Sie sind auf Seite 1von 28

YTONG - nichttragende Wände

YTONG - nichttragende Wände 2 ®
2

2

®
®

Inhaltsübersicht

YTONG der ideale Baustoff

5

YTONG Werkzeuge und Zubehör

6

YTONG - die Bausteine zum Erfolg

7

Nicht tragende Zwischenwände

8

Nicht tragender Sturz

11

YTONG Dryfix Plansteinkleber

12

Installationen

13

Befestigungen

14

YTONG Oberflächen

16

Innenausbau mit YTONG

19

YTONG Oberflächen 16 Innenausbau mit YTONG 19 Nature Plus: YTONG und Multipor werden aus natürlich
YTONG Oberflächen 16 Innenausbau mit YTONG 19 Nature Plus: YTONG und Multipor werden aus natürlich
YTONG Oberflächen 16 Innenausbau mit YTONG 19 Nature Plus: YTONG und Multipor werden aus natürlich
YTONG Oberflächen 16 Innenausbau mit YTONG 19 Nature Plus: YTONG und Multipor werden aus natürlich

Nature Plus: YTONG und Multipor werden aus natürlich vorkommenden Rohstoffen umweltschonend produ- ziert, sind einfach zu recyceln und mit dem natureplus-Zertifikat aus- gezeichnet.

Verarbeitungsanleitung A 2
Verarbeitungsanleitung A
2

Notizen

Unsere Leistungsversprechen

Wir haben immer die passende Lösung

1 Unser Sortiment rund um YTONG Porenbeton und Multipor Mineraldämm- platten ist weltweit einzigartig. Wir bieten Lösungen für die gesamte Gebäudehülle – und das nicht nur für den Neubau. Auch bei der Moderni- sierung sind YTONG und Multipor in jedem Fall die optimale Lösung. Alle Produkte sind ökologisch und schonend hergestellt und bestens aufeinan- der abgestimmt. So schützen wir nachhaltig die Umwelt und bieten Ihnen für alle Anforderungen die passende Lösung.

Wir garantieren Ihnen Transparenz und Effizienz

2 Sie können den Materialbedarf für Ihr Bauvorhaben aus den Produkt- übersichten leicht ermitteln. Damit erhalten Sie auf einfache Weise die Kalkulationsmengen für eine effiziente Angebotsbearbeitung. Technische Parameter machen eine Produktauswahl bei der Vorbemessung eines Bau- werks schnell und produktspezifisch möglich.

Wir stehen für Premium-Qualität

3 Jedes unserer Produkte erfüllt höchste qualitative Anforderungen und Standards an hochwertige Baustoffe – und das seit über 80 Jahren. Dies und die umfassenden Produktinformationen und Verarbeitungsempfeh- lungen helfen Ihnen und Ihren Kunden, immer die optimale Beratungs- und Ausführungsqualität zu erreichen.

Wir beraten Sie umfassend

4 Alle unsere Außendienstmitarbeiter sind Baustoffexperten. Gemeinsam mit den technischen Mitarbeitern im Innendienst stehen sie Ihnen bei allen Fragen rund ums Bauvorhaben zur Verfügung. So bleiben Sie jederzeit kompetent und flexibel im Tagesgeschäft.

Wir sind immer da, wo und wann Sie uns brauchen

5 Wir reagieren immer schnell auf Ihre Wünsche, denn wir greifen in Öster- reich auf ein flächendeckendes Netz von Baustofflieferanten zu. So sind auch Sie im Wettbewerb immer einen Schritt voraus.

Wir liefern Ihnen Zuverlässigkeit

6 Egal, ob Groß- oder Kleinbaustelle, ob mehrere Lastzüge oder Kleinmen- gen: Wir liefern Ihnen unsere Produkte termingerecht an jeden gewünsch- ten Ort. Falls erforderlich auch mit Spezialfahrzeugen und ausschließlich durch geschulte Spediteure. Das macht Sie zu einem verlässlichen Part- ner Ihrer Kunden.

Wir entwickeln ein Stück Zukunft

7 Tag für Tag prüfen und verbessern wir unsere Produkte. In unserem in- ternationalen Forschungszentrum entstehen die Baustoffe von morgen. Nutzen Sie unsere Innovationskraft. Werden auch Sie zum Taktgeber und Innovator in Ihrem Markt.

YTONG – der ideale Baustoff

Vom Keller bis zum Dach garantiert YTONG beste Wohn­ qualität, Umweltverträglichkeit sowie geringe Heizkosten und das für Generationen.

Höchste

Isotropie

Behaglichkeit

Höchste Isotropie Behaglichkeit Die Porenstruktur von YTONG sorgt für eine angenehm warme Oberfläche und für eine
Höchste Isotropie Behaglichkeit Die Porenstruktur von YTONG sorgt für eine angenehm warme Oberfläche und für eine

Die Porenstruktur von YTONG sorgt für eine angenehm warme Oberfläche und für eine offene Dampfdiffusion.

YTONG zeigt durch seine Isotropie in jede Richtung die gleichen Eigen- schaften.

Optimaler

Homogene

Wärmeschutz

Materialstruktur

Winter:

Sommer:

Die Kälte bleibt draussen. Die Wärme wird abgeschirmt. Die Wärme im Raum bleibt drinnen. Die
Die Kälte bleibt
draussen.
Die Wärme wird
abgeschirmt.
Die Wärme im
Raum bleibt
drinnen.
Die Kühle im
Raum wird fest­
gehalten.

Bester Brandschutz für YTONG

Raum wird fest­ gehalten. Bester Brandschutz für YTONG EI 90 für YTONG Planplatte 7,5 cm EI

EI 90 für YTONG Planplatte 7,5 cm EI 180 für YTONG Verbundstein 10 cm REI 90 für YTONG Verbundstein 17,5 cm REI-M 90 für YTONG Verbundstein 24 cm

Verbundstein 17,5 cm REI-M 90 für YTONG Verbundstein 24 cm Die beste Voraussetzung für luftdich- tes

Die beste Voraussetzung für luftdich- tes und wärmebrückenfreies Bauen.

Tipps vom Profi:

Sparen mit dem Premiumbaustoff YTONG:

- Optimaler

Wärmeschutz

- Ideal für luftdichtes Bauen, wirksam gegen Wärmebrücken

- Höhere Oberflächen- temperatur senkt die Heizkosten

Verarbeitungsanleitung A 5
Verarbeitungsanleitung A
5

YTONG Werkzeuge und Zubehör

YTONG Werkzeuge und Zubehör YTONG Säge YTONG Raspelbrett YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel

YTONG Säge

YTONG Werkzeuge und Zubehör YTONG Säge YTONG Raspelbrett YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel

YTONG Raspelbrett

YTONG Werkzeuge und Zubehör YTONG Säge YTONG Raspelbrett YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel

YTONG Armyt 10 cm

und Zubehör YTONG Säge YTONG Raspelbrett YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel YTONG Schleifbrett

YTONG Rillenkratzer

YTONG Raspelbrett YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel YTONG Schleifbrett YTONG Plankelle, 10,

YTONG Sägewinkel

YTONG Armyt 10 cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel YTONG Schleifbrett YTONG Plankelle, 10, 12, 15 cm

YTONG Schleifbrett

cm YTONG Rillenkratzer YTONG Sägewinkel YTONG Schleifbrett YTONG Plankelle, 10, 12, 15 cm YTONG Dosenbohrer YTONG

YTONG Plankelle, 10, 12, 15 cm

YTONG Schleifbrett YTONG Plankelle, 10, 12, 15 cm YTONG Dosenbohrer YTONG Alligator YTONG Gummihammer YTONG

YTONG Dosenbohrer

YTONG Plankelle, 10, 12, 15 cm YTONG Dosenbohrer YTONG Alligator YTONG Gummihammer YTONG Mörtelschlitten

YTONG Alligator

Plankelle, 10, 12, 15 cm YTONG Dosenbohrer YTONG Alligator YTONG Gummihammer YTONG Mörtelschlitten YTONG Wandbohrer

YTONG Gummihammer

15 cm YTONG Dosenbohrer YTONG Alligator YTONG Gummihammer YTONG Mörtelschlitten YTONG Wandbohrer YTONG Nagel,

YTONG Mörtelschlitten

YTONG Alligator YTONG Gummihammer YTONG Mörtelschlitten YTONG Wandbohrer YTONG Nagel, verzinkt YTONG Dübel YTONG

YTONG Wandbohrer

YTONG Gummihammer YTONG Mörtelschlitten YTONG Wandbohrer YTONG Nagel, verzinkt YTONG Dübel YTONG Bandsäge 6 YTONG

YTONG Nagel, verzinkt

Mörtelschlitten YTONG Wandbohrer YTONG Nagel, verzinkt YTONG Dübel YTONG Bandsäge 6 YTONG Werkzeugset: Säge,

YTONG Dübel

YTONG Wandbohrer YTONG Nagel, verzinkt YTONG Dübel YTONG Bandsäge 6 YTONG Werkzeugset: Säge, Plankelle,

YTONG Bandsäge

6
6

YTONG Werkzeugset:

Säge, Plankelle, Sägewinkel, Gummiham- mer, Schleifbrett, Wandbohrer, Spiralbohrer, Dosenbohrer, Rillenkratzer, Maßstab und ein Sortiment von Dübeln und Nägeln sind in die- sem Set enthalten!

YTONG Die Bausteine zum Erfolg

Festigkeitsklassen bei YTONG Steinen:

Bausteine zum Erfolg Festigkeitsklassen bei YTONG Steinen: P1,6 2,0 N/mm² Grüne Markierung Verwendung für die

P1,6 2,0 N/mm² Grüne Markierung Verwendung für die Außenwand wegen bester Wärmedäm­ mung bei monolithi­ scher Wand

P2 2,5 N/mm² Gelbe Markierung Wir empfehlen die Verwendung für die Außenwand wegen besserer Wärmedäm­ mung.

P4 5,0 N/mm² Blaue Markierung Wir empfehlen die Verwendung für die Innenwand wegen bes­ serer Schalldämmung und höherer Druckfe­ stigkeit.

YTONG

YTONG

YTONG

Verbundsteine

Plansteine

Stürze

YTONG YTONG Verbundsteine Plansteine Stürze Dicke Formate von Ver- bundsteinen werden für tragendes
YTONG YTONG Verbundsteine Plansteine Stürze Dicke Formate von Ver- bundsteinen werden für tragendes
YTONG YTONG Verbundsteine Plansteine Stürze Dicke Formate von Ver- bundsteinen werden für tragendes

Dicke Formate von Ver- bundsteinen werden für tragendes Mauerwerk bei Außen- und Innenwänden verwendet. Ab 25 cm Dicke mit einer Grifftasche versehen.

Dünne Platten eignen sich sowohl für Verkleidungen (z.B. im Sanitärbereich) als auch zum Bau von Interieur.

Stürze aus Porenbeton verhindern Wärmebrü- cken.

Stürze aus Porenbeton verhindern Wärmebrü- cken. Schlanke Verbundsteine kommen vor allem bei Zwischenwänden
Stürze aus Porenbeton verhindern Wärmebrü- cken. Schlanke Verbundsteine kommen vor allem bei Zwischenwänden
Stürze aus Porenbeton verhindern Wärmebrü- cken. Schlanke Verbundsteine kommen vor allem bei Zwischenwänden

Schlanke Verbundsteine kommen vor allem bei Zwischenwänden zum Einsatz.

Porenbetonsteine in unter- schiedlichen Dimensionen sind ein hervorragender Universalbaustoff.

YTONG Stürze sind für tra- genden und nicht Tragendes Mauerwerk erhältlich.

Verarbeitungsanleitung A 7
Verarbeitungsanleitung A
7

Nicht tragende Zwischenwände

1
1

– Absperrbahn aufbringen, um auf- steigende Feuchte zu unterbinden.

3
3

– Ansetzen der ersten Schar mit Planblockmörtel.

– Als Anschluss zur bestehenden Wand Dämmfilzstreifen mit Mörtel anbringen.

5
5

– Gegebenenfalls mit Schleifbrett oder Raspelbrett ausgleichen.

– Abkehren (Staubfrei machen)

6
6
2
2

– Ausgleichsschicht aufmörteln

(vom höchsten Punkt ausgehen!).

– Dämmfilzstreifen auflegen.

4
4

– Mit Gummihammer und Wasser- waage waagrecht ausrichten.

Um Krafteinleitungen in nicht tragende Wände durch Verformung der bestehen­ den Bauteile weitgehend einzuschränken, werden die Anschlüsse gleitend her­ gestellt. Starre seitliche Anschlüsse sind nur bei Massivdecken bis max. 4 m

Spannweite anzuwenden und

bieten keine optimale Schal­

lentkopplung zu den angren­

zenden Gebäudeteilen.

7
7

– In jeder 3. Schar einen verzinkten Stahlwinkel mit Porenbetonnägeln als Verbindung zwischen tragender und nicht tragender Wand anbringen. Durch den Dämmfilzstreifen mit Porenbetonnägeln fixieren.

8
8
8
8

– Nächste Schar weitermauern …

9
9

– … geschnittene Flächen mit Mörtel versehen.

10
10

– Zwischen Decke und nicht tragen- der Wand ca. 1 cm frei lassen, der später mit Montageschaum oder mit Weichfaserstreifen und Mörtel verschlossen wird. (Wenn keine Brandschutzanforderung besteht!)

Tipps vom Profi:

Bei nicht tragenden Zwi- schenwänden die oberste Schar nicht direkt an die Decke anmauern, sondern eine mindestens 1 cm starke „Pufferzone“ ausschäumen.

Gleitender

Deckenanschluss

„Pufferzone“ ausschäumen. Gleitender Deckenanschluss ➀ YTONG Zwischenwand ➁ Decke ➂ Kellenschnitt ➃

YTONG Zwischenwand

Decke

Kellenschnitt

Montageschaum

Innenputz Dicke mind. 10 mm

Gleitender

Wandanschluss

➄ Innenputz Dicke mind. 10 mm Gleitender Wandanschluss ➀ YTONG Zwischenwand ➁ Tragendes Mauerwerk ➂

YTONG Zwischenwand

Tragendes Mauerwerk

Kellenschnitt

Mauerwerksverbinder MV 300x20x0,7 mm, aufgebogen oder Winkellasche mit Langlöchern

Dämmstreifen

Innenputz Dicke mind. 10 mm

Fußpunkt

Dämmstreifen ➅ Innenputz Dicke mind. 10 mm Fußpunkt ➁ ➀ YTONG Zwischenwand ➁ Decke ➂ Schwimmender

YTONG Zwischenwand

Decke

Schwimmender Estrich

Sperrschicht, Dämmstreifen, Mörtelausgleichsschicht

➄ Innenputz Dicke mind. 10 mm Verarbeitungsanleitung A 9
➄ Innenputz Dicke mind. 10 mm
Verarbeitungsanleitung A
9

Nicht tragende Zwischenwände

Nicht tragende Zwischenwände ARMYT wird direkt von der Rolle nach Naturmaß zugeschnitten. ARMYT ins Mörtelbett einlegen

ARMYT wird direkt von der Rolle nach Naturmaß zugeschnitten.

wird direkt von der Rolle nach Naturmaß zugeschnitten. ARMYT ins Mörtelbett einlegen und anschließend, noch eine

ARMYT ins Mörtelbett einlegen und anschließend, noch eine dünne Mörtelschicht auftragen. Dann weitermauern.

eine dünne Mörtelschicht auftragen. Dann weitermauern. Wände ohne Türöffnung: Auf der ersten Schar ist eine

Wände ohne Türöffnung:

Auf der ersten Schar ist eine Mörtelschicht aufzutragen, danach eine Lage Armyt (überlappend an Ecken und Kreuzungen) und eine weitere Mörtelschicht zur besseren Einbettung des Ar­ mierungsgewebes. Nach der 2. Schar ist eine weitere Lage Armyt einzulegen. Weitere Lagen: Über den Türsturz und eine Schar darüber. Hierbei wird die Biegezug­ festigkeit des Mauerwerkes erhöht.

Wände mit Türöffnungen:

Hier werden die Mauer­ werksarmierungen auf halber Türstockhöhe einge­ bracht, weiters eine Schar über dem Türsturz und eine Schar darüber. (Siehe Skizze)

Tipps vom Profi:

Bewehrungen im Mauerwerk dienen dazu, Decken- durchbiegungen entgegenzuwirken. Denn jede Decke, egal aus welchem Material sie auch hergestellt ist, biegt sich schon durch ihr Eigengewicht (wenn auch nur minimal) durch. Wären die auf ihr aufgemauerten Wände nicht zur Zugentlastung bewehrt, würden sie diese minimale „Abwärtsbewegung“ mitmachen, Rissbildun- gen wären die unabwendbare Folge. Diese physikalische Tatsache gilt nicht nur für YTONG Porensteine, sondern für alle Wandbaustoffe!

10
10

Nicht tragender Sturz: Typ „SN“

Einbau SN:

SN Lichte Öffnungsweite a a Sturzlänge
SN
Lichte Öffnungsweite
a
a
Sturzlänge

a) Auflagertiefe

H

LLichte Öffnungsweite a a Sturzlänge a) Auflagertiefe H B Typ SN: 130cm a > 15cm 1

B

Typ SN:

130cm a > 15cm

1
1

Kontrolle der beiden Auflagehöhen (müssen in der Waage sein)

2
2

Mörtel auf beiden Auflagern auf- bringen

Nicht tragende Stürze Typ SN haben eine Transport­ Armierung und sind in erster Linie zur Überbrückung von

Öffnungen in nicht tragen­ den Wänden eingesetzt.

3
3

Sturz einsetzen, ausrichten und weiter mauern

4
4

Die Anschlussfuge zur Decke (ca. 1 cm) mit Montageschaum oder Dämmfilzstreifen mit Mörtel ver- schließen

Verarbeitungsanleitung A 11
Verarbeitungsanleitung A
11

YTONG Dryfix Plansteinkleber

Für untergeordnetes Mauerwerk

Einfach und zuverlässig in der Anwendung Ytong Dryfix Plansteinkleber etwa 20 x kräftig schütteln, Schutzdeckel und Ventilsper­ re entfernen – und los geht’s [1­3]. Der Plansteinkleber lässt sich sowohl auf die Lagerfugen als auch auf die Stoßfugen mit einem oder zwei Klebesträngen gleich­ mäßig auftragen [4­5]. Durch­

gängige Klebe stränge sichern eine dauerhafte Verbindung der Ytong Porenbetonsteine untereinander.

Verbindung der Ytong Porenbetonsteine untereinander. Typische Einsatzgebiete – Untergeordnete Raum­
Verbindung der Ytong Porenbetonsteine untereinander. Typische Einsatzgebiete – Untergeordnete Raum­

Typische Einsatzgebiete

Untergeordnete Raum­ abschlüsse mit YTONG Porenbetonplansteinen

Abmauerung von Bade­ wannen

Bau von Regalen, Küchen, Waschtischen etc.

1. Ytong Dryfix vor dem Öffnen und nach Pausen ca. 20­mal schütteln. 2. Schutzdeckel und
1. Ytong Dryfix vor dem Öffnen
und nach Pausen ca. 20­mal
schütteln.
2. Schutzdeckel und Ventilsperre
entfernen.
20 x
3. Abzugbügel vorsichtig umle­
gen – Ytong Dryfix ist sofort
verarbeitbar.
4. Gleichmäßiger Auftrag auf
Lager­ und Stoßfugen
5. Innerhalb von drei Minuten Ytong
Steine setzen und ausrichten.
Ein Klebestrang bei 50/ 75 mm
und zwei Klebestränge bei
100/120 mm Steindicke.
6. Ytong Dryfix aufrecht stehend
lagern und Abzugsbügel
zurückstellen. Angebrochene
Dose innerhalb von 60 Minut­
en aufbrauchen.
Auftragslänge
ca. 1,30 m
max. 3 min
ca. 2 cm
7. Ergiebigkeit für Ytong­Mauerwerk je Dose (= 18 lfm Klebestrang).
d
h
d
h
50 / 75 mm
249
mm
~ 3,2 m 2
100 / 120 / 150 mm
249
mm
~ 1,6 m 2
12

Installationen

Installationen Die Löcher für Schalterdosen können gefräst oder gebohrt werden. Löcher für Befestigungen bohrt man

Die Löcher für Schalterdosen können gefräst oder gebohrt werden. Löcher für Befestigungen bohrt man am besten mit einem Metallbohrer.

Befestigungen bohrt man am besten mit einem Metallbohrer. Kleinere Leitungsführungen oder Wandschlitze an

Kleinere Leitungsführungen oder Wandschlitze an unzugänglichen Stellen können mit dem Rillenkrat- zer hergestellt werden.

Stellen können mit dem Rillenkrat- zer hergestellt werden. Größere Mauernischen werden aus den YTONG Steinen bereits

Größere Mauernischen werden aus den YTONG Steinen bereits vor dem Versetzen der Wand einfach mit der YTONG Säge ausgeschnitten.

der Wand einfach mit der YTONG Säge ausgeschnitten. Installationsschlitze werden mit ei- ner Fräse hergestellt.

Installationsschlitze werden mit ei- ner Fräse hergestellt. Entsprechend der einschlägigen Normen darf in Zwischenwänden nur gefräst, nicht aber gestemmt werden.

in Zwischenwänden nur gefräst, nicht aber gestemmt werden. Schlitze für Elektro- und Sanitärin- stallationen werden

Schlitze für Elektro- und Sanitärin- stallationen werden mit YTONG Füllmörtel von dickerer Konsistenz geschlossen. Die Leitungen müssen mindestens 1 cm überdeckt sein. Die Standzeit vor der Wandbeschichtung beträgt mindestens 3 Tage.

vor der Wandbeschichtung beträgt mindestens 3 Tage. Tipps vom Profi: Bei Elektroinstallationen zuerst die Dose

Tipps vom Profi:

Bei Elektroinstallationen zuerst die Dose bohren, dann die Leitung fräsen oder kratzen. Stemmarbeiten sind generell nicht zulässig!

Verarbeitungsanleitung A 13
Verarbeitungsanleitung A
13

Befestigungen

YTONG bietet dank seiner homogenen Materi- alstruktur einen optimalen Befestigungsgrund

1
1

Für Befestigungen geringer Lasten (ca. bis 0,15 kN

Gebrauchslast/Dübel), wie Bilder, Uhren, Garderobeha­ ken, Leuchten, E­Schalter etc., können herkömmliche Porenbetondübel verwendet werden, wie z.B.:

 
 
 
 

Fischer GB 8 (GB 10, GB 14)

Fischer Turbo Poren- betondübel FTP

2
2

Für Befestigungen mittlerer Lasten (ca. 0,15 kN–0,30

kN Gebrauchslast/Dübel), wie Rohrleitungen, Regale,

 

Hängeschränke leicht, abgehängte Decken etc.,

z.B.:

Hängeschränke leicht, abgehängte Decken etc., z.B.: Fischer GB 10 GB 14 Fischer Langschaftdü-   bel
Hängeschränke leicht, abgehängte Decken etc., z.B.: Fischer GB 10 GB 14 Fischer Langschaftdü-   bel
Hängeschränke leicht, abgehängte Decken etc., z.B.: Fischer GB 10 GB 14 Fischer Langschaftdü-   bel

Fischer GB 10 GB 14

Fischer Langschaftdü-

 

bel SXR

3
3

Für Befestigungen schwerer Lasten (ca. 0,30 kN–0,60

kN Gebrauchslast/Dübel), wie Hängekästen von Küchen, Flachbildbildschirme, Geländer etc., z.B.:

 
 
 
 
 
 

Fischer FIS V

Schwere Gegenstände

Schwere Gegenstände

Zur Fenstermontage:

4
4

wie z.B. Hänge­WCs oder Warmwasserboiler werden per Durch­ steckmontage sicher befestigt.

5
5

Würth AMO Y: Zeiter­ sparnis – keine Dübel erforderlich! Kurze Montagezeiten, es werden keine Setzwerk­ zeuge benötigt.

AMO Y: Zeiter­ sparnis – keine Dübel erforderlich! Kurze Montagezeiten, es werden keine Setzwerk­ zeuge benötigt.
14
14
1 3-4 5 1 3 3 5 2 1 3 4 2 1
1
3-4
5
1
3
3
5
2
1
3
4
2
1

Stahl­Schlagbolzen: Mit diesen Hilfsmitteln erspart man sich lästiges Bohren und Bohrstaub. (erhältlich in 6, 8, 10 mm)

Porenbetonnagel oder nor­ maler Nagel

Tipps vom Profi:

- Dübellöcher können bei YTONG mit der Bohrmaschine hergestellt werden, aber auch mit einem Stahl-Schlag- bolzen (ohne Bohrstaub!) in das Material geschlagen werden!

Verarbeitungsanleitung A 15
Verarbeitungsanleitung A
15

YTONG Oberflächen

YTONG Innenputz (auf Kalk-Zement-Basis). Einlagiger Hand- oder Maschinenputz ohne Gewebeeinlage.

Einlagiger Hand- oder Maschinenputz ohne Gewebeeinlage. Der YTONG Innenputz ist ein mineralischer Einlagenputz für

Der YTONG Innenputz ist ein mineralischer Einlagenputz für alle Wände aus YTONG der Güteklassen P2 + P4. Er kann von Hand oder per Ma­ schine verarbeitet werden. Vor dem Aufbringen muss der Putzgrund gereinigt und plan gerichtet werden. Dann wird ganzflächig vorgenässt und ein bis drei Stunden nach dem Auftragen ver­ rieben. Der Verbrauch beträgt ca. 1,3 kg/m2 Wandfläche und Millimeter Putzdicke.

beträgt ca. 1,3 kg/m2 Wandfläche und Millimeter Putzdicke. Der Untergrund muss frei von Staub und trennenden

Der Untergrund muss frei von Staub und trennenden Substanzen, frostfrei und trocken sein.

16
16
und trennenden Substanzen, frostfrei und trocken sein. 16 Der YTONG Innenputz wird einlagig mit mindestens 10

Der YTONG Innenputz wird einlagig mit mindestens 10 mm Putzdicke aufgetragen.

wird einlagig mit mindestens 10 mm Putzdicke aufgetragen. Beim Verreiben auf Gleichmäßigkeit achten. YTONG Innenputz

Beim Verreiben auf Gleichmäßigkeit achten.

aufgetragen. Beim Verreiben auf Gleichmäßigkeit achten. YTONG Innenputz eignet sich auch für die maschinelle

YTONG Innenputz eignet sich auch für die maschinelle Verarbeitung.

Oberflächenbehandlung mit Spachtelmassen für den Innenbereich

Die zu beschichtende Wand muss vor dem Aufbringen der Spachtelmasse trocken, staubfrei, eben, frei von Ausbrüchen, losen und absandenden Stellen sein. Stoß­ und Lagefugen sowie Fehlstellen sind mit YTONG Füllmörtel zu verschlie­ ßen. Die zu verwendenden Spachtelmassen müssen auf Porenbeton abgestimmt sein (mit dem Hinweis „Für Porenbeton geeignet“).

Bei den Spachtelungen ist eine vollflächige Gewebear­ mierung erforderlich. Neben dem YTONG Innen­ putz werden auf YTONG Mauerwerk folgende Innen­ putze empfohlen:

(Grundsätzlich können auf YTONG Mauerwerk sämt­ liche Putzarten verwendet werden)

Zum Beispiel:

– Baumit Glättputz

– PROFI MP2 „Glättputz“

– QUARZOLITH GK 30

– QUARZOLITH GZ 30 *

– Baumit MPI 20

– PROFI MP4 0,8 mm

Quarzolith KG 30 RÖFIX 190 QUARZOLITH GZ 31 Baumit MPI 25* Baumit MPI 30* PROFI MZ 2*

Zum Beispiel:

– Alsecco-YTONG Innen- glättputz (YTONG Innen- putz)

Baumit KlimaGlätte Multipor Leichtmörtel Molto Flächenspachtel Claytec Lehm- Armie- rungsmörtel mit Lehmoberputz

* Auf dem hochwärmedämmenden Thermoblock plus sind diese Putze nicht geeignet.

Bitte die Herstellerhinweise beachten!

Tipps vom Profi:

– Verschließungssystem der Installationsleitungen (Elektro, Sanitär) mit dem Putzsystem abstimmen, um spätere Abplatzungen zu vermeiden.

– Bei anderen Systemen immer die Herstellerhinweise beachten!

Verarbeitungsanleitung A 17
Verarbeitungsanleitung A
17

Verfliesung

Bei der Verfliesung von YTONG Wänden erspa- ren Sie sich aufwendige und kostenintensive Putzarbeiten.

YTONG Wände können ohne Verputz direkt gefliest werden. Grundsätzlich ist auf die staubfreie Wandfläche nach dem

Auftrag einer Grundierung aus Tiefengrund bzw. Saug­ ausgleich vollflächig eine Lage flexibler Fliesenkleber als

Grundschicht dünn aufzutragen.

ist mit einer Glasgewebearmierung (Maschenweite 5 x 5 mm) zu armieren. In Feuchtebereichen (z.B. Duschkabi­ ne) ist eine Dichtmasse aufzuziehen. Darauf folgen das Auftragen des Fliesenklebers mit der Zahnspachtel und die Verfliesung.

Diese Lage Fliesenkleber

Zahnspachtel und die Verfliesung. Diese Lage Fliesenkleber Fliesenkleber aufbringen. Auf YTONG kann ohne konventionel-

Fliesenkleber aufbringen.

Diese Lage Fliesenkleber Fliesenkleber aufbringen. Auf YTONG kann ohne konventionel- len Putz verfliest werden.

Auf YTONG kann ohne konventionel- len Putz verfliest werden.

Auf YTONG kann ohne konventionel- len Putz verfliest werden. Aufbau: Eventuell Saugausgleich Flexibler Fliesenkleber ggf.

Aufbau:

Eventuell Saugausgleich Flexibler Fliesenkleber ggf. Feuchtigkeits-Isolieranstrich Gewebeeinlage Fliesenbelag + Verfugung

18
18
Gewebeeinlage Fliesenbelag + Verfugung 18 Unter Fliesen ist zusätzlich ein Glasfasergewebe (5 x 5) in

Unter Fliesen ist zusätzlich ein Glasfasergewebe (5 x 5) in den Flie- senkleber einzubetten.

Glasfasergewebe (5 x 5) in den Flie- senkleber einzubetten. Im Bereich erhöhter Spritzwasserbe- lastung (z.B. hinter
Glasfasergewebe (5 x 5) in den Flie- senkleber einzubetten. Im Bereich erhöhter Spritzwasserbe- lastung (z.B. hinter

Im Bereich erhöhter Spritzwasserbe- lastung (z.B. hinter Badewannen oder Duschen) schützt eine zusätzliche Abdichtung vor Feuchteschäden im Mauerwerk. Hier ist entsprechend der anerkannten Regeln der Technik eine flüssige Abdichtung aufzubrin- gen. Verwenden Sie vorzugweise herstellerspezifisch kombinierte Abdichtungsstoffe, Fliesenkleber, Fugenfüllstoffe und Dichtungsbänder.

Fliesenkleber, Fugenfüllstoffe und Dichtungsbänder. Verfugung der Fliesen Tipps vom Profi: – Die Verfugung

Verfugung der Fliesen

Tipps vom Profi:

– Die Verfugung der Ich- senbereiche erfolgt mit dauerelastischem Fugen- material (Sanitärsilikon).

Innenausbau mit YTONG

YTONG lässt sich schnell und exakt verarbeiten. Vermauerungen im Sanitär- und Wohnbereich gehen daher besonders einfach von der Hand.

Unter Wohnen versteht man zwar im Allgemeinen das Glei­ che, trotzdem bedeutet der Begriff nicht für jeden Menschen dasselbe. Wer auf YTONG baut, legt den Grundstein für massive Wohnqualität mit individueller Note.

YTONG ist ideal für Abmauerungen Im Sanitärbereich ist YTONG zu Hause. Egal, ob eine Bade­ wanne oder Duschtasse verkleidet wird, eine Duschtrenn­ wand oder eine Spülkastenvermauerung hochgezogen wird oder ein moderner Waschtischunterbau entstehen soll: Am effizientesten geht es mit YTONG!

Anwendungsbeispiel: Badewanne

1
1

Beim Maßnehmen an der waagrecht eingerichteten Badewanne muss die Mörtelfuge berücksichtigt werden. Für eine bessere Schallentkopplung können Dämmstreifen am Boden- und Wandanschluss angebracht werden.

2
2

Die YTONG Plansteine (z.B. 7,5 cm Dicke) werden mit einer Widiasäge auf das erforderliche Maß zuge- schnitten.

3
3

Die YTONG Plansteine werden stirn- und längsseitig satt vermörtelt.

4
4

Den Stein einsetzen und genau ausrichten.

5
5

Ausschnitte werden einfach zurecht- gesägt.

6
6
Der letzte Stein wird exakt einge- setzt. Verarbeitungsanleitung A 19
Der letzte Stein wird exakt einge-
setzt.
Verarbeitungsanleitung A
19

Innenausbau mit YTONG

Anwendungsbeispiel: Waschtisch

1
1

Das Anzeichnen der Maße erleichtert das Setzen der ersten Steine.

2
2

YTONG Plansteine (z.B. 10 cm Dicke) auf das gewünschte Maß kürzen und waagrecht auf die Bodenkonstruktion aufsetzen.

3
3

Der YTONG Planblockmörtel sorgt für festen Halt.

4
4

Überprüfen Sie die Ausrichtung der Steine.

20
20
5
5

Die fertig aufgemauerten Seiten- wände werden anschließend mit der Tischplatte verklebt.

6
6

In die Plattenmitte wird anschließend das Loch für die Durchführung der Ablaufgarnitur gebohrt.

7
7

Montieren Sie Ihr gewünschtes Waschbecken auf dem Tisch.

8
8

Der Waschtisch kann nach einer Haftgrundierung direkt verfliest wer- den. (siehe Verfliesung Seite 18)

Innenausbau mit YTONG

Anwendungsbeispiel: Bücherregal

1
1

Als ersten Schritt eine Skizze anfertigen, wie das Regal am Ende aussehen soll (Steinmaß von YTONG berücksichtigen).

2
2

Anschließend werden die Plansteine waag- und lotrecht mit dem Mauer- werk verklebt.

3
3

Immer wieder mit der Wasserwaage kontrollieren.

4
4

Je genauer gemauert wird, desto schöner ist das Ergebnis.

5
5

Den Mörtelüberschuss abstreifen.

6
6

Das fertige Regal …

7
7

… kann anschließend mit Acrylfarbe oberflächenversiegelt werden.

Tipps vom Profi:

– YTONG kann sehr leicht mit Holzwerkzeugen be- arbeitet werden (Bohren, Schleifen, Sägen …)

– Eine Acrylbeschichtung mit feiner Körnung spart

Spachtelarbeiten und schafft ein mediterranes Oberflächenfinish.

Verarbeitungsanleitung A 21
Verarbeitungsanleitung A
21

Innenausbau mit YTONG

Eine Runddusche entsteht 10 100 10 R 50 cm Armyt 70,5 1/2 Stein 110 10
Eine Runddusche entsteht
10
100
10
R 50 cm
Armyt
70,5
1/2 Stein
110
10
1
1

– Nach dem Anzeichnen des Runddu- schengrundrisses die erste Reihe YTONG Segmentbogensteine mit Kalk-Zement-Mörtel auf der Rohde- cke lot- und waagrecht ansetzen.

2
2

– Für eine optimale Verbindung die Steine Reihe für Reihe im Verbund mauern und die Stirnseiten vermörteln.

3
3

– Vor jedem Mörteln mit Schleifbrett und Besen für eine ebene und staubfreie Mörtelfuge sorgen.

22
22
4
4

– Die Lagerfugen im Bereich eines Radiuswechsels armieren. Nach dem Einlegen der Armierung noch- mals Mörtel aufbringen.

5
5

– Installationen gelingen in YTONG schnell und sauber. Mit dem YTONG Rillenkratzer die Leitungskanäle einfach auskratzen.

6
6

– Die Installationsleitung mit Gipsputz in den Leitungskanal eindrücken und anschließend verspachteln. (Achtung im System bleiben)

7
7

– Nach dem Anlegen des Schall- dämmstreifens den Estrich einbringen.

– Unter Berücksichtigung eines ent- sprechenden Gefälles den Estrich abziehen.

8
8

– Nachdem der Estrich ausge- trocknet ist, das Mauerwerk mit Haftgrundierung, z.B. Ardex P 51 Haft- und Grundierdispersion, vor- behandeln und trocknen lassen.

9
9

– Anschließend die rohe Wand bzw. den Estrich gegen Feuchte mit ent- sprechendem Anstrich, z.B. Ardex 8 + 9 Dichtmasse, schützen.

10
10

– Zum Verfliesen von Duschen eignen sich am besten Mosaikfliesen. Bei der Wahl des Fliesenklebers auf

hohe Qualität achten, z.B. Ardex X7G oder Ardex X 701 F bzw. S.

11
11

– Nach dem Einbringen der Silikon- fuge und dem Verfugen der Fliesen, z.B. mit Ardex WA Epoxifuge, ist die Dusche aus YTONG Segmentbogen- steinen fertig.

Verarbeitungsanleitung A 23
Verarbeitungsanleitung A
23

160

Innenausbau mit YTONG

Mit YTONG Segmentbogensteinen kann man die verschie­ densten Dinge entstehen lassen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt zwei Arten von Segmentbogenstei­ nen:

gesetzt. Es gibt zwei Arten von Segmentbogenstei­ nen: 90 cm Innenradius (30° Kreissegmentausschnitt) 50 cm

90 cm Innenradius (30° Kreissegmentausschnitt)

50 cm Innenradius (60° Kreissegmentausschnitt)

Anwendungsbeispiel: Schneckendusche R 90 cm 10 70 10 100 Armyt R 50 cm 60 o
Anwendungsbeispiel: Schneckendusche
R 90 cm
10
70
10
100
Armyt
R 50 cm
60 o
Grundriss
30
o
90

Axonometrie

Ytong Schneckendusche Ri = 90/50 cm

Steinbedarf je Meter Wandhöhe 24 Stk Bogensteine Ra 100 / Ri 90 / 30 o Querschnitt 10x25cm

12 Stk Bogensteine Ra 60 / Ri 50 / 60 o Querschnitt 10x25cm

Mörtelbedarf je nach Meter Wandhöhe

8,75 kg Planblockmörtel = 0,25 kg Stein

Innen abgewickelte Fläche je Meter Wandfläche (ohne Stirnseiten)

4,42 m 2

Fläche je Meter Wandfläche (ohne Stirnseiten) 4,42 m 2 Untergrundbehandlung vor jeglicher Oberflächengestaltung

Untergrundbehandlung vor jeglicher Oberflächengestaltung Vorbehandlung mit Tiefengrund (Saugausgleich, Aufbrenn­Sperre)

24
24

Innenausbau mit YTONG

Duschvarianten

Doppeldusche mit gemeinsamem Zugang

Ri = 50 cm

Doppeldusche mit gemeinsamem Zugang Ri = 50 cm Dreifachdusche mit gemeinsamem Zugang Ri = 90 cm

Dreifachdusche mit gemeinsamem Zugang

Ri = 90 cm

Ri = 50 cm Dreifachdusche mit gemeinsamem Zugang Ri = 90 cm Doppeldusche mit Dreifachdusche mit

Doppeldusche mit

Dreifachdusche mit

getrenntem Zugang

getrennten Zugängen

Ri = 50 cm

mit getrenntem Zugang getrennten Zugängen Ri = 50 cm Doppeldusche S-förmig mit getrenntem Zugang Ri =

Doppeldusche S-förmig mit getrenntem Zugang

Ri = 50 cm

cm Doppeldusche S-förmig mit getrenntem Zugang Ri = 50 cm Ri = 50 cm Tipps vom

Ri = 50 cm

S-förmig mit getrenntem Zugang Ri = 50 cm Ri = 50 cm Tipps vom Profi: Für

Tipps vom Profi:

Für alle bisher gezeigten Duschvarianten liegen bei Ihrem Baustoffhänd- ler Datenblätter auf, in denen der jeweilige Materialbedarf (Anzahl der Steine, Mörtel…) inklusive Grundriss und Ansicht angegeben ist.

Verarbeitungsanleitung A 25
Verarbeitungsanleitung A
25

Innenausbau mit YTONG

Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten.

Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Hier sind einige Beispiele für kreativen Innen- ausbau mit den diversen YTONG Produkten. Verarbeitungsanleitung A 26
Verarbeitungsanleitung A 26
Verarbeitungsanleitung A
26

Stand: 11/2013

Ytong ® und Multipor ® sind eingetragene Marken der XELLA-Gruppe.

Hinweis:

Diese Broschüre wurde von der Xella Porenbeton Österreich GmbH herausgegeben. Wir beraten und informieren in unseren Druckschrif- ten nach bestem Wissen und dem neuesten Stand der Technik bis zum Zeitpunkt der Drucklegung. Da die Verwendung von Porenbeton bzw. Mineraldämmplatten Normen und Zulassungsbescheiden unterliegt und diese Änderungen unterworfen sind, bleiben die Angaben ohne Rechtsver- bindlichkeit. Eine Abstimmung mit den regional geltenden Bestimmungen und die statische Überprüfung ist in jedem Einzelfall durch den Planer notwendig.

Xella Porenbeton Österreich GmbH Wachaustraße 69 A-3382 Loosdorf / NÖ Telefon:02754 / 63 33 - 0 Telefax: 02754 / 63 72 Email: ytong-at@xella.com www.ytong.at