Sie sind auf Seite 1von 2

Drs.

33 / 02

Herrn
Philipp Zeller Neuer Graben / Schloß
Präsident des StuPa der Universität Osnabrück D-49074 Osnabrück
c/o AStA Telefon (05 41) 9 69-0
Alte Münze Telefax (05 41) 9 69-

- im Hause - Bearbeitet von


Manfred Blome
manfred.blome@uni-osnabrueck.de
Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen Durchwahl (05 41) 9 69- Datum
4100 27. Mai 2010

Resolutionen des StuPa vom 20. und 21. April 2010

Sehr geehrter Herr Zeller,

für ihre Schreiben vom 26. April mit der Information über die Resolutionen des StuPa vom
20. und 21. April 2010 danke ich Ihnen und möchte wie folgt dazu Stellung nehmen: Die
Hochschulleitung ist bestrebt, die Arbeitsbedingungen der Studierenden im Rahmen der
finanziellen und räumlichen Möglichkeiten hier an der Universität Osnabrück so
studierendenfreundlich als möglich zu gestalten. Als vorrangig erachten wir dabei die
Schaffung von Kommunikations- und Arbeitsflächen und die Verbesserung der
Aufenthaltsqualität der öffentlichen Flächen der Universität.

Studierenden sollen insbesondere die Möglichkeit erhalten, in den Foyers und


Eingangsbereichen der großen Gebäude zu arbeiten und zu kommunizieren. Dafür sollen die
Räume und das Mobiliar adäquat und ansprechend gestaltet werden. Ein entsprechendes
Programm soll über einen längeren Zeitraum – etwa 5 Jahre -, angelegt werden. Die Priorität
liegt 2010 beim EW, für 2011 bei den Gebäuden 22 und 32 (Automatencafé). Zusätzlich frei
zugängliche Kommunikations- und Arbeitsräume kann die Hochschulleitung kurzfristig nicht
realisieren, da die beengte Raumsituation der Hochschule derzeit keine derartige
Flächennutzung zulässt – ich bitte um Verständnis.

Aufenthaltsraum Westerberg: Die Umnutzung des Hörsaales 31/E05 ist leider nicht
möglich, da die Universität derzeit keine anderen Hörsaalkapazitäten in dieser Größe und

1
Drs. 33 / 02
räumliche Nähe zur Verfügung stehen. Im Gebäude 32/Physik direkt gegenüber besteht ein
nutzbares Automatencafé. Ich bitte die Studierenden, so lange dorthin auszuweichen, bis
andere Möglichkeiten geschafen werden können.

Sanierung AVZ: Die Universität ist bestrebt, das Gebäude 31/AVZ so schnell wie möglich
zu sanieren. Allerdings sind die Sanierungsmöglichkeiten abhängig von der Fertigstellung
der neuen Mensa und des Bibliothek einerseits sowie von der finanziellen Lage des Landes
Niedersachsen andererseits.

Informationspolitik: Ich danke Herrn Engler für seine Bereitschaft, sich als
Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen.

Mensaneubau / FH: Die Hochschulleitung unterstützt die Aufforderung des StuPa an die
FH. Vielleicht wäre eine Mobilisierung bzw. Solidarisierung mit dem AStA der
Fachhochschule eine sinnvolle Möglichkeit, diese Aufforderung mit Nachdurck zu
unterstützen.

Für ihren Vorschlag zu einem gemeinsamen Treffen zwischen Studierendenschaft,


Studentenwerk und Fachhochschule danke ich Ihnen und benenne gern einen Vertreter der
Universität, der daran teilnimmt. Bite setzen Sie sich zur Absprache eines Termins mit Frau
Schlangen im Präsidialbüro in Verbindung (Telefon 0541 969-4104).

Freundliche Grüße

Prof. Dr.-Ing- Claus Rollinger


Präsident der Universität Osnabrück