Sie sind auf Seite 1von 1

Analysis 4, PS Sommersemester 2017

10. Ubungsblatt 6. Juni 2017

(1) (X, T ) sei ein topologischer Raum und X X eine Aquivalenzrelation.


Zeigen Sie:
(a) Ist der Quotientenraum X/ ein T2-Raum, so ist abgeschlossen in X X.
(b) Ist abgeschlossen in X X, so ist der Quotientenraum X/ ein T1-Raum.

(2) Es sei (G, , T ) eine topologische Gruppe, und G sei eine endliche Menge. Zeigen Sie, dass die
Topologie T entweder die diskrete oder die indiskrete ist.

(3) Es sei (G, , T ) eine topologische Gruppe, und H G eine Untergruppe. Wir betrachten G/H
mit der Quotiententopologie. Zeigen Sie:
(a) G/H ist genau dann diskret, wenn H oen in G ist.
(b) G/H ist genau dann ein T1-Raum, wenn H abgeschlossen in G ist.

(4) Es sei (G, , T ) eine topologische Gruppe, und H G ein Normalteiler. Wir betrachten G/H
mit der Quotiententopologie. Zeigen Sie:
(a) G/H ist eine topologische Gruppe.
(b) G/H ist genau dann vollstandig regular, wenn H abgeschlossen in G ist.

(5) Es sei (di )iI eine Familie von Pseudometriken auf der Menge X; dabei sei I = endlich oder
abzahlbar. Zeigen Sie:
Ist (X, (di )iI ) ein Lindelof-Raum, so ist er separabel.

(6) (X, T ) sei ein quasikompakter topologischer Raum, und F sei ein Filter auf X, der hochstens
einen Haufungspunkt besitzt. Zeigen Sie, dass F konvergent ist.

(7) Betrachten Sie D2 = {0, 1} mit der diskreten Topologie. Wir betrachten X = D2N mit der
Produkttopologie. Zeigen Sie:
ur p N, p 1
(a) X und X p sind homoomorph f
(b) X ist kompakt


(c) Die Abbildung fq : X R : (an )nN 7 ur 0 q < 1
ak q k ist stetig f
k=0
1
(d) im(fq ) = [0, 1] f
ur q = 2
ur 0 < q
(e) fq ist ein Homoomorphismus zwischen X und im(fq ) f 1
3
(f) Folgern Sie, dass es eine stetige surjektive Abbildung [0, 1] [0, 1] gibt
p