Sie sind auf Seite 1von 9

Einführung in die biophysikalische Chemie

Sommersemester 2007

Übungsprüfung

Dienstag, 26. Juni 2007


12.15 – 13.15 Uhr
HS 1, Pharmazentrum

______________________________________________________________

Bitte beachten Sie:

• Bitte beschriften Sie jedes Blatt mit Ihrem Namen rechts oben.
• Bitte beantworten Sie alle Fragen.
• Bitte schreiben Sie die Lösungen auf die Vorder-/Rückseite der entsprechenden
Aufgabenblätter.
• Formeln werden angegeben.
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Gleichungen:

d ln k Ea
=
dT RT 2

I0
A = log
I

R = 8.31 J Mol-1 K-1

I DA
E FRET = 1 −
ID

μ = μ 0 + RT ln c

R 60
E FRET =
R 60 + r 6

F0 = 96'485 Cb Mol-1
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 1

Erklären Sie folgende Begriffe:

a) Franck-Condon-Prinzip

b) Rotationskorrelationszeit
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 3

Ein Molekül absorbiert Licht der Wellenlänge 495 nm. Berechne die Energiedifferenz ΔE zwischen
Grundzustand S0 und angeregtem Zustand S1.
Die Substanz hat weiterhin einen Extinktionskoeffizienten ε = 95 000 M-1 cm-1. Eine Lösung dieser
Substanz hat die Absorption 1 bei 1 cm Schichtdicke. Wieviel Energie wird benötigt, um die
Moleküle in einem Milliliter Volumen anzuregen? Welcher Anteil des eingestrahlten Lichts erreicht
nach der Probe den Detektor?
Es gilt: Lichtgeschwindigkeit c = 3·108 m s-1, Planck-Konstante h = 6.63·10-34 J s, Avogadro-
Konstante NA = 6.022·1023 mol-1.
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 5

Ein Enzym wird mit einem Donor- und einem Akzeptorfarbstoff gekoppelt. Die Donorfluoreszenz
beträgt 8 relative Einheiten. In Anwesenheit des Akzeptors sinkt sie auf 4 relative Einheiten.
Berechnen Sie die Effizienz des Fluoreszenzresonanzenergietransfers und den dazugehörigen
Abstand r.
Bei Zugabe des Enzymsubstrats bleibt die Donorfluoreszenz in Abwesenheit des Akzeptors
unverändert, in Anwesenheit des Akzeptors sinkt sie auf 2 relative Einheiten. Berechnen Sie die
FRET-Effizienz und den Abstand und erklären Sie, was passiert ist.
Der Förster-Abstand für das verwendete Donor-Akzeptor-Paar ist R0 = 5 nm.
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 2

Bei 20°C wurde ΔH0 für die Assoziation eines Enzyms zu 16.8 kJ mol-1 bestimmt.
ΔS0 betrug 66.9 JK-1 mol-1. Liegt die Assoziation bei dieser Temperatur günstig?
2 isolierte Untereinheiten V aktiver Dimer
Welchen Effekt würde eine Absenkung der Temperatur erbringen? Gibt dies Auskunft über die
Erscheinung der "Kältelabilität" mehrerer assoziierter (aus mehreren Untereinheiten gebildeter)
Enzyme?
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 4

Die Konzentrationen an Na+- und K+- Ionen im Gewebe liegen bei 11 mM, bzw. 92 mM (innen)
und 140 mM, bzw. 4 mM (aussen). Berechen Sie die notwendige Freie Enthalpie, um jeden dieser
Ionen-Gradienten aufrechtzuerhalten.
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 6

Schreiben Sie die elektrochemische Reaktion folgender Zelle auf:


Pt | NAD+ + H+, NADH || Oxalcetat2- + 2 H+, Malat2- | Pt

Für diese Zelle liegen die Werte der Elektrodenpotentiale E0' bei pH 7 bei:
Pt | NAD+ + H+, NADH -0.32 V
Pt | Oxalcetat2+ + 2 H+, Malat2- -0.17 V
Berechnen Sie E0' dieser Zelle!
Übungsprüfung Name: _______________________________
Einführung in die biophysikalische Chemie
Di, 26.06.2007, 12.15 – 13.15 Uhr

Aufgabe 7

Die Geschwindigkeitskonstante einer Reaktion beträgt 15 M-1 min-1 bei 25°C und 37 M-1 min-1 bei
35°C. Wie gross ist die Aktivierungsenergie für diese Reaktion? Wie gross ist die
Geschwindigkeitskonstante bei 10°C?