Sie sind auf Seite 1von 1

Reflexive und reziproke Verben

Rckbezgliche und wechselseitige Verben

Reflexive und reziproke Verben stehen mit dem Pronomen sich. Das Pronomen bezieht sich auf das
Subjekt des Satzes und passt sich in Person und Numerus an dieses an:

Ich rgere mich.


Du freust dich.
Er/sie/es wscht sich.
Wir benehmen uns vorbildlich.
Ihr helft euch (gegenseitig).
Sie freunden sich (miteinander) an.

Reflexive Verben

Bei den reflexiven Verben (rckbezglichen Verben) bezieht sich das Pronomen zurck auf das
Subjekt des Satzes. Sie stehen immer mit dem Reflexivpronomen sich. Beispiele:

sich rgern
sich freuen
sich waschen
sich benehmen
sich verschlucken
sich Sorgen machen

Mehr Informationen: Reflexive Verben.

Reziproke Verben

Im Gegensatz dazu drckt das Pronomen bei den reziproken Verben nicht ein rckbezgliches,
sondern ein wechselseitiges Verhltnis aus:

Franz und Herbert gleichen sich.


= Franz gleicht Herbert und Herbert gleicht Franz.

Reziproke Verben stehen mit dem reziprok verwendeten Reflexivpronomen sich oder mit dem
Pronomen einander. Beispiele:

sich/einander begren
sich/einander helfen
sich (miteinander) vertragen
sich (miteinander) verbrdern

Mehr Informationen: Reziproke Verben.

Reziproke und reflexive Verwendung von Verben, Beispiele:

Nicht reflexiv/nicht reziprok Reflexiv Reziprok


Sie rgern sich (gegenseitig).
Er rgert den Lehrer. Der Lehrer rgert sich.
Sie rgern einander.
Ihr wascht euch (gegenseitig).
Ihr wascht den Wagen. Ihr wascht euch (selbst).
Ihr wascht einander.
Wir helfen uns (gegenseitig).
Wir helfen den Kindern. Wir helfen uns (selbst).
Wir helfen einander.
Sie hassen sich (gegenseitig).
Sie hassen die Nachbarn. Sie hassen sich (selbst).
Sie hassen einander.
Wir treffen uns dort.
Wir treffen euch dort.
Wir treffen einander dort.
Sie schmen sich.
Wir beeilen uns.
Sie vertragen sich wieder.
Ihr habt euch verkracht.