Sie sind auf Seite 1von 1

Solfge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie

Das Solfge [slf] (frz.) oder Solfeggio [solfedo] (ital.) ist eine Tonlehre, die durch bungen in
Musiktheorie, insbesondere Notenlehre, Gehrbildung und Gesang dazu befhigen soll, eine Partitur zu spielen
oder zu singen.

Beim Solfge werden bungen ansteigenden Schwierigkeitsgrads praktiziert, die darin bestehen, die Tne mit
den Solmisationssilben zu singen. Sowohl die absolute wie auch die relative Solmisation werden unter diesen
Begriff Solfge subsumiert.

Das Solfge wird bereits seit dem Mittelalter unter diesem Namen gelehrt. Das italienische Wort solfeggio setzt
sich aus den Notensilben sol und fa (5. und 4. Ton der jeweiligen Tonleiter) zusammen. Die Erfindung der
Solmisation wird Guido von Arezzo, einem italienischen Mnch, der im 11. Jahrhundert lebte, zugeschrieben,
der damit die Gesangsausbildung der Klosterknaben beschleunigen wollte.[1]

Das Solfeggio wird bis heute im Musikunterricht verwendet. Sie wurde ab der zweiten Hlfte des 19.
Jahrhunderts in England durch die Tonic Sol-Fa Association eine Volksbewegung.

Weblinks
Commons: Solfege Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis
1. Brief Guidos von Arezzo an den Mnch Michael ber einen unbekannten Gesang (http://www.lml.badw.
de/info/guidoep.htm)

Abgerufen von https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Solfge&oldid=164703299

Kategorien: Musikpdagogik Musiktheorie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. April 2017 um 21:46 Uhr gendert.
Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfgbar; Informationen zu
den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) knnen im
Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Mglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils
zustzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklren Sie sich mit den
Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Wikipedia ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.