Sie sind auf Seite 1von 3

MONEYSERVICE

M
M

NEYSERVICE

Ärger mit der Airline nach einem ab- gesagten Flug? Spezielle Firmen helfen Fluggästen, ihre Rechte
Ärger mit der Airline nach einem ab-
gesagten Flug? Spezielle Firmen helfen
Fluggästen, ihre Rechte durchzusetzen.
FOCUS-MONEY macht den Helfer-Check
Studie
DIE
Der GAU: Der Flieger
startet nicht wie
geplant, das bedeutet
Stress und Frust
FLUGHELFER

70

Fotos: iStockphoto, 123RF

Composing: FOCUS-MONEY

FOCUS-MONEY

25/2017

E s ist der blanke Horror für jeden, der sich wochenlang, vielleicht sogar monatelang auf seinen Traumurlaub

gefreut hat. Man steht am Flughafen, schaut auf die An- zeigentafel und fällt aus allen Wolken: Der Flug ist gestri- chen! Der Grund: ein technischer Defekt des Flugzeugs. Wann der Flug nachgeholt werden kann – unklar! Der Ur- laub beginnt nicht nur verspätet, sondern auch mit einer

gehörigen Portion Frust. Anspruch auf Entschädigung. Flugreisende müssen sol-

che Vorfälle nicht tatenlos hinnehmen. Ihnen steht laut EU- Fluggastrechteverordnung eine Ausgleichszahlung der Fluggesellschaft zu. Verspätet sich ein Flug um drei Stun- den (oder mehr) am Endziel oder wird er sogar vollstän- dig gestrichen, haben Passagiere Anspruch auf inanzielle Entschädigung (siehe Kasten unten). Die Voraussetzung:

Das Flugzeug startet innerhalb der Europäischen Union, oder die Airline hat ei-

nen Sitz in einem EU- Land. Doch es ist nicht immer leicht, diese An- sprüche gegenüber den Airlines durchzusetzen. Der Streit kann sich manchmal über mehre- re Wochen oder gar Mo- nate hinziehen und für zusätzlichen Frust sor- gen. Etwa wenn sich

die Fluglinien auf so- genannte außergewöhnliche Umstände berufen. Dann nämlich muss die Fluggesellschaft keine Ausgleichszah- lung leisten. Darunter fällt zum Beispiel ein Streik der Piloten oder etwa Vogelschlag. Auch die Aschewolke im Jahr 2011, die große Teile des europäischen Flugverkehrs komplett lahmlegte, gilt als außergewöhnlicher Umstand. Mauertaktik. Oft ist es juristisch jedoch nicht eindeu- tig, in welchen Fällen sich die Fluglinien berechtigt auf diese Ausnahmeregel berufen. Manche Airlines mauern absichtlich, um unzufriedene Kunden von der Durch- setzung ihrer Rechte abzuschrecken. Abhilfe soll eine Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (Söp) verschaffen. Sie vermittelt bei Streit zwischen Pas-

sagier und Fluglinie und ist für Verbraucher kostenlos. Bevor der Passagier die Schlichtungsstelle einschalten kann, muss er sich jedoch erst einmal erfolglos bei der Fluggesellschaft beschwert haben und zwei Monate ins Land ziehen lassen. So lange hat die Airline Zeit zu re- agieren. Helfer in der Not. Alternativ kann man sich aber auch an sogenannte Fluggasthelfer wenden. Diese Firmen über- nehmen den Fall stellvertretend für die Verbraucher. Der Kunde spart somit Zeit und schont seine Nerven, da er sich nicht selbst mit den Fluglinien herumschlagen muss.

Nach der Erteilung einer Vollmacht werden die Flug- gasthelfer sofort aktiv und versuchen, eine Einigung mit den Fluglinen zu erzielen – notfalls ziehen sie sogar vor Gericht. Bei Erfolg erhält der Kunde die Entschädigung abzüglich einer Provision. Doch wer ist wirklich güns- tig? Und welche Agen-

turen arbeiten tatsäch- lich erfolgreich für ihre Kunden? Gute Ergebnisse. Da es zahlreiche Möglich- keiten gibt, den Kon- likt zu lösen, gibt es auch unterschiedliche Preismodelle dafür. Schließlich ist ein Rich-

terspruch ebenso mög- lich wie ein außerge- richtlicher Vergleich. Zudem kommt es darauf an, ob es sich um einen kompletten Flugausfall handelt oder um eine Verspätung. FOCUS-MONEY hat daher die Probe aufs Exempel gemacht und von der Deutschen Markt- Screening Agentur fünf Unternehmen auf Herz und Nie- ren prüfen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle Anbieter schnitten im Gesamtranking mit der Note „Sehr Gut“ oder zumindest mit „Gut“ ab (siehe Ranking Mitte). In den einzelnen Kategorien, die getestet wurden,

konnten einige sogar das Gütesiegel „Hervorragend“ ein-

Bester Anbieter als Fluggasthelfer

Unternehmen

Note

EUclaim Deutschland GmbH

Sehr Gut

Claim Flights GmbH

Sehr Gut

Flightright GmbH

Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Gut

FP Passenger Service GmbH

Gut

Quelle: Deutsche MarktScreening Agentur

Wir setzen uns für Sie ein! FLUGGAST- RECHTE Testnote: Sehr Gut
Wir setzen uns
für Sie ein!
FLUGGAST-
RECHTE
Testnote: Sehr Gut

heimsen (siehe Rankings S. 72).

TIMO BAUDZUS

Sehr Gut heimsen (siehe Rankings S. 72). TIMO BAUDZUS E N T S C H Ä

ENTSCHÄDIGUNG schädigung – zumindest, wenn die Fluggesellschaft selbst dafür verantwortlich ist. Die Höhe der Entschädigung rich-

tet sich nach der Flugdistanz. Je nach Streckenlänge be- trägt sie 250 bis 600 Euro pro Person. Die Airline muss zudem für eventuelle Übernachtungskosten aufkommen. Dies gilt auch, wenn die Fluggesellschaft einzelne Passa- giere nicht befördern kann, weil die Maschine überbucht ist. Nichtbeförderung: Manchmal verkaufen die Airlines mehr Tickets, als es Plätze gibt. Wenn sich bei Überbuchung nie- mand indet, der freiwillig auf seinen Platz verzichtet, wird eine entsprechende Anzahl an Passagieren gegen ihren Wil- len nicht befördert. Bei einer solchen Nichtbeförderung gel- ten dieselben Rechte wie bei einer Flugannullierung.

Das steht Ihnen zu!

Flugausfall: Wird Ihr Flug gestrichen, können Sie sich den Ticketpreis voll erstatten oder sich anderweitig befördern lassen. Erfahren Sie weniger als 14 Tage vor Ablug von der Annullierung, haben Sie möglicherweise zusätzlich An- spruch auf 125 Euro bis 600 Euro Entschädigung. Das gilt nicht, wenn der Flug wegen außergewöhnlicher Um- stände annulliert wurde. Flugverspätung: Wenn Ihr Flieger über drei Stunden zu spät am Ziel ankommt, haben Sie Anspruch auf eine Ent-

FOCUS-MONEY

25/2017

71

MONEYSERVICE

METHODE

So wurden die Rankings ermittelt

Die Deutsche MarktScreening Agentur aus Berlin hat im Auf- trag von FOCUS-MONEY fünf bundesweit aktive Unternehmen, die Dienstleistungen als Fluggasthelfer anbieten, unter die Lu- pe genommen. Die Anbieter haben schriftlich einen Fragebogen erhalten, in dem allgemeine Daten und Angaben zu den Kosten abgefragt wurden. Insgesamt wurden 57 Fragen gestellt, die auf neun Kategorien verteilt wurden. Abgestuft nach der jeweiligen Vorteilhaftigkeit für den Kunden, wurden Punkte in den fol- genden Bereichen vergeben: Allgemeiner Service, Kosten ohne Gerichtsverfahren, Kosten inklusive Gerichtsverfahren, Vergleich sowie Fakten und Zahlen. In der Kategorie „Service“ ging es beispielsweise um die Er- reichbarkeit. Zudem wurde gefragt, bei welchen Fluggesell- schaften die Fluggastrechtehelfer ihre Kunden bei deren An- spruch auf Entschädigung unterstützen. Bei den Kosten (ohne und mit Gerichtsverfahren) wurden drei Musterbeispiele abge-

Höchste Auszahlung bei Flugver- spätung ohne Gerichtsverfahren

Unternehmen

Note

HÖCHSTE AUSZAHLUNG bei Flugverspätung ohne Gerichtsverfahren
HÖCHSTE
AUSZAHLUNG
bei Flugverspätung
ohne Gerichtsverfahren

EUclaim Deutschland GmbH

Hervorragend

Claim Flights GmbH

Hervorragend

Flightright GmbH

Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Gut

FP Passenger Service GmbH

Gut

*bei einer Flugverspätung von fünf Std.

Höchste Auszahlung bei Flugver- spätung mit Gerichtsverfahren

Unternehmen

Note

HÖCHSTE AUSZAHLUNG bei Flugverspätung mit Gerichtsverfahren
HÖCHSTE
AUSZAHLUNG
bei Flugverspätung
mit Gerichtsverfahren

EUclaim Deutschland GmbH

Hervorragend

Claim Flights GmbH

Hervorragend

Flightright GmbH

Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Gut

FP Passenger Service GmbH

Gut

*bei einer Flugverspätung von 5 Std.

Bester Vergleich gerichtlich oder außergerichtlich

Unternehmen

Note

HÖCHSTE AUSZAHLUNG bei Vergleich
HÖCHSTE
AUSZAHLUNG
bei Vergleich

Claim Flights GmbH

Hervorragend

FP Passenger Service GmbH

Hervorragend

Flug-Verspaetet.de GmbH

Hervorragend

EUclaim Deutschland GmbH

Sehr Gut

72

fragt: die Gebühren bei verlorenem Gepäck, die Gebühren für ei- ne fünfstündige Flugverspätung sowie die Gebühren bei einem Flugausfall. Die Höhe der Gebühren ist dafür ausschlaggebend, welchen Betrag der Kunde nach erfolgreicher Vertretung durch den Anbieter erhält. In der Kategorie „Vergleich“ ging es unter anderem darum, wer die Kosten bei einem außergerichtlichen Vergleich übernimmt. Zudem wurde überprüft, ob der Fluggast- rechtehelfer eigenständig – also ohne Zustimmung des Auftrag- gebers – einem Vergleich zustimmen oder diesen ablehnen darf. In der Kategorie „Zahlen und Fakten“ wurden vier Kriterien ab- gefragt, unter anderem, wie lange die Auszahlung durchschnitt- lich dauert und wie viele erfolgreiche Aufträge bereits durchge- führt worden sind. Für die Gesamtbewertung wurden die Fragen aus den jewei- ligen Einzelkategorien nach Relevanz gewichtet und dann ad- diert. Anschließend wurden die einzelnen Bereiche nochmals nach deren Stellenwert gewichtet, um einen Gesamtsieger zu er- mitteln (siehe Ranking S. 71). Zudem wurden Sieger in den unten stehenden Kategorien gebildet. Für die Ermittlung der Ranglisten wurden anhand der Ergebnisse Noten vergeben (siehe unten).

Höchste Auszahlung bei Flugausfall ohne Gerichtsverfahren

Unternehmen

Note

HÖCHSTE AUSZAHLUNG bei Flugausfall ohne Gerichtsverfahren
HÖCHSTE
AUSZAHLUNG
bei Flugausfall
ohne Gerichtsverfahren

EUclaim Deutschland GmbH

Hervorragend

Claim Flights GmbH

Hervorragend

Flightright GmbH

Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Gut

FP Passenger Service GmbH

Gut

Höchste Auszahlung bei Flugausfall mit Gerichtsverfahren

Unternehmen

Note

HÖCHSTE AUSZAHLUNG bei Flugausfall mit Gerichtsverfahren
HÖCHSTE
AUSZAHLUNG
bei Flugausfall
mit Gerichtsverfahren

EUclaim Deutschland GmbH

Hervorragend

Claim Flights GmbH

Hervorragend

Flightright GmbH

Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Gut

FP Passenger Service GmbH

Gut

Bester Service als Fluggasthelfer

Unternehmen

Note

BESTER SERVICE als Fluggasthelfer
BESTER
SERVICE
als
Fluggasthelfer

Flightright GmbH

Hervorragend

EUclaim Deutschland GmbH

Sehr Gut

Claim Flights GmbH

Sehr Gut

Flug-Verspaetet.de GmbH

Sehr Gut

FP Passenger Service GmbH

Sehr Gut

FOCUS-MONEY

25/2017