Sie sind auf Seite 1von 3

5.

Heilig ist der Herr


Johann Philipp Neumann, 1826
(Deutsche Messe: Zum Sanctus)
sehr langsam Franz Schubert, D 872

1. Hei - lig, hei - lig, hei - lig, hei - lig ist der Herr!
2. Hei - lig, hei - lig, hei - lig, hei - lig ist der Herr!

1. Hei - lig, hei - lig, hei - lig, hei - lig ist nur er!
2. Hei - lig, hei - lig, hei - lig, hei - lig ist nur er!

17

1. Er, der nie be - gon - nen, er, der im - mer war,


2. All - macht, Wun - der, Lie - be, al - les rings - um - her!

25

1. e - wig ist und wal - tet, sein wird im - mer dar.


2. Hei - lig, hei - lig, hei - lig, hei - lig ist der Herr!
Zwischen Glockner und der Koralm
Krntner Heimatwalzer Musik: Helmut Stippich
Text: Helmut Stippich
Spruch: Roswitha Glantschnig

# .. ..
& 43
. .

.. ...
.
# .. ...

9

& . . .
1. Zwi - schn Glock - ner und der Kor - alm
2. Sind vl Berg - lan und vl Bach - lan
3. Ahh - h - ah - h.. Spruch: "Wnn die Abendglocken luten

# ... ...
& .. .. ..
17

. . .
liegt mei Karnt - - - ner - land - le dri - n.
in mein Karnt - - - ner - land - lan dri - n.
hrt mans ausse weit ins Land

# .. ...
!
25

& . . .
Is a scheans Lnd is mei Ha - mat
Stei - le Wnd und tia - fe Grb - m
do mi ham aus llen Weiten,

# .. .. .. .. ..
33

& . . . . .
lei zu dir, do ziahgs mi hin.
oh wie glck - - - lich I do bin.

# .. ...
in mei schnes Hamatlnd."

.. .. !
41

& . . .
Bin schon gwe - sn, wei - t drau - n,
Wann I je - dn ku - nnt so - gn,

#
Wann i je - dn ku - nnt so - gn,

& # .. .. # # N .. .. ..
49

. . . . .
hb schon gseh - gn die gro - e Welt.
bin vom L - - - vn - t - l her.

# .. ...
bin vom L - - - vn - t - l her.

!
57

& . . .
Mit kan Land - lan mcht i tau - schn
Bin so stolz auf me - i Ha - mat

#
II:Bin


so stolz auf mei - i Ha - mat

.. .. .. ..
65

& . . . .
nit um vie - - - - les auf der Welt.
die va - lo - - - ss I ni - e mehr.
die va - lo - - - ss I ni - e mehr.:II

Helmut Thomas Stippich


Du mei Krntn, liabe Hamat
Text: Roswitha Glantschnig Lied fr gemischten Chor Musik: Helmut Stippich
Arrangement: Helmut Thomas Stippich
nicht zu langsam
# 3 j
& 4 ..
J
1. Du mei Krn - tn lia - be Ha - mat, sschean - ste Lan - dle weit und
2. Steig I au - fe auf die Berg - lan, siehg I Kirch - lan - ber -
3. Und im Herbst die gol - dnen Fel - der leu - chten her so vol - ler
4. Und wnn I wer a - mol ster - bn iss mei Wunsch, mei letz - te

j
?# 3 ..
4
J

# U j
j j .

4

& .
J
J J
br - t. Di ht da Herr - gott auf da Er - dn in die Mit - tn ei - ne
a - ll; und tuan die Glck - lan a - mol lu - tn, hrt mans au - e weit ins
Pr - cht. Im bun - ten Kleid die gn - zn Wl - der, wnn die Sunn vom Him - mel

Uj j
Bi - tt. O grbs mi ein in dHa - mat - er - dn; gebts mir l - pen - rs - lan


?# j .
J J

.
J

# .
. j .. j
8

&
J J
gstrat. Di ht da Herr - got auf da Er - dn in die Mit - tn ei - ne - gstrat.
Tl. Und tuan die Glck - lan a - mol lu - tn, hrt mans au - e weit ins Tl
lcht. Im bun - ten Kleid die gn - zn Wl - der, wnn die Sunn vom Him - mel lcht

. j
mit. O grbs mi ein in dHa - mat - er - dn; gebts mir l - pen - rs - lan mit

. j
? # . .
J
J

Helmut Stippich sen.