Sie sind auf Seite 1von 1

Uni-Vorlage soll bis Sommer in den Landrat

Die Baselbieter Regierung hofft, dass sie die Verhandlungen über den neuen Universitäts- Leistungsvertrag 20182021 «baldmöglichst» abschliessen und die entsprechende Vorlage zuhanden des Landrats bis Ende des 2. Quartals 2017 unterbreiten kann. Dies geht aus der Regierungsantwort auf eine parlamentarische Anfrage von SP-Landrat Jan Kirchmayr (Aesch) hervor, die gestern publiziert worden ist. Die Verhandlungen mit Basel-Stadt dauern schon seit einem Jahr, wobei die Uni ihren Antrag auf den vierjährigen Globalbeitrag im Oktober 2016 fristgerecht eingereicht hat. Bis dessen Höhe von den beiden Kantonsparlamenten definitiv festgesetzt worden ist, werde die Uni weiterhin eine restriktive Ausgabenpolitik fahren, was auch zur Sistierung der Neubesetzung von gewissen Professuren geführt habe. Dies bedeutet aber laut Regierung nicht, dass solche Stellen gar nicht mehr neu besetzt werden sollen. (bos)