Februar / März 2017

g
r
u
b
z
r
a
Bad H

l
l
e
u
t
k
a

Der Brocken

Informationen rund um
Bad Harzburg

„Mehr als nur Kunde sein.“
Werden Sie Teilhaber der Bank

Bis zu 50 Anteile zu insgesamt 10.000 EUR*
Attraktive Dividende & exklusive Mehrwerte
*Produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken der Mitgliedschaft
entnehmen Sie bitte der Satzung, die Sie in unseren Geschäftsstellen und auf unserer Website erhalten.

Jetzt
lied
Mitg n.
e
we0 5r3d22) 797-38
Tel.: (

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
Unsere Mitgliederverpflichtung
Bei uns als Genossenschaftsbank dreht sich
alles um eine ganz besondere Verantwortung:
unsere Mitgliederverpflichtung. Sie macht
uns so einzigartig. Profitieren auch Sie von
unserer mehr als 22.000 mitgliederstarken
Gemeinschaft und besuchen Sie uns in
Bad Harzburg Herzog-Wilhelm-Straße 84
www.harzer-volksbank.de

Harzer Volksbank eG

Informationen
Informationen und Service

Seite 3 –9

Lokales

Seite 10 –18

Steckbrief

Seite 19

Veranstaltungskalender

Seite 20–24

Highlights 2017

Seite 25

Kultur – Freizeit

Seite 26 –33

Wandern

Seite 34 –41

Wellness

Seite 42 –44

Sport – Freizeit

Seite 45 – 47

Ausflugslokale

Seite 48

Branchenverzeichnis

Seite 49 – 54

Kur-, Tourismusund Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg GmbH

de luchse
WELLNESS-WANDERLAND

Öffnungszeiten
Montag–Freitag
bis März
Samstag
Sonntag

09:00–18:00 Uhr
09:00–17:00 Uhr
09:00–15:00 Uhr
09:00–15:00 Uhr

Informationsstelle in der Wandelhalle

Tourist-Information
Nordhäuser Straße 4, 38667 Bad Harzburg
Telefon
0 53 22 / 7 53 30
Telefax
0 53 22 / 7 53 29
E-Mail info@bad-harzburg.de
Internet www.bad-harzburg.de

Besuchen Sie uns auch auf:

Badepark

Telefon 0 5322 / 7 53 85

Öffnungszeiten

Montag–Freitag
09:00–13:00 Uhr und
14:00–16:00 Uhr
Samstag,
Sonn- u. Feiertag
09:00–13:00 Uhr

Stadtführung

Samstag
10:00 Uhr
Wandelhalle im Badepark

3

Informationen
Wir sind für Sie da!

Das Team der Tourist-Information begrüßt Sie
herzlich im Wellness-Wanderland Bad Harzburg. Direkt am Kurpark gelegen und in unmittelbarer Nähe zu den wichtigsten touristischen
Einrichtungen wie bspw. BurgBergCenter mit
Burgberg-Seilbahn, Sole-Therme, Baumwipfelpfad und Baumwurzelpfad steht die TouristInformation als Anlaufstelle für Gäste und
Besucher zur Verfügung.
Eine zusätzliche, zentrumsnahe Infostelle
befindet sich in der Wandelhalle im Badepark.
Unsere kompetenten und engagierten Mitar-

beiterinnen beraten Sie gerne in allen Serviceleistungen rund um Ihren Bad Harzburg-Aufenthalt. Ob Sie eine Unterkunft suchen, Hilfe
bei der Wanderroutenplanung benötigen, an
einer Stadtführung oder einer geführten Wanderung teilnehmen möchten oder einfach eine
Empfehlung wünschen, bei uns sind Sie in den
besten Händen. Kommen Sie vorbei oder kontaktieren Sie uns. Wir kümmern uns um Ihre
Anliegen.
Öffnungszeiten, Telefonnummern und E-Mailadresse finden Sie auf Seite 3.

Ab sofort zusätzlich acht Seiten
Die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
der Stadt Bad Harzburg GmbH haben als Herausgeber des Bad Harzburg Aktuell beim
Umfang aufgesattelt.
Um den Lesern alle zwei Monate noch mehr
Informationen rund um die Stadt der Luchse zu

4

präsentieren, beinhaltet die Broschüre ab dieser
Ausgabe immer 56 statt bisher 48 Seiten.
Dadurch werden auch kleine Serien wie der
„Steckbrief“ (Seite 19) und die Vorstellung von
Ausflugslokalen (Seite 18) und anderer Ziele in
loser Folge auftauchen.

Informationen
Bad Harzburg welcomes you
The tourist information, at the Nordhäuser
Straße 4, in direct neighbourhood to the cable
car (aerial tramway), “Baumwipfelpfad Harz”
and the “Sole-Therme“ in the spa gardens provides all information needed.
A qualified team is looking forward to help you
with all your questions. Are you looking for
accommodations or an interesting day trip?

Would you like to know more about the feeding
of the lynx? Whatever it is, come by, call or
write. Your well-being is our intention.
Opening hours, also the ones from the additional info-counters at the pump room in the
“Badepark”, as well as the telephone numbers
and email addresses are printed on page three.

Special attractions
Bad Harzburg is rated one of Germany’s top
four health spas. Here, in the heart of Germany
you can enjoy nature, relax and leave your worries behind. For added thrill, visit the sky rope
park, the horse races in july or the casino.
Saline Thermal Bath at the Kurpark: Forget
all your worries as you discover the indoor and
outdoor pools (28-32 °C) and enjoy pure relaxation in the spacious sauna discovery landscape.
Burgberg Cable Car at the Kurpark: In only
three minutes, the largest cabin cable car in
Northern Germany takes you directly to the
hiker’s paradise with rustic restaurants in the
midst of forests. Enjoy a fantastic view to the
legendary Mount Brocken (1141 m).

town’s centre. A stroll around the fountain is
certainly a fun-filled event as there are many
cafés, restaurants and shops.

Baumwipfelpfad Harz: High above Bad Harzburg you have the opportunity to discover Harz
nature from a completely new perspective on
the first Tree Top Trail in Lower Saxony.

Golfing: The 18-hole golf course owned by the
Golf-Club Harz is remarkably challenging and
you are invited to play a round of golf in the
midst of the wonderful countryside along fields
of the horse farm and the sport park.

Lynx at Rabenklippe: Visit the lynx in the sanctuary at Rabenklippe. The public feeding hours
of these „tinsel tufts“ are Wednesday and
Saturday afternoon at 2:30 pm.

Sky Rope Park: A real challenge is waiting at
the Kalten Tal. In complete safety you can climb
steel ropes, try out swings, rope bridges, and
wooden platforms ten meters above ground.

Jungbrunnen or Fountain of Youth: One of
the most photographed images in Bad Harzburg
is its symbolic fountain of youth located in the

Krodoland Leisure Park: Play barn, horse riding,
swingolf and nature golf course: Krodoland’s
emphasis is on fun, games and sports.

5

Informationen
Zu Gast mit dem Wohnmobil
Sie wollen Urlaub in Bad Harzburg machen und
haben Ihre Unterkunft selbst mitgebracht? Dann
steht Ihnen unser ganzjährig geöffneter Wohnmobil-Stellplatz zur Verfügung. Ideal über die B4
zu erreichen und am Flüsschen Radau gelegen.
Profitieren Sie von der Nähe zur Sole-Therme mit
Sauna-Erlebniswelt, zum Baumwipfelpfad, zum
Kurpark mit Burgberg-Seilbahn und zum Haus

der Natur, von wo aus viele Wanderungen
starten.
Gastronomien und Einkaufsmöglichkeiten
befinden sich in unmittelbarer Umgebung. In
den Sommermonaten von Mai bis Oktober
finden insgesamt 80 Fahrzeuge und in der Zeit
von November bis April 40 Fahrzeuge Platz. Der
Stellplatz ist auch für Fahrzeuge über 8  m
geeignet. Strom, Wasser und Sanitäranlagen
können gegen Gebühr genutzt werden. Die
Standgebühr beträgt für 24 Stunden 10,00 1
inklusive Kurbeitrag bei bis zu zwei Personen.
Haustiere sind willkommen.
Besuchen Sie uns mit Ihrem mobilen Zuhause
auf unserem Wohnmobil-Stellplatz und erkunden Sie von dort aus Bad Harzburg und den
Nationalpark Harz.
Weitere Informationen erhalten Sie auch unter:
Telefon 0175 / 84 46 60 3 oder
info@wohnmobilstellplatz-bad-harzburg.de
www.wohnmobilstellplatz-bad-harzburg.de 

%DG +DU]EXUJ
7HOHIRQ     

+DU]EXUJ
%DG %DG
+DU]EXUJ
7HOHID[     
7HOHIRQ 

7HOHIRQ 
 

ZZZKRWHOVHHODGH
7HOHID[ 
  


7HOHID[    

LQIR#KRWHOVHHODGH  

ZZZKRWHOVHHODGH
ZZZKRWHOVHHODGH
LQIR#KRWHOVHHODGH
LQIR#KRWHOVHHODGH
Ihr Wohlfühlhotel mit Beautyfarm
‡ 0RGHUQH .RPIRUW]LPPHU PLW 'XVFKH :&
5DGLR
)DUE79 7HOHIRQ
• Moderne
Komfortzimmer mit Dusche, WC,
‡ +DOOHQEDG 6DXQD )LWQHVVUDXP
‡ 0RGHUQH
.RPIRUW]LPPHU
PLW 'XVFKH :&
Radio,
Farb-TV,
Telefon
‡ 5HVWDXUDQW
Å-XOLXV
+DOO´ 1LFKWUDX
‡ %DU
0RGHUQH
.RPIRUW]LPPHU
PLW 'XVFKH :&
5DGLR
)DUE79
7HOHIRQ
• Hallenbad,
Sauna,
Fitnessraum
FKHU 
VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
5DGLR
)DUE79
7HOHIRQ
‡
+DOOHQEDG
6DXQD
)LWQHVVUDXP
ॠ7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
Restaurant „Julius Hall“ (Nichtraucher), bar,
‡ 5HVWDXUDQW
Å-XOLXV )LWQHVVUDXP
+DOO´ 1LFKWUDX
ELV 
3HUVRQHQ
‡ +DOOHQEDG
6DXQD
Separates
Diät-Restaurant
‡ %HDXW\IDUP
FKHU 
%DU VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
‡
5HVWDXUDQW
Å-XOLXV
+DOO´
1LFKWUDX
Veranstaltungsräume
bis 80
Personen
ॠTagungs%lGHU  0DVVDJHDEWHLOXQJ
‡ und
7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
FKHU 
%DU
VHSDUDWHV
'LlW5HVWDXUDQW
Beautyteam
•
Bäder
– MAssageabteilung
ॠ.HJHOEDKQHQ
ELV
3HUVRQHQ
‡‡7DJXQJV
XQG
9HUDQVWDOWXQJVUlXPH
ॠ5HVWDXUDQW
Å=XP
(QGHU´
5DXFKHU
Kegelbahnen
• 
Restaurant
„Zum 12 Ender“ (raucher)
%HDXW\IDUP
‡ 6DPVWDJVELV
DE 
7DQ] 
8KU
3HUVRQHQ

6

• Samstags‡ ab
20 Uhr
tanz
%lGHU 
0DVVDJHDEWHLOXQJ
‡‡ %HDXW\IDUP
.HJHOEDKQHQ
‡ 5HVWDXUDQW
%lGHU  0DVVDJHDEWHLOXQJ
Å=XP  (QGHU´ 5DXFKHU
‡
DE  8KU 7DQ]
‡ 6DPVWDJV
.HJHOEDKQHQ

Service
Wichtige Busverbindungen (Auszüge)
873 Stadtverkehr Bad Harzburg (mit Kurkarte kostenlos) KVG Bad Harzburg,
Telefon 0 53 22 / 5 20 17 und 5 20 18.
Ab

Montag – Freitag

Bahnhofsvorplatz

Stündlich
09:15 –18:15 Uhr

Stadtmitte

Stündlich
09:17 –18:17 Uhr

Berliner
Platz

Stündlich
09:20 –18:20 Uhr

Schlewecke
Silberbornbad

Stündlich
09:40 –18:40 Uhr

Samstag

Stündlich
09:15 –14:15 Uhr
16:15 u. 18:15 Uhr
Stündlich
09:17 –14:17 Uhr
16:17 u. 18:17 Uhr
Stündlich
09:20 –14:20 Uhr
16:20 u. 18:20 Uhr
Stündlich
09:40 –14:40 Uhr
16:40 u. 18:40 Uhr

Sonn- und Feiertag

13:15 u. 14:15 Uhr
16:15 u. 18:15 Uhr
13:17 u. 14:17 Uhr
16:17 u. 18:17 Uhr
13:20 u. 14:20 Uhr
16:20 u. 18:20 Uhr
13:40 u. 14:40 Uhr
16:40 u. 18:40 Uhr

Impressum
de luchse
WELLNESS-WANDERLAND

Herausgeber: Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH
Nordhäuser Straße 4
Telefon 0 53 22 / 7 53 30
info@bad-harzburg.de
38667 Bad Harzburg
Telefax 0 53 22 / 7 53 29
www.bad-harzburg.de
Gestaltung: hc media
Bäckerstraße 31-35
38640 Goslar

Telefon 0 53 21 / 3 33-3 00
info@hcmedia.de

Titelbild von:
Stadtmarketing

Druck: Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG
Utermöhlestraße 9 Telefon 0 51 21 / 7 48 79-0
31135 Hildesheim
info@quensen-druck.de

7

Service
Wichtige Busverbindungen (Auszüge)
866 Bad Harzburg – Kästeklippen täglich ab April 2017 außer montags
Di.-Fr. nur Kleinbus, Gruppen bitte unter Tel.: 0 53 22 / 35 35 anmelden.
Ab
Bahnhofsvorplatz
Stadtmitte
Berliner
Platz
Kästeklippen

Hinfahrt

Ab

10:50 Uhr
13:43 Uhr u. 15:50 Uhr
10:52 Uhr
13:45 Uhr u. 15:52 Uhr
10:55 Uhr
13:48 Uhr u. 15:55 Uhr
11:18 Uhr
14:11 Uhr u. 16:18 Uhr

Rückfahrt

Kästeklippen
Berliner
Platz
Schmiedestraße
Bahnhofsvorplatz

11:20 Uhr
14:15 Uhr u. 16:20 Uhr
11:37 Uhr
14:32 Uhr u. 16:37 Uhr
11:39 Uhr
14:34 Uhr u. 16:39 Uhr
11:43 Uhr
14:38 Uhr u. 16:43 Uhr

875 Bad Harzburg – Sennhütte – Molkenhaus – Raben­klippe – Radau-Wasserfall – Bad Harzburg,
täglich ab April 2017
Bahnhofs­vorplatz
Stadtmitte
Berliner Platz
Märchenwald
Molkenhaus
Rabenklippe
Waldspielgelände
Abzw. Eckertalsperre
Radau-Wasserfall
Bahnhofsvorplatz

Haus BismarckHHH
Susanne Petereit
Bismarckstraße 39
38667 Bad Harzburg
Telefon 0 53 22 - 62 27
Telefax 62 92
Haus-Bismarck@gmx.de
www.haus-bismarck.de

In unserem Haus steht
kostenloses WLAN
zur Verfügung.

8

10:46 Uhr
10:49 Uhr
10:53 Uhr
10:56 Uhr
11:03 Uhr
11:12 Uhr
11:20 Uhr
11:25 Uhr
11:32 Uhr
11:42 Uhr

11:46 Uhr
11:49 Uhr
11:53 Uhr
11:56 Uhr
12:03 Uhr
12:12 Uhr
12:20 Uhr
12:25 Uhr
12:32 Uhr
12:42 Uhr

13:46 Uhr
13:49 Uhr
13:53 Uhr
13:56 Uhr
14:03 Uhr
14:12 Uhr
14:20 Uhr
14:25 Uhr
14:32 Uhr
14:42 Uhr

14:46 Uhr
14:49 Uhr
14:53 Uhr
14:56 Uhr
15:03 Uhr
15:12 Uhr
15:20 Uhr
15:25 Uhr
15:32 Uhr
15:42 Uhr

16:46 Uhr
16:49 Uhr
16:52 Uhr
16:53 Uhr
17:00 Uhr
17:12 Uhr
17:20 Uhr
17:25 Uhr
17:32 Uhr
17:42 Uhr

Unser Hotel liegt mitten im schönen Bad
Harzburg. Sie müssen keine zwei Minuten
gehen, bis Sie das Stadtzentrum und
die wunderschöne Bummelallee
erreichen. Von Ihrem Zimmer aus
haben Sie einen herrlichen Blick auf
die Harzer Berge – egal zu welcher
Jahreszeit Sie uns besuchen,
die Laubwälder sind
immer den Ausblick wert!

Service
Apothekennotdienste
Samstag, 4. Februar

Apotheke am Krankenhaus, Kösliner Str. 10b, Goslar

Tel. 0 53 21 / 3 19 89 90

Sonntag, 5. Februar

Apotheke Harlingerode, Meinigstr. 40, Bad Harzburg

Tel. 0 53 22 / 8 64 35

Samstag, 11. Februar

Gilden-Apotheke, Breite Str. 91, Goslar

Tel. 0 53 21 / 7 80 10

Sonntag, 12. Februar

Glückauf-Apotheke, Bäckerstr. 1, Goslar

Tel. 0 53 21 / 2 38 29

Samstag, 18. Februar

Löwen-Apotheke Oker, Bahnhofstr. 21, Goslar-Oker

Tel. 0 53 21 / 6 51 94

Sonntag, 19. Februar

Neue Apotheke, Goslarer Str. 20, Goslar-Vienenburg

Tel. 0 53 24 / 78 77 78

Samstag, 25. Februar

St. Georg-Apotheke, Danziger Str. 65, Goslar

Sonntag, 26. Februar

Adler-Apotheke, Herzog-Wilhelm-Str. 57, Bad Harzburg

Samstag, 4. März

Apotheke im Marktkauf, Carl-Zeiss-Str. 4, Goslar

Tel. 0 53 21 / 68 36 59

Sonntag, 5. März

Apotheke im real, Gutenbergstr. 2, Goslar

Tel. 0 53 21 / 38 11 91

Samstag, 11. März

Hubertus-Apotheke, Bahnhofstr. 2, Goslar

Tel. 0 53 21 / 6 51 84

Sonntag, 12. März

Jakobi-Apotheke, Jakobikirchhof 8, Goslar

Tel. 0 53 21 / 2 30 21

Samstag, 18. März

Ohlhofer Apotheke, Ohlhofbreite 37 b, Goslar

Tel. 0 53 21 / 1 88 00

Sonntag, 19. März

Ordens-Apotheke, Herzog-Wilhelm-Str. 71, Bad Harzburg

Tel. 0 53 22 / 9 66 30

Samstag, 25. März

Alte Apotheke, Kaiserstr. 13, Goslar-Vienenburg

Sonntag, 26. März

Apotheke am Krankenhaus, Kösliner Str. 10b, Goslar

Tel. 0 53 21 / 8 31 35
Tel. 0 53 22 / 43 11

Tel. 0 53 24 / 22 41
Tel. 0 53 21 / 3 19 89 90

Notruf- und Notdiensttafel

Polizei

0 53 22 / 91 11 10
oder 110

Feuerwehr/Rettungsdienst

112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Kinderärztlicher Notdienst (Mi., Sa., So.)

0 18 05 / 1 12 04 55

Notdienst Augenärzte

05 31 / 7 00 99 33

Rettungsleitstelle/Krankentransport

0 53 21 / 1 92 22

Giftnotruf

05 51 / 1 92 40

Asklepios Harzklinik GmbH, Fritz-König-Stift

0 53 22 / 7 60

Frauenhaus Goslar

0 53 21 / 30 61 32

Kinderschutzbund

0 53 22 / 8 64 00

Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche

0 53 22 / 8 24 43

Zentr. Annahmedienst bei Verlust der EC-Karte

116 116

Pannenhilfe des ADAC

0 18 02 / 22 22 22

Pannenhilfe des ACE

07 11 / 5 30 33 66 77

Störungsd. d. Stadtwerke Bad Harzburg GmbH

0 53 22 / 7 50

9

Lokales
Mit Strom nachträglich punkten

Ende Januar haben alle Kunden der Stadtwerke
Bad Harzburg ihre Jahresabrechnungen 2016
für den Verbrauch von Gas, Strom und Trinkwasser erhalten. Diese Unterlagen sollten Inhaber einer Bad HarzburgCard aber nicht sofort
abheften. Vielmehr lohnt sich mit der Stromabrechnung der Weg in die Schützenstraße 3a,
dem Sitz der Stadtwerke. Die Öffnungszeiten
sind unten auf dieser Seite zu finden.
Sie erreichen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter den Telefonnummern 7 52 10
und 7 52 11.

z.  B. 2.000 KWh im vergangenen Jahr werden
1.000 Punkte gutgeschrieben. „Das Besondere
bei dieser Bonusaktion ist, dass die Stadtwerke
als reiner Sponsor auftreten und damit auch
die anderen Partnerbetriebe der Bad HarzburgCard unterstützen“, so Melanie Jacobs vom
Förderverein Kundenkarte Bad Harzburg. „Eine
Verrechnung der Punkte direkt bei den Stadtwerken ist nämlich nicht möglich. Somit fließt
der Gegenwert vom Energieversorger in den
Pool der anderen beteiligten Betriebe, die die
Punkte einlösen.“
1.000 Punkte auf der Bad HarzburgCard haben
einen Wert von 2,50 1.

Das Unternehmen
gewährt allen Privatkunden bei Vorlage
der Stromrechnung,
des Ausweises und
natürlich der gültigen
Bad HarzburgCard je
verbrauchter Kilowattstunde (KWh) Punkte. Für

Gut zu wissen
Die Kundenberatung der Stadtwerke Bad Harzburg GmbH gibt in Sachen Strom-,
Gas- und Wasserversorgung Auskunft. Sie ist montags bis donnerstags von 7 bis
13  Uhr sowie von 13:30 bis 15:45  Uhr und freitags von 7 bis 12:30  Uhr unter
Tel. 0 53 22 / 75-295 zu erreichen. Kunden-Berater Erhan Kökten steht Ihnen unter
dieser Nummer als Ansprechpartner zur Verfügung.

10

Lokales
Digitale Stromkontrolle kommt
Das digitale Zeitalter wird bald auch bei Messung des Stromverbrauchs Einzug halten.
Kamen bisher zum Jahresende die „Stromableser“ ins Haus, werden in einigen Jahren auch in
Privathaushalten die sogenannten „intelligenten Zähler“ diesen Besuch unnötig machen.
„Für Großverbraucher soll laut Gesetzgeber die
Umstellung schon in diesem Jahr erfolgen“, so
Detlef Simon, Leiter Strom bei den Stadtwerken
Bad Harzburg. Allerdings geht er davon aus,
dass vor Oktober 2017 auch für die Kunden, die
mehr als 10.000 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen, nichts passieren wird. „Die Geräte
werden derzeit noch entwickelt und sollen nach
unseren Informationen erst dann verfügbar
sein.“
Aber die intelligenten Zähler werden kommen.
Sie messen natürlich weiter den Stromverbrauch, melden diesen aber per Datenübertragung direkt an den jeweiligen Anbieter.

Diese Generation der Stromzähler haben bald ausgedient.

Wenn Stromanbieter und Netzinhaber nicht
identisch sind, kann das entsprechend programmierte System dies bei seinen Meldungen
gleich berücksichtigen. Die Versendung der
Nutzungsdaten an die Stadtwerke wird natürlich verschlüsselt erfolgen. Eine Zertifizierung
des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik soll das sicherstellen.
Während die derzeit installierten Stromzähler
lediglich eine Aussage über den Gesamtverbrauch in einem gewissen Zeitraum machen
können, sendet und speichert die elektronische
Variante regelmäßig Daten, die auch der Verbraucher einsehen kann. „Stromfresser“ können
so ausfindig gemacht werden. Zudem erlaubt
die neue Technik, Tagesschwankungen des
Verbrauchs zu registrieren. „Die Stadtwerke
hätten dann eine Grundlage, um tageszeitabhängige Tarife einzuführen“, erläutert Simon.
So könnten Kunden, die elektrische Geräte
(z. B. Waschmaschinen) in der Nacht laufen lassen, wenn der Stromverbrauch insgesamt geringer ist, einen günstigeren Tarif angeboten
bekommen.
Die Kosten für die neue Technik stehen noch
nicht endgültig fest. „Laut des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sollen auf
kleine Haushalte ca. 20,00 1 und auf Großkunden bis zu 200,00 1 jährlich zukommen“, teilt
Simon mit.

11

Lokales
Hygiene hat in den Bädern höchste Priorität
Es klingt wie selbstverständlich, dass in der Bad
Harzburger Sole-Therme und auch im Silberbornbad die Hygiene top ist. „Es ist auch so,
denn wir tun alles dafür“, so Uwe Reinecke, der
als Leiter Technik bei den Kur,- Tourismus- und
Wirtschaftsbetrieben (KTW) für die beiden
Bäder zuständig ist. Das Umweltbundesamt
formuliert die wichtigsten Anforderungen an
die Beschaffenheit von Schwimm- und Badebeckenwasser wie folgt:
„Schwimm- oder Badebeckenwasser in Gewerbebetrieben, öffentlichen Bädern sowie in sonstigen nicht ausschließlich privat genutzten
Einrichtungen muss so beschaffen sein, dass
durch seinen Geruch eine Schädigung der
menschlichen Gesundheit, insbesondere durch
Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist.“
(Infektionsschutzgesetz [1], § 37 Absatz 2)
Der Aufwand, um die Hygienevorschriften für
die Wasserflächen und die Gebäude auch tatsächlich zu erfüllen, ist allerdings nicht ohne

12

und wurde zum 1. Januar 2017 sogar noch
höher. Bisher stattet das Gesundheitsamt einmal pro Jahr den Einrichtungen einen umfangreichen Prüfbesuch ab. Alle vier Jahre werden
die Bäder sogar bis ins kleinste Detail durchgecheckt.
Zudem findet in der Sole-Therme jedes Quartal
und im Silberbornbad durch den Saisonbetrieb
dreimal im Jahr eine Beprobung von Trink-,
Dusch- und Beckenwasser durch ein zugelassenes Labor statt. Die Kontrolle der Wasserqualität erfolgt dabei nach Deutscher-Industrie-Norm (DIN) 19643. Pro Schwimmbecken
werden, so Reinecke, 25 Parameter, u.a. der
pH-Wert, die Säurekapazität, der Nitratgehalt
sowie diverse bakteriologische und chemische
Werte gemessen. „Für alle unsere Becken kommen da über 200 Prüfteile zusammen“. Mit
Beginn des Jahres 2017 kommen in den bisher
untersuchungsfreien Monaten noch externe
Kontrollen hinzu. Dabei stehen besonders
Coli-Bakterien und Legionellen im Fokus.

Lokales

„Wir nehmen außerdem täglich dreimal eigene
Beprobungen des Beckenwassers vor und überprüfen Chlorgehalt, pH-Wert und Leitfähigkeit“,
erläutert Reinecke. In Tagesberichten werden
alle Werte für Nachprüfungen dokumentiert.
Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter in der
Messtechnik sind dafür notwendig. „Eigenes
Knowhow ist sehr wichtig. So erarbeiten wir
gerade in Absprache mit dem Gesundheitsamt,
mit dem wir ein gutes Miteinander pflegen, für
die Sole-Therme ein Konzept zur automatischen Chlorung von Kaltwasserbecken.“
Neben Manpower sind alle Maßnahmen natürlich auch mit Kosten verbunden. Waren für die
Beprobungen und Gutachten bis Ende des ver-

gangenen Jahres für die Sole-Therme und das
Silberbornbad jährlich ca. 10.000,00 1 zu
bezahlen, erhöht sich dieser Betrag durch die
neu eingeführte monatliche Kontrolle um ca.
5.000,00 1.
In den vergangenen Jahren haben die KTW vorsorglich zur Vermeidung von Legionellen
umfangreiche Baumaßnahmen in den Einrichtungen vorgenommen. Allein im Silberbornbad
wurden dabei in Duschanlage und Filtertechnik
fast 140.000,00 1 investiert.
„Wir werden die Preise aber weitgehend auch
2017 stabil halten, obwohl zudem die Personalkosten weiter steigen“, so KTW-Geschäftsführer
Bernd Vollrodt.

Gut zu wissen
Die gesamte Wasserfläche der Sole-Therme und des Silberbornbades beträgt
rund 1.900 Quadratmeter.
Im vergangenen Jahr besuchten die Sole-Therme 179.872 Gäste.
2015 waren es 179.588.
Das Silberbornbad zählte 2016 vom 1. Mai bis 30. September 67.768 Besucher.
2015 kamen im gleichen Zeitraum 64.842 Gäste ins Bad.

13

Lokales
Die Ausschüsse des Bad Harzburger Rats
Wie in der Bundes- und Landespolitik haben
Ausschüsse auch auf kommunaler Ebene eine
wichtige Funktion. In ihnen wird die Vorarbeit
für die späteren Beschlüsse des Rates geleistet.
In Bad Harzburg gibt es neben dem Verwaltungsausschuss noch folgende Fachausschüsse:
Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz,
Bau-, Verkehrs-, Friedhofs- und Feuerwehrausschuss, Wirtschafts-, Finanz- und Personalausschuss, Schulausschuss sowie Ausschuss für
Jugend, Sport und Kriminalprävention, Ausschuss für Kultur und Soziales. Die Mitglieder
der Ausschüsse werden durch den Rat bestimmt.
Verwaltungsausschuss: Nach dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz ist der
Verwaltungsausschuss (VA) ein Organ in allen
niedersächsischen Gemeinden. Er ist zwingend
vorgeschrieben und eigenständig mit eigenen
Aufgaben und Kompetenzen gegenüber dem
Rat und dem Bürgermeister. Der VA wird aus
der Mitte des Rates gebildet. In Bad Harzburg
gehören ihm neben dem Bürgermeister Ralf
Abrahms, der kraft Amtes den Vorsitz führt,
Wilhelm Baumgarten, Henning Franke, Michael
Riesen (alle Fraktion SPD/FDP/DIE LINKE),

Hans-Peter Dreß, Jobst-Alexander Dreß, Gesine
Kirschke (alle CDU), Lutz Römer (Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/WTD Bad Harzburg) und
Ulrich Bormann (AfD Niedersachsen) an.
Zu den Aufgaben des VA gehört es insbesondere, die Ratsbeschlüsse vorzubereiten. Er entscheidet außerdem über Widersprüche in Angelegenheiten, die die Stadt betreffen, und ist für
die Prüfung der Zulässigkeit von Einwohneranträgen und Bürgerbegehren zuständig. Er beschließt über diejenigen Angelegenheiten, die
nicht der Beschlussfassung des Rates bedürfen
und die nicht dem Bürgermeister obliegen.
Weiterhin kann er sich dem Bürgermeister
gegenüber im Einzelfall die Entscheidung über
Geschäfte der laufenden Verwaltung vorbehalten. Ferner nimmt er die ihm vom Rat zur Entscheidung delegierten Aufgaben wahr, wozu
regelmäßig vor allem die Kontrolle der Verwaltung gehört.
Der VA tagt nicht öffentlich!
In Bad Harzburg gibt es insgesamt sechs Fachausschüsse. Neben den Ratsfrauen und Ratsherren können zusätzlich weitere Personen als

86 Jahre im Familienbesitz - Fachgeprüfter Bestatter Herzog - Julius - Str. 27 38667 Bad Harzburg
Tel. 05322 2228 Fax 05322 50922
www.bestattungen-lutz.de
bestattungen-lutz@t-online.de

Sage einem Menschen so oft wie du
nur kannst, dass du ihn lieb hast,
denn der Tag wird kommen,
an dem es zu spät ist.

14

Lokales
beratende Mitglieder ohne Stimmrecht berufen
werden, um anstehende Fragen erörtern zu

können. Die Fachausschüsse (s. u.) tagen
öffentlich.

Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz: Vorsitzende Annette Bothe (Fraktion SPD/
FDP/DIE LINKE), Stellvertreterin Monique Wilfling (CDU)
Bau-, Verkehrs-, Friedhofs- und Feuerwehrausschuss: Vorsitzender Bernhard Düsing (CDU),
Stellvertreter Udo Raders (Fraktion SPD/FDP/DIE LINKE)
Wirtschafts-, Finanz- und Personalausschuss: Vorsitzender Wilhelm Baumgarten (Fraktion
SPD/FDP/DIE LINKE), Stellvertreterin Britta Wichert (CDU)
Schulausschuss: Vorsitzender Wolfdietrich Barkowski (Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/WTD Bad
Harzburg), Stellvertreterin Claudia Schmalz (Fraktion SPD/FDP/DIE LINKE)
Ausschuss für Jugend, Sport und Kriminalprävention: Vorsitzender Alexander Weisse (CDU),
Stellvertreterin Hannelore Profus (Fraktion SPD/FDP/DIE LINKE)
Ausschuss für Kultur und Soziales: Vorsitzende Claudia Schmalz (Fraktion SPD/FDP/DIE LINKE),
Stellvertreterin Kornelia Hüwels (Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/WTD Bad Harzburg)

Das Thema „Neubaugebiete“ wie hier im Stadtteil Westerode wird im Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz
vorbesprochen.
Foto: Stadtmarketing

15

Lokales
„Sonnenresort Ettershaus“ startet im Juli
Nach einem sehr langen Dornröschenschlaf
geht es jetzt in höchstem Tempo voran: Über
25 Jahre herrschte im 1910 erbauten Siemens
Ettershaus gegenüber der Tourist-Information
absolute Ruhe. Immer mehr holte sich die Natur
das Gelände zurück. Bis der Braunschweiger
Investor Thomas Funke alle Genehmigungshürden übersprungen hatte und die Starttaste
drückte.
Die Maschinen rollten an und brachten das
rund 2,6 Hektar (26.000 Quadratmeter) große
Gelände wieder auf Vordermann. Und da das
Wetter mitspielte, wurde bereits am 6. Dezember 2016 die Grundsteinlegung gefeiert und das
nächste Ziel bekannt gegeben: Das „Sonnenresort Ettershaus“ soll im Juli 2017 eröffnet
werden.
Betreiber der Hotel- und Gastronomieanlage in
unmittelbarer Nähe zum Baumwipfelpfad wird
die Pächter-Gruppe „Sonnenhotels und Resorts“
mit Sitz in Goslar sein. Das ehemalige SiemensHaus wird umgebaut und durch einen angren-

zenden Neubau erweitert. Es werden 24 großzügige, gemütliche Hotelzimmer und Suiten im
historischen Gebäude, darunter zwei außergewöhnliche Spa-Suiten jeweils auf zwei Ebenen
(ca. 90 qm) mit Private-Spa (7,5 qm) inklusive
Sauna und Whirlwanne entstehen. Dazu kommen 27 Appartements ausgestattet mit Balkon
oder Terrasse für jeweils 2 bis 4 Personen im
4-Sterne-Bereich. Zudem wird es einen großen
Wellnessbereich mit Wasserlandschaft, Saunen,
Ruheräumen sowie eine Beauty- und Massageabteilung geben. Die jungen Gäste finden im
„Sonnenwolfi Kinderklub“ Spaß und Unterhaltung.
Übernachtet werden kann auch in insgesamt 16
Baumhäusern, die zwei unterschiedliche Ausstattungen vorhalten werden. Alle Baumhäuser
sind beheizbar, haben ein Badezimmer und eine
Terrasse. Für die „Gaumen-Freunde“ entstehen
u. a. ein à-la-carte-Restaurant und eine Erlebnisgastronomie mit harztypischen Speisen, die
nicht nur für die Übernachtungsgäste geöffnet
sein werden.

Noch eine große Baustelle, doch bald sollen rechts oben die Baumhäuser stehen. 

16

Foto: Stadtmarketing

Lokales

WasserErlebnisWeg im Zeitplan

Alle Gäste und Einwohner Bad Harzburgs
können sich auf eine neue Attraktion im Kurpark freuen. Zu Ostern, so das Ziel, sollen sie
auf dem WasserErlebnisWeg nach Baumwipfelund Baumwurzelpfad einen weiteren Naturerlebnisbereich genießen und erkunden können.
„Die Genehmigungen liegen vor, und es läuft
derzeit die Detailplanung im engen Austausch
mit der Unteren Wasserschutzbehörde“, so
Bernd Vollrodt, Geschäftsführer der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe. „Auch der
Unterhaltungsverband Oker und dessen Vorsitzender Dr. Hubertus Köhler sind informiert“.

In Eigenleistungen sind schon etliche Vorarbeiten abgeschlossen. So ist die Fläche für den
„Wasserspieltisch“ (Foto) ebenso vorbereitet
wie auch die Stromversorgung für die beleuchteten Info-Säulen. Diese versorgen die Besucher mit interessanten Details zu allen Themen
rund um das Leben im und am Wasser. Damit
steht dieses Angebot auch in den Abendstunden und der „dunklen Jahreszeit“ besonders
attraktiv zur Verfügung. „Die Ausschreibungen
für die Errichtung der geplanten Elemente laufen schon seit einiger Zeit“, rechnet Vollrodt
mit einer baldigen Entscheidung darüber, wer
die Aufträge zur Ausführung erhält.
Der WasserErlebnisWeg wird vom Eingang des
Kurparks am Berliner Platz entlang der Radau
und des freigelegten Kalte-Tal-Bachs bis zum
Hochseilpark Skyrope führen. Sechs Erlebnisstationen werden entstehen, drei Info-Portaltafeln an den verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten dazu Hinweise geben. Optischer Wegbegleiter auf der gesamten Strecke ist die Bachforelle, die auch als Leitmotiv und Maskottchen
des neuen Angebots fungiert.

17

Lokales
Aussichtsreich auf dem Burgberg

Der Große Burgberg war und ist eines der
meistbesuchten Ausflugsziele Bad Harzburgs.
Der Historiker Dr. Kurt Neumann weiß zu
berichten, dass bereits 1840 auf dem Hausberg
der Stadt mit einem kleinen Ausschank die
erste Gastronomie eröffnet wurde. 1844 entstand sogar ein Hotel-Restaurant, das 1857 auf
50 Betten erweitert wurde. Für weiteren Besucheraufschwung sorgte die 1929 in Betrieb
genommene Großkabinen-Seilbahn. Nach dem
Verfall der Gastronomie im 2. Weltkrieg wurde
das Hotel-Restaurant 1960 abgerissen. Erst 13
Jahre später entstand ein Neubau (in alpenländlichem Stil), der nach einigem Auf und Ab
2010 geschlossen und dann 2011 abgerissen
wurde.
Dank der Familie Junicke, die in der Bummelallee der Stadt bereits das „Plumbohms EchtHarz-Hotel“ betreibt, erfolgte nach dem Überspringen zahlreicher „Hürden“ als Neubau das
Gast- und Logierhaus „Aussichtsreich“. Rechtzeitig zum Deutschen Wandertag 2014 in Bad
Harzburg konnte die Eröffnung gefeiert werden.
„Im Aussichtsreich kann man drinnen wie draußen die spannenden Kapriolen des Wetters
beobachten“, beschreibt Dirk Junicke treffend
die meteorologische Besonderheit des Burg-

18

bergs. Besonders ist auch, dass das „Aussichtsreich“ nur zu Fuß entweder nach einer Wanderung oder dem Aufstieg mit der BurgbergSeilbahn zu erreichen ist.
Das Gasthaus „Aussichtsreich“ ist täglich außer
montags von 9:30 bis 18 Uhr geöffnet. „Selbst
dem kulinarischen Himmel kommt man im Aussichtsreich erkennbar näher. Herrlich leichte,
aber stets bodenständige Gerichte und Genüsse
warten auf den Gast wie Wanderer gleichermaßen. Drinnen wie draußen schmeckt es
schon durch die Höhenlage noch besser. Und
wenn Sie in fröhlicher Runde etwas zu feiern
oder einfach nur zu belachen haben. Das
Aussichtsreich bietet die wohl individuellste
Kulisse“, so wird das Angebot mit Besonderheiten wie „Harzkäse Tohuwabohu“, „Gipfel
Maccheroni“ oder „Butterschnitzel Wanderlust“
umschrieben.
Etwas Außergewöhnliches sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten im „Aussichtsreich“. Besonders faszinierend sind die Blicke aus luftiger
Höhe in das Harzvorland oder den Nationalpark.
Weitere Informationen, auch zu Übernachtungsmöglichkeiten, sind unter www.plumbohms.de
und unter Tel. (05322) 3277 zu erhalten.

Steckbrief
Bauchfleischroulade mit Sauerkraut
Wer ist eigentlich bei den Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetrieben (KTW) beschäftigt? Wir
wollen regelmäßig im Bad Harzburg aktuell Mitarbeiter des Unternehmens vorstellen. Dabei geht
es weniger um deren berufliche Tätigkeit, sondern es geht mehr ins Private.
Der Start erfolgt mit Uwe Reinecke:
Steckbrief
Geboren: 13. März 1958
Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene
Töchter
Funktion bei der KTW: Leiter Technik
Betriebszugehörigkeit: seit 1981

Welches ist Ihr Lieblingsort in der Stadt oder Umgebung?
Die Nordseite des Butterberges, also Westerode, da bin ich Zuhause.
Welche Hobbys haben Sie?
Ich fahre gerne Motorrad und restauriere klassische alte Motorräder. Zudem baue und fliege ich
ferngesteuerte Modellflugzeuge.
Welches ist Ihre Lieblingsspeise?
Bauchfleischroulade gefüllt mit Sauerkraut,
dazu mittelfeste Kartoffeln und eine leckere
Soße. Dabei kommt es besonders auf das
Bauchfleischstück an. Es muss dick genug sein
und wird ziehharmonikaartig aufgeschnitten
und leicht geklopft. Die Innenseiten werden
gesalzen, gepfeffert und mit Senf bestrichen,
dann mit Sauerkraut gefüllt, aufgerollt und
zugebunden. Die Bauchfleischroulade wird auf
beiden Seiten angebraten und dann ca. 1,5
Stunden geschmort. Der Bratensaft wird zur
Soße angedickt.
Wo geht es im Urlaub hin?
Mich zieht es mit dem Wohnmobil in die Berge, ins Allgäu oder andere Alpenregionen. Ich mache
aber auch gerne Motorradtouren.

19

Veranstaltungen
bis einschließlich 26. Februar 2017
Eisbahn an der Sole-Therme, „Schlittschuhlaufen auf der Frei-Eisbahn“,
Info-Tel. 0177/3 62 32 21

Mittwoch, 01. Februar
10:00 Uhr
14:30 Uhr
15:45 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Haus der Kirche, „Farbe kommt in dein
Leben“ - ein bunter Nachmittag im
Fasching - Ev. Seniorenbildung, InfoTel. 9 50 94 79

Donnerstag, 02. Februar
08-13 Uhr
13:15 Uhr

10:15 Uhr

14:30 Uhr

11:00 Uhr

14:3016:30 Uhr

10:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zu den Quellen“ - 10. Harzer
KulturWinter - Wanderung mit Horst
Woick zu den acht Heil- und Mineralquellen, Dauer ca. 2 Stunden
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden

Mittwoch, 08. Februar
10:00 Uhr

20

19:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“, Dauer
ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung nach Goslar“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Dienstag, 07. Februar
10:30 Uhr

Freitag, 10. Februar
19:00 Uhr

20:00 Uhr

Montag, 06. Februar

13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „Zu den
Luchsen an der Rabenklippe“, 3,5
Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

Radau-Wasserfall, „Wildschwein am
Spieß“ mit warmen und kalten Büfett,
17,00 1 pro Person, Anmeldung unter
Telefon 22 90

Sonntag, 05. Februar

09:15 Uhr

08-13 Uhr
13:15 Uhr

19:00 Uhr

Samstag, 04. Februar
10:00 Uhr

Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 09. Februar

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „Winterwanderung durch Feld und Flur“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

Freitag, 03. Februar
18:00 Uhr

14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“

Radau-Wasserfall, „Radautaler
Lesestunde“, Anmeldung unter Telefon
22 90, Eintritt frei
Lutherkirche, „Orgelkonzert“– Farben
der Welt - mit Holger Brandt, Info-Tel.
8 20 90 56
Pavillon im Kurpark, „Nachts in den
Wipfeln - Winteredition“, Führung
auf dem Baumwipfelpfad, Eintritt incl.
Getränk: 15,00 1 Erwachsene, 13,00 1
Jugendliche, Anmeldung unter Telefon
8 77 79 20
Bündheimer Schloß, „Hand drauf!“,
Comedy mit Ingo Oschmann, Vorverkauf 19,00 1, Abendkasse 21,00 1,
Info-Tel. 18 88

Samstag, 11. Februar
10:15 Uhr

14:30 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung nach Ilsenburg“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Sonntag, 12. Februar

09:15 Uhr
11:00 Uhr

14:3016:30 Uhr
17:00 Uhr

17:30 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zu den Quellen“ - 10. Harzer
KulturWinter - Wanderung mit Horst
Woick zu den acht Heil- und Mineralquellen, Dauer ca. 2 Stunden
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandelhalle, „Herzog-Julius-Konzert
- Ein Harfenist der Extraklasse“ mit
Michael David, Eintritt 15,00 1 (mit
Kurkarte 13,00 1)
Marienteich-Baude, „Lichterwanderung
mit der Hexe Tula“, Dauer ca. 1 Stunde,
anschließend Hexenglühwein und eine
kleine Stärkung, 18,00 1 pro Person, Anmeldung unter Telefon 0170/4 31 04 37

Montag, 13. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Veranstaltungen
Dienstag, 14. Februar
10:30 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden

Mittwoch, 15. Februar
10:00 Uhr
11:30 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zur Luchsfütterung“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehr (ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 16. Februar

08-13 Uhr
13:15 Uhr

19:30 Uhr

20:00 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „Auf dem
Ringwanderweg durch die Gestütswiesen“, 3,5 Stunden Wanderung mit
Einkehr (ca. 45 Minuten)
Hotel „Braunschweiger Hof“, „Frisia
Non Cantat - Norddeutschland singt
nicht? - Von Wegen!“, Vortrag von
Dr. Georg Ruppelt, Goethe Gesellschaft,
Info-Tel. 5 02 95
Kursaal, „Night of the Dance“ mit der
Broadway Dance Company & Dublin
Dance Factory, Info-Tel. 9 68 60

Dienstag, 21. Februar
10:30 Uhr
15:30 Uhr

19:30 Uhr

Mittwoch, 22. Februar
10:00 Uhr
14:30 Uhr

10:15 Uhr
11:00 Uhr
14:30 Uhr
19:11 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“, Dauer
ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Über den
Breitenberg zur Käste“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehr (ca. 45 Minuten)
Burgberg-Seilbahn (Bergstation),
„Führung auf dem Besinnungsweg“,
Wanderzeit ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Freizeitzentrum, Harlingerode, „40 Jahre
1. Harzburger Carnevals Club von
1977 e.V.“ - Jubiläumsfeier - Vorverkauf 12,00 1, Abendkasse 14,00 1,
Info-Tel. 90 13 49

Sonntag, 19. Februar
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Freizeitzentrum, Harlingerode,
„2. Kinderkarneval im Freizeitzentrum“
- buntes Programm für Klein und Groß mit dem 1. Harzburger Carnevals Club
von 1977 e.V., Eintritt 2,00 1 Kinder und
4,00 1 Erwachsene, Info-Tel. 90 13 49

Montag, 20. Februar
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 23. Februar

08-13 Uhr
13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung im Radautal“, 3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Freitag, 24. Februar
19:00 Uhr

Samstag, 18. Februar
10:00 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden
Wandelhalle, „Der „andere“ Schwarze
Herzog“, Lichtbildervortrag von Hans
Kolmsee, Harzburger Geschichtsverein,
Eintritt 1,00 1, Info-Tel. 5 37 90
Wandelhalle, „Grandioses Afrika“,
Dia-Vortrag von Michael Stuka, Vorverkauf 8,00 1 (mit Kurkarte 7,50 1),
Info-Tel. 7 53 30

Pavillon im Kurpark, „Nachts in den
Wipfeln - Winteredition“, Führung
auf dem Baumwipfelpfad, Eintritt incl.
Getränk: 15,00 1 Erwachsene, 13,00 1
Jugendliche, Anmeldung unter Telefon
8 77 79 20

Samstag, 25. Februar
10:00 Uhr
10:15 Uhr

14:30 Uhr
20:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Winterwanderung rund um Torfhaus“,
5 Stunden Wanderung mit Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Bündheimer Schloß, „Oper macht Spaß“,
Konzert mit der Opernband „The Cast“,
Vorverkauf 22,00 1, Abendkasse 24,00 1,
Info-Tel. 18 88

Sonntag, 26. Februar
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“

Montag, 27. Februar

13:15 Uhr
17:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)
Praxis Dr. Lindner, „Gesunde Ernährung
– was ist das eigentlich?“, Vortrag
von Dr. med. Hans-Otto Lindner, Eintritt
12,00 1 (mit Kurkarte 5,00 1), Info-Tel.
9 63 60

21

Veranstaltungen
Dienstag, 28. Februar
10:30 Uhr

15:30 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden
Wandelhalle, „Schiffsreise von St.
Petersburg nach Moskau“, Lichtbildervortrag von Dagmar Nabert, Harzburger
Geschichtsverein, Eintritt 1,00 1, InfoTel. 5 37 90

Mittwoch, 01. März
10:00 Uhr

14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 02. März

08-13 Uhr
11:00 Uhr

13:15 Uhr

18:00 Uhr
18:00 Uhr

10:15 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr

20:00 Uhr

14:30 Uhr
20:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Liebfrauenkirche, „Weltgebetstag
2017 - Was ist fair“, Info-Tel. 14 44
Radau-Wasserfall, „Wildschwein am
Spieß“ mit warmen und kalten Büfett,
17,00 1 pro Person, Anmeldung unter
Telefon 22 90

15:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung um den Rehberger Graben und
Sonnenberg“, 5 Stunden Wanderung
mit Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanz- und
Unterhaltungsmusik“ mit Nikolay
Tcherkin
Bündheimer Schloß, „Butterfahrt 5“,
Musikcomedy für Fortgeschrittene, Vorverkauf 19,00 1, Abendkasse 21,00 1,
Info-Tel. 18 88

14:3016:30 Uhr

22

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Wandelhalle, „Tenöre4you“ - Stimmen,
die unter die Haut gehen - mit legendären Welthits aus Pop, Classic, Musical
und Filmmusik, Eintritt 19,50 1 (mit
Kurkarte 17,50 1), Info-Tel. 7 53 30

Donnerstag, 09. März

13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandelhalle, „Konzert am Vormittag“
- bunter Mix aus Klassik, Evergreens,
Filmmusik und vieles mehr - mit
Nikolay Tcherkin
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung um das Riefenbachtal“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

Freitag, 10. März
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Radau-Wasserfall, „Radautaler Lesestunde“, Anmeldung unter Telefon 22 90,
Eintritt frei
Lutherkirche, „Orgelkonzert – Straf
mich nicht mit deinem Zorn“ mit
Konrad Paul, Info-Tel. 8 20 90 56
Pavillon im Kurpark, „Nachts in den
Wipfeln - Winteredition“, Führung
auf dem Baumwipfelpfad, Eintritt incl.
Getränk: 15,00 1 Erwachsene, 13,00 1
Jugendliche, Anmeldung unter Telefon
8 77 79 20

Samstag, 11. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

Sonntag, 05. März
09:15 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden

Mittwoch, 08. März
10:00 Uhr

08-13 Uhr
11:00 Uhr

Samstag, 04. März
10:00 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Dienstag, 07. März
10:30 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandelhalle, „Konzert am Vormittag“
- bunter Mix aus Klassik, Evergreens,
Filmmusik und vieles mehr - mit
Nikolay Tcherkin
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zum Hofcafé in Bettingerode“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

Freitag, 03. März
15:00 Uhr

Montag, 06. März
13:15 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung um das Eckertal“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanz- und
Unterhaltungsmusik“ mit Nikolay
Tcherkin

Veranstaltungen
19:30 Uhr

20:00 Uhr

Wandelhalle, „Irland - Inselperle im
Atlantik“, Live-Multivisionsshow mit
Sandra Butscheike und Steffen Mender,
Eintritt 10,00 1 (mit Kurkarte 9,00 1),
Info-Tel. 7 53 30
Bündheimer Schloß, „Slam im Schloß“,
Wettstreit der Bühnenpoeten mit David
Friedrich (Moderation) und Tilmann
Birr (Musik), Vorverkauf 19,00 1,
Abendkasse 21,00 1, Info-Tel. 18 88

Sonntag, 12. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
17:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandelhalle, „Herzog-Julius-Konzert
- Blues & Musical“, Violine und Klavier
mit dem Duo Concerto, Eintritt 15,00 1
(mit Kurkarte 13,00 1), Info-Tel. 7 53 30

Montag, 13. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Dienstag, 14. März
10:30 Uhr
19:00 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden
Bugenhagenkapelle/Obere Krodostraße
30, „Rehabilitation neurologischer
Erkrankungen – selbstständig werden
und bleiben“, Vortrag von Dr. med.
Thomas Hölzer, Eintritt frei, Info-Tel.
78 07 80

Mittwoch, 15. März
10:00 Uhr
11:30 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung zur Luchsfütterung“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehr (ca. 45 Minuten)
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 16. März

08-13 Uhr
11:00 Uhr

13:15 Uhr

19:30 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandelhalle, „Konzert am Vormittag“
- bunter Mix aus Klassik, Evergreens,
Filmmusik und vieles mehr - mit
Nikolay Tcherkin
Wandertreff Haus der Natur, „Zu den
Luchsen an der Rabenklippe“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)
Hotel „Braunschweiger Hof“, „Hermann
und Dorothea“, Vortrag von Dr. Malte
Stein, Goethe Gesellschaft,
Info-Tel. 5 02 95

Freitag, 17. März
15:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin

Samstag, 18. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

11:00 Uhr
14:30 Uhr
15:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Von Braunlage zum Grenzdenkmal - Ring der
Erinnerung“, 5 Stunden Wanderung mit
Einkehrmöglichkeit (ca. 45 Minuten)
Burgberg-Seilbahn (Bergstation),
„Führung auf dem Besinnungsweg“,
Wanderzeit ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanz- und
Unterhaltungsmusik“ mit Nikolay
Tcherkin

Sonntag, 19. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Nikolay Tcherkin

Montag, 20. März
13:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)

Dienstag, 21. März
10:30 Uhr
15:30 Uhr

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden
Wandelhalle, „Auf den Spuren der
Römer - unterwegs zwischen Harzhorn und Trier“, Lichtbildervortrag
von Friedemann Schwarz, Harzburger
Geschichtsverein, Eintritt 1,00 1,
Info-Tel. 5 37 90

Mittwoch, 22. März
10:00 Uhr
14:30 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“

Donnerstag, 23. März

08-13 Uhr
11:00 Uhr

13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandelhalle, „Konzert am Vormittag“
- bunter Mix aus Klassik, Evergreens,
Filmmusik und vieles mehr - mit
Nikolay Tcherkin
Wandertreff Haus der Natur, „DreiBerge-Wanderung zum Aussichtsreich“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

23

Veranstaltungen
Freitag, 24. März
15:00 Uhr
19:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Pavillon im Kurpark, „Nachts in den
Wipfeln - Winteredition“, Führung
auf dem Baumwipfelpfad, Eintritt incl.
Getränk: 15,00 1 Erwachsene, 13,00 1
Jugendliche, Anmeldung unter Telefon
8 77 79 20

Dienstag, 28. März
10:30 Uhr
15:30 Uhr

Samstag, 25. März
10:00 Uhr
10:15 Uhr

11:00 Uhr

14:30 Uhr
15:00 Uhr

Wandelhalle, „Stadtführung“,
Dauer ca. 2 Stunden
Wandertreff Haus der Natur, „Wanderung im Nationalpark“, 5 Stunden
Wanderung mit Einkehrmöglichkeit
(ca. 45 Minuten)
Burgberg-Seilbahn (Bergstation),
„Führung auf dem historischen
Burgberg mit Harzsagenhalle“,
Wanderzeit ca. 2 Stunden
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Palmen-Café im Badepark, „Tanz- und
Unterhaltungsmusik“ mit Nikolay
Tcherkin

Sonntag, 26. März
09:15 Uhr
14:3016:30 Uhr
15:00 Uhr

Parkplatz Pfennigpfeiffer, „Wanderung
mit dem Harzklub Bad Harzburg“
Museum in der Remise, „Besichtigung
der Remise“
Wandelhalle, „Unterhaltungsmusik“
mit Nikolay Tcherkin

Montag, 27. März
13:15 Uhr
17:15 Uhr

Wandertreff Haus der Natur, „Schnupperwanderung“, 2,5 Stunden Wanderung
mit Einkehr (ca. 45 Minuten)
Praxis Dr. Lindner, „Asthma + COPD…
Erkältung“, Vortrag von Dr. med.
Hans-Otto Lindner, Eintritt 12,00 1 (mit
Kurkarte 5,00 1), Info-Tel. 9 63 60

Haus der Natur, „Wandertour de Luchse
mit dem Ranger“, Wanderzeit ca.
3 - 4 Stunden
Wandelhalle, „Das Schicksal einer
jungen Frau als gesellschaftliches Vergehen findet Eingang bei berühmten
Literaten“, Lichtbildervortrag von
Dr. Renate Bleicher, Harzburger
Geschichtsverein, Eintritt 1,00 1,
Info-Tel. 5 37 90

Mittwoch, 29. März
10:00 Uhr
14:30 Uhr
17:00 Uhr

Museum in der Remise, „Führung mit
Dia-Vortrag über Bad Harzburg und
Umgebung“
Rabenklippe, „Luchsfütterung“
Wandertreff Haus der Natur, „Start
ins Wanderjahr 2017“ - AfterworkWanderung - 2-stündige Wanderung
mit der Gesundheitswanderführerin
Ines Hohlbein, 5,50 1 pro Person

Donnerstag, 30. März
08-13 Uhr
11:00 Uhr

13:15 Uhr

Badepark, „Wochenmarkt“
Wandelhalle, „Konzert am Vormittag“
- bunter Mix aus Klassik, Evergreens,
Filmmusik und vieles mehr - mit
Nikolay Tcherkin
Wandertreff Haus der Natur, „Der
Langenberg und die Gestütswiesen“,
3,5 Stunden Wanderung mit Einkehr
(ca. 45 Minuten)

Freitag, 31. März
15:00 Uhr
20:00 Uhr

Palmen-Café im Badepark, „Kaffeehausmusik“ mit Nikolay Tcherkin
Kursaal, „25 dolle Jahre - Die Party“,
Jubiläumsveranstaltung des Kulturklubs
mit „Die Werner Momsen ihm seine
Disco Show“, Vorverkauf 10,00 1,
Abendkasse 12,00 1, Info-Tel. 18 88

Schlittschuhlaufen auf der Frei-Eisbahn
Schon seit vielen Jahren gehört die Kunsteisbahn fest in das Bad Harzburger Winterangebot. Unmittelbar am Wohnmobil-Stellplatz
zwischen Sole-Therme und Großparkplatz
herrscht bis zum 26. Februar 2017 wieder Eiszeit. Groß und Klein können dann wie in den
Vorjahren auf den schmalen Kufen ihre Runden
drehen. Der Kufenspaß kostet für Erwachsene
3,50 1 für zwei Stunden. Für Gruppen gibt es
Ermäßigungen. Kinder bis 1,40 Meter Körper-

24

größe zahlen 2,50 1. Schlittschuhe gibt es auch
zum Ausleihen, dafür sind 2,00 1 zu zahlen,
ebenfalls für zwei Stunden. Für jede gekaufte
Eintrittskarte können Punkte auf die Bad HarzburgCard gebucht werden.
Geöffnet hat die Frei-Eisbahn montags bis
donnerstags von 12 bis 18 Uhr, freitags und
samstags von 10 bis 20 Uhr und sonntags von
10 bis 18 Uhr. An den Samstagen steigt ab 17
bis 20 Uhr die Disco auf dem Eis.

Veranstaltungen / Highlights 2017
April 2017
14. bis 17. April

16. Internationales Harzer Oldtimertreffen

15. April

10. Bad Harzburger Oster-Tanzgala

22. April

9. Bad Harzburger "Protective" Bike-Marathon

30. April

Kinderwalpurgis / Walpurgis im Sportpark

Mai 2017
07. Mai

28. Maisingen am Molkenhaus

12. bis 14. Mai

Nachwuchs-Fußballcamp von Hannover 96

14. Mai

15. Kastanienblütenfest (mit verkaufsoffenem Sonntag)

25. bis 28. Mai

2. VW-Bulli-Treffen

Juni 2017
03. Juni

11. Bad Harzburger Bergmarathon

09. bis 17. Juni

48. Bad Harzburger Musiktage (11.06. verkaufsoffener Sonntag)

15. bis 18. Juni

18. Harzer Trike-Treffen

Juli 2017
21. bis 30. Juli

138. Bad Harzburger Galopprennwoche

August 2017
10. bis 12. August

Europameisterschaften im Swingolf

11. bis 13. August

19. Internationales Vielseitigkeitsreitturnier

18. August

Open-Air-Summernight

19. und 20. August

Salz- und Lichterfest (20.08. verkaufsoffener Sonntag)

26. und 27. August

15. Shetland-Pony-Festival

September 2017
03. September

27. Öko-Markt

11. bis 17. Sept.

Kirche im Zelt

23. und 24. Sept.

Dressur- und Springturnier

24. Sept.

22. Kastanienfest (mit verkaufsoffenem Sonntag)

30. Sept. bis 03. Okt.

8. Bad Harzburger Oldtimertreffen

Dezember 2017
31. Dezember

35. Bad Harzburger Silvesterlauf

31. Dezember

Silvesterpartys

(Stand 15. Januar 2017/Änderungen möglich)

25

Kultur - Freizeit
Grandioses südliches Afrika in Wort und Bild

Die Heimat Nelson Mandelas, Südafrika, war
eines der Reiseziele von Michael Stuka, über die
der Journalist am Dienstag, 21. Februar, ab
19:30 Uhr in der Bad Harzburger Wandelhalle
im Badepark, berichten wird. Das „schönste

Ende der Welt“ mit seiner imposanten Landschaft, seinen heißen Wüsten, der artenreichen
Tierwelt und den offenherzigen Menschen wird
Stuka in Wort und eindrucksvollen Bildern präsentieren. Zusammen mit Claudia Ahrenbeck
hat Stuka auch Namibia und Botswana bereist.
Beeindruckend in Namibia besonders die Wüste
Namib. „Die scheinbar endlose Weite, die roten
Dünen und die gewaltigen Bergmassive im Hintergrund machen die einzigartige Schönheit
des Landes aus“, so Stuka, der seinen Vortrag
auch musikalisch untermalt. Im Vorverkauf in
der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4,
kosten die Eintrittskarten 8,00 1 (mit Kurkarte
7,50 1). An der Abendkasse sind 9,00 1 (mit
Kurkarte 8,00 1) zu zahlen.

Irland – Inselperle im Atlantik
Sandra Butscheike und Steffen Mender haben
Irland mehrere Monate bereist und beeindruckende Bilder und Videosequenzen von der
grünen Insel mitgebracht. Diese werden die
beiden Autoren in einer Multivisionsshow am
Samstag, 11. März, in der Wandelhalle im
Badepark ihren Gästen präsentieren. Beginn ist
um 19:30 Uhr.
Neben der großartigen Landschaft bietet Irland
auch jede Menge Geschichte mit Spuren der

26

keltischen Frühzeit, Klöstern, Steingräbern,
Hochkreuzen und Rundtürmen. Aus der reichen
Geschichte Irlands entstehen zahlreiche Geschichten, die sich in den gemütlichen Pubs bei
einem Pint Guinness oder einem Glas Whisky
weitererzählt werden. Lebhaft und bunt geht es
in Dublin, Belfast und vielen anderen Städten zu.
Der Eintrittspreis beträgt 10,00 1, für Schüler,
Studenten, Schwerbehinderte und mit Kurkarte
9,00 1.

Kultur - Freizeit
Herzog-Julius-Konzerte 2017
Auch in diesem Jahr wird die Reihe der HerzogJulius-Konzerte fortgesetzt. Voraussichtlich fünf
Veranstaltungen in der Wandelhalle im Badepark stehen auf dem Programm. Start ist am
Sonntag, 12. Februar. Ab 17 Uhr ist ein Harfenist der Extraklasse zu hören. Michael David
verfügt über ein umfangreiches Repertoire von
der Klassik über traditionelle Musik bis hin zu
Swing, Pop und Jazz. In seinem rund 90-minütigen Konzert unter dem Titel „Harfe in Blau“
wird Michael David seinen Schwerpunkt auf
Klassik und Jazz legen.
Beim 2. Herzog-Julius-Konzert 2017 ist das Duo
Concerto am Sonntag, 12. März, ab 17 Uhr
zu Gast. Natalia Selber (Klavier) und Anna
Sukalskaja (Violine) präsentieren ihr Programm
„Blues & Musical“. Die Musikerinnen werden
u. a. Kompositionen von George Gershwin (The

Man I Love), Leonard Bernstein (West Side Story),
Andrew Lloyd Webber (Cats) und Frederick
Loewe (My Fair Lady) spielen.
Karten sind im Vorverkauf für jeweils 15,00 1
(mit Kurkarte 13,00 1) in der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, erhältlich.

Wanderung zu den Bad Harzburger Quellen

Schacht im Quellenhaus

Im Rahmen des 10. Harzer KulturWinters des
Harzer Tourismusverbandes (www.harzinfo.de/
kultur-winter) finden am Sonntag, 5. Februar,
und am Sonntag, 12. Februar, in Bad Harzburg
„Wanderungen zu den Quellen“ statt. Beginn
der 2-stündigen Touren mit Wanderführer
Horst Woick ist jeweils um 11 Uhr am Wandertreff am Haus der Natur im Kurpark.
Die Teilnehmer werden über die acht Heil- und
Mineralquellen von Bad Harzburg informiert
und zu ihren Ursprüngen geführt. Dabei wird
Horst Woick auch Geschichten rund um die
„Wässerchen“ erzählen. Zum Teil sind Verköstigungen möglich. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich.
Die Tour kostet für Erwachsene 4,00 1, Kurkarteninhaber und Kinder zahlen 2,00 1. Weitere
Informationen sind bei der Tourist-Information,
Nordhäuser Straße 4, Telefon 0 53 22 / 7 53 30,
info@bad-harzburg.de zu erhalten.

27

b
n
a
s
g
n
u
n
h
o
W
r
Ihr regionale
l und Um
nbütte
e
lf
o
W
,
rg
u
b
rz
a
H
in Bad

Wohnen und leben – be

Am Exer 10 b | 38302 W
Telefon 05331 / 407-0 | www.w

bieter

mgebung

ei uns!

Wolfenbüttel
wobau-wf.de

Servicestelle
Bad Harzburg
Ilsenburger Straße 30
Tel. 0 53 22 / 12 70
Ihre Ansprechpartner
vor Ort: Norman Migura
und Diana Nimmich
Öffnungszeiten:
dienstags
9 – 12 und 14 – 17 Uhr

Kultur - Freizeit
Irish Dance Spektakel im Kursaal
Dublin Dance Factory präsentiert am Donnerstag,
16. Februar, im Bad Harzburger Kursaal ihr
neues Programm „Irish Dance reloaded“. Beginn
ist um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Gezeigt werden in dem 90-minütigen Programm die besten
und bekanntesten Tanzszenen des irischen
Stepptanzes im Stile von Riverdance, Celtic
Tiger, Lord of the Dance, Feet of Flames oder
Celtic Woman kombiniert mit sensationellen
Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe ‘Pura Vida‘.
Mit immer neuen Ideen und der Verbindung aus
Eleganz, Kraft und Leidenschaft, begeistert
„Night of the Dance“ seit Jahren ein Millionenpublikum. Die Broadway Dance Company &

Karten gibt es im Vorverkauf ab 24,95 1 im
Internet www.nightofthedance.de, unter der
Ticket-Hotline 01806-570 066 oder bei der
Goslarschen Zeitung unter Telefon 9 68 60.

Tenöre4you gastieren in der Wandelhalle
Eine perfekte Pop-Klassik Mischung mit grandiosem, erstklassigem Live-Gesang in italienischem Gesangsstil ist am Mittwoch, 8. März,
in der Bad Harzburger Wandelhalle im Badepark
zu erleben. Die Besucher können sich ab 20 Uhr
(Einlass 19:30 Uhr) auf fantastische Songs und
eine elitäre Licht-Show der Tenöre4you, Toni Di
Napoli und Pietro Pato, freuen.
Zu hören sein werden berühmte Welthits aus
Pop, Klassik, Musical, Filmmusik wie „Nessun
Dorma“, „Caruso“, „Der Pate“, „Time to Say Good-

30

bye“ und viele mehr. Toni Di Napoli glänzt dabei
facettenreich und virtuos mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde
Stimme. Pietro Pato interpretiert gefühlvoll und
ausdrucksstark mit angenehm warmer, weicher
Stimme Welthits der Popmusik sowie Gospels &
Spirituals, Blues und Soul.
Karten gibt es im Vorverkauf für 19,50 1 (mit
Kurkarte 17,50 1) bei der Tourist-Information,
Nordhäuser Straße 4, Telefon 0 53 22 / 7 53 30.

Kultur - Freizeit
25 Jahre Kulturklub Bad Harzburg
Wenn das kein Grund zu feiern ist: Der Kulturklub Bad Harzburg wird im Jahr 2017 bereits
25 Jahre alt. Die Verantwortlichen um
den Vorsitzenden Detlef Linke (Foto)
haben zum „Silberjubiläum“
zwei tolle Tage im Kursaal
organisiert.
Am Freitag, 31. März,
heißt es ab 20  
Uhr
(Einlass ab 19:30 Uhr)
„Licht aus… Spot an“.
Durch die Party für „25
dolle Jahre“ wird kein
geringerer als Werner
Momsen führen. Er kommt
mit der Party-Band „Boerney
und die Tri Tops“ und präsentiert an
diesem Abend „Die Werner Momsen ihm
seine Disco Show“.

Nur 23,5 Stunden später startet die nächste
Feier unter dem Motto „25 dolle Jahre – Die
Gala“. Ab 19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
wird am Samstag, 1. April, im
Kursaal richtig gefeiert.
Moderiert wird die Gala
von DESiMO.
Sieben Lieblinge aus 25
Jahren Kulturklub mit
dem Physical-Comedian Herrn Niels, dem
Improvisationsvulkan
Sascha Korf, der Hausund Hofband „Silent
Radio“, dem Illusionisten
und Comedian Topas, dem
kauzig-schrillen Duo Emmi &
Herrn Willnowsky und dem ewig
grummelnden Wolfgang Trepper werden für
reichlich Spaß und tolle Unterhaltung sorgen.

31

Kultur - Freizeit
Stand-Up-Comedy mit Oschmann
Sich und seinem Publikum treu geblieben, bietet Ingo Oschmann auch mit seinem Programm
„Hand drauf“ wieder Stand-Up-Comedy vom
Feinsten, witzige und nicht verstaubte Zauberkunst, sowie Gespräche und Improvisationen
mit dem Publikum - nicht verletzend, sondern
super unterhaltsam. Zu Gast ist Oschmann am
Freitag, 10. Februar, ab 20 Uhr (Einlass ab
19:15 Uhr) im Bündheimer Schloss. Abende mit
Ingo sind unverwechselbar und trotzdem nie
gleich. Dem emotionalen Unterhalter aus Bielefeld ist Bösartigkeit fremd, dafür ist ihm aber
der Witz in den „Nacken“ gelegt.

„Oper macht Spaß“ im Bündheimer Schloss
Sechs junge Vokalartisten aus Neuseeland,
Kanada, USA und Deutschland, das ist die Opernband „The Cast“. Sie ist am Samstag, 25.
Februar, zu Gast in Bad Harzburg.
Im Bündheimer Schloss werden ab 20 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr) Gesang und klassische Musik

32

auf weltweitem Spitzenniveau, verbunden mit
der Atmosphäre eines Popkonzerts zu erleben
sein. Mitklatschen, Zwischenrufe oder Mitsummen dürfen sein, die Zuschauer werden Teil des
Konzerts. Das Motto soll lautet: „Oper macht
Spaß".

Kultur - Freizeit

Musik-Comedy für Fortgeschrittene
„Alles neu!“ - genau das setzt die Gruppe „Butterfahrt 5“ zuverlässig um. Bestens vertraute Hits
aus 50 Jahren Musikgeschichte zerlegen die
fünf Musiker in ihre Einzelteile und fügen sie
auf aberwitzige Weise neu zusammen. Das ist
bekloppt, das ist verblüffend, das ist komisch.
Wer dabei sein will, hat am Samstag, 4. März,
ab 20 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr) im Bündheimer
Schloss die Chance dazu. Das Motto lautet:
Musik-Comedy für Fortgeschrittene. Denn wer

die auf links gezogenen Klassiker wieder
erkennt, hat doppelt Spaß: Die Glam-Rocker
von Kiss schicken sie als peruanische FolkloreKombo in die Fußgängerzone, Wolle Petrys
„Wahnsinn“ landet als höllischer Mönchsgesang im Kloster, Barclay James Harvest verheiraten sie mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“. Das
alles verpackt „Butterfahrt 5“ in schräge
Geschichten und Szenarien. Rund 30 Instrumente kommen auf der Bühne zum Einsatz.

1. Bad Harzburger Slam-Poetry
Premiere im Bündheimer Schloss: Am Samstag,
11. März, treten vier Bühnenpoeten beim „Slam
im Schloss“ mit ihren Texten und Geschichten
gegeneinander an. Wer diesen Wettstreit
gewinnt, entscheidet allein das Publikum. Um
Sieg und Platzierungen kämpfen ab 20  Uhr
(Einlass ab 19:15 Uhr) Daniel Hoth, Sarah
Bosetti, Josefine Berkholz und Volker Strübing.
Moderiert wird die 1. Bad Harzburger SlamPoetry von David Friedrich (Foto), einem der
besten Poetry-Slammer Deutschlands. Musikalisch begeistern wird Tilman Birr.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen
des Kulturklubs Bad Harzburg auf Seite 31 bis
33 unter: www.kulturklub-bad-harzburg.de.

33

Wandern
Dem Alltag entschweben – Natur erleben
Die Burgberg-Seilbahn fährt bereits seit 1929
Gäste und Einwohner Bad Harzburgs auf den
Großen Burgberg (483 m). Mehr als 25 Millionen Passagiere sind schon auf und vom Plateau
transportiert worden. Bis zu 18 Gäste pro Gondel befördert die Seilbahn in drei Minuten nach
oben. Von dort bietet sich ein beeindruckender
Blick auf Bad Harzburg, die umgebenden Berge
und das weite Harzvorland.
Auf dem Burgberg zeugen die Ruinen der Harzburg von kriegerischen Zeiten und reckt sich
seit 1877 zu Ehren von Reichskanzler Bismarck
die Canossa-Säule in die Höhe. Der Burgberg ist
beliebter Ausgangspunkt vieler Wandertouren.
Rund um Bad Harzburg, dem Tor zum Nationalpark Harz, verlaufen mehrere hundert Kilometer
Wanderwege.

Burgberg-Seilbahn
Fahrzeiten:
bis 19. März
10:00 - 17:00 Uhr
ab 1. April bis einschl.
28. Oktober
09:30 - 18:00 Uhr
Wartungszeit: 20. März bis
einschließlich 31. März 2017
Änderungen vorbehalten

Interessante Ziele wie der Brocken, das Luchsgehege und die urigen Waldgaststätten können
auf eigene Faust oder mit geschulten Wanderführern erwandert werden. Ab April bis Anfang
November 2017 fahren schadstoffarme Busse
die Waldgaststätten an. Die Tickets für die Bergbahnfahrt sind im BurgBergCenter zu erhalten.

Lichterwanderung mit der Hexe Tula
Mit der Hexe Tula geht es am Sonntag,
12. Februar und Samstag, 18. Februar wieder
auf eine Lichterwanderung durch die magisch
anmutenden Wälder. Umgeben von Lichtern
können die Teilnehmer in der Dunkelheit Harzer
Geschichten lauschen. Zum Abschluss werden
an der Marienteich-Baude ein „Hexenglühwein“
und eine kleine regionale Stärkung genossen.
Dort können auch die Tiere des Waldes bei der
Wildtierfütterung beobachtet werden.
Start der insgesamt rund einstündigen Tour ist
um 17:30 Uhr am Parkplatz Marienteich-Baude,
an der B4 zwischen Bad Harzburg und Torfhaus.
Die Teilnehmergebühr beträgt pro Person inklusive Hexentrunk und kleiner Harzer Speise
18,00 1. Kinder bis 12 Jahre zahlen 13,00 1.
Anmeldungen sind unter Tel. 0170/4 31 04 37
erforderlich. Weitere Informationen sind bei der
Tourist-Information zu erhalten.

34

Wandern
Zwei zertifzierte Wanderrouten

Das Wellness- und Wanderland Bad Harzburg
verfügt über zwei
Premiumwege, die
mit dem „Deutschen
Wandersiegel“ ausgezeichnet sind. Eine
verlässliche Ausschilderung, interessante und
wechselnde Aussichtspunkte sowie eine gute
Anbindung an gastronomische Einrichtungen
sind dabei nur einige der zahlreichen Kriterien,
die für eine Zertifizierung durch das Deutsche
Wanderinstitut erfüllt werden müssen.
Kästeklippentour im Naturpark Harz

Start des ca. 11,6 km
langen Rundwanderwegs ist das Café Goldberg. Wegen der dort
geringen Parkplatzkapazität ist ein Einstieg
auch über den Sportpark an der Rennbahn
mit ausreichend Parkraum möglich. Die reine Wanderzeit für die
Kästeklippentour beträgt gut drei Stunden. Es
sind einige Anstiege zu bewältigen, so dass die
Tour als mittelschwer zu bezeichnen ist. Die
empfohlene Laufrichtung ist im Uhrzeigersinn.
Vom Café Goldberg geht es in östlicher Richtung zum „Wasserhaus“. Dort steigen auch die
Wanderer vom Sportpark kommend in die Tour
ein.
Es beginnt der lange Anstieg im Gläsekental.
Für eine Erholungspause warten eine Bank mit
Luchskopf und eine Liege mit herrlicher Aussicht. Nach insgesamt gut sechs Kilometern
sind die Kästeklippen mit dem „Alten vom
Berge“ das Etappenziel. Für eine Pause zur

Stärkung steht die Waldgaststätte Kästehaus
zur Verfügung. Über Stein(e)brecherweg,
Schutzhütte Goldberg und 48-Pfennigweg
führt die Route zurück zum Café Goldberg.
Luchstour im Nationalpark

Start des ca. 16,4 km
langen Rundwanderwegs ist der Bad
Harzburger Wandertreff im Kurpark. Die
reine Wanderzeit der
mittelschweren Tour
muss mit gut fünf
Stunden angesetzt werden. Geleitet durch den
Luchskopf an Holzpfählen oder unter den Wegweisern des Nationalparks führt der empfohlene
Weg im Uhrzeigersinn über die Brücke B4 auf
dem Herzogweg zum Antoniusplatz. Wer sich
den ersten steilen Anstieg ersparen möchte,
schwebt mit der Burgberg-Seilbahn auf das
Plateau und folgt dem Luchs zum Antoniusplatz. Auf dem Besinnungsweg geht es weiter
über die Säperstelle zum Kreuz des Deutschen
Ostens und dann zur Waldgaststätte Rabenklippe. Dort können im nahen Freigehege die
Luchse bestaunt werden. Nach dem Abstieg ins
Eckertal geht es am ehemaligen Grenzfluss
über den Braunschweiger Weg zur Waldgaststätte Molkenhaus. Dort wartet eine Waldschaukel am Hasselteich zur besonderen Entspannung.
Der Rückweg nach Bad Harzburg geht an den
Ettersklippen vorbei über die alte Molkenhauschaussee zum Philosophenbach im Kalten Tal.
Am Hochseilpark und der Einstiegskuppel des
Baumwipfelpfads vorbei führt die Route wieder
über die B4-Brücke in den Kurpark mit dem
Wandertreff am Haus der Natur.

35

Wandern
Bad Harzburger Themenwanderwege

Neben den beiden zertifizierten Premiumwegen
„Luchstour“ und „Kästeklippentour“ (s. Seite 35)
können Wanderfreunde auch auf weiteren
Themenwegen rund um Bad Harzburg entspannte Stunden in wunderschöner Natur
genießen.
Teufelsstieg
Etwas ganz Besonderes!
Dieser schwierige Aufstieg über Molkenhaus
und Eckertalsperre auf
den Brocken ist ca. 13,3 km
lang. Dabei sind rund
950 Höhenmeter zu
bewältigen. Der Teufelsstieg ist kein Rundweg.
Zurück bietet sich der Goetheweg zum Torfhaus
an. Von dort fährt die Buslinie 820 nach Bad
Harzburg. Zudem gibt es eine Verlängerung des
Teufelsstiegs über Schierke nach Elend (Streckenlänge dann 26 km).

Rundweg Eckerstausee
Einstieg ist an der WaldBushaltestelle „Abzweig
Eckerstausee“. An der Staumauer kann entschieden
werden, ob der Stausee
im oder entgegen des Uhrzeigersinns umrundet
wird. Rückkehr ist wieder an der Bushaltestelle
Eckerstausee. Die Streckenlänge beträgt ca.
10,2 km.
Drei-Täler-Tour
Start der Rundtour (ca.
16,9 km) ist am Wandertreff am Haus der
Natur. Durchs Kalte Tal,
übers Molkenhaus am
Eckerstausee vorbei in
Richtung Eckerquerung
führt die Wanderung über das Ski-Denkmal
durch das Radautal zurück in den Kurpark.

Weitere Themenwege sind u. a. der Besinnungsweg (direkt vom Großen Burgberg zu erreichen,
1,6 km lang mit acht Verweilplätzen), Wildkatzen-Lehrpfad (rund 2,5 Kilometer langer Erlebnispfad zum Thema Wildkatze), Ringwanderweg um Bad Harzburg (ca. 23 km, Start und Ziel
am Haus der Natur im Kurpark).

36

Wandern
Vier Brockenwanderungen 2017
Von Bad Harzburg aus werden in diesem Jahr
vier Touren auf den Brocken (1.141 m) angeboten.
Start ist jeweils um 9 Uhr am Wandertreffe am
Haus der Natur im Kurpark. Die reine Wanderzeit beträgt rund sieben Stunden. Mit Bustransfers (Selbstzahler) und Einkehr ist eine Rückkehr in Bad Harzburg immer für ca. 18 Uhr
geplant. Diese Brockenwanderungen kosten
4,00 1, mit Kurkarte 2,00 1.
Samstag, 13. Mai: „Frühling auf dem Brocken“.
Busfahrt bis Torfhaus, Wanderung (25 km) auf
dem Goetheweg zum Brocken, Führung auf
dem Brocken und Einkehr (ca. 45 Minuten),
Wanderführer ist Alfred Heineke.
Samstag, 15. Juli: „Der Brocken im Sommer“.
Busfahrt bis Torfhaus, Wanderung (26 km) auf

dem Goetheweg und durch das Teufelsmoor
zum Brocken, Führung auf dem Brocken und
Einkehr (ca. 45 Minuten), Wanderführer ist
Herbert Ludewig.
Samstag, 23. September: „Das Höchste im
Norden“. Busfahrt bis Torfhaus, Wanderung (25
km) auf dem Goetheweg zum Brocken, Führung
auf dem Brocken und Einkehr (ca. 45 Minuten),
Rückwanderung über Scharfenstein, Wanderführer ist Alfred Heineke.
Samstag, 21. Oktober: „Herbst auf dem
Brocken“. Busfahrt bis Torfhaus, Wanderung
(22 km) zum Brocken, Führung auf dem Brocken
und Einkehr (ca. 45 Minuten), Rückwanderung
entlang des Grenzwegs nach Oderbrück, Wanderführer ist Herbert Ludewig.

Walpurgis-Wanderung von Elend nach Bad Harzburg

Zur Walpurgisfeier am Sonntag, 30. April, auf
dem Brocken wird eine spezielle Wanderung
über den Teufelsstieg von Elend nach Bad Harzburg angeboten. Sehr gute Kondition und wetterfeste Bekleidung sind Voraussetzungen. Start
ist um 9 Uhr vom Großparkplatz an der B4 mit
einem Sonderbus. Unter der Führung des Mitinitiators und Wanderführers Horst Woick

wird zuerst die Strecke Elend – Brocken über
Schnarcherklippen und Eckerloch erwandert.
Diese Route entspricht in Wort und Text dem
imaginären Aufstieg von Mephisto und
Dr. Faust in Goethes großem Werk „Faust“,
1. Teil, die Walpurgisnacht. An den entsprechenden Stellen werden die passenden Texte rezitiert. Auf dem Brockengipfel ist eine Pause (ca.
60 Minuten) zur Einkehr oder Beobachtung der
Walpurgisnacht-Aktivitäten vorgesehen. Der
Abstieg erfolgt über Kleinen Brocken, Scharfenstein und Molkenhaus. Die Rückkehr in Bad
Harzburg ist gegen 17 Uhr geplant.
Die Teilnahmekosten für Bustransfer, Teufelsstieg-Flyer mit Urkunde und fachkundiger
Begleitung beträgt 15,00 1.
Eine Anmeldung ist bis zum 26. April bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Telefon
0 53 22 / 7 53 30 oder info@bad-harzburg.de
erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 45
Personen beschränkt.

37

Wandern
Wanderungen und Führungen 2017

Treffpunkt jeweils am Wandertreff Haus der Natur

Helmut Adler
Herzog-Julius-Straße 52 · 38667 Bad Harzburg
Tel. 05322-22 60 oder 96 62-0 · Fax 05322-5 42 54

• Historisches Gasthaus & Hotel in Bad Harzburg
• Das kleine Haus mit der großen Gemütlichkeit
• Clubräume für ihre Festlichkeit
• P direkt am Haus
• Spezialitäten-Restaurant für Wildgerichte

38

Wandern
Von Trautenstein und Zorge nach Bad Harzburg
Zwei Harzüberquerungen mit Wanderführer
Hans Hillebrecht stehen für 2017 im Wanderprogramm der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg. Die
Touren am 20. Mai und 24. Juni führen von
Trautenstein bzw. Zorge nach Bad Harzburg
und sind für sportliche Teilnehmer gedacht.
Start ist an beiden Tagen um 6:45 Uhr auf dem
Großparkplatz gegenüber dem Hotel Seela. Die
Rückkehr in Bad Harzburg ist jeweils zwischen
17 und 18 Uhr mit anschließender Urkundenübergabe in gemütlicher Runde im Restaurant
„An der Bergbahn”.
Die Tour am Samstag, 20. Mai, startet mit dem
Bustransfer um 7 Uhr nach Trautenstein. Um
ca. 8 Uhr wird dann über die Vorsperre Rappbode, Trageburg, Ruine Königsburg, Königshütte, Königshütter Wasserfall nach Drei Annen
Hohne gewandert. Nach einer kurzen Pause mit
Verpflegungsservice nach 16,5 Kilometern geht
es weiter über Hohnehof, Trudenstein, Ahrensklint, Große Zeterklippe, Stempelsbuche, Scharfenstein, Eckerstausee, Molkenhaus zurück nach
Bad Harzburg. Elf Stempelstellen der Harzer
Wandernadel werden auf der insgesamt 41

Kilometer mit 1.120 Metern Anstiegen und 1.280
Metern Abstiegen langen Wanderung passiert.
Am Samstag, 24. Juni, geht es um 7 Uhr mit
dem Bus nach Zorge. Die Wanderung beginnt
dort um 8 Uhr und führt über Bremer Klippe,
auf dem Kaiserweg über Helenenruh zur Lausebuche, wo nach 14 Kilometern eine Verpflegungsstation erreicht wird. Über Hahnenkleeklippe, Oderteich, Märchenweg geht es zum
Torfhaus mit der nächsten Verpflegungsstation
nach 30 Kilometern. Auf dem Salzstieg erfolgt
über Basteborn, Radautal, Radau-Wasserfall
der Rückweg nach Bad Harzburg. Drei Stempelstellen der Harzer Wandernadel werden auf der
insgesamt 40 Kilometer langen Tour (Anstiege
1.050 m, Abstiege 1.050 m) passiert.
Die Teilnahme kostet jeweils 18,00  
1 einschließlich Busfahrt und Verpflegung an der
Servicestation sowie Urkunde.
Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung
bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße
4 in 38667 Bad Harzburg, Tel. 0 53 22 / 7 53 30
oder info@bad-harzburg.de.

Foto: Hans Hillebrecht

39

Wandern
Über den Harz in zwei Tagen
Auch 2017 bietet Wanderführer Hans Hillebrecht
wieder eine geführte Harzüberquerung in zwei
Tagen an. Sie führt von Bad Harzburg nach
Wernigerode. Fast 60 Kilometer sind dabei
zurückzulegen. Sieben Stempelstellen der Harzer
Wandernadel werden passiert. Gute Kondition
ist da natürlich eine wichtige Voraussetzung. Es
werden rund 4,5 Kilometer pro Stunde als Tempo
vorgegeben. Wer sich dieser Herausforderung
stellen möchte, sollte sich das Wochenende
14. und 15. Oktober 2017 fest in seinem
Wanderkalender eintragen.
Start ist am Samstag, 14. Oktober, um 8:30 Uhr
vor dem Bahnhof der Kurstadt. Gewandert wird
von dort über den Elfenstein zum Steinbruch
Huneberg. Über Brockenblick, Waldpädagogikzentrum Ahrendsberg geht es zum Okerstausee.
Danach erfolgt der Aufstieg zum Torfhaus über
Kellwasser und Steile Wand. Weiter geht es
am Oderteich vorbei nach Oderbrück. Dann sind
28 Kilometer mit 1.127 Metern Anstiegen und
577 Metern Abstiegen absolviert. Es erfolgt
keine Einkehr (Rucksackverpflegung). Von Oderbrück wird mit dem Linienbus zurück nach Bad
Harzburg gefahren. Voraussichtliche Ankunftszeit ist 18:30 Uhr.

Am Sonntag, 15. Oktober, beginnt die zweite
Etappe bereits um 8 Uhr am Bad Harzburger
Bahnhof. Mit dem Linienbus wird nach Oderbrück gefahren. Von dort führt die Wanderroute
auf dem Kaiserweg zum Aussichtsberg Achtermann. Über Bärenbrücke, Kaffeehorst am Grenzweg, Schnarcherklippe wird als Einkehrziel
Schierke erreicht. Nach der Pause geht es
weiter über Kleinen und Großen Feuerstein,
Trudenstein, Hohnsteinklippen und Ottofelsen.
Dann erfolgt der Abstieg nach Wernigerode
über Brückeneck. Insgesamt sind an diesem Tag
30,5 Kilometer mit 627 Metern Anstiegen und
1.180 Metern Abstiegen zu bewältigen. Von
Wernigerode wird mit der Bahn zurück nach
Bad Harzburg gefahren. Ankunftszeit dort ist
18:30 Uhr oder 19:30 Uhr.
Die Teilnahme am Samstag kostet 12,00 1 einschließlich Busfahrt, am Sonntag sind einschließlich Bus- und Bahnfahrt 22,00 1 zu
bezahlen. Wer an beiden Tagen dabei ist, zahlt
insgesamt nur 30,00 1.
Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung
bei der Tourist-Information, Nordhäuser Straße
4 in 38667 Bad Harzburg, Tel. 0 53 22 / 7 53 30
oder info@bad-harzburg.de.

Haus der Natur
Wald-ErlebnisWald-Erlebnis-Ausstellung
Ausstellung
Wald-Erlebnismit
Luchs-Info Harz
mit
Luchs-Info
Harz
Ausstellung
mit Luchs-Info
mit großem
undHarz

eisenvolk

m
em
oßA
en
it gr
mnd
un
ledbe
k
en Ameisenvol
lebendBad
Harzburg, im
Bad Harzburg, im Kurpark

Kurpark

Tel. 0 53 22 / 78 43 37

Tel. 0 53 22 / 78 43 37
www.haus-der-natur-harz.de
www.haus-der-natur-harz.de
von
– 17 Uhr geöffnet
Di.–So.Di.–So.
von 10 – 17
Uhr10
geöffnet

40

Wandern
2. Bad Harzburger Krodo-Trail - Benefizwanderung

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 mit einem
Spendenertrag von 1.100,00 1 für den Kinderschutzbund Bad Harzburg findet erneut eine
Benefizwanderung statt. Rund 100 Kilometer
sind an drei Tagen vom 30. September bis 2.
Oktober für einen guten Zweck unter Leitung
von Wanderführer Hans Hillebrecht von Bad
Harzburg aus zu bewältigen. Auch die Teilnahme an nur einer oder zwei der Touren ist möglich. Bei allen drei Wanderungen ist eine sehr
gute Kondition wichtig. Von der Teilnehmergebühr je Wanderer pro Tour in Höhe von 23,00
1 gehen 20,00 1 erneut an den Kinderschutzbund Bad Harzburg. Gestartet wird jeweils um 8:30 Uhr am Wandertreff Haus der
Natur im Kurpark.
Die Tour am Samstag, 30. September, führt
über den Burgberg, Kreuz des Deutschen Ostens

und Kattnäse nach Ilsenburg. Dort gibt es nach
17 Kilometern eine Servicestation. Weiter geht
es über Maitzental und Rabenklippe zurück
nach Bad Harzburg. Ankunft ist ca. um 17 Uhr.
Die Streckenlänge umfasst 33 Kilometer mit
jeweils 1.195 Metern An- und Abstiege.
Am Sonntag, 1. Oktober werden 35 Kilomter mit
An- und Abstiegen von jeweils 1.135 Metern
zurückgelegt. Vom Kurpark wird über Ettersklippe, Molkenhaus, Scharfenstein, Brocken,
Eckersprung zum Torfhaus gewandert, wobei
nach 22 Kilometern eine Servicestation wartet.
Auf dem Kaiserweg durchs Radautal und über
den Winterberg Hangweg geht es zurück nach
Bad Harzburg. Rückkehr ist ca. 17:30 Uhr.
Die Wanderung am Montag, 2. Oktober, führt
durchs Riefenbachtal zum Schlackenplatz und
über die Kästeklippen, Romkerhalle, Sidecum
und Maltermeister Turm nach Goslar (Servicestation nach 21,5 Kilometern). Über Oker und
Gatterweg wird gegen 17  Uhr Bad Harzburg
wieder erreicht. Die Streckenlänge mit Anund Abstiegen von jeweils 1.210 Metern beträgt
32 Kilometer.
Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen
empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung bei
der Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4,
38667 Bad Harzburg, Tel. 0 53 22 / 7 53 30.

Besondere Afterwork-Wanderungen
Gesundheitswanderführerin Ines Hohlbein bietet in diesem Jahr immer mittwochs zweistündige Afterwork-Wanderungen an, die jeweils
unter einem bestimmten Motto stehen. Start
ist, außer am 12. April und 25. Oktober (17 Uhr),
jeweils um 17:30 Uhr am Wandertreff am Haus
der Natur. Die Teilnehmergebühr beträgt je Tour
5,50 1. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Termine: 29. März (Start ins Wanderjahr
2017), 12. April (Osterspaziergang), 26. April
(Wandern mit Herz), 17. Mai (Mit Bewegung fit

in den Mai), 24. Mai (Rund um den Eichenberg),
7. Juni (Luchs und Hase sagen gute Nacht), 21.
Juni (Wandern und Entspannen), 5. Juli (Schwefeleien), 19. Juli (Wärme des Sommers und Fitness), 2. August (Wald und Wasser), 16. August
(Spaß am Wandern), 30. August (Wandern und
Wohlfühlen), 13. September (Beerenzeit - ein
Streifzug), 27. September (Der Weg ist das
Ziel), 11. Oktober (Buntes Herbstallerlei) und
25. Oktober (Die Wildkatze und ihre Geheimnisse).

41

Wellness
Entspannung pur in der Sole-Therme
Was gibt es Schöneres, als nach einer ausgiebigen und sicher auch ein wenig anstrengenden
Wandertour einen Entspannungstag einzulegen. Die Bad Harzburger Sole-Therme mit
Sauna-Erlebniswelt direkt am Kurpark bietet
dazu allerbeste Möglichkeiten.
Im großzügigen Schwimmbereich warten insgesamt vier Becken auf die Besucher. Alle sind
gefüllt mit der direkt aus 840 Metern Tiefe
geförderten Natursole. Durch den Salzgehalt
und die angenehmen Temperaturen von 32 °C
im Innenbecken und 33 °C im Sprudelbecken
entsteht ein Gefühl der Leichtigkeit, die Körper
und Geist zur Ruhe kommen lassen. Ein besonderes Vergnügen ist das Schwimmen in den
beiden Außenbecken mit Strömungskanal und
Massagedüsen.
In der Sauna-Erlebniswelt laden gleich acht
Saunen zur Schwitzkur ein. Auch dort fehlt der
Bezug zum Salz natürlich nicht. In der
Sole-Gabbro-Grotte kann das „weiße Gold“ bei

42

ca. 60 °C direkt auf der Haut gespürt werden.
Als weitere Saunen können in der Sole-Therme
ein Sanarium mit Farblichttherapie (ca. 65 °C,
ca. 70 % Luftfeuchte), zwei Dampfsaunen
(ca. 48 °C), eine große Blockhaussauna (ca. 85 °C),
in der wechselnde Aufgüsse angeboten werden, eine Naturstimmensauna (ca. 95 °C), eine
Aromasauna (ca. 70  °C) und eine Saunakota
(ca. 70  °C) genutzt werden. Ein großzügiger
Ruhebereich, Infrarot-Wärmekabinen, Erlebnisdusche, Natursolepool, Eisbrunnen, Massagen,
FKK-Sonnendeck und das Bistro „Verde“ runden
das Wellness-Angebot der Bad Harzburger
Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt ab.
Zudem kann nach Anmeldung eine HamamZeremonie genossen werden. Das „türkische
Bad“ entgiftet sowie entschlackt den Körper
und verstärkt nachhaltig die besondere Wirkung der Natursole.
Weitere Informationen, auch zu den Öffnungszeiten, stehen auf Seite 43.

Wellness
Bad Harzburger Sole-Therme
Öffnungszeiten Therme:
Montag bis
Samstag

08:00 Uhr - 21:00 Uhr

Sonntag

08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten Sauna-Erlebniswelt:
Montag, Dienstag,
08:00 Uhr - 21:00 Uhr G
Freitag u. Samstag
Mittwoch
08:00 Uhr - 13:00 Uhr H

13:00 Uhr - 21:00 Uhr G
Donnerstag

08:00 Uhr - 15:00 Uhr D
15:00 Uhr - 21:00 Uhr G

Sonntag

08:00 Uhr - 19:00 Uhr G

Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung. An Feiertagen ist die Bad Harzburger Sole-Therme immer
von 8:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. An diesen Tagen ist Gemeinschaftssauna und es findet kein
Gymnastikprogramm statt. Telefon 0 53 22 / 7 53 60
Wartungszeit: 08. Mai bis einschließlich 14. Mai 2017
Fitnessangebote:
Montag bis Freitag

Fitness im Wellness-Pavillon
Aqua-Fit

Samstag

Aqua-Fit

Dienstag bis Freitag

10:30 Uhr
11:30 Uhr, 14:00 Uhr
und 17:30 Uhr
10:30 Uhr und 15:30 Uhr

Sauna-Erlebniswelt mit acht verschiedenen Saunen
• Sole-Gabbro-Grotte ca. 60 °C
• Sanarium mit Farblichttherapie ca. 65 °C,
ca. 70 % Luftfeuchte
• 2 Dampfsaunen ca. 48 °C




Blockhaussauna ca. 85 °C
Naturstimmensauna ca. 95 °C
Aromasauna ca. 70 °C
Saunakota

Wechselnde Sauna-Aufgüsse
Montag bis Freitag
Samstag
Sonn- und Feiertag

9:30 Uhr / 11:00 Uhr / 12:30 Uhr / 15:00 Uhr / 16:30 Uhr / 18:30 Uhr /
19:30 Uhr
9:30 Uhr / 11:30 Uhr / 13:30 Uhr / 15:00 Uhr / 16:30 Uhr / 18:00 Uhr /
19:30 Uhr
9:30 Uhr / 10:30 Uhr / 11:30 Uhr / 13:30 Uhr / 15:00 Uhr / 16:30 Uhr /
18:00 Uhr

43

Wellness
Kraftquelle für Körper und Geist

Die Trink- und Wandelhalle im Badepark ist
weit über 100 Jahre alt. Im imponierenden
Bau mit der Tambour-Pendentif-Kuppel werden wochentags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis
15:30 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 12:30 Uhr Bad Harzburger
Quellen zum Trinken ausgeschenkt. Darunter
sind der Krodo-Brunnen und der Barbarossa-

Brunnen, beides fluoridhaltige Natrium-Chlorid-Wässer, die in historischem Ambiente verköstigt werden können. In der Wandelhalle mit
touristischer Info-Stelle finden zudem Konzerte, Vorträge und regelmäßig dienstags Gästebegrüßungen statt. Samstags beginnen hier um
10 Uhr die Stadtführungen. Direkt nebenan im
Palmen-Café kann sich gestärkt werden.

Direkt an der Sole-Therme, Parkplatz Bergbahn, Baumwipfelpfad
Kreative Küche, ausgezeichnet im Gault Millau z.B. Steaks, edle Fische, Wild aus heimischer Jagd
Panoramacafé mit hausgebackenen Kuchen
Freundliche Zimmer zum Wohlfühlen Blick auf den Burgberg

44

Sport – Freizeit

Sport, Spaß und Spiel im Freizeitpark Krodoland
Swin-Golf und Fußball-Golf, Spielscheune,
große Außen-Spielanlage, Reiten u.v.m. – im
Bad Harzburger Stadtteil Westerode ist im Freizeitpark Krodoland zu jeder Jahreszeit Sport,
Spaß und Spiel angesagt. Auf 130.000 m² mit
herrlichem Blick auf die Harzberge kommt zu
keiner Zeit Langeweile auf.
Ein besonderer Spaß ist auf den Außenanlagen
neben Swin- und Fußball-Golf u.a. auch Pit-Pat

(Mischung aus Minigolf und Billard) und NaturMinigolf. Unbeschwertes und witterungsunabhängiges Spielen macht die Spielscheune
möglich.
Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter:
Telefon (0 53 22) 87 73 32
info@krodoland.de
oder www.krodoland.de.

SKYROPE Hochseilpark im Kalten Tal
Eine echte Herausforderung für die Sinne bietet
der SKYROPE Hochseilpark im Kalten Tal. Auf dem
Weg über Drahtseile, Schaukeln, Seilbrücken
und Holzstege werden in zehn und fünf Metern Höhe Verstand, Herz und Können in Einklang gebracht. Ob im Team oder allein ist es
möglich, bestens gesichert und betreut in eine
individuelle Erlebniswelt einzusteigen. Teilnehmer müssen mindestens 1  m groß sein. Der
SKYROPE Hochseilpark kann ohne Voranmeldung von April bis Oktober samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr sowie in den niedersächsischen Ferien mittwochs und an Feiertagen
besucht werden.
Weitere Infos unter Telefon (0 55 83) 92 26 28,
mail@skyrope.de oder www.skyrope.de.

45

Sport – Freizeit
Baumwipfelpfad Bad Harzburg
Am Fuße des Burgbergs mitten im Kurpark gelegen startet der rund 1.000 m lange Pfad und
führt den Gast auf über 20 m Höhe durch die
alten Baumkronen des Kalten Tals. Einzigartig
unter den Baumwipfelpfaden Deutschlands ist
er auch aufgrund seiner Geologiestation, die
anhand einer Felswand die Gesteinsschichten
des Harzes erklärt. Zudem gewährt der Pfad
Einblicke in den Nationalpark Harz und in die
spannende Tier- und Pflanzenwelt des nördlichsten Mittelgebirges Deutschlands.
Weitere Attraktionen sind der Glassteg auf der
Kuppel sowie „Der Urknall" beim Einstieg in den
Baumwipfelpfad. Auch der in unmittelbarer
Nähe befindliche Baumwurzelpfad ist einen
Besuch wert.
Event auf dem Baumwipfelpfad

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 16 Uhr
April bis Oktober 09:30 bis 18 Uhr
Infos: Tel. 0 53 22 / 8 77 79 20
www.baumwipfelpfad-harz.de

10. und 24. Februar / 10. und 24. März
19:00 Uhr Pavillon im Kurpark, „Nachts in den
Wipfeln - Winteredition“, Führung auf dem
Baumwipfelpfad, Eintritt inkl. Getränk: 15,00 1
Erwachsene, 13,00 1 Jugendliche, Anmeldung
unter Telefon 8 77 79 20

Jeden ersten Sonntag
im Monat ab 11–15 Uhr
Brunch

Gerne richten wir Ihre Feier aus.
Sprechen Sie uns an –
wir beraten Sie gern!

Molkenhaus

Lust auf Wild? –
Täglich Wildfütterung
Gastraum mit Kinderspielecke
& großer Terrasse, saisonaler
Biergartenbetrieb mit Selbstbedienung, Veranstaltungen
mit Wildbeobachtung.

Mittwochs ab
12 Uhr Haxentag:
Geb. Haxe mit
Sauerkraut, Kartoffeln
+ 0,3 l Pils

38667 Bad Harzburg, Tel. (0 53 22) 78 43 44
Öffnungszeiten: Nov.– März 11–16 Uhr, Apr.–Okt. 10 –17.30 Uhr*
Saisonaler Kioskbetrieb
Donnerstags Ruhetag, außer feiertags
www.molkenhaus.de · info@molkenhaus.de

46

eried
f Wen im us“
u
A
„ seh nha
lke
Mo

Sport – Freizeit

Sportpark an der Rennbahn
Herzstück des Sportparks an der Rennbahn ist
die in herrlicher Landschaft gelegene Pferderennbahn. Dort findet jährlich das Bad Harzburger
Galoppmeeting statt. Die 138. Auflage des
rennsportlichen Familienfestes ist vom 21. bis
30. Juli 2017 mit sechs Renntagen und einem
reichhaltigen Rahmenprogramm geplant. Höhepunkte sind immer die Seejagdrennen an den
beiden Veranstaltungssonntagen.
Der Pferdesportreigen endet in diesem Jahr am
23. und 24. September mit dem traditionellen
Dressur- und Springturnier auf den beiden
Sandvierecken und dem Springoval. Veranstalter ist die Gesellschaft für Jagdreiterei/Reit-

verein Westerode. Zudem laufen die Vorbereitungen zum 19. Internationalen Vielseitigkeitsreitturniers des VfV Bad Harzburg (11. bis 13.
August), sowie für das 15. Shetland-Pony-Festival (26. und 27. August) der IG Shetlandpony.
Wandern, Walking, Nordic Walking, Jogging und
Mountainbiking bis zur Halbmarathondistanz
sind auf neun ausgeschilderten Strecken mit
Start am Sportparkzentrum möglich. Golf, Fußball, Hockey, Schieß-, Beach-Sport, ein Fitnessparcours und vom 1. Mai bis 30. September das
Silberbornbad sorgen für ein vielfältiges Sportangebot.

Unser Service ist unsere Werbung

LöwenApotheke
Helmut Knolle
täglich ab 8Apotheker
Uhr geöffnet

Herzog-Wilhelm-Straße
16 16
Apotheker Helmut Knolle
· Herzog-Wilhelm-Straße
38667
Bad
Harzburg
·
Telefon
48
67
· Fax 48 81
38667 Bad Harzburg · Telefon 48 67 · Fax 48 81
E-Mail:
loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de
E-Mail: loewen-apotheke.bad-harzburg@t-online.de
www.loewen-apotheke-bad-harzburg.de

47

Branchenverzeichnis A – Z
Ausflugslokale

Bad Harzburg 0 53 22

Bistro „Verde“, Nordhäuser Straße 3 (in der Sole-Therme), Tel. 5 53 37 97
Café „Goldberg“, OT Göttingerode, Tel. 28 73, (Busverbindung), 10 bis 18 Uhr, bis 19. Februar montags und dienstags
Ruhetag, Betriebsferien 20. Februar bis 14. März, ab März dienstags Ruhetag
Café „Winuwuk“, Waldstraße 9, Tel. 14 59, Bushaltestelle Lärchenweg, 11:30-18 Uhr, montags und dienstags Ruhetag,
feiertags geöffnet
Kunstausstellung „Sonnenhof“, Tel. 5 02 00, 14-18 Uhr, montags Ruhetag, feiertags geöffnet
Gast- und Logierhaus „Aussichtsreich“, Auf dem Burgberg, Tel. 27 06, 09:30-18 Uhr, montags Ruhetag
Hofcafé „Zum Schwalbennest und Hofladen“, Tel. 8 72 09, Hauptstr. 23, Bettingerode, Mi. bis So.14 bis 18 Uhr
Kästehaus, Tel. 0 53 21/69 13, oberhalb des Okertales, 10:30-16 Uhr, montags Ruhetag,
Betriebsferien 01. März bis 31. März
Landgasthaus „Eckerkrug“, OT Eckertal, Tel. 9 50 79 13, (Busverbindung), 9-18 Uhr, bis 12. Februar Betriebsferien,
bis Ende Februar Wochenende geöffnet, ab März montags und dienstags Ruhetag
Restaurant „Aubergine am Golfplatz“, Tel. 5 59 05 45, bis Februar freitags bis samstags geöffnet,
ab März montags Ruhetag
Restaurant „Sagenhaft", BurgBergCenter, Tel. 7 84 80 44
Sportpark-Gaststätte an der Rennbahn, Tel. 87 85 97, montags Ruhetag
Waldcafé am Jungborn, Tel. 55 36 80, ab April wieder geöffnet
Waldgaststätte „Marienteich-Baude“, 12-21 Uhr geöffnet, Hofladen 11 bis 18 Uhr, Tel. 5 54 95 44,
montags und dienstags Ruhetag
Waldgaststätte „Molkenhaus“, Tel. 78 43 44, Wildfütterung, Abenteuerspielplatz, 11-16 Uhr, donnerstags Ruhetag
Waldgasthaus „Rabenklippe“, Tel. 28 55, Kaffeeterrasse, Luchsgehege, Brockenblick, 10-18 Uhr, montags Ruhetag
Waldgaststätte Radau-Wasserfall, Tel. 22 90, Kindereisenbahn, 10-18 Uhr freitags, samstags und sonntags geöffnet

48

Bad Harzburg 0 53 22

A

B

C

D
E

Branchenverzeichnis A – Z

Ärztenotruf
Notfallpraxis Asklepios Harzklinik, Goslar, Kösliner Str. 12, Mi. 14 bis 20 Uhr, Fr. 15 bis 20 Uhr, Sa., So., Feiertag
08 bis 20 Uhr, Telefon (0 53 21) 68 90 30, Notdienst auch nachts unter der Telefonnummer 116 117
Ausstellung
Haus der Natur (neben dem BurgBergCenter im Kurpark), Erlebnisausstellung über Nationalpark und Forstwirtschaft im Harz. Geöffnet täglich von 10 bis 17 Uhr, montags – außer an F­ eiertagen – geschlossen,
Tel. Ausstellung: 78 43 37, Pädagogische Begleitung: 5 30 06, Exkursionsbegleitung: 5 30 01 – Luchs-Information Harz –
Ayurveda 
Ayurveda und Naturheilpraxis, Hotel Restaurant Am Eichenberg, Fritz-König-Straße 17, Tel. 96 21 44
Baumwipfelpfad
Kaltes Tal, Info-Tel. 8 77 79 20, Öffnungszeiten: November bis März 10 bis 16 Uhr, April bis Oktober 09:30 bis 18 Uhr,
www.baumwipfelpfad-harz.de, info@bwp-harz.de
Baumwurzelpfad
Kaltes Tal, ganzjährig kostenfrei nutzbar
Bogenschießen
BSV-Toxophilus Bad Harzburg e.V. (Westerode), Herr Slowik, Tel. 0 53 26/44 33
Boule
Für jedermann (kostenlose Benutzung). Kugeln gegen Pfand (5,00 1) während der Öffnungszeiten im Palmen-Café.
Anregungen gibt die Deutsch-Französische Gesellschaft während ihrer Spielzeit donnerstags ab 16 Uhr.
Bridge
Bridge Club Bad Harzburg e.V., Infos zu Spielmöglichkeiten, Rezeption,
Braunschweiger Hof, Tel. 78 80, E-Mail: info@hotel-braunschweiger-hof.de
Brocken
Wandergebiet im Nationalpark, 1.141 m über NN. Zu erreichen von Bad Harzburg über Eckertalsperre,
Teufelsstieg oder Torfhaus, Goetheweg. Auskunft erteilt die Tourist-Information.
Brunnenausschank in der Wandelhalle
Montags–freitags 9 bis 13 Uhr und 14 bis 15:30 Uhr, samstags, sonntags, feiertags 9 bis 12:30 Uhr, Tel. 7 53 85
BurgBergCenter
Nordhäuser Straße 2 b, Tel. 8 77 79 20
Bücherei
Siehe Seite 53 unter Stadtbücherei
Burgberg-Seilbahn
Die nördlichste Großkabinenbahn Deutschlands fährt in 3 Minuten auf den Großen Burgberg (483 m). Burgruinen,
historischer Rundweg, Canossasäule, herrliche Rundsicht auf das Harzvorland, Tel. 7 53 70,
Wartungszeit: 20. März bis einschließlich 31. März 2017 (siehe auch Seite 34)
Campingplatz
Freizeit-Oase „HARZ-Camp“ Göttingerode, Tel. 8 12 15
Die Wölfe vom Wolfstein, Tel. 0157/53 64 75 53
Catchen/Wrestling
Turnhalle Bettingerode, Training: sonntags 14 bis 18 Uhr, Tel. 0152/25 75 04 94
Diskothek
Diskothek „Fun Factory“, Goedeckekamp 4 (Gewerbegebiet), Tel. 8 78 90 01
E-Bikes
Hotel Germania, Tel. 95 00

49

Branchenverzeichnis A – Z

Bad Harzburg 0 53 22

Einkaufen
Edeka, Herzog-Wilhelm-Str. 68, sonntags 11 bis 18 Uhr geöffnet, Info-Tel. 49 56,
montags bis samstags 7:30 bis 19 Uhr
Eislaufen
Zwischen Sole-Therme und Wohnmobil-Stellplatz, Info Tel. 0 39 41/59 58 86, montags bis donnerstags 12 bis 18 Uhr,
freitags und samstags 10 bis 20 Uhr, sonntags 10 bis 18 Uhr, bis voraussichtlich 26. Februar 2017 geöffnet

F

G

Fitness-Center
Evers Sportcenter, Tel. 8 32 00
Praxis Kröppelin, Tel. 5 14 84
Freibad
Silberbornbad: Erlebnisbecken, weitere Außenanlage mit Fun-Becken und Rutsche, Cafeteria, Sportpark an der
Rennbahn, Bushaltestelle, Parkplatz, Tel. 7 53 05, ab 01. Mai 2017 geöffnet
Freizeitpark
Krodoland „Sport und Spaß“, Fasanenstraße 21, Westerode, Tel. 87 73 32,
Öffnungszeiten siehe www.krodoland.de
Galerie
Rathaus Galerie, Forstwiese 5, Tel. 740
Golf
18-Löcher-Anlage, Trainer, Anmeldung Golf-Club Harz e.V., Am Breitenberg 107, Tel. 10 96 u. 67 37

H Hallenbäder
Sole-Therme mit Innenbecken, 2 Außenbecken, FKK-Sonnendeck, Sauna-Erlebniswelt, Massagen, Hamam, BeautyBereich, Bistro „Verde“, Telefon 7 53 60, Wartungszeit: 08. Mai bis einschließlich 14. Mai 2017
Silberbornbad: 25 m-Becken, Kinder- und Saunabereich, Cafeteria, Bushaltestelle, Parkplatz, Tel. 7 53 05,
ab 01. Mai 2017 geöffnet
Harzsagenhalle
Auf dem Burgberg, Tel. 65 23, voraussichtlich ab April sonntags und feiertags von 14 bis 16 Uhr Besichtigung
Haus der Natur
Neben der Talstation der Burgberg-Seilbahn im Kurpark, geöffnet täglich von 10 bis 17 Uhr, montags (außer an
Feiertagen) geschlossen – Tel. 78 43 37
Hochseilpark Skyrope"
"
Im Kalten Tal, Bad Harzburg, Info-Tel. 0 55 83/92 26 28, ab April samstags und sonntags 10 bis 18 Uhr geöffnet. In
den Niedersächsischen Schulferien auch mittwochs.
Hofladen
Kunsthandwerk, Saison-Ausstellungen und Künstler-Atelier, Kulinarisches, mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr,
Hauptstraße 23, Bettinge­rode, Tel. 8 72 09

I

J

50

Informationen
Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30
Verkehrsverein am Bahnhof, Tel. 29 27
Wandelhalle, Badepark, Tel. 7 53 85
Internetzugang für jedermann
Stadtbücherei, Herzog-Wilhelm-Straße 86, Tel. 90 15 15, Öffnungszeiten Seite 53, (kostenpflichtig)
Jugendtreff/Jugendförderung
Gestütstraße 12, Tel. 8 76 73, Infos, Ferienpässe, Aktionen und Programme unter: www.jugend-treff.de sowie
Rathaus und Jugendtreff. Kontakte: Büro 8 76 77, Fax 8 76 79, Treff 8 76 73, E-Mail: info@jugend-treff.de
Jugendherberge
Jugendherberge Torfhaus, Tel. 0 53 20/242, Fax: 254
Naturfreundehaus „Zur Waldherberge”, (80 Betten), OT Bündheim, Waldstraße 5, Tel. 8 78 86 10

Bad Harzburg 0 53 22

K

L

Branchenverzeichnis A – Z

Kartenvorverkauf
Kulturklub, Tel. 18 88
Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Goslarsche Zeitung, Tel. 9 68 60
Kegeln
Appartmenthaus, Tel. 5 33 81, Hotel Seela, Tel. 79 60
Romantik Hotel Braunschweiger Hof, Tel. 78 80
Kinderbetreuung
Info-Tel. 0 53 21/7 64 24 oder 7 64 56, www.landkreis-goslar.de
Kinderschutzbund
Ortsverein Bad Harzburg, Gestütsstraße 12, Tel. 8 64 00
Kinderspielplätze
Im Stadtpark neben den Tennisplätzen, im Schlosspark, im Kurpark, Abenteuerspielplatz am Molkenhaus, an der
Eichenbergschule und in den Ortsteilen
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienste siehe Auslagen und www.bad-harzburg.de/veranstaltungen/gottesdienste-heilige-messe
Ökumenischer Kirchenladen, Schmiedestr. 7, Tel. 01522/3 05 32 79, Kirchenführungen, Tel.: 48 23
Krankenhaus
Asklepios GmbH „Fritz-König-Stift“, Ilsenburger Straße 95, Tel. 7 60
Krodoland „Sport und Spaß“
Fasanenstraße 21 (Westerode ), Tel. 87 73 32, Öffnungszeiten siehe www.krodoland.de
Kulturklub
Herzog-Wilhelm-Straße 65, Tel. 18 88, E-Mail: info@kulturklub-bad-harzburg.de
Kunstausstellungen
„Kleine Galerie“ im Rathaus, Tel. 740, Kunsthandwerk und wechselnde Ausstellungen im „Sonnenhof“, Tel. 5 02 00
Haus der Kunst, Fritz-König-Straße 28, Tel. 5 58 96 86, freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr
Kurkonzerte
Wandelhalle, Tel. 7 53 85 (siehe Veranstaltungskalender)
Kursaal
Tel. 7 53 13 (siehe Veranstaltungskalender)
Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe
Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4, Tel. 7 53 30
Kutschfahrten
Rüdiger Hasenbalg, Tel. 55 36 80 und 0172/3 89 90 54
Leichtathletik
Sportanlage an der Planstraße, OT Harlingerode
Lesesaal
In der Wandelhalle im Badepark: montags bis freitags 9 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr, samstags, sonntags und
feiertags 9 bis 13 Uhr
Luchsgehege
Luchse an der Rabenklippe, mittwochs und samstags Fütterung 14.30 Uhr

M Märchenwald
Nordhäuser Straße 1A, Tel. 35 90, täglich von 10 bis 19 Uhr (März bis Oktober)
Malschule Bad Harzburg
Malkurse für Erwachsene und Kinder, Kreativkurse, Ferienprogramme, Kindergeburtstage, Herzog-Wilhelm-Straße 93,
Tel. 87 72 20
Medizinische Trainingstherapie
Praxis Kröppelin, Tel. 5 23 53

51

Branchenverzeichnis A – Z

N

Bad Harzburg 0 53 22

Mehrgenerationenspielplatz
Im Kurpark, Fitnessgeräte
Minigolf-Turnieranlage
Kurpark, Firmenturniere und Kindergeburtstage. Außerdem warme und kalte Getränke sowie Eis.
Minigolf im Krodoland
Pit Pat (Tisch-Minigolf), Spiel-Golf (Natur-Minigolf) und Fußball-Golf, Tel. 87 73 32
Mountainbike-Verleih
BikeHouseHarz, MTB-Verleih, Touren, Transfer, Ilsenburger Str. 112, Tel. 9 87 06 23
Museum in der Remise
Forstwiese, mittwochs 10 Uhr Diavortrag, sonntags 14:30 bis 16:30 Uhr Besichtigung.
Nordic-Walking
Annette Pelz, Tel. 0172/9 59 08 65

P Pferdewetten (Deutschland, England, Frankreich)

R

S

52

Albers Wettannahmen, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 28, Tel. 5 53 58 70
Polizei
Notruf 110, Herzog-Wilhelm-Straße 47, Tel. 91 11 10
Ponyreiten
Waldcafé am Jungborn, jeden Dienstag 15 bis 18 Uhr, Info-Tel. 55 36 80 (auf Anfrage)
Postagentur
Herzog-Wilhelm-Straße 80, montags bis freitags 09 bis 12:30 Uhr, montags, dienstags und donnerstags 14:30 bis
18 Uhr, freitags 14:30 bis 17 Uhr, samstags 09 bis 12:30 Uhr
Puppentheater
Harzburger Puppentheater, Tel. 92 87 64 (siehe Veranstaltungskalender)
Radsport
R.V. Germania Harlingerode, Hallensport, dienstags um 19 Uhr, Turnhalle Harlingerode, Heinz-Otto Hartewieg,
Tel. 8 16 13
Nordharzer RSG, Training jew. dienstags mit dem Rennrad (60 bis 100 km), 18 Uhr, Treffpunkt BIKE-STORE am
Bahnhof. Steffen Abel, Tel. 48 52
Reiten
Reit- und Trainingszentrum Bad Harzburg, Hoher Weg 1, 38667 Bad Harzburg/Westerode, Tel. 8 00 66: Boxenvermietung, „Pferdehotel“, Reitunterricht, Ausritte, Lehrgänge, alternative Bodenarbeit
Pferdehof „Flaming Star“, Ilsenburger Straße 111, Tel. 0 39 43/6 35 92 97
Waldcafé am Jungborn, täglich Ausritte, Anmeldung unter Tel. 55 36 80
Reitsportanlage „Buritz“, Bettingeroder Straße 1, OT Westerode, Tel. 87 73 32
Reitsportanlage „Kattenbach“, Fasanenstraße 21, Tel. 87 73 32
Rennverein
Harzburger Rennverein, An der Rennbahn, Tel. 36 07
Rollstuhlverleih
Sanitätshaus Färber, Herzog-Wilhelm-Straße 34, Tel. 28 18
Saunarien
Bad Harzburger Sole-Therme, Tel. 7 53 60, Wartungszeit: 08. Mai bis einschließlich 14. Mai 2017
Silberbornbad, Sportpark an der Rennbahn, Tel. 7 53 05, ab 01. Mai 2017 geöffnet
Schach
Cafeteria Werner-von-Siemens-Gymnasium, mittwochs 17:30 bis 19 Uhr Kinder und Jugendliche, Info-Tel. 9 50 90 61
Jugendtreff, mittwochs 19 bis 22 Uhr Erwachsene, Info-Tel. 22 09 und 27 57
Freischachanlage an der Tourist-Information
Freischachanlage im Kurpark
Segway
RK Tours 0151/11 08 35 19

Bad Harzburg 0 53 22

Branchenverzeichnis A – Z

Schießen
Tontaubenschießen am Weißberg, (zwischen Bettingerode und Eckertal), alle 14 Tage samstags von 14 bis 16 Uhr,
Tel. 8 23 86, Kurgästen ist die Möglichkeit gegeben, gegen Vorlage der Kurkarte am Schießsport teilzunehmen.
Auskunft über Übungszeiten erteilt das Schützenhaus, Schützenstraße 8, Tel. 9 87 50 88.
Spielbank
Automatenspiel täglich 13­bis 02 Uhr, Klassisches Spiel (American Roulette) Tägl. 19 bis 01 Uhr.
Ausweispflicht (Personalausweis oder Reisepass). Herzog-Julius-Str. 64b (Badepark) Tel. 9 60 10.
Spielothek und Sportwetten
Albers Wettannahmen, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 28, Tel. 5 53 58 70
Sportabzeichen
Für Kurgäste in Bronze, Silber und Gold, Leichtathletik-Zentrum Harlingerode, jeden Dienstag 18 bis 19 Uhr
Sport-Live-Übertragungen
Gaststätte „Amadeus“ Herzog-Julius-Straße 67, Tel. 5 03 48
„Sportpark-Gaststätte“ Herbrink 30, Tel. 87 85 97
Tennisclub Gaststätte „da Pasquale”, Am Stadtpark 15, Tel. 9 50 90 71
Square-Dance
jeden Freitag von 19:30 bis 21:30 Uhr im Wichernhaus, Lucky Luchs Squares e.V., Frau Leine, Tel. 7 59 00 52
Stadtbücherei
Im Kurzentrum, Herzog-Wilhelm-Straße 86, Tel. 90 15 15, Mo. bis Fr. 10 bis 13 Uhr, Mo., Di., Do., Fr. 15 bis 18
Uhr, Sa. 10 bis 12 Uhr
Stadtführung
Gang durch den Kurort, jeden Samstag (10 Uhr), Treffpunkt: Wandelhalle im Badepark
Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“
Nordhäuser Str. 4, Tel. 7 53 10
Stadtverwaltung
Rathaus, Forstwiese 5, Tel. 740; Öffnungszeiten Servicebüro: montags, dienstags und donnerstags 7 bis 17 Uhr,
mittwochs und freitags 7 bis 13 Uhr, allgemein: montags bis freitags 9 bis 12 Uhr, donnerstags 14 bis 17 Uhr und
nach Vereinbarung, E-Mail: info@stadt-bad-harzburg.de
Stadtwerke Bad Harzburg
Bereitschaftsdienst Tel. 750
Swin-Golf
Krodoland, Tel. 87 73 32

T

Tanzen
Domizil, samstags ab 21 Uhr geöffnet (Sonderveranstaltungen siehe Aushang), Tel. 33 77
Hotel Seela, samstags ab 20 Uhr, Tel. 79 60
Taxen
Tel. 8 12 10, 8 13 33, 33 23, 5 44 29
Tennis
6 Tennisplätze mit Klubhaus, Am Stadtpark 15, Tel. 15 43 oder 9 50 90 71
Tierärztlicher Notdienst
www.goslar-tierarzt.de
Tischtennis
Für Kurgäste mittwochs 09 bis 12 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus OT Göttingerode, Tel. 85 33
Toiletten
Bahnhof (Verkehrsverein), Rathaus, Lesestübchen, Wandelhalle, Palmen-Café, Berliner Platz, Bistro Verde,
Tourist-Information und Großparkplatz, Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30
Tourist-Information
Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30

53

Branchenverzeichnis A – Z
V

Bad Harzburg 0 53 22

Verkehrsverein
Am Bahnhof, Tel. 29 27, Auskünfte: Zimmernachweis. Geöffnet montags, dienstags, donnerstags und freitags
10 bis 15 Uhr, samstags 10 bis 12 Uhr, mittwochs und sonntags geschlossen
Vollblutgestüt
Im Stadtteil Bündheim, Tel. 8 15 65

W Wandelhalle
Im Badepark, Tel. 7 53 85. Lesesaal, Kurkonzert, Vorträge, Trinkbrunnen
Öffnungszeiten: montags–freitags 09 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr, samstags, sonntags, feiertags 09 bis 13 Uhr
Wanderwege - Wandern - Tipps
Broschüre in der Tourist-Information erhältlich. Geführte Wanderungen siehe Veranstaltungskalender
Wassersport
Schiffsrundfahrten, Segeln, Bootsverleih, Surfschule auf dem Okerstausee, Segeln, Bootsverleih und Badeanstalt
am Vienenburger See. Auskunft: Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Weiterbildung
Kreisvolkshochschule Goslar, Info-Tel. 0 53 21 / 7 64 37
Wellness und Beauty
Bad Harzburger Sole-Therme, Tel. 7 53 60, Wartungszeit: 08. Mai bis einschließlich 14. Mai 2017
Romantik Hotel Braunschweiger Hof, Herzog-Wilhelm-Straße 54, Tel. 78 80
Hotel Am Eichenberg, Fritz-König-Straße 17, Tel. 9 62 10
Vitalhotel Am Stadtpark, Am Stadtpark 2, Tel. 7 80 90
Hotel Seela, Nordhäuser Straße 5, Tel. 79 60
Wildfütterung
Molkenhaus, Tel. 78 43 44
Marienteich-Baude, Tel. 5 54 95 44
Wildgehege
Am Golfplatz mit Dam-, Rot-, Sika- und Muffelwild
Winter-Angebote
Eisbahn an der Sole-Therme (siehe Seite 24)
Ski- u. Rodellift Körber, Torfhaus, Tel. 0 53 29/69 00 60
Skiverleih, Skischule Torfhaus, www.skischule-torfhaus.de, Tel. 0171/2 32 29 26
Loipe: vom Torfhaus zum Molkenhaus, Rennbahn
Torfhaus: Ski- und Wandergebiet 800 m über NN, Busverbindung
Rodelbahnen: Naturbahn Bad Harzburg (Großparkplatz, ca. 300 m), am Golfplatz, am Butterberg, am Langenberg
für Kinder
Schlittenverleih: Tourist-Information, Tel. 7 53 30
Pferdeschlittenfahrten: Hasenbalg, Tel. 0 53 22/55 36 80
Wochenmarkt
Unterer Badepark, immer donnerstags von 08 bis 13 Uhr
Wohnmobil-Stellplatz
Tel. 0175 / 8 44 66 03
Wrestling/Catchen
Turnhalle Bettingerode, Training: sonntags 14 bis 17 Uhr, Tel. 9 09 60

Y
Z
54

Yoga
MTK Bad Harzburg, Liebfrauenstraße 7, Tel. 29 90, Übungszeiten: dienstags 08:45 bis 09:45 Uhr und 19:15 bis
20:30 Uhr, donnerstags 15:30 bis 16:30 Uhr
Zimmernachweis
Tourist-Information, Nordhäuser Straße 4, Tel. 7 53 30
Verkehrsverein am Bahnhof, Tel. 29 27

Romantik Mystik Wild Tradition HarzDüfteKlassikModernesAkt
RuheSinne Detailverliebtheit Gastlichkeit Sinnlichkeit Facettenreichtum
Vielseitigkeit Feinheiten Herzlichkeit ErholungSchöhnheit Persönlichkeit W
Kontaktfreudigkeit Heimat Idylle Natur Harmonie Balance Harz
ion Düfte Klassik Harz Romantik Mystik Wild Tradition Düfte Klassik M
Leichtigkeit Ruhe Sinne Detailverliebtheit Gastlichkeit Sinnlichkeit Facettenr
Romantik Mystik Wild Tradition HarzDüfteKlassikModernesAkt
RuheSinne Detailverliebtheit
Gastlichkeit
Sinnlichkeit Facettenreichtum
Herzlich
Willkommen
Vielseitigkeit Feinheiten –Herzlichkeit
ErholungSchöhnheit
Persönlichkeit W
Lebensart und Tradition
seit 1894 –
Kontaktfreudigkeit Heimat Idylle Natur Harmonie Balance Harz
ion Düfte Klassik HarzDenRomantik
Mystik
Wild Tradition Düfte Klassik M
Alltag hinter sich
lassen, umgeben
echter Gastfreundschaft mit
Herz und
Leichtigkeit Ruhe SinnevonDetailverliebtheit
Gastlichkeit
Sinnlichkeit Facettenr
Tradition, dafür steht die Familie
Romantik Mystik Behnecke/
Wild Bartels
Tradition
HarzDüfteKlassikModernesAkt
seit 1894 –
RuheSinne Detailverliebtheit
Gastlichkeit
Sinnlichkeit Facettenreichtum
inzwischen in der
fünften Generation.
Vielseitigkeit Feinheiten Herzlichkeit ErholungSchöhnheit Persönlichkeit W
80 behagliche
Hotelzimmer,
Kontaktfreudigkeit Heimat
Idylle
Natur Harmonie Balance Harz
davon 12 großzügige Suiten
ion Düfte Klassik HarzWunderbar
Romantik
Mystik Wild Tradition Düfte Klassik M
ruhige Ferienwohnung
Leichtigkeit Ruhe SinneWellnessbereich
Detailverliebtheit
Gastlichkeit Sinnlichkeit Facettenr
mit Pool 28°C
Romantik Mystik 3 Saunen
Wildund Fitnessraum
Tradition HarzDüfteKlassikModernesAkt
Thalgo-Beautyfarm
RuheSinne Detailverliebtheit
Gastlichkeit Sinnlichkeit Facettenreichtum
Malerische
Parkterrasse
altem Baumbestand
Vielseitigkeit Feinheiten Herzlichkeit mit
ErholungSchöhnheit
Persönlichkeit W
Elegante
Hotelbar
Kontaktfreudigkeit Heimat Idylle Natur Harmonie Balance Harz
„Behnecke“
ion Düfte Klassik HarzRestaurant
Romantik
Mystik Wild Tradition Düfte Klassik M
durchgehend geöffnet
Leichtigkeit Ruhe SinnevonDetailverliebtheit
Sinnlichkeit Facettenr
11.30 Uhr bis 22.00 Uhr,Gastlichkeit
ohne Ruhetag
Ausgezeichnete Wild- und Fischspezialitäten
Große Auswahl internationaler Spitzenweine
Fest-Räume für 10 bis 100 Personen

hotel-braunschweiger-hof.de
38667 Bad Harzburg
Herzog-Wilhelm-Straße 54
Tel: +49 (0) 53 22 - 78 80
Besuchen Sie uns auf facebook

E

in

n.

vw

-n

or
dh

arz

.de

rz für die Reg
e
i on
nH
i
.
E

He

rz f ü

r Vo l k s

w

e
g
a

Besuchen Sie uns auf Facebook und
sichern Sie sich unseren kostenlosen
Volkswagen Aufkleber.

Autohaus Scholl GmbH
Bad Harzburg
Tel.: (05322) 9000
vw-nordharz.de

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful