Sie sind auf Seite 1von 14

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DEUTSCHE NORM

Juni 2008

DIN EN ISO 14175

D

Normenausschuss Schweißtechnik (NAS) im DIN

ICS 25.160.20; 71.100.20

Ersatz für DIN EN 439:1995-05

Schweißzusätze – Gase und Mischgase für das Lichtbogenschweißen und verwandte Prozesse (ISO 14175:2008); Deutsche Fassung EN ISO 14175:2008

Welding consumables – Gases and gas mixtures for fusion welding and allied processes (ISO 14175:2008); German version EN ISO 14175:2008

Produits consommables pour le soudage – Gaz et mélanges gazeux pour le soudage par fusion et les techniques connexes (ISO 14175:2008); Version allemande EN ISO 14175:2008

Gesamtumfang 14 Seiten

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. · Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin, gestattet.

Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin

Preisgruppe 9

www.din.de

www.beuth.de

!$K3/"

1401612

 
 

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06

Nationales Vorwort

Die Internationale Norm ISO 14175:2008 wurde vom ISO/TC 44/SC 3 „Welding consumables“ erarbeitet, dessen Sekretariat von ANSI (USA) gehalten wird und wurde als Europäische Norm identisch übernommen.

Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 092-00-03 AA „Schweißzusätze (DVS AG W 5)“ im Normenausschuss Schweißtechnik (NAS).

Für die in diesem Dokument genannten Internationalen Normen wird im Folgenden auf die entsprechenden Deutschen Normen hingewiesen:

ISO 4063

siehe DIN EN ISO 4063

Änderungen

Gegenüber DIN EN 439:1995-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Norm wurde international übernommen;

b) Anwendungsbereich wurde (unter anderem auf Laserstrahlschweißen, Laserstrahlschneiden und Licht- bogenlöten) erweitert;

c) Begriffe und Definitionen wurden aufgenommen;

d) Normbezeichnungen wurden angepasst (ISO-Normbezeichnungen).

Frühere Ausgaben

DIN 8559: 1964-08 DIN 32526: 1978-08 DIN EN 439: 1994-10, 1995-05

Nationaler Anhang NA (informativ)

Literaturhinweise

DIN EN ISO 4063, Schweißen und verwandte Prozesse — Liste der Prozesse und Ordnungsnummern

2

EUROPÄISCHE NORM EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE

EN ISO 14175

März 2008

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

ICS 25.160.20; 71.100.20

Ersatz für EN 439:1994

Deutsche Fassung

Schweißzusätze — Gase und Mischgase für das Lichtbogenschweißen und verwandte Prozesse (ISO 14175:2008)

Welding consumables — Gases and gas mixtures for fusion welding and allied processes (ISO 14175:2008)

Produits consommables pour le soudage — Gaz et mélanges gazeux pour le soudage par fusion et les techniques connexes (ISO 14175:2008)

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 7. Februar 2008 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königrei ch und Zypern. EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG EUROPEAN COMMITTEE FOR

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36

B-1050 Brüssel

© 2008 CEN

Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.

Ref. Nr. EN ISO 14175:2008 D

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Inhalt

Seite

Vorwort

3

1

Anwendungsbereich

4

2

Normative Verweisungen

4

3

Begriffe

4

4

Eigenschaften der Gase

6

4.1

Allgemeines

6

4.2

Verfahren zum Runden

6

5

Einteilung und Bezeichnung

6

5.1

Einteilung

6

5.2

Bezeichnung

7

6

Mischgenauigkeiten

10

7

Reinheiten und Taupunkt

10

8

Prüfen

11

9

Wiederholungsprüfung

11

10

Kennzeichnung

11

Literaturhinweise

12

Tabellen

Tabelle 1 — Eigenschaften der Gase-Komponenten

6

Tabelle 2 — Einteilung der Prozessgase zum Verbindungsschweißen und für verwandte Prozesse

9

Tabelle 3 — Mischgenauigkeiten

10

Tabelle 4 — Mindestanforderungen an Reinheiten und Feuchtigkeitsgehalte von Gasen und Mischgasen

10

2

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Vorwort

Dieses Dokument (EN ISO 14175:2008) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 44 „Welding and allied processes“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 121 „Schweißen“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis September 2008, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis September 2008 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können. CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren.

Dieses Dokument ersetzt EN 439:1994.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO 14175:2008 wurde vom CEN als EN ISO 14175:2008 ohne irgendeine Abänderung genehmigt.

3

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

1 Anwendungsbereich

Diese Internationale Norm legt Anforderungen für die Einteilung von Gasen und Mischgasen fest, die zum Verbindungsschweißen und für verwandte Prozesse verwendet werden; sie sind jedoch nicht auf folgende Anwendungsgebiete begrenzt:

Wolfram-Inertgasschweißen (Prozess 141);

Metall-Schutzgasschweißen (Prozess 13);

Plasmaschweißen (Prozess 15);

Plasmaschneiden (Prozess 83);

Laserstrahlschweißen (Prozess 52);

Laserstrahlschneiden (Prozess 84);

Lichtbogenlöten (Prozess 972).

ANMERKUNG

Die Prozessnummern entsprechen ISO 4063.

Es ist der Zweck dieser Internationalen Norm, Schutzgase, Gase zum Unternahtschutz, Prozessgase und Hilfsgase entsprechend ihren chemischen Eigenschaften und ihrem metallurgischen Verhalten als Grundlage für eine korrekte Auswahl durch den Anwender einzuteilen und zu bezeichnen und für mögliche Zulas- sungsverfahren zu vereinfachen.

Gasreinheiten und Mischgenauigkeiten gelten für den Anlieferungszustand durch den Lieferanten (Hersteller) und nicht für den Zeitpunkt des Verbrauchs.

Gase und Mischgase können entweder in flüssigem oder gasförmigem Zustand geliefert werden; zum Schweißen und für verwandte Prozesse werden die Gase jedoch immer gasförmig verwendet.

Brenngase wie Acetylen, Erdgas, Propan usw. und Lasergase (Resonatorgase) werden von dieser Inter- nationalen Norm nicht erfasst.

Transport und Gebrauch der Gase und der Gasbehälter müssen nach den vorgeschriebenen örtlichen, nationalen und regionalen Normen und Verordnungen erfolgen.

2 Normative Verweisungen

Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

ISO 31-0:1992, Quantities and units — Part 0: General principles (de: Größen und Einheiten — Teil 0: Allgemeine Grundsätze)

3 Begriffe

Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe.

3.1

Basis-Gas einzige oder Hauptkomponente eines reinen Gases oder Mischgases

4

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

3.2

Einteilung Nummer dieser Internationalen Norm, gefolgt von dem Symbol für das Gas oder das Mischgas (Hauptgruppe und Untergruppe)

3.3

Komponente gasförmiger Bestandteil, der für die Wirkung des Mischgases wesentlich ist

BEISPIEL

Argon das Basis-Gas ist.

Ein Gemisch enthält 11 % CO 2 und Rest Argon. In diesem Fall wird CO 2 als Komponente betrachtet, da

3.4

Gasbehälter jeder Behälter, der für Transport und/oder Lagerung reiner Gase oder Mischgase in gasförmigem oder flüs-

sigem Zustand verwendet wird

3.5

Bezeichnung Einteilung plus chemische Symbole aller Komponenten plus chemische Nenn-Zusammensetzung in Volumen- Prozent

ANMERKUNG

Die Symbole für die chemischen Komponenten enthält 5.2.

BEISPIEL

Eine Mischung von Argon mit 11 % CO 2 wird mit ISO 14175 – M20 – ArC – 11 bezeichnet.

3.6

Verunreinigung gasförmige Substanz, deren chemische Zusammensetzung vom Basis-Gas, von der Komponente oder vom Mischgas abweicht

3.7

Gemisch Gas, das aus zwei oder mehr Komponenten besteht

3.8

Nennwert Prozentgehalt einer Komponente nach Angabe des Herstellers oder Lieferanten, der mit der allgemeinen

Zusammensetzung entsprechend der Bezeichnung übereinstimmt

3.9

Symbol Hauptgruppe und Untergruppe eines Mischgases

ANMERKUNG

Die Symbole enthält die Tabelle 2 (siehe auch 5.1).

BEISPIEL

Das Symbol für ein Mischgas aus Argon mit 11 % CO 2 lautet M20.

5

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

4

Eigenschaften der Gase

4.1

Allgemeines

Wichtige physikalische und chemische Eigenschaften der Gase nach dieser Internationalen Norm enthält Tabelle 1.

Tabelle 1 — Eigenschaften der Gase-Komponenten

Gasart

Chemisches

Zeichen

Dichte a (Luft = 1,293)

Relative

Dichte a

Siedetemperatur bei 0,101 MPa

Reaktionsverhalten während des Schweißens

kg/m 3

zu Luft

°C

Argon

Ar

1,784

1,380

185,9

inert

Helium

He

0,178

0,138

268,9

inert

Kohlendioxid

CO 2

1,977

1,529

78,5 b

oxidierend

Sauerstoff

O

2

1,429

1,105

183,0

oxidierend

Stickstoff

N

2

1,251

0,968

195,8

reaktionsträge c

Wasserstoff

H

2

0,090

0,070

252,8

reduzierend

a

Gilt für 0 °C und 0,101 MPa (1,013 bar).

 

b

Sublimationstemperatur (Übergangstemperatur vom festen in den gasförmigen Zustand).

 

c

Das Verhalten von Stickstoff verändert sich je nach Werkstoff und Anwendungsfall. Mögliche Einflüsse müssen vom Anwender beachtet werden.

4.2

Verfahren zum Runden

 

Um Übereinstimmung mit den Forderungen dieser Internationalen Norm zu erreichen, sind die aktuellen Messwerte nach den Regeln von ISO 31-0:1992, Anhang B, Regel A, zu runden. Werden die Messwerte mit einem Gerät ermittelt, das nach anderen Einheiten als nach dieser Internationalen Norm kalibriert wurde, sind die Messwerte vor dem Runden in die Einheiten nach dieser Internationalen Norm umzuwandeln. Soll ein Durchschnittswert mit den Anforderungen dieser Internationalen Norm verglichen werden, ist erst nach der Berechnung des Mittelwertes zu runden. Wenn in den normativen Verweisungen dieser Internationalen Norm zitierte Prüfnormen Anweisungen zum Runden enthalten, die den Anweisungen dieser Internationalen Norm widersprechen, sind die Rundungsregeln der Prüfnormen anzuwenden. Die gerundeten Prüfergebnisse müssen die Anforderungen der entsprechenden Tabelle zur Einteilung erfüllen.

5

Einteilung und Bezeichnung

5.1

Einteilung

5.1.1

Allgemeines

Gase und Mischgase sind mit der Nummer dieser Internationalen Norm, gefolgt mit dem Symbol für das Gas nach Tabelle 2 einzuteilen.

ANMERKUNG

6

Die Einteilung basiert auf dem Reaktionsverhalten des Gases oder Mischgases.

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

5.1.2 Hauptgruppe

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Die für die Hauptgruppe verwendeten Buchstaben und Zahlen lauten:

I:

inerte Gase und inerte Mischgase;

M1, M2 und M3:

oxidierende Mischgase mit Sauerstoff und/oder Kohlendioxid;

C:

stark oxidierende Gase und stark oxidierende Mischgase;

R:

reduzierende Mischgase;

N:

reaktionsträges Gas oder reaktionsträges Mischgas mit Stickstoff;

O:

Sauerstoff;

Z:

Mischgase mit Komponenten, die in Tabelle 2 nicht enthalten sind oder Mischgase, deren Zusammensetzung außerhalb der in Tabelle 2 aufgeführten Bereiche liegt.

5.1.3 Untergruppe

Die Hauptgruppen, außer Z, sind in Untergruppen aufgeteilt, entsprechend dem Vorhandensein und dem Ge- halt verschiedener Komponenten, die das Reaktionsverhalten beeinflussen (siehe Tabelle 2). Die in Tabelle 2 angegebenen Werte sind Nennwerte.

5.1.4 Beispiele für die Einteilung

BEISPIEL 1

Mischgas mit 6 % Kohlendioxid, 4 % Sauerstoff und Rest Argon

Einteilung:

ISO 14175 – M25

BEISPIEL 2

Mischgas mit 30 % Helium und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – I3

BEISPIEL 3

Mischgas mit 5 % Wasserstoff und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – R1

BEISPIEL 4

Mischgas mit 0,05 % Sauerstoff und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – Z

5.2

Bezeichnung

5.2.1 Allgemeines

Gase und Mischgase werden nach ihrer Einteilung (siehe 5.1) und den nachfolgend aufgeführten Symbolen für ihre chemischen Komponenten und der jeweiligen Nenn-Zusammensetzung in Volumenprozent bezeich- net:

Ar:

Argon

C:

Kohlendioxid

H:

Wasserstoff

N:

Stickstoff

O:

Sauerstoff

He: Helium

7

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Dem Symbol für das Basis-Gas müssen die Symbole für die anderen Komponenten in abnehmender Folge ihres Prozentgehaltes und danach die Werte für die Nenn-Zusammensetzung in Volumenprozent folgen, getrennt durch einen Schrägstrich.

5.2.2 Beispiele für die Bezeichnung

BEISPIEL 1

Mischgas mit 6 % Kohlendioxid, 4 % Sauerstoff und Rest Argon

Einteilung:

ISO 14175 – M25

Bezeichnung:

ISO 14175 – M25 – ArCO – 6/4

BEISPIEL 2

Mischgas mit 30 % Helium und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – I3

Bezeichnung:

ISO 14175 – I3 – ArHe – 30

BEISPIEL 3

Mischgas mit 5 % Wasserstoff und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – R1

Bezeichnung:

ISO 14175 – R1 – ArH – 5

BEISPIEL 4

Mischgas mit 7,5 % Argon, 2,5 % Kohlendioxid und Rest Helium:

Einteilung:

ISO 14175 – M12

Bezeichnung:

ISO 14175 – M12 – HeArC – 7,5/2,5

Für Mischgase mit Komponenten, die in Tabelle 2 aufgeführt sind, deren Gehalte aber außerhalb der ange- gebenen Bereiche liegen, muss der Buchstabe Z dem Symbol für das Basis-Gas vorangestellt werden. Danach folgen die Symbole für die Komponenten, wie oben angegeben, gefolgt von den Werten für die Nenn- Zusammensetzung in Volumen-Prozent, getrennt durch einen Schrägstrich.

BEISPIEL 5

Mischgas mit 0,05 % Sauerstoff und Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – Z

Bezeichnung:

ISO 14175 – Z – ArO – 0,05

Für Mischgase mit Komponenten, die in Tabelle 2 nicht aufgeführt sind, muss der Buchstabe Z dem Symbol für das Basis-Gas vorangestellt werden. Danach folgen die Symbole für die Komponenten, wie oben ange- geben, aber mit einem Plus-Zeichen vor der nicht aufgeführten Komponente, gefolgt von den Werten für die Nenn-Zusammensetzung in Volumen-Prozent, getrennt durch einen Schrägstrich.

BEISPIEL 6

8

Mischgas mit 0,05 % Xenon, chemisches Zeichen Xe, Rest Argon:

Einteilung:

ISO 14175 – Z

Bezeichnung:

ISO 14175 – Z – Ar+Xe – 0,05

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Tabelle 2 — Einteilung der Prozessgase zum Verbindungsschweißen und für verwandte Prozesse

Symbol

 

Komponenten in Volumen-Prozent (nominell)

 

Haupt-

Unter-

 

oxidierend

   

inert

reduzierend

reaktionsträge

gruppe

gruppe

 

CO 2

 

O

2

Ar

He

H

2

N

2

I

1

   

100

     
 

2

     

100

   
 

3

   

Rest

0,5 He 95

   

M1

1

0,5 CO 2 5

 

Rest a

 

0,5 H 2 5

 
 

2

0,5 CO 2 5

 

Rest a

     
 

3

 

0,5 O 2 3

Rest a

     
 

4

0,5 CO 2 5

0,5 O 2 3

Rest a

     

M2

0

5

< CO 2 15

 

Rest a

     
 

1

15

< CO 2 25

 

Rest a

     
 

2

 

3

< O 2 10

Rest a

     
 

3

0,5 CO 2 5

3

< O 2 10

Rest a

     
 

4

5

< CO 2 15

0,5 O 2 3

Rest a

     
 

5

5

< CO 2 15

3

< O 2 10

Rest a

     
 

6

15

< CO 2 25

0,5 O 2 3

Rest a

     
 

7

15

< CO 2 25

3

< O 2 10

Rest a

     

M3

1

25

< CO 2 50

 

Rest a

     
 

2

 

10

< O 2 15

Rest a

     
 

3

25

< CO 2 50

2

< O 2 10

Rest a

     
 

4

5

< CO 2 25

10

< O 2 15

Rest a

     
 

5

25

< CO 2 50

10

< O 2 15

Rest a

     

C

1

 

100

         
 

2

 

Rest

0,5 O 2 30

       

R

1

   

Rest a

 

0,5 H 2 15

 
 

2

   

Rest a

 

15 < H 2 50

 

N

1

         

100

 

2

   

Rest a

   

0,5 N 2 5

 

3

   

Rest a

   

5 < N 2 50

 

4

   

Rest a

 

0,5 H 2 10

0,5 N 2 5

 

5

       

0,5 H 2 50

Rest

O

1

   

100

       

Z

 

Mischgase mit Komponenten, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind oder Mischgase mit einer

 
 

Zusammensetzung außerhalb der angegebenen Bereiche. b

 

a Für diese Einteilung darf Argon teilweise oder vollständig durch Helium ersetzt werden.

 

b Zwei Mischgase mit derselben Z-Einteilung dürfen nicht gegeneinander ausgetauscht werden.

9

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

6 Mischgenauigkeiten

Mischgenauigkeiten gelten für die volumetrischen Prozentsätze der Komponenten nach Tabelle 3.

Tabelle 3 — Mischgenauigkeiten

Gas-Komponente — Nenn-Konzentration

%

Zulässige Toleranz

> 5

± 10 % des Nennwertes

1 bis 5

± 0,5 % absolut

< 1

in dieser Internationalen Norm nicht vorgegeben

BEISPIEL 1

Bei der Zugabe von 25 % Kohlendioxid darf der Nennwert nicht mehr als ± 2,5 % variieren (zwischen 22,5 % bis 27,5 %).

BEISPIEL 2

Bei der Zugabe von 2,5 % Sauerstoff darf der Wert nicht mehr als ± 0,5 % variieren (zwischen 2,0 % bis 3,0 %).

7 Reinheiten und Taupunkt

Reinheit und Taupunkt der Gas-Komponenten und Mischgase müssen die Anforderungen in Tabelle 4 erfül- len.

Die Feuchtigkeit kann entweder als Konzentration in ppm (parts per million) oder als Taupunkt bei 0,101 MPa in °C ausgedrückt werden.

Reinheiten und Feuchtigkeitsgehalte von speziellen Mischgasen werden in dieser Internationalen Norm nicht behandelt.

Tabelle 4 — Mindestanforderungen an Reinheiten und Feuchtigkeitsgehalte von Gasen und Mischgasen

     

Feuchte

Hauptgruppe/Gas

Reinheit

Vol.-%

Taupunkt bei

0,101 MPa

(Volumen)

ppm

 

mindestens

°C

höchstens

I

inert

99,99

50

40

M1 a

Mischgas

99,9

50

40

M2 a

Mischgas

99,9

44

80

M3 a

Mischgas

99,9

40

120

C a

Kohlendioxid

99,8

40

120

R

reduzierend

99,95

50

40

N

Stickstoff

99,9

50

40

O

Sauerstoff

99,5

50

40

ANMERKUNG Für bestimmte Anwendungen können eine höhere Reinheit und/oder ein niedrigerer Taupunkt empfehlenswert sein, um mögliche Oxidation und Verunreinigung zu vermeiden.

a

Stickstoff: höchstens 1 000 ppm.

 

10

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

8 Prüfen

Das Prüfen der Zusammensetzung und der Verunreinigung von Gasen und Mischgasen darf vom Hersteller oder Lieferant unter Verwendung eingeführter Prüfnormen und Kontrolle (siehe auch Literaturhinweise) durch- geführt werden. Die Prüfergebnisse müssen die Anforderungen in den Tabellen 2 und 3 erfüllen.

Besondere oder zusätzliche Prüfanforderungen sollten zwischen Käufer und Hersteller oder Lieferant verein- bart werden.

9 Wiederholungsprüfung

Falls eine Prüfung der Anforderung nicht genügt, ist sie zwei Mal zu wiederholen. Die Ergebnisse dieser beiden Wiederholungsprüfungen müssen die Anforderung erfüllen. Die Proben für die Wiederholungsprüfung dürfen entweder dem ursprünglichen Behälter oder einem neuen entnommen werden. Die Wiederholungs- prüfungen sind nur für die Elemente durchzuführen, die die Prüfanforderungen nicht erfüllten. Wenn die Ergebnisse einer oder beider Wiederholungsprüfungen den Anforderungen nicht genügen, dann muss das untersuchte Gas so beurteilt werden, als habe es die Anforderungen dieser Spezifikation zur Einteilung und Bezeichnung nicht erfüllt.

Wird eindeutig festgestellt, dass während der Vorbereitung oder nach Durchführung einer Prüfung die vorgeschriebenen oder geeigneten Verfahren zur Herstellung des Prüfstücks oder bei der Durchführung der Prüfung nicht eingehalten wurden, ist die Prüfung als ungültig anzusehen, ohne Rücksicht darauf, ob die Prüfung tatsächlich abgeschlossen war oder ob die Prüfergebnisse die Anforderungen erfüllten oder nicht. Diese Prüfung ist dann mit den passenden vorgeschriebenen Verfahren zu wiederholen. In diesem Fall entfällt die Forderung des Verdoppelns der Probenanzahl.

10 Kennzeichnung

Jeder Gasbehälter (siehe 3.4) muss auf der Außenseite mindestens mit folgenden Informationen gekenn- zeichnet sein:

a) Name des Herstellers oder des Lieferanten;

b) Handelsbezeichnung;

c) Bezeichnung nach dieser Internationalen Norm (siehe 5.2);

d) Hinweise zum Gesundheitsschutz und zur Sicherheit nach örtlichen, nationalen und regionalen Normen sowie Verordnungen, falls erforderlich.

11

A&I-Normenabonnement - TUV Sud AG Verlag - Kd.-Nr.7031496 - Abo-Nr.00846197/003/002 - 2008-05-23 15:03:01

DIN EN ISO 14175:2008-06 EN ISO 14175:2008 (D)

Literaturhinweise

[1]

ASTM E260, Standard practice for packed column gas chromatography (de: Standardpraxis für die Gaschromatographie mit gepackten Säulen)

[2]

JIS Z 3253, Shielding gases for arc welding and plasma arc cutting (de: Schutzgase für das Lichtbogenschweißen und Plasmaschneiden)

[3]

ISO 4063, Welding and allied processes — Nomenclature of processes and reference numbers (de: Schweißen und verwandte Prozesse — Liste der Prozesse und Ordnungsnummern)

12