum, Stadt und Landkreis Osnabrück, Universität und Landschaftsverband
Osnabrücker Land gemeinsam das Reformationsjubiläum. „Diese Kooperation trägt
den besonderen historischen Auswirkungen der Reformation auf unsere Region
Rechnung. Dazu gehört zum Beispiel die Bedeutung der Ökumene und die
durch den Westfälischen Frieden von 1648 geprägte Friedenskultur der
Stadt“, so Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier.
Das Motto „Glauben wagen – Vielfalt leben“ greift die historische
Verpflichtung zu Toleranz und Friedensengagement auf. Begegnung
und Dialog der Konfessionen und Religionen bilden deshalb einen
Schwerpunkt der Veranstaltungen anlässlich des Reformations‐
gedenkens.

Ort der Reformation
in Osnabrück:
Marienkirche
am Markplatz

30

Schon gewusst?

Botschafterin
des Glaubens:
„Fides“‐Bild
an der Kanzel
der ev.‐luth.
Nikolaikirche
in Bad Essen

Vier Besonderheiten der Reformation
in Osnabrück und der Region

Unsere Höhepunkte
im Reformationsjahr 2017
Reformationsbilder in der Katharinenkirche, 17. Jh., (v.l.):
Martin Luther, der Osnabrücker Reformator Hermann Bonnus
und Johannes Pollius, Pastor der Katharinengemeinde

„Ertragen können wir sie nicht“
Ausstellung über Martin Luther und die Juden
27.1.–17.2.2017, Kirche St. Katharinen, Osnabrück

Hermann Bonnus – der Reformator Osnabrücks
Der in Quakenbrück geborene Hermann Bonnus gilt bis
heute als der entscheidende Reformator Osnabrücks. Er
führte eine vergleichsweise moderate Kirchenordnung ein
und übertrug die Bibel in Luthers Sinne in die Volkssprache.
Sein Geburtshaus steht in der Burgmann‐ und Hansestadt
Quakenbrück (es wird derzeit saniert). In neuem Glanz
zeigt sich nach jüngster Renovierung Bonnus‘ Taufkirche
St. Sylvester (13. Jh.).

Der Bischof ging voran
Die Reformation in Osnabrück und in der Region wurde
offiziell durch den Landesherrn Bischof Franz von Waldeck
1543 eingeführt. Schon bald musste er dies aufgrund
geänderter politischer Verhältnisse wieder rückgängig
machen. Doch der reformatorische Geist hatte bereits
viele erfasst, so dass sich in den folgenden Jahrzehnten
ein buntes konfessionelles Miteinander entfalten konnte.
Selbst manch ein Pfarrer wusste nicht mehr genau, ob er
katholisch oder evangelisch war.

Die Bischöfe wechselten sich ab
Mit dem Westfälischen Frieden wurden erstmals im Rah‐
men eines mehrjährigen Kongresses europaweit wegwei‐
sende Regelungen für den Frieden ausgehandelt. Eine
Bestimmung blieb jedoch singulär und betraf ausschließ‐
lich das Fürstbistum Osnabrück: Hier wechselten sich über
mehr als 150 Jahre hinweg katholische und evangelische
Bischöfe regelmäßig ab.

Zwei Kirchen auf engstem Raum
Mit dem ersten formellen Bischofswechsel ging auf der
Iburg, der Residenz der Osnabrücker Landesherren, der
Bau einer evangelischen Schlosskirche (1664) einher. Sie ist
der alten katholischen Kirche unmittelbar benachbart. Be‐
sonders eng ging es aber in Badbergen zu. 200 Jahre lang
nutzten hier Katholiken und Lutheraner gemeinsam die
Kirche St. Georg mit ihrem im Innern geteilten Taufstein.

„Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der
größte Bestseller aller Zeiten“
Vortrag/Lesung mit Petra Gerster und
Christian Nürnberger
19.3.2017, Kirche St. Petri, Melle
Miteinander leben? Reformation und Konfession im
Osnabrücker Land 1500–1700
Wanderausstellung an 10 Orten in Stadt und Landkreis
Osnabrück
17.3.–21.12.2017
Religramme – Gesichter der Religionen
2.–23.5.2017, Kirche St. Katharinen, Osnabrück
„... dat hillige Evangelium recht prediken“
Osnabrück im Zeitalter der Reformation
22.5.–31.10.2017, Kulturgeschichtliches Museum,
Osnabrück
„Jeanne d’Arc au bûcher“ – Aus Überzeugung
Szenisches Oratorium von Arthur Honegger
17.+18.6.2017, Open Air Aufführung
Lange Nacht der Kirchen
22.9.2017, Osnabrück
Wittlager Reformationswoche
Kirchlich‐musikalisch‐kulinarische Feiertage im Festzelt
27.–31.10.2017, Bohmte
„Friedensmusik im Reformationszeitalter 1517‐1648“
Musica pro pace 2017
29.10.2017, Kirche St. Johann, Osnabrück
Weitere Veranstaltungen und Infos unter
➜ www.2017osnabrueck.de

31

Stadterlebnis Osnabrück

Wir führen Gutes im Schilde: Als „Stätten
des Westfälischen Friedens“ erhielten die
Rathäuser von Osnabrück und Münster 2015
das Europäische Kulturerbe‐Siegel. Mit dem
Siegel werden Orte ausgezeichnet, die eine
bedeutende Rolle in der Geschichte Europas
gespielt haben.

32

Einander
verstehen
Sei bereit für eine weltoffene Stadt. In Osnabrück
wurde der Westfälische Frieden geschlossen, der
im Selbstverständnis der Stadt eine Rolle spielt.
Das Kulturangebot ist vielfältig, Einkaufen
ein Vergnügen und wer feiern will, kann
zwischen vielen fröhlichen Festen wählen.

33

Stadterlebnis Osnabrück

Porträts der Gesandten, Kronleuchter und Goldenes Buch: Blick in den Friedenssaal im Rathaus

Wo es sich friedlich leben lässt
Osnabrück hat als Stadt des Westfäli‐
schen Friedens seinen Platz in der
Geschichte gefunden. Dass Erich Ma‐
ria Remarque und Felix Nussbaum
hier geboren wurden, passt ebenfalls
ins Bild der Friedensstadt.

34

n

Wer den Friedenssaal im Osna‐
brücker Rathaus betritt, spürt
es sofort – hier wurde mit dem West‐
fälischen Frieden von 1648 Geschich‐
te geschrieben. Toleranz und das le‐
bendige Miteinander prägen auch

heute die alte Bischofs‐ und junge
Universitätsstadt mit ihren 27.000
Studierenden.
Osnabrück – das ist gelebte Friedens‐
kultur. Ob es das bunte Fest der Kultu‐
ren ist, der Friedenstag oder der Dia‐
log der Religionen. Bei uns begegnen
sich die Menschen, kommen mitei‐
nander ins Gespräch und sind offen
für Andersdenkende.
Der Grundstein dafür ist im 17. Jahr‐
hundert gelegt worden. Am 25. Okto‐
ber 1648 wurde von der Rathaustrep‐
pe aus der Westfälische Friede
verkündet und damit der 30‐jährige
Krieg beendet. Der Weg war frei für
das spätere Europa.
Heute pflegen Osnabrücks Städtebot‐
schafter den internationalen Dialog –
eine einmalige Einrichtung in
Deutschland. Und die Osnabrücker
Friedensgespräche sind spannender
als jede TV‐Talkshow, wenn renom‐
mierte Experten über Friedens‐The‐
men diskutieren.

Wir leben Frieden:
Schülerinnen der Ursulaschule
Osnabrück bilden
das Osnabrücker Rad

Friedenszeichen in der Stadt

Wer durch Osnabrück geht, wird viele
,Friedenszeichen‘ entdecken. Das his‐
torische Rathaus am Markt mit dem
Friedenssaal würdigt die Verträge von
1648. Nachdenklich stimmt das von
dem international bekannten Archi‐
tekten Daniel Libeskind entworfene
Felix‐Nussbaum‐Haus [➜ www.osna‐
brueck.de/fnh] mit Werken des
jüdischen Malers.
Im Erich Maria Remarque‐Friedens‐
zentrum [➜ www.remarque‐zen‐
trum.de] wird der Antikriegsroman
„Im Westen nichts Neues“ des Osna‐
brücker Schriftstellers lebendig. Nach
ihm ist auch der Erich‐Maria‐Remar‐
que‐Friedenspreis benannt, der alle
zwei Jahre an herausragende interna‐
tionale Autoren verliehen wird, die
sich mit dem Thema „innerer und äu‐
ßerer Friede“ auseinandersetzen.
Auch Institutionen wie das internatio‐
nale Kinderhilfswerk terre des hom‐
mes Deutschland e. V. oder die Deut‐
sche Stiftung Friedensforschung
haben ihren Sitz in der Stadt. Das IMIS,

das Institut für Migrationsforschung
und Interkulturelle Studien an der Uni‐
versität Osnabrück arbeitet seit den
1990er Jahren interdisziplinär für eine
bessere soziale Integration von Zu‐
wanderern. Zwischenzeitlich ergänzt
um das Institut für Islamwissenschaft.
Und zum Frieden gehören auch die
Osnabrücker selbst, die das Miteinan‐
der und die Toleranz leben.

Friedensreiter

D

Der Abschluss des Westfälischen
Friedens von 1648 ist das herausragende Ereignis der Stadtgeschichte.
Deshalb reiten jährlich rund 1.400
Viertklässler mit ihren selbst gebastelten Steckenpferden quer durch die
Stadt bis zur Rathaustreppe und
erinnern an die Verkündung dieses
Friedens – im vergangenen Jahr
bereits zum 65. Mal.

Die aktuellen
historischen Stadtführungen mit
unseren
kompetenten
Begleiter/innen
unserer Website

www.osnabrueckstadtfuehrungen.de
Tel. 0541 60099674

Stadterlebnis Osnabrück

In der Mitte ist
immer was los!

Am Markt geht's zuweilen richtig rund. Die histori‐
sche Stadtkulisse mit Bürger‐ und Fachwerkhäu‐
sern – ein schöner Platz für Kultur und Festlichkeit.

n

Das „Herz der Stadt“ ist der
Marktplatz: Ort für Hochzeiten,
Festivals, Wein‐ und Weihnachtsmärk‐
te. Vor den rotgelben Giebelhäusern
stellen die Cafés und Restaurants ihre
Korbstühle nach draußen und mit
Blick auf Rathaus (Tipp: Friedenssaal
und Ratsschatzkammer besichtigen!)
und Marienkirche genießt man hier
vorzügliche Torten oder Herzhaftes.
Bedeutende Kirchen beherrschen die
Altstadt. Den Eindruck einer Stadt mit
einer langen Geschichte vermitteln
der Dom und das Barockschloss sowie
die mittelalterlichen Wehranlagen
und Fachwerkhäuser.

Mehr als 160 Nationen leben in der Stadt: Fest der Kulturen auf dem Marktplatz

Gegründet von Karl dem Großen
Unser Reiseangebot für Sie:

Osnabrück klingt nach
… Maiwoche

Seit über 45 Jahren trifft man sich hier
zum größten Open‐Air‐Festival Nord‐
deutschlands – zur Maiwoche.
Reisedauer: 2 Tage/1 Nacht
Buchbar: 5.–14.5.2017
Preis

79 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/maiwoche

Buchung: 0541 323‐4567

36

Als Stadtgründer gilt Karl der Große;
780 soll er bestimmt haben, dass an
dem Knotenpunkt alter Handelsstra‐
ßen ein Bischofssitz entstehen sollte.
Heute ist Osnabrück das Zentrum
eines großen Bistums.
Übrigens: In St. Marien begann 1543
die Reformation in Osnabrück.
Sehenswert sind der Passionszyklus
von Albrecht Dürer (1510) oder der
Flügel‐Altar (1515). Ein Highlight: die
Kirchturmbesteigung mit einem spek‐
takulären Blick über die Stadt.
Wenige Schritte weiter beeindruckt
der Dom St. Peter aus dem 13. Jahr‐
hundert mit seinen unterschiedlichen
Türmen, seinem stillen Kreuzgang und
begehbaren Tresor im Diözesanmu‐
seum. Das bronzene Taufbecken, das
Triumphkreuz, der Hochaltar sowie
der Kreuzgang sind ein Muss für Kir‐
chenfans.

Einkaufen und einkehren

Einen Katzensprung entfernt liegt die
Altstadt mit dem Heger‐Tor‐Viertel.
Inhabergeführter Einzelhandel bietet
Exklusives und Individuelles an, vor
allem Wohnaccessoires und aktuelle
Mode. Wer will, kann einkehren: vom
Drei‐ Sterne‐Restaurant „la vie“ bis

hin zur urigen Altstadtwirtschaft
„Grüne Gans“.
Historische Fachwerkhäuser wie das
Willmannhaus in der Krahnstraße und
das Romantik Hotel Walhalla in der
Bierstraße beeindrucken genauso wie
die Steinwerke aus dem 13. Jahrhun‐
dert – frühere Lager‐ und Wohn‐
häuser.

Im Schein der Laterne

D

Nachtwächter führen gerne bei
Laternenschein durch die Altstadt. „Das Tolle ist“, sagen die Führer,
„dass wir ungewohnte Einsichten bieten. Da hineingucken zu dürfen, was
sonst verschlossen ist, ist reizvoll. Nebenbei geht es um richtig handfeste
Osnabrücker Stadtgeschichte.“

Historischer Weihnachtsmarkt

D

Der Osnabrücker Weihnachtsmarkt vor der historischen Kulisse von Rathaus, Marienkirche
und Dom zählt seit Jahren zu den schönsten im Norden
und ist auch international ein beliebtes Reiseziel.

➜ 27.11.–22.12.2017
www.osnabrueck.de/weihnachtsmarkt
Ein Reiseangebot finden Sie auf S. 41

Triumphkreuz und Hochaltar: Dom St. Peter aus dem 13. Jahrhundert
Faszinierendes Fachwerk: Gasse in der Altstadt

Gegenüber vom Rathaus des Westfälischen Friedens:
Historische Fassade des Hotel Walhalla

37

Stadterlebnis Osnabrück

Niedersachsenweit beliebt: Fußgängerzone Große Straße

Quirlige Quartiere
für junge Leute

D

Osnabrück ist eine junge Stadt.
Die Universität und die Hochschule sorgen mit rund 27.000 Studierenden ständig für neue Impulse.
Das Angebot für die jungen Menschen
ist mitgewachsen – von der Event-Disco
wie dem „Alando Palais“ bis zum Szene-Club „Kleine Freiheit“, beliebten
Kneipen wie „Grüner Jäger“ und trendigen Cafés, die lustige Namen wie
„Herr von Butterkeks“ tragen. Ein bisschen von allem strahlen die Hase- und
die Redlinger Straße aus, alternative
Einkaufsstraßen abseits der Fußgängerzonen – mit individuellen SzeneStores – z. B. Stil-Mix mit handgefertigten Taschen aus Recycling-Material –,
gastronomischen Angeboten und
einem Spielplatz mit nachgebauter
Hansekogge als Spielschiff.

Beliebtes Szeneviertel: Redlinger Straße
mit Adolf‐Reichwein‐Platz

38

Shoppingglück
Von der Kamp‐Promenade über die Große Straße bis zum bunten
Szene‐Viertel: Hier wird der Einkaufsbummel zum Erlebnis.

n

Die Große Straße ist eine der
beliebtesten Einkaufsmeilen
in Niedersachsen. Sie schafft mit be‐
kannten Markenstores und dem
Modehaus L+T – der größte privat ge‐
führte Textiler in Norddeutschland –
die Verbindung zu den benachbarten
kleineren Shopping‐Quartieren, die
ihr eigenes Flair besitzen. Über 500
Einzelhändler und eine Verkaufsfläche
von mehr als 115.000 qm machen
wunschlos glücklich.

Ganz tolle Sachen

Das Angebot ist groß und vielfältig.
Wie das von Optik Peter Meyer
(Krahnstraße). Hier finden Liebhaber
modischer und funk‐
tionaler Brillen die ex‐
trem leichte ROLF
Holz‐Hornbrille. Jedes
Modell ist ein Unikat
und wird in der Famili‐
enmanufaktur in Tirol
ohne Schrauben gefer‐
tigt. Mit dem innovativen Seh‐Simula‐
tor „Nautilus“ können Kunden etwas,
das noch vor kurzem als unmöglich
galt: Gleitsichtgläser in realitätsnaher
Umgebung einmal „probetragen“.
Weitere Hingucker sind der unge‐
wöhnliche Osnabrück Ring bei Juwe‐

lier Middelberg (Krahnstraße) oder
die feinen Zwirne bei Männermoden
Wüsthoff im HaseViertel an der Ge‐
orgstraße/Öwer de Hase. Der Innen‐
stadtfluss ist wieder freigelegt wor‐
den. Der Einkaufsbummel am Ufer
der Hase wird in diesem Quartier zu
einen besonderen Erlebnis.
Die Kamp‐Promenade liegt in Nach‐
barschaft zur Großen Straße. Ihre
ungewöhnliche Architektur besitzt
Charme; vier Gebäude um ein Zen‐
trum herum bieten rund zwanzig
Fachgeschäften Platz.

Familienfreundlich shoppen

Sitzgelegenheiten, Wickelräume,
Kinderstühle und Spiel‐
ecken zeigen, dass auch
der Nachwuchs wäh‐
rend eines Einkaufs‐
bummels auf seine Kos‐
ten kommt. Gemütliche
Eisdielen laden ebenso
zu einer Pause ein
wie citynahe Spielplätze oder Grün‐
anlagen.
➜ 30.9. + 9.12.2017
Lange Einkaufssamstage
➜ 15.6. und 1.11.2017
Fronleichnam und Allerheiligen –
Osnabrück hat geöffnet

Stadterlebnis Osnabrück

Gute Unterhaltung garantiert: Szene aus der Operette „Die lustige Witwe“ am Theater Osnabrück

Wir sorgen für gute Stimmung
Einen Abend mit Puccini oder Lessing verbringen, internationale Kunst betrachten
oder Popstars in concert erleben – am besten ist es, live dabei zu sein.

n
n.
7 Musee ine.
he
10 Gutsc
.
Ab 8 Euro

City
ard
C
Osnabrück

Setzen Sie alles
auf eine Karte!

D

Freie Fahrt, freier
Eintritt
und mehr:
Freie Fahrt.
t.
trit
Ein
Nutzen
Sie
die
Vorteile der
ier
Fre
Und mehr.
CityCard für Ihren Kulturgenuss in Osnabrück –
und sparen Sie dabei.
rd
www.osnabrueck.de/cityca
Sie erhalten freien Eintritt
in alle Osnabrücker
Museen sowie freie Fahrt im gesamten
Stadtbusnetz und zusätzlich zehn weitere
Ermäßigungsgutscheine.
Die CityCard Osnabrück können Sie in der
Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker
Land, in der Mobilitätszentrale der Stadtwerke
Osnabrück oder im Felix-Nussbaum-Haus als
Ein- oder Zweitageskarte erwerben.
Weiter Information:

Das Theater am Domhof [➜
www.theater‐osnabrueck.de]
zählt zu den architektonisch schöns‐
ten Theatergebäuden Deutschlands.
Das Repertoire reicht von Schauspiel,
Oper und Operette über Musical bis
zum Tanz. OSKAR, das Kinder‐ und
Jugendtheater, rundet die Vielfalt ab.
In der Studiobühne emma‐theater
werden vor allem zeitgenössische
Stücke, aber auch Produktionen des
Kinder‐ und Jugendtheaters gezeigt.

Zum Theater gehört auch das Osna‐
brücker Symphonieorchester, das
mit Andreas Hotz einen der herausra‐
gendsten jungen Dirigenten Deutsch‐
lands am Pult hat.
Besondere, fast intime Theatererleb‐
nisse bieten auch das Figurentheater,
das erste unordentliche Zimmert‐
heater und die Probebühne.
In der OsnabrückHalle [➜ www.osna‐
brueckhalle.de] finden zahlreiche
Konzerte aus Rock, Pop und Klassik
statt, genauso wie Gastspiele von
Comedians oder Messen, Tagungen
und Kongresse. Hier stehen interna‐
tionale Stars auf der Bühne. Die
nächsten Top‐Acts sind bereits
bestätigt ...

Kirchenraum und Kunst

➜ www.osnabrueck.de/citycard

Raumwirkung und Lichtspiele:
Kunsthalle Osnabrück

40

Mit Pauken und Trompeten

Kommunikation und Interaktion –
performative Kunst ist in der Kunst‐
halle Osnabrück [➜ kunsthalle.osna‐
brueck.de] zu erleben. Allein der
Raum, in der sie stattfindet, fasziniert
die Kunstwelt. Warum internationale
Kunst in der Dominikaner‐
kriche so begeistert, wird
hier erzählt: blog.osna‐
bruecker‐land.de

Den „Freien“ geben wir eine Bühne: Sommerkultur unter freiem Himmel

Die freie Kulturszene

Die Friedensstadt bietet eine freie
Kunst‐ und Kulturszene, die mit ihren
Projekten für Aufsehen sorgt.
Die Lagerhalle [➜ www.lagerhalle‐
osnabrueck.de] präsentiert ein Pro‐
gramm, das jährlich mehr als 150.000
Besucher anlockt. Konzerte, Lesungen,
jeden Montag eine Blues‐Session und
im November/Dezember das bundes‐
weit bekannte Kabarett‐Festival. Die
Atmosphäre ist einzigartig – ist das
Kultur‐ und Kommunikationszentrum

Unser Reiseangebot für Sie:

Vorhang auf!

Das Theater Osnabrück ist so lebendig
wie die Stadt selbst!
28 Premieren und 9 Wiederaufnahmen
stehen in der Spielzeit 2016/17 auf dem
Programm.
Reisedauer: 2 Tage / 1 Nacht

Preis

129 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/kultur
Buchung: 0541 323‐4567

doch in den Räumen einer ehemali‐
gen Eisenwarenlagerhalle unterge‐
bracht.

Zum Ausklang des Abends

Nach dem Kulturprogramm noch in
die Kneipe? Auch im Nachtleben set‐
zen wir Glanzpunkte. Auf der Piste ist
immer Platz für ein gepflegtes Pils
samt Plausch – von der „Grünen
Gans“ bis zum „Grünen Jäger“, wo
man Kulturnächte entsprechend aus‐
klingen lassen kann.

Unser Reiseangebot für Sie:

Kurzurlaub für
„Himmlische Frauen“

Einen Cappuccino in der Morgensonne,
einen Cocktail im Abendlicht und den
ganzen Tag Zeit zum Klönen, Schauen
und Shoppen. Der Kurzurlaub für
„Himmlische Frauen“ ist ein etwas
anderer Städtetrip.
Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
Preis

139 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/

Buchung: 0541 323‐4567

Glück in Osnabrück

D

Setze auf Glück in Osnabrück!
Spannung und Flair – die Spielbank bietet beides. Im Live-Game stehen klassisches Roulette, Black Jack und
Poker zur Verfügung, im Automatenspiel 116 modernste Glücksspielautomaten.

Unser Reiseangebot für Sie:

Es weihnachtet sehr

Sanfter Lichterglanz, der Duft gebrann‐
ter Mandeln und würzigen Glühweins:
Es ist Weihnachtsmarkt in Osnabrück
vor den historischen Kulissen von Rat‐
haus und Dom.
Reisedauer: 2 Tage / 1 Nacht

Preis

79 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/
weihnachten

Buchung: 0541 323‐4567

41

Ab 18 Jahren. Ausweispflicht. Suchtrisiko.
Infos unter: www.spielbanken-niedersachsen.de

ACHTUNG
HOCHSPANNUNG
ROULE TTE

BL ACK JACK

P OKER

NIE DER SACHSEN
JACKPOT

GRUPPENANGE BOTE
Theodor-Heuss-Platz 6–9
Tel. 0541 33546-0
www.spielbank-osnabrueck.de

Top-Events

Hier können Sie was erleben (v. l.): Maiwoche, Reitsportevent Horses & Dreams, lichtsicht 6 Projektions‐Biennale

Highlights des Jahres
Osnabrück und das Osnabrücker Land machen 2017 mit abwechslungsreichen
Top‐Events und Festivals, Konzerten und Messen auf sich aufmerksam.
➜ Historisches Osterspektakel
Das Mittelalter hält Einzug auf der
und rund um die Iburg
15.–17.4.2017, Bad Iburg

➜ Morgenland Festival Osnabrück
Das Festival präsentiert Musikkultur
des Nahen und Mittleren Ostens
16.–30.6.2017, Osnabrück

➜ Euregio Musikfestival
Künstler der Extraklasse an besonderen
Spielorten in Osnabrück und Umgebung
18.4.–18.6.2017, Osnabrück

➜ Klassik Open Air
„Jeanne d’ Arc au bûcher“ – Szenisches
Oratorium von Arthur Honegger
17.+18.6.2017, Osnabrück

➜ classic con brio
Meisterwerke der Kammermusik
21.–30.4.2017, Osnabrück

➜ Kulturelle Sommerfrische
in der Varus‐Region
Ein ländliches Fest
1.–9.7.2017, verschiedene Orte

➜ Popsalon
Indie‐Pop‐Festival
20.–22.4.2017, Osnabrück
➜ European Media Art Festival
Eines der wichtigsten Festivals für zeit‐
genössische Medienkunst in Europa
26.–30.4.2017, Osnabrück
➜ Horses & Dreams meets Austria
Reitsport und Lifestyle
26.4.–1.5.2017, Hagen a. T.W.
➜ Frühlingsfestival auf Schloss Ippenburg
Der Gartensaison‐Starter mit riesigen
Narzissen‐ und Tulpenfeldern
28.4.–1.5.2017, Bad Essen
➜ Maiwoche
Das größte Stadtfest Norddeutschlands
mit zehn Tagen Livemusik am Stück
5.–14.5.2017, Osnabrück
➜ Venner Folk Frühling
12.–14.5.2017, Ostercappeln‐Venne
➜ Römer‐ und Germanentage
Am Ort der Varusschlacht treffen die
einstigen Feinde erneut aufeinander
4.+5.6.2017, Bramsche‐Kalkriese
➜ Artländer Musiksommer
Von Kabarett über Jazz bis Klassik
9.–18.6.2017, Badbergen

➜ Reggae Jam Festival
28.–30.7.2017, Bersenbrück
➜ Sparkassen Jazz‐Festival
Von Dixieland bis Ragtime
4.+5.8.2017, Dissen/Bad Rothenfelde
➜ Schlossgarten Open Air
u. a. mit Silbermond, Andreas Bourani,
Beginner
4.+5.8.2017, Osnabrück
➜ 50. Internationales ADAC Bergrennen
„Cars & Fun“
5.+6.8.2017, Hilter‐Borgloh
➜ Rock am Schloss
Festival auf der Schlossinsel
19.8.2017, Fürstenau
➜ Kulturnacht
Kulturanbieter und Kulturgenießer
sind in der Altstadt auf den Beinen
26.8.2017, Osnabrück
➜ Drachenfestival
Große und kleine Drachen am Himmel
26.+27.8.2017, Melle
➜ Spieltriebe 7
Festival für zeitgenössisches Theater
an verschiedenen Spielstätten
1.–3.9.2017, Osnabrück

Kulturelle Höhepunkte, Konzerte,
Theateraufführungen und Ausstellungen
in der Stadt und im Landkreis Osnabrück
finden Sie in unserem Online‐Veranstal‐
tungskalender.
➜ www.os‐kalender.de

➜ Osnabrück unter Dampf
Der alte Zechenbahnhof am Piesberg
wird zum Mekka der Eisenbahnfreunde
3.9.2017, Osnabrück
➜ Nadel und Faden
Messe für textiles Gestalten
15.–17.9.2017, Osnabrück
➜ Burgmannsfest
Ein Stadtfest mit buntem Programm auf
zahlreichen Bühnen
15.–17.9.2017, Quakenbrück
➜ Herbstfestival auf Schloss Ippenburg
Erntedank, Kürbis & Co ‐ bunte Sympho‐
nie zum Ausklang der Gartensaison
22.–24.9.2017, Bad Essen
➜ lichtsicht 6 Projektions‐Biennale
Gradierwerke dienen als „Leinwand“
für internationale Multimedia‐Kunst
29.9.2017–28.1.2018, Bad Rothenfelde
➜ Unabhängiges FilmFest Osnabrück
Sozial engagiertes, unabhängig
produziertes internationales Kino
18.–22.10.2017, Osnabrück
➜ Kabarettfestival
27.10.–2.12.2017, Osnabrück
➜ Fabelhaftes Melle
Märchen, Illuminationen, Gaumen‐
freuden
1., 3.–5.11.2017, Melle

43

Erleben – Staunen – Entdecken

Sieh mal einer an!
Mehr als ein Dutzend Museen bewahren Geschichte, Kunst und Wissen.
Sehenswerte Schätze wie die römische Maske im Museum zur Varusschlacht
und die Bilder des Malers Felix Nussbaum sind beliebte Ziele.

Räume gegen das Vergessen
Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum

n

Das Museum besitzt die weltweit größte Sammlung des 1904
in Osnabrück geborenen und 1944 in Auschwitz ermordeten
Malers Felix Nussbaum. Entworfen wurde das Felix‐Nussbaum‐Haus
vom amerikanischen Star‐Architekten Daniel Libeskind. Das Kultur‐
geschichtliche Museum präsentiert mit Objekten aus den Bereichen
der Kunst‐ und Kulturgeschichte, gesammelt in über 125 Jahren, die
Geschichte der Stadt Osnabrück.

Danse macabre – Totentanz
Mary Wigmans berühmter „Totentanz“ ist Anlass eines einmaligen
Kooperationsprojekts zwischen vier Osnabrücker Kulturinstitutionen. Bilder vom tanzenden Tod und seiner bis ins Mittelalter zurückreichenden Tradition sind bis heute von ungebrochener Faszination. Während TotentanzChoreografien von Mary Wigman im Theater
Osnabrück erneut auf die Bühne gebracht werden, widmen sich Ausstellungen im Felix-Nussbaum-Haus, in der
Kunsthalle Osnabrück und dem Diözesanmuseum jeweils spezifischen Aspekten des Themas Tanz und Tod.

➜ 12.2.–25.6.2017, www.dansemacabre‐osnabrueck.de

44

Felix Nussbaum: Selbstbildnis mit Judenpass, um 1943

„Varus, Varus gib mir
meine Legionen wieder!“
Museum und Park Kalkriese –
Varusschlacht im Osnabrücker Land

n

Auf den Spuren von Römern und Germanen – über 2000 Jah‐
re nach der Militärtragödie können die Exponate dieses
archäologischen Fundortes – multimedial inszeniert – besichtigt
werden. Allen voran die Maske eines römischen Soldaten sowie die
erst kürzlich gefundenen acht kostbaren römischen Goldmünzen.
In Bild und Ton, in Führungen und Vorträgen werden die geschicht‐
lichen Zusammenhänge spannend und auch wissenschaftlich fun‐
diert vermittelt. Der Park als Ort des einstigen Geschehens dient
als Reflexionsraum und lädt zum Entdecken mit allen Sinnen ein.
➜ 3.3.–5.11.2017, Sonderausstellung:
„Schnappschuss – Zoom dich in die Römerzeit“
www.kalkriese‐varusschlacht.de

Faszination über
und unter Tage
Museum Industriekultur
Osnabrück

n

In der ehemaligen Steinkohlen‐
zeche werden die Geschichte
der Industrialisierung der Region und
überraschende „Einsichten“ in die ver‐
gangene Welt des Bergbaus sowie zwei
Dampfmaschinen in Aktion gezeigt.
Ein gläserner Fahrstuhl, der 30 Meter
„unter Tage“ in einen 300 Meter lan‐
gen Bergwerksstollen einfährt und
zum Magazingebäude, heute ein Ort
für Sonderausstellungen, führt.
➜ 7.5.–1.10.2017, „Waren, Welt und
Wirtschaftswunder. Die Große
Straße um 1900.“
www.industriekultur‐museumos.de

Kaiser, Kasel
und Canossa
Domschatzkammer
und Diözesanmuseum

n

Die Domschatzkammer und das Diöze‐
sanmuseum befinden sich direkt neben
dem Dom St. Petrus. Der Domschatz bewahrt
kostbare liturgische Geräte und Reliquiare
verschiedenster Art, darunter das berühmte
edelsteinbesetzte Kapitelkreuz (11. Jhd.)
Das Museum zeigt Skulpturen, Gemälde,
Textilien und kirchliche Möbel.
➜ www.bistum‐osnabrueck.de/
dioezesanmuseum

45

Erleben – Staunen – Entdecken
Ein Stoff namens
„Bramscher Rot“
Tuchmacher Museum Bramsche

n

In der Kulisse einer historischen
Tuchfabrik wird die Industriege‐
schichte der Stadt Bramsche lebendig. Das
Museum gibt mit seinem großen, funktions‐
fähigen Bestand alter Maschinen nicht nur
Einblick in technische Aspekte, sondern
wird zum Ort einer Entdeckungsreise in
die Lebens‐ und Arbeitswelt der einstigen
Tuchmacher. Ihre hochwertigen Stoffe
waren unter dem Namen „Bramscher Rot“
bekannt. Daneben machen Führungen und
wechselnde Ausstellungen das Thema Textil
erlebbar; Workshops laden zum Filzen und
Färben ein.
➜ 21.5.–17.9.2017, Ausstellung:
„Unheimlich heimelig“
www.tuchmachermuseum.de

Harry, hol' schon
mal den Wagen
Automuseum Melle

n

Auto fängt mit Ah an und hört mit Oh auf.
Das Museum in den Mauern einer denkmal‐
geschützten Fabrik zeugt von Technik‐ und Design‐
geschichte des Automobils und den Auswirkungen
seiner Erfindung auf die Lebensweise der Menschen.
Über 200 teilweise wechselnde Fahrzeuge sind hier
ausgestellt, die Geschichten vom Beginn der Motori‐
sierung bis zur Moderne erzählen. Das Besondere:
Die legendären Modelle sind noch immer funktions‐
tüchtig und fahrbereit.
➜ 29.4.–1.5.2017, Dampfautotreffen
www.automuseum‐melle.de

Von der Unterwelt
bis ins Universum
Museum am Schölerberg • Planetarium

n

Die einzigartige Dauerausstellung „unter.Welten – das
Universum unter unseren Füßen“ lädt zu einer span‐
nenden Entdeckungsreise in die Höhlen unter die Erde ein.
Es gibt Mitmach‐Stationen, ein Bodenlabor und Multimedia‐
Terminals. Im Unterirdischen Zoo, der als Stollenlabyrinth
mit unterschiedlichen Bodentypen angelegt ist, leben
Präriehunde, Nacktmulle, Feldhamster & Co. Im Planetarium
dreht sich alles um die faszinierende Welt des Universums.
➜ bis 14.5.2017, Schlaglichter der Erdgeschichte
1.6.–29.10.2017, Planet I.Q.
www.museum‐am‐schoelerberg.de

46

Erich Maria Remarque-Friedenszentrum

n

UNSER INFO-SERVICE

Die Dauerausstellung präsentiert das Leben und Werk des 1898 in
Osnabrück geborenen Autors von „Im Westen nichts Neues“, dem
weltweit bekanntesten Antikriegsroman. Fotos und Dokumente informieren
über sein Leben und Werk. Hier können Sie auch das öffentlich zugängliche
Erich Maria Remarque‐Archiv finden, sowie wechselnde Ausstellungen zu
den Themen Krieg und Kultur besuchen. Der Eintritt ist frei.
➜ ab 19.10.2017, Graphic Novel
www.remarque.uos.de

Museum Schnippenburg

n

Das Museum in Ostercappeln‐Schwagstorf widmet sich in seiner modern
gestalteten Ausstellung der vorrömischen Eisenzeit im 3. und 2. vorchrist‐
lichen Jahrhundert. Außergewöhnliche, 2300 Jahre alte Metall‐, Perlen‐ und
Keramikfunde aus dem Boden rund um den Ausgrabungsort Schnippenburg
können besichtigt werden. Führungen und Exkursionen zum Fundort bieten
darüber hinaus Wissenswertes zu den besonderen Exponaten.
➜ www.schnippenburg.de

Uhrenmuseum Bad Iburg

n

Rund 300 Jahre Uhren‐Geschichte mit über 800 Exponaten zeigen uns:
So schön schlägt die Zeit. Darunter befinden sich Wand‐, Stand‐, Taschen‐
und Armbanduhren, Sonnenuhren, Schiffsuhren und sogar 17 Kirchturmuhren.
Zu den ungewöhnlichen und kostbaren Stücken zählen eine französische Mit‐
tagskanonen‐Sonnenuhr, die größte Taschenuhr der Welt (hat es ins Guinness‐
buch der Rekorde geschafft) sowie die größte Armbanduhr Deutschlands.
Eine faszinierende Zeitreise.

Der OsnabrückPlan infor‐
miert über Museen, Ausstel‐
lungshäuser und Veranstal‐
tungsorte.

➜ www.osnabrueck.de/
tourismus
Das Magazin KulturSeiten enthält eine
aktuelle Ausstellungsübersicht und be‐
richtet über Kulturveranstaltungen.

➜ www.kulturseiten‐os.de
„Museen und Sammlungen im Osnabrü‐
cker Land“ werden in der gleichnamigen
Broschüre präsentiert.

➜ www.landkreis‐osnabrueck.de/
kultur‐museen‐und‐sammlungen‐im‐
osnabruecker‐land
Kulturelle Höhepunkte,
Konzerte, Theaterauffüh‐
rungen und Ausstellungen
in der Stadt und im Landkreis Osnabrück finden Sie in
unserem Online‐Veranstaltungskalender.

➜ www.os‐kalender.de

Essen & Trinken

Wir kochen uns
in Ihre Herzen
Vom Spitzenrestaurant bis zur Hausbrauerei:
Bei uns werden Gourmets und Genießer mit
vorzüglicher Küche und zuvorkommender
Gastfreundschaft verwöhnt.

Seit zehn Jahren betreibt Thomas Bühner
das la vie in Osnabrück: Der Guide Michelin
belohnt seine Kochkunst mit drei Sternen

48

Ein besonderer Ort: Das Restaurant PFEFFER & MINZE im Kulturhof Festland

Heimat im alten Bahnhof: Das Restaurant Wilde Triebe
im Fantasieland Iktomia

Norddeutsche Interpretation amerikanischer Grillküche:
Das Restaurant Steakmeisterei

n

Ein Leuchtturm kulinarischer Köstlichkeiten und eine
der besten Adressen Deutschlands ist das exquisite
Osnabrücker Restaurant la vie. Dessen Spitzen‐ und Chef‐
koch Thomas Bühner hat allen Grund zu strahlen, wird er
doch seit 2011 jährlich für seine Kochkünste mit drei Mi‐
chelin‐Sternen belohnt – die höchste Auszeichnung, die ein
Spitzenkoch erlangen kann! 2016 feierte er sein 10‐jähriges
Jubiläum im la vie.
Seine Einkaufsliste wird wöchentlich auf den hiesigen
Märkten, aber auch in den Küchengärten von Schloss
Ippenburg abgearbeitet. Die Sonne des Osnabrücker Lan‐
des scheint dort auf eine Vielfalt teilweise sehr seltener
und alter, aber auch moderner Obst‐ und Gemüsesorten.
Ein Gewinn für die Küche und nicht zuletzt für die Gäste
des Restaurants la vie in der Altstadt Osnabrücks.

49

Essen & Trinken

D

Einmal über den (Bierglas-)Rand
schauen. Es ist en vogue, ein handwerklich gebrautes Bier zu genießen.
Also ein Bier, das von einer Brauerei auf
traditionelle Art hergestellt wird.
Wichtig ist sein ureigener Charakter.
So wie der, der bei uns im Rampendahl
oder in der Artland Brauerei im nördlichen Osnabrücker Land gebraut wird.

Unser Reiseangebot für Sie:

Gourmets und Genießer – herzlich willkommen!

Modern, locker und einzigartig: In der Weinwirtschaft im
Steigenberger Hotel Remarque wird Kochen zur Show. Ein
kreativer Stilmix aus internationalen Köstlichkeiten – zube‐
reitet in der offenen Küche – überrascht die Feinschmecker
immer wieder aufs Neue.
Ein anderes Highlight unserer Restaurant‐Szene setzt auf
süddeutsches Essen. Im Restaurant Friedrich wird gehobe‐
ne gutbürgerliche Küche aufgetischt. Regie führt der viel‐
fach ausgezeichnete Sascha Lissowsky. Im Gault & Millau,
dem renommierten Guide für Gourmets, brachte er sein
Restaurant 2017 auf 14 Punkte.
Das ehemalige, heute unter Denkmalschutz stehende
Küsterhaus am Kirchplatz in Wallenhorst beherbergt das
Gourmetrestaurant Alte Küsterei. Besonderer Wert wird
auf persönlichen Umgang und individuelle Angebote gelegt.
Das „Küstereimenü“ überzeugt mit ausgewählten Speziali‐
täten.
Auch das ländlich gelegene Restaurant PFEFFER & MINZE
in Bad Iburg ist einen Besuch wert. „Aufmerksamkeit“ ist
hier eines der kulinarischen Schlüsselworte. Von den
Gewürzen und Kräutern aus dem eigenem Garten, dem
Gemüse von Feldern aus der Umgebung bis zur Milch von
Kühen aus der Nachbarschaft – jede Zutat ist so einzigartig,
dass alles uneingeschränkte Wertschätzung verdient. Beim
Blick in die Karte fällt der gratinierte Ziegenkäse mit Feld‐
salat, Cranberries und karamellisierten Nüssen auf, der
einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.
Ab Herbst mit Boutique‐Hotel!

Kleine Auswahl an Einkehrmöglichkeiten

➜ Westerwieder Bauernstuben, Bad Laer – Regionalität
ist Trumpf, mit Einfluss aus der europäischen Küche.
➜ Gasthof zum Freden, Bad Iburg – verbindet rustikale
Einfachheit der Region mit Raffinesse internationaler
Köstlichkeiten.
➜ Landhotel Buller, Hagen a.T.W. – regionale Speisen
und Spezialitäten der Saison auf gehobenem Niveau.
➜ Restaurant Lüers im Heimathof, Melle – saisonal orien‐
tierte Küche, im Guide MICHELIN lobend erwähnt.
➜ Akzent Hotel Surendorff, Bramsche – Spezialitäten
der Saison ergänzt um regionale Gerichte.
➜ Gasthaus zum Dörenberg, Georgsmarienhütte –
ländlich‐rustikale Küche, französisch‐mediterrane
Kreationen.
➜ Restaurant 800° C im See‐ und Sporthotel, Ankum –
Steaks, Kräuter & Meer, zubereitet mit frischen
Produkten aus der Region.

Zwischen Sterneküche
und Hausbrauerei

Genießen Sie die Sterneküche im klassischen Ambiente
des „la vie“ auf der einen und die rustikale Regionalkü‐
che in der gemütlichen „Hausbrauerei Rampendahl“ auf
der anderen Seite.
Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
Leistungen:
‐ 2 Übernachtungen mit Frühstück
‐ 1 Gourmet Lunch im Sternerestaurant la vie
‐ 1 Abendessen in der Hausbrauerei Rampendahl
Preis

259 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/genuss

STADTBLATT

live
NR. 52 | WINTER 2016/2017

Kostenlos!

STADTBLATT live

ESSEN UND TRINKEN IN OSNABRÜCK

Aus alt
mach neu

Omas Küche raffiniert interpretiert

Buchung: 0541 323‐4567

SEN
-ADRES
GASTRO T & LAND
ive.de
IN STAD
tadtblatt-l
www.s

50

Essen und Trinken in Osnabrück und Umgebung
Der Gastronomieführer berichtet über Restau‐
rants, Bistros und Cafés und enthält eine umfang‐
reiche Adressenliste über das kulinarische Ange‐
bot. Kostenlos erhältlich in Hotels und der Tourist
Information Osnabrück | Osnabrücker Land.

➜ www.stadtblatt‐live.de

Unser Reiseangebot für Sie:

Kaffeeduft und Kopfsteinpflaster

Mit unserem Osnabrück‐Paket für Einsteiger und Heim‐
kehrer erleben Sie einen genussvollen und informativen
Aufenthalt in der Friedensstadt.
Reisedauer: 2 Tage / 1 Nacht
Leistungen:
‐ 1 Übernachtung mit Frühstück
‐ 1 Teilnahme an einer öffentlichen Stadtführung
‐ 1 Gutschein „Osnabrücker Kaffeegenuss²“
Preis
Auf die eigene Röstung wird Wert gelegt: Bohnenkult im Barösta

An die Filter, fertig, los!

79 €

ab
pro Person im Doppelzimmer

S

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/kaffeeduft

Buchung: 0541 323‐4567

Der Trend geht zur Gourmet‐Rösterei: Ein kleiner Streifzug
durch unsere Kaffeekultur. Röstfrischer Genuss garantiert.
Am liebsten kaufen wir unsere Bohne direkt beim
Veredler vor Ort. Beispielsweise im Barösta in
der Redlinger Straße, in der Kaffeerösterei 1871 oder
in Ferdinands Kaffeerösterei in der Altstadt. Das Kaffee‐
Revival hinterlässt natürlich auch bei uns seine Spuren –
mit zahlreichen Läden, wie Wild – der Kaffeeladen.
Manchmal kommen sie aber auch schon mal als
Drive‐In daher wie Coffee perfect oder als Rundum‐
dienstleister wie das Joliente in der Samtgemeinde

n

Neuenkirchen im Osnabrücker Land.
Das Café Coeurchen in Bad Rothenfelde steht der franzö‐
sischen Kaffee‐Tradition nahe, während die „Kaffeezeit in
der Varusregion“ dem deutschen Kaffee‐und‐Kuchen‐Kult
ein Denkmal setzt. Wer möchte, kann darüber hinaus sein
Kaffeewissen im Botanischen Garten der Uni‐
versität auffrischen.
Auch auf unserem Blog ist Kaffee ein heißes
Thema: blog.onabruecker‐land.de

Hausgemachter Kuchen: Höger’s in Bad Essen

Frisch gebrüht: Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk

51

Essen & Trinken

Bei Spitzenköchen und Gourmets geschätzt:
Salz aus dem Osnabrücker Land

Schmackhafte
Mischung: Gewürzsalz
aus Bad Rothenfelde

Gemeinsam is(s)t
man glücklicher

Würze aus der Tiefe:
Urmeersalz aus Bad Essen

Genießen Sie ein schmackhaftes Stück unserer Heimat.
Von „Himmlischen“ über Urmeersalz bis hin zu Holunder-Spezialitäten.

n

Spezialitäten der Region wie Springbrötchen, Spar‐
gel und Grünkohl, aber auch das „Osnabrücker
Landbrot“ beweisen die Bodenständigkeit und Liebe der
Menschen zur Natur. Gesunde Ernährung und nachhaltiger
Anbau von Lebensmitteln gelten als Ausdruck eines be‐
wussten Lebens und machen glücklich.
Die süßesten Leckermäuler werden immer wieder in
Versuchung geführt durch die alteingesessene Choco‐
laterie Leysieffer. Die klassischen „Himmlischen“ Pralinen,
Schokoladen und Kuchen sind überaus bekannt – von
Osnabrück in die Welt.

Rund wie ‘ne Pizza – nur aus Kartoffeln
Herzhafter geht es bei der „Kartoffelplate“
zu. Im Mittelpunkt der Spezialität aus Bad
Essen steht dabei die Kartoffel. Geraspelt
und als Boden verwendet, kann man beim
Belegen der Phantasie freien Lauf lassen.

52

Holunder gilt als gesundes und schmack‐
haftes Nahrungsmittel. In dem Cittaslow‐
Solekurort Bad Essen werden köstliche
Aufstriche, Liköre und Säfte daraus.
Ein weiterer Schatz ist in großen Tiefen
unter dem heutigen Bad Essen verborgen. Hier blieb Millio‐
nen von Jahren das Wasser des Urmeeres unberührt. Das
heute gewonnene Salz wird von Sterneköchen wegen
seines hohen Mineralstoffgehalts sehr geschätzt. Für eine
weitere kräftige Geschmacksnote sorgt das Bad Rothen‐
felder Gewürzsalz. Es wird aus der Sole des Wittekind‐
sprudels gewonnen und ist in sechs Gewürzkompositionen
erhältlich.
Seit 10.000 Jahren sprudelt in Bad Laer die „Solequelle“ in
Springmeyers Kolk. Entlang ihres Verlaufs entstanden die
sogenannten „Piepsteine“, da sie der Form nach an Pfeifen
erinnern. Sie sind zugleich Namensgeber der „Laerer Piep‐
steine“, einer Pralinen‐Spezialität des Heilbades.

Kulinarischer Dreiklang (v. l.): Spargel, Grünkohl und Kartoffelplate
Klare Sache: Gin aus
dem Osnabrücker Land

Wir lieben
frische Lebensmittel

n

Bekannte Edel‐
praline: Leysieffers
„Himmlische“

Hagen a.T.W.: Ein Ort,
der süße Kirschen sammelt

Einer umfangreichen Kirschsortensammlung
mit mehr als 250 Sorten, einem Lehrpfad und
den ausgewiesenen Kirschwanderwegen ver‐
dankt Hagen a.T.W. seinen Ruf als Kirschenhoch‐
burg im Osnabrücker Land. Die Früchte von
mehr als 2.000 Süßkirschbäumen ergeben
Eingekocht: Fruchtauf‐
striche aus Kirsche
köstliche Fruchtaufstriche.

Erlebnis-Tipps

Treffpunkt für Feinschmecker:
Osnabrück is(s)t gut

Der Einkauf auf dem Wochenmarkt ist heutzutage schon
ein Genuss für sich und steht für ein bewusstes Leben.
Probieren Sie’s aus!
Osnabrücks schönster Wochenmarkt findet sams‐
tags neben dem Dom in der historischen Altstadt
statt. Hier gibt es regionale und internationale Spezialitä‐
ten. Griechische Oliven, exotische Früchte, frischen Fisch
und Fleischprodukte. Die mobile Fahrradwerkstatt auf dem
Wochenmarkt erledigt kleine Reparaturen während Ihres
Marktaufenthalts.
Auch in vielen Städten und Gemeinden im Osnabrücker
Umland gibt es regelmäßig Märkte mit einem vielfältigen
Angebot.
Ein Erlebnis ist auch der Einkauf direkt beim Erzeuger, bei‐
spielsweise in einem der unzähligen kleinen Hofläden im
Osnabrücker Land. Viele Betriebe sind zertifiziert als Bio‐
Landwirtschaft – ein Unterschied, den man sehen und vor
allem schmecken kann.

➜ 9.–11.6.2107, Hasberger Weinfest
➜ 10./11.6.2017, Culinaria, Bad Essen
➜ 15.–18.6.2017, Melle tischt auf
➜ 17.+18.6.2017, Hagener Kirschfest
➜ 6.–9.7.2017, WeinSommer,
Osnabrück
➜ 3.–6.8.2017 oder 10.–13.8.2017,
Osnabrücker Weintage
➜ 30.8.–3.9.2017, Osnabrück is(s)t
gut, Osnabrück
➜ 1.10.2017, 1. Osnabrücker LandTag
(Genuss‐Markt mit regionalen Pro‐
dukten), Bad Essen
➜ 22.10.2017, Kürbismarkt in Glan‐
dorf
➜ 1.11.–30.11.2017, Eintopf‐ und
Suppentage in der Varus‐Region

Immer wieder samstags: Großer Wochenmarkt am Dom

53

Klein & Groß

Lass uns
spielen!
Wer hätte nicht gerne gewusst, wo der
Bär tanzt? Hier ein paar Hits und Tipps
für Kinder & Co.: Damit alle zusammen
auf ihre Kosten kommen. Wir bieten
jede Menge Spielraum für Spaß,
Spannung und aufregende Entdeckungen.

Für jeden was dabei:
Entspannung und Action
im Nettebad

n

Im Osnabrücker Land warten große Abenteuer auf kleine Entdecker
– wer wollte nicht schon immer mal im Planetarium nach den
Sternen greifen oder auf einem römisch‐germanischen Schlachtfeld nach
Schätzen graben? Wer wollte nicht schon immer mal wolfen, krempeln,
spinnen, weben, walken und nebenbei spielerisch lernen, wie aus roter
Bramscher Schafwolle eine echte Kuscheldecke wird? Wer wollte nicht
schon immer mal Wasserski laufen ohne gleich nach St. Tropez zu düsen?
Am Alfsee wird man ja genauso schön nass ... Kurzum: Es ist immer gut zu
wissen, wo die spannendsten Ferien‐Abenteuer locken.

Klettern, was
das Zeug hält:
Dschungelpfad
im Moskaubad

54

Ganz schön schief:
Erlebnishäuser im
Familienpark
Bad Essen

Rollenspiele

LSTREET. Der neu gestaltete Skatepark an der Osna‐
brücker Liebigstraße ist ein megaperfektes Areal für su‐
percoole Figuren. Die Austragung deutscher Meister‐
schaften ist möglich. Indoor steht die Skatehalle an der
Rosenburg (www.bastard‐club.de) zur Verfügung.
➜ www.dsgn‐concepts.de/skatepark‐osnabrueck‐
lstreet

Hoch hinaus

KLETTERWALD OSNABRÜCK. Schwindelfrei sollten
Kinder, Jugendliche und Erwachsene schon sein, wenn
es bis zu 13 Metern in die Höhe geht. Das Abenteuer
steigt im wunderschönen Nettetal.
➜ www.teamotion.de/kletterwald‐osnabrueck.html

Unterwegs wie Tarzan

DSCHUNGELPFAD MOSKAUBAD. Kleinen und großen
Kletterfans bietet der Dschungelpfad vielfältige
Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten im Han‐
geln, Schwingen und Überwinden auszutesten.
➜ www.moskaubad.de/freibad/dschungel‐
pfad.html

Wasser marsch

ALFSEE. Abwechslung garan‐
tiert! Im Ferien‐ und Erholungspark
Alfsee tobt jeden Tag der Bär: Wasserski laufen, Baden ge‐
hen, Rad fahren, Disco, Lagerfeuer oder Nachtwanderung
... die Animateure sorgen für Programm.
➜ www.alfsee.de

Bewegen

Frei klettern, aber sicher

ZENIT BOULDERHALLE. Platten, gerade Wände,
Überhänge, Dächer, Verschneidungen, bis zu 4 Meter hoch.
Bouldern heißt „Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe
über Fallschutzmatten“.
➜ www.zenit‐klettern.de

Pack die Badehose ein

NETTEBAD. Action, Sport, Wellness – Spaß für die ganze
Familie! „Black Hole“, „Crazy River“, „Sloop“‐Rutsche mit
Raketenstart, Wellenpool, Loma‐Saunalandschaft und seit
Dezember 2016 die Trichterrutsche „Twist“.
➜ www.nettebad.de

Quietschvergnügt ins Nass

PANORAMABAD. Spiel, Sport, Spaß für Groß
und Klein! Draußen mit 50‐Meter‐Becken,
Sprungturm und Sonnentribüne, drinnen mit
rasanten Abfahrten auf der 77 m langen Riesen‐
wasserrutsche oder Aquafitness im höhenverstell‐
baren Sole‐Variobecken: das Panoramabad Georgsmarien‐
hütte bietet der ganzen Familie Badevergnügen pur.
➜ www.pb‐gmhuette.de

Für alle gemeinsam

FAMILIENPARK BAD ESSEN. Ein Treffpunkt für große und
kleine Menschen, mitten im Grünen, umsonst und draußen,
geöffnet 7 Tage die Woche. Auch umsonst und draußen:
Der „Weg der Sinne“ im Bad Essener Solepark.
➜ www.badessen.info

Wie krieg ich nur
die Meute satt?

Für unsere extra ausgezeichnete
Gastronomie sicherlich ein leichtes Spiel.
Mittlerweile sind zahlreiche Restaurants und
Cafés in der Friedensstadt und im Osnabrücker
Land als besonders kinder‐ und familienfreund‐
lich klassifiziert. Ein Aufkleber im Eingangs‐
bereich und eine Urkunde weisen die Gäste
darauf hin.
➜ www.osnabrueck.de/
familienbuendnis

55

Klein & Groß
Wasserspiele: Kneipp‐Erlebnispark Bad Iburg

Fließendes Element

KNEIPP-ERLEBNISPARK BAD
IBURG. „Lernt das Wasser rich‐
tig kennen, und es wird euch
stets ein verlässlicher Freund
sein!“ heißt es bei Kneipp.
Und genau das ist hier mög‐
lich. Unübersehbar das Fontä‐
nenfeld, der Matschspielplatz,
das Boulefeld ...
➜ www.badiburg.de

Was wir mit Füßen treten

MUSEUM AM SCHÖLERBERG.
Die begehbare Bodenhöhle „unter.Wel‐
ten“ ist der Hit. Übrigens: Es gilt freier Eintritt
in Osnabrücker Museen für unter 18‐Jährige.
➜ www.museum‐am‐schoelerberg.de

Sonne, Mond & Sterne

PLANETARIUM IN OSNABRÜCK. Was für ein atemberau‐
bender Blick in den Sternenhimmel unter der acht Meter
hohen Kuppel.
➜ www.osnabrueck.de/mas/planetarium

Erleben

Unter Tage

MUSEUM INDUSTRIEKULTUR. Besonders span‐
nend hier: Mit einem gläsernen Fahrstuhl 30 Me‐
ter unter Tage fahren und einen freigelegten Stollen
auf 300 Metern durchwandern.
➜ www.industriekultur‐museumos.de

Steiniges Abenteuer

PIESBERG. Das Piesberger Gesellschaftshaus verleiht
Rucksäcke mit Hammer, Handschuhen, Schutzbrille und
Abenteuerkarte. Damit kann man auf Fossilienexpedition
in den Steinbruch des Piesbergs gehen.
➜ www.piesberger‐gesellschaftshaus.de

Das Eisen schmieden

EISENZEITHAUS VENNE. Hier begeben sich Kinder
bei Schmiedearbeiten, Steinschleuderbau, Speerwerfen
oder Bogenschießen auf archäologische Spurensuche.
➜ www.eisenzeithaus.de

56

Wollig warm

TUCHMACHER MUSEUM BRAMSCHE. Waschen, färben,
wolfen, krempeln, spinnen, weben, walken ... heißt es z.B.
in der Kinderführung „Vom Schaf zum Stoff“. Die wichtigs‐
ten Arbeitsschritte der Tuchherstellung stehen dabei im
Mittelpunkt.
➜ www.tuchmachermuseum.de

Freie Bahn für Elektro‐Flitzer

E-KARTBAHN AM NETTEBAD. Ab Frühjahr 2017 bietet
die E‐Kartbahn mit ihren geruchs‐ und geräuschlosen Elek‐
trokarts Fahrspaß und Nervenkitzel. Bis zu 14 Karts werden
dann über die 430 Meter lange und über zwei Ebenen ge‐
führte Indoor‐Kartbahnstrecke flitzen können.
➜ www.nettebad.de

Früh übt sich ...

... WER EIN AUTO STEUERN WILL. Im Kinderautoland am
Alfsee sitzen die Kleinen stolz wie Oskar hinterm Lenkrad
und steuern die mit Rasenmähermotor betrie‐
benen Fahrzeuge über den Parcours.
➜ www.kinderautoland‐
alfsee.de

Südamerika‐
Feeling

ALPAKA-LAMATREKKING-TOUR.
Auf zur Alpaka‐
Lama‐Trekking‐Tour
rund um Bad Iburg!
Eltern und Kinder
erfahren Interessan‐
tes über die Pflege,
Haltung, Eigenarten
und Nutzen der Tiere
mit der hochwertigen
Wolle.
➜ www.badiburg.de

Um(welt)denken

KUBIKUS. „Forschen, staunen und
entdecken“ kreative Umweltbildung
rund um die Natur für kleine und
große Menschen.
➜ www.kubikus‐badessen.de

Mit Hammer und Meißel:
Fossilienexpedition
auf dem Piesberg

Nervenkitzel,
Spaß und
Wellness
in Osnabrück

Entspannen Sie sich in unserem
Spa & Beauty-Bereich und in der
Loma-Sauna. Erleben Sie auf
3.750 m² acht faszinierende
Themen-Saunen, einen weitläufigen Saunagarten und eine
exzellente Gastronomie.

Adrenalin auf 430 Metern und zwei
Ebenen: Ab Frühjahr 2017 garantiert
die E-Kartbahn am Nettebad mit
ihren geruchs- und geräuschlosen
Elektrokarts Fahrspaß und Nervenkitzel. Für gute Laune sorgt auch die
neue Trichterrutsche mit interaktiven
Effekten.

Nettebad · Im Haseesch 6 · 49090 Osnabrück · www.nettebad.de

Klein & Groß
Unser Info-Service
Tierisch was los

DER ZOO. Eines der beliebtesten Ausflugsziele mit 3.000
Tieren aus fünf Kontinenten. Besonders beliebt sind die
Afrika‐Areale „Takamanda“ und „Samburu“ sowie
die Taiga‐Landschaft „Kajanaland“ mit dem
Höhenpfad. Und dann noch einen
Rundgang im „Klimatopia“ oder ab
zum Toben ins afrikanische Spiel‐
dorf „Makatanda“.
➜ www.zoo‐osnabrueck.de

Was für ein Theater

Richtig
aufgeweckt:
Erdmänn‐
chen im Zoo

FREILICHTBÜHNEN. Bühne
frei für Rumpelstilzchen &
Konsorten: Von Mai bis Sep‐
tember steht auf der Wald‐
bühne Melle und der Wald‐
bühne Kloster Oesede auch
Kindertheater auf dem Pro‐
gramm.
➜ www.waldbuehne‐kloster‐oesede.de
➜ www.waldbuehne‐melle.com

Vorhang auf!

OSKAR. Das Kinder‐ und Jugendtheater OSKAR des
Theaters Osnabrück bringt jährlich rund fünf Produktio‐
nen. Der Renner: das Familienstück vor Weihnachten.
➜ www.theater‐osnabrueck.de

Einmal die Puppen tanzen lassen

FIGURENTHEATER. Auf dieser Bühne in der Alten Fuhr‐
halterei in Osnabrück ist ordentlich was los. Mittwoch ist
Familientag.
➜ www.figurentheater‐osnabrueck.de

Geheimnisvolle Zwerge

HÜGGELZWERGE. Der Hasberger Pottbäcker und seine
Hüggelzwerge – viele Geschichten ranken sich um den
„Schmied am Hüggel“ und seine geheimnisvollen kleinen
Gehilfen. Wenn Töpfermeister Niehenke von ihnen erzählt,
hören besonders Kinder gespannt zu.
➜ www.niehenke.eu

Ritterlich

SCHLOSS IBURG. Bischof Benno und das Schlossgespenst
– als Ritter verkleidet erkunden Kinder das Schloss Iburg.
➜ www.badiburg.de

58

Ausflugsziele und Familienurlaub im deutsch‐nie‐
derländischen Grenzgebiet – Lilli und Luuk haben
Spannendes zusammengestellt:
➜ www.urlaubfuerkinder.de
Alle Veranstaltungen in Osnabrück und dem Os‐
nabrücker Land auf einen Klick. Von Theater über
Kunst und Kino bis hin zu offenen Angeboten:
➜ www.os-kalender.de
Ein Portal, das landesweit persönliche Hinweise
und geheime Tipps von Kindern, Eltern und Groß‐
eltern sammelt und auswertet:
➜ www.kinderferienland-niedersachsen.de

Beeindruckende Fußtritte

SAURIERSPUREN. Sie sind mehr als 150 Millionen Jahre
alt und wurden vor rund 100 Jahren in einem Steinbruch
entdeckt und freigelegt: Die Saurierfährten in Bad Essen‐
Barkhausen belegen, dass einst Dinosaurier in
der Region lebten.
➜ www.badessen.info

Staunen

Plötzlich Prinz/‐essin

STADTFÜHRUNGEN IN FÜRSTENAU.
Tolles Abenteuer: Bevor die Rasselban‐
de in die Geschichte abtaucht, verwan‐
delt sie sich in Prinzessinnen, Könige, Zaube‐
rinnen, Ritter und weitere mittelalterliche Gestalten.
Während ihrer Tour erlebt die Gruppe so
manche Überraschung.
➜ www.fuerstenau.de
Sagenhafte
Hüggelzwerge:
Töpfermeister
Niehenke
aus Hasbergen
erzählt

Am Alfsee ist der

SPASS zu HAUSE!

Ein ERLEBNIS für die ganze Familie
– ein Paradies für Kids und Teens
Ob Tagesausflug oder Kurzurlaub – rund um den
Alfsee genießen Eltern und Kinder aller Altersklassen einen abwechslungsreichen, spannenden Aufenthalt.

BADESEE
Klares Wasser, große Liegewiese und ein
heller Sandstrand. www.strandarena.de

BULLERMECK FUNCENTER
3.500 qm großer Indoor-Spielpark mit
Hochseilgarten, Kletterberg usw.
www.bullermeck-alfsee.de
WASSERSKI-ANLAGE
Genießen Sie an drei Wasserskiliften das unbeschreibliche Gefühl übers Wasser zu gleiten.
www.strandarena.de

ANIMATION
AM CAMPINGPLATZ
Animation für Groß und Klein verspricht
glückliche Kinder und entspannte Eltern.
www.alfsee.de

ERLEBNISLAND IRRGARTEN
Deutschlands größter Irrgarten mit einer
Erlebniswelt für die ganze Familie.
www.irrgarten-alfsee.de

HAUSTIERPARK
der ARCHE ALFSEE
Über 30 verschiedene „alte“, vom Aussterben bedrohte Nutz- und Haustierrassen.
www.arche-alfsee.de

Tourist-Information der
Samtgemeinde Bersenbrück
KINDERAUTOLAND
Coole Autos vom Sportwagen bis zum LKW bringen
Kids auf Touren. www.kinderautoland-alfsee.de

KARTBAHN
Echtes Formel-1-Feeling auf der Kartbahn mit
über 600 m Strecke! www.kart-am-alfsee.de

Markt 4-6 · 49593 Bersenbrück
www.bersenbrueck-tourismus.de

ALFHAUSEN | ANKUM | BERSENBRÜCK | EGGERMÜHLEN | GEHRDE | KETTENKAMP | RIESTE

Service & Info

Das Osnabrücker Land

➜ www.osnabruecker‐land.de

60

Verkehrsknotenpunkt zwischen Nord/Süd und Ost/West: Osnabrücks Hauptbahnhof

Gut ankommen …
Bahn, Auto, Flugzeug – mit allen Verkehrsmitteln und aus allen
Himmelsrichtungen ist das Osnabrücker Land bequem und schnell zu erreichen.
Mit dem Zug
Die Deutsche Bahn unterhält ICE/IC/
EC‐Verbindungen von Hamburg/Bre‐
men, ab dem Ruhr‐ und Rhein‐Main‐
Gebiet nach Osnabrück. Auch die
Bahnverbindung Amsterdam–Berlin
führt durch Osnabrück. Bahnhöfe fin‐
den Sie in Bersenbrück, Bohmte,
Bramsche, Hasbergen, Melle und
Quakenbrück sowie weitere Regional‐
bahn‐Haltestellen. Wenn Sie mit Ih‐
rem Fahrrad zu uns unterwegs sind,
erfahren Sie die optimalen Verbin‐
dungs‐ und Transportmöglichkeiten
bei der Hotline der DB.
➜ Tel. 0180 6996633, www.bahn.de
Der Hamburg‐Köln‐Express (HKX) er‐
gänzt das Angebot an Fernverkehrszü‐
gen im Hauptbahnhof Osnabrück. Mit
dem HKX können Reisende aus Ham‐
burg, Münster, dem Ruhrgebiet sowie
Köln und dem Rheinland nach Osna‐
brück fahren. Der HKX verkehrt bis zu
drei Mal täglich.
➜ www.hkx.de
Komfortabel und schnell können Sie
auch mit der NordWestBahn und der
Westfalenbahn ins Osnabrücker Land
reisen. Attraktive Nahverkehrsange‐
bote bieten die Verbindungen:
Bremen–Delmenhorst–Osnabrück,
Wilhelmshaven–Oldenburg–Osna‐

brück, Esens–Sande–Wilhelmshaven,
Osnabrück–Bielefeld („Haller Wil‐
lem“)
➜ Tel. 01806 600161
www.nordwestbahn.de
Münster–Lengerich–Osnabrück,
Braunschweig–Hannover–
Osnabrück– Rheine,
Bielefeld–Osnabrück–Bad Bentheim
➜ Tel. 0521 55777755
www.westfalenbahn.de

Mit dem Auto
Ins Osnabrücker Land führen die Au‐
tobahnen A1, A30 und A33. Weitere
wichtige Verkehrsadern sind die Bun‐
desstraßen 51, 68, 214 und 218.

Mit dem Fernbus
Auch mit den deutschen Fernbus‐
Linien ist Osnabrück erreichbar.
➜ www.meinfernbus.de
➜ www.flixbus.de

Mit dem Flugzeug
Vom internationalen Flughafen Müns‐
ter/Osnabrück (FMO) bestehen
schnelle Direktverbindungen zu deut‐
schen und vielen europäischen Flug‐
häfen. Die Buslinie X150 verbindet in
regelmäßigen Abständen den Haupt‐
bahnhof Osnabrück mit dem FMO.
➜ Tel. 02571 943360, www.fmo.de

Das Osnabrücker
Veranstaltungsticket
Wenn Sie zu einer Tagung, einem Kon‐
gress oder einer geschäftlichen Veran‐
staltung nach Osnabrück reisen: Mit
dem bundesweit einheitlichen Fest‐
preis von 99 € in der 2. Klasse kom‐
men Sie von jedem DB‐Bahnhof nach
Osnabrück hin und zurück.
Sie wissen genau, wann Sie reisen?
Dann sind Sie mit diesem Angebot gut
unterwegs: Zum Beispiel ab Berlin für
99 € statt 148 € oder ab München für
99 € statt 284 € Normalpreis in der
2. Klasse.
Sie sind beruflich unterwegs und wol‐
len sich zeitlich nicht festlegen? Dann
wählen Sie den Festpreis ohne Zug‐
bindung (Montag bis Donnerstag) für
139 € in der 2. Klasse.
Am einfachsten buchen Sie
Ihre Fahrkarte online auf www.osna‐
brueck.de/anreise. Eine telefonische
Buchung ist bei der Service Hotline
01806 311153* möglich. Die Bezah‐
lung erfolgt über Ihre Kreditkarte.
* Die Hotline ist Montag bis Samstag
von 7 bis 22 Uhr für Sie geschaltet.
Kosten: 0,20 € pro Anruf aus dem
deutschen Festnetz, maximal 0,60 €
aus Mobilfunknetzen.

61

Service & Info
Osnabrück verfügt über ein gut ausgebautes Stadt‐
busnetz. Mit dem 10‐Minuten‐City‐Takt auf den
Hauptverkehrsachsen und dem 20‐Minuten‐Takt in
den Stadtteilen ist man immer mobil. Im Mobilitäts‐
zentrum am Neumarkt erfahren Sie alles über Fahr‐
pläne und Tarife. Ideale Mitfahrgelegenheit ist die
Tageskarte.
Übrigens: Die CityCard (siehe Seite 40) ist auch Fahr‐
schein für Fahrten im Stadtbusnetz zu den Museen.
Seit 2015 ist das Niedersachsenticket auch im Nah‐
verkehr in Osnabrück gültig.
➜ Mobilitätszentrum, Neumarkt 9–10, Osnabrück
Tel. 0541 2002‐2211
Mo. bis Fr. 8.00–18.00 Uhr, Sa. 10.00–13.00 Uhr
➜ www.stadtwerke‐osnabrueck.de
➜ www.vos.info, www.freizeitbus.com
➜ www.nachtbus.com

h

Öffentlicher Nahverkehr

Bremen, Münster
Westerkappeln
Mettingen

Bremen
68 Bramsche, Varusschlacht

H

r

2
H

BUS

Mit dem Bus durchs Osnabrücker Land
Das Osnabrücker Land ohne Stress mit öffentlichen
Verkehrsmitteln erleben: Alle Linien der Verkehrsge‐
meinschaft Osnabrück (VOS) führen über den Neu‐
markt in Osnabrück. Die meisten Orte im Osnabrü‐
cker Land, wie z. B. die Heilbäder Bad Rothenfelde,
Bad Iburg, Bad Laer oder Bad Essen können im Stun‐
dentakt erreicht werden. Einem erlebnisreichen Tag
steht mit der „9‐Uhr‐Tageskarte“ auch preislich gese‐
hen nichts mehr im Wege. Einmal bezahlt, haben Sie
den ganzen Tag (Mo. bis Fr. ab 9.00 Uhr, Sa. u. So.
den ganzen Tag) freie Fahrt.
Auch das Nachtleben des Osnabrücker Landes kann
unbeschwert genossen werden. Am Wochenende
kommen Sie mit dem NachtBus der VOS bequem
und sicher in Ihr Bett.
➜ Verkehrsgemeinschaft Osnabrück
Tel. 0541 2002‐2211, www.vos.info

62

Rheine, Amsterdam
Münster, Ruhrgebiet

BUS

T
4U 4
1 iT
T T

4U

Gute Luft liegt uns am Herzen: Seit 2010 gilt in Osna‐
brück die Umweltzone. Bitte beachten Sie, dass freie
Fahrt nur noch für Fahrzeuge mit grüner Plakette
möglich ist.
➜ www.osnabrueck.de/umweltzone

Osnabrück ist eine parkfreundliche Stadt mit 7.500
Stellplätzen. Sie verfügt über ein modernes Parkleit‐
system. Es führt Sie zielsicher von den Einfallstraßen
zu freien Einstellplätzen in einer der über 30 Park‐
garagen oder ebenerdigen Parkflächen. Garagen wie
Plätze liegen zentrumsnah. Innerhalb der City kön‐
nen Sie an vielen ausgewiesenen Stellen und Park‐
automaten parken.
➜ www.parken‐os.de

BUS

4U

Umweltzone

Parken

q

3
4U 9
H

BUS

u

t
T

8

T

4U

T
T
4U

4U
Rheine, Amsterdam
Münster, Ruhrgebiet

y

5

6

Osnabrück
Innenstadt
Osnabrück
Innenstadt
Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land
Bierstraße 22‐23, ✆ 0541 323‐2202
tourist‐information@osnabrueck.de
www.osnabrueck.de/tourismus
Mo. bis Fr. 9.30–18.00 Uhr, Sa. 10.00–16.00 Uhr
Vorverkauf, Hotelreservierung, Geschenkartikel,
Tourismus und Tagungsservice
Fußgängerzone
Busparkplätze
So. bis Fr. ganzt.,

Sehenswert
1 Rathaus
Markt, ✆ 0541 323‐2152
2 Heger Tor
3 Dom
4 Marienkirche
5 Schloss
6 Ledenhof
7 Zoo (Planetarium)

Bielefeld
51 Diepholz
65 Minden

h

Museen, Kunst & Kultur

Stadion

Bielefeld, Diepholz,
Melle, Bad Oeynhsn.

8 Felix‐Nussbaum‐Haus/
Kulturgeschichtliches Museum
Lotter Straße 2, ✆ 0541 323‐2560
9 Diözesanmuseum
Bistum Osnabrück, Domhof 12, ✆ 0541
318‐481
q Museum Industriekultur Osnabrück
Fürstenauerweg 171, ✆ 0541 9127845
w Museum am Schölerberg
Klaus‐Strick‐Weg 10, ✆ 0541 56003‐0
e Erich Maria Remarque‐Friedenszentrum
Markt 6, ✆ 0541 323‐2109
r Kunsthalle Osnabrück
Hasemauer 1, ✆ 0541 323‐2190
t Theater am Domhof
Domhof 10/11, ✆ 0541 7600076
y OsnabrückHalle
Schlosswall 1, ✆ 0541 34900
u Lagerhalle
Rolandsmauer 26, ✆ 0541 338740

T
T4U

P

BUS

H

BUS

Parkhäuser
Parkplatz
Busparkplätze
So.–Fr. ganzt., Sa. ab 16.00 Uhr
max. 30 Min.
Bus Aus‐ und Einstieg
Fußgängerzone

4U Behindertentoiletten

Amsterdam/Hannover
Georgsmarienhütte

7w
h

Amsterdam/Hannover
68 Georgsmarienhütte
51 Bad Iburg

}T

Öffentliche WLAN Hotspots
in der Innenstadt

Service & Info

Gut beraten von Anfang an
Kompletter Service – informieren und buchen in der Bierstraße.
Tourist Information
Osnabrück | Osnabrücker Land
Wir beraten Sie bei Ihrer Planung und Organisation.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen vor Ort
mit Rat und Tat zur Seite.
Unsere Leistungen:
➜ Tipps zu Sehenswürdigkeiten
➜ Hotelvermittlung
➜ praktische Reiseinformationen
➜ attraktive Pauschalangebote
➜ individuell zugeschnittene Angebote
➜ individuelle Extras
➜ bundesweiter Ticketverkauf
➜ Veranstaltungshinweise
➜ Geschenkartikel und Gutscheine

Tourist Information

Osnabrück | Osnabrücker Land

Bierstraße 22–23 | 49074 Osnabrück
Tel. 0541 323‐2202 | Fax 0541 323‐4342
www.osnabrueck.de/tourismus/service/shop
E‐Mail: tourist‐information@osnabrueck.de
Mo. bis Fr. 9.30–18.00 Uhr, Sa. 10.00–16.00 Uhr

64

Die Tourist Information auf Facebook
Hier gibt es aktuelle Tipps zur Freizeitgestaltung
in Osnabrück und Umgebung. Natürlich dürfen
dabei auch Ihre Kommentare nicht fehlen.
➜ www.facebook.com/osnabrueck

Was geht ab?
Die offizielle App für Osnabrück und das
Osnabrücker Land: Sehenswürdigkeiten,
Shopping‐, Hotel‐ und Gastronomiean‐
gebote. Kostenlos erhältlich als Android‐ oder iPhone‐App.

Barrierefreiheit
Die Stadt wird nach und nach barrierefrei: Zur Ori‐
entierung von Sehbehinderten sind Bushaltestel‐
len im Wartebereich mit „weißen Linien“ verse‐
hen. Abgesenkte Bordsteine ermöglichen ein ebenerdiges
Überqueren der Straßen mit Rollstühlen.
Ein Rollstuhl ist in der Tourist Information zum Ausleihen
gegen Pfand erhältlich. Auch ein Outdoor‐Rollstuhl, um das
Kopfsteinpflaster auf dem Marktplatz besser überqueren
zu können, kann kostenlos ausgeliehen werden.
Die Radstation Osnabrück am Hauptbahnhof hält ein Roll‐
fiets zur Ausleihe bereit. [➜ Tel. 0541 259131]
Öffentliche barrierefreie WCs: Domhof, Kamp‐Promenade,
Katharinenkirche, Stadthaus‐Garage, Bahnhofs‐Garage,
Ledenhof‐Garage, Parkhaus Vitihof und Forum am Dom.
Diese WCs sind mit dem Euroschlüssel zu öffnen.
➜ www.osnabrueck.de/barrierefreier‐tourismus.html

A

Stadtschreiber-Likör
13,50–21,00 €

Nimm mich mit!
Ein Stück Osnabrück für Ihr Zuhause.

Osnabrücker
Gold 19,90 €

Friedens Cuvée,
2er-Set 29,90 €
Schokotäfelchen
9,95 €

Osnabrück-Krimis 9,99–12,00 €
SteckenpferdreiterPralinen 9,90 €
Friedensreiter-Würfel
50,00 €

Tasse „Guten Morgen,
Osnabrück“ je 8,95 €

Puzzle, 500 Teile 14,95 €

Alle Produkte und noch mehr sind erhältlich in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land
und im Internet unter www.osnabrueck.de/tourismus

Rucksackbeutel 9,90 €

Reiseführer & Karten
Osnabrücker
Land – natürlich
vielfältig
194 Seiten,
Lieblingsplätze
zum Entdecken
14,99 €

Reiseführer
Osnabrück
144 Seiten, Sehens‐
würdigkeiten und
Informationen,
Ausflüge ins
Osnabrücker Land
9,95 €

Wanderkarte
Mühlenweg
(1:30.000)
4,80 €  

Wanderkarte
Ahornweg
(1:30.000)
2,95 €

Wer mordet
schon im Osna‐
brücker Land?
288 Seiten,
elf Krimis und
125 Freizeittipps
10,99 €

Wanderkarte
DiVa Walk
(1:30.000)
2,95 €

Die beliebte
Radwanderkarte
Osnabrücker Land
(1:50.000)
6,95 €

      
Auf den Spuren des alten Müllerhandwerks
durch das Wiehengebirge
im Osnabrücker Land

Wanderkarte 1 : 30.000

Preis: 4,80 €

Alle Reiseführer und Karten sind erhältlich in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land
und im Internet unter www.osnabruecker‐land.de/service/shop

65

Service & Info –Erlebnisangebote für Gruppen

Stadt Land Lust – an einem Tag

n

Entdecken Sie Osnabrück und das Osnabrücker Land
mit unseren abwechslungsreichen Tagesangeboten
und Programmbausteinen, die wir speziell für Gruppen
entwickelt haben! Ob im Frühjahr zum Shoppen, im
Sommer zur Kneipentour, im Herbst zu kulinarischen
Erlebnissen oder im Winter zum Weihnachtsmarkt –
die Friedensstadt ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
Das Osnabrücker Land bietet landschaftliche Vielfalt und
spannende Gruppenangebote in regionaltypischen Orten
und Landschaften.

Unser Reiseangebot für Sie:

„Himmlische Frauen“

Ob bummeln, schlemmen oder einfach
nur relaxen – der Tag gehört heute Ihnen.
Der Tag für „Himmlische Frauen“ ist ein
etwas anderer Städtetrip.
Teilnehmer: ab 2 Personen
Leistungen: kleines Frühstück, Sekt,
Cocktail und mehr
Preis

S

17 € pro Person

Link zur Tour:
www.osnabruecker‐land.de/
himmlische‐frauen

Buchung: 0541 323‐4567

66

UNSER INFO-SERVICE
➜ Weitere Tipps und
zahlreiche Details finden
Sie in unserem Katalog
Gruppenreisen 2017

Unser Reiseangebot für Sie:

Unser Reiseangebot für Sie:

Schlösser, Burgen, Güter

Im Osnabrücker Land gab es mehr als 190
Adelsgeschlechter, die im Laufe der letz‐
ten 1.000 Jahre Herrensitze errichtet ha‐
ben. Erleben Sie auf der Fahrt durch den
Südosten der Region mit dem Schloss
Iburg eine typische Höhenburg und mit
der Schelenburg eine klassische Wasser‐
burg sowie weitere Güter am Wegesrand.
Dauer: 4 oder 7 Stunden
Teilnehmer: max. 2 Busse
Leistungen: Schlössertour mit Reiseleiter
Preis pro Bus

ab

195 €

Buchung: 0541 323‐4567

Die kleine
GartenTraum-Tour

Eine so wunderbare Gartenvielfalt wie
hier zwischen Hase und Hunte bekommt
man so schnell nicht noch einmal gebo‐
ten. Entdecken Sie kleine GartenTräume!
Dauer: ca. 7 bis 8 Stunden
Teilnehmer: 10 bis 25 Personen
Startpunkt: Bramsche
Leistungen: geführte Radtour,
Besuch von 5 verschiedenen Gärten
Preis

ab

29 € pro Person

Buchung: 0541 323‐4567

DISCOVER THE WORLD
OF FURSTEN FOREST

Jetzt ins Gelände wagen! Entdecken Sie Europas größten
Offroadpark bei Ihrem nächsten Betriebsausflug. Viele
Arrangements sind möglich. Repräsentative Seminarräume
und Gastronomie.
4 x4 | Buggy | Quad | Paintball | Lasergame | Panzer | Hummer | Monstertruck | Stunts
Jetzt mehr erfahren…

www.furstenforest.de

Pommernstraße 12
49584 Fürstenau

en:
rück entdeck
b
a
sn
O
d
n
u
n
Online buche
ovember
N
is
von März b

Eine Zeitreise der besonderen Art
Gutscheine, Vorverkauf und Infos:
• Mobilitätszentrum der Stadtwerke Osnabrück AG am Neumarkt, Telefon 0541/2002-2211
• Tourist Information Osnabrück I Osnabrücker Land, Bierstraße 22/23, Telefon 0541/323-2202
• Zeitseeing Stadtführungen, Bierstraße 28, Telefon 0541/7502340
• www.swo.de/stadtrundfahrten

Service & Info – Geschäftlich unterwegs

Raum für Ideen und Wissensaustausch
Unser Tourismus- und Tagungsservice unterstützt alle, die Seminare,
Tagungen, Kongresse und Incentives planen.

Fordern Sie Ihr kostenloses
Exemplar unseres Tagungs‐
planers mit umfangreichen
Informationen zum Thema
bei uns an!

Planung und Organisation Ihrer Veran‐
staltung aus einer Hand. Wir unterstützen
Sie von der ersten Idee bis zur Durchführung
als zentraler Ansprechpartner.
Vermittlung von Tagungsräumen und
besonderen Veranstaltungsorten.
Wir erarbeiten ein individuelles Konzept
für Ihre Veranstaltung.
Vermittlung von Veranstaltungsdienst‐
leistungen. Nutzen Sie unser regionales
Netzwerk bei der Suche nach Catering‐
unternehmen, Personal, Künstlern,
Transportunternehmen, Technikanbietern.
Reservierung und Koordinierung von Hotel‐
kontingenten. Für Ihre Veranstaltung stellen
wir Kontingente an Hotelzimmern in der
benötigten Anzahl zusammen.

Individuelle Rahmenprogramme. Wir haben kreative
Programme mit regionalem Bezug für Sie entwickelt.
Informationsmaterial über Osnabrück und
das Osnabrücker Land. Wir stellen Innenstadtpläne
und Prospekte mit Restaurant‐ und Ausgehtipps
sowie aktuellen Veranstaltungshinweisen kostenlos
zur Verfügung.

➜ Bierstraße 22‐23 | 49074 Osnabrück
Tel. 0541 323 4510 | Fax 0541 323 4342
tagungsservice@osnabrueck.de
www.tagungsservice‐osnabrueck.de
Mo. bis Fr. 9‐18 Uhr

Grün tagen

n

Seit 2010 engagieren sich Betriebe der Kongress‐
branche aus Osnabrück und dem Osnabrücker Land
für nachhaltiges Tagen. In seiner Startphase wurde das Pro‐
jekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.
Inzwischen ist „Grün tagen in Osnabrück“ eine beispielhaf‐
te regionale Initiative, die in der nationalen Branche als be‐
sonders transparent und glaubwürdig anerkannt wird.

Unsere Ziele:

• Bewusstsein für die Bedeutung umweltschonender
Tagungen und Kongresse schaffen – bei Veranstaltern,
Teilnehmern und Anbietern
• Vermittlung von konkreten Tipps und Unterstützung bei
der Planung und Durchführung von „grünen“ Tagungen in
Osnabrück und im Osnabrücker Land für Veranstalter und
Teilnehmer
• Schrittweise Umsetzung von Umweltmaßnahmen in den
Betrieben der regionalen Kongressbranche bei stetiger
Weiterentwicklung der eigenen Ziele
➜ www.gruen‐tagen.de

DBU Zentrum
für Umwelt‐
kommunikation

68

OsnabrückHalle

n

Die OsnabrückHalle liegt als größtes Veranstaltungs‐
haus in der 800.000 Einwohner‐Region im Zentrum
der Stadt Osnabrück in direkter Nachbarschaft zu einem
der frühesten Barockschlösser Niedersachsens mit angren‐
zendem Schlosspark. Auf rund 5.000 qm Gesamtveranstal‐
tungsfläche bieten 2 Säle und 10 Räume u.a. Platz für Kon‐
zerte & Shows, Tagungen, Kongresse & Firmenveranstal‐
tungen, Bälle & Galas sowie Messen & Ausstellungen. Die
klare Linie in der Gestaltung, lichtdurchflutete Foyers sowie
modernste Räumlichkeiten schaffen eine Atmosphäre, in
der sich Veranstalter und Besucher wohlfühlen. Jährlich
finden durchschnittlich rund 280 Veranstaltungen in
der OsnabrückHalle statt. Begrüßt werden etwa 150.000
Besucher pro Jahr – mit steigender Tendenz! Die Osna‐
brückHalle wurde 2016 in einem letzten Abschnitt voll‐
ständig saniert und modernisiert. Damit ist sie energetisch,
technisch und optisch auf dem neuesten Stand und zählt
zu den modernsten Veranstaltungshäusern Deutschlands.
➜ www.osnabrueckhalle.de

GRÖSSTE LOCATION
Konzerte | Comedy | Kabarett | Partys | Messen | Tagungen und mehr!

Aktuelle Events unter www.osnabrueckhalle.de
Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH
Schlosswall 1–9 · 49074 Osnabrück
Tel.: 05 41. 34 90 -0 · willkommen@osnabrueckhalle.de

historicgermany.com

Lass Geschichte
in DEIN Leben!

Sie zählen zu den Glanzlichtern
deutscher Geschichte, wo modernes
Leben mit eindrucksvollen Monumenten verschmilzt.
Perfekt für Reisende, die Entdeckungen abseits klassischer Pfade
ĊČĈĆCBǼÆĄǺCÅ
CBÆČBĊCĂ
CÆĊĀĂ
ÄÃÂA ÄÆ
ausgewählten Städte faszinierende
Reisethemen und Erlebnisse.
historicgermany

Service & Info

Gut geplant ist halb erholt
Reisearrangements 2017  – unsere Übernachtungsangebote für einen entspannten Aufenthalt in Osnabrück
und im Osnabrücker Land. Damit jeder Tag eine Wonne ist.
STADT UND LAND

Kaffeeduft und Kopfsteinpflaster
➜ siehe S. 51
Kurzurlaub für „Himmlische Frauen“
➜ siehe S. 41
Zwischen Sterneküche und
Hausbrauerei
➜ siehe S. 50
Frieden verbindet
➜ siehe www.osnabruecker‐
land.de/frieden‐verbindet
Wohlfühl‐Triathlon
➜ siehe S. 19

Saisonale Angebote
Vorhang auf!
➜ siehe S. 41
Osnabrück klingt nach … Maiwoche
➜ siehe S. 36
Osnabrück klingt nach ...
Schlossgarten Open Air
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
openair
Nadel & Faden
➜ siehe www.osnabruecker‐
land.de/nadel
Es weihnachtet sehr
➜ siehe S. 41
Lichtsicht für Genießer
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
lichtsicht

Gruppenangebote
TERRA.vita: Abenteuer Erdgeschichte
➜ siehe Seite 26

Osnabrück für Cliquen, Clubs und Clans
➜ siehe Kurz‐ und Tagesreisen
für Gruppen S. 5
Staunen, Schlemmen, Shoppen in Os‐
nabrück
➜ siehe Kurz‐ und Tagesreisen
für Gruppen S. 5
Frisch gezapft in alten Gemäuern
➜ siehe Kurz‐ und Tagesreisen
für Gruppen S. 5

RADFAHREN

Stadt‐Land‐Rad
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 15
Der Totale GartenTraum
➜ siehe S. 8
Wellness‐Radeln auf der
GartenTraum‐Tour
➜ siehe www.osnabruecker‐
land.de/wellness‐gartentraum
Grenzenlos radeln
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 9
Wellness‐Radeln auf der Grenzgänger‐
route Teuto‐Ems
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
grenzgaenger
Artland – Landlust und Kulturgenuss
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 19
Niedersächsische Mühlen‐Tour
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 18
Dinos, Römer, Färberpflanzen
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 19
Hase‐Ems‐Gemütlichkeits‐Tour
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 11

Beratung & Buchung
Tourismus + Tagungsservice
Osnabrück | Osnabrücker Land
Bierstraße 22‐23 | 49074 Osnabrück
Tel. 0541 323‐4567
service@osnabruecker‐land.de
www.osnabruecker‐land.de

Mit dem E‐Bike auf der Friedensroute
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 18
Friedensroute Osnabrück – Münster
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
friedensroute
Die Hansestädte‐Tour
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 13
Mit dem E‐Bike auf der Radroute der
Megalithkultur
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 17
Kurze Auszeiten auf zwei Rädern
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 21
BahnRadRoute Teuto‐Senne
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
teuto‐senne

WANDERN

Ahornweg: Wanderung mit Aussicht
➜ siehe S. 12
3 Berge – 1 Tal, Naturparkwandern auf
dem Ahornweg
➜ siehe www.ahornweg‐wandern.de
Dinos, Hermann und der geschlagene
Varus
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 27
Der DiVa Walk in der Varusregion
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
diva
Wandern, Wind‐ und Wasserkraft
➜ siehe Radfahren & Wandern S. 29
Wellnesswandern auf dem Hünenweg
➜ siehe www.osnabruecker‐land.de/
wellness‐huenenweg

Gerne übersenden wir Ihnen unsere kostenfreien Kataloge und Broschüren.
Weiteres Informationsmaterial finden Sie auch vor Ort in unseren Tourist Informationen.

Osnabrück | Osnabrücker Land
Urlaubsorte & Unterkünfte 2017
Vom Artland bis zum Teutoburger
Wald – 22 Ortsporträts plus
Ausflugstipps und umfangreiches
Gastgeberverzeichnis

70

Osnabrücker Land
Radfahren & Wandern 2017
Aktiv die Region erkunden –
10 Radtouren, zahlreiche Freizeit‐
Touren, 3 Wanderrouten sowie
4 Gesundheitspfade

Kurz‐ und Tagesreisen für
Gruppen und Cliquen 2017
Zusammen mit anderen macht ein
Besuch bei uns noch mehr Spaß!
Wir halten maßgeschneiderte
Angebote für Sie bereit

Extratouren (D/NL)
Autoferienstraßen
Auf tollen Nebenstrecken die
Region entdecken – inklusive
Verzeichnis der Camping‐ und
Wohnmobilstellplätze

Im Landkreis Osnabrück zu Hause

Für ein sauberes Osnabrücker Land

Mit sechs Recyclinghöfen in Georgsmarienhütte,
Ankum, Dissen, Melle, Wallenhorst und Ostercappeln und über 30 Grünplätzen ist die AWIGO
im Landkreis Osnabrück auch ganz in Ihrer Nähe.
Ganz gleich, was Sie entsorgen möchten – wir
haben die richtige Lösung für Sie. Das AWIGOService Center freut sich auf Ihren Anruf unter
der Telefonnummer (05401) 365555.

AWIGO
Abfallwirtschaft Landkreis
Osnabrück GmbH
Niedersachsenstraße 19
49124 Georgsmarienhütte

www.awigo.de

sparkasse.de

Wenn man Finanzgeschäfte jederzeit und
überall erledigen kann.
Mit Online-Banking.

Gelassen
ist einfach.

Die Sparkassen im
Osnabrücker Land.

AGB – Reisebedingungen
1. Abschluss des Reisevertrages
1.1 Mit der Reiseanmeldung, die ausschließlich schriftlich,
per Telefax, Internet‐Buchungs formular oder eMail erfol‐
gen kann, bietet der Gast dem im Angebot genannten RV
den Abschluss eines Reisevertrages auf der Grundlage der
Reiseausschreibung, aller ergänzenden Angaben in der
Buchungsgrundlage und dieser Reisebedingungen ver‐
bindlich an.
1.2 Der Reisevertrag kommt ausschließlich mit der
schriftlichen Buchungsbestätigung an den Reisegast
zustande.
1.3 Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt
der Anmeldung ab, liegt ein neues Angebot des RV vor, an
das dieser 10 Tage gebunden ist. Der Vertrag kommt auf
der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn
der Reisegast dieses durch entsprechende Erklärung,
Leistung der Anzahlung oder der Restzahlung oder durch
Reise antritt annimmt.
1.4 Der Anmeldende wird als Vertreter der mitangemel‐
deten Personen tätig. Er haftet für alle Verpflichtungen
von mitangemeldeten Reiseteilnehmern aus dem
Reisevertrag, sofern er diese Verpflichtung durch
ausdrückliche, gesonderte schriftliche Erklärung
übernommen hat.
2. Leistungsverpflichtung des RV
2.1 Die Leistungsverpflichtung des RV ergibt sich aus‐
schließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in
Verbindung mit dem für den Zeitpunkt der Reise gültigen
Prospekt, bzw. der Reiseausschreibung unter Maßgabe
sämtlicher darin enthaltenen Hinweise und Erläute‐
rungen.
2.2 Leistungsträger (z.B. Hotels) und Reisebüros sind vom
RV nicht bevollmächtigt Zusicherungen zu geben oder Ver‐
einbarungen zu treffen, die über die Reiseausschreibung
oder die Buchungsbestätigung des RV hinausgehen oder
im Widerspruch dazustehen oder den bestätigten Inhalt
des Reisevertrages abändern.
2.3 Nebenabreden, die den Leistungsinhalt erweitern, sind
nur bei ausdrücklicher Bestätigung durch den RV verbind‐
lich.
2.4 Auf Therapieleistungen, die im Rahmen einer Pauscha‐
le oder gesondert gebucht werden, findet ausschließlich
das Dienstvertragsrecht der §§ 611 ff. BGB Anwendung.
2.5 Die Leistungsverpflichtung besteht bei der Erbringung
von Therapieleistungen, Heilanwendungen, Massagen und
sonstigen Anwendungen nur in der ordnungsgemäßen An‐
wendung bzw. Verabreichung. Ein Heilerfolg ist nicht ge‐
schuldet.
3. Anzahlung und Restzahlung
3.1 Mit Vertragsschluss und nach Aushändigung eines Si‐
cherungsscheines gemäß § 651k Abs.3 BGB ist eine Anzah‐
lung zu leisten, die auf den Reisepreis angerechnet wird.
Sie beträgt, soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart
ist, 10 % des Reisepreises pro Person, mindestens € 25,‐,
höchstens € 250,‐ .
3.2 Die Restzahlung ist, soweit der Sicherungsschein aus‐
gehändigt ist und falls nichts anderes im Einzelfall verein‐
bart ist, 2 Wochen vor Reisebeginn zahlungsfällig, wenn
fest steht, dass die Reise nicht mehr aus den in Ziffer 6
genannten Gründen abgesagt werden kann.
3.3 Bei Buchungen kürzer als 2 Wochen vor Reisebeginn ist
der gesamte Reisepreis nach Aushändigung des Sichrungs‐
scheines sofort zahlungsfällig.
3.4 Ist Reiseveranstalter des gebuchten Angebots eine
Stadt, eine Gemeinde oder eine sonstige juristische Per‐
son des öffentlichen Rechts, so gelten die Ziffern 3.1 bis
3.3 mit der Maßgabe, dass ein Sicherungsschein nicht zu
übergeben ist, da diese Anbieter von der Verpflichtung
zur Kundengeldabsicherung gesetzlich befreit sind. Selbst‐
verständlich ist aber auch in diesen Fällen ihr gezahltes
Geld sicher. Eine Verpflichtung zur Übergabe eines Siche‐
rungsscheines besteht auch dann nicht, wenn abweichend
von Ziff. 3.1 und 3.2 vereinbart ist (Siehe hierzu die
Buchungsbestätigung), dass die Zahlung erst zum Reisen‐
de erfolgt.
3.5 Soweit der RV zur Leistungserbringung bereit und in
der Lage ist und, soweit erforderlich, ein Sicherungsschein
übergeben ist, besteht ohne vollständige Bezahlung kein
Anspruch auf die Überlassung der Reiseunterlagen und die
Inanspruchnahme der Reiseleistungen.

4. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung,
Ersatzteilnehmer
4.1 Der Reisegast kann bis Reisebeginn jederzeit durch Er‐
klärung gegenüber dem RV, die schriftlich erfolgen soll,
vom Reisevertrag zurücktreten. Maßgeblich für die Stor‐
nierungsgebühren ist der Eingang der Rücktrittserklärung
beim RV.
4.2 In jedem Fall des Rücktritts durch den Reisegast, ste‐
hen dem RV unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter
Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderwei‐
tige Verwendung der Reiseleistungen folgende pauschale
Entschädigungen zu:
bis 30. Tag vor Reisebeginn 10 % (mind. € 25,‐ pro Pers.)
bis 21. Tag vor Reisebeginn 30 %
bis 11. Tag vor Reisebeginn 40 %
vom 10. Tage vor Reisebeginn bis zum Reisebeginn 60 %
4.3 Dem Reisegast ist es gestattet, dem RV nachzuweisen,
dass ihm tatsächlich keine oder geringere Kosten als die
geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In
diesem Fall ist der Reisegast nur zur Bezahlung der tat‐
sächlich angefallenen Kosten verpflichtet.
4.4 Der RV behält sich vor, im Einzelfall eine höhere Ent‐
schädigung, entsprechend ihm entstandener, dem Reise‐
gast gegenüber konkret zu beziffernder und zu belegender
Kosten zu berechnen.
4.5 Es wird darauf hingewiesen, dass der Nichtantritt der
Reise ohne ausdrückliche Rücktrittserklärung nicht als
Rücktritt vom Reisevertrag gilt, sondern in diesem Fall der
Reisegast zur vollen Bezahlung des Reisepreises verpflich‐
tet bleibt.
4.6 Der RV empfiehlt dringend den Abschluss einer Reise‐
Rücktrittskosten‐Versicherung!!!
4.7 Werden auf Wunsch des Gastes nach der Buchung der
Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Rei‐
seziels, der Unterkunft, oder der Verpflegungsart vorge‐
nommen (Umbuchung) so erhebt der RV bis 30 Tage vor
Reisebeginn eine Umbuchungsgebühr von € 15,‐ je Ände‐
rungsvorgang. Umbuchungswünsche, die nach Ablauf die‐
ser Frist erfolgen können, sofern ihre Durchführung über‐
haupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu
den vorstehenden Bedingungen und gleichzeitiger Neuan‐
meldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbu‐
chungswünsche, die nur geringfügige Kosten verursachen.
4.8 Der Gast kann jederzeit einen Ersatzteilnehmer stellen.
Für die durch den Wechsel des Gastes entstehenden Kos‐
ten erhebt der RV pauschal € 15,‐.
5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Nimmt der Reisegast einzelne Reiseleistungen infolge vor‐
zeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen,
nicht vom RV zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch,
so besteht kein Anspruch des Reisegastes auf anteilige
Rückerstattung. Der RV bezahlt an den Reisegast jedoch
ersparte Aufwendungen zurück, sobald und soweit sie von
den einzelnen Leistungsträgern tatsächlich an den RV zu‐
rückerstattet worden sind.
6. Rücktritt durch den RV
Der RV kann bei Nichterreichen einer in der konkreten Rei‐
seausschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl nach
Maßgabe folgender Bestimmungen von Reisevertrag zu‐
rücktreten:
a) Der RV ist verpflichtet, dem Reisegast gegenüber die
Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht,
dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilneh‐
merzahl nicht durchgeführt wird.
b) Ein Rücktritt des RV später als zwei Wochen vor Reise‐
beginn ist nicht zulässig.
c) Der Reisegast kann bei einer Absage die Teilnahme an
einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen,
wenn der RV in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehr‐
preis für den Reisegast aus Ihrem Angebot anzubieten. Der
Reisegast hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklä‐
rung über die Absage der Reise gegenüber dem RV geltend
zu machen.
7. Obliegenheiten und Kündigung des Reisegastes
7.1 Der Reisegast hat auftretende Mängel unverzüglich
dem RV oder deren, in den Reise unterlagen genannten
Beauftragten anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. An‐
sprüche des Reisegastes entfallen nur dann nicht, wenn
die dem Reisegast obliegende Rüge unverschuldet unter‐
bleibt.

7.2 Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich
beeinträchtigt, so kann der Reisegast den Vertrag nach
den gesetzlichen Bestimmungen (§ 651e BGB) kündigen.
Die Kündigung ist erst zulässig, wenn der RV, bzw. seine
Beauftragten eine ihnen vom Reisegastes bestimmte an‐
gemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe
zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht,
wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom RV oder ihren
Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige
Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse
des Reisegastes gerechtfertigt wird.7.3 Die gesetzliche Ob‐
liegenheit des Kunden nach § 651 g Abs. 1 BGB, reisever‐
tragsrechtliche Gewährleistungsansprüche innerhalb ei‐
nes Monats nach der vertraglich vorgesehenen
Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter
geltend zu machen, wird in Bezug auf den mit dem RV ab‐
geschlossenen Reisevertrag wie folgt konkretisiert:
a) Sämtliche Ansprüche, die im Zusammenhang mit dem
Reisevertrag, bzw. den vom RV erbrachten Leistungen ste‐
hen, gleich aus welchem Rechtsgrund, hat der Reiseteil‐
nehmer ausschließlich nach Reiseende und zwar innerhalb
eines Monates nach dem vertraglich vorgesehenen Rück‐
reisedatum gegenüber dem RV geltend zu machen.
b) Die Geltendmachung kann nur nach Reiseende und
fristwahrend nur gegenüber dem RV unter der in der Bu‐
chungsbestätigung angegebenen Anschrift erfolgen. Eine
schriftliche Geltendmachung wird dringend empfohlen.
c) Durch die vorstehenden Bestimmungen bleiben die ge‐
setzlichen Regelungen über eine unverschuldete Fristver‐
säumnis durch den Kunden sowie die Vorschriften über
die Hemmung der Verjährungsfrist unberührt.
8. Haftung
8.1 Die vertragliche Haftung des RV, für Schäden, die nicht
Körperschäden sind (auch die Haftung für die Verletzung
vor‐, neben oder nachvertraglicher Pflichten) ist auf den
dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit
a) ein Schaden des Reisegastes weder vorsätzlich noch
grob fahrlässig herbeige‐führt oder
b) der RV für einen dem Reisegast entstehenden Schaden
allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers
verantwortlich ist.
8.2 Der RV haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusam‐
menhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich
vermittelt werden (z.B. Sportveranstaltungen, Theaterbe‐
suche, Ausstellungen, Ausflüge usw.) und die in der kon‐
kreten Leistungsbeschreibung ausdrücklich als Fremdleis‐
tungen gekennzeichnet werden.
9. Verjährung, Abtretungsverbot
9.1 Ansprüche des Reiseteilnehmers gegenüber dem RV,
gleich aus welchem Rechtsgrund – jedoch mit Ausnahme
der Ansprüche des Reisegastes aus unerlaubter Handlung
– verjähren nach einem Jahr ab dem vertraglich vorgese‐
henen Rückreisedatum. Dies gilt insbesondere auch für
Ansprüche aus der Verletzung von vor‐ und nachvertragli‐
chen Pflichten und den Nebenpflichten aus dem Reisever‐
trag. Schweben zwischen dem Reisenden und dem RV Ver‐
handlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die
den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjäh‐
rung gehemmt bis der Reiseteilnehmer oder der RV die
Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die vorbe‐
zeichnete Verjährungsfrist von einem Jahr tritt früh estens
3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.
9.2 Eine Abtretung jeder Ansprüche des Kunden aus Anlass
der Reise, gleich aus welchem Rechtsgrund, an Dritte, auch
an Ehegatten, ist ausgeschlossen. Ebenso ist ausgeschlosse‐
nen deren gerichtliche Geltendmachung im eigenen Namen.
10. Gerichtsstand, Sonstiges
10.1 Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirk‐
sam sein oder werden, behalten die übrigen Bedingungen
gleichwohl Gültigkeit und die Wirksamkeit des Reisever‐
trages bleibt unberührt. 10.2 Auf das gesamte Rechts‐ und
Vertragsverhältnis, zwischen Gast und RV, insbesondere
mit ausländischen Gästen, findet ausschließlich deutsches
Recht Anwendung.
10.3 Gerichtsstand für Klagen des Reisegastes gegen den
RV ist ausschließlich der Sitz des RV.10.4 Für Kaufleute, ju‐
ristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts
oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in
Deutschland haben, wird als ausschließlicher Gerichts‐
stand für Klagen des RV der Sitz des RV vereinbart.

PAUSCHALANGEBOTE
Im Falle der Buchung eines Pauschalangebotes kommt zwischen Ihnen und dem im
Angebot genannten Anbieter/Vertragspartner als Reiseveranstalter – nachstehend
„RV“ genannt – ein Pauschalreisevertrag gemäß §§ 651a ff. BGB zustande.

72

Der Tourismusverband Osnabrücker Land (TOL) und die örtlichen Buchungsstellen
sind, soweit sie nicht selbst als Anbieter/Vertragspartner der jeweiligen Pauschale
bezeichnet sind, lediglich Vermittler des Angebots.

Service & Info

Wir sehen uns
im Osnabrücker Land!

Impressum
Herausgeber:
Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH
Herrenteichsstraße 17+18, 49074 Osnabrück
Tel. 0541 323‐2232, Fax. 0541 323‐4213
E‐Mail: omt@osnabrueck.de
www.osnabrueck.de/tourismus
Tourismusverband Osnabrücker Land e. V.
Herrenteichsstraße 17+18, 49074 Osnabrück
Tel. 0541 323‐4570, Fax: 0541 323‐2761
E‐Mail: team@tvosl.de
www.osnabruecker‐land.de
Ein Druckerzeugnis aus dem Osnabrücker Land
Stand bei Drucklegung: 12/2016
Text, redaktionelle Bearbeitung, grafische Gestaltung:
bvw werbeagentur, Osnabrück
Druck: Druckhaus Fromm, Osnabrück
Titelfotos: Next Choice (ArunArtz), Dieter Schinner unten
Fotografen: Alfsee GmbH: Seite 16 unten; Bad Laer Touristik GmbH: Seite 21 rechts oben;
von Brill, Angela: Seite 36 rechts oben; carpesol GmbH & Co KG: Seite 16 mitte; Commons
Wikimedia: Seite 29 rechts oben; Deutsche Bundesstiftung Umwelt: Seite 68 links unten;
Eder, Robert: Seite 38 rechts unten; egino The Marketing Community: Seite 51 links oben;
Felix‐Nussbaum Haus: Seite 44 rechts unten, „Selbstbildnis mit Judenpass“, Felix‐Nuss‐
baum‐Haus Osnabrück mit der Sammlung der Nieders. Sparkassenstiftung, © VG Bild‐
Kunst, Bonn 2004; Festland Event&Gastro: Seite 49 rechts oben; Finke‐Ennen, Sven
Christian: Seite 51 rechts oben; Freizeitland Hasbergen: Seite 17 oben mitte; Fröbel,
Hans‐Peter: Seite 73 oben; Fotostudio Schwarzenberger: Seite 36 rechts unten; Gemeinde
Hagen a.T.W.: Seite 58 rechts unten; Gentsch, Friso: Seite 26 unten mitte, 35 rechts oben;
Grovermann, Christian: Seite 45 mitte; Hartmann, Axel: Seite 28 links oben; Heese, Detlef:
Seite 3 rechts, 10 rechts, 20 oben, 32, 43 links oben; Henke, Christa: Seite 49 rechts mitte,
68 rechts unten; Holz, Helge: Seite 21 links oben; Holz, Michael: Seite 48/49;

Hörnschemeyer, Annelie: Seite 34 unten; Ippenburg: Seite 8 links oben; Jung, Martin: Seite
31 links oben; Kiedrowski, Rainer: Seite 46 mitte, 56 rechts mitte; Korte, Luisa: Seite 22
rechts mitte; Kruszewski, Marek: Seite 40 oben; Kurmittelhaus Betriebs GmbH: Seite 17
rechts oben; Lange, Jana: Seite 41 mitte unten, 66 links unten; Landschaftsverband: Seite
31 rechts oben; Lewandowski, Uwe: Seite 43 rechts oben; Maasewerd, Marius: Seite 41
links unten; Mensing, Roman: Seite 19 rechts oben, 56 links oben; Möllers, Florian: Seite
51 links unten; Münch, Michael: Seite 11, 12 links/rechts unten; Museum am Schölerberg:
Seite 3 rechts mitte, 24/25, 26 rechts unten, 46 unten; Museum und Park Kalkriese –
Varusschlacht im Osnabrücker Land: Seite 28 rechts oben; Naturpark TERRA.vita: Seite 26
links oben, 26 rechts mitte; Next Choice: Seite 38 oben, 53 rechts unten; OMT: Seite 27, 36
links unten, 64 oben; Panoramabad GmbH: Seite 17 links oben; Pentermann, Hermann:
Seite 3 links aussen, 6/7, 43 mitte oben; Remme, Thomas: Seite 12 rechts oben; Rogge,
Aileen: Seite 54 links mitte; Schmidt, Imma: Seite 22 links, 22 rechts oben, 23 mitte;
Schinner, Dieter: Seite 4/5, 9 links oben, 10 links, 23 oben, 26 links mitte, 26 rechts mitte,
29 rechts unten, 29 links oben, 29 links unten, 44 oben, 46 oben, 66 unten mitte;
Schnieders, Melanie: Seite 9 rechts oben; Spielbank Osnabrück: Seite 41 rechts oben;
Stadtwerke Bramsche GmbH: Seite 17 rechts unten; Stadtwerke Osnabrück AG: Seite 17
mitte unten, 54 rechts oben; Stasa Foto: Seite 53 links unten; Steakmeisterei: Seite 49
rechts unten; Strenger Grovermann: Seite 28 rechts unten; Thiessen, Reimer: Seite 8 links
unten, 37 links oben, 66 rechts unten; TOL: Seite 45 links oben; Tourist‐Info Bad Essen:
Seite 3 links, 14/15, 17 links unten, 53 rechts oben, 55 rechts oben; Viertel, Joachim:
Seite 37 rechts oben, 41 rechts unten; Wachsmann, Hartwig: Seite 45 unten; Witte, Roger:
Seite 8 rechts unten, 18 unten, 28 links unten, 30, 37 links unten, 37 rechts unten, 38 links
unten, 40 rechts unten, 41 links oben, 50 links oben, 50 links mitte, 51 rechs unten,
61 oben, 66 oben; Zoo Osnabrück: Seite 58 links oben; 123rf: Seite 18 oben puhhha,
54/55, 56, 58: Sergey Novikov; Fotolia: 52 links unten, Scisetti Alfio, 53 mitte oben, Doris
Heinrichs; Dollarphotoclub: Seite 12 links oben, Alexandr Vlassyuk; 20 unten, Picture
Factory, 52 oben, Airborne77, 53 links oben, Karepa; Shutterstock: Seite 34 oben,
Mikhail Markovskiy; Stockphotosecrets: Seite 19 links oben, 19 mitte
Illustration: Olaf Thielsch, Franz Middendorf
Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr. Änderungen vor‐
behalten. Die Verwendung oder Reproduktion von Teilen dieser Broschüre in jedweder
Form (Nachdruck, Kopie, Verwendung für elektronische Medien, etc.) ist untersagt.
Insbesondere Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.
Hinweis: Wir verweisen gerne darauf, dass alle Fotos in diesem Katalog im Osnabrücker
Land (also an „Originalschauplätzen“) aufgenommen wurden.

73

Der Blog im Osnabrücker Land

Bildschön
und voller Leidenschaft
Das Osnabrücker
Land im Internet
Einen Reiseführer fürs Osnabrücker Land? Auf unseren Social-Media-Kanälen finden Sie weit mehr
als das: LusƚƵŶĚ>ĞŝĚĞŶƐĐŚĂŌĨƺƌĚŝĞZegion,
für die Stadt und fürs Land, für die Natur und
die Menschen, für Kultur und Kulinarisches.
Mehr als ein Dutzend Autorinnen und
Autoren machten zum Beispiel spontan
mit, als der neue Blog für das Osnabrücker Land ins Leben gerufen wurde.
Alle AutorĞŶƐŝŶĚůĞŝĚĞŶƐĐŚĂŌůŝche TourisƟŬer, empfangen und
betreuen Gäste mit Freude und
Herzblut. Und ergreifen gerne
die Gelegenheit, auch auf
diesem Wege zu erzählen,
was sie am Osnabrücker
Land spannend und unterhaltsam finden, sehens- und
liebenswert.
So wächst nun eine immer umfangreichere Sammlung von Genuss- und ErlebnisƟƉƉƐĨƺƌĚŝĞ^ƚadt Osnabrück
und das Osnabrücker Land auf

blog.osnabruecker-land.de
Schauen Sie doch mal vorbei!

Hier finden Sie uns im Social Web :
/ blog.osnabruecker-land.de
/ osnabrueckerland
/ osnabrueck
/ osnabrueckerland
/ osnabrueck
/ aboutĐŝƟĞƐ͘ĚĞ
/ osnabrueckerland

WER FÄHRT
SCHON NACH
OSNABRÜCK?

WWW.FMO.DE

Genau - wo man doch fliegen kann! Der
schnellste Weg von überall auf der Welt
ist ein komfortabler Flug über unseren
Airport Münster/Osnabrück. Mit vielen
direkten Verbindungen von und in europäische Metropolen sowie Umsteige-Flughäfen. Das nutzen nicht nur Globetrotter
und Kurzurlauber, sondern auch BusinessReisende. Auf kurzen Wegen im Terminal mit
allen möglichen Service-Angeboten. Seien Sie
entspannt. Und seien Sie willkommen.

„Lesen,
wann und wo
ich will!“

Lesen Sie, was die Region bewegt – wann und wo Sie wollen.
Weitere Informationen zu den Produkten der NOZ MEDIEN
finden Sie unter www.noz.de/abo.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful