Sie sind auf Seite 1von 1
SūryaNamaskāraA 5x Wiederholen Daumen Nase DṚṢṬI Nase Daumen Nase 3.Auge Nase 3.Auge Nabel 3.Auge
SūryaNamaskāraA
5x Wiederholen
Daumen
Nase
DṚṢṬI
Nase
Daumen
Nase
3.Auge
Nase
3.Auge
Nabel
3.Auge
Nase
aus
aus
aus
aus
aus
UjjĀYī
aus 5x
ein
ein
ein
ein
ein
VINYĀSA
S 1 2 3
45
6
7
89
S
SūryaNamaskāraB
Nase
Daumen
5x Wiederholen
DṚṢṬI
Daumen
Nase
3.Auge
Nase
3.Auge
Nabel
Nase
3.Auge
Nabel
aus
aus
aus
aus
aus
aus
UjjĀYī
ein
ein
ein
ein
ein
S 12
3
4
5
6
7
8 9
10
VINYĀSA
Daumen
Nase
Daumen
Nase
3.Auge
Nabel
3.Auge
Nase
aus
aus
aus
UjjĀYī
aus 5x
ein
ein
ein
ein
11
12
13
14
15
16
17
VINYĀSA
S
DerGrußandieSonne(SūryaNamaskāra)bildetdasFundamentderAṣṭāṅgaYogaÜbungs- VinyāsaAnsageaufSanskṛt:
praxis.HieretablierensichdasgleichmäßigeRauschendesAtems(Ujjāyī
aus
),Energielenkung
ein
1=ekam;2=dve;3=trīṇi;4=catvāri;5=pañca;6=ṣaṭ;7=sapta;8=aṣṭau;9=nava;
(Bandha)undKonzentration(Ḍṛṣti
).SoentstehtderkraftvolleFlusseinerdynamischen
Nase
10=daśa;11=ekādaśa;12=dvādaśa;13=trayodaśa;14=caturdaśa;15=pañcadaśa;
Meditation.DabeizählstDudieBewegungen(Vinyāsa
X
)wiediePerlenaufeinerGebets- 16=ṣoḍaśa;17=saptadaśa;18=aṣṭadaśa;19=ekonavimśatiḥ;20=vimśatiḥ;21=ekāvimśatiḥ;
ketteundverweilstineinigenPositionenfürfünfAtemzüge(Āsana
aus
5x
).
22=dvāvimśatiḥ;23=trayovimśatiḥ;24=caturvimśatiḥ;25=pañcavimśatiḥ;26=ṣoḍavimśatiḥ;
GleichnachdemBeginn-Mantra(siehedort),könnendreibisfünfRundenSūryaNamaskāraA
27=saptavimśatiḥ;28=aṣṭovimśatiḥ
undBdirektineinekurzeAbschlusssequenz(siehedort)führen.Esentstehteinekurze,aber
vollständigeundausgewogeneÜbungspraxis.Wenndiesesicheinmaletablierthat,gehtes
Dṛṣṭi/BlickrichtungaufSanskṛt:Nase=nāsāgre;Daumen=añguṣṭhamadhye;
3.Auge=bhrūmadhye;Nabel=nābicakre;oben=ūrdhvadṛṣṭi;Hand=hastāgre;
weiterindieGrundpositionen(siehedort).
Fuß=pādayoragre;Seite=pārśvadṛṣṭi
©Ashtangayoga.infoDr.RonaldSteiner,2012
DiesistdieLightVersionderPraxiskarte.DasfarbigeOriginalmithandlichemKlapperistunterAshtangayoga.infobestellbar!