Sie sind auf Seite 1von 1

Liebe Schlerinnen und Schler,

ihr habt euch entschieden in Ethik eine Prfung abzulegen. Dazu solltet ihr
frhzeitig euch eure Themen und die Aufgabenstellung erarbeiten.
Ich schlage euch folgende Vorgehensweise vor:
1. Ihr habt zwei Arbeitsbcher zur Verfgung: Denkart und Standpunkte.
Diese knnt ihr anhand der Register, der Inhaltsverzeichnisse und anhand
der Zusammenfassungen (Was bleibt? in Denkart) nach mglichen Themen
durchforsten.
2. Ich habe euch in einen Moodleraum Aktuelles Weissberger eingepflegt.
Dort findet ihr Materialien zum Abitur und vor allem unsystematisch von
mir gesammelte Zeitungsartikel, vor allem aus der SZ, in denen viele
Themen stecken. Diese knnt ihr auch durchgehen. Ebenfalls habt ihr
alte Themen und eine Sammlung mglicher Leitfragen.
3. Ein paar Bemerkungen zur Themenerstellung:
Sucht euch ein Thema aus dem Bereich zu menschlichem Verhalten in
Bezug auf moralisches Handeln (vgl. Denkart S.154):
Z.b. Verhalten von Fuballfans (normaler Fan, Hooligans)
Erarbeitet eine Leitfrage:
z.B.: Inwiefern ntzt oder schadet das Verhalten von Fuballfans diesen
und der Gesellschaft?
Dazu msst ihr das Thema aufschlsseln, ihr schaut, welches Verhalten
zeigen Fans.
Ihr schaut, welche Bereiche der Ethik sind angesprochen. Z.B. Gutes
Erleben in der Gruppe, Gewalt, Aggressionen, Fairness, usw.
Ihr macht am besten ein Mindmap oder ein Conceptmap (vgl.
Wikipediaartikel dazu, fr die sptere Prsentation auch eine gute
Form) und berlegt euch dann die mgliche Leitfrage, schaut dazu auch
in die Bcher rein und recherchiert dazu.
Wichtig ist jetzt, dass ihr jetzt schaut, welche theoretischen
Zusammenhnge ihr heranzieht. Ihr knnt z.B. auf Gruppenverhalten,
auf Gerechtigkeits-oder Fairnesstheorien, Glck, Anstand (Tugend),
Erziehung, Freiheit, Nutzen usw. eingehen. Das hngt damit zusammen,
was ihr herausarbeiten wollt. Ihr knnt auch das Handeln des Staates,
was er zulassen soll und muss, hinterfragen.
Als nchstes formuliert ihr das Thema: 1. Thema
2. Leitfrage
3. Stichpunkte zum inhaltlichen
Aufbau
Achtet dann spter bei der Prsentation darauf, dass ihr eure Gedanken
durch diese sttzt oder visualisiert. Eine gute Form ist zum Beispiel das
Werte- oder Entwicklungsquadrat, Teufelskreise, Gegenberstellungen
usw., Mindmap, Conceptmap, Flussdiagramm usw. sind natrlich auch
hilfreich

Es ist sinnvoll frhzeitig sich diese berlegungen zu machen, so dass ich euch
noch untersttzen kann.