Sie sind auf Seite 1von 1

Beispiele von Verordnungskaskaden unter Beteiligung von Anticholinergika

Arzneistoff 1

Mgliche UAW

Arzneistoff 2

Mgliche UAW von


Arzneistoff 2

Anticholinerg wirksame
Substanzen (Wirkung oder
Nebenwirkung)

Obstipation

Laxanzien

Elektrolytverschiebungen,
Herzrhythmusstrungen

Mundtrockenheit

befeuchtende
Mundsprays

trockene Augen

befeuchtende
Augentropfen

Harnverhalt

Distigmin,
Pyridostigmin
(periphere Cholinesterasehemmer)

Durchfall, starker
Speichelfluss

Engwinkelglaukom

Pilocarpin (lokal),
Acetazolamid
(systemisch)

Elektrolyt- und
Flssigkeitsverschiebungen

Verwirrtheit, Unruhe,
agitiertes Delir

Benzodiazepine

Sedierung verstrkt
Verwirrtheit und Delir

Trizyklika

anticholinerge
Effekte

Bethanechol (orales
Cholinergikum)

Tremor, Diarrh,
Bauchkrmpfe

Cholinesterasehemmer

Dranginkontinenz

anticholinerge
Spasmolytika

Verschlechterung von
Kognition und
Demenzverlauf

Antipsychotika

extrapyramidal-motorische Nebenwirkungen

Anticholinergika
(Biperiden)

Mundtrockenheit,
Obstipation,

Clozapin (Agonist an M4Rezeptoren)

Hypersalivation

Pirenzepin

Obstipation,
Akkomodationsstrungen

Diuretika (bei Hypertonie)

verstrkte Diurese
mit Inkontinenz

anticholinerge
Spasmolytika

Kreislaufbeeinflussung
(Tachykardie,
Hypotonie)

anticholinerge Parkinsonmedikamente
(Trihexyphenidyl und
andere)

belkeit, Erbrechen

Metoclopramid

extrapyramidalmotorische Strungen;
antidopaminerg!