Sie sind auf Seite 1von 13

TRENDSTUDIE 2010

Nutzenpotenziale des Web 2.0


und des Mobilen Internets aus
Sicht der Immobilienbranche
STUDIENDESIGN

AUTOR Thomas Gawlitta

HERAUSGEBER Real Estate Online Solutions GmbH / DotProperty

VERÖFFENTLICHUNG Oktober 2010 (zur Expo Real 2010)

UMFANG ca. 200 Seiten / 150 Grafiken / 30 Tabellen / 20 Animationen und Videos

MEDIEN 1. Druckversion gebunden mit einer Auflage von ca. 15.000 Exemplaren
2. PDF-Version multimedial
● 3. Html 5-Version / iPad
4. Webblog (wöchentlich aktualisiert)
5. Modifizierte Kundenversionen (Sponsoring)


2
THEMENÜBERBLICK

01. IMPULS

02. DIE BIG SHOTS Welche Big Shots revolutionieren die Immobilienbranche?
TOP 10 DES WEB 2.0-MARKTES
Strategische Einordnung
Google, Apple, Facebook, Skype, LinkedIn, Xing, Wikipedia, YouTube & Co
● Analyse aus Sicht der Immobilienbranche

03. DIE RISING STARS Welche Unternehmen und Trends sollten Sie nicht aus den Augen verlieren?
DIE KOMMENDEN STARS HOLEN SCHNELL AUF
Strategische Einordnung
Soziale Netzwerke, Blogs, Wikis, Internetportale und Instant Messenger
Twitter, Foursquare, Street View & Co

04. DIE REAL-ESTATE-FOLLOWER Welche Immobilienportale sind mobil und up-to-date im Web 2.0?
DIESE PLATTFORMEN SIND INNOVATIV●
Strategische Einordnung
Coldwell Banker, Zillow, Trulia, Redfin & Co.
Analyse und Vergleich zum deutschen Onlinemarkt●

05. MOBILES INTERNET Welche Möglichkeiten eröffnet das mobile und standortbasierte Web?
DAS INTERNET DER ZUKUNFT IST „INFORMATION-TO-GO“
Strategische Einordnung
GeoTagging, Augmented Reality, Cloud Computing & Co
Android, iPhone/iPad und Mobile Apps

3
06. DIGITAL NATIVES Müssen Sie heute schon in die Konsumenten von morgen investieren?
IHRE KINDER SIND DIE ZUKUNFT
Strategische Einordnung
Generation Internet - Jugendliche setzen die Trends von morgen
Analyse und Ausblick

07. ZWISCHENDURCH Werden Internet und mobile Dienste die Immobilienbranche grundlegend verändern?
DAS SAGEN DIE FÜHRENDEN KÖPFE
Überblick: Interviews, Umfragen und Statistiken
Top 25 der Immobilienbranche
Top 25 der Internetbranche
AUSWIRKUNGEN AUF DEN GEWERBEIMMOBILIENMARKT
Unterschiede zu Wohnimmobilien
Verbesserungspotenzial / Risiken
MARKTPRÄSENZ UND POTENZIAL VON WEB 2.0 UND MOBILEM INTERNET
Allgemeiner Markt: Analyse von Präsenz und Reichweite aktueller Tools
Immobilienmarkt: Entwicklungspotenzial digitaler Trends
Verschwimmen von privatem und geschäftlichem Nutzungsbereich

08. BERATUNGSKONZEPT Was bedeuten die digitalen Entwicklungen für die Immobilienbranche?
DER MARKT UND DIE ROLLE DES MAKLERS IM WANDEL
Chancen und Risiken in drei Bereichen: Wissen / Arbeiten / Vermarkten
SO KÖNNEN SIE DIE AKTUELLEN TRENDS UND TOOLS NUTZEN UM IHRE ZIELE ZU ERREICHEN
Bedeutung der digitalen Entwicklungen für den Immobilienmarkt
Handlungsempfehlungen

09. BEST CASES AUS DEUTSCHLAND Welche Unternehmen nutzen Web 2.0 und Mobiles Internet schon heute effektiv?

4
ÜBER DIE STUDIE

Die deutsche Immobilienbranche wird sich in den nächsten Jahren nachhaltig verän- forcieren, den Immobilienmarkt revolutionieren wird. Auch die sozialen Netzwerke
dern. Entscheidende Katalysatoren – wie das Mobile Internet, Web 2.0-Tools, Soziale sind mit von der Partie: So ermöglicht Branchenprimus Facebook seinen 500 Milli-
Netzwerke und allen voran innovative Konzerne wie Google und Apple – leiten einen onen Nutzern weltweit, über seinen „Marktplatz“ Immobilien kostenlos zu präsentie-
tiefgreifenden Wandel ein, infolge dessen sich völlig neue Möglichkeiten in jedwe- ren. Produktbewertungen und -empfehlungen von Freundesfreunden und anderen
den Anwendungsbereichen ergeben werden. So schaffen zum Beispiel kostenlose Nutzern – die Entwicklungen der Social Community also – spielen hierbei eine immer
Online-Marktplätze über die Aufbereitung von Markt- und Immobilieninformatio- bedeutendere Rolle. Der größte Immobilienmarktplatz der Zukunft? Täglich strömen
nen eine für den Immobiliensuchenden nie zuvor dagewesene Markttransparenz. neue Tools auf den Markt, während bestehende Anwendungen kontinuierlich erwei-
Darüber hinaus ermöglichen die Tools von Google eine kostenlose Eintragung tert werden. Das bedeutet: Die Innovationen digitaler Medien werden den Nutzer in
und somit die Vermarktung von Immobilien auf GoogleMaps und deren Original- allen Lebensdisziplinen anhaltend stark beeinflussen. Privat- und Geschäftsbereich
ansicht über GoogleStreetView – inklusive Umgebungserkundung und sämtlicher verschwimmen zunehmend. Für Kunden, aber in erster Linie für Immobilieneigen-
Hintergrundinformationen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ausgereifte Produkt- tümer und -makler, ergeben sich daraus maßgebliche Verbesserungspotenziale in
palette des Konzerns, zusammen mit den Innovationen von Apple, die den Markt des sämtlichen Einsatzgebieten. Diese werden in der Studie fokussiert und analysiert, um
Mobilen Internets rund um GeoTagging, Augmented Reality, iPhone und iPad stetig daraus Handlungsempfehlungen für die Branche in folgenden Bereichen abzuleiten:

WISSEN ARBEITEN VERMARKTEN


Wie kann ich Wissen und Informationen Wie kann ich meine Produktivität und Wie kann ich Objekte präsentieren und
effektiver verwalten und nutzen? die Qualität meiner Arbeit optimieren? optimal mit meinen Kunden kommunizieren?

5 5
DotProperty-UMFRAGE

WEB 2.0 IN DER IMMOBILIENBRANCHE


Umfrage-Zeitraum: 01.09 - 31.10.2009
Methode: Online-Umfrage
Teilnehmer: 580 Entscheider aus der Immobilienbranche

„Die Branche verändert sich –


Verändern Sie sich auch?!“

6
ABER NUR:

68%
Sind von der steigenden
Zukunftsrelevanz des Web
Web 2.0 überzeugt 2.0

36% Verfügen über


Web-2.0-Wissen

Web
2.0

22% Nutzen Web 2.0


im Beruf

Web
2.0

13% Nutzen Soziale


Netzwerke

7
INTERNETNUTZUNG

WEB 2.0 UND MOBILE NUTZUNG

„ Web 2.0 und Mobiles Internet sind da!


Kommen Sie (noch) mit?“

88
DAS MACHEN DIE NUTZER IM WEB

USA DEUTSCHLAND WELTWEIT


(235 Millionen Internetnutzer) (45 Millionen Internetnutzer) (1,8 Milliarden Internetnutzer)

82% 42% 81% 72%


89% 69% 52% 80%
79% 68% 26% 29%

Suchmaschinen

Soziale Netzwerke

Mobiles Internet

Videoplattformen

9
BIG FOUR

FACEBOOK YOUTUBE
- 500 Millionen Nutzer weltweit - 99,7% aller Videos werden auf YouTube angesehen
- 10 Millionen Nutzer in Deutschland - in 24 Stunden werden 2 Milliarden Videos abgerufen
- 100 Millionen mobile Nutzer weltweit - in 1 Minute werden 24 Stunden Videomaterial hochgeladen

„In naher Zukunft werden „Statistisch gesehen schaut


wir weltweit eine Milliarde JEDER Internetnutzer weltweit an
Facebook-Nutzer haben!“ JEDEM Tag ein Video auf YouTube!“

GOOGLE APPLE
- 90% aller Suchanfragen im Internet - 1,7 Millionen verkaufte iPhones 4G in 3 Tagen
- 43% aller Internetuser weltweit nutzen Google täglich - 3 Millionen verkaufte iPads in 80 Tagen
(meistbesuchte Seite weltweit) - 3 Milliarden Apps in 18 Monaten heruntergeladen
- 50 Millionen Amerikaner nutzen heute schon pro Monat (nur aus dem eigenen AppStore)
Google Maps

„Wir wollen alle Informationen welt- iPhone 4:


weit für jeden frei nutzbar machen.“ „Das ändert alles. Wieder einmal.“

10
SPONSORINGPAKETE

PREMIUM BASIS
Exklusives Gesamtsponsoring Leistungen
- beschränkt auf max. 3 Sponsoren - Logo-Platzierung auf der Partnerseite (neben dem
- Sponsoring bezieht sich auf alle Medien (siehe Seite 2) Inhaltsverzeichnis)
Leistungen - Präsentation Ihres Unternehmens:
- Logo-Platzierung auf dem Cover - auf bis zu 1 Seite in der Studie
- Präsentation Ihres Unternehmens: - Einbindung in Weblog und iPad-Version
- auf bis zu 2 Seiten in der Studie - 500 Druckexemplare mit exklusivem Firmenbranding
- „Best Practices“ (in Abstimmung mit DotProperty)
- Einbindung in Weblog und iPad-Version
- Werbeanzeige in der Studie (1 Vollseite)
- 2.000 Druckexemplare mit exklusivem Firmenbranding

Preis: 35.000 € Preis: 10.000 €

ANZEIGEN VERKAUFSPREIS DER STUDIE


Leistungen
- Anzeige in der Studie
- Einbindung in Weblog und iPad-Version

Preis: 2 Seiten 3.500 € Preis: im Einzelverkauf 399 €


1 Seite 2.000 € ab 100 Stück 199 €

11
ÜBER UNS

Thomas Gawlitta DotProperty


Thomas Gawlitta ist Diplom-Ökonom und seit 2000 als Gründer, Manager und DotProperty ist der professionelle Online-Marktplatz für Anlage- und Gewerbeimmo-
Berater von Online-Unternehmen tätig. Er war unter anderem Gründer und stell- bilien. Über ein intelligentes Matching-Verfahren von Ankaufsprofilen und Immobi-
vertretender Vorstand des bundesweit tätigen Think Tanks „BerlinPolis“. Im Rahmen lien finden Investoren und Objektanbieter auf einer gemeinsamen Plattform zusam-
dieser Tätigkeit hat er zusammen mit dem regierenden Bürgermeister Berlins Klaus men, wobei jegliche Objekt- und Kontaktdaten erst nach ausdrücklicher Einwilligung
Wowereit die Initiative „e-City Berlin“ ins Leben gerufen und geleitet. Zudem war beider Parteien sichtbar werden. Streuungseffekte der Immobilie können somit durch
er Ideengeber und Leiter von „Deutschland – Ein Land mit Gründergeist“. Das Pro- eine optionale Objektanonymisierung vermieden werden, hohe Sicherheitsstan-
jekt stand unter der Schirmherrschaft der Staatssekretärin im Bundesministerium für dards garantieren diskrete Geschäftsprozesse. DotProperty bietet folglich einen in-
Wirtschaft und Technologie Dagmar Wöhrl. In den zurückliegenden acht Jahren als novativen Akquisitions- und Exitkanal für Bestandsimmobilien, ohne direkt in die
Manager und Berater war Thomas Gawlitta unter anderem für Unternehmen wie Vermarktungsstrategie der Objektanbieter einzugreifen oder Immobilien zu streuen.
SAP, Microsoft, Vattenfall und Utopia.de tätig. 2006 wurde er ausgezeichnet mit dem
BMWi-Gründerpreis „Mit Multimedia erfolgreich gründen“. DotProperty ist ein Produkt der Real Estate Online Solutions GmbH, der digitalen
Thomas Gawlitta ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von DotProper- Denkfabrik für die Immobilienbranche.
ty und Real Estate Online Solutions GmbH.

www.dotproperty.de

12 12
AUTOR
Thomas Gawlitta

HERAUSGEBER
Real Estate Online Solutions GmbH