Sie sind auf Seite 1von 4

Nr. 1256/94

vom 08.05.1998

Teilegutachten

Blatt 1 von 3

Prüflaboratorium

Fahrzeugtechnik

Blatt 1 von 3 Prüflaboratorium Fahrzeugtechnik Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber :

Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber

: Leistungsreduzierung von 74 kW auf 72 kW

: 1XJ

: YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH, D-41460 Neuss

T E I L E G U T A C H T E N

gemäß § 19 (3) Nr. 4 StVZO

TÜV NORD STRASSENVERKEHR GMBH

Prüflaboratorium Fahrzeugtechnik

Am TÜV 1,

D-30519 Hannover

Akkreditiert von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes Bundesrepublik Deutschland, unter der DAR-Registrier-Nr.: KBA-P 00004-96

0.

Allgemeine Angaben

0.1.

Auftraggeber/Hersteller

: YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH Hellersbergstr. 9 D-41460 Neuss

0.2.

Fahrzeug

0.2.1.

Hersteller

: YAMAHA (J)

0.2.2.

Typ

:

1XJ

0.2.3.

Handelsbezeichnung

:

FJ 1200

0.2.4.

Nr. der Fahrzeug-ABE

: E119

0.2.5.

Ausführung lt. ABE

:

-

0.3.

Art der Umrüstung

: Leistungsreduzierung von 74 kW auf 72 kW

Nr. 1256/94

vom

08.05.1998

Teilegutachten

Blatt 2 von 3

Prüflaboratorium

Fahrzeugtechnik

Blatt 2 von 3 Prüflaboratorium Fahrzeugtechnik Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber :

Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber

: Leistungsreduzierung von 74 kW auf 72 kW

: 1XJ

: YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH, D-41460 Neuss

1. Umfang der Umrüstung

Umrüstsatz KIT-FJ120-72-KW, bestehend aus:

Anzahl Teil

Teile-Nr.

4 Reduzierblech

KIT-FJ120-72-KW

Innendurchmesser

32 mm

Die Reduzierbleche werden zwischen Zylinderkopf und Auspuffkrümmer montiert und sind mit dem Krümmerrohr zu verschweißen.

2. Fahrzeugdaten

Nach der Umrüstung ergeben sich folgende Daten:

Motorleistung

:

72 kW bei 8500 min -1

Höchstgeschwindigkeit

:

228 km/h

Standgeräusch

:

unverändert

Fahrgeräusch

:

unverändert

Die unter Ziff. 3 des Fahrzeugbriefs bzw. -scheins angegebene Typ-Schlüssel-Nr. ist für Fahrzeuge in dieser Leistungsvariante nicht mehr zutreffend.

Die unter Ziff. 33 des Fahrzeugbriefs bzw. -scheins angegebenen Reifenbindungen gel- ten auch für diese Leistungsvariante.

3. Hinweise für den Fahrzeughalter

Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erlischt nach § 19 (3) StVZO durch die o.g. Um- rüstung nicht, wenn der ordnungsgemäße Anbau/Umbau unverzüglich durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder durch einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder Angestellten nach Abschnitt 7.4 a der Anlage VIII bestätigt wird.

Gemäß § 27 StVZO sind die Änderungen vom Verantwortlichen unverzüglich der zu- ständigen Zulassungsstelle zu melden, damit die Angaben im Fahrzeugbrief und Fahr- zeugschein entsprechend geändert bzw. ergänzt werden können.

Nr. 1256/94

vom

08.05.1998

Teilegutachten

Blatt 3 von 3

Prüflaboratorium

Fahrzeugtechnik

Blatt 3 von 3 Prüflaboratorium Fahrzeugtechnik Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber :

Art der Umrüstung Fahrzeugtyp Auftraggeber

: Leistungsreduzierung von 74 kW auf 72 kW

: 1XJ

: YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH, D-41460 Neuss

4. Bestätigung

Durch die Umrüstung des unter Pkt. 0.2. genannten Fahrzeugs mit den unter Pkt. 1. genannten Teilen ergeben sich die unter Pkt. 2. aufgelisteten technischen Daten.

Die Fahrzeuge sind damit vorschriftsmäßig im Sinne der StVZO.

Der Auftraggeber des vorliegenden Teilegutachtens unterhält ein Qualitätssicherungs- system. Die Anforderungen der Anlage XIX zur StVZO (Pkt. 2.1.) werden erfüllt.

5. Hinweise

Dieses Teilegutachten

- darf nur vom Auftraggeber und nur in vollem Wortlaut vervielfältigt und weiterge- geben werden. Eine auszugsweise Vervielfältigung und Veröffentlichung ist nur nach schriftlicher Genehmigung des Prüflaboratoriums zulässig und

- kann mittels elektronischer Datenträger verbreitet werden und ist dann ohne Unter- schrift und ohne Stempel der Prüfstelle gültig. Ausdrucke bzw. Kopien sind nur gül- tig, wenn ihre Übereinstimmung mit dem Original von einem YAMAHA- Vertragshändler auf jedem Blatt mit Stempel und Unterschrift bestätigt ist.

6. Anlagen

Vordruck einer Anbaubestätigung

Hannover, den 08.05.1998 SF/Bau

Dipl.-Ing. Baumeister

Amtlich anerkannter Sachverständiger

Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94

Prüflaboratorium

Fahrzeugtechnik

Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t
Anlage zum Teilegutachten Nr. 1256/94 P r ü f l a b o r a t

NACHWEIS

über die Erlaubnis/die Genehmigung/das Teilegutachten gemäß § 19 Abs. 4 Satz 1 StVZO

Leistungsreduzierung von 74 kW auf 72 kW für den Fahrzeugtyp 1XJ

Für eine/n:

des Herstellers/Importeurs:

- liegt eine Betriebserlaubnis nach § 22 StVZO/Bauartgenehmigung nach § 22 a StVZO/Genehmigung im Rahmen einer Betriebserlaubnis oder eines Nachtrags dazu für das Fahrzeug nach § 20 oder § 21 StVZO*)

YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH

mit Erlaubnis-/Genehmigungs-Nr.:

entfällt

- liegt ein Teilegutachten/Prüfbericht *) über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau des/der

Techn. Dienstes/Techn. Prüfstelle/aaS.*) TÜV NORD STRASSENVERKEHR GMBH Prüflaboratorium Fahrzeugtechnik

Stempel mit Gutachten-Nr./Bericht-Nr.: 1256/94 Datum: 08.05.1998 bzw. Kennzeichnung: vor. BESTÄTIGUNG des
Stempel
mit Gutachten-Nr./Bericht-Nr.:
1256/94
Datum:
08.05.1998
bzw.
Kennzeichnung:
vor.
BESTÄTIGUNG
des ordnungsgemäßen Anbaus gem. § 19 Abs. 3 StVZO
Hiermit wird bestätigt, daß der Anbau des im Nachweis genannten Bauteils am Fz-Typ:
1XJ
Fahrzeughersteller:
YAMAHA (J)
Fahrzeug-Ident.-Nr.:
1XJ-
ordnungsgemäß erfolgte und das Fahrzeug insoweit den geltenden Vorschriften entspricht.
Vorangegangene zulässige Änderungen gemäß Fahrzeugschein/Anbaubestätigung/Teile-ABE*)
wurden berücksichtigt.
Bemerkungen/Hinweise/Auflagen (siehe Teilegutachten):
Eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist erforderlich/nicht vorgeschrieben aber möglich*)
Untersuchungsbericht/Gutachten-Nr.:
Stempel
Ort u. Datum der Abnahme:

Unterschrift und Name a.a.S.o.P./Prüfing.

DATEN für Fahrzeugbrief

1

Fahrzeug- und

KRAD, MOTORRAD O. LB.

 

0902

33 Bemerkungen

Aufbauart

   

00

ZIFF. 3: TYP-SCHLUESSEL-NR.

 

NICHT MEHR ZUTREFFEND*

5

Antriebsart

       

6

Höchstgeschw.

228

 

km/h

 

7

Leistung/kW bei min -1

K72 / 8500

   

8

Hubraum

   

9

Nutz-/Aufliegelast

 

10

Rauminhalt des Tanks m 3

   

11

Steh-/Liegeplätze

 

12

Sitzplätze einschl. Führerpl. u. Nots.

   

13

Maße über

 

Länge

 

Breite

   

Höhe

     

alles mm

14

Leergewicht kg

 

15

Zul. Gesamt-

   

gewicht kg

16

Zul. Achslast kg vorn

 

mitten

 

hinten

     

17

Räder u./o. Gleisketten

   

18

Zahl der

     

19

davon ange-

     
       

Achsen

     

triebene Achsen

   

20

Größen

 

vorn

   

21

bezeich.

mitte/hinten

   

22

der Berei-

vorn

   

23

fung

mitte/hinten

   
 

Überdr. a. Bremsanschl.

24

Einleitungs-

 

bar

2

Zweileitungs-

 

bar

 

bremse

bremse

 

26

Anhängekupplung

   

27

Anhängekuppl.

   
 

DIN 740

-

Form u. Größe

   

Prüfzeichen

   

28

Anhängelast kg bei Anhänger m. Bremse

 

29

bei Anhänger

   

ohne Bremse

30

Standgeräusch dB(A)

 

31

Fahrgeräusch

   

dB(A)

 

Die im vorliegenden Fz-Brief/Fz-Schein*) in Spalte

beschriebenen Angaben müssen entsprechend im Fz-Brief gestrichen werden.

*) Nichtzutreffendes streichen

unter Ziffer

u. Ziffer 33, Zeile