Sie sind auf Seite 1von 6
Drillmaschinen BS - GC 2 ’04 Drillsaat nach Maß !

Drillmaschinen

BS - GC 2

’04

Drillmaschinen BS - GC 2 ’04 Drillsaat nach Maß !

Drillsaat

nach

Maß

!

Drillmaschinen BS - GC 2

Die Drillmaschinen für hohe Ansprüche:

Serie BS für vielschichtig strukturierte Betriebe

1
1
D
D

ie Drillmaschinen BS und GC werden den unterschied-

lichsten Ansprüchen gerecht. Mit Säbreiten von 2,50 m und 3,00 m eignet sich die Baureihe BS vor allem für mittlere Betriebe mit vielschichtiger Anbaustruktur, während die Baureihe GC mit Säbreiten von 3 m und 4 m vor allem für größere Betriebe entwickelt wurde. Mit diesen Geräten kann jedes gängige Saatgut ausgesät werden. Verstellung der Saatdichte von 1,5 bis über 400 kg/ha. Robustheit und Langlebigkeit verdanken diese Maschinen dem hohen Qualitätstandard in der Fertigung - das Ergebnis unserer jahrzehnte- langen Erfahrung.

Saatgutbehälter

Bei der GC 2 beträgt die Öffnung des Saatgutbehälters 55 cm.

Durch die Trapezform und die glatten Innenwände des Behälters ist ein staufreies Abfließen des Saatgutes zum Dosiergerät garantiert. Die Beschickung mit Saatgut ist durch den neu konzipierten, weit aufklappbaren Deckel und durch die flache, niedrige Bauweise des Behälters beson- ders einfach. Trennwände verhindern ein seitliches Abdriften der Körner am Seitenhang und bei der Kurvenfahrt. Sie trägt außer- dem zur Versteifung des Behälters bei. Durch die zellenförmige Ausführung des Behälterbodens ist eine restlose Saatgutentleerung garantiert. Ein Rührwerk verhindert jede Brückenbildung und begünstigt das Abfließen der Körner

Saatgutentleerung garantiert. Ein Rührwerk verhindert jede Brückenbildung und begünstigt das Abfließen der Körner
Saatgutentleerung garantiert. Ein Rührwerk verhindert jede Brückenbildung und begünstigt das Abfließen der Körner

Serie GC für Großbetriebe

GC 2 : Robuste Bauweise, breiter Saatgutbehälter

Erkennbar ist dies neben dem robust ausgelegten Rahmen vor allem auch am Fassungsvermögen des Saatgutbehälters: 200 l pro Meter Arbeitsbreite, das macht 600 l bei 3 m und 800 l bei 4 m.

Zur Serienausrüstung gehören:

- Am Rahmen befestigter Befüllstand

- Spuranreißer mit hydraulischer Betätigung

- Anfahrsicherung bei Ausführung mit Schleppscharen

- Parallelogrammgelagerter Saatstriegel mit regulierbarem Auflagedruck

Saatstriegel mit regulierbarem Auflagedruck 2 1 2 3 4 Optimale Saatgutablage in allen Bedingungen 1

2

1 2
1
2
3 4
3
4

Optimale Saatgutablage in allen Bedingungen

1
1

Schleppschar. Die Universallösung für praktisch jeden Bodentyp. Die Wechselspitze aus NI-HARD-Stahlguss ist verschleißfest und problemlos zu warten.

2
2

Anfahrsicherung und Tiefenführungskufe. Die Rückfahrstütze verhindert das Verstopfen der Schare beim Ablassen der Drillmaschine (Sonderausstattung bei der Serie BS). Über die Tiefenführungskufe kann die Sätiefe in einem Bereich von 1 bis 4 cm verändert und konstant gehalten werden. Je nach Scharstellung können zwei verschiedene Kufenausführungen verwendet werden.

3
3

Doppelscheibenschare. Die kugelgelagerten Scheibenschare verrichten auch in schwierigen Einsatzverhältnissen, z.B. bei hohem Anteil an organischer Masse, eine hervorragende Säarbeit.

4
4

Scheibenschare

Diese Scharausführung, die sich vor allem bei hohem Anteil an Ernterückständen als vorteilhaft erweist, besteht aus 2 versetzt

angeordneten Säscheiben. Die größeren Scheiben mit Antihaft-Beschichtung und die verstopfungssichere Anordnung der Scheiben macht den Einsatz von Abstreifern überflüssig.

Schardruckregulierung

Die Sätiefe wird durch den Druck der Schare im Boden bestimmt. Die Schardruckregulierung erfolgt für jedes Schar getrennt oder aber zentral für die gesamte Scharschiene über eine Kurbel. An einer Skala kann der jeweilige Druck abgele- sen werden.

aber zentral für die gesamte Scharschiene über eine Kurbel. An einer Skala kann der jeweilige Druck

Hochpräzis und gleichmäßig:

die Dosierung über Zellenräder

Dosierung über Zellenräder

Die perfekt auf Größe und Form der Körner abgestimmten Zellenräder ergeben auch bei schwierigen Säbedingungen eine absolut gleichmäßige Dosiermenge. Sie sind unempfindlich gegen Schwingungen und büßen auch bei unebenen Bodenverhältnissen nichts an ihrer Präzision ein. Spezielle Feinsaat-Zellenräder ermöglichen eine genaue Dosierung von feinkörnigen Saatgütern, wie z.B. Raps. Dreifach verstellbare Saatschieber dienen zur Voreinstellung der Zellenräder auf Grob- oder Feinsaaten sowie zur Restmengenentleerung. In jedem Fall ist ein gleichmäßiger, schonen- der Saatgutfluss gewährleistet. Jedes Zellenrad kann über eine Klappe gesperrt werden. Die Zellenräder sind während des Drilleinsatzes vom Traktor aus einsehbar.

sind während des Drilleinsatzes vom Traktor aus einsehbar. 3 EINFACH UND ZUVERLÄSSIG: DIE SÄMENGENREGULIERUNG 1-
sind während des Drilleinsatzes vom Traktor aus einsehbar. 3 EINFACH UND ZUVERLÄSSIG: DIE SÄMENGENREGULIERUNG 1-

3

EINFACH UND ZUVERLÄSSIG: DIE SÄMENGENREGULIERUNG

3 EINFACH UND ZUVERLÄSSIG: DIE SÄMENGENREGULIERUNG 1- Einstellung der Zellenräder auf Grob- oder Feinsaaten /

1- Einstellung der Zellenräder auf Grob- oder Feinsaaten / Restmengenentleerung

auf Grob- oder Feinsaaten / Restmengenentleerung 2- Schaltgetriebe 3- Sämengenregulierung

2- Schaltgetriebe

oder Feinsaaten / Restmengenentleerung 2- Schaltgetriebe 3- Sämengenregulierung Sämengenregulierung Sie erfolgt

3- Sämengenregulierung

Sämengenregulierung

Sie erfolgt durch Verändern der Dosierzellenbreite über eine Verstellvorrichtung mit Anzeigeskala. Alle Zellenräder können präzis auf die gleiche Durchsatzmenge eingestellt werden, es ist kein (stufenloses Getriebe) erforderlich! Die richtige Saatgutmenge wird durch eine Abdrehprobe ermittelt: die Körner werden in dem hierfür vorgesehenen Behälter aufgefangen und dann gewogen. Mit Hilfe der Richtwerte in den Einstelltabellen kann dann der Wert auf der Dosierskala entsprechend verändert werden. Eine zuverlässige und präzise Einstellung mit nur geringem Zeitaufwand. Über ein 6-stufiges Schaltgetriebe mit einem schnellen und einem langsamen Bereich kann die Drehzahl der Zellenradwelle präzis an die jeweiligen Säbedingungen angepasst werden.

Zur Optimierung des Säergebnisses sollten Sie bei gleicher Durchsatzmenge den Saatschieber weiter öffnen und die Zellenrad-Drehzahl verringern.

Drillmaschinen BS - GC 2

Vorbildliche Saatgutbedeckung

4

D rillmaschinen BS - GC 2 Vorbildliche Saatgutbedeckung 4 Saatstriegel Zur Serienausstattung gehört ein Saatstriegel mit

Saatstriegel

Zur Serienausstattung gehört ein Saatstriegel mit schräg nach hinten stehenden Zinken, der auch bei hohem Anteil an organischer Masse verstopfungsfrei arbeitet.

Für eine noch intensivere Saatgutbedeckung ist auf Wunsch ein Saatstriegel mit doppelter Zinkenreihe lieferbar (gerade Zinken).

Je nach Sätiefe und Bodenbeschaffenheit kann bei beiden Striegelausführungen (nur bei GC 2) durch Veränderung des Striegeldruckes die Saatgutbedeckung optimiert werden.

Elektronische Steuerung und Überwachung (auf Wunsch)

Überwachungscomputer HECTOR 3000

Display Funktionstaste Ändern der Einstellwerte Hektarzähler Fahrgeschwindigkeit Fahrgassenschaltung mit
Display
Funktionstaste
Ändern der Einstellwerte
Hektarzähler
Fahrgeschwindigkeit
Fahrgassenschaltung mit
Kontroll-Leuchte
Das Modell GC 2 bietet zusätzlich die Funktionen «Drehzahlkontrolle der
Zellenradwelle» und «Mindestmengenanzeige für den Saatgutbehälter».

Vorauflaufmarkierung

Die Vorauflaufmarkierer können auf jede Spurbreite einer Feldspritze eingestellt werden. Sie werden hydraulisch ein- und ausgeklappt und beim Transport in senkrechter Position verriegelt. Mit dem Überwachungscomputer HECTOR und dem mechanischen oder hydraulischen Spuranreißer erfolgt die Vorauflaufmarkierung automatisch.

Spuranreißer erfolgt die Vorauflaufmarkierung automatisch. Spezial-Rührwerk für Gras Zum Einbringen von Grassamen
Spuranreißer erfolgt die Vorauflaufmarkierung automatisch. Spezial-Rührwerk für Gras Zum Einbringen von Grassamen

Spezial-Rührwerk für Gras

Zum Einbringen von Grassamen kann an der Rührwerkwelle ein Spezial-Rührwerk für Gras montiert werden. Dadurch wird jede Brückenbildung wirksam verhindert.

Seitliche Spuranreißer

Spuranreißer hinterlassen eine deutliche Leitspur. Die Betätigung erfolgt hydraulisch.

Seitliche Spuranreißer Spuranreißer hinterlassen eine deutliche Leitspur. Die Betätigung erfolgt hydraulisch.
Seitliche Spuranreißer Spuranreißer hinterlassen eine deutliche Leitspur. Die Betätigung erfolgt hydraulisch.

Der Umwelt zuliebe verwenden wir nur chlorfreies Papier. / Printed in France IMPRIMAIL / 10.03 - 9SL202D - © KUHN 2004

 

ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN

 

MODELL

BS

GC 2

Arbeitsbreite

2,5 m

3 m

3 m

4 m

Saatgutausläufe

19

25

25

33

Reihenanzahl /

       

Schleppschare

17/19

19/21/25

19/21

23/27/29

Reihenweite (cm)

14,7/13,1

15,8/14,2

15,8/14,2/12

17,4/14,8/13,8

Reihenanzahl / Doppelscheibenschare

17

19/21/23

21

27/29

Reihenweite (cm)

14,7

15,8/14,2/13

14,2

14,8/13,8

Reihenanzahl /

       

Scheibenschare

-

21/23

-

-

Reihenweite (cm)

-

14,2/13

-

-

Mögliche Spurbreite (m) bei Fahrgassenschaltung

1,32-1,84

1,20-1,92

1,20-1,92

1,45-2,18

Gewicht (kg)

       

- mit Schleppscharen

ca. 400

ca. 460

ca. 720

ca. 875

- mit Doppelscheibenscharen

ca. 460

ca. 560

ca. 900

ca. 1130

Bereifung

135 x 380

135 x 380

195 x 380

195 x 380

Saatstriegel

 

●●●●

   

Befüllstand

auf Wunsch

auf Wunsch

Seitliche Spuranreißer

auf Wunsch

auf Wunsch

hydraulisch

hydraulisch

In den Ländern der Europäischen Union entsprechen unsere Produkte der EG-Maschinenrichtlinie; in den anderen Ländern werden sie entsprechend den dort gültigen Vorschriften mit den erforderlichen Sicherheitsvorrichtungen geliefert. Zu einer klareren Darstellung wurden ggf. manche Schutzvorrichtungen abgenommen. Sie müssen sonst jedoch unter allen Umständen in Schutzstellung bleiben,gemäß den in der «Montage- und Betriebsanleitung» aufgeführten Sicherheitshinweisen. Änderungen, die der Verbesserung dienen, behalten wir uns vor. KUHN-Patente im In- und Ausland angemeldet.

wir uns vor. KUHN-Patente im In- und Ausland angemeldet. KUHN-NODET S.A. F - 77876 MONTEREAU Deutschland

KUHN-NODET S.A.

F - 77876 MONTEREAU

Deutschland :

KUHN Maschinen-Vertrieb GmbH Industriestr. 14 - 39291 SCHOPSDORF Tel .: 039225/9600 - Fax: 039225/96010 www.kuhn.de

Österreich :

ÖKOTECH Maschinenvertriebs GmbH St.-Pôltner-Straße 50 - 3130 HERZOGENBURG Tel.: 027 82 / 21 33-0 - Fax: 027 82/ 21 33 33 www.œkotech.at

Vertreten durch:

Schweiz:

AGRIOTT 3052 ZOLLIKOFEN Tel.: (031) 911 2488 - Fax: (031) 911 4907 www.agriott.ch

Vertreten durch: Schweiz: AGRIOTT 3052 ZOLLIKOFEN Tel.: (031) 911 2488 - Fax: (031) 911 4907 www.agriott.ch