Sie sind auf Seite 1von 50
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim
Dampfturbinen - Einleitung - Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim

Dampfturbinen

- Einleitung -

Dr. Ralf M. Bell - Siemens Power Generation (PG) - Mülheim an der Ruhr

Inhalte

Inhalte Energieressourcen Marktentwicklungen für Kraftwerke Historische Entwicklung der Dampfturbine
Inhalte Energieressourcen Marktentwicklungen für Kraftwerke Historische Entwicklung der Dampfturbine

Energieressourcen

Marktentwicklungen für Kraftwerke

Historische Entwicklung der Dampfturbine

Dampfturbinenhersteller

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

2

Stand 2002

Statistik zum Energieverbrauch in 2000

Stand 2002 Statistik zum Energieverbrauch in 2000 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf
Stand 2002 Statistik zum Energieverbrauch in 2000 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf
Stand 2002 Statistik zum Energieverbrauch in 2000 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

zum Energieverbrauch in 2000 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version 1.1 3
zum Energieverbrauch in 2000 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version 1.1 3

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

3

Statistik zur Entwicklung des Energieverbrauchs

Statistik zur Entwicklung des Energieverbrauchs Total Primary Energy Supply Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen”
Total Primary Energy Supply
Total Primary Energy Supply

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

4

Stand 2002

Verfügbarkeit von Energieressourcen

Stand 2002 Verfügbarkeit von Energieressourcen Production per year In billion tce R/P Ratio in years R/P

Production per year In billion tce

R/P Ratio

in years

R/P Ratio = 40 5.1 Oil Sources: BP Statistical review of world energy, June 2002
R/P Ratio =
40
5.1
Oil
Sources: BP Statistical review of world energy, June 2002
WEC, Survey of Energy Resources 2001
Natural
3.5
62
gas
3.2
Coal
216
1
Uranium
100
150
6000

excl. fuel recycling

with fuel

used in

recycling

fast breeders

proved energy reserves production per year

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

5

Energiefluss Deutschland

Energiefluss Deutschland Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version
Energiefluss Deutschland Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

6

Stand 2002

Weltweite Energieerzeugung

Stand 2002 Weltweite Energieerzeugung Regionen Billion kWh 25000 15% 10% 33% 8% 34% 15400 19% 13%

Regionen Billion kWh

25000

15%

10%

33%

8%

34%

Regionen Billion kWh 25000 15% 10% 33% 8% 34% 15400 19% 13% 27% 7% 34% 11900

15400

19%

13%

27%

7%

34%

11900

21%

16%

20%

6%

37%

Western Europe

Eastern Europe

Asia/Pacific

Africa/ Mid. East

North and

South America

1990

2000

2020

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Energieträger

Billion kWh

25000

4%

17%

11%

38%

5%

25%

15400

2%

17%

17%

20%

9%

35%

11900

1%

18%

17%

15%

11%

38%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

7

Stand 2002

Weltweite Energieerzeugung nach WEC

30000 24800 3% 25000 19400 20% 2% 20000 15200 16% 11700 16% 1% 15000 16%
30000
24800
3%
25000
19400
20%
2%
20000
15200
16%
11700
16%
1%
15000
16%
19%
15%
1%
17%
17%
19%
8%
10000
13%
9%
17%
12%
11%
12%
5000
38%
40%
39%
39%
0
Terra-Wattstunden (TWh)

1990

2000

Jahr

2010

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

2020

“Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ 2020 Sonst. regen. Energieträger Wasser Kernenergie Erdgas

Sonst. regen. Energieträger

Wasser

Kernenergie

Erdgas

Erdöl

Kohle

Quelle: WEC

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

8

Stand 2002

Weltweite regionale Leistungskapazitäten

Stand 2002 Weltweite regionale Leistungskapazitäten Regionen GW 5700 15% 10% 33% 8% 34% 3560 19% 13%

Regionen

GW

5700

15%

10%

33%

8%

34%

Leistungskapazitäten Regionen GW 5700 15% 10% 33% 8% 34% 3560 19% 13% 27% 7% 34% 2820

3560

19%

13%

27%

7%

34%

2820

21%

16%

20%

6%

37%

Western Europe

Eastern Europe

Asia/Pacific

Africa/ Mid. East

North and

South America

1990

2000

2020

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Energieträger

5700

GW

5%

22%

 

3560

7%

 

2%

2820

22%

35%

1%

 

23%

10%

12%

22%

17%

7%

 

15%

14%

 

32%

30%

24%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

9

Stand 2002

Weltweite Leistungskapazitäten nach Kraftwerkstyp

Stand 2002 Weltweite Leistungskapazitäten nach Kraftwerkstyp Kraftwerkstyp GW 5700 5% 22% 7% 7% 28% 29% 3560

Kraftwerkstyp

GW

5700

5%

22%

7%

nach Kraftwerkstyp Kraftwerkstyp GW 5700 5% 22% 7% 7% 28% 29% 3560 2% 2% 22% 10%

7%

28%

29%

Kraftwerkstyp Kraftwerkstyp GW 5700 5% 22% 7% 7% 28% 29% 3560 2% 2% 22% 10% 6%

3560 2%

2%

22%

10%

6%

8%

50%

2%

2820

1%

23%

12%

5%

55%

2%

2%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Energieträger

GW

5700

 

5%

22%

 

3560

7%

 

2%

2820

22%

1%

 

35%

23%

10%

12%

22%

17%

7%

 

15%

14%

 
 

32%

30%

24%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

10

Stand 2002

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Nord- und Südamerika

und Leistungskapazitäten in Nord- und Südamerika Power Generation by Energy Carrier billion kWh 8400  

Power Generation by Energy Carrier billion kWh

Südamerika Power Generation by Energy Carrier billion kWh 8400   5% 20%   5600 7% 2%

8400

 

5%

20%

 

5600

7%

2%

 

4290

21%

2%

 

23%

16%

47%

16%

21%

11%

6%

5%

4%

42%

35%

17%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Installed Capacity by Type of Power Plant GW

1950

 

5%

21%

5%

 

1200

1%

 

2%

12%

1020

25%

2%

 

24%

10%

12%

8%

2%

38%

6%

7%

53%

46%

18%

1%

2%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

11

Stand 2002

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Afrika und Mittlerer Osten

und Leistungskapazitäten in Afrika und Mittlerer Osten Power Generation by Energy Carrier billion kWh 1800  

Power Generation by Energy Carrier billion kWh

Osten Power Generation by Energy Carrier billion kWh 1800   2% 13% 3%   900 52%

1800

 

2%

13%

3%

 

900

52%

11%

 

570

34%

1%

13%

 

24%

 

15%

31%

29%

 

31%

25%

15%

1%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Installed Capacity by Type of Power Plant GW

440

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2%

3%

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2%

17%

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2%

2%

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2%

13%

Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230

32%

Capacity by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230

31%

2%

230

by Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13%

13%

Type of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3%

3%

of Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24%

24%

Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24% 50%
Power Plant GW 440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24% 50%

50%

9%

1%

160

440 3% 17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24% 50% 9% 1 %

14%

4%

17% 2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24% 50% 9% 1 % 160 14%

24%

2% 13% 32% 31% 2% 230 13% 3% 24% 50% 9% 1 % 160 14% 4%

56%

1%

1%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

12

Stand 2002

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Asien und pazifischen Raum

und Leist ungskapazitäten in Asien und pazifischen Raum Power Generation by Energy Carrier billion kWh 8700

Power Generation by Energy Carrier billion kWh

Raum Power Generation by Energy Carrier billion kWh 8700 3% 15% 12% 24% 5% 41% 4300

8700

Raum Power Generation by Energy Carrier billion kWh 8700 3% 15% 12% 24% 5% 41% 4300

3%

15%

12%

24%

5%

41%

4300

13%

12%

16%

10%

47%

2%

2480

17%

12%

10%

19%

41%

1%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Installed Capacity by Type of Power Plant GW

1900

 

4%

21%

8%

 

2%

 
 

980

3%

20%

20%

2%

7%

3%

   
 

580

 
 

4%

1%

23%

9%

3%

8%

42%

3%

 

2%

 

55%

60%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

13

Stand 2002

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Osteuropa

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Osteuropa Power Generation by Energy Carrier billion kWh 2300 2170

Power Generation by Energy Carrier billion kWh

Osteuropa Power Generation by Energy Carrier billion kWh 2300 2170 13% 13% 32% 11% 31% 1%

2300

2170

13%

13%

32%

11%

31%

1%

18%

15%

43%

billion kWh 2300 2170 13% 13% 32% 11% 31% 1% 18% 15% 43% 4% 19% 1700

4%

19%

1700

17%

17%

32%

7%

27%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Installed Capacity by Type of Power Plant GW

560

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1%

26%

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1%

10%

Installed Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1%

2%

Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480

4%

Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480

16%

Capacity by Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480

41%

1%

480

460

Type of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20%

20%

of Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10%

10%

Power Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2%

2%

Plant GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2% 66%

66%

GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2% 66% 19%

19%

GW 560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2% 66% 19%

10%

560 26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2% 66% 19% 10%

3%

26% 10% 2% 4% 16% 41% 1% 480 460 20% 10% 2% 66% 19% 10% 3%

68%

1%

1%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

14

Stand 2002

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Westeuropa

Energieerzeugung und Leistungskapazitäten in Westeuropa Power Generation by Energy Carrier billion kWh 3800  

Power Generation by Energy Carrier billion kWh

Westeuropa Power Generation by Energy Carrier billion kWh 3800   8%   2900 16% 3%  

3800

 

8%

 

2900

16%

3%

 

2390

17%

18%

1%

 

18%

   

31%

31%

 

41%

7%

17%

8%

7%

 

3%

35%

25%

14%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

natural gas

oil

coal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Installed Capacity by Type of Power Plant GW

850

 

12%

 

670

 

600

3%

 

24%

1%

26%

26%

11%

   

2%

 

20%

4%

20%

 
 

3%

2%

3%

10%

47%

36%

33%

14%

1%

2%

1990

2000

2020

other

regeneratives

hydro

nuclear

recip. engines

GTPP

CCPP

STPP

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

15

Cumulated demand for new power plants, GW

Total power demand based on gross additions

Generation TWh/a

Stand 2002

Zukünftiger Bedarf an Energieerzeugung

TWh/a Stand 2002 Zukünftiger Bedarf an Energieerzeugung Power generation based on new constructed power plants in

Power generation based on new constructed power plants in the time frame 2000-2020: 15 400 TWh. This corresponds with the total worldwide generation of the year 2000

4000

3000

2000

1000

0

Decrease caused by retirements Additional demand Fossil Renewables *) Nuclear Hydro of new power plants
Decrease caused by
retirements
Additional demand
Fossil
Renewables *)
Nuclear
Hydro
of new power plants

1990-1996

1990-2007

1990-2017

power plants 1 9 9 0 - 1 9 9 6 1990-2007 1990-2017 2000 2010 *)

2000

2010

*) Wind, Biomass,Geothermal, solar

2020

16000

12000

8000

4000

0

-4000

1990

-8000

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

16

Entwicklung der Kraftwerkstypen

Entwicklung der Kraftwerkstypen 200 GW/a 181 GW/a 180 Small generators 15 (recip.engines, fuel cells, micro GT)
200 GW/a 181 GW/a 180 Small generators 15 (recip.engines, fuel cells, micro GT) Nuclear 7
200
GW/a
181 GW/a
180
Small generators
15
(recip.engines, fuel cells, micro GT)
Nuclear
7
160
148 GW/a
- 1,8 %/a
11
135 GW/a
140
4
13
120
4
F- Market
100
91 GW/a
106
8
95
74
80
2
60
55
I-Market
21
40
19
17
9
Other Renewables
20
11
7
5
1
Replace
(wind, solar)
23
14
16
18
Hydro power plants
0
ments
Gas tu br ines >70 MW,
Ste ma
tu br ines > 100 MW

Stand 2002

Ø/92-/96

Ø/97-/01

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Ø/02-/07

Ø/08-/12

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

17

Stand 2002

Entwicklung der fossilen Kraftwerkstechnik

Stand 2002 Entwicklung der fossilen Kraftwerkstechnik 120 100 80 60 40 20 0 GW/a 105.8 Gas

120

100

80

60

40

20

0

der fossilen Kraftwerkstechnik 120 100 80 60 40 20 0 GW/a 105.8 Gas turbine power plants

GW/a

105.8 Gas turbine

power plants

(GTPP)

95.0 12.7 -4.1% /a 16.9 73.6 52.9 52.3 9.5 61.9 55.0 55.0 37.2 6.2 42.3
95.0
12.7
-4.1% /a
16.9
73.6
52.9
52.3
9.5
61.9
55.0
55.0
37.2
6.2
42.3
20.4
52.9
42.7
36.4
28.4
31.2
*
23.1
21.8

Combined cycle power plants

(CC)

GT

19.9

ST

35.1

Steam power

plants (SPP)

Ø/92-/96

Ø/97-/01

Gas turbines >70 MW, Steam turbines >100 MW

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Ø/02-/07

Ø/08-/12

* China & India: 50 %

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

18

Stand 2002

Regionale Entwicklung der fossilen Kraftwerkstechnik

2002 Regionale Entwicklung der fossilen Kraftwerkstechnik 120 100 80 60 40 20 0 GW/a 106 GW/a*

120

100

80

60

40

20

0

GW/ader fossilen Kraftwerkstechnik 120 100 80 60 40 20 0 106 GW/a* 15.4 7.3 35.0 39.4

106 GW/a*

15.4

7.3

35.0

39.4
39.4

8.7

95 GW/a

9.1

0.9

27.4

Western Europe

Eastern Europe/CIS

8.7 95 GW/a 9.1 0.9 27.4 Western Europe Eastern Europe/CIS 74 GW/a* 10.7 China: 2.7 13.5

74 GW/a*

10.7 China: 2.7 13.5 GW/a 27.6 51.1 USA: 43.0 GW/a 22.6
10.7
China:
2.7
13.5 GW/a
27.6
51.1
USA:
43.0 GW/a
22.6

6.5

10.0

Asia/Australia

China:

16.4GW/a

55 GW/a

6.8

0.8

35.5

7.1
7.1

4.8

China:

14.8GW/a

Americas

USA:

31.3 GW/a

China:

14.6 GW/a

USA:

4.6 GW/a

USA:

15.6 GW/a

Africa/

Near/Middle East

Ø/92-/96

Ø/97-/01

Ø/02-/07

Ø/08-/12

Gas turbines >70 MW Steam turbines >100 MW

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

19

Strukturelle Darstellung des Kraftwerksmarktes

Strukturelle Darstellung des Kraftwerksmarktes Segmentation of the World Market for Power Plants nuclear 5 GW/a central
Segmentation of the World Market for Power Plants nuclear 5 GW/a central fossil fired power
Segmentation of the World Market for Power Plants
nuclear 5 GW/a
central fossil fired
power plants 88 GW/a
high voltage
transmission
STPP
GT/ CC
hydro power
16 GW/a
110 kV
medium voltage
transmission
Recip.
Engines 13 GW/a
GT/
SPP
small fossil fired power plants 17 GW/a
CC
Renewables *)
12 GW/a
10 kV
low voltage
transmission
Small hydro power plants 4 GW/a
PEM
Micro turbines
SOFC
decentralized
< 100 MW
> 100 MW
centralized

Stand 2002

*) Wind, biomass, solar, geothermal

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

20

Stand 2002

Regionale Randbedingungen der zukünftigen fossilen Kraftwerkserrichtung

der zukünftigen fossilen Kraftwerkserrichtung Eastern Europe/CIS • Market recovery due to supposed
Eastern Europe/CIS • Market recovery due to supposed economic stabilisation • Opportunities for combined-cycle
Eastern Europe/CIS
Market recovery due to supposed
economic stabilisation
Opportunities for combined-cycle
plants
Still chances for steam power plants
Privatization and deregulation
progressing in Eastern Europe
Africa / Middle East
• Market determind by political
and economic development in
Middle East
• Additional opportunities in
connection with desalination
plants
Asia / Australia

Market for New Power Plants

North America • • • • Market will be sensitive to reserve margin levels and
North America
Market will be sensitive to
reserve margin levels and
potential displacements

Western Europe

Market increase after rebalancing overcapacities

Rising replacements

Dependance on the development of new renewables

Gasturbine boom pasts its peak

Significant market reduction under way

Future high market volatility expected

reduction under way Future high market volatility expected Latin America • economic upswing yields future market
reduction under way Future high market volatility expected Latin America • economic upswing yields future market

Latin America

way Future high market volatility expected Latin America • economic upswing yields future market growth •

economic upswing yields future market growth Biggest single market in China with starting penetration by gas turbines

Ongoing eletrification

Continuing cross border integration of energy supply

Market depending strongly on further hydro development and recovery of the US-economy

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

21

Stand 2002

Altersstruktur bestehender fossiler Kraftwerke

Stand 2002 Altersstruktur bestehender fossiler Kraftwerke 450 400 350 300 250 200 150 100 50 0

450

400

350

300

250

200

150

100

50

0

500 GW (20%) of installed fleet are older than 30 years GW Asia Europe Americas
500 GW (20%) of installed fleet are older than 30 years
GW
Asia
Europe
Americas

Nuclear

ST

GT

46-

41-45

36-40

31-35

26-30

21-25

16-20

11-15

06-10

01-05

Age, years

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

22

Entwicklung der Energieerzeugung in Europa

Entwicklung der Energieerzeugung in Europa The well established supply system in West ern Europe provides a

The well established supply system in Western Europe provides a good basis for an extended use of natural gas in power generation

Stand 2002

Power generation by energy carriers 5000 Renewables TWh Hydro Nuclear 4000 Gas +2,0 %/a Oil
Power generation by energy carriers
5000
Renewables
TWh
Hydro
Nuclear
4000
Gas
+2,0 %/a
Oil
3000
Coal
2000
1000
0
1985
1990
1995
2000
2005
2010
2015
Vorlesungsreihe “Dampfturbinen”
Kapitel „Einleitung“

European natural gas system

Production: 294 bn m 3 , net imports 160 bn m 3

others 4 bn m 3

others 4 bn m 3 Production: 294 bn m 3 Algeria 57 bn m 3 potential

Production:

294 bn m 3

Algeria 57 bn m 3

others 4 bn m 3 Production: 294 bn m 3 Algeria 57 bn m 3 potential

potential

Yamal, Stage I/II additional 90 bn m 3 CIS 109 bn m 3 Future
Yamal, Stage I/II
additional 90 bn m 3
CIS
109 bn m 3
Future

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

23

Stand 2002

Energiemarkt USA

Stand 2002 Energiemarkt USA Differenz 'Strompreis - Erzeugungskosten' (Spark Spread) für typische GUD-Anlage in
Differenz 'Strompreis - Erzeugungskosten' (Spark Spread) für typische GUD-Anlage in USA 160 140 GUD-Anlage
Differenz 'Strompreis - Erzeugungskosten' (Spark Spread) für typische GUD-Anlage in USA
160
140
GUD-Anlage
Gasturbinen-KW
120
100
80
60
40
20
0
Spark Spread $/MWh
-20 Mrz 01 Mai 01 Jul 01 Sep 01 Nov 01 Jan 02 Mrz 02
-20
Mrz 01
Mai 01
Jul 01
Sep 01
Nov 01
Jan 02
Mrz 02
Mai 02
Jul 02
Sep 02
Okt 02
Vorlesungsreihe “Dampfturbinen”
Kapitel „Einleitung“
Dr. Ralf Bell
Version 1.1

24

Stand 2002

Entwicklungen für neue Kraftwerke

Stand 2002 Entwicklungen für neue Kraftwerke 20000 18000 16000 14000 12000 10000 8000 6000 4000 2000

20000

18000

16000

14000

12000

10000

8000

6000

4000

2000

0

Market by Plant Types

MW/a Other Renewables Nuclear Hydro GT Plants Combined Cycle Plants Steam Power Plants stnemeriteR
MW/a
Other
Renewables
Nuclear
Hydro
GT Plants
Combined Cycle
Plants
Steam Power
Plants
stnemeriteR

1997-2001

2002-2007

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

GW

1200

1000

800

600

400

200

0

Installed Capacity by Primary Energies

Renewables Hydro Nuclear Gas Oil +1,5 %/a Coal 1985 1990 1995 2000 2005 2010 2015
Renewables
Hydro
Nuclear
Gas
Oil
+1,5 %/a
Coal
1985
1990
1995
2000
2005
2010
2015
Dr. Ralf Bell
25

Version 1.1

Wird eine neue Ära einer Kraftwerkstechnologie geben?

Wird eine neue Ära einer Kraftwerkstechnologie geben? Coal era 70 STPP GW NPP 60 GTPP Old
Coal era 70 STPP GW NPP 60 GTPP Old nuclear era CCPP Gas era 50
Coal era
70
STPP
GW
NPP
60
GTPP
Old nuclear era
CCPP
Gas
era
50
New
technologies
40
Distributed
generation
30
New generation of
nuclear plants
20
10
?
0
1950 - 55
56 - 60
61 - 65
66 - 70
71 - 75
76 - 80
81 - 85
86 - 90
91 - 95
96 - 00
01 - 2005 **)
2005 - 2015
Commissioning Period

* New distributed generation: fuels cells, microturbines, wind Generators, solar, biomass

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

**) for the Time Period 2001/2005 preliminary Data

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

26

Trend fossiler Energieträger

Trend fossiler Energieträger in 2020: immer noch > 60% fossile Energieträger genutzt Expertenauffassung: weltweiter

in 2020: immer noch > 60% fossile Energieträger genutzt

Expertenauffassung:

weltweiter Kohleverbrauch wird dramatisch zunehmen (s. auch Energieressourcen); Prognosen sprechen von 60% höherer Nachfrage in den nächsten 20 Jahren

von 60% höherer Nachfrage in den nächsten 20 Jahren Der Zuwachs des Energiemarktes wird zu >50%

Der Zuwachs des Energiemarktes wird zu >50% in den Schwellenländern unter Ausnutzung der heimischen Energieträger stattfinden, also Kohle; Länder wie China, Russland, Indien.

also Kohle; Länder wie China, Russland, Indien. starke Beeinflussung des globalen Energie mix in der

starke Beeinflussung des globalen Energiemix in der Stromerzeugung und somit des Weltmarktes der Kraftwerke

Bewusster Umgang mit den fossilen Energieträgern ist eine Zukunftsfrage. Die Reduktion der Treibhausgase und der übrigen Emissionen hat dabei absoluten Vorrang.

kosteneffektivster Ansatz zur C0 2 -Reduktion: Anlagenwirkungsgrad erhöhen

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

27

Anlagenwirkungsgrad und CO 2 -Reduktion

Anlagenwirkungsgrad und CO 2 -Reduktion 70 50 30 10 1940 Wirkungsgrad [%] Moderne Anlagen Combined
70 50 30 10 1940 Wirkungsgrad [%] Moderne Anlagen Combined Cycle Erdgas B e i

70

50

30

10

1940

Wirkungsgrad

[%]

Moderne

Anlagen

Combined Cycle Erdgas

Beide

Kurven

für Kohle

Heutiger

Kraftwerksmix

Reduktionspotenzial 3,6 Mrd t CO 2 /a

Reduktionspotenzial 1.5 Mrd t CO 2 /a

Basis: Emission 5.5 Mrd t CO 2 /a

Kohlegefeuerte Kraftwerke weltweit heute: 1100 GW 11% älter als 40 a, 60% älter als 20 a

1960

1980

2000

2020

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

28

Anlagenwirkungsgrad und CO 2 -Reduktion

Anlagenwirkungsgrad und CO 2 -Reduktion Eine schlagartige Anhebung der Wirk ungsgrade deutscher Kraftwerke auf den

Eine schlagartige Anhebung der Wirkungsgrade deutscher Kraftwerke auf den möglichen Stand der Technik würde einen um 20% verbesserten Wirkungsgrad bedeuten (von 36% auf 43%).

möglicher zusätzlicher Gewinn:

65 Milliarden Kilowattstunden aus der gleichen Menge Brennstoff, und ohne ein mehr an C0 2 oder Rauchgasen

Der Gewinn entspricht dem Strombedarf Österreichs oder der Schweiz !

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

29

Hauptparameter zur Wirkungsgradsteigerung

Hauptparameter zur Wirkungsgradsteigerung -7.89 -5.74 Wärmeverbrauch - 10.14 -4.20 - 8.41 Improvement of Heat Rate
-7.89 -5.74 Wärmeverbrauch - 10.14 -4.20 - 8.41 Improvement of Heat Rate % -9.24 300
-7.89
-5.74
Wärmeverbrauch
- 10.14
-4.20
- 8.41
Improvement
of Heat Rate %
-9.24
300
-8.62
- 14
- 12
Double Reheat
- 10
250
- 8
-7.30
- 6
-5.14
225
Druck
- 4
-3.23
Life Steam
Pressure (bar)
- 2
-1.88
0
185
535
560
600
650
Single Reheat

Stand 2002

Life Steam /Reheat Temperature °C

Temperatur

Stand 2002 Life Steam /Reheat Temperature °C Temperatur Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

30

Stand 2002

Dampfkugel von Heron

Stand 2002 Dampfkugel von Heron erste Dampfturbine von Heron von Alexandrien gefertigt (um 130 v.Chr.) drehbar
Stand 2002 Dampfkugel von Heron erste Dampfturbine von Heron von Alexandrien gefertigt (um 130 v.Chr.) drehbar

erste Dampfturbine von Heron von Alexandrien gefertigt (um 130 v.Chr.)

drehbar gelagerte Hohlkugel

als Äolopile benannt

Reaktionsturbine, d.h. Drehung erfolgt durch ausströmenden Dampf

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Herons Dampfkugel

Kapitel „Einleitung“ Herons Dampfkugel Düsen Lagerung Dampfleitung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf
Kapitel „Einleitung“ Herons Dampfkugel Düsen Lagerung Dampfleitung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf
Kapitel „Einleitung“ Herons Dampfkugel Düsen Lagerung Dampfleitung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf
Kapitel „Einleitung“ Herons Dampfkugel Düsen Lagerung Dampfleitung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf
Kapitel „Einleitung“ Herons Dampfkugel Düsen Lagerung Dampfleitung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf

Düsen

Lagerung

Dampfleitung

Dampfkessel

Feuerung

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

31

Stand 2002

Dampfrad von Branca

Stand 2002 Dampfrad von Branca erste Beschreibung einer Aktionsturbine von Giovanni Branca überliefert (1629) Dampfrad

erste Beschreibung einer Aktionsturbine von Giovanni Branca überliefert (1629)

Dampfrad mit ebenen Aufprall- flächen

Aktionsturbine, d.h. Drehung erfolgt durch aufprallenden Dampf

Patentversuch zur Bauart des Branca-Dampfrades durch von Kempelen (Ungarn, 1784) gescheitert (technische Probleme)

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Brancas Dampfrad

Kapitel „Einleitung“ Brancas Dampfrad Düse Dampfrad Lagerung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf Bell
Kapitel „Einleitung“ Brancas Dampfrad Düse Dampfrad Lagerung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf Bell
Kapitel „Einleitung“ Brancas Dampfrad Düse Dampfrad Lagerung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf Bell
Kapitel „Einleitung“ Brancas Dampfrad Düse Dampfrad Lagerung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf Bell
Kapitel „Einleitung“ Brancas Dampfrad Düse Dampfrad Lagerung Dampfkessel Feuerung Dr. Ralf Bell

Düse

Dampfrad

Lagerung

Dampfkessel

Feuerung

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

32

Stand 2002

Erste brauchbare Dampfturbinen

Stand 2002 Erste brauchbare Dampfturbinen de Laval (Schweden) 1883 erste Aktionsdampfturbine (26.000 rpm) Parsons

de Laval (Schweden) 1883 erste Aktionsdampfturbine (26.000 rpm)

Parsons (England) 1884 15-stufige Reaktionsdampfturbine als Generator-Antrieb

de Laval 1888 erste Aktionsdampfturbine mit Laval-Düsen (patentiert) 5 bis 500 PS zum Antrieb von Generatoren

Parsons 1893 30m Dampfyacht „Turbinia“ mit Dampfturbinenantrieb für drei Schrauben (2100 PS)

weitere Entwicklungen durch Charles Curtis (USA, 1896) Auguste Rateau (Frankreich, 1897) Riedler-Stumpf (Deutschland, 1902) Heinrich Zoelly (Schweiz, 1903) Birger Ljungström (Schweden, 1907)

Aktions-DT de Laval
Aktions-DT de Laval
Birger Ljungström (Schweden, 1907) Aktions-DT de Laval Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

33

de Laval‘s Aktionsturbine mit US Patent 1889

de Laval‘s Aktionsturbine mit US Patent 1889 Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“
de Laval‘s Aktionsturbine mit US Patent 1889 Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

34

Charles Parsons (1854-1931)

Charles Parsons (1854-1931) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version
Charles Parsons (1854-1931) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

35

Stand 2002

Heinrich Zoelly

Stand 2002 Heinrich Zoelly Impulsturbine von 1908 für einen Generatorantrieb Leistung: 2.000 kW Drehzahl: 25 Hz
Stand 2002 Heinrich Zoelly Impulsturbine von 1908 für einen Generatorantrieb Leistung: 2.000 kW Drehzahl: 25 Hz

Impulsturbine von 1908 für einen Generatorantrieb

Leistung: 2.000 kW

Drehzahl: 25 Hz

Frischdampf: 10 bar; 300°C

Abdampf: 0,08 bar

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

bar; 300°C Abdampf: 0,08 bar Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf Bell Version 1.1 36

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

36

Stand 2002

Gleich- vs. Überdruckstufe

Stand 2002 Gleich- vs. Überdruckstufe Gleichdruckstufe (Rateau) HD-Gleichdruckturbine Vorlesungsreihe “Dampfturbinen”

Gleichdruckstufe (Rateau)

2002 Gleich- vs. Überdruckstufe Gleichdruckstufe (Rateau) HD-Gleichdruckturbine Vorlesungsreihe “Dampfturbinen”

HD-Gleichdruckturbine

Gleichdruckstufe (Rateau) HD-Gleichdruckturbine Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Überdruckstufe (Parsons)

Kapitel „Einleitung“ Überdruckstufe (Parsons) H D - Ü b e r d r u c k
Kapitel „Einleitung“ Überdruckstufe (Parsons) H D - Ü b e r d r u c k

HD-Überdruckturbine

Überdruckstufe (Parsons) H D - Ü b e r d r u c k t u

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

37

Stand 2002

Besondere Gleichdruckstufe von Curtis

Stand 2002 Besondere Gleichdruckstufe von Curtis sehr hohes Enthalpiegefälle bei geringer Stufenzahl; kompakte Bauweise

sehr hohes Enthalpiegefälle bei geringer Stufenzahl; kompakte Bauweise

hohe Verluste wegen sehr hohen Geschwindig- keiten, Umlenkungen und geringen Schaufelhöhe

hohen Geschwindig- keiten, Umlenkungen und geringen Schaufelhöhe geeignet für Regelzwecke oder kurze Betriebseinsätze

geeignet für Regelzwecke oder kurze Betriebseinsätze

geeignet für Regelzwecke oder kurze Betriebseinsätze erste Leitreihe starke Beschleunigung in Überschall erste
geeignet für Regelzwecke oder kurze Betriebseinsätze erste Leitreihe starke Beschleunigung in Überschall erste

erste Leitreihe starke Beschleunigung in Überschall

erste Leitreihe starke Beschleunigung in Überschall erste Laufreihe reine Umlenkung zweite Leitreihe reine

erste Laufreihe reine Umlenkung

in Überschall erste Laufreihe reine Umlenkung zweite Leitreihe reine Umlenkung zweite Laufreihe reine

zweite Leitreihe reine Umlenkung

Laufreihe reine Umlenkung zweite Leitreihe reine Umlenkung zweite Laufreihe reine Umlenkung Vorlesungsreihe

zweite Laufreihe reine Umlenkung

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

38

Historische Meilensteine

Historische Meilensteine 1850 Clausius-Rankine; Entdeckung des Kreisprozesses Tavazzano (um 1950): einwellig mit ZÜ

1850

Clausius-Rankine; Entdeckung des Kreisprozesses

Tavazzano (um 1950): einwellig mit ZÜ

1883

de Laval; erste Reaktionsdampfturbine

1884

Parsons; mehrstufige Reaktionsdampfturbine

1888

de Laval; erste Aktionsdampfturbine

de Laval; erste Aktionsdampfturbine

1903

Prof. Stodola (Zürich) schafft Berechnungs- grundlage; h-s Dia. von Prof. Mollier (Dresden)

 

1920+

Dampfturbinen mit 20bar/325°C, bis 30 MW, WT~20.000 kJ/kWh

1934

Turbosatz Schelle (Belgien), Einwellenbauweise mit 4-flutigem ND-Teil bei 36bar/425°C, WT=13.115 kJ/kWh

1937

Dampfturbinen mit 120bar/500/525°C; WT~10.500 kJ/kWh

1952+

Dampfturbinen mit 185bar/535/535°C bis 150MW; WT~10.000 kJ/kWh

1964

Österreichische NEWAG baut erstes Kombi-Kraftwerk der Welt („Hohe Wand“)

1965+

Turbosätze bis 350MW und einfacher Zwischenüberhitzung (WT~8.000 kJ/kWh) Dampfkraftwerke mit überkritischem Frischdampfdruck und zweifacher Zwischenüberhitzung (WT~7.500 kJ/kWh)

1970+

Bau von einwelligen Kohlekraftwerken (500-900MW); Kernkraftwerke bis 1400MW

1988+

GUD Kraftwerke erobern den Weltmarkt; geringe Investitionen, Wirkungsgrade über 50%

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

39

Vorteile einer Dampfturbine

Vorteile einer Dampfturbine Dampfturbine arbeitet bei hohen Dr ehzahlen; hohe Drehzahlen ergeben kleine

Dampfturbine arbeitet bei hohen Drehzahlen; hohe Drehzahlen ergeben kleine Maschinenabmessungen

Dampfturbine arbeitet ohne pulsierende Massenkräfte; dies bedeutet leichtere Fundamente im Vergleich zu Kolbenmaschinen

Dampfturbine arbeitet ohne pulsierende Massenkräfte; dies bedeutet leichtere Fundamente im Vergleich zu Kolbenmaschinen

Verwendung von überhitztem Dampf

Ausnutzung von tiefen Abdampfdrücken bei hohen Abströmquerschnitten

Verarbeitung von großen Enthalpiedifferenzen; dies bedeutet eine höhere Wirtschaftlichkeit des Dampfkreislaufes

Verarbeitung von großen Massenströmen; Erzeugung großer Leistungen

Leistungseinheiten zwischen einigen kW (Hilfsantrieb) und über 1400 MW (Sattdampfturbine)

Dampfturbinen werden bei über 70% der weltweiten Energieerzeugung eingesetzt !

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

40

Prinzipieller Ablauf der Gewinnung elektrischer Energie

Prinzipieller Ablauf der Gewinnung elektrischer Energie Basis bildet ein chemischer oder radioaktiver Energieträger

Basis bildet ein chemischer oder radioaktiver Energieträger

(Kohle, Gas, Öl, Uran, Biomasse

)

Umwandlung von chemische in thermische Energie im Dampferzeuger Verbrennung des Energieträgers und Freisetzen von Strahlungswärme zur Erzeugung des Heißgases; Wärmeübertragung (i.W. Strahlung) vom Heißgas zum Wasser; Erzeugung von Wasserdampf bei hohem Druck

Zuführung des Heißdampfes zur Dampfturbine um thermische in mechanische Energie umzuwandeln; Entspannung des Dampfes bei gleichzeitiger Erzeugung einer Drehbewegung

Umwandlung der mechanischen Rotationsenergie in elektrische Energie im Generator

Verteilung der elektrischen Energie an die Verbraucher (Haushalte, Industrie) durch das elektrische Netz

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

41

Schematische Darstellung eines Kohlekraftwerks

Schematische Darstellung eines Kohlekraftwerks Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“
Schematische Darstellung eines Kohlekraftwerks Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

42

Stand 2002

Anwendungsgebiete von Dampfturbinen

Stand 2002 Anwendungsgebiete von Dampfturbinen Kohlekraftwerke Kernkraftwerke Kombi-Kraftwerke (GUD) Heizkraftwerke in

Kohlekraftwerke

Kernkraftwerke

Kombi-Kraftwerke (GUD)

Heizkraftwerke in Ballungsgebieten

industrielle Anwendung (z.B. Verdichterantrieb, chemische Industrie)

Schiffsantrieb (> 15 MW) (z.B. Tanker, Flugzeugträger)

Modellbau

(> 15 MW) (z.B. Tanker, Flugzeugträger) Modellbau Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

43

Temperature [°]

Technischer Fortschritt des DKW-Prozesses

Temperature [°] Technischer Fortschritt des DKW-Prozesses Steam cycle simple reheat supercritical 700 600 500 400
Steam cycle simple reheat supercritical 700 600 500 400 300 56 51 48 43 200
Steam cycle
simple
reheat
supercritical
700
600
500
400
300
56
51
48
43
200
34
100
18
Thermal Efficiency [%]
12
0
10
15 MW
bar
30
160
20 MW
bar
120 MW
bar
350
185 MW
bar
750
225 MW
bar
1000
MW
250 bar
350 bar

Stand 2002

1900

1920

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

1940

1960

1980

2000

2010+

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

44

Stand 2002

Stand 2002 Technischer Fortschritt des GUD-Prozesses Steam cycle Single pressure Dual pressure Triple pressure with

Technischer Fortschritt des GUD-Prozesses

Steam cycle Single pressure Dual pressure Triple pressure with reheat 60 Turbine inlet 1160°C 1250°C
Steam cycle
Single pressure
Dual pressure
Triple pressure with reheat
60
Turbine inlet
1160°C
1250°C
temp. (ISO)
58
1230°C
200°C
1230°C
Fuel preheating
1120°C
100 bar
130°C
1190°C
130°C
160 bar
Life steam
56
1050°C
520°C
125 bar
pressure
200°C
110 bar
580°C
80 bar
565°C
110 bar
Life steam
550°C
54
75 bar
520°C
temperature
540°C
1000°C
510°C
52
960°C
60 bar
50
485°C
50 bar
Fuel gas firing
ISO ambient conditions
(15°C,
1013 mbar, 60% rel. humidity)
48
460°C
Condenser back pressure 0.04 bar
46
1983/84
1987/88
1990/91
1992/93
1994/95
1996/97
1998/99
2001
2003/04
Net Efficiency (%)

Year of Commissioning

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

45

Bedeutende Dampfturbinenhersteller

Bedeutende Dampfturbinenhersteller Land Hersteller Hersteller (1995) (2002) Europa ABB Ansaldo GEC Alsthom
Land Hersteller Hersteller (1995) (2002) Europa ABB Ansaldo GEC Alsthom Parsons Leningrader Metallwerk (LMZ)
Land
Hersteller
Hersteller
(1995)
(2002)
Europa
ABB
Ansaldo
GEC Alsthom
Parsons
Leningrader Metallwerk (LMZ)
Turboatom
Skoda
Siemens
Alstom
Ansaldo
Leningrader Metallwerk (LMZ)
Turboatom
Skoda
Siemens
USA
General Electric
Westinghouse
General Electric
Siemens Westinghouse
Japan
Hitachi
Mitsubishi Heavy Industries
Toshiba
Hitachi
Mitsubishi Heavy Industries
Toshiba
China
Dongfang
Shanghai Turbine Works
Harbin
Dongfang
Shanghai Turbine Works
Harbin

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

46

Technologieführer bei Dampfturbinen

Technologieführer bei Dampfturbinen Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf
Technologieführer bei Dampfturbinen Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

47

Technische Entwicklungen bei MHI (1)

Technische Entwicklungen bei MHI (1) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf
Technische Entwicklungen bei MHI (1) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

48

Technische Entwicklungen bei MHI (2)

Technische Entwicklungen bei MHI (2) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf
Technische Entwicklungen bei MHI (2) Stand 2002 Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“ Dr. Ralf

Stand 2002

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

49

Spez. Preis [$/kW]

Beispielhaftes Preisband für Turbosätze

Spez. Preis [$/kW] Beispielhaftes Preisband für Turbosätze 500 1000 Stand 2002 Turbinenleistung [MW] Vorlesungsreihe
500 1000
500
1000

Stand 2002

Turbinenleistung [MW]

Vorlesungsreihe “Dampfturbinen” Kapitel „Einleitung“

Dr. Ralf Bell

Version 1.1

50