Sie sind auf Seite 1von 3

Firmodur 1213

WERKSTOFFDATENBLATT
Cf53
1.1213

UNLEGIERTER VERGTUNGSSTAHL
CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN 172121)
C

Si

Mn

min.

0,5

0,15

0,4

max.

0,57

0,35

0,7

0,025

0,035

1
veraltete Norm
Kundenspezifische Einschrnkungen der Normanalyse sind nach Rcksprache mit der Deutsche Edelstahlwerke GmbH mglich.

VERWENDUNGSHINWEISE

NORMEN UND BEZEICHNUNGEN

Der Vergtungsstahl Firmodur 1213 eignet sich fr die


Flamm- und Induktionshrtung. Er wird hauptschlich
in der Automobilindustrie, z. B. fr Achsteile verwendet.

DIN 172121

1.1213
Cf53

veraltete Norm

TECHNISCHER LIEFERZUSTAND

PHYSIKALISCHE EIGENSCHAFTEN

vergtet (+QT)

640 880 MPa

Dichte in kg/dm3

7,69

weichgeglht (+A)

max. 223 HB

Elastizittsmodul in GPa

210

normalgeglht (+N)

610 760 MPa

Elektrischer Widerstand

0,19

bei 20C in ( mm2)/m


Wrmeleitfhigkeit

42,6

bei 20C in W/(m K)


Spezifische Wrmekapazitt

470

bei 20C in J/(kg K)


Mittlerer Wrmeausdehnungskoeffizient
20C - 100C

11,5

20C - 200C

12,5

20C - 300C

13,3

20C - 400C

13,9

10/10/2016 2015-0034 Seite 01

im weichgeglhten Zustand in 10-6K-1

Firmodur 1213
WERKSTOFFDATENBLATT
Cf53
1.1213

MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN BEI RAUMTEMPERATUR


IM VERGTETEN ZUSTAND (+QT)1
Streckgrenze

Zugfestigkeit

Bruchdehnung

Brucheinschnrung

in MPa

in MPa

(L0 = 5 d0) in %

in %

d 16

510

740 880

12

25

16 < d 40

430

690 830

14

35

40 < d 100

400

640 780

15

40

d in mm

Oben stehende Werte sowie Angaben zur Probenentnahme stammen aus der veralteten Norm DIN 17212 und dienen lediglich als Anhaltswerte.

SCHWEISSEN

WARMUMFORMUNG

Firmodur 1213 ist in der Regel nicht schweibar und


sollte daher in Schweikonstruktionen nicht eingesetzt
werden.

Firmodur 1213 wird bei 1050C 850C warmumgeformt und soll anschlieend langsam abgekhlt
werden.

WRMEBEHANDLUNG
Temperatur in C

Abkhlung

Normalglhen (+N)

830 - 860

Luft

Weichglhen (+A)

650 - 700

langsame Abkhlung

Hrten

805 - 835

Wasser

Hrten

815 - 845

l, Polymer1

550 - 660

l, Wasser, Polymer

Vergten (+QT)

Anlassen

Das Abschrecken in einer Polymerlsung


bewirkt eine verbesserte Mahaltigkeit.
2
Haltezeit mind. 1 h
1

10/10/2016 2015-0034 Seite 02

Firmodur 1213
WERKSTOFFDATENBLATT
Cf53
1.1213

ZEIT-TEMPERATUR-UMWANDLUNGSDIAGRAMM

Si

Mn

0,56

0,32

0,70

0,016

0,028

1000

LIEFERMGLICHKEITEN

900
Ac3 = 755C

700
600

55

100
0

98

95

90 85

80

30

30
70

70

Ac1 = 725C

70

400

200

500

300

20 30

10 15

MS

M
821

368
251

Hrtewerte
in HV0,5

1
Zeit in s

258

10

100

199

196

201

197

1000

1
10
Zeit in min

190
195

10000
100
1
Zeit in h

100000
1000
10 24

Wir behalten uns ausdrcklich vor, die Inhalte unserer Datenbltter ohne gesonderte Ankndigung jederzeit zu verndern,
zu lschen und/oder in sonstiger Weise zu bearbeiten. Irrtmer und Druckfehler vorbehalten.

Deutsche Edelstahlwerke GmbH


Auestr. 4
58452 Witten
Fon: +49 (0) 2302 29 - 0
Fax: +49 (0) 2302 29 - 4000
info@dew-stahl.com
www.dew-stahl.com

10/10/2016 2015-0034 Seite 03

Temperatur in C

800

Unser gesamtes Lieferprogramm (Rohblcke,


Strangguss etc.) finden Sie in der Broschre
Hightech-Lsungen fr die Welt von morgen
auf unserer Homepage www.dew-stahl.com.