Sie sind auf Seite 1von 3

Name

Vorname

Matr.-Nr.

Name Vorname Matr.-Nr. Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie Leitung:

Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Wagner

Statikübung 4 2. Semester

Aufgabe 1

Gegeben sind verschiedene statische Systeme mit unterschiedlichen Belastungen. Skizzieren Sie den mögli- chen Verlauf der Biegeline, ohne diese zu berechnen.

mögli- chen Verlauf der Biegeline, ohne diese zu berechnen. Statik- und Festigkeitslehre II Statikübung 4 Seite

Statik- und Festigkeitslehre II

Statikübung 4

Seite 1

2. Semester - SS 2012

Name

Aufgabe 2

Vorname

Matr.-Nr.

Name Aufgabe 2 Vorname Matr.-Nr. Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie

Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Wagner

Gegeben ist ein Einfeldträger mit einer Gleichstreckenlast von 4,0 kN/m. Der Träger ist aus Stahl mit einem E-

Modul von 210 000 N/mm

geline und geben Sie die maximale Durchbiegung an.

und einem Trägheitsmoment von I Y = 450 cm 4 . Berechnen Sie den Verlauf der Bie-

2

Y = 450 cm 4 . Berechnen Sie den Verlauf der Bie- 2 q = 4,0
Y = 450 cm 4 . Berechnen Sie den Verlauf der Bie- 2 q = 4,0
Y = 450 cm 4 . Berechnen Sie den Verlauf der Bie- 2 q = 4,0

q = 4,0 kN/m

3 m
3 m

Statik- und Festigkeitslehre II

Statikübung 4

Seite 2

2. Semester - SS 2012

Name

Aufgabe 3

Vorname

Matr.-Nr.

Name Aufgabe 3 Vorname Matr.-Nr. Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie

Fakultät für Architektur Institut Entwerfen und Bautechnik Fachgebiet Bautechnologie

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Rosemarie Wagner

Gegeben ist ein Kragträger mit einer Gleichstreckenlast von 4,0 kN/m. Der Träger ist aus Stahl mit einem E-

Modul von 210 000 N/mm

geline und geben Sie die maximale Durchbiegung an.

2

und einem Trägheitsmoment von I Y = 450 cm 4 . Berechnen Sie den Verlauf der Bie-

3 m
3 m

q = 4,0 kN/m

Statik- und Festigkeitslehre II

Statikübung 4

Seite 3

2. Semester - SS 2012