Sie sind auf Seite 1von 10
Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 1 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 1 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit

am: 02.11.15 Beispiel 1: Querschnittstragfähigkeit Belastung: M y , E d = 190 kNm N E

Belastung:

M y,Ed = 190 kNm N Ed = 700 kN V z,Ed = 100 kN

Material:

S 235

Nachweis des Querschnitts nach DIN-EN 1993-1-1

Querschnittswerte befinden sich im Anhang

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 2 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 2 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

1. Einstufung des Querschnittes in eine Querschnittsklasse:

Nach Abschnitt 5.5, Tabelle 5.2 definiert das maximale c/t-Verhältnis der Querschnittsteile die Querschnittsklasse.

1.1. Einstufung des Flansches:

Bedingung Klasse 1:

Eingangswerte:

Querschnittswerte:

Vorhandenes c/t Verhältnis:

(gedrückter Flansch)

Beiwert in Abhängigkeit von f y :

(Tabelle 5.2, unten)

c

t f

9 ∙ε

von f y : (Tabelle 5.2, unten) c ⁄ t f ≤ 9 ∙ε b =

b = 150 mm

t f = 15 mm

b = b t w 2a

b = 150 9 2 6 = 129mm c = b 2 = 1292 = 64,5 mm

vorh. (c

t f

) = 64,515 = 4,3

ε = 1

für S 235

f y = 235 N/mm² (siehe Anhang)

Check für Klasse 1:

4,3

9 1

4,3

9

Der Flansch gehört in die Querschnittsklasse 1.

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 3 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 3 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

1.2. Einstufung des Stegs:

Bearbeitet am: 02.11.15 1.2. Einstufung des Stegs: Bedingung für Klasse 1: für α Querschnittswerte: (siehe

Bedingung für Klasse 1:

für α

Querschnittswerte:

(siehe Anhang)

für α

h = 380 mm

a = 6 mm

> 0,5:

c

0,5: c

t w

396∙ε

13∙α−1

t w 36∙ε

α

c

=

h t f t f 2 a

c

= 380 15 15 2 6 = 338

mm

Bestimmung der plastischen Nulllinie:

h N =

αc =

N Ed

f y,d t w

c

2 + h 2 N

=

700 kN

23,5 kN 2 0,9 cm

cm

= 33,097 cm

=

33,8 + 33,097

2

2

= 33,449 cm

αc 33,449 cm

α =

c

=

33,8 cm

= 0,989

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 4 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 4 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

Vorhandenes c/t Verhältnis:

Check für Klasse 1:

vorh. (c

t w

) = 3389 = 37,56

37,56

396 1

13 0,989 1

37,56 33,39

Der Steg erfüllt nicht die Bedingung für QKL 1.

Bedingung Klasse 2:

Check für Klasse 2:

37,55

für α

456∙1

> 0,5:

13∙0,989−1

37,55 38,46

c

t w

456∙ε

13∙α−1

Der Steg gehört in die Querschnittsklasse 2.

Somit muss der gesamte Querschnitt in Querschnittsklasse 2 eingestuft werden.

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 5 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 5 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

2. Nachweis des Querschnitts nach DIN EN 1993-1-1, Abschnitt 6.1

Beanspruchung aus Biegung, Querkraft und Normalkraft. Für die Nachweise werden nach DIN EN 1993-1-1, Abschnitt 6.1 folgende Teilsicherheitsbeiwerte angesetzt:

γ M0 =

1,00

2.1 Querkraftbeanspruchung nach Abschnitt 6.2.8:

Unterschreitet der Bemessungswert der Querkraft die Hälfte des Bemessungswertes der plastischen Querkraftbeanspruchbarkeit, dann kann die Abminderung des Bemessungswertes der Momententragfähigkeit vernachlässigt werden.

Wirksame Schubfläche nach 6.2.6 (3) d):

A v = η∙∑(h w t w )

A v = 1,0 ∙ ∑(35cm 0,9cm)

A v =

31,5 cm²

Anmerkung: η siehe DIN EN 1993-1-5, hier mit 1,0 auf der sicheren Seite angenommen.

Plastische Grenzquerkraft:

V pl,z,Rd = A v f y,d

3 ∙γ M0

(6.18)

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 6 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 6 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

pl,z,Rd = 31,5 cm² 23,5kN/cm²

V

3 1,0

V z,Ed

V pl,z,Rd

0,5

100 kN 427 kN = 0,23 0,5

= 427 kN

Somit kann die Abminderung der Momententragfähigkeit infolge Querkraft vernachlässigt werden.

Nach DIN EN 1993-1-1, Abschnitt 6.2.6 ist zusätzlich der Nachweis gegen Schubbeulen zu führen, wenn

h w

t w

> 72 ε

η

350

9

= 38 < 72

1,0

1,0 = 72

Nachweis kann entfallen.

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 7 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 7 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

2.2 Beanspruchung aus Biegung und Normalkraft (Interaktion M-N)

- Normalkraft nach Abschnitt 6.2.9.1 (4)

Bei doppelt-symmetrischen Querschnitten braucht der Einfluss der Normalkraft auf die plastische Momentenbeanspruchbarkeit nicht berücksichtigt zu werden, wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind:

(1)

(2)

N Ed 0,25 N pl,Rd

und

N Ed 0,5∙h w ∙t w ∙f y,d

γ

M0

N pl,Rd = A f y,d /γ M0

N pl,Rd = 76,5 cm²

23,5kN

cm

2

1,0

= 1.798 kN

Untersuchung der Bedingungen:

(6.33)

(6.34)

(6.6)

(1)

(2)

700

700

kN 0,25 1.798 kN = 449 kN

nicht erfüllt

kN 0,5∙35 cm∙0,9 cm∙23,5 kN/cm²

1,0

= 370,125 kN

nicht erfüllt

Da beide Bedingungen nicht erfüllt sind, muss der Einfluss der Normalkraft berücksichtigt werden.

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 8 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 8 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

Nach Abschnitt 6.2.9.1 (5) darf folgende Näherung angewendet werden:

wobei:

M

N,y,Rd = M pl,y,Rd (1 n)(1 0,5a)

n

n = 700 kN1.798 kN = 0,39

= N Ed N pl,Rd

(6.36)

a = (A 2bt f )A 0,5

a = (76,5 cm² 2 15,0 cm 1,5 cm)76,5 cm²

a = 0,412 0,5

Biegebeanspruchbarkeit:

M

pl,y,Rd = W pl,y ∙f y,d

γ

M0

M pl,y,Rd = 1.069,88 cm³∙23,5 kN/cm²

1,0

= 251,42 kNm

(6.13)

M

N,y,Rd = 251,4 kNm (1 0,39)(1 0,5 0,412)

M

N,y,Rd = 193,14 kNm

Check:

M y,Ed

M N,y,Rd

1,0

190kNm

193,14kNm = 0,98 1,0

Nachweis erfüllt.

Hinweis: Bei Querschnitten der Klasse 2 muss eine Überprüfung der Rotationskapazitäten erfolgen.

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 9 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 9 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

Anhang

Werkstoff:

S 235 (Tabelle 3.1) für t < 40 mm

 
 

Streckgrenze

f y = E = G =

23,5

kN/cm²

 

E-Modul

 

21000

 

kN/cm²

Schubmodul

8077

kN/cm²

Querschnitt:

Schweißprofil

 
Abmessungen     Werte

Abmessungen

   

Werte

h

=

380

mm

 

A

=

76,5

cm²

b

=

150

mm

I yy =

18.212

cm 4

= t w = t f =

c

338

mm

W

el,y =

958,5

cm³

9

mm

W

pl,y =

1.097

cm³

15

mm

 

a

=

6

mm

 

Querschnittsfläche:

A

= t f b + (h t f t f ) t w + t f b

A = 1,5 cm 15,0 cm + (38,0 cm 1,5 cm 1,5 cm) 0,9 cm +1,5 cm 15,0 cm

A = 76,5 cm²

Elastisches Widerstandsmoment:

el,y = I yy

W

h ges /2

W el,y =

18.212 cm

4

cm/2 = 958,53 cm³

38,0

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit Blatt: Seite 10 von 10

Beispiel: Querschnittstragfähigkeit

Blatt: Seite 10 von 10

Ansprechpartner: Gregor Turkalj und Axel Mühlhausen

Bearbeitet am: 02.11.15

Plastisches Widerstandsmoment:

W pl,y =

(A i z i )

W pl,y =

2 (15 cm 1,5 cm 18,25 cm) + 2 17,5 cm 0,9 cm

W pl,y = 1.069,875

cm³

Flächenträgheitsmoment:

I yy =

I yy =

∑�I yi + A i z is

2

15 1,5 3

12

+ 15 1,5 18,25 2 +

+ 15 1,5³

12

+ 15 1,5 18,25²

I yy = 18.212 cm 4

0,9 35 3

12

+ 0,9 35 0

Nur für Lehrzwecke: keine Gewähr für die Richtigkeit aller Einzelheiten

17,5 cm

2